SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Die vielfältigen Nutzenpotentiale
der systemischen GappBridging Bildkartenmethode (BKM), dem
Schweizer Offiziersmesser für Optimierung jeder Art
Dr. Markus Gappmaier
GappBridging International: Institute & Academy
© 2013 Markus Gappmaier (GappBridging International)
2
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
1997 – 2012: 15 Jahre internationale BKM-Prozessoptimierung
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
BKM, das Schweizer Offiziersmesser für Prozessoptimierung
4
3
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
BKM-Module für Prozess-Verbesserung & -Erneuerung
5
Prozessverbesserung
• IST: Unternehmensprozessmodell-Erstellung
• IST: Überblicks-Modellierung
• IST: Detail-Modellierung
• IST: BKM-Analyse
• Integrierte Prozessverbesserung
Prozesserneuerung
• SOLL: Entwicklung einer Prozessvision
• SOLL: Rahmenmodellierung
• SOLL: Detailmodellierung
• SOLL: Umsetzungsmodellierung
• SOLL: Massnahmenplanung
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
4
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 7
GPM-Erfolgserfordernisse: Management-Selbsteinschätzung
"GPM-Erfolg – Rolle & Verfügbarkeit wirksamer Methoden
Research: Business Process Management,” CIO Insight, August 13, 2002
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 8
Wirksame Methoden
GPM-Methoden sind
besonders erfolgskritisch:
Grösste Differenz zwischen
Erfolg und Misserfolg: 115%
Und wirksame GPM-
Methoden sind noch immer
viel zu wenig verbreitet!
Research: Business Process Management,” CIO Insight, August 13, 2002
GPM-Erfolgserfordernisse (Management-Selbsteinschätzung)
5
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Vielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe
• Alles Erfolgskritische ist Prozess/dessen Komponente
• Diese erfolgskritische «Realitätskomponenten» wollen
wir (gemeinsam) verstehen, verbessern/(weiter-)
entwickeln und erneuern
• Das Bearbeiten relevanter Realität gelingt durch
(gemeinsame) systematische Berücksichtigung von
deren Details (Modulen) im Kontext
(Struktur/Beziehungen) wirksam und wirtschaftlich.
• Die BKM erlaubt das, unabhängig von teuren Beratern!
9
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Vielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe - Forts.
• «Life happens in little (concrete) detail» (J. Bavelas):
Detailabbildung und Mikroanalyse dessen, was ist, was
war oder was sein soll, wie durch die BKM umfassend
möglich, hilft in unserem Verstehen und Arbeiten.
• Die BKM unterstützt vielseitige «conversation» (Def.:
«a method for thinking together»; wie Dialog) über das, was
erfolgskritisch ist, und zwar durch eine strukturierte,
systemische, systematisch erstellte, modulare (Detail)
wie kontextuelle (Gesamtsystem) Visualisierung der
relevanten Realität.
10
6
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Vielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe - Forts.
„Die Prozesstransparenz, die aus dem Prozessdesign
resultiert, ist die Grundlage des Prozess-managements
und beinhaltet die Dokumentation der Abläufe inkl. der
zugehörigen Rollen, Systeme und verwendeten
Dokumente.
Diese Form der Diskussionsgrundlage schafft ein
gemeinsames Verständnis, auf dessen Basis Prozess-
verbesserungen ausgearbeitet und nachfolgend
pilotiert werden können.“
(vgl. auch Björn Dietrich, ACTANO GmbH, 2010)
11
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 12
Prozessmanagement: Bewährte Regeln für Methodeneinsatz
• Alle Mitarbeiter arbeiten mit (Prinzip Partizipation)
• Veränderungsmöglichkeiten und –bedarfe
werden für alle sichtbar und spürbar gemacht
(Prinzip Reflexion)
• Aufmerksamkeit wird auch auf das
Funktionierende gerichtet
(Prinzip Lösungsorientierung)
7
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 13
Prozessmodellierung mit der Bildkartenmethode (BKM)
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 14
Typisches BKM-Geschäftsprozessmodell (IST):
Gemeinsam um den Tisch herum modelliert (“Dialog”!)
8
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Die BKM ermöglicht, fördert, stärkt, erleichtert ...
• Klar, strukturierte Visualisierung (Farbe, Gestalt und
Bezeichnung)
• Systematisches Vorgehen (Bedarfsgemäss unterschiedlich;
ganzheitliche Erkenntnisse integriert)
• Partizipation, Beiträge aller Mitarbeitenden
• (gemeinsame) Reflexion
• Verständnis von Kontext und Detail
• (gemeinsames) Verständnis Mitarbeitender
• Abbildung von (komplexen) Systemen/Abläufe
• (Flexible) Analyse
15
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Die Schwalbenschwanz-Raupe und Prozessoptimierung
16
© 2009, Heinz Kogler
9
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
© 2013 Peter Kuhn
… und werden so
grösser, stärker etc.
So werden Schwalbenschwanz-Raupen BESSER: Sie fressen …
© RCS Libri & Grandi Opere SpA Milano/Il mondo degli animali
17
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
… damit sie im harten Wettbewerb BESSER bestehen können
© 2013 V. HoferVgl. Quelle: www.fudder.de
18
10
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
© 2013 Peter und Maria Kuhn, 123RF; Land Salzburg
Und wie können Schwalbenschwanz-Raupen ANDERS
werden, um ZU NEUEN Ufern «ABHEBEN» zu können?
19
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Nur so erhalten Raupen Flügel und einzigartige Schönheit.
Anderes Vorgehen anderes Ergebnis: Metamorphose
© 2013 Peter Kuhn
20
11
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Schwalbenschwanz-Schmetterling nach seiner Metamorphose,
einer ganz speziellen Erneuerung, ein ganz neues Wesen
21
Quelle: www.fotos.sc
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
Ein-Zigartigkeit durch
eine wunderbare Erneuerung,
die Flügel verleiht,
in einer Puppe («Kokon»),
mit einem Entwicklungshilfsmittel («BKM»)
22
Quelle: Land Salzburg
© 2009, Heinz Kogler
12
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
EINE Methode für Prozess-Verbesserung & Erneuerung
23
Prozessverbesserung
• IST: Unternehmensprozessmodell-Erstellung
• IST: Überblicks-Modellierung
• IST: Detail-Modellierung
• IST: BKM-Analyse
• Integrierte Prozessverbesserung
Prozesserneuerung (anderes Vorgehen als bei Verbesserung)
• SOLL: Entwicklung einer Prozessvision
• SOLL: Rahmenmodellierung
• SOLL: Detailmodellierung
• SOLL: Umsetzungsmodellierung
• SOLL: Massnahmenplanung
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 24
BKM-Prozess-Entwicklung: Wiederverwendbar, weiterentwickelbar
Auf dieser Grundlage:
Im BKM-Entwicklungs-
kreislauf vom IST-Modell
zum SOLL-Modell, zur
neuen Prozess- und
Arbeitsrealität.
13
© 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Diabetes
DiabetesDiabetes
Diabetes
Luisfer81619
 
Legislación farmaceútica deber 1.
Legislación farmaceútica deber 1.Legislación farmaceútica deber 1.
Legislación farmaceútica deber 1.
May Román
 
"Vielfalt bewegt Frankfurt" – Integration im öffentlichen Dialog
"Vielfalt bewegt Frankfurt" – Integration im öffentlichen Dialog"Vielfalt bewegt Frankfurt" – Integration im öffentlichen Dialog
"Vielfalt bewegt Frankfurt" – Integration im öffentlichen Dialog
City & Bits GmbH
 
WordPress vs. TYPO3
WordPress vs. TYPO3WordPress vs. TYPO3
WordPress vs. TYPO3
webpard UG
 
Leyes
LeyesLeyes
Leyes
May Román
 
Club deportivo aguila
Club deportivo aguilaClub deportivo aguila
Club deportivo aguila
Veronicaromeroo
 
slideshare
slideshareslideshare
La Pasta Dental Presentación 4
La Pasta Dental Presentación 4La Pasta Dental Presentación 4
La Pasta Dental Presentación 4
monseortiiz
 
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 06/2014
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 06/2014Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 06/2014
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 06/2014
brandnooz
 
(PHP)Unit - bad Practices
(PHP)Unit - bad Practices(PHP)Unit - bad Practices
(PHP)Unit - bad Practices
dknx01
 
Tipografia
TipografiaTipografia
10. LTG-Sitzung am 17. Dezember 2009
10. LTG-Sitzung am 17. Dezember 200910. LTG-Sitzung am 17. Dezember 2009
10. LTG-Sitzung am 17. Dezember 2009
Stephan Tauschitz
 
Presentacio trs sessio4
Presentacio trs sessio4Presentacio trs sessio4
Presentacio trs sessio4
Jordi Centelles
 
Essentials Water
Essentials WaterEssentials Water
Essentials Water
basinandtowel
 

Andere mochten auch (15)

Diabetes
DiabetesDiabetes
Diabetes
 
Legislación farmaceútica deber 1.
Legislación farmaceútica deber 1.Legislación farmaceútica deber 1.
Legislación farmaceútica deber 1.
 
"Vielfalt bewegt Frankfurt" – Integration im öffentlichen Dialog
"Vielfalt bewegt Frankfurt" – Integration im öffentlichen Dialog"Vielfalt bewegt Frankfurt" – Integration im öffentlichen Dialog
"Vielfalt bewegt Frankfurt" – Integration im öffentlichen Dialog
 
WordPress vs. TYPO3
WordPress vs. TYPO3WordPress vs. TYPO3
WordPress vs. TYPO3
 
iPad Effects 2010
iPad Effects 2010iPad Effects 2010
iPad Effects 2010
 
Leyes
LeyesLeyes
Leyes
 
Club deportivo aguila
Club deportivo aguilaClub deportivo aguila
Club deportivo aguila
 
slideshare
slideshareslideshare
slideshare
 
La Pasta Dental Presentación 4
La Pasta Dental Presentación 4La Pasta Dental Presentación 4
La Pasta Dental Presentación 4
 
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 06/2014
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 06/2014Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 06/2014
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 06/2014
 
(PHP)Unit - bad Practices
(PHP)Unit - bad Practices(PHP)Unit - bad Practices
(PHP)Unit - bad Practices
 
Tipografia
TipografiaTipografia
Tipografia
 
10. LTG-Sitzung am 17. Dezember 2009
10. LTG-Sitzung am 17. Dezember 200910. LTG-Sitzung am 17. Dezember 2009
10. LTG-Sitzung am 17. Dezember 2009
 
Presentacio trs sessio4
Presentacio trs sessio4Presentacio trs sessio4
Presentacio trs sessio4
 
Essentials Water
Essentials WaterEssentials Water
Essentials Water
 

Ähnlich wie GappBridging BKM - Das Schweizer Offiziersmesser für Optimierung jeder Art

Big Room Planning Die Weisheit der Vielen nutzen –Planungssicherheit, Ergebni...
Big Room Planning Die Weisheit der Vielen nutzen –Planungssicherheit, Ergebni...Big Room Planning Die Weisheit der Vielen nutzen –Planungssicherheit, Ergebni...
Big Room Planning Die Weisheit der Vielen nutzen –Planungssicherheit, Ergebni...
Ayelt Komus
 
[DE] Bericht zum 7. Records Management Fachtag 2013
[DE] Bericht zum 7. Records Management Fachtag 2013[DE] Bericht zum 7. Records Management Fachtag 2013
[DE] Bericht zum 7. Records Management Fachtag 2013
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Tagungsband Records Management Konferenz | Dr. Ulrich Kampffmeyer | 2014
[DE] Tagungsband Records Management Konferenz | Dr. Ulrich Kampffmeyer | 2014[DE] Tagungsband Records Management Konferenz | Dr. Ulrich Kampffmeyer | 2014
[DE] Tagungsband Records Management Konferenz | Dr. Ulrich Kampffmeyer | 2014
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Von der Projekt-zur Produktorganisation
Von der Projekt-zur ProduktorganisationVon der Projekt-zur Produktorganisation
Von der Projekt-zur Produktorganisation
Ayelt Komus
 
Vienna presentation 5
Vienna presentation 5Vienna presentation 5
Vienna presentation 5
pspch
 
Wenn CMMI auf Scrum trifft
Wenn CMMI auf Scrum trifftWenn CMMI auf Scrum trifft
Wenn CMMI auf Scrum trifft
pspch
 
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
marcus evans Network
 
[DE] Records Management Konferenz 2014 | Ordnung schaffen & Ordnung halten | ...
[DE] Records Management Konferenz 2014 | Ordnung schaffen & Ordnung halten | ...[DE] Records Management Konferenz 2014 | Ordnung schaffen & Ordnung halten | ...
[DE] Records Management Konferenz 2014 | Ordnung schaffen & Ordnung halten | ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Das Informationsmanagement im Wandel | Keynote Dr. Ulrich Kampffmeyer | ...
[DE] Das Informationsmanagement im Wandel | Keynote Dr. Ulrich Kampffmeyer | ...[DE] Das Informationsmanagement im Wandel | Keynote Dr. Ulrich Kampffmeyer | ...
[DE] Das Informationsmanagement im Wandel | Keynote Dr. Ulrich Kampffmeyer | ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Michael Groeschel
 
Brennglas Corona
Brennglas CoronaBrennglas Corona
Brennglas Corona
Ayelt Komus
 
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur ProduktenentwickungAgiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
Ayelt Komus
 
[DE] Strategien zur Einführung von Dokumenten-Management-Systemen
[DE] Strategien zur Einführung von Dokumenten-Management-Systemen[DE] Strategien zur Einführung von Dokumenten-Management-Systemen
[DE] Strategien zur Einführung von Dokumenten-Management-Systemen
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Qualitätssicherung bei Annotationen. Soziale und technologische Verfahren in ...
Qualitätssicherung bei Annotationen. Soziale und technologische Verfahren in ...Qualitätssicherung bei Annotationen. Soziale und technologische Verfahren in ...
Qualitätssicherung bei Annotationen. Soziale und technologische Verfahren in ...
Salzburg NewMediaLab
 
Abschlussbericht des Projekts Viprof
Abschlussbericht des Projekts ViprofAbschlussbericht des Projekts Viprof
Abschlussbericht des Projekts Viprof
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Ayelt Komus
 
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Keynote
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden  - Keynote Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden  - Keynote
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Keynote
Ayelt Komus
 
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
dankl+partner consulting gmbh
 

Ähnlich wie GappBridging BKM - Das Schweizer Offiziersmesser für Optimierung jeder Art (20)

Big Room Planning Die Weisheit der Vielen nutzen –Planungssicherheit, Ergebni...
Big Room Planning Die Weisheit der Vielen nutzen –Planungssicherheit, Ergebni...Big Room Planning Die Weisheit der Vielen nutzen –Planungssicherheit, Ergebni...
Big Room Planning Die Weisheit der Vielen nutzen –Planungssicherheit, Ergebni...
 
[DE] Bericht zum 7. Records Management Fachtag 2013
[DE] Bericht zum 7. Records Management Fachtag 2013[DE] Bericht zum 7. Records Management Fachtag 2013
[DE] Bericht zum 7. Records Management Fachtag 2013
 
[DE] Tagungsband Records Management Konferenz | Dr. Ulrich Kampffmeyer | 2014
[DE] Tagungsband Records Management Konferenz | Dr. Ulrich Kampffmeyer | 2014[DE] Tagungsband Records Management Konferenz | Dr. Ulrich Kampffmeyer | 2014
[DE] Tagungsband Records Management Konferenz | Dr. Ulrich Kampffmeyer | 2014
 
Von der Projekt-zur Produktorganisation
Von der Projekt-zur ProduktorganisationVon der Projekt-zur Produktorganisation
Von der Projekt-zur Produktorganisation
 
INSTANDHALTUNGSTAGE 2013
INSTANDHALTUNGSTAGE 2013INSTANDHALTUNGSTAGE 2013
INSTANDHALTUNGSTAGE 2013
 
Vienna presentation 5
Vienna presentation 5Vienna presentation 5
Vienna presentation 5
 
Wenn CMMI auf Scrum trifft
Wenn CMMI auf Scrum trifftWenn CMMI auf Scrum trifft
Wenn CMMI auf Scrum trifft
 
Rosa e Idalina
Rosa e IdalinaRosa e Idalina
Rosa e Idalina
 
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
Die agile Organisation: Inhalt, Wege und Hürden aus Sicht eines CEO – der Fal...
 
[DE] Records Management Konferenz 2014 | Ordnung schaffen & Ordnung halten | ...
[DE] Records Management Konferenz 2014 | Ordnung schaffen & Ordnung halten | ...[DE] Records Management Konferenz 2014 | Ordnung schaffen & Ordnung halten | ...
[DE] Records Management Konferenz 2014 | Ordnung schaffen & Ordnung halten | ...
 
[DE] Das Informationsmanagement im Wandel | Keynote Dr. Ulrich Kampffmeyer | ...
[DE] Das Informationsmanagement im Wandel | Keynote Dr. Ulrich Kampffmeyer | ...[DE] Das Informationsmanagement im Wandel | Keynote Dr. Ulrich Kampffmeyer | ...
[DE] Das Informationsmanagement im Wandel | Keynote Dr. Ulrich Kampffmeyer | ...
 
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
Modellierung von Abrechnungsprozessen und Einbindung neuer Dienstleistungspro...
 
Brennglas Corona
Brennglas CoronaBrennglas Corona
Brennglas Corona
 
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur ProduktenentwickungAgiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
Agiles PM –Evidenzbasiertes PM -Ansätze zur Produktenentwickung
 
[DE] Strategien zur Einführung von Dokumenten-Management-Systemen
[DE] Strategien zur Einführung von Dokumenten-Management-Systemen[DE] Strategien zur Einführung von Dokumenten-Management-Systemen
[DE] Strategien zur Einführung von Dokumenten-Management-Systemen
 
Qualitätssicherung bei Annotationen. Soziale und technologische Verfahren in ...
Qualitätssicherung bei Annotationen. Soziale und technologische Verfahren in ...Qualitätssicherung bei Annotationen. Soziale und technologische Verfahren in ...
Qualitätssicherung bei Annotationen. Soziale und technologische Verfahren in ...
 
Abschlussbericht des Projekts Viprof
Abschlussbericht des Projekts ViprofAbschlussbericht des Projekts Viprof
Abschlussbericht des Projekts Viprof
 
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
 
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Keynote
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden  - Keynote Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden  - Keynote
Projektportfoliomanagement mit agilen Methoden - Keynote
 
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
Einladung: INSTANDHALTUNGSTAGE 2016!
 

GappBridging BKM - Das Schweizer Offiziersmesser für Optimierung jeder Art

  • 1. 1 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Die vielfältigen Nutzenpotentiale der systemischen GappBridging Bildkartenmethode (BKM), dem Schweizer Offiziersmesser für Optimierung jeder Art Dr. Markus Gappmaier GappBridging International: Institute & Academy © 2013 Markus Gappmaier (GappBridging International)
  • 2. 2 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 1997 – 2012: 15 Jahre internationale BKM-Prozessoptimierung © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation BKM, das Schweizer Offiziersmesser für Prozessoptimierung 4
  • 3. 3 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation BKM-Module für Prozess-Verbesserung & -Erneuerung 5 Prozessverbesserung • IST: Unternehmensprozessmodell-Erstellung • IST: Überblicks-Modellierung • IST: Detail-Modellierung • IST: BKM-Analyse • Integrierte Prozessverbesserung Prozesserneuerung • SOLL: Entwicklung einer Prozessvision • SOLL: Rahmenmodellierung • SOLL: Detailmodellierung • SOLL: Umsetzungsmodellierung • SOLL: Massnahmenplanung © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation
  • 4. 4 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 7 GPM-Erfolgserfordernisse: Management-Selbsteinschätzung "GPM-Erfolg – Rolle & Verfügbarkeit wirksamer Methoden Research: Business Process Management,” CIO Insight, August 13, 2002 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 8 Wirksame Methoden GPM-Methoden sind besonders erfolgskritisch: Grösste Differenz zwischen Erfolg und Misserfolg: 115% Und wirksame GPM- Methoden sind noch immer viel zu wenig verbreitet! Research: Business Process Management,” CIO Insight, August 13, 2002 GPM-Erfolgserfordernisse (Management-Selbsteinschätzung)
  • 5. 5 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Vielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe • Alles Erfolgskritische ist Prozess/dessen Komponente • Diese erfolgskritische «Realitätskomponenten» wollen wir (gemeinsam) verstehen, verbessern/(weiter-) entwickeln und erneuern • Das Bearbeiten relevanter Realität gelingt durch (gemeinsame) systematische Berücksichtigung von deren Details (Modulen) im Kontext (Struktur/Beziehungen) wirksam und wirtschaftlich. • Die BKM erlaubt das, unabhängig von teuren Beratern! 9 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Vielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe - Forts. • «Life happens in little (concrete) detail» (J. Bavelas): Detailabbildung und Mikroanalyse dessen, was ist, was war oder was sein soll, wie durch die BKM umfassend möglich, hilft in unserem Verstehen und Arbeiten. • Die BKM unterstützt vielseitige «conversation» (Def.: «a method for thinking together»; wie Dialog) über das, was erfolgskritisch ist, und zwar durch eine strukturierte, systemische, systematisch erstellte, modulare (Detail) wie kontextuelle (Gesamtsystem) Visualisierung der relevanten Realität. 10
  • 6. 6 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Vielseitige BKM-Wirksamkeit: Wesentliche Gründe - Forts. „Die Prozesstransparenz, die aus dem Prozessdesign resultiert, ist die Grundlage des Prozess-managements und beinhaltet die Dokumentation der Abläufe inkl. der zugehörigen Rollen, Systeme und verwendeten Dokumente. Diese Form der Diskussionsgrundlage schafft ein gemeinsames Verständnis, auf dessen Basis Prozess- verbesserungen ausgearbeitet und nachfolgend pilotiert werden können.“ (vgl. auch Björn Dietrich, ACTANO GmbH, 2010) 11 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 12 Prozessmanagement: Bewährte Regeln für Methodeneinsatz • Alle Mitarbeiter arbeiten mit (Prinzip Partizipation) • Veränderungsmöglichkeiten und –bedarfe werden für alle sichtbar und spürbar gemacht (Prinzip Reflexion) • Aufmerksamkeit wird auch auf das Funktionierende gerichtet (Prinzip Lösungsorientierung)
  • 7. 7 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 13 Prozessmodellierung mit der Bildkartenmethode (BKM) © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 14 Typisches BKM-Geschäftsprozessmodell (IST): Gemeinsam um den Tisch herum modelliert (“Dialog”!)
  • 8. 8 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Die BKM ermöglicht, fördert, stärkt, erleichtert ... • Klar, strukturierte Visualisierung (Farbe, Gestalt und Bezeichnung) • Systematisches Vorgehen (Bedarfsgemäss unterschiedlich; ganzheitliche Erkenntnisse integriert) • Partizipation, Beiträge aller Mitarbeitenden • (gemeinsame) Reflexion • Verständnis von Kontext und Detail • (gemeinsames) Verständnis Mitarbeitender • Abbildung von (komplexen) Systemen/Abläufe • (Flexible) Analyse 15 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Die Schwalbenschwanz-Raupe und Prozessoptimierung 16 © 2009, Heinz Kogler
  • 9. 9 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation © 2013 Peter Kuhn … und werden so grösser, stärker etc. So werden Schwalbenschwanz-Raupen BESSER: Sie fressen … © RCS Libri & Grandi Opere SpA Milano/Il mondo degli animali 17 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation … damit sie im harten Wettbewerb BESSER bestehen können © 2013 V. HoferVgl. Quelle: www.fudder.de 18
  • 10. 10 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation © 2013 Peter und Maria Kuhn, 123RF; Land Salzburg Und wie können Schwalbenschwanz-Raupen ANDERS werden, um ZU NEUEN Ufern «ABHEBEN» zu können? 19 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Nur so erhalten Raupen Flügel und einzigartige Schönheit. Anderes Vorgehen anderes Ergebnis: Metamorphose © 2013 Peter Kuhn 20
  • 11. 11 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Schwalbenschwanz-Schmetterling nach seiner Metamorphose, einer ganz speziellen Erneuerung, ein ganz neues Wesen 21 Quelle: www.fotos.sc © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation Ein-Zigartigkeit durch eine wunderbare Erneuerung, die Flügel verleiht, in einer Puppe («Kokon»), mit einem Entwicklungshilfsmittel («BKM») 22 Quelle: Land Salzburg © 2009, Heinz Kogler
  • 12. 12 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation EINE Methode für Prozess-Verbesserung & Erneuerung 23 Prozessverbesserung • IST: Unternehmensprozessmodell-Erstellung • IST: Überblicks-Modellierung • IST: Detail-Modellierung • IST: BKM-Analyse • Integrierte Prozessverbesserung Prozesserneuerung (anderes Vorgehen als bei Verbesserung) • SOLL: Entwicklung einer Prozessvision • SOLL: Rahmenmodellierung • SOLL: Detailmodellierung • SOLL: Umsetzungsmodellierung • SOLL: Massnahmenplanung © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation 24 BKM-Prozess-Entwicklung: Wiederverwendbar, weiterentwickelbar Auf dieser Grundlage: Im BKM-Entwicklungs- kreislauf vom IST-Modell zum SOLL-Modell, zur neuen Prozess- und Arbeitsrealität.
  • 13. 13 © 2013 Dr. Markus Gappmaier, BKM-Basisinformation