SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
BASEL BERN BRUGG DÜSSELDORF FRANKFURT A.M. FREIBURG I.BR. GENF
HAMBURG KOPENHAGEN LAUSANNE MÜNCHEN STUTTGART WIEN ZÜRICH
Managen von OVM Server SPARC mit dem
VM Manager, OpsCenter oder VDCF?
DOAG Jahrestagung 18. November 2015
Roman Gächter
Unser Unternehmen.
Managen des SPARC Hypervisors2 13/11/15
Trivadis ist führend bei der IT-Beratung, der Systemintegration, dem Solution
Engineering und der Erbringung von IT-Services mit Fokussierung auf -
und -Technologien in der Schweiz, Deutschland, Österreich und
Dänemark. Trivadis erbringt ihre Leistungen aus den strategischen Geschäftsfeldern:
Trivadis Services übernimmt den korrespondierenden Betrieb Ihrer IT Systeme.
B E T R I E B
KOPENHAGEN
MÜNCHEN
LAUSANNE
BERN
ZÜRICH
BRUGG
GENF
HAMBURG
DÜSSELDORF
FRANKFURT
STUTTGART
FREIBURG
BASEL
WIEN
Mit über 600 IT- und Fachexperten bei Ihnen vor Ort.
Managen des SPARC Hypervisors3 13/11/15
14 Trivadis Niederlassungen mit
über 600 Mitarbeitenden.
Über 200 Service Level Agreements.
Mehr als 4'000 Trainingsteilnehmer.
Forschungs- und Entwicklungsbudget:
CHF 5.0 Mio.
Finanziell unabhängig und
nachhaltig profitabel.
Erfahrung aus mehr als 1'900 Projekten
pro Jahr bei über 800 Kunden.
Agenda
Managen des SPARC Hypervisors
4
13/
11/
15
1.  Ausgangslage
2.  Bewertungskriterien
3.  Test Scenario
4.  Oracle VM Manager
1. Erster Eindruck
2. Setup
3. Tests
4. Zusammenfassung
5.  Oracle Enterprise Manager OpsCenter
6.  VDCF
7.  Solaris Bordmittel
8.  Fazit
Managen des SPARC Hypervisors13/11/15
Ausgangslage
5
Ausgangslage
Managen des SPARC Hypervisors6 13/11/15
Neue HW für Test- und Entwicklungs-Umgebung
Ausgangslage
Managen des SPARC Hypervisors7 13/11/15
Kriterien zu Bewertung I
  Support unserer Architektur
–  mit aktuellen Versionen von Solaris und VM-Server
–  Support von aktuellem VM Manager in Kombination mit VM-Server X86
  Schmerzfreie Übernahme unserer bestehenden Konfiguration
  HW Monitoring der SPARC T4 Systeme
  Konfigurationsmanagement des SPARC Hypervisors
  Konfigurationsmanagement von Solaris Zonen
  Optimale Unterstützung des Netzwerkstacks im Hypervisor und in Solaris
Ausgangslage
Managen des SPARC Hypervisors8 13/11/15
Kriterien zu Bewertung II
Provisioning von Solaris und Solaris Zonen
  Solaris Updates / Patching
  Unterstützung unseres Betriebskonzeptes
–  Migration von Zonen / LDoms von einer HW auf die andere
  Monitoring von LDoms, Zonen und Solaris
  Einfaches Setup und Bedienbarkeit der Tools
  Die Installation und das Setup dürfen nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen
Trivadis Technology Center
Managen des SPARC Hypervisors9 13/11/15
Test Scenario
Managen des SPARC Hypervisors13/11/15
Oracle VM Manager
10
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors11 13/11/15
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors12 13/11/15
Erster Eindruck
  Start mit „factory default“ LDom Konfiguration
  OVM Server Cluster
–  Repository nur auf NFS Share
–  OCFS2 nur auf Oracle Linux
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors13 13/11/15
Setup
  Controller Domain
–  OVM Server SPARC ist Bestandteil von Solaris 11
•  Agent für VM Manager notwendig
–  Start mit „factory default“ LDom Konfiguration
–  Start mit „DefaultFixed network configuration profile“
  VM Manager
–  Installation auf Oracle Linux 6.6
# ./runInstaller.sh
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors14 13/11/15
Konfiguration
  Discovery
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors15 13/11/15
Konfiguration
  Storage
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors16 13/11/15
Konfiguration
  Server Repositories
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors17 13/11/15
Getestet
  Repository auf NFS Share
–  „live migration“ geht
  Disks hinzufügen (vdisk, lokal)
  Netzwerk
–  Bond Ports
•  „link aggregation“
Install Guest LDom mit Template
  Klonen von LDoms
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors18 13/11/15
Bemerkungen
  Solaris Zonen
–  Kennt er nicht
  SAN LUN‘s für Cluster
–  Nicht unterstützt
  Klonen
–  Guest Domain muss runtergefahren werden
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors19 13/11/15
Bemerkungen
  Keine alternativen mac‘s
–  ldm set-vnet alt-mac-addrs=
NETWORK
NAME SERVICE ID DEVICE MAC
MODE PVID VID MTU MAXBW LINKPROP
vnet0 management-vsw0@primary 0 network@0 00:14:4f:fb:e0:6e
1 1500 phys-state
00:14:4f:f8:22:5a
00:14:4f:f8:c3:c0
00:14:4f:fb:41:42
00:14:4f:f9:46:b3
00:14:4f:f8:6b:a8
VM Manager
Managen des SPARC Hypervisors20 13/11/15
Resultate VM Manger
Managen des SPARC Hypervisors13/11/15
Oracle Enterprise Manager
OpsCenter
21
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors22 13/11/15
Übersicht
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors23 13/11/15
Architektur
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors24 13/11/15
Erster Eindruck
  Aktuelle Versionen?
–  OpsCenter 12c Release 4
–  OVM 3.3 nicht unterstützt
–  Oracle VM Server SPARC 3.2
–  Oracle Virtual Machine X86 v3.0.x, 3.1.x and 3.2.x
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors25 13/11/15
Setup
  Setup im Prinzip ok
–  Script für prüfen der Requirements
–  Script für Setup
  Installation
–  „discovery“ über bestehenden VM Manager
–  Zusätzliche Agenten auf „guest domains“
  Fehlermeldungen
–  Schwierig zu verstehen
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors26 13/11/15
Was ging schief?
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors27 13/11/15
Zu wenig Rechte vergeben
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors28 13/11/15
HW Monitoring
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors29 13/11/15
HW Monitoring
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors30 13/11/15
HW Monitoring
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors31 13/11/15
Monitoring
Viele Policies vorhanden
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors32 13/11/15
Provisioning
  Solaris Zonen
–  kryptische Namen
LDoms
–  Nicht durchgeführt weil inkompatibel mit neuster OVM Server SPARC Version
root@opsvm1:~# zoneadm list -cv
ID NAME STATUS PATH BRAND IP
0 global running / solaris shared
- opsZ2-migrated unavailable /var/mnt/oc-zpools/a205877f-59e4-47f3-8b39-
ee1c3bc14608/3e52240f-df9a-4035-903b-0c334cb8e110 solaris excl
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors33 13/11/15
Zonen Migration
  Server Pool mit shared Storage
09/28/2015 03:26:12 PM CEST INFO Waiting for opsZ2 to complete shutdown (72063)
09/28/2015 03:37:42 PM CEST INFO Zone opsZ2 forcibly shutdown (72065)
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors34 13/11/15
Update
Schönes GUI
  Nachher Probleme
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors35 13/11/15
Zusammenarbeit mit VM Manager
  Kann in Kombination verwendet werden
  Konfiguration wird übernommen
Locking Mechanismus
OpsCenter
Managen des SPARC Hypervisors36 13/11/15
Resultate
Managen des SPARC Hypervisors13/11/15
VDCF
37
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors38 13/11/15
Übersicht
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors39 13/11/15
Erster Eindruck
  Kommerzielles Produkt
  Free Version
–  Anzahl Nodes beschränkt auf 5
  Kein GUI aber top Command Line Interface
  Einfache Architektur
–  Management Server
–  Client SW, SSH Schnittstellen
–  Proxy Server bei Bedarf
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors40 13/11/15
Installation
  Einfach
–  SW Komponenten als Solaris Pakete installieren
  Zentrale Konfigurationsdatei für den Start
  User mit SSH Keys sowie RPBAC Konfiguration
  Command Line Interface
–  Jedes Command hat gute Hilfe Funktion
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors41 13/11/15
Übernahme unserer Umgebung
  „discover“ der bestehenden Umgebung
Exclude SAN LUN‘s
nodecfg -c discover nonroot hostname=germany.ttc.trivadis.com
name=germany add
diskadm -c show
diskadm -c mark name=60002AC0000000000000006B0000D140 foreign
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors42 13/11/15
Deployment
  Setup von AI und Repositories mit ipsadm
ipsadm -c show_repo
ipsadm -c show_build
ipsadm -c create_service patchlevel=2.14 platform=sparc name=sparc_214
ipsadm -c create_build name=sparc_214 patchlevel=2.14 service=sparc_214
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors43 13/11/15
Deployment
LDoms
gdom -c create name=davos cdom=switzerland cores=2 ram=4G comment="Davos LDOM“
diskadm -c mark name=60002AC0000000000000006E0000D140 useable
gdom -c adddisk name=davos type=root guids=60002AC0000000000000006E0000d140
gdom -c addnet name=davos ipaddr=davos.ttc.trivadis.com netmask=255.255.254.0
gdom -c commit name=davos
node -c enable_install name=davos build=sparc_t4_21
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors44 13/11/15
Deployment
  Zonen
vserver -c create name=owl node=bern
vserver -c addnet name=owl type=managment ipaddr=owl.ttc.trivadis.com 
stack=exclusive
dataset -c create name=rpool vserver=owl 
layout=60002AC0000000000000006C0000D140d0
vserver -c addfs type=root name=owl
vserver -c commit name=owl
server -c boot name=owl
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors45 13/11/15
Migration von LDoms und Zonen
LDoms
  Zonen
cdom -c show
gdom -c show
gdom -c show name=bern candidates
gdom -c migrate name=bern cdom=germany
node -c show
gdom -c show
vserver -c show name=raven candidates
vserver -c migrate name=raven node=davos
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors46 13/11/15
Monitoring
  HW
osmon
hwmon -c show
Current Hardware State
Node Model Console Soft State HW
State Last Change Last Update Monitoring
germany ORCL,SPARC-T4-1 ILOM OS-RUN OK
2015-10-21 15:03:39 2015-10-21 15:03:39 ON
switzerland ORCL,SPARC-T4-1 ILOM OS-RUN OK
2015-10-21 15:03:39 2015-10-21 15:03:39 ON
osmon -c show
No critical osmon data found
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors47 13/11/15
Monitoring
osmon
osmon -c show_fs [ over=<percent> ]
[ summary ]
[ root ]
osmon -c show_smf [ state="state1,state2,state3" ]
[ search=<smf name> ]
[ server=<server name> ]
osmon -c show_dataset [ over=<percent> ]
[ summary ]
[ root | dataset ]
osmon -c show_server server=<server name>
[ all ]
osmon -c summary [ server=<server name> ]
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors48 13/11/15
Monitoring
  Ressourcen
rcmon -c show server=bern cpu hourly
rcmon -c show server=davos memory daily
rcmon -c summary node=davos
rcmon -c summary vserver=raven
VDCF
Managen des SPARC Hypervisors49 13/11/15
Resultate
Solaris Bordmittel
Managen des SPARC Hypervisors50 13/11/15
Eigene Tools bilden
  Solaris Bordmitteln
–  „ldm commands“
–  „zonecfg commands“
–  „zoneadm commands“
–  Eigene Scripts
  Puppet Ressource
–  Zonen
Managen des SPARC Hypervisors13/11/15
Fazit
51
Fazit
Managen des SPARC Hypervisors52 13/11/15
Gegenüberstellung der Tools
  VM Manager
–  Noch nicht ausgereift
–  Limitationen
OpsCenter
–  Top für Monitoring
–  Kompliziertes Setup für Virtualisierungs- und Solaris Komponenten
–  Oracle Support einplanen
–  Unterstützt aktuelle Version VM Manager nicht
Fazit
Managen des SPARC Hypervisors53 13/11/15
Gegenüberstellung der Tools
  VDCF
–  Kommerzielles Tool
–  Free Version mit limitierten Nodes
–  Setup sehr einfach
–  Kein GUI
–  Top Command Line Interface
–  Erfüllt alle unsere Anforderungen
Roman Gächter
Principal Consultant
Roman.gaechter@trivadis.com
13/11/15 Managen des SPARC Hypervisors54
Managen des SPARC Hypervisors55 13/11/15
Trivadis an der DOAG 2015
Ebene 3 - gleich neben der Rolltreppe
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Denn mit Trivadis gewinnen Sie immer.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Managen von OVM Server SPARC mit dem VM Manager OpsCenter oder VDCF-Roman Gächter

Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 ServerEffizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
JomaSoft
 
Rapid Deploy von OS, Virtualsierung und Applikation
Rapid Deploy von OS, Virtualsierung und ApplikationRapid Deploy von OS, Virtualsierung und Applikation
Rapid Deploy von OS, Virtualsierung und Applikation
JomaSoft
 
Sicherheit, Compliance, Höchsteistung mit SPARC/Solaris
Sicherheit, Compliance, Höchsteistung mit SPARC/SolarisSicherheit, Compliance, Höchsteistung mit SPARC/Solaris
Sicherheit, Compliance, Höchsteistung mit SPARC/Solaris
JomaSoft
 
check_sap_health
check_sap_healthcheck_sap_health
check_sap_health
Gerhard Lausser
 
Oracle AVDF in der Praxis
Oracle AVDF in der PraxisOracle AVDF in der Praxis
Oracle AVDF in der Praxis
Trivadis
 
Rsyslog - Deutsche Qualitätsarbeit für Linux
Rsyslog - Deutsche Qualitätsarbeit für LinuxRsyslog - Deutsche Qualitätsarbeit für Linux
Rsyslog - Deutsche Qualitätsarbeit für Linux
Trivadis
 
Rsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman Gächter
Rsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman GächterRsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman Gächter
Rsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman Gächter
Désirée Pfister
 
Schweben auf Wolke7
Schweben auf Wolke7Schweben auf Wolke7
Schweben auf Wolke7
Trivadis
 
Private Cloud mit Ceph und OpenStack
Private Cloud mit Ceph und OpenStackPrivate Cloud mit Ceph und OpenStack
Private Cloud mit Ceph und OpenStack
Daniel Schneller
 
Middleware Basics für den DBA
Middleware Basics für den DBAMiddleware Basics für den DBA
Middleware Basics für den DBA
Trivadis
 
Das dreckige Dutzend - ADF Migration nach 12c in der IKB - DOAG 2014.
Das dreckige Dutzend - ADF Migration nach 12c in der IKB - DOAG 2014.Das dreckige Dutzend - ADF Migration nach 12c in der IKB - DOAG 2014.
Das dreckige Dutzend - ADF Migration nach 12c in der IKB - DOAG 2014.
Torsten Kleiber
 
Rex - Infrastruktur als Code
Rex - Infrastruktur als CodeRex - Infrastruktur als Code
Rex - Infrastruktur als Code
Jan Gehring
 
Rapid Deployment mit JomaSoft VDCF
Rapid Deployment mit JomaSoft VDCFRapid Deployment mit JomaSoft VDCF
Rapid Deployment mit JomaSoft VDCF
JomaSoft
 
Monitoring von SAP mit check_sap_health
Monitoring von SAP mit check_sap_healthMonitoring von SAP mit check_sap_health
Monitoring von SAP mit check_sap_health
Gerhard Lausser
 
Private Cloud mit Solaris auf SPARC
Private Cloud mit Solaris auf SPARCPrivate Cloud mit Solaris auf SPARC
Private Cloud mit Solaris auf SPARC
JomaSoft
 
Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur
Serverprovisioning in einer dynamischen InfrastrukturServerprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur
Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastrukturinovex GmbH
 
Solaris im Datacenter - Architektur, Implementation und Betrieb
Solaris im Datacenter - Architektur, Implementation und BetriebSolaris im Datacenter - Architektur, Implementation und Betrieb
Solaris im Datacenter - Architektur, Implementation und Betrieb
Marco Stadler
 
Exadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation PlattformExadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation Plattform
Daniele Massimi
 
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Trivadis
 
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
NETWAYS
 

Ähnlich wie Managen von OVM Server SPARC mit dem VM Manager OpsCenter oder VDCF-Roman Gächter (20)

Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 ServerEffizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
Effizienter Hardware LifeCycle auf Oracle SPARC M7 Server
 
Rapid Deploy von OS, Virtualsierung und Applikation
Rapid Deploy von OS, Virtualsierung und ApplikationRapid Deploy von OS, Virtualsierung und Applikation
Rapid Deploy von OS, Virtualsierung und Applikation
 
Sicherheit, Compliance, Höchsteistung mit SPARC/Solaris
Sicherheit, Compliance, Höchsteistung mit SPARC/SolarisSicherheit, Compliance, Höchsteistung mit SPARC/Solaris
Sicherheit, Compliance, Höchsteistung mit SPARC/Solaris
 
check_sap_health
check_sap_healthcheck_sap_health
check_sap_health
 
Oracle AVDF in der Praxis
Oracle AVDF in der PraxisOracle AVDF in der Praxis
Oracle AVDF in der Praxis
 
Rsyslog - Deutsche Qualitätsarbeit für Linux
Rsyslog - Deutsche Qualitätsarbeit für LinuxRsyslog - Deutsche Qualitätsarbeit für Linux
Rsyslog - Deutsche Qualitätsarbeit für Linux
 
Rsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman Gächter
Rsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman GächterRsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman Gächter
Rsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman Gächter
 
Schweben auf Wolke7
Schweben auf Wolke7Schweben auf Wolke7
Schweben auf Wolke7
 
Private Cloud mit Ceph und OpenStack
Private Cloud mit Ceph und OpenStackPrivate Cloud mit Ceph und OpenStack
Private Cloud mit Ceph und OpenStack
 
Middleware Basics für den DBA
Middleware Basics für den DBAMiddleware Basics für den DBA
Middleware Basics für den DBA
 
Das dreckige Dutzend - ADF Migration nach 12c in der IKB - DOAG 2014.
Das dreckige Dutzend - ADF Migration nach 12c in der IKB - DOAG 2014.Das dreckige Dutzend - ADF Migration nach 12c in der IKB - DOAG 2014.
Das dreckige Dutzend - ADF Migration nach 12c in der IKB - DOAG 2014.
 
Rex - Infrastruktur als Code
Rex - Infrastruktur als CodeRex - Infrastruktur als Code
Rex - Infrastruktur als Code
 
Rapid Deployment mit JomaSoft VDCF
Rapid Deployment mit JomaSoft VDCFRapid Deployment mit JomaSoft VDCF
Rapid Deployment mit JomaSoft VDCF
 
Monitoring von SAP mit check_sap_health
Monitoring von SAP mit check_sap_healthMonitoring von SAP mit check_sap_health
Monitoring von SAP mit check_sap_health
 
Private Cloud mit Solaris auf SPARC
Private Cloud mit Solaris auf SPARCPrivate Cloud mit Solaris auf SPARC
Private Cloud mit Solaris auf SPARC
 
Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur
Serverprovisioning in einer dynamischen InfrastrukturServerprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur
Serverprovisioning in einer dynamischen Infrastruktur
 
Solaris im Datacenter - Architektur, Implementation und Betrieb
Solaris im Datacenter - Architektur, Implementation und BetriebSolaris im Datacenter - Architektur, Implementation und Betrieb
Solaris im Datacenter - Architektur, Implementation und Betrieb
 
Exadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation PlattformExadata with VM as Consolidation Plattform
Exadata with VM as Consolidation Plattform
 
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
Oracle12c threaded execution - Ressourcen sparen zum Nulltarif?!?
 
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
 

Mehr von Désirée Pfister

Oracle Stream Explorer Guido Schmutz
Oracle Stream Explorer Guido SchmutzOracle Stream Explorer Guido Schmutz
Oracle Stream Explorer Guido Schmutz
Désirée Pfister
 
Raising the fetch size good or bad Sigrid Keydana
Raising the fetch size good or bad  Sigrid KeydanaRaising the fetch size good or bad  Sigrid Keydana
Raising the fetch size good or bad Sigrid Keydana
Désirée Pfister
 
Oracle Database In_Memory Christian Antognini
Oracle Database In_Memory Christian AntogniniOracle Database In_Memory Christian Antognini
Oracle Database In_Memory Christian Antognini
Désirée Pfister
 
Oracle Database Backup Service Martin Berger
Oracle Database Backup Service Martin BergerOracle Database Backup Service Martin Berger
Oracle Database Backup Service Martin Berger
Désirée Pfister
 
Sleeping with the enemy Konrad Häfeli
Sleeping with the enemy Konrad HäfeliSleeping with the enemy Konrad Häfeli
Sleeping with the enemy Konrad Häfeli
Désirée Pfister
 
Modellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani Schnider
Modellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani SchniderModellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani Schnider
Modellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani Schnider
Désirée Pfister
 
Überleben im OSB/SOA Dschungel Daniel Joray
Überleben im OSB/SOA Dschungel Daniel JorayÜberleben im OSB/SOA Dschungel Daniel Joray
Überleben im OSB/SOA Dschungel Daniel Joray
Désirée Pfister
 
Internet of Things IoT Guido Schmutz
Internet of Things IoT Guido SchmutzInternet of Things IoT Guido Schmutz
Internet of Things IoT Guido Schmutz
Désirée Pfister
 
Zero Data Loss Recovery Appliance a good investment! Konrad Häfeli
Zero Data Loss Recovery Appliance a good investment! Konrad HäfeliZero Data Loss Recovery Appliance a good investment! Konrad Häfeli
Zero Data Loss Recovery Appliance a good investment! Konrad Häfeli
Désirée Pfister
 
Haben Sie Ihre Web Logic Umgebung im Griff Daniel Joray
Haben Sie Ihre Web Logic Umgebung im Griff Daniel JorayHaben Sie Ihre Web Logic Umgebung im Griff Daniel Joray
Haben Sie Ihre Web Logic Umgebung im Griff Daniel Joray
Désirée Pfister
 
From Block to Lock Tobias Deml
From Block to Lock Tobias DemlFrom Block to Lock Tobias Deml
From Block to Lock Tobias Deml
Désirée Pfister
 
12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen Andrej Pashchenko
12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen Andrej Pashchenko12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen Andrej Pashchenko
12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen Andrej Pashchenko
Désirée Pfister
 

Mehr von Désirée Pfister (12)

Oracle Stream Explorer Guido Schmutz
Oracle Stream Explorer Guido SchmutzOracle Stream Explorer Guido Schmutz
Oracle Stream Explorer Guido Schmutz
 
Raising the fetch size good or bad Sigrid Keydana
Raising the fetch size good or bad  Sigrid KeydanaRaising the fetch size good or bad  Sigrid Keydana
Raising the fetch size good or bad Sigrid Keydana
 
Oracle Database In_Memory Christian Antognini
Oracle Database In_Memory Christian AntogniniOracle Database In_Memory Christian Antognini
Oracle Database In_Memory Christian Antognini
 
Oracle Database Backup Service Martin Berger
Oracle Database Backup Service Martin BergerOracle Database Backup Service Martin Berger
Oracle Database Backup Service Martin Berger
 
Sleeping with the enemy Konrad Häfeli
Sleeping with the enemy Konrad HäfeliSleeping with the enemy Konrad Häfeli
Sleeping with the enemy Konrad Häfeli
 
Modellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani Schnider
Modellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani SchniderModellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani Schnider
Modellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani Schnider
 
Überleben im OSB/SOA Dschungel Daniel Joray
Überleben im OSB/SOA Dschungel Daniel JorayÜberleben im OSB/SOA Dschungel Daniel Joray
Überleben im OSB/SOA Dschungel Daniel Joray
 
Internet of Things IoT Guido Schmutz
Internet of Things IoT Guido SchmutzInternet of Things IoT Guido Schmutz
Internet of Things IoT Guido Schmutz
 
Zero Data Loss Recovery Appliance a good investment! Konrad Häfeli
Zero Data Loss Recovery Appliance a good investment! Konrad HäfeliZero Data Loss Recovery Appliance a good investment! Konrad Häfeli
Zero Data Loss Recovery Appliance a good investment! Konrad Häfeli
 
Haben Sie Ihre Web Logic Umgebung im Griff Daniel Joray
Haben Sie Ihre Web Logic Umgebung im Griff Daniel JorayHaben Sie Ihre Web Logic Umgebung im Griff Daniel Joray
Haben Sie Ihre Web Logic Umgebung im Griff Daniel Joray
 
From Block to Lock Tobias Deml
From Block to Lock Tobias DemlFrom Block to Lock Tobias Deml
From Block to Lock Tobias Deml
 
12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen Andrej Pashchenko
12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen Andrej Pashchenko12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen Andrej Pashchenko
12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen Andrej Pashchenko
 

Managen von OVM Server SPARC mit dem VM Manager OpsCenter oder VDCF-Roman Gächter

  • 1. BASEL BERN BRUGG DÜSSELDORF FRANKFURT A.M. FREIBURG I.BR. GENF HAMBURG KOPENHAGEN LAUSANNE MÜNCHEN STUTTGART WIEN ZÜRICH Managen von OVM Server SPARC mit dem VM Manager, OpsCenter oder VDCF? DOAG Jahrestagung 18. November 2015 Roman Gächter
  • 2. Unser Unternehmen. Managen des SPARC Hypervisors2 13/11/15 Trivadis ist führend bei der IT-Beratung, der Systemintegration, dem Solution Engineering und der Erbringung von IT-Services mit Fokussierung auf - und -Technologien in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Dänemark. Trivadis erbringt ihre Leistungen aus den strategischen Geschäftsfeldern: Trivadis Services übernimmt den korrespondierenden Betrieb Ihrer IT Systeme. B E T R I E B
  • 3. KOPENHAGEN MÜNCHEN LAUSANNE BERN ZÜRICH BRUGG GENF HAMBURG DÜSSELDORF FRANKFURT STUTTGART FREIBURG BASEL WIEN Mit über 600 IT- und Fachexperten bei Ihnen vor Ort. Managen des SPARC Hypervisors3 13/11/15 14 Trivadis Niederlassungen mit über 600 Mitarbeitenden. Über 200 Service Level Agreements. Mehr als 4'000 Trainingsteilnehmer. Forschungs- und Entwicklungsbudget: CHF 5.0 Mio. Finanziell unabhängig und nachhaltig profitabel. Erfahrung aus mehr als 1'900 Projekten pro Jahr bei über 800 Kunden.
  • 4. Agenda Managen des SPARC Hypervisors 4 13/ 11/ 15 1.  Ausgangslage 2.  Bewertungskriterien 3.  Test Scenario 4.  Oracle VM Manager 1. Erster Eindruck 2. Setup 3. Tests 4. Zusammenfassung 5.  Oracle Enterprise Manager OpsCenter 6.  VDCF 7.  Solaris Bordmittel 8.  Fazit
  • 5. Managen des SPARC Hypervisors13/11/15 Ausgangslage 5
  • 6. Ausgangslage Managen des SPARC Hypervisors6 13/11/15 Neue HW für Test- und Entwicklungs-Umgebung
  • 7. Ausgangslage Managen des SPARC Hypervisors7 13/11/15 Kriterien zu Bewertung I   Support unserer Architektur –  mit aktuellen Versionen von Solaris und VM-Server –  Support von aktuellem VM Manager in Kombination mit VM-Server X86   Schmerzfreie Übernahme unserer bestehenden Konfiguration   HW Monitoring der SPARC T4 Systeme   Konfigurationsmanagement des SPARC Hypervisors   Konfigurationsmanagement von Solaris Zonen   Optimale Unterstützung des Netzwerkstacks im Hypervisor und in Solaris
  • 8. Ausgangslage Managen des SPARC Hypervisors8 13/11/15 Kriterien zu Bewertung II Provisioning von Solaris und Solaris Zonen   Solaris Updates / Patching   Unterstützung unseres Betriebskonzeptes –  Migration von Zonen / LDoms von einer HW auf die andere   Monitoring von LDoms, Zonen und Solaris   Einfaches Setup und Bedienbarkeit der Tools   Die Installation und das Setup dürfen nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen
  • 9. Trivadis Technology Center Managen des SPARC Hypervisors9 13/11/15 Test Scenario
  • 10. Managen des SPARC Hypervisors13/11/15 Oracle VM Manager 10
  • 11. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors11 13/11/15
  • 12. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors12 13/11/15 Erster Eindruck   Start mit „factory default“ LDom Konfiguration   OVM Server Cluster –  Repository nur auf NFS Share –  OCFS2 nur auf Oracle Linux
  • 13. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors13 13/11/15 Setup   Controller Domain –  OVM Server SPARC ist Bestandteil von Solaris 11 •  Agent für VM Manager notwendig –  Start mit „factory default“ LDom Konfiguration –  Start mit „DefaultFixed network configuration profile“   VM Manager –  Installation auf Oracle Linux 6.6 # ./runInstaller.sh
  • 14. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors14 13/11/15 Konfiguration   Discovery
  • 15. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors15 13/11/15 Konfiguration   Storage
  • 16. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors16 13/11/15 Konfiguration   Server Repositories
  • 17. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors17 13/11/15 Getestet   Repository auf NFS Share –  „live migration“ geht   Disks hinzufügen (vdisk, lokal)   Netzwerk –  Bond Ports •  „link aggregation“ Install Guest LDom mit Template   Klonen von LDoms
  • 18. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors18 13/11/15 Bemerkungen   Solaris Zonen –  Kennt er nicht   SAN LUN‘s für Cluster –  Nicht unterstützt   Klonen –  Guest Domain muss runtergefahren werden
  • 19. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors19 13/11/15 Bemerkungen   Keine alternativen mac‘s –  ldm set-vnet alt-mac-addrs= NETWORK NAME SERVICE ID DEVICE MAC MODE PVID VID MTU MAXBW LINKPROP vnet0 management-vsw0@primary 0 network@0 00:14:4f:fb:e0:6e 1 1500 phys-state 00:14:4f:f8:22:5a 00:14:4f:f8:c3:c0 00:14:4f:fb:41:42 00:14:4f:f9:46:b3 00:14:4f:f8:6b:a8
  • 20. VM Manager Managen des SPARC Hypervisors20 13/11/15 Resultate VM Manger
  • 21. Managen des SPARC Hypervisors13/11/15 Oracle Enterprise Manager OpsCenter 21
  • 22. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors22 13/11/15 Übersicht
  • 23. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors23 13/11/15 Architektur
  • 24. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors24 13/11/15 Erster Eindruck   Aktuelle Versionen? –  OpsCenter 12c Release 4 –  OVM 3.3 nicht unterstützt –  Oracle VM Server SPARC 3.2 –  Oracle Virtual Machine X86 v3.0.x, 3.1.x and 3.2.x
  • 25. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors25 13/11/15 Setup   Setup im Prinzip ok –  Script für prüfen der Requirements –  Script für Setup   Installation –  „discovery“ über bestehenden VM Manager –  Zusätzliche Agenten auf „guest domains“   Fehlermeldungen –  Schwierig zu verstehen
  • 26. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors26 13/11/15 Was ging schief?
  • 27. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors27 13/11/15 Zu wenig Rechte vergeben
  • 28. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors28 13/11/15 HW Monitoring
  • 29. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors29 13/11/15 HW Monitoring
  • 30. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors30 13/11/15 HW Monitoring
  • 31. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors31 13/11/15 Monitoring Viele Policies vorhanden
  • 32. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors32 13/11/15 Provisioning   Solaris Zonen –  kryptische Namen LDoms –  Nicht durchgeführt weil inkompatibel mit neuster OVM Server SPARC Version root@opsvm1:~# zoneadm list -cv ID NAME STATUS PATH BRAND IP 0 global running / solaris shared - opsZ2-migrated unavailable /var/mnt/oc-zpools/a205877f-59e4-47f3-8b39- ee1c3bc14608/3e52240f-df9a-4035-903b-0c334cb8e110 solaris excl
  • 33. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors33 13/11/15 Zonen Migration   Server Pool mit shared Storage 09/28/2015 03:26:12 PM CEST INFO Waiting for opsZ2 to complete shutdown (72063) 09/28/2015 03:37:42 PM CEST INFO Zone opsZ2 forcibly shutdown (72065)
  • 34. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors34 13/11/15 Update Schönes GUI   Nachher Probleme
  • 35. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors35 13/11/15 Zusammenarbeit mit VM Manager   Kann in Kombination verwendet werden   Konfiguration wird übernommen Locking Mechanismus
  • 36. OpsCenter Managen des SPARC Hypervisors36 13/11/15 Resultate
  • 37. Managen des SPARC Hypervisors13/11/15 VDCF 37
  • 38. VDCF Managen des SPARC Hypervisors38 13/11/15 Übersicht
  • 39. VDCF Managen des SPARC Hypervisors39 13/11/15 Erster Eindruck   Kommerzielles Produkt   Free Version –  Anzahl Nodes beschränkt auf 5   Kein GUI aber top Command Line Interface   Einfache Architektur –  Management Server –  Client SW, SSH Schnittstellen –  Proxy Server bei Bedarf
  • 40. VDCF Managen des SPARC Hypervisors40 13/11/15 Installation   Einfach –  SW Komponenten als Solaris Pakete installieren   Zentrale Konfigurationsdatei für den Start   User mit SSH Keys sowie RPBAC Konfiguration   Command Line Interface –  Jedes Command hat gute Hilfe Funktion
  • 41. VDCF Managen des SPARC Hypervisors41 13/11/15 Übernahme unserer Umgebung   „discover“ der bestehenden Umgebung Exclude SAN LUN‘s nodecfg -c discover nonroot hostname=germany.ttc.trivadis.com name=germany add diskadm -c show diskadm -c mark name=60002AC0000000000000006B0000D140 foreign
  • 42. VDCF Managen des SPARC Hypervisors42 13/11/15 Deployment   Setup von AI und Repositories mit ipsadm ipsadm -c show_repo ipsadm -c show_build ipsadm -c create_service patchlevel=2.14 platform=sparc name=sparc_214 ipsadm -c create_build name=sparc_214 patchlevel=2.14 service=sparc_214
  • 43. VDCF Managen des SPARC Hypervisors43 13/11/15 Deployment LDoms gdom -c create name=davos cdom=switzerland cores=2 ram=4G comment="Davos LDOM“ diskadm -c mark name=60002AC0000000000000006E0000D140 useable gdom -c adddisk name=davos type=root guids=60002AC0000000000000006E0000d140 gdom -c addnet name=davos ipaddr=davos.ttc.trivadis.com netmask=255.255.254.0 gdom -c commit name=davos node -c enable_install name=davos build=sparc_t4_21
  • 44. VDCF Managen des SPARC Hypervisors44 13/11/15 Deployment   Zonen vserver -c create name=owl node=bern vserver -c addnet name=owl type=managment ipaddr=owl.ttc.trivadis.com stack=exclusive dataset -c create name=rpool vserver=owl layout=60002AC0000000000000006C0000D140d0 vserver -c addfs type=root name=owl vserver -c commit name=owl server -c boot name=owl
  • 45. VDCF Managen des SPARC Hypervisors45 13/11/15 Migration von LDoms und Zonen LDoms   Zonen cdom -c show gdom -c show gdom -c show name=bern candidates gdom -c migrate name=bern cdom=germany node -c show gdom -c show vserver -c show name=raven candidates vserver -c migrate name=raven node=davos
  • 46. VDCF Managen des SPARC Hypervisors46 13/11/15 Monitoring   HW osmon hwmon -c show Current Hardware State Node Model Console Soft State HW State Last Change Last Update Monitoring germany ORCL,SPARC-T4-1 ILOM OS-RUN OK 2015-10-21 15:03:39 2015-10-21 15:03:39 ON switzerland ORCL,SPARC-T4-1 ILOM OS-RUN OK 2015-10-21 15:03:39 2015-10-21 15:03:39 ON osmon -c show No critical osmon data found
  • 47. VDCF Managen des SPARC Hypervisors47 13/11/15 Monitoring osmon osmon -c show_fs [ over=<percent> ] [ summary ] [ root ] osmon -c show_smf [ state="state1,state2,state3" ] [ search=<smf name> ] [ server=<server name> ] osmon -c show_dataset [ over=<percent> ] [ summary ] [ root | dataset ] osmon -c show_server server=<server name> [ all ] osmon -c summary [ server=<server name> ]
  • 48. VDCF Managen des SPARC Hypervisors48 13/11/15 Monitoring   Ressourcen rcmon -c show server=bern cpu hourly rcmon -c show server=davos memory daily rcmon -c summary node=davos rcmon -c summary vserver=raven
  • 49. VDCF Managen des SPARC Hypervisors49 13/11/15 Resultate
  • 50. Solaris Bordmittel Managen des SPARC Hypervisors50 13/11/15 Eigene Tools bilden   Solaris Bordmitteln –  „ldm commands“ –  „zonecfg commands“ –  „zoneadm commands“ –  Eigene Scripts   Puppet Ressource –  Zonen
  • 51. Managen des SPARC Hypervisors13/11/15 Fazit 51
  • 52. Fazit Managen des SPARC Hypervisors52 13/11/15 Gegenüberstellung der Tools   VM Manager –  Noch nicht ausgereift –  Limitationen OpsCenter –  Top für Monitoring –  Kompliziertes Setup für Virtualisierungs- und Solaris Komponenten –  Oracle Support einplanen –  Unterstützt aktuelle Version VM Manager nicht
  • 53. Fazit Managen des SPARC Hypervisors53 13/11/15 Gegenüberstellung der Tools   VDCF –  Kommerzielles Tool –  Free Version mit limitierten Nodes –  Setup sehr einfach –  Kein GUI –  Top Command Line Interface –  Erfüllt alle unsere Anforderungen
  • 55. Managen des SPARC Hypervisors55 13/11/15 Trivadis an der DOAG 2015 Ebene 3 - gleich neben der Rolltreppe Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Denn mit Trivadis gewinnen Sie immer.