SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
Abschluss mit Zertifikat der SystemCERT (nach ISO 17024)
www.trainingsakademie.eu

in Kooperation mit
Was ist Six Sigma?
 Six Sigma ist ein Programm zur konsequenten Reduktion von Fehlern
 Jeder Fehler stört den Ablauf der Prozesse und ist zugleich eine Chance.

 Six Sigma ist ein methodisches Mess- und Analyseprogramm
 Das berechnete Sigma Niveau ist ein Maß für die Qualität bzw.
Fehlerfreiheit der Prozesse und dient der Vergleichbarkeit.

 Six Sigma ist ein Prozessverbesserungsprogramm
 Durch Vermeidung von Fehlern bei/in den Prozessen; dabei wird die
Produktqualität erhöht – gleichzeitig sinken die Kosten und es werden die
Prozesse beschleunigt.
 Qualität schließt die Wirtschaftlichkeit und damit den praktischen Nutzen für
das Unternehmen und für den Kunden mit ein.
Was ist Lean Six Sigma?
 Kombiniert die Methoden von Lean Management und Six Sigma
 Lean Management legt den Fokus auf die Reduktion von Durchlaufzeiten/
Geschwindigkeit und Verschwendungen – Ziel sind schlanke Prozesse.

 Traditionelles Six Sigma legt den Fokus auf Produktqualitätsverbesserung und Fehlerreduktion – Ziel sind fehlerfreie Prozesse
 Die Integration von Six Sigma und Lean Management bedeutet somit:
 Integration von Lean Management Aspekten in die Green und Black Belt
Ausbildung (z.B. OEE – Wert Berechnungen, Verschwendungsanalysen,…)
 Dabei bleibt der DMAIC Zyklus unverändert, die Ziele (y) und Ursachen (x)
von Verbesserungsprojekten berücksichtigen jedoch beides, Qualität und
Geschwindigkeit.
Module des Six Sigma Lehrganges 2014
Grundprinzipien des (Lean) Six Sigma Green Belt
Ausbildungslehrganges
 Die vermittelten Theorien werden anhand eines eigenen
Praxisprojektes vertieft und umgesetzt – dadurch erzielen Sie bereits im
Rahmen der Ausbildung eine rechenbare Verbesserung für Ihr
Unternehmen.
 Das Trainerteam setzt sich aus Six Sigma Experten mit langjähriger
Erfahrung zusammen.

 Nach Abschluss Ihrer Projektarbeit und nach einer mündlichen und
schriftlichen Prüfung erhalten Sie eine Zertifizierung als Six Sigma
Green Belt nach dem international gültigen Zertifizierungsverfahren der
ISO 17024.
Module des Six Sigma-Lehrganges 2014
Tag 1: Einführung Six Sigma und Lean Management
 Was ist Six Sigma?
 Was bedeutet Lean Management?

 Was ist Lean Six Sigma, wo findet es Anwendung, was kann es?
 Wie kann eine organisatorische Verankerung aussehen und wie passt
es zu bereits vorhandenen Verbesserungsstrukturen?
 Kennenlernen des DMAIC Zyklus
Systematische Problemlösung - Einsatz von Lean
Management-Werkzeugen im DMAIC Zyklus
Tag 2: Definieren, Messen und Analysieren; Minitab Einführung
 Systematische Problemlösung mit dem DMAIC Zyklus.
 DMA - Prozesse abgrenzen, Verbesserungen berechnen,
Verschwendungen identifizieren, mögliche Ursachen ermitteln und
kalkulatorisch nachweisen.
 Einführung in das Statistikprogramm – Arbeiten mit Minitab.
 Praxisaufgabe: eigenes rechenbares Verbesserungsprojekt
identifizieren, definieren und den Projektablauf planen.
Tag 3:

Methoden kennenlernen, anwenden und messbare Verbesserungen
schaffen

 Vertiefung der gelernten Methoden
 Methoden am eigenen Praxisprojekt anwenden

 Mögliche Lösungen finden, planen, testen und umsetzen
 Praxisaufgabe: Problemursache ermitteln
Vorteile der Kombination von Lean Management und Six
Sigma
 Beide Konzepte sind auf alle Prozesse anwendbar (auch auf
Administrative).
 Six Sigma steigert die Wertschöpfung – Lean Management
beschleunigt diese.
 Six Sigma verbessert die Prozessfähigkeit und reduziert die Streuung
der Prozesse dadurch, dass Fehlerquellen und Fehlerkosten eliminiert
werden.
 Lean Management eliminiert Verschwendung und schafft einen
Wertschöpfungsfluss, der nur verschwendungsarme und schnelle
Aktivitäten enthält.
 Lean Management entfernt wirksam offensichtliche Fehlerquellen aus
Prozessen - Six Sigma wird auf Prozessabschnitte, welche hartnäckige
Fehlerquellen und damit Abweichungen aufweisen, gezielt angewendet
Durch die Kombination oder noch besser Integration der beiden
Konzepte, werden die angestrebten Wirkungen vergrößert.
Tag 4:

Kennzahlen, Einführungskonzepte,
Erfolgsfaktoren

 Strukturierte Projektorganisation.
 Unterstützung durch das Top-Management.
 Eine projektspezifische Anpassung des Instruments unter Verwendung
ergänzender Methoden.

 Systematische Vorgehensweise bei der Problemlösung anhand des
DMAIC-Zyklus.
 Beurteilung und Bestätigung von vermuteten Wirkzusammenhängen
anhand von Zahlen, Daten, Fakten (statistische Analysen).
Tag 5: Unterstütztes Arbeiten am eigenen Projekt
 Praxisaufgabe: tragfähige Lösungen für das eigene Projekt ermitteln,
umsetzen und das erzielte Einsparungspotential berechnen.
 Die Praxisaufgabe im Plenum diskutieren.
Tag 6: Abschluss und Prüfungstag
 Diese Ausbildung ist nach den internationalen Richtlinien der ASQ
konzipiert und bietet die Möglichkeit zur Zertifizierung durch eine vom
Bundesministerium akkreditierten Zertifizierungsstelle
 Voraussetzungen für die Zertifizierung :
 Teilnahme am Training
 Durchführung eines betreuten Praxisprojektes im
Rahmen des Trainings
 Erfolgreiches Ablegen einer schriftlichen und
mündlichen Prüfung am Ende des Trainings

 Abgeschlossene Berufsausbildung und ein Jahr
nachgewiesene berufliche Praxis
Termine des Six Sigma Lehrganges 2014
Kontakt & Anmeldung

dankl+partner
consulting gmbh

MCP Deutschland GmbH
Arnulfstraße 19
D 80335 München
Tel.: +49 / 89 / 22 84 06 80-0
Fax: +49 / 89 / 22 84 06 80-9
office@mcpeurope.de
www.mcpeurope.de

Röhrenweg 14
A 5071 Wals bei Salzburg
Tel.: +43 / 662 / 85 32 04-0
Fax: +43 / 662 / 85 32 04-4
office@dankl.com
www.dankl.com

In den Gebühren sind enthalten:

Teilnahmegebühren
Six Sigma-Lehrgang

€ 3.105,-

(5tägig)

Six Sigma-Lehrgang
mit Zertifikat

€ 3.795,-

(6tägig, inkl.Prüfungsgebühr)

MFA-Mitglieder erhalten 10% Rabatt








Schriftliche Arbeitsunterlagen
Alle Checklisten und Software-Tools
Zusatzinformationen
Mittagessen und Tagungsgetränke
Pausenerfrischungen
Teilnahmebestätigung

successfactory management coaching
gmbh
Hauptplatz17
A 8700 Leoben
Tel.: +43 / 3842 / 43033-15
Fax: +43 / 3842 / 43033-4
office@amt-successfactory.com
www.amt-successfactory.com

Veranstaltungsort
Der Six Sigma-Lehrgang findet in Steyrermühl
statt.
Informationen zum Seminarhotel erhalten Sie
mit Zusendung der Teilnahmebestätigung.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

ISO 9001 Zertifizierung
ISO 9001 ZertifizierungISO 9001 Zertifizierung
ISO 9001 Zertifizierung
Holger Grosser
 
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0
Digicomp Academy AG
 
Geschäftsprozess Management - ein Schlüssel zum Erfolg
Geschäftsprozess Management - ein Schlüssel zum ErfolgGeschäftsprozess Management - ein Schlüssel zum Erfolg
Geschäftsprozess Management - ein Schlüssel zum Erfolg
pro accessio GmbH & Co. KG
 
PMBOK® Guide 4th edition Processes Flow in German (Ablaufplan des PMBOK® Guid...
PMBOK® Guide 4th edition Processes Flow in German (Ablaufplan des PMBOK® Guid...PMBOK® Guide 4th edition Processes Flow in German (Ablaufplan des PMBOK® Guid...
PMBOK® Guide 4th edition Processes Flow in German (Ablaufplan des PMBOK® Guid...
Ricardo Viana Vargas
 
Google Analytics Konferenz 2013: D. Tarasowski & D. Ördek: Executive Dashboards
Google Analytics Konferenz 2013: D. Tarasowski & D. Ördek: Executive DashboardsGoogle Analytics Konferenz 2013: D. Tarasowski & D. Ördek: Executive Dashboards
Google Analytics Konferenz 2013: D. Tarasowski & D. Ördek: Executive Dashboards
e-dialog GmbH
 
Launch&Integration©
Launch&Integration©Launch&Integration©
Launch&Integration©
Stefan Dietrich
 
BPM 2014 - Status quo und Zukunft
BPM 2014 - Status quo und ZukunftBPM 2014 - Status quo und Zukunft
BPM 2014 - Status quo und Zukunft
sonjareyem
 
Ablaufplan des PMBOK® Guide 5. Auflage auf Deutsch
Ablaufplan des PMBOK® Guide 5. Auflage auf DeutschAblaufplan des PMBOK® Guide 5. Auflage auf Deutsch
Ablaufplan des PMBOK® Guide 5. Auflage auf Deutsch
Ricardo Viana Vargas
 

Was ist angesagt? (9)

ISO 9001 Zertifizierung
ISO 9001 ZertifizierungISO 9001 Zertifizierung
ISO 9001 Zertifizierung
 
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
 
Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0
 
Geschäftsprozess Management - ein Schlüssel zum Erfolg
Geschäftsprozess Management - ein Schlüssel zum ErfolgGeschäftsprozess Management - ein Schlüssel zum Erfolg
Geschäftsprozess Management - ein Schlüssel zum Erfolg
 
PMBOK® Guide 4th edition Processes Flow in German (Ablaufplan des PMBOK® Guid...
PMBOK® Guide 4th edition Processes Flow in German (Ablaufplan des PMBOK® Guid...PMBOK® Guide 4th edition Processes Flow in German (Ablaufplan des PMBOK® Guid...
PMBOK® Guide 4th edition Processes Flow in German (Ablaufplan des PMBOK® Guid...
 
Google Analytics Konferenz 2013: D. Tarasowski & D. Ördek: Executive Dashboards
Google Analytics Konferenz 2013: D. Tarasowski & D. Ördek: Executive DashboardsGoogle Analytics Konferenz 2013: D. Tarasowski & D. Ördek: Executive Dashboards
Google Analytics Konferenz 2013: D. Tarasowski & D. Ördek: Executive Dashboards
 
Launch&Integration©
Launch&Integration©Launch&Integration©
Launch&Integration©
 
BPM 2014 - Status quo und Zukunft
BPM 2014 - Status quo und ZukunftBPM 2014 - Status quo und Zukunft
BPM 2014 - Status quo und Zukunft
 
Ablaufplan des PMBOK® Guide 5. Auflage auf Deutsch
Ablaufplan des PMBOK® Guide 5. Auflage auf DeutschAblaufplan des PMBOK® Guide 5. Auflage auf Deutsch
Ablaufplan des PMBOK® Guide 5. Auflage auf Deutsch
 

Andere mochten auch

Antiquus 521 -_warum_sind_maenner_gluecklicher_als_frauen
Antiquus 521 -_warum_sind_maenner_gluecklicher_als_frauenAntiquus 521 -_warum_sind_maenner_gluecklicher_als_frauen
Antiquus 521 -_warum_sind_maenner_gluecklicher_als_frauen
Jimena Meneses
 
Tools4 agile teams
Tools4 agile teamsTools4 agile teams
Tools4 agile teams
Pentamino GmbH
 
6993027462328718949
69930274623287189496993027462328718949
6993027462328718949
Jeremy Joo
 
Verkaufen an Top entscheider business trifft bildung 30.4.12
Verkaufen an Top entscheider business trifft bildung 30.4.12Verkaufen an Top entscheider business trifft bildung 30.4.12
Verkaufen an Top entscheider business trifft bildung 30.4.12
Stephan Heinrich
 
Radiojournalismus. Ein Blockseminar. - Seminar 2/4: Audioschnitt
Radiojournalismus. Ein Blockseminar. - Seminar 2/4:  AudioschnittRadiojournalismus. Ein Blockseminar. - Seminar 2/4:  Audioschnitt
Radiojournalismus. Ein Blockseminar. - Seminar 2/4: Audioschnitt
Robert Piehler
 
Gebt, so wird euch gegeben werden - Gain by Giving
Gebt, so wird euch gegeben werden - Gain by GivingGebt, so wird euch gegeben werden - Gain by Giving
Gebt, so wird euch gegeben werden - Gain by Giving
Freekidstories
 
MATRICULA ESCOLAR EBR -2014
MATRICULA ESCOLAR EBR -2014MATRICULA ESCOLAR EBR -2014
MATRICULA ESCOLAR EBR -2014
Esther Segovia
 
Scala und Lift
Scala und LiftScala und Lift
Scala und Lift
adesso AG
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-LaborMuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
Matthias Krebs
 
Presentación patito feo
Presentación patito feoPresentación patito feo
Presentación patito feo
Silvia Escudero
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
dankl+partner consulting gmbh
 
Weihnachten in österreich
Weihnachten in österreichWeihnachten in österreich
Weihnachten in österreich
Richard Hahn
 
Portrait einer jungen Fotografin
Portrait einer jungen FotografinPortrait einer jungen Fotografin
Portrait einer jungen Fotografin
canyou12
 
Einladung Update!
Einladung Update!Einladung Update!

Andere mochten auch (15)

Antiquus 521 -_warum_sind_maenner_gluecklicher_als_frauen
Antiquus 521 -_warum_sind_maenner_gluecklicher_als_frauenAntiquus 521 -_warum_sind_maenner_gluecklicher_als_frauen
Antiquus 521 -_warum_sind_maenner_gluecklicher_als_frauen
 
Tools4 agile teams
Tools4 agile teamsTools4 agile teams
Tools4 agile teams
 
6993027462328718949
69930274623287189496993027462328718949
6993027462328718949
 
Verkaufen an Top entscheider business trifft bildung 30.4.12
Verkaufen an Top entscheider business trifft bildung 30.4.12Verkaufen an Top entscheider business trifft bildung 30.4.12
Verkaufen an Top entscheider business trifft bildung 30.4.12
 
Radiojournalismus. Ein Blockseminar. - Seminar 2/4: Audioschnitt
Radiojournalismus. Ein Blockseminar. - Seminar 2/4:  AudioschnittRadiojournalismus. Ein Blockseminar. - Seminar 2/4:  Audioschnitt
Radiojournalismus. Ein Blockseminar. - Seminar 2/4: Audioschnitt
 
Gebt, so wird euch gegeben werden - Gain by Giving
Gebt, so wird euch gegeben werden - Gain by GivingGebt, so wird euch gegeben werden - Gain by Giving
Gebt, so wird euch gegeben werden - Gain by Giving
 
MATRICULA ESCOLAR EBR -2014
MATRICULA ESCOLAR EBR -2014MATRICULA ESCOLAR EBR -2014
MATRICULA ESCOLAR EBR -2014
 
Scala und Lift
Scala und LiftScala und Lift
Scala und Lift
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-LaborMuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
MuliW: Musik lernen im Social Web - Beat-Labor
 
Presentación patito feo
Presentación patito feoPresentación patito feo
Presentación patito feo
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
 
Weihnachten in österreich
Weihnachten in österreichWeihnachten in österreich
Weihnachten in österreich
 
meditation
meditationmeditation
meditation
 
Portrait einer jungen Fotografin
Portrait einer jungen FotografinPortrait einer jungen Fotografin
Portrait einer jungen Fotografin
 
Einladung Update!
Einladung Update!Einladung Update!
Einladung Update!
 

Ähnlich wie (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014

(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
dankl+partner consulting gmbh
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
MCP Deutschland GmbH
 
6 Sigma Verfahren
6 Sigma Verfahren 6 Sigma Verfahren
6 Sigma Verfahren
murat9393
 
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
dankl+partner consulting gmbh
 
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
MCP Deutschland GmbH
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
Learning Factory
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
Learning Factory
 
Scrum im Assessment
Scrum im AssessmentScrum im Assessment
Scrum im Assessment
Sebastian Schneider
 
PRINCE2® Foundation Vorbereitungs- und Zertifizierungsseminar
PRINCE2® Foundation Vorbereitungs- und ZertifizierungsseminarPRINCE2® Foundation Vorbereitungs- und Zertifizierungsseminar
PRINCE2® Foundation Vorbereitungs- und Zertifizierungsseminar
Tiba Managementberatung GmbH
 
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickelnBusiness Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Gotscharek & Company GmbH
 
Csr zertifizierung workshop allgemein
Csr   zertifizierung workshop allgemeinCsr   zertifizierung workshop allgemein
Csr zertifizierung workshop allgemein
fokusprinzip
 
Enduser Enablement & SAP Education Consulting
Enduser Enablement & SAP Education ConsultingEnduser Enablement & SAP Education Consulting
Enduser Enablement & SAP Education Consulting
Thomas Jenewein
 
Scrum in Zahlen
Scrum in ZahlenScrum in Zahlen
Scrum in Zahlen
Sonja Uhl
 
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptxM7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
caniceconsulting
 
St. Galler Diplom im Angewandten Digital Management für Senior Executives
St. Galler Diplom im Angewandten Digital Management für Senior ExecutivesSt. Galler Diplom im Angewandten Digital Management für Senior Executives
St. Galler Diplom im Angewandten Digital Management für Senior Executives
Institut für Angewandte Management Wissenschaften St. Gallen AG
 
Infografik: Lean Management - Planung von effizienteren Produktabläufen
Infografik: Lean Management - Planung von effizienteren ProduktabläufenInfografik: Lean Management - Planung von effizienteren Produktabläufen
Infografik: Lean Management - Planung von effizienteren Produktabläufen
managementcircleag
 
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
Digicomp Academy AG
 
Junior-Projektmanager Zertifizierung nach IPMA Level D (pma)
Junior-Projektmanager Zertifizierung nach IPMA Level D (pma)Junior-Projektmanager Zertifizierung nach IPMA Level D (pma)
Junior-Projektmanager Zertifizierung nach IPMA Level D (pma)
Tiba Managementberatung GmbH
 
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule SchweizIPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
Kalaidos Fachhochschule - Institut Athemia
 
mimacom f the_process
mimacom f the_processmimacom f the_process
mimacom f the_process
Felix Kubasch
 

Ähnlich wie (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014 (20)

(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
 
6 Sigma Verfahren
6 Sigma Verfahren 6 Sigma Verfahren
6 Sigma Verfahren
 
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
 
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
TPM-Lehrgang 2014 / (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
 
Scrum im Assessment
Scrum im AssessmentScrum im Assessment
Scrum im Assessment
 
PRINCE2® Foundation Vorbereitungs- und Zertifizierungsseminar
PRINCE2® Foundation Vorbereitungs- und ZertifizierungsseminarPRINCE2® Foundation Vorbereitungs- und Zertifizierungsseminar
PRINCE2® Foundation Vorbereitungs- und Zertifizierungsseminar
 
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickelnBusiness Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
Business Excellence - Wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln
 
Csr zertifizierung workshop allgemein
Csr   zertifizierung workshop allgemeinCsr   zertifizierung workshop allgemein
Csr zertifizierung workshop allgemein
 
Enduser Enablement & SAP Education Consulting
Enduser Enablement & SAP Education ConsultingEnduser Enablement & SAP Education Consulting
Enduser Enablement & SAP Education Consulting
 
Scrum in Zahlen
Scrum in ZahlenScrum in Zahlen
Scrum in Zahlen
 
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptxM7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
 
St. Galler Diplom im Angewandten Digital Management für Senior Executives
St. Galler Diplom im Angewandten Digital Management für Senior ExecutivesSt. Galler Diplom im Angewandten Digital Management für Senior Executives
St. Galler Diplom im Angewandten Digital Management für Senior Executives
 
Infografik: Lean Management - Planung von effizienteren Produktabläufen
Infografik: Lean Management - Planung von effizienteren ProduktabläufenInfografik: Lean Management - Planung von effizienteren Produktabläufen
Infografik: Lean Management - Planung von effizienteren Produktabläufen
 
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
 
Junior-Projektmanager Zertifizierung nach IPMA Level D (pma)
Junior-Projektmanager Zertifizierung nach IPMA Level D (pma)Junior-Projektmanager Zertifizierung nach IPMA Level D (pma)
Junior-Projektmanager Zertifizierung nach IPMA Level D (pma)
 
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule SchweizIPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
IPMA by Athemia - Kalaidos Fachhochschule Schweiz
 
mimacom f the_process
mimacom f the_processmimacom f the_process
mimacom f the_process
 

Mehr von dankl+partner consulting gmbh

Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit ProgramminfosEinladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
dankl+partner consulting gmbh
 
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung WhitepaperDigitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
dankl+partner consulting gmbh
 
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP DeutschlandTrainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
dankl+partner consulting gmbh
 
Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018
dankl+partner consulting gmbh
 
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
dankl+partner consulting gmbh
 
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting gmbh
 
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
dankl+partner consulting gmbh
 
Save the date: Instandhaltungstage 2018
Save the date: Instandhaltungstage 2018Save the date: Instandhaltungstage 2018
Save the date: Instandhaltungstage 2018
dankl+partner consulting gmbh
 
Instandhaltungsmanager 2018
Instandhaltungsmanager 2018Instandhaltungsmanager 2018
Instandhaltungsmanager 2018
dankl+partner consulting gmbh
 
Folder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4EFolder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4E
dankl+partner consulting gmbh
 
Auswahl und Einführung der passenden Software
Auswahl und Einführung der passenden SoftwareAuswahl und Einführung der passenden Software
Auswahl und Einführung der passenden Software
dankl+partner consulting gmbh
 
FITNESS CHECK
FITNESS CHECKFITNESS CHECK
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner consulting gmbh
 
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-AKreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
dankl+partner consulting gmbh
 
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-ATechnik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
dankl+partner consulting gmbh
 
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-AIhre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
dankl+partner consulting gmbh
 
Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016
dankl+partner consulting gmbh
 
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
dankl+partner consulting gmbh
 
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-DIntensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
dankl+partner consulting gmbh
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
dankl+partner consulting gmbh
 

Mehr von dankl+partner consulting gmbh (20)

Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit ProgramminfosEinladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
 
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung WhitepaperDigitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
 
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP DeutschlandTrainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
 
Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018
 
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
 
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
 
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
 
Save the date: Instandhaltungstage 2018
Save the date: Instandhaltungstage 2018Save the date: Instandhaltungstage 2018
Save the date: Instandhaltungstage 2018
 
Instandhaltungsmanager 2018
Instandhaltungsmanager 2018Instandhaltungsmanager 2018
Instandhaltungsmanager 2018
 
Folder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4EFolder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4E
 
Auswahl und Einführung der passenden Software
Auswahl und Einführung der passenden SoftwareAuswahl und Einführung der passenden Software
Auswahl und Einführung der passenden Software
 
FITNESS CHECK
FITNESS CHECKFITNESS CHECK
FITNESS CHECK
 
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
 
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-AKreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
 
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-ATechnik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
 
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-AIhre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
 
Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016
 
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
 
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-DIntensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
 

(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014

  • 1. (Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014 Abschluss mit Zertifikat der SystemCERT (nach ISO 17024) www.trainingsakademie.eu in Kooperation mit
  • 2. Was ist Six Sigma?  Six Sigma ist ein Programm zur konsequenten Reduktion von Fehlern  Jeder Fehler stört den Ablauf der Prozesse und ist zugleich eine Chance.  Six Sigma ist ein methodisches Mess- und Analyseprogramm  Das berechnete Sigma Niveau ist ein Maß für die Qualität bzw. Fehlerfreiheit der Prozesse und dient der Vergleichbarkeit.  Six Sigma ist ein Prozessverbesserungsprogramm  Durch Vermeidung von Fehlern bei/in den Prozessen; dabei wird die Produktqualität erhöht – gleichzeitig sinken die Kosten und es werden die Prozesse beschleunigt.  Qualität schließt die Wirtschaftlichkeit und damit den praktischen Nutzen für das Unternehmen und für den Kunden mit ein.
  • 3. Was ist Lean Six Sigma?  Kombiniert die Methoden von Lean Management und Six Sigma  Lean Management legt den Fokus auf die Reduktion von Durchlaufzeiten/ Geschwindigkeit und Verschwendungen – Ziel sind schlanke Prozesse.  Traditionelles Six Sigma legt den Fokus auf Produktqualitätsverbesserung und Fehlerreduktion – Ziel sind fehlerfreie Prozesse  Die Integration von Six Sigma und Lean Management bedeutet somit:  Integration von Lean Management Aspekten in die Green und Black Belt Ausbildung (z.B. OEE – Wert Berechnungen, Verschwendungsanalysen,…)  Dabei bleibt der DMAIC Zyklus unverändert, die Ziele (y) und Ursachen (x) von Verbesserungsprojekten berücksichtigen jedoch beides, Qualität und Geschwindigkeit.
  • 4. Module des Six Sigma Lehrganges 2014
  • 5. Grundprinzipien des (Lean) Six Sigma Green Belt Ausbildungslehrganges  Die vermittelten Theorien werden anhand eines eigenen Praxisprojektes vertieft und umgesetzt – dadurch erzielen Sie bereits im Rahmen der Ausbildung eine rechenbare Verbesserung für Ihr Unternehmen.  Das Trainerteam setzt sich aus Six Sigma Experten mit langjähriger Erfahrung zusammen.  Nach Abschluss Ihrer Projektarbeit und nach einer mündlichen und schriftlichen Prüfung erhalten Sie eine Zertifizierung als Six Sigma Green Belt nach dem international gültigen Zertifizierungsverfahren der ISO 17024.
  • 6. Module des Six Sigma-Lehrganges 2014
  • 7. Tag 1: Einführung Six Sigma und Lean Management  Was ist Six Sigma?  Was bedeutet Lean Management?  Was ist Lean Six Sigma, wo findet es Anwendung, was kann es?  Wie kann eine organisatorische Verankerung aussehen und wie passt es zu bereits vorhandenen Verbesserungsstrukturen?  Kennenlernen des DMAIC Zyklus
  • 8. Systematische Problemlösung - Einsatz von Lean Management-Werkzeugen im DMAIC Zyklus
  • 9. Tag 2: Definieren, Messen und Analysieren; Minitab Einführung  Systematische Problemlösung mit dem DMAIC Zyklus.  DMA - Prozesse abgrenzen, Verbesserungen berechnen, Verschwendungen identifizieren, mögliche Ursachen ermitteln und kalkulatorisch nachweisen.  Einführung in das Statistikprogramm – Arbeiten mit Minitab.  Praxisaufgabe: eigenes rechenbares Verbesserungsprojekt identifizieren, definieren und den Projektablauf planen.
  • 10. Tag 3: Methoden kennenlernen, anwenden und messbare Verbesserungen schaffen  Vertiefung der gelernten Methoden  Methoden am eigenen Praxisprojekt anwenden  Mögliche Lösungen finden, planen, testen und umsetzen  Praxisaufgabe: Problemursache ermitteln
  • 11. Vorteile der Kombination von Lean Management und Six Sigma  Beide Konzepte sind auf alle Prozesse anwendbar (auch auf Administrative).  Six Sigma steigert die Wertschöpfung – Lean Management beschleunigt diese.  Six Sigma verbessert die Prozessfähigkeit und reduziert die Streuung der Prozesse dadurch, dass Fehlerquellen und Fehlerkosten eliminiert werden.  Lean Management eliminiert Verschwendung und schafft einen Wertschöpfungsfluss, der nur verschwendungsarme und schnelle Aktivitäten enthält.  Lean Management entfernt wirksam offensichtliche Fehlerquellen aus Prozessen - Six Sigma wird auf Prozessabschnitte, welche hartnäckige Fehlerquellen und damit Abweichungen aufweisen, gezielt angewendet Durch die Kombination oder noch besser Integration der beiden Konzepte, werden die angestrebten Wirkungen vergrößert.
  • 12. Tag 4: Kennzahlen, Einführungskonzepte, Erfolgsfaktoren  Strukturierte Projektorganisation.  Unterstützung durch das Top-Management.  Eine projektspezifische Anpassung des Instruments unter Verwendung ergänzender Methoden.  Systematische Vorgehensweise bei der Problemlösung anhand des DMAIC-Zyklus.  Beurteilung und Bestätigung von vermuteten Wirkzusammenhängen anhand von Zahlen, Daten, Fakten (statistische Analysen).
  • 13. Tag 5: Unterstütztes Arbeiten am eigenen Projekt  Praxisaufgabe: tragfähige Lösungen für das eigene Projekt ermitteln, umsetzen und das erzielte Einsparungspotential berechnen.  Die Praxisaufgabe im Plenum diskutieren.
  • 14. Tag 6: Abschluss und Prüfungstag  Diese Ausbildung ist nach den internationalen Richtlinien der ASQ konzipiert und bietet die Möglichkeit zur Zertifizierung durch eine vom Bundesministerium akkreditierten Zertifizierungsstelle  Voraussetzungen für die Zertifizierung :  Teilnahme am Training  Durchführung eines betreuten Praxisprojektes im Rahmen des Trainings  Erfolgreiches Ablegen einer schriftlichen und mündlichen Prüfung am Ende des Trainings  Abgeschlossene Berufsausbildung und ein Jahr nachgewiesene berufliche Praxis
  • 15. Termine des Six Sigma Lehrganges 2014
  • 16. Kontakt & Anmeldung dankl+partner consulting gmbh MCP Deutschland GmbH Arnulfstraße 19 D 80335 München Tel.: +49 / 89 / 22 84 06 80-0 Fax: +49 / 89 / 22 84 06 80-9 office@mcpeurope.de www.mcpeurope.de Röhrenweg 14 A 5071 Wals bei Salzburg Tel.: +43 / 662 / 85 32 04-0 Fax: +43 / 662 / 85 32 04-4 office@dankl.com www.dankl.com In den Gebühren sind enthalten: Teilnahmegebühren Six Sigma-Lehrgang € 3.105,- (5tägig) Six Sigma-Lehrgang mit Zertifikat € 3.795,- (6tägig, inkl.Prüfungsgebühr) MFA-Mitglieder erhalten 10% Rabatt       Schriftliche Arbeitsunterlagen Alle Checklisten und Software-Tools Zusatzinformationen Mittagessen und Tagungsgetränke Pausenerfrischungen Teilnahmebestätigung successfactory management coaching gmbh Hauptplatz17 A 8700 Leoben Tel.: +43 / 3842 / 43033-15 Fax: +43 / 3842 / 43033-4 office@amt-successfactory.com www.amt-successfactory.com Veranstaltungsort Der Six Sigma-Lehrgang findet in Steyrermühl statt. Informationen zum Seminarhotel erhalten Sie mit Zusendung der Teilnahmebestätigung.