SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mobile Servicemanager:  Tourensteuerung / Kasse MobiCommS GmbH Lindenstraße 1 33189 Schlangen Tel: +49 (0) 52 52 97 11 950 E-Mail: info@mobicomms.de Office Schlangen / Paderborn Rennweg 60 56626 Andernach Tel: +49 (0) 2632-295-0 E-Mail: info@shd.de
Netzbetreiber Internetserver Büro-Internetarbeitsplatz Internet Portal-Server Übermittlung der Positionsdaten und Statusmeldungen Datenübermittlung  via GPRS Software  Alle Stamm-, und Bewegungsdaten werden auf dem Server gespeichert und archiviert.   ISDN / DSL / Standleitung Internetbrowser Arbeitsplatz PC Der Zugang und die Bearbeitung erfolgt über das Internet. GPS-Satelliten Fahrzeug Infrastruktur  Internet Internet GPRS
Kunde Disponent Ansicht:  Auftragsmaske Export/Import Lieferadresse (z. B. Heinz  Müller GmbH) -  Auftragspositionen  (z. B. Schrankwand Diana) -  Statusmeldungen (z. B. Pause …) -  usw. Ansicht: ERP-Lösung MHS Schnittstelle zu MHS
-  Navigation direkt zum Auftrag -  Ortung/Tracking/Spurverfolgung -  Telefon (Handy) -  Statusmeldungen (Stau, Pause ...) -  Auftragsanalyse/Nachkalkulation -  Tankkontrolle/Analyse Funktionen
-  Auftragsmanagement -  Digitaler Lieferschein mit Kundenunterschrift -  Fotodokumentation  -  Reklamationen -  Lastschriftzahlungen -  Zeiterfassung Mitarbeiter -  Grundlage für Entlohnungssysteme Funktionen
Digitaler Lieferschein
Prozessablauf Schnittstelle  MHS/MobiCommS -  Aus MHS heraus werden der Kaufvertrag, die Artikeldaten sowie  die Tourendaten der jeweils geplanten Tour übergeben -  Nach erfolgter Auslieferung gehen von MobiCommS alle  abrechnungsrelevanten Daten zurück (unter anderem Auslieferer,  Datum, Tour) Je nach Parametereinstellung kann der Auftrag automatisch  auf MHS-Seite abgerechnet werden  Seitens MobiCommS erhält MHS einen digitalen Lieferschein zurück,  der über PROXESS zur Verfügung steht
Digitaler Lieferschein mit Kundenunterschrift: Lieferscheine sind in der Zentrale sofort verfügbar und können in PROXESS abgelegt werden. Das manuelle Scannen der Lieferscheine entfällt. Kassieren: Eingabe der Bankverbindungen und Übertragung zum Server.  DTAUS0 wird gebildet.  Reklamationsmanagement: Fotodokumentationen von Schäden werden mit dem Auftrag verknüpft und stehen der Zentrale direkt zu Verfügung. Während der Fahrer noch beim Kunden ist, kann eine Entscheidung zur Reklamation getroffen werden (Nachlass, Rücknahme, etc.). Kostenoptimierung: Senkung von administrativen Kosten (Kraftstoff, Personal, Telefon). Zentrales Steuern:  Die Fahrer sind jederzeit erreichbar. In einer Übersicht werden die Standorte der LKWs grafisch dargestellt. Eine schnelle Umplanung ist möglich.  Prozess-Nutzen
Zeiten/Strecken: Anhand der Auswertungen über gefahrene Zeiten und Strecken  können die Planungen von Touren optimiert werden. Verkaufs- und Marketingunterstützung: Checkboxen und Textfelder stehen zur Verfügung, um beim Kunden Informationen für Verkaufs- und Marketingaktionen zu gewinnen.  Kein zusätzlicher Server: Da es sich um eine internetbasierende Lösung handelt, die zentral gewartet und upgedatet wird, benötigt man an Hardware lediglich PDAs. Prozess-Nutzen
Zusätzlich möglich: Generelle fahrzeug- und fahrerbezogene Auswertungen Möglichkeit der Tankabrechnung Möglichkeit der gesamt gefahrenen Kilometer Navigation Geschwindigkeitsprofile Geofencing Lenk- und Ruhezeitenüberwachung Prozess-Nutzen
1  Telefonie 2  Online-Kommunikation 3  Echtzeit-Ortung 4  Spurverfolgung 5 Aktuelle Statusmeldungen  6  Navigation, auch direkt aus dem Auftrag heraus 7  Auftragsmanagement/digitaler Lieferschein mit  Kundenunterschrift 8  Reklamationsaufnahme mit Fotodokumentation 9  Zahlungen im Lastschriftverfahren 10  Zeiterfassung aller Fahrt-, Pausen- und  Arbeitszeiten für das Unternehmen Controlling 11  Auftragsanalyse zum Abgleich von soll /ist  Werten bei Montagezeiten 12  Tankkontrolle und Tankanalyse / Tankauswertung  pro LKW   Hardware-Nutzen:  12 Prozesse in einem Gerät
Hosting durch gespiegelte Server an drei Standorten:  Datensicherheit und Ausfallsicherheit Facts mO Server: -   Mehrere redundante und carrier-neutrale Backbones -   Einsatz von Linux-Systemen -  Redundante Web- und Datenbank-Cluster -  Höchste Ausfallsicherheit -  Lastenverteilung Mehrstufige Sicherheitslevel schützen die Kundendaten Überwachungs- und Monitoring-Systeme Überwachung durch Sicherheitspersonal 24h/365 Tage Zeitnahe Erkennung von Problemen Mehrstufige Alarmierungsmechanismen IT-Infrastruktur Sicherheit:  Kein Eingriff in die IT-Infrastruktur erforderlich, daher konform zu dem IT-Security-Konzept jedes Unternehmens. IT-Security
Skalierbarkeit: Unternehmensweite globale Lösung, da internetbasierend. Erweiterbarkeit: Offene Systemlösung, neue Funktionen und Anpassungen jederzeit möglich.  Hardware-Unabhängigkeit: Gemischte Hardware im Einsatz möglich. Ebenso wichtig bei Ersatzbedarf, Service und Wartung sowie bei Einführung neuester Technologien. Kostentransparenz: Durch den Einsatz von einem Gerät im Fahrzeug ist eine einfache Budgetierung der Hardware möglich. Sicherheit einer starken Kooperation: Durch die Kooperation von starken Partnern werden die Investitionen dauerhaft geschützt und Innovationen schnell weiterverfolgt.  Investitionsschutz

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Newsletter 05/2009, victor Global 2009
Newsletter 05/2009, victor Global 2009Newsletter 05/2009, victor Global 2009
Newsletter 05/2009, victor Global 2009
emotion banking
 
Ties 2012 castano_ximena
Ties 2012 castano_ximenaTies 2012 castano_ximena
Ties 2012 castano_ximena
Andrea Ximena Castaño Sanchez
 
IIMM aprox_C Diez_
IIMM aprox_C Diez_IIMM aprox_C Diez_
IIMM aprox_C Diez_
mdiezc
 
Crossmedia gab es früher schon ...
Crossmedia gab es früher schon ... Crossmedia gab es früher schon ...
Crossmedia gab es früher schon ...
C H
 
Voz de video
Voz de videoVoz de video
Voz de video
Pamela Freire
 
Unidad 5 segunda_mitad
Unidad 5 segunda_mitadUnidad 5 segunda_mitad
Taiwan Aktuell #567, 15.04.2013
Taiwan Aktuell #567, 15.04.2013Taiwan Aktuell #567, 15.04.2013
Taiwan Aktuell #567, 15.04.2013
Klaus Bardenhagen
 
Aihk Magazin Mai 2012
Aihk Magazin Mai 2012Aihk Magazin Mai 2012
Aihk Magazin Mai 2012
aihkch
 
Sistema muscular
Sistema muscularSistema muscular
Sistema muscular
Jose Manue Gomez
 

Andere mochten auch (9)

Newsletter 05/2009, victor Global 2009
Newsletter 05/2009, victor Global 2009Newsletter 05/2009, victor Global 2009
Newsletter 05/2009, victor Global 2009
 
Ties 2012 castano_ximena
Ties 2012 castano_ximenaTies 2012 castano_ximena
Ties 2012 castano_ximena
 
IIMM aprox_C Diez_
IIMM aprox_C Diez_IIMM aprox_C Diez_
IIMM aprox_C Diez_
 
Crossmedia gab es früher schon ...
Crossmedia gab es früher schon ... Crossmedia gab es früher schon ...
Crossmedia gab es früher schon ...
 
Voz de video
Voz de videoVoz de video
Voz de video
 
Unidad 5 segunda_mitad
Unidad 5 segunda_mitadUnidad 5 segunda_mitad
Unidad 5 segunda_mitad
 
Taiwan Aktuell #567, 15.04.2013
Taiwan Aktuell #567, 15.04.2013Taiwan Aktuell #567, 15.04.2013
Taiwan Aktuell #567, 15.04.2013
 
Aihk Magazin Mai 2012
Aihk Magazin Mai 2012Aihk Magazin Mai 2012
Aihk Magazin Mai 2012
 
Sistema muscular
Sistema muscularSistema muscular
Sistema muscular
 

Ähnlich wie SHD

Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Praxistage
 
Closed doc circle
Closed doc circleClosed doc circle
Closed doc circle
gkittelmann
 
Der optimierte service prozess
Der optimierte service prozessDer optimierte service prozess
Der optimierte service prozess
Nicholas Wakefield
 
NSI Autostore
NSI Autostore NSI Autostore
NSI Autostore
Thomas Moser
 
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für AußendiensteEnterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Connected-Blog
 
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
prodot GmbH
 
Success Story Aare Energie AG
Success Story Aare Energie AG Success Story Aare Energie AG
Success Story Aare Energie AG
Jürgen Maier
 
Whitepaper Wirecloud Telefonanlage Autohaus.pdf
Whitepaper Wirecloud Telefonanlage Autohaus.pdfWhitepaper Wirecloud Telefonanlage Autohaus.pdf
Whitepaper Wirecloud Telefonanlage Autohaus.pdf
WIRECLOUD: Die professionelle Cloud Telefonanlage
 
Monitoring klassisch oder Cloud
Monitoring klassisch oder CloudMonitoring klassisch oder Cloud
Monitoring klassisch oder Cloud
ConSol Consulting & Solutions Software GmbH
 
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private CloudMobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
CANCOM
 
PROCON DATA Field Services Cloud Personal Meter Reading
PROCON DATA Field Services Cloud Personal Meter ReadingPROCON DATA Field Services Cloud Personal Meter Reading
PROCON DATA Field Services Cloud Personal Meter Reading
PROCON DATA Ges.m.b.H:
 
WEB2Print - ERP für die Druckindustrie: CRM Kalkulation Warenwirtschaft Ferti...
WEB2Print - ERP für die Druckindustrie: CRM Kalkulation Warenwirtschaft Ferti...WEB2Print - ERP für die Druckindustrie: CRM Kalkulation Warenwirtschaft Ferti...
WEB2Print - ERP für die Druckindustrie: CRM Kalkulation Warenwirtschaft Ferti...
softenginegmbh
 
transfairlog Schwank.pdf
transfairlog Schwank.pdftransfairlog Schwank.pdf
transfairlog Schwank.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Transfact_Broschuere_DE
Transfact_Broschuere_DETransfact_Broschuere_DE
Transfact_Broschuere_DE
Heiko Martin
 
Flottensoftware
FlottensoftwareFlottensoftware
Flottensoftware
nuebel
 
ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
ISD2016_SolutionC_Erwin_OchsnerISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
InfoSocietyDays
 
ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
ISD2016_SolutionC_Erwin_OchsnerISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
InfoSocietyDays
 
Call Center Software für Telesales & Kundenservice
Call Center Software für Telesales & KundenserviceCall Center Software für Telesales & Kundenservice
Call Center Software für Telesales & Kundenservice
LeadDesk
 
cominfo Flyer 4-seitig
cominfo Flyer 4-seitigcominfo Flyer 4-seitig
cominfo Flyer 4-seitig
comtech84
 

Ähnlich wie SHD (20)

Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
 
Closed doc circle
Closed doc circleClosed doc circle
Closed doc circle
 
Der optimierte service prozess
Der optimierte service prozessDer optimierte service prozess
Der optimierte service prozess
 
NSI Autostore
NSI Autostore NSI Autostore
NSI Autostore
 
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für AußendiensteEnterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
 
Presse Oktober BEM
Presse Oktober BEMPresse Oktober BEM
Presse Oktober BEM
 
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
 
Success Story Aare Energie AG
Success Story Aare Energie AG Success Story Aare Energie AG
Success Story Aare Energie AG
 
Whitepaper Wirecloud Telefonanlage Autohaus.pdf
Whitepaper Wirecloud Telefonanlage Autohaus.pdfWhitepaper Wirecloud Telefonanlage Autohaus.pdf
Whitepaper Wirecloud Telefonanlage Autohaus.pdf
 
Monitoring klassisch oder Cloud
Monitoring klassisch oder CloudMonitoring klassisch oder Cloud
Monitoring klassisch oder Cloud
 
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private CloudMobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
 
PROCON DATA Field Services Cloud Personal Meter Reading
PROCON DATA Field Services Cloud Personal Meter ReadingPROCON DATA Field Services Cloud Personal Meter Reading
PROCON DATA Field Services Cloud Personal Meter Reading
 
WEB2Print - ERP für die Druckindustrie: CRM Kalkulation Warenwirtschaft Ferti...
WEB2Print - ERP für die Druckindustrie: CRM Kalkulation Warenwirtschaft Ferti...WEB2Print - ERP für die Druckindustrie: CRM Kalkulation Warenwirtschaft Ferti...
WEB2Print - ERP für die Druckindustrie: CRM Kalkulation Warenwirtschaft Ferti...
 
transfairlog Schwank.pdf
transfairlog Schwank.pdftransfairlog Schwank.pdf
transfairlog Schwank.pdf
 
Transfact_Broschuere_DE
Transfact_Broschuere_DETransfact_Broschuere_DE
Transfact_Broschuere_DE
 
Flottensoftware
FlottensoftwareFlottensoftware
Flottensoftware
 
ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
ISD2016_SolutionC_Erwin_OchsnerISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
 
ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
ISD2016_SolutionC_Erwin_OchsnerISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner
 
Call Center Software für Telesales & Kundenservice
Call Center Software für Telesales & KundenserviceCall Center Software für Telesales & Kundenservice
Call Center Software für Telesales & Kundenservice
 
cominfo Flyer 4-seitig
cominfo Flyer 4-seitigcominfo Flyer 4-seitig
cominfo Flyer 4-seitig
 

SHD

  • 1. Mobile Servicemanager: Tourensteuerung / Kasse MobiCommS GmbH Lindenstraße 1 33189 Schlangen Tel: +49 (0) 52 52 97 11 950 E-Mail: info@mobicomms.de Office Schlangen / Paderborn Rennweg 60 56626 Andernach Tel: +49 (0) 2632-295-0 E-Mail: info@shd.de
  • 2. Netzbetreiber Internetserver Büro-Internetarbeitsplatz Internet Portal-Server Übermittlung der Positionsdaten und Statusmeldungen Datenübermittlung via GPRS Software Alle Stamm-, und Bewegungsdaten werden auf dem Server gespeichert und archiviert. ISDN / DSL / Standleitung Internetbrowser Arbeitsplatz PC Der Zugang und die Bearbeitung erfolgt über das Internet. GPS-Satelliten Fahrzeug Infrastruktur Internet Internet GPRS
  • 3. Kunde Disponent Ansicht: Auftragsmaske Export/Import Lieferadresse (z. B. Heinz Müller GmbH) - Auftragspositionen (z. B. Schrankwand Diana) - Statusmeldungen (z. B. Pause …) - usw. Ansicht: ERP-Lösung MHS Schnittstelle zu MHS
  • 4. - Navigation direkt zum Auftrag - Ortung/Tracking/Spurverfolgung - Telefon (Handy) - Statusmeldungen (Stau, Pause ...) - Auftragsanalyse/Nachkalkulation - Tankkontrolle/Analyse Funktionen
  • 5. - Auftragsmanagement - Digitaler Lieferschein mit Kundenunterschrift - Fotodokumentation - Reklamationen - Lastschriftzahlungen - Zeiterfassung Mitarbeiter - Grundlage für Entlohnungssysteme Funktionen
  • 7. Prozessablauf Schnittstelle MHS/MobiCommS - Aus MHS heraus werden der Kaufvertrag, die Artikeldaten sowie die Tourendaten der jeweils geplanten Tour übergeben - Nach erfolgter Auslieferung gehen von MobiCommS alle abrechnungsrelevanten Daten zurück (unter anderem Auslieferer, Datum, Tour) Je nach Parametereinstellung kann der Auftrag automatisch auf MHS-Seite abgerechnet werden Seitens MobiCommS erhält MHS einen digitalen Lieferschein zurück, der über PROXESS zur Verfügung steht
  • 8. Digitaler Lieferschein mit Kundenunterschrift: Lieferscheine sind in der Zentrale sofort verfügbar und können in PROXESS abgelegt werden. Das manuelle Scannen der Lieferscheine entfällt. Kassieren: Eingabe der Bankverbindungen und Übertragung zum Server. DTAUS0 wird gebildet. Reklamationsmanagement: Fotodokumentationen von Schäden werden mit dem Auftrag verknüpft und stehen der Zentrale direkt zu Verfügung. Während der Fahrer noch beim Kunden ist, kann eine Entscheidung zur Reklamation getroffen werden (Nachlass, Rücknahme, etc.). Kostenoptimierung: Senkung von administrativen Kosten (Kraftstoff, Personal, Telefon). Zentrales Steuern: Die Fahrer sind jederzeit erreichbar. In einer Übersicht werden die Standorte der LKWs grafisch dargestellt. Eine schnelle Umplanung ist möglich. Prozess-Nutzen
  • 9. Zeiten/Strecken: Anhand der Auswertungen über gefahrene Zeiten und Strecken können die Planungen von Touren optimiert werden. Verkaufs- und Marketingunterstützung: Checkboxen und Textfelder stehen zur Verfügung, um beim Kunden Informationen für Verkaufs- und Marketingaktionen zu gewinnen. Kein zusätzlicher Server: Da es sich um eine internetbasierende Lösung handelt, die zentral gewartet und upgedatet wird, benötigt man an Hardware lediglich PDAs. Prozess-Nutzen
  • 10. Zusätzlich möglich: Generelle fahrzeug- und fahrerbezogene Auswertungen Möglichkeit der Tankabrechnung Möglichkeit der gesamt gefahrenen Kilometer Navigation Geschwindigkeitsprofile Geofencing Lenk- und Ruhezeitenüberwachung Prozess-Nutzen
  • 11. 1 Telefonie 2 Online-Kommunikation 3 Echtzeit-Ortung 4 Spurverfolgung 5 Aktuelle Statusmeldungen 6 Navigation, auch direkt aus dem Auftrag heraus 7 Auftragsmanagement/digitaler Lieferschein mit Kundenunterschrift 8 Reklamationsaufnahme mit Fotodokumentation 9 Zahlungen im Lastschriftverfahren 10 Zeiterfassung aller Fahrt-, Pausen- und Arbeitszeiten für das Unternehmen Controlling 11 Auftragsanalyse zum Abgleich von soll /ist Werten bei Montagezeiten 12 Tankkontrolle und Tankanalyse / Tankauswertung pro LKW Hardware-Nutzen: 12 Prozesse in einem Gerät
  • 12. Hosting durch gespiegelte Server an drei Standorten: Datensicherheit und Ausfallsicherheit Facts mO Server: - Mehrere redundante und carrier-neutrale Backbones - Einsatz von Linux-Systemen - Redundante Web- und Datenbank-Cluster - Höchste Ausfallsicherheit - Lastenverteilung Mehrstufige Sicherheitslevel schützen die Kundendaten Überwachungs- und Monitoring-Systeme Überwachung durch Sicherheitspersonal 24h/365 Tage Zeitnahe Erkennung von Problemen Mehrstufige Alarmierungsmechanismen IT-Infrastruktur Sicherheit: Kein Eingriff in die IT-Infrastruktur erforderlich, daher konform zu dem IT-Security-Konzept jedes Unternehmens. IT-Security
  • 13. Skalierbarkeit: Unternehmensweite globale Lösung, da internetbasierend. Erweiterbarkeit: Offene Systemlösung, neue Funktionen und Anpassungen jederzeit möglich. Hardware-Unabhängigkeit: Gemischte Hardware im Einsatz möglich. Ebenso wichtig bei Ersatzbedarf, Service und Wartung sowie bei Einführung neuester Technologien. Kostentransparenz: Durch den Einsatz von einem Gerät im Fahrzeug ist eine einfache Budgetierung der Hardware möglich. Sicherheit einer starken Kooperation: Durch die Kooperation von starken Partnern werden die Investitionen dauerhaft geschützt und Innovationen schnell weiterverfolgt. Investitionsschutz