SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Programm INTERREG IV Oberrhein                                      Programme INTERREG IV Rhin supérieur
Projekt (Januar 2013 bis Juni 2015)                                         Projet (de janvier 2013 à juin 2015)




             Archives numérisées du Rhin supérieur – Digitale Archive am Oberrhein

Grenzüberschreitendes Netzwerk digitaler                   Réseau transfrontalier de sources historiques
Geschichtsquellen: Archive als Gedächtnisse der            numérisées : les archives comme mémoire de l'espace
historisch gewachsenen Landschaft Oberrhein                du Rhin supérieur et de sa formation

In den deutschen und französischen Archiven am             Les centres d’archives allemands et français du Rhin
Oberrhein werden singuläre und bis weit in das             supérieur conservent des traces manuscrites uniques,
Mittelalter zurückreichende handschriftliche Unterlagen    remontant au Haut Moyen Âge, documentant l’histoire
zur Geschichte sowie zum Beispiel zu den                   de la région, ses évolutions économiques, sociales et
wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen   culturelles. Ces sources documentent autant la « haute
der Region verwahrt. Sowohl „hohe Politik“ wie auch        politique » que les relations privées de ses habitants.
die familiär-privaten Beziehungen seiner Bewohner          Ce patrimoine représente la « mémoire » et le
spiegeln sich in den Archiv-Dokumenten. Dieses             fondement de toute présentation ou promotion
Kulturgut bildet das „Gedächtnis“ und Rückgrat jeder       touristique et culturelle de la région du Rhin supérieur,
touristischen und kulturellen Präsentation und             ainsi que de ses monuments civils ou religieux, de ses
Vermarktung der Region am Oberrhein und ihrer              sites et lieux historiques. Il n’était toutefois jusqu’à
profanen oder kirchlichen Denkmäler, historischen          présent accessible qu’à un cercle restreint de personnes :
Stätten und Orte. Allerdings war es bislang nur einem      la langue, le niveau de formation nécessaire à sa
kleinen Personenkreis zugänglich: Sprache,                 compréhension, l’écriture employée dans les documents
Bildungsstand, die in den alten Unterlagen verwendete      anciens et surtout sa dispersion dans la région
Schrift und besonders die verteilte Lagerung in der        représentent de considérables barrières. C’est pourquoi
Region bilden erhebliche Barrieren. Das durch die          la mémoire historique conservée par les centres
Archive verwahrte historische Gedächtnis ist deshalb ein   d’archives est d’un abord « ardu ». La division séculaire
„schwieriges“. Besonders gravierend wirkt sich die         du patrimoine entre la France et l’Allemagne a eu un
jahrhundertelange Trennung des Kulturguts auf die          effet particulièrement grave : elle a produit dans la tête
beiden Staaten Deutschland und Frankreich aus: Es          des historiens, des chercheurs et surtout chez les
entstanden Grenzen auch in den Köpfen der Historiker,      habitants de la région du Rhin supérieur des frontières
Forscher und vor allem bei den Menschen der Region         qui, au regard de l’histoire, existaient peu, voire
Oberrhein, die im historischen Rückblick wenig oder gar    n’existaient pas du tout. Ce sont ces obstacles qu’un
nicht existierten. Ein gemeinsames, zweisprachiges und     portail commun, bilingue, transfrontalier dans son
auch inhaltlich grenzüberschreitendes Portal sowie ein     contenu même, ainsi qu’un réseau ouvert de centres
offenes Netzwerk von Archiven, das unterstützt wird        d’archives, soutenu par des institutions et associations
von historischen und landeskundlichen Experten,            expertes en histoire et en civilisation, doivent surmonter.
Einrichtungen und Vereinen, sollen die genannten            Les centres d’archives et les autres partenaires du projet
Hindernisse überwinden.                                     veulent reconstituer virtuellement la mémoire historique
                                                            de la région du Rhin supérieur et par là dépasser les
Die beteiligten Archive und die anderen Projektpartner      frontières. Cette démarche doit permettre – par des
wollen das historische Gedächtnis des Oberrheingebiets      explications modernes, un bilinguisme résolu, le recours
virtuell wiederherstellen und dadurch Grenzen               aux nouveaux médias (numérisation, offre en ligne,
überwinden. Es soll durch moderne Erläuterungen,            blogs conçus comme une plateforme de communication
konsequente Zweisprachigkeit und durch die neuen            bilingue) – un accès jusqu’à présent inexistant à sa
Medien (Digitalisierung, Onlineangebote, bilinguale         « mémoire ».
Kommunikationsplattformen) der Öffentlichkeit einen
bislang nicht verfügbaren Zugang zu ihrem                   Au nombre des initiatives des partenaires du projet :
„Gedächtnis“ bieten.                                          Travail sur des sources historiques fondamentales
                                                              Numérisation de sources historiques riches et variées
Zu den Maßnahmen der Partner im Projekt zählen
                                                               pour leur présentation sur le portail
insbesondere:
                                                              Constitution d’une banque de données
  Aufbereitung grundlegender historischer Quellen
                                                               transfrontalière, bilingue
  Digitalisierung umfangreicher historischer Quellen
                                                              Présentation durable de cette base de données sur le
   zur Präsentation über das Portal
                                                               portail
  Aufbau einer grenzüberschreitenden, bilingualen
                                                              Actions de médiation autour du patrimoine comme
   Datenbank
                                                               « mémoire historique » pour le grand public
  Dauerhafte Präsentation der Datenbank über das
                                                              Conception et coordination durable d’une plateforme
   Portal
                                                               de communication et de discussion publique
  Vermittlung und Aufbereitung des Kulturgutes als
                                                              Mesures en faveur de la conservation des fonds.
   „historisches Gedächtnis“ für die breite
   Öffentlichkeit                                           En qualité de partenaires et co-financeurs du projet, y
  Konzeption und dauerhafte Koordination einer             prennent part les Archives Départementales du Haut-
   öffentlichen Diskussions- und                            Rhin (Colmar), les Archives départementales du Bas-
   Kommunikationsplattform                                  Rhin (Strasbourg), le Landesarchiv Baden-Württemberg
  Durchführung konservatorischer Maßnahmen                 – Generallandesarchiv Karlsruhe, le Stadtarchiv
                                                            Freiburg et le Stadtarchiv Speyer. Plus de 20 autres
Als Projektpartner und Kofinanzierer am Projekt             centres d’archives, instituts universitaires et associations
beteiligt sind die Archives Départementales du Haut-        d’histoire régionale du Palatinat, d’Alsace et du Pays de
Rhin (Colmar), die Archives départementales du Bas-         Bade (mais aussi de Suisse et d’Autriche), sont
Rhin (Strasbourg), das Landesarchiv Baden-                  également associés au projet.
Württemberg - Generallandesarchiv Karlsruhe, das
Stadtarchiv Freiburg und das Stadtarchiv Speyer. Über
20 weitere Archive, Universitätsinstitute und historisch-                  Von der Europäischen Union kofinanziert
                                                               Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
landeskundliche Vereine aus der Pfalz, dem Elsass und
                                                                                  Cofinancé par l'Union Européenne
Baden (sowie der Schweiz und Österreich) sind als                Fonds européen de développement régional (FEDER)

Kooperationspartner ebenfalls dem Projekt verbunden.
Das Stadtarchiv Freiburg            Les Archives de la ville de Fribourg en Brisgau,
                        im Breisgau mit seinen reichen      riches de nombreux fonds médiévaux dont environ
mittelalterlichen Beständen, davon ca. 22.000               22 000 chartes, vont procéder à la rétroconversion des
Urkunden, wird eine Retrokonversion der im 19./20.          inventaires manuscrits des chartes élaborés aux XIXe et
Jahrhundert handschriftlich angefertigten und heute         XXe siècles, et aujourd’hui très difficiles à lire. Il s’agira
mitunter schwer lesbaren Urkundenverzeichnungen             de reprendre en particulier les fonds des chartes en
vornehmen. Schwerpunkt der Retrokonversion bilden           relation avec la Régence des Pays antérieurs d’Autriche
jene Urkundenbestände, die im Zusammenhang mit der          et qui concernent donc l’Alsace (environ 1 000 chartes).
vorderösterreichischen Herrschaft stehen und somit          La numérisation systématique des chartes ne pourra être
inhaltlich auch das Elsass betreffen (ca. 1.000             réalisée dans un premier temps en raison de problèmes
Urkunden). Eine angestrebte Digitalisierung der             de restauration et fera l’objet d’une prochaine étape.
Urkunden kann aus restauratorischen Gründen derzeit         Par ailleurs, en tant que porteur du projet, les archives
nicht durchgeführt werden und muss in einem zweiten         auront en charge les tâches administratives
Schritt erfolgen. Ferner wird es als Projektträger          (interlocuteur du Secrétariat technique Commun à la
Aufgaben im administrativen Bereich übernehmen              Région Alsace, préparation du calendrier des réunions,
(Ansprechpartner für GTS Région Alsace, Vorbereitung        opérations de communication).
von Sitzungsterminen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit).


              Das Stadtarchiv Speyer verfügt über eine      Les Archives de la ville de Spire disposent d’un riche
              geschlossene, reiche Überlieferung der        fonds clos de l’époque où Spire, alors ville d’Empire, du
              Zeit, als Speyer als Reichsstadt, aufgrund    fait de la tenue des assemblées impériales et de la
der dort abgehaltenen Reichstage und des Reichs-            présence de la cour de justice impériale était l’un des
kammergerichts einer der „Zentralorte“ des Heiligen         points centraux du Saint Empire Romain Germanique.
Römischen Reiches war. Die Bedeutung seiner Quellen         L’importance de ses sources historiques dépasse la seule
reicht daher erheblich über Speyer hinaus und in das        ville de Spire, dans le cadre régional. Le service choisira
Gebiet hinein. Das Stadtarchiv wird aus den Archiv-         parmi les fonds qui concernent la période de la ville
beständen der reichsstädtischen Zeit (1A und 1B) die        d’Empire (1 A et 1 B) les sources s’y rapportant, les
einschlägigen Archivquellen auswählen, digitalisieren       numérisera et les rendra accessibles via le portail. Les
und über das Portal bereitstellen. Besonders relevant       registres administratifs et les actes du conseil de la ville
erscheinen zum Beispiel die für den regionalen Handel,      datant du Moyen Âge tardif et concernant le commerce
Wirtschaft, Politik und die „Außenbeziehungen“ der          régional, l’économie, la politique et les relations
Stadt wichtigen Verwaltungsbücher und                       extérieures de la ville, par exemple, semblent
spätmittelalterlichen Akten des Speyerer Rates. Hinzu       particulièrement pertinents. A cela s’ajoutent les sources
kommen Archivquellen zu den Reichstagen, zum                relatives aux assemblées impériales, à la cour de justice
Reichskammergericht sowie zur Reformation                   impériale et à la Réforme (en tout environ 1 000 pièces,
(insgesamt ca. 1.000 Einzelstücke, Archivalien oder         documents ou manuscrits, environ 10 à 15 000 images).
Handschriften – ca. 10.000-15.000 Images). Das              Les Archives de la ville ajouteront au portail le fonds
Stadtarchiv wird (in Eigenleistung) den kompletten          complet de leurs chartes (environ 2 500 chartes ont été
Bestand seiner Urkunden in das Portal einbringen            numérisées).
(komplett digitalisiert wurden ca. 2.500 Urkunden).
Das   Landesarchiv         Baden-     Les Archives du Land de Bade-Wurtemberg
                          Württemberg wird durch das            participeront au projet par l’intermédiaire des Archives
                          Generallandesarchiv Karlsruhe         générales de Karlsruhe (GLA). Elles prévoient de
(GLA)     am    Projekt     mitwirken.    Es       ist   eine   procéder à la rétroconversion des inventaires des fonds
Retrokonversion der Regesten des Hochstifts Speyer,             du grand-chapitre de Spire, du chapitre cathédral de
des Domstifts Basel und des Bistums Straßburg sowie             Bâle et de l’évêché de Strasbourg, mais aussi de
Digitalisierung dieser ca. 9.000 Urkunden vorgesehen.           numériser les documents, au nombre approximatif
                                                                de 9000.
                 Das Archives départementales
                 du Haut-Rhin in Colmar wird sich               Les Archives départementales du Haut-Rhin,
                 im Projekt inhaltlich mit der                  à Colmar, se proposent de numériser et mettre en valeur
Digitalisierung und Präsentation der Archivalien der            dans le cadre du projet le fonds de la Régence
wichtigen Herrschaft Ensisheim (Bestand 1C, 70 Meter            autrichienne d’Ensisheim (sous-série 1C, 70 mètres
im Archivmagazin) beschäftigen. Der Bestand betrifft            linéaires en magasins de conservation). Ce fonds couvre
einen Zeitraum vom 13. Jahrhundert bis zum Jahr 1638.           une période allant du XIIIe siècle à 1638. Au début du
Die Herrschaft (Regiment) hat eine besondere                    XIVe siècle, les possessions patrimoniales des
Bedeutung in grenzübergreifender Hinsicht, weil sie             Habsbourg couvrent deux zones : la zone danubienne, et
lange Sitz des habsburgischen Vorderösterreich war und          la zone rhénane, constituée en une zone administrative
später in dieser Rolle durch Freiburg abgelöst wurde.           appelée « Vorderösterreich » ou Pays antérieurs
Der Bestand umfasst Dokumente zum Oberelsass, aber              d’Autriche. Le fonds de la Régence est donc constitué
auch über das Gebiet auf der anderen Seite des Rheins           de documents concernant la Haute-Alsace, mais aussi
und ist eine wichtige historische Quelle für die                les possessions outre-Rhin, et forme une source
Verwaltungsgeschichte des Oberrheins.                           importante pour l’histoire administrative de la période
                                                                dans la région du Rhin Supérieur.
                          Das Archives départementales
                          du Bas-Rhin in Straßburg              Les Archives départementales du Bas-Rhin, à
wird sich im Projekt inhaltlich mit der Digitalisierung         Strasbourg, se proposent de numériser et mettre en
und Präsentation der Archivalien der Landvogtei                 valeur dans le cadre du projet le fonds de la Préfecture
Hagenau (C 1-102, 4,8 Meter im Archivmagazin)                   impériale de Haguenau (Landvogtei Hagenau, Archives
beschäftigen. Dieser Bestand ist der älteste Zivilbestand       départementales du Bas-Rhin, cotes C 1-102, 4,8 mètres
des Archives départementales du Bas-Rhin. Der                   linéaires en magasins de conservation). Il s’agit des
Landvogtei kommt auch deshalb eine besonders                    archives civiles les plus anciennes conservées aux
Bedeutung in grenzübergreifender Hinsicht zu, weil sie          Archives du Bas-Rhin et les mieux à même de répondre
sich vom Mittelalter bis zum 17. Jahrhundert auf die            pour une large part de l’Alsace (au-delà des frontières
Beziehungen zwischen dem Reich und den Reichstädten             actuelles du département) à la problématique de la
Landau (Deutschland), Weißenburg, Seltz, Hagenau,               formation de l’aire du Rhin supérieur, dans la mesure où
Straßburg, Rosheim, Oberrenheim, Schlettstadt                   elles concernent, du Moyen-Âge au XVIIe siècle, les
(Unterelsaß), Kaysersberg, Turckheim, Colmar,                   liens entre l’Empire et les villes de la « Décapole » –
Mulhausen (Oberelsaß) sowie mit benachbarten                    Landau (Allemagne), Wissembourg, Seltz, Haguenau,
Dörfern, Herrschaften (Habsburg, Zweibrücken, Hanau             Strasbourg, Rosheim, Obernai, Sélestat (Bas-Rhin),
Lichtenberg), Städten (Straßburg, Offenburg) und        Kaysersberg, Turckheim, Colmar, Mulhouse (Haut-
Kirchenbehörden (Bischöfen von Straßburg und Speyer,    Rhin) – ainsi que leurs relations avec les villages
Kapiteln, Klöstern) bezieht. Als Eigenanteil der        alentour et les autres pouvoirs régionaux, qu’ils soient
Archives départementales werden ergänzend weitere       seigneuriaux (Habsbourg, Deux-Ponts, Hanau-
„jenseits“ (des Rheins) betreffende Unterlagen, oder    Lichtenberg, etc.), municipaux (Strasbourg, Offenbourg)
auch z.B. die Urkunden des Archivs bis 1250,            ou religieux (évêques de Strasbourg et de Spire,
digitalisiert und in das Portal integriert.             chapitres et abbayes). Ce choix d’un fonds complet n’est
                                                        pas exclusif de l’apport ultérieur d’autres documents
                                                        numérisés (chartes antérieures à 1250, inventaires et
                                                        registres pouvant concerner l’outre-Rhin)




                                                       Blog des Projekts : http://archives.hypotheses.org
                                                       Blog du projet : http://archives-fr.hypotheses.org

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie 2013-02_Archivum-Rhenanum_DE_FR

Stabi Jahresbericht 2014
Stabi Jahresbericht 2014Stabi Jahresbericht 2014
Stabi Jahresbericht 2014stabihh
 
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und PerspektivenDigitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektivenintranda GmbH
 
Lokale und Regionale Archive, Bibliotheken und Museen in der Europeana
Lokale und Regionale Archive, Bibliotheken und Museen in der EuropeanaLokale und Regionale Archive, Bibliotheken und Museen in der Europeana
Lokale und Regionale Archive, Bibliotheken und Museen in der Europeanamgoetze
 
Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010stabihh
 
20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselleFrank Thinnes
 
Historische Dokumentation und Archivierung - Einführung in die Archivwissensc...
Historische Dokumentation und Archivierung - Einführung in die Archivwissensc...Historische Dokumentation und Archivierung - Einführung in die Archivwissensc...
Historische Dokumentation und Archivierung - Einführung in die Archivwissensc...Karsten Kühnel
 
Presentation open glam_april2014
Presentation open glam_april2014Presentation open glam_april2014
Presentation open glam_april2014Beat Estermann
 
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen BibliothekenDigitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen BibliothekenGeorg Rehm
 
Von der Handschrift bis zum Fachportal – Die BSB als Informationsspezialist
Von der Handschrift bis zum Fachportal – Die BSB als InformationsspezialistVon der Handschrift bis zum Fachportal – Die BSB als Informationsspezialist
Von der Handschrift bis zum Fachportal – Die BSB als InformationsspezialistDHI_Paris
 
Poster histag digitale_geschichte
Poster histag digitale_geschichtePoster histag digitale_geschichte
Poster histag digitale_geschichteMareike König
 
Christian Lüthi (UB Bern) - Historische Forschung und digitale Erschliessung ...
Christian Lüthi (UB Bern) - Historische Forschung und digitale Erschliessung ...Christian Lüthi (UB Bern) - Historische Forschung und digitale Erschliessung ...
Christian Lüthi (UB Bern) - Historische Forschung und digitale Erschliessung ...infoclio.ch
 
20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselleFrank Thinnes
 
20080507 gute ergebnisse
20080507 gute ergebnisse20080507 gute ergebnisse
20080507 gute ergebnisseFrank von Hagel
 
20101108 euregio saar lorlux
20101108 euregio saar lorlux20101108 euregio saar lorlux
20101108 euregio saar lorluxFrank Thinnes
 
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)Marion R. Gruber
 
BioLing. konzeptionelle überlegungen zu einem interdiziplinären, multilingual...
BioLing. konzeptionelle überlegungen zu einem interdiziplinären, multilingual...BioLing. konzeptionelle überlegungen zu einem interdiziplinären, multilingual...
BioLing. konzeptionelle überlegungen zu einem interdiziplinären, multilingual...eveline wandl-vogt
 
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...infoclio.ch
 

Ähnlich wie 2013-02_Archivum-Rhenanum_DE_FR (20)

Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
Digital Archives of the State Regional Archives in Třeboň - building, functio...
 
Stabi Jahresbericht 2014
Stabi Jahresbericht 2014Stabi Jahresbericht 2014
Stabi Jahresbericht 2014
 
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und PerspektivenDigitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern - Stand und Perspektiven
 
Jahresbericht 2011
Jahresbericht 2011 Jahresbericht 2011
Jahresbericht 2011
 
Lokale und Regionale Archive, Bibliotheken und Museen in der Europeana
Lokale und Regionale Archive, Bibliotheken und Museen in der EuropeanaLokale und Regionale Archive, Bibliotheken und Museen in der Europeana
Lokale und Regionale Archive, Bibliotheken und Museen in der Europeana
 
Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010
 
20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle
 
Historische Dokumentation und Archivierung - Einführung in die Archivwissensc...
Historische Dokumentation und Archivierung - Einführung in die Archivwissensc...Historische Dokumentation und Archivierung - Einführung in die Archivwissensc...
Historische Dokumentation und Archivierung - Einführung in die Archivwissensc...
 
Presentation open glam_april2014
Presentation open glam_april2014Presentation open glam_april2014
Presentation open glam_april2014
 
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen BibliothekenDigitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
 
Allegro2003 Vonhagel
Allegro2003 VonhagelAllegro2003 Vonhagel
Allegro2003 Vonhagel
 
Von der Handschrift bis zum Fachportal – Die BSB als Informationsspezialist
Von der Handschrift bis zum Fachportal – Die BSB als InformationsspezialistVon der Handschrift bis zum Fachportal – Die BSB als Informationsspezialist
Von der Handschrift bis zum Fachportal – Die BSB als Informationsspezialist
 
Poster histag digitale_geschichte
Poster histag digitale_geschichtePoster histag digitale_geschichte
Poster histag digitale_geschichte
 
Christian Lüthi (UB Bern) - Historische Forschung und digitale Erschliessung ...
Christian Lüthi (UB Bern) - Historische Forschung und digitale Erschliessung ...Christian Lüthi (UB Bern) - Historische Forschung und digitale Erschliessung ...
Christian Lüthi (UB Bern) - Historische Forschung und digitale Erschliessung ...
 
20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle
 
20080507 gute ergebnisse
20080507 gute ergebnisse20080507 gute ergebnisse
20080507 gute ergebnisse
 
20101108 euregio saar lorlux
20101108 euregio saar lorlux20101108 euregio saar lorlux
20101108 euregio saar lorlux
 
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
 
BioLing. konzeptionelle überlegungen zu einem interdiziplinären, multilingual...
BioLing. konzeptionelle überlegungen zu einem interdiziplinären, multilingual...BioLing. konzeptionelle überlegungen zu einem interdiziplinären, multilingual...
BioLing. konzeptionelle überlegungen zu einem interdiziplinären, multilingual...
 
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
G. Spuhler (Archiv für Zeitgeschichte) - Von Bau eines Archivportals: Möglich...
 

2013-02_Archivum-Rhenanum_DE_FR

  • 1. Programm INTERREG IV Oberrhein Programme INTERREG IV Rhin supérieur Projekt (Januar 2013 bis Juni 2015) Projet (de janvier 2013 à juin 2015) Archives numérisées du Rhin supérieur – Digitale Archive am Oberrhein Grenzüberschreitendes Netzwerk digitaler Réseau transfrontalier de sources historiques Geschichtsquellen: Archive als Gedächtnisse der numérisées : les archives comme mémoire de l'espace historisch gewachsenen Landschaft Oberrhein du Rhin supérieur et de sa formation In den deutschen und französischen Archiven am Les centres d’archives allemands et français du Rhin Oberrhein werden singuläre und bis weit in das supérieur conservent des traces manuscrites uniques, Mittelalter zurückreichende handschriftliche Unterlagen remontant au Haut Moyen Âge, documentant l’histoire zur Geschichte sowie zum Beispiel zu den de la région, ses évolutions économiques, sociales et wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen culturelles. Ces sources documentent autant la « haute der Region verwahrt. Sowohl „hohe Politik“ wie auch politique » que les relations privées de ses habitants. die familiär-privaten Beziehungen seiner Bewohner Ce patrimoine représente la « mémoire » et le spiegeln sich in den Archiv-Dokumenten. Dieses fondement de toute présentation ou promotion Kulturgut bildet das „Gedächtnis“ und Rückgrat jeder touristique et culturelle de la région du Rhin supérieur, touristischen und kulturellen Präsentation und ainsi que de ses monuments civils ou religieux, de ses Vermarktung der Region am Oberrhein und ihrer sites et lieux historiques. Il n’était toutefois jusqu’à profanen oder kirchlichen Denkmäler, historischen présent accessible qu’à un cercle restreint de personnes : Stätten und Orte. Allerdings war es bislang nur einem la langue, le niveau de formation nécessaire à sa kleinen Personenkreis zugänglich: Sprache, compréhension, l’écriture employée dans les documents Bildungsstand, die in den alten Unterlagen verwendete anciens et surtout sa dispersion dans la région Schrift und besonders die verteilte Lagerung in der représentent de considérables barrières. C’est pourquoi Region bilden erhebliche Barrieren. Das durch die la mémoire historique conservée par les centres Archive verwahrte historische Gedächtnis ist deshalb ein d’archives est d’un abord « ardu ». La division séculaire „schwieriges“. Besonders gravierend wirkt sich die du patrimoine entre la France et l’Allemagne a eu un jahrhundertelange Trennung des Kulturguts auf die effet particulièrement grave : elle a produit dans la tête beiden Staaten Deutschland und Frankreich aus: Es des historiens, des chercheurs et surtout chez les entstanden Grenzen auch in den Köpfen der Historiker, habitants de la région du Rhin supérieur des frontières Forscher und vor allem bei den Menschen der Region qui, au regard de l’histoire, existaient peu, voire Oberrhein, die im historischen Rückblick wenig oder gar n’existaient pas du tout. Ce sont ces obstacles qu’un nicht existierten. Ein gemeinsames, zweisprachiges und portail commun, bilingue, transfrontalier dans son auch inhaltlich grenzüberschreitendes Portal sowie ein contenu même, ainsi qu’un réseau ouvert de centres offenes Netzwerk von Archiven, das unterstützt wird d’archives, soutenu par des institutions et associations von historischen und landeskundlichen Experten, expertes en histoire et en civilisation, doivent surmonter.
  • 2. Einrichtungen und Vereinen, sollen die genannten Les centres d’archives et les autres partenaires du projet Hindernisse überwinden. veulent reconstituer virtuellement la mémoire historique de la région du Rhin supérieur et par là dépasser les Die beteiligten Archive und die anderen Projektpartner frontières. Cette démarche doit permettre – par des wollen das historische Gedächtnis des Oberrheingebiets explications modernes, un bilinguisme résolu, le recours virtuell wiederherstellen und dadurch Grenzen aux nouveaux médias (numérisation, offre en ligne, überwinden. Es soll durch moderne Erläuterungen, blogs conçus comme une plateforme de communication konsequente Zweisprachigkeit und durch die neuen bilingue) – un accès jusqu’à présent inexistant à sa Medien (Digitalisierung, Onlineangebote, bilinguale « mémoire ». Kommunikationsplattformen) der Öffentlichkeit einen bislang nicht verfügbaren Zugang zu ihrem Au nombre des initiatives des partenaires du projet : „Gedächtnis“ bieten.  Travail sur des sources historiques fondamentales  Numérisation de sources historiques riches et variées Zu den Maßnahmen der Partner im Projekt zählen pour leur présentation sur le portail insbesondere:  Constitution d’une banque de données  Aufbereitung grundlegender historischer Quellen transfrontalière, bilingue  Digitalisierung umfangreicher historischer Quellen  Présentation durable de cette base de données sur le zur Präsentation über das Portal portail  Aufbau einer grenzüberschreitenden, bilingualen  Actions de médiation autour du patrimoine comme Datenbank « mémoire historique » pour le grand public  Dauerhafte Präsentation der Datenbank über das  Conception et coordination durable d’une plateforme Portal de communication et de discussion publique  Vermittlung und Aufbereitung des Kulturgutes als  Mesures en faveur de la conservation des fonds. „historisches Gedächtnis“ für die breite Öffentlichkeit En qualité de partenaires et co-financeurs du projet, y  Konzeption und dauerhafte Koordination einer prennent part les Archives Départementales du Haut- öffentlichen Diskussions- und Rhin (Colmar), les Archives départementales du Bas- Kommunikationsplattform Rhin (Strasbourg), le Landesarchiv Baden-Württemberg  Durchführung konservatorischer Maßnahmen – Generallandesarchiv Karlsruhe, le Stadtarchiv Freiburg et le Stadtarchiv Speyer. Plus de 20 autres Als Projektpartner und Kofinanzierer am Projekt centres d’archives, instituts universitaires et associations beteiligt sind die Archives Départementales du Haut- d’histoire régionale du Palatinat, d’Alsace et du Pays de Rhin (Colmar), die Archives départementales du Bas- Bade (mais aussi de Suisse et d’Autriche), sont Rhin (Strasbourg), das Landesarchiv Baden- également associés au projet. Württemberg - Generallandesarchiv Karlsruhe, das Stadtarchiv Freiburg und das Stadtarchiv Speyer. Über 20 weitere Archive, Universitätsinstitute und historisch- Von der Europäischen Union kofinanziert Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) landeskundliche Vereine aus der Pfalz, dem Elsass und Cofinancé par l'Union Européenne Baden (sowie der Schweiz und Österreich) sind als Fonds européen de développement régional (FEDER) Kooperationspartner ebenfalls dem Projekt verbunden.
  • 3. Das Stadtarchiv Freiburg Les Archives de la ville de Fribourg en Brisgau, im Breisgau mit seinen reichen riches de nombreux fonds médiévaux dont environ mittelalterlichen Beständen, davon ca. 22.000 22 000 chartes, vont procéder à la rétroconversion des Urkunden, wird eine Retrokonversion der im 19./20. inventaires manuscrits des chartes élaborés aux XIXe et Jahrhundert handschriftlich angefertigten und heute XXe siècles, et aujourd’hui très difficiles à lire. Il s’agira mitunter schwer lesbaren Urkundenverzeichnungen de reprendre en particulier les fonds des chartes en vornehmen. Schwerpunkt der Retrokonversion bilden relation avec la Régence des Pays antérieurs d’Autriche jene Urkundenbestände, die im Zusammenhang mit der et qui concernent donc l’Alsace (environ 1 000 chartes). vorderösterreichischen Herrschaft stehen und somit La numérisation systématique des chartes ne pourra être inhaltlich auch das Elsass betreffen (ca. 1.000 réalisée dans un premier temps en raison de problèmes Urkunden). Eine angestrebte Digitalisierung der de restauration et fera l’objet d’une prochaine étape. Urkunden kann aus restauratorischen Gründen derzeit Par ailleurs, en tant que porteur du projet, les archives nicht durchgeführt werden und muss in einem zweiten auront en charge les tâches administratives Schritt erfolgen. Ferner wird es als Projektträger (interlocuteur du Secrétariat technique Commun à la Aufgaben im administrativen Bereich übernehmen Région Alsace, préparation du calendrier des réunions, (Ansprechpartner für GTS Région Alsace, Vorbereitung opérations de communication). von Sitzungsterminen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit). Das Stadtarchiv Speyer verfügt über eine Les Archives de la ville de Spire disposent d’un riche geschlossene, reiche Überlieferung der fonds clos de l’époque où Spire, alors ville d’Empire, du Zeit, als Speyer als Reichsstadt, aufgrund fait de la tenue des assemblées impériales et de la der dort abgehaltenen Reichstage und des Reichs- présence de la cour de justice impériale était l’un des kammergerichts einer der „Zentralorte“ des Heiligen points centraux du Saint Empire Romain Germanique. Römischen Reiches war. Die Bedeutung seiner Quellen L’importance de ses sources historiques dépasse la seule reicht daher erheblich über Speyer hinaus und in das ville de Spire, dans le cadre régional. Le service choisira Gebiet hinein. Das Stadtarchiv wird aus den Archiv- parmi les fonds qui concernent la période de la ville beständen der reichsstädtischen Zeit (1A und 1B) die d’Empire (1 A et 1 B) les sources s’y rapportant, les einschlägigen Archivquellen auswählen, digitalisieren numérisera et les rendra accessibles via le portail. Les und über das Portal bereitstellen. Besonders relevant registres administratifs et les actes du conseil de la ville erscheinen zum Beispiel die für den regionalen Handel, datant du Moyen Âge tardif et concernant le commerce Wirtschaft, Politik und die „Außenbeziehungen“ der régional, l’économie, la politique et les relations Stadt wichtigen Verwaltungsbücher und extérieures de la ville, par exemple, semblent spätmittelalterlichen Akten des Speyerer Rates. Hinzu particulièrement pertinents. A cela s’ajoutent les sources kommen Archivquellen zu den Reichstagen, zum relatives aux assemblées impériales, à la cour de justice Reichskammergericht sowie zur Reformation impériale et à la Réforme (en tout environ 1 000 pièces, (insgesamt ca. 1.000 Einzelstücke, Archivalien oder documents ou manuscrits, environ 10 à 15 000 images). Handschriften – ca. 10.000-15.000 Images). Das Les Archives de la ville ajouteront au portail le fonds Stadtarchiv wird (in Eigenleistung) den kompletten complet de leurs chartes (environ 2 500 chartes ont été Bestand seiner Urkunden in das Portal einbringen numérisées). (komplett digitalisiert wurden ca. 2.500 Urkunden).
  • 4. Das Landesarchiv Baden- Les Archives du Land de Bade-Wurtemberg Württemberg wird durch das participeront au projet par l’intermédiaire des Archives Generallandesarchiv Karlsruhe générales de Karlsruhe (GLA). Elles prévoient de (GLA) am Projekt mitwirken. Es ist eine procéder à la rétroconversion des inventaires des fonds Retrokonversion der Regesten des Hochstifts Speyer, du grand-chapitre de Spire, du chapitre cathédral de des Domstifts Basel und des Bistums Straßburg sowie Bâle et de l’évêché de Strasbourg, mais aussi de Digitalisierung dieser ca. 9.000 Urkunden vorgesehen. numériser les documents, au nombre approximatif de 9000. Das Archives départementales du Haut-Rhin in Colmar wird sich Les Archives départementales du Haut-Rhin, im Projekt inhaltlich mit der à Colmar, se proposent de numériser et mettre en valeur Digitalisierung und Präsentation der Archivalien der dans le cadre du projet le fonds de la Régence wichtigen Herrschaft Ensisheim (Bestand 1C, 70 Meter autrichienne d’Ensisheim (sous-série 1C, 70 mètres im Archivmagazin) beschäftigen. Der Bestand betrifft linéaires en magasins de conservation). Ce fonds couvre einen Zeitraum vom 13. Jahrhundert bis zum Jahr 1638. une période allant du XIIIe siècle à 1638. Au début du Die Herrschaft (Regiment) hat eine besondere XIVe siècle, les possessions patrimoniales des Bedeutung in grenzübergreifender Hinsicht, weil sie Habsbourg couvrent deux zones : la zone danubienne, et lange Sitz des habsburgischen Vorderösterreich war und la zone rhénane, constituée en une zone administrative später in dieser Rolle durch Freiburg abgelöst wurde. appelée « Vorderösterreich » ou Pays antérieurs Der Bestand umfasst Dokumente zum Oberelsass, aber d’Autriche. Le fonds de la Régence est donc constitué auch über das Gebiet auf der anderen Seite des Rheins de documents concernant la Haute-Alsace, mais aussi und ist eine wichtige historische Quelle für die les possessions outre-Rhin, et forme une source Verwaltungsgeschichte des Oberrheins. importante pour l’histoire administrative de la période dans la région du Rhin Supérieur. Das Archives départementales du Bas-Rhin in Straßburg Les Archives départementales du Bas-Rhin, à wird sich im Projekt inhaltlich mit der Digitalisierung Strasbourg, se proposent de numériser et mettre en und Präsentation der Archivalien der Landvogtei valeur dans le cadre du projet le fonds de la Préfecture Hagenau (C 1-102, 4,8 Meter im Archivmagazin) impériale de Haguenau (Landvogtei Hagenau, Archives beschäftigen. Dieser Bestand ist der älteste Zivilbestand départementales du Bas-Rhin, cotes C 1-102, 4,8 mètres des Archives départementales du Bas-Rhin. Der linéaires en magasins de conservation). Il s’agit des Landvogtei kommt auch deshalb eine besonders archives civiles les plus anciennes conservées aux Bedeutung in grenzübergreifender Hinsicht zu, weil sie Archives du Bas-Rhin et les mieux à même de répondre sich vom Mittelalter bis zum 17. Jahrhundert auf die pour une large part de l’Alsace (au-delà des frontières Beziehungen zwischen dem Reich und den Reichstädten actuelles du département) à la problématique de la Landau (Deutschland), Weißenburg, Seltz, Hagenau, formation de l’aire du Rhin supérieur, dans la mesure où Straßburg, Rosheim, Oberrenheim, Schlettstadt elles concernent, du Moyen-Âge au XVIIe siècle, les (Unterelsaß), Kaysersberg, Turckheim, Colmar, liens entre l’Empire et les villes de la « Décapole » – Mulhausen (Oberelsaß) sowie mit benachbarten Landau (Allemagne), Wissembourg, Seltz, Haguenau, Dörfern, Herrschaften (Habsburg, Zweibrücken, Hanau Strasbourg, Rosheim, Obernai, Sélestat (Bas-Rhin),
  • 5. Lichtenberg), Städten (Straßburg, Offenburg) und Kaysersberg, Turckheim, Colmar, Mulhouse (Haut- Kirchenbehörden (Bischöfen von Straßburg und Speyer, Rhin) – ainsi que leurs relations avec les villages Kapiteln, Klöstern) bezieht. Als Eigenanteil der alentour et les autres pouvoirs régionaux, qu’ils soient Archives départementales werden ergänzend weitere seigneuriaux (Habsbourg, Deux-Ponts, Hanau- „jenseits“ (des Rheins) betreffende Unterlagen, oder Lichtenberg, etc.), municipaux (Strasbourg, Offenbourg) auch z.B. die Urkunden des Archivs bis 1250, ou religieux (évêques de Strasbourg et de Spire, digitalisiert und in das Portal integriert. chapitres et abbayes). Ce choix d’un fonds complet n’est pas exclusif de l’apport ultérieur d’autres documents numérisés (chartes antérieures à 1250, inventaires et registres pouvant concerner l’outre-Rhin) Blog des Projekts : http://archives.hypotheses.org Blog du projet : http://archives-fr.hypotheses.org