SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Microsoft® Small Basic
Flickr-, ImageList- und Network-Objekte
Geschätzte Zeit für den Abschluss dieser Lektion:
1 Stunde
Flickr-, ImageList- und Network-Objekte
In dieser Lektion erhalten Sie
Informationen über:
Verwenden verschiedener Prozesse für das
Flickr-Objekt.
Verwenden verschiedener Prozesse für das
ImageList-Objekt.
Verwenden verschiedener Prozesse für das
Network-Objekt.
Das Flickr-Objekt
Flickr! Sie können auf diese Website für das Onlinehosting von Bildern direkt
von Ihrem Small Basic-Programm aus zugreifen.
Small Basic stellt das FlickrObjekt mit zwei Prozessen
bereit – GetPictureOfMoment
und GetRandomPicture.

Betrachten wir diese Prozesse
im Einzelnen…
Das Flickr-Objekt
Sie können den GetPictureOfMoment-Prozess des
Flickr-Objekts verwenden, um die URL für das vorgestellte
Bild auf Flickr abzurufen.

Sie können anschließend dieses
Bild abrufen und in Ihrem Programm
anzeigen, indem Sie die Prozesse
DrawImage oder DrawResizedImage
für das GraphicsWindow-Objekt
verwenden.
Das Flickr-Objekt
Sie können den GetRandomPicture-Prozess für das Flickr-Objekt verwenden, um
die URL eines Bilds abzurufen, das in Flickr ein von Ihnen angegebenes Tag hat.
Sie können beispielsweise auf Ihrem Desktop fünf Fotos im
Querformat anzeigen, indem Sie den GetRandomPictureProzess verwenden und als Tag „landscape“ angeben,
wie im Beispiel gezeigt.

Nach der Ausführung
des Programms wird der
Desktophintergrund alle
10 Sekunden zu einem dieser
fünf Querformatbilder geändert.
Das ImageList-Objekt
Betrachten wir nun ein anderes Objekt, das Sie
verwenden können, um Ihrem Small Basic-Programm
bestimmte Bilder hinzuzufügen.
Dies ist das ImageList-Objekt.
Sie können dieses Objekt verwenden, um Bilder von einem bestimmten
Speicherort zu laden und diese im Speicher zu speichern. Das ImageListObjekt stellt die folgenden Prozesse bereit:
LoadImage – Dieser Vorgang lädt das gespeicherte Bild aus einer lokalen Datei
oder dem Internet in den Speicher Ihres Computers. Sie müssen den Namen der
URL für die Datei angeben, die Sie laden möchten.

GetHeightOfImage und GetWidthOfImage – Diese Prozesse rufen die Höhe
und die Breite des gespeicherten Bilds ab. Wenn Sie diesen Prozess verwenden,
müssen Sie den Namen der Bilddatei angeben.
Das ImageList-Objekt
Betrachten wir nun, wie Sie die einzelnen Prozesse
für das ImageList-Objekt verwenden können…
Schauen wir uns dies anhand eines
Beispiels an…

Sie rufen die Höhe und die
Breite des Bilds ab, indem Sie die
Prozesse GetHeightOfImage und
GetWidthOfImage verwenden.
Anschließend legen Sie die Größe
des GraphicsWindow-Objekts als
die gleiche Größe wie das Bild fest.
Nun wird das Bild im Grafikfenster
angezeigt.
Das Network-Objekt
Wahrscheinlich möchten Sie manchmal eine bestimmte
Datei in Ihr Small Basic-Programm einschließen. Diese
Datei ist möglicherweise im lokalen Netzwerk oder als
Webseite im Internet verfügbar.
Sie können die gewünschte
Datei aus dem Netzwerk abrufen,
indem Sie in Small Basis das
Network-Objekt verwenden.
Wie Sie sehen, stellt das Network-Objekt
zwei Prozesse bereit: DownloadFile und
GetWebPageContents.

Schauen wir uns diese Prozesse und
deren Verwendung genauer an…
Das Network-Objekt
Sie können den DownloadFile-Prozess für das Network-Objekt verwenden,
um eine Datei aus dem Netzwerk als temporäre Datei auf den lokalen
Computer herunterzuladen. Um diesen Prozess zu verwenden, müssen
Sie den Speicherort der Datei im Netzwerk angeben.

Das Textfenster zeigt den Speicherort der
heruntergeladenen Datei auf dem Computer an.
Das Network-Objekt
Sie erhalten den Inhalt einer von Ihnen angegebenen Webseite, indem
Sie den GetWebPageContents-Prozess für das Network-Objekt verwenden.

In diesem Fall zeigt
das Textfenster den
HTML-Code der
Webseite an, „http:
//www.microsoft.com/“.
Fassen wir zusammen…

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben
Folgendes gelernt:
Verwenden verschiedener Prozesse für das Flickr-Objekt.
Verwenden verschiedener Prozesse für das ImageList-Objekt.
Verwenden verschiedener Prozesse für das Network-Objekt.
Zeigen Sie, was Sie wissen
Schreiben Sie ein Programm, das
die folgenden Prozesse durchführt:
 Lädt 10 Bilder von Tieren von
Flickr herunter.
 Legt die Höhe und die Breite des
Grafikfensters so fest, dass dieses
der Größe der Bilder entspricht.
 Zeigt die heruntergeladenen Bilder
im Grafikfenster an.
 Ändert das Bild alle zwei Sekunden.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Ewert: Der Titelschutz – Ein unterschätztes Recht
Ewert: Der Titelschutz – Ein unterschätztes RechtEwert: Der Titelschutz – Ein unterschätztes Recht
Ewert: Der Titelschutz – Ein unterschätztes Recht
Raabe Verlag
 
Darren Grundorf: Was tut der Bund für die Kulturwirtschaft?
Darren Grundorf: Was tut der Bund für die Kulturwirtschaft?Darren Grundorf: Was tut der Bund für die Kulturwirtschaft?
Darren Grundorf: Was tut der Bund für die Kulturwirtschaft?
Raabe Verlag
 
So sehen sieger aus!
So sehen sieger aus!So sehen sieger aus!
So sehen sieger aus!
rosl127
 
Markus Edlefsen: Was machen die eigentlich? Transparenz in der Zivilgesellschaft
Markus Edlefsen: Was machen die eigentlich? Transparenz in der ZivilgesellschaftMarkus Edlefsen: Was machen die eigentlich? Transparenz in der Zivilgesellschaft
Markus Edlefsen: Was machen die eigentlich? Transparenz in der Zivilgesellschaft
Raabe Verlag
 
Wie Sie Ihren Content fit machen für die Zukunft (für Cash)
Wie Sie Ihren Content fit machen für die Zukunft (für Cash)Wie Sie Ihren Content fit machen für die Zukunft (für Cash)
Wie Sie Ihren Content fit machen für die Zukunft (für Cash)
Datamatics Global Services GmbH
 
Unverzagt: Filmmusik(produktions)vertrag
Unverzagt: Filmmusik(produktions)vertragUnverzagt: Filmmusik(produktions)vertrag
Unverzagt: Filmmusik(produktions)vertrag
Raabe Verlag
 
Tarifbedingungen - private Haftpflichtversicherung BARMENIA
Tarifbedingungen - private Haftpflichtversicherung BARMENIATarifbedingungen - private Haftpflichtversicherung BARMENIA
Tarifbedingungen - private Haftpflichtversicherung BARMENIA
Barmenia Versicherungen Düsseldorf
 
Dr. Susanne Keuchel: Kulturmarketing für ältere Zielgruppen
Dr. Susanne Keuchel: Kulturmarketing für ältere ZielgruppenDr. Susanne Keuchel: Kulturmarketing für ältere Zielgruppen
Dr. Susanne Keuchel: Kulturmarketing für ältere Zielgruppen
Raabe Verlag
 
Goethe Gymnasium in Freiburg
Goethe  Gymnasium in FreiburgGoethe  Gymnasium in Freiburg
Goethe Gymnasium in Freiburg
Oksana Bratkevych
 
Lena Vizy: Audience Development durch Junge Freundeskreise
Lena Vizy: Audience Development durch Junge FreundeskreiseLena Vizy: Audience Development durch Junge Freundeskreise
Lena Vizy: Audience Development durch Junge Freundeskreise
Raabe Verlag
 
Manuel de Falla
Manuel de FallaManuel de Falla

Andere mochten auch (15)

Ewert: Der Titelschutz – Ein unterschätztes Recht
Ewert: Der Titelschutz – Ein unterschätztes RechtEwert: Der Titelschutz – Ein unterschätztes Recht
Ewert: Der Titelschutz – Ein unterschätztes Recht
 
Darren Grundorf: Was tut der Bund für die Kulturwirtschaft?
Darren Grundorf: Was tut der Bund für die Kulturwirtschaft?Darren Grundorf: Was tut der Bund für die Kulturwirtschaft?
Darren Grundorf: Was tut der Bund für die Kulturwirtschaft?
 
Volkswagen history
Volkswagen historyVolkswagen history
Volkswagen history
 
4.1 spielen mit formen
4.1   spielen mit formen4.1   spielen mit formen
4.1 spielen mit formen
 
So sehen sieger aus!
So sehen sieger aus!So sehen sieger aus!
So sehen sieger aus!
 
Markus Edlefsen: Was machen die eigentlich? Transparenz in der Zivilgesellschaft
Markus Edlefsen: Was machen die eigentlich? Transparenz in der ZivilgesellschaftMarkus Edlefsen: Was machen die eigentlich? Transparenz in der Zivilgesellschaft
Markus Edlefsen: Was machen die eigentlich? Transparenz in der Zivilgesellschaft
 
Wie Sie Ihren Content fit machen für die Zukunft (für Cash)
Wie Sie Ihren Content fit machen für die Zukunft (für Cash)Wie Sie Ihren Content fit machen für die Zukunft (für Cash)
Wie Sie Ihren Content fit machen für die Zukunft (für Cash)
 
Unverzagt: Filmmusik(produktions)vertrag
Unverzagt: Filmmusik(produktions)vertragUnverzagt: Filmmusik(produktions)vertrag
Unverzagt: Filmmusik(produktions)vertrag
 
Tarifbedingungen - private Haftpflichtversicherung BARMENIA
Tarifbedingungen - private Haftpflichtversicherung BARMENIATarifbedingungen - private Haftpflichtversicherung BARMENIA
Tarifbedingungen - private Haftpflichtversicherung BARMENIA
 
Dr. Susanne Keuchel: Kulturmarketing für ältere Zielgruppen
Dr. Susanne Keuchel: Kulturmarketing für ältere ZielgruppenDr. Susanne Keuchel: Kulturmarketing für ältere Zielgruppen
Dr. Susanne Keuchel: Kulturmarketing für ältere Zielgruppen
 
2.1 grafikfenster
2.1   grafikfenster2.1   grafikfenster
2.1 grafikfenster
 
Goethe Gymnasium in Freiburg
Goethe  Gymnasium in FreiburgGoethe  Gymnasium in Freiburg
Goethe Gymnasium in Freiburg
 
Efecto pasillo
Efecto pasilloEfecto pasillo
Efecto pasillo
 
Lena Vizy: Audience Development durch Junge Freundeskreise
Lena Vizy: Audience Development durch Junge FreundeskreiseLena Vizy: Audience Development durch Junge Freundeskreise
Lena Vizy: Audience Development durch Junge Freundeskreise
 
Manuel de Falla
Manuel de FallaManuel de Falla
Manuel de Falla
 

Ähnlich wie 2.6 flickr-, image list- und network-objekte

3.1 dateiein- und ausgabe
3.1   dateiein- und ausgabe3.1   dateiein- und ausgabe
3.1 dateiein- und ausgabe
Michael Konzett
 
JavaScript Performance
JavaScript PerformanceJavaScript Performance
JavaScript Performance
Sebastian Springer
 
WPF Dos n Don'ts - der WPF Rundumschlag
WPF Dos n Don'ts - der WPF RundumschlagWPF Dos n Don'ts - der WPF Rundumschlag
WPF Dos n Don'ts - der WPF Rundumschlag
Hendrik Lösch
 
Von 0 auf 100 - Performance im Web
Von 0 auf 100 - Performance im WebVon 0 auf 100 - Performance im Web
Von 0 auf 100 - Performance im Web
Sebastian Springer
 
Schulung jQuery JavaScript-Bibliothek
Schulung jQuery JavaScript-BibliothekSchulung jQuery JavaScript-Bibliothek
Schulung jQuery JavaScript-Bibliothek
tutego
 
Symfony2
Symfony2Symfony2
Symfony2
Mayflower GmbH
 
Drupal 7 - Media Modul (Version 2.x-dev)
Drupal 7 - Media Modul (Version 2.x-dev)Drupal 7 - Media Modul (Version 2.x-dev)
Drupal 7 - Media Modul (Version 2.x-dev)
Steffen Rühlmann
 
2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte
2.5   clock-, desktop- und dictionary-objekte2.5   clock-, desktop- und dictionary-objekte
2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte
Michael Konzett
 

Ähnlich wie 2.6 flickr-, image list- und network-objekte (9)

3.1 dateiein- und ausgabe
3.1   dateiein- und ausgabe3.1   dateiein- und ausgabe
3.1 dateiein- und ausgabe
 
3.5 das controls-objekt
3.5   das controls-objekt3.5   das controls-objekt
3.5 das controls-objekt
 
JavaScript Performance
JavaScript PerformanceJavaScript Performance
JavaScript Performance
 
WPF Dos n Don'ts - der WPF Rundumschlag
WPF Dos n Don'ts - der WPF RundumschlagWPF Dos n Don'ts - der WPF Rundumschlag
WPF Dos n Don'ts - der WPF Rundumschlag
 
Von 0 auf 100 - Performance im Web
Von 0 auf 100 - Performance im WebVon 0 auf 100 - Performance im Web
Von 0 auf 100 - Performance im Web
 
Schulung jQuery JavaScript-Bibliothek
Schulung jQuery JavaScript-BibliothekSchulung jQuery JavaScript-Bibliothek
Schulung jQuery JavaScript-Bibliothek
 
Symfony2
Symfony2Symfony2
Symfony2
 
Drupal 7 - Media Modul (Version 2.x-dev)
Drupal 7 - Media Modul (Version 2.x-dev)Drupal 7 - Media Modul (Version 2.x-dev)
Drupal 7 - Media Modul (Version 2.x-dev)
 
2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte
2.5   clock-, desktop- und dictionary-objekte2.5   clock-, desktop- und dictionary-objekte
2.5 clock-, desktop- und dictionary-objekte
 

Mehr von Michael Konzett

Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische DarstellungProblemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Michael Konzett
 
Elemente des Programmierens
Elemente des ProgrammierensElemente des Programmierens
Elemente des Programmierens
Michael Konzett
 
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
4.2   reagieren auf wmi-ereignisse4.2   reagieren auf wmi-ereignisse
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
Michael Konzett
 
3.4 ereignisse und interaktivitat
3.4   ereignisse und interaktivitat3.4   ereignisse und interaktivitat
3.4 ereignisse und interaktivitat
Michael Konzett
 
2.4 sound-, program- und text-objekte
2.4   sound-, program- und text-objekte2.4   sound-, program- und text-objekte
2.4 sound-, program- und text-objekte
Michael Konzett
 
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
1.5   codeverzweigungen und unterprogramme1.5   codeverzweigungen und unterprogramme
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
Michael Konzett
 
1.4 bedingungen und schleifen
1.4   bedingungen und schleifen1.4   bedingungen und schleifen
1.4 bedingungen und schleifen
Michael Konzett
 
Migration zu visual basic
Migration zu visual basicMigration zu visual basic
Migration zu visual basic
Michael Konzett
 
5.1 freigeben von codeausschnitten
5.1   freigeben von codeausschnitten5.1   freigeben von codeausschnitten
5.1 freigeben von codeausschnitten
Michael Konzett
 
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
Michael Konzett
 

Mehr von Michael Konzett (20)

Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische DarstellungProblemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
Problemlösung, Algorithmus und grafische Darstellung
 
Algorithmus
AlgorithmusAlgorithmus
Algorithmus
 
Elemente des Programmierens
Elemente des ProgrammierensElemente des Programmierens
Elemente des Programmierens
 
Creative commons
Creative commonsCreative commons
Creative commons
 
Sichere pw
Sichere pwSichere pw
Sichere pw
 
4.4 erweiterte spiele
4.4   erweiterte spiele4.4   erweiterte spiele
4.4 erweiterte spiele
 
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
4.2   reagieren auf wmi-ereignisse4.2   reagieren auf wmi-ereignisse
4.2 reagieren auf wmi-ereignisse
 
3.6 debugginghilfen
3.6   debugginghilfen3.6   debugginghilfen
3.6 debugginghilfen
 
3.4 ereignisse und interaktivitat
3.4   ereignisse und interaktivitat3.4   ereignisse und interaktivitat
3.4 ereignisse und interaktivitat
 
3.3 das math-object
3.3   das math-object3.3   das math-object
3.3 das math-object
 
3.2 stacks und arrays
3.2   stacks und arrays3.2   stacks und arrays
3.2 stacks und arrays
 
2.4 sound-, program- und text-objekte
2.4   sound-, program- und text-objekte2.4   sound-, program- und text-objekte
2.4 sound-, program- und text-objekte
 
2.3 erkunden von formen
2.3   erkunden von formen2.3   erkunden von formen
2.3 erkunden von formen
 
2.2 schildkrotengrafik
2.2   schildkrotengrafik2.2   schildkrotengrafik
2.2 schildkrotengrafik
 
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
1.5   codeverzweigungen und unterprogramme1.5   codeverzweigungen und unterprogramme
1.5 codeverzweigungen und unterprogramme
 
1.4 bedingungen und schleifen
1.4   bedingungen und schleifen1.4   bedingungen und schleifen
1.4 bedingungen und schleifen
 
Migration zu visual basic
Migration zu visual basicMigration zu visual basic
Migration zu visual basic
 
5.1 freigeben von codeausschnitten
5.1   freigeben von codeausschnitten5.1   freigeben von codeausschnitten
5.1 freigeben von codeausschnitten
 
1.3 variablen
1.3   variablen1.3   variablen
1.3 variablen
 
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen1.2   anweisungen, eigenschaften und operationen
1.2 anweisungen, eigenschaften und operationen
 

Kürzlich hochgeladen

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Miguel Delamontagne
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 

Kürzlich hochgeladen (9)

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 

2.6 flickr-, image list- und network-objekte

  • 1. Microsoft® Small Basic Flickr-, ImageList- und Network-Objekte Geschätzte Zeit für den Abschluss dieser Lektion: 1 Stunde
  • 2. Flickr-, ImageList- und Network-Objekte In dieser Lektion erhalten Sie Informationen über: Verwenden verschiedener Prozesse für das Flickr-Objekt. Verwenden verschiedener Prozesse für das ImageList-Objekt. Verwenden verschiedener Prozesse für das Network-Objekt.
  • 3. Das Flickr-Objekt Flickr! Sie können auf diese Website für das Onlinehosting von Bildern direkt von Ihrem Small Basic-Programm aus zugreifen. Small Basic stellt das FlickrObjekt mit zwei Prozessen bereit – GetPictureOfMoment und GetRandomPicture. Betrachten wir diese Prozesse im Einzelnen…
  • 4. Das Flickr-Objekt Sie können den GetPictureOfMoment-Prozess des Flickr-Objekts verwenden, um die URL für das vorgestellte Bild auf Flickr abzurufen. Sie können anschließend dieses Bild abrufen und in Ihrem Programm anzeigen, indem Sie die Prozesse DrawImage oder DrawResizedImage für das GraphicsWindow-Objekt verwenden.
  • 5. Das Flickr-Objekt Sie können den GetRandomPicture-Prozess für das Flickr-Objekt verwenden, um die URL eines Bilds abzurufen, das in Flickr ein von Ihnen angegebenes Tag hat. Sie können beispielsweise auf Ihrem Desktop fünf Fotos im Querformat anzeigen, indem Sie den GetRandomPictureProzess verwenden und als Tag „landscape“ angeben, wie im Beispiel gezeigt. Nach der Ausführung des Programms wird der Desktophintergrund alle 10 Sekunden zu einem dieser fünf Querformatbilder geändert.
  • 6. Das ImageList-Objekt Betrachten wir nun ein anderes Objekt, das Sie verwenden können, um Ihrem Small Basic-Programm bestimmte Bilder hinzuzufügen. Dies ist das ImageList-Objekt. Sie können dieses Objekt verwenden, um Bilder von einem bestimmten Speicherort zu laden und diese im Speicher zu speichern. Das ImageListObjekt stellt die folgenden Prozesse bereit: LoadImage – Dieser Vorgang lädt das gespeicherte Bild aus einer lokalen Datei oder dem Internet in den Speicher Ihres Computers. Sie müssen den Namen der URL für die Datei angeben, die Sie laden möchten. GetHeightOfImage und GetWidthOfImage – Diese Prozesse rufen die Höhe und die Breite des gespeicherten Bilds ab. Wenn Sie diesen Prozess verwenden, müssen Sie den Namen der Bilddatei angeben.
  • 7. Das ImageList-Objekt Betrachten wir nun, wie Sie die einzelnen Prozesse für das ImageList-Objekt verwenden können… Schauen wir uns dies anhand eines Beispiels an… Sie rufen die Höhe und die Breite des Bilds ab, indem Sie die Prozesse GetHeightOfImage und GetWidthOfImage verwenden. Anschließend legen Sie die Größe des GraphicsWindow-Objekts als die gleiche Größe wie das Bild fest. Nun wird das Bild im Grafikfenster angezeigt.
  • 8. Das Network-Objekt Wahrscheinlich möchten Sie manchmal eine bestimmte Datei in Ihr Small Basic-Programm einschließen. Diese Datei ist möglicherweise im lokalen Netzwerk oder als Webseite im Internet verfügbar. Sie können die gewünschte Datei aus dem Netzwerk abrufen, indem Sie in Small Basis das Network-Objekt verwenden. Wie Sie sehen, stellt das Network-Objekt zwei Prozesse bereit: DownloadFile und GetWebPageContents. Schauen wir uns diese Prozesse und deren Verwendung genauer an…
  • 9. Das Network-Objekt Sie können den DownloadFile-Prozess für das Network-Objekt verwenden, um eine Datei aus dem Netzwerk als temporäre Datei auf den lokalen Computer herunterzuladen. Um diesen Prozess zu verwenden, müssen Sie den Speicherort der Datei im Netzwerk angeben. Das Textfenster zeigt den Speicherort der heruntergeladenen Datei auf dem Computer an.
  • 10. Das Network-Objekt Sie erhalten den Inhalt einer von Ihnen angegebenen Webseite, indem Sie den GetWebPageContents-Prozess für das Network-Objekt verwenden. In diesem Fall zeigt das Textfenster den HTML-Code der Webseite an, „http: //www.microsoft.com/“.
  • 11. Fassen wir zusammen… Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Folgendes gelernt: Verwenden verschiedener Prozesse für das Flickr-Objekt. Verwenden verschiedener Prozesse für das ImageList-Objekt. Verwenden verschiedener Prozesse für das Network-Objekt.
  • 12. Zeigen Sie, was Sie wissen Schreiben Sie ein Programm, das die folgenden Prozesse durchführt:  Lädt 10 Bilder von Tieren von Flickr herunter.  Legt die Höhe und die Breite des Grafikfensters so fest, dass dieses der Größe der Bilder entspricht.  Zeigt die heruntergeladenen Bilder im Grafikfenster an.  Ändert das Bild alle zwei Sekunden.

Hinweis der Redaktion

  1. Um das Flickr-Objekt in Small Basic zu verwenden, müssen Sie eine Verbindung mit dem Internet herstellen.
  2. Um das Flickr-Objekt in Small Basic zu verwenden, müssen Sie eine Verbindung mit dem Internet herstellen.Code:GraphicsWindow.BackgroundColor = „Black“Pic = Flickr.GetPictureOfMoment()GraphicsWindow.DrawResizedImage(Pic, 0, 0, 600, 400)
  3. Um das Flickr-Objekt in Small Basic zu verwenden, müssen Sie eine Verbindung mit dem Internet herstellen.Code:For image = 1 to 5pic = Flickr.GetRandomPicture(„landscape“)Desktop.SetWallPaper(pic)Program.Delay(10000)EndFor
  4. Code:FilePath = „http://www.microsoft.com/“WebPageContent = Network.GetWebPageContents(FilePath)TextWindow.WriteLine(„InhaltderSeite: “)TextWindow.WriteLine(WebPageContent)
  5. Lösung:While picture < 10ImagePath = Flickr.GetRandomPicture(„Tiere“) Images = ImageList.LoadImage(ImagePath) GraphicsWindow.Height = ImageList.GetHeightOfImage(Images) GraphicsWindow.Width = ImageList.GetWidthOfImage(Images) GraphicsWindow.DrawImage(Images, 0, 0) Program.Delay(2000) picture = picture + 1EndWhile