SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 21
Wahrnehmung
        Einführung
PPP Boa und WaP, März 2011
Ablauf

(L1) Einführung im Plenum

(L2-5) Werkstattarbeit in 6 Gruppen.

(L6) Auswertung im Plenum.




Philosophie und Psychologie?
Befragen Sie sich selbst… 

a) Können Sie mit jedem Ihrer fünf Sinne jetzt
etwas wahrnehmen?

b) Wenn Sie einen Ihrer Sinne abgeben müssten -
welcher wäre es?

c) Wenn Sie nur einen Ihrer Sinne behalten
könnten - welchen würden Sie behalten wollen?
Befragen Sie sich selbst… 

d) Kann es in Ihrer Umwelt Objekte oder
Eigenschaften von Objekten geben, die Sie nicht
mit Ihren Sinnen nicht wahrnehmen können?

e) Ist ein Elefant grau - oder erscheint er uns grau?

f) »Wenn ein Baum im Wald umfällt und niemand
da ist, um ein allfälliges Geräusch zu hören, gibt es
dann ein Geräusch?« - Ist das eine sinnvolle Frage?
Ein paar Phänomene

Lassen Sie sich jeweils auf die Phänomene ein und
notieren Sie sich im Anschluss, wie Sie sich den
Effekt erklären.
Hermann-Grid (1870)




Die Quadrate A und B haben die gleiche Farbe.
Größe




Die inneren Kreise sind gleich groß.
Bewegung I




Das Bild ist ein .jpg-File.
Bewegung II




Das Bild ist ein .jpg-File.
Die Illusion des grauen Quadrats




Die Quadrate A und B haben die gleiche Farbe.
Graues Quadrats - Beweis




Gleichfarbiges Rechteck eingefügt.
Starren Sie auf den blauen Punkt in der Mitte, bis das
Bild wechselt.
Starren Sie auf den blauen Punkt in der Mitte, bis das
Bild wechselt.
Farbgebung - Beweis




Das ist das zweite Bild.
Daniel Simons: Video 1 (Instruktionen auf Englisch)
Daniel Simons: Video 1 (Instruktionen auf Englisch)
Daniel Simons: Video 2 (Instruktionen auf Englisch)
Daniel Simons: Video 2 (Instruktionen auf Englisch)
Andere Sinne I

Phenylthiocarbamid (PTC) hat für manche Leute
einen unangenehmen und für andere überhaupt
keinen Geschmack. Und es hat sich herausgestellt,
dass dies vererbt wird. Ob PTC unangenehm
schmeckt, hängt davon ab, ob PTC einem oder
beiden Elternteilen unangenehm geschmeckt hat.

Ist PTC tatsächlich ein unangenehm schmeckender
Stoff oder nicht?
Andere Sinne II

Man nehme drei Schüsseln und fülle die eine mit
Wasser, das als heiß, die zweite mit Wasser, das als
kalt, und die dritte mit Wasser, das als warm
empfunden wird. Dann stecke man seine rechte
Hand in die erste Schüssel und die linke in die
zweite.

Was passiert wohl?
Die wichtigsten Quellen

Graues Quadrat: en.wikipedia.org/wiki/Optical_illusion

Videos: http://www.simonslab.com/

Andere Sinne: www.phillex.de/sinnest.htm

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Ambiente - Alberi monumentali nella regione Lazio (Guida)
Ambiente - Alberi monumentali nella regione Lazio (Guida)Ambiente - Alberi monumentali nella regione Lazio (Guida)
Ambiente - Alberi monumentali nella regione Lazio (Guida)angerado
 
A Brief History of Advertisement
A Brief History of AdvertisementA Brief History of Advertisement
A Brief History of AdvertisementIshraq Dhaly
 
Modelling or Copycat Theory
Modelling or Copycat TheoryModelling or Copycat Theory
Modelling or Copycat TheoryMrsUzumaki
 
Transmedia Storytelling and Journalism
Transmedia Storytelling and JournalismTransmedia Storytelling and Journalism
Transmedia Storytelling and Journalismphdserena
 
Theory of documentaries powerpoint
Theory of documentaries powerpointTheory of documentaries powerpoint
Theory of documentaries powerpointconnorwilliamsmedia
 
Marca e Comunicazione
Marca e ComunicazioneMarca e Comunicazione
Marca e ComunicazioneNino Lopez
 
Distribution Media Studies
Distribution Media StudiesDistribution Media Studies
Distribution Media StudiesLuanamaria16
 
Factual production
Factual productionFactual production
Factual productionRachel Heyes
 
Radio 1 Breakfast show - Revision ym jh
Radio 1 Breakfast show - Revision ym jhRadio 1 Breakfast show - Revision ym jh
Radio 1 Breakfast show - Revision ym jhjude.holmes
 
Roland Barthes and Advertisement
Roland Barthes and AdvertisementRoland Barthes and Advertisement
Roland Barthes and AdvertisementFouzia Reza
 
C2SB Magazines Vogue June 1965
C2SB Magazines Vogue June 1965C2SB Magazines Vogue June 1965
C2SB Magazines Vogue June 1965KBucket
 
Exam style questions Newspapers
Exam style questions NewspapersExam style questions Newspapers
Exam style questions NewspapersRafaelPerezOlivan
 
Advertisement Analysis Presentation
Advertisement Analysis PresentationAdvertisement Analysis Presentation
Advertisement Analysis PresentationSequoia Nagamatsu
 
A2 Media theories, Representational theory, Genre theory, Narrative theory, A...
A2 Media theories, Representational theory, Genre theory, Narrative theory, A...A2 Media theories, Representational theory, Genre theory, Narrative theory, A...
A2 Media theories, Representational theory, Genre theory, Narrative theory, A...Alishaaa24
 
The jungle student book marketing and distribution%281%29
The jungle student book  marketing and distribution%281%29The jungle student book  marketing and distribution%281%29
The jungle student book marketing and distribution%281%29molly beaver
 

Was ist angesagt? (20)

TV advertisements
TV advertisementsTV advertisements
TV advertisements
 
Ambiente - Alberi monumentali nella regione Lazio (Guida)
Ambiente - Alberi monumentali nella regione Lazio (Guida)Ambiente - Alberi monumentali nella regione Lazio (Guida)
Ambiente - Alberi monumentali nella regione Lazio (Guida)
 
A Brief History of Advertisement
A Brief History of AdvertisementA Brief History of Advertisement
A Brief History of Advertisement
 
sessie 24 Outreachend werken
sessie 24 Outreachend werkensessie 24 Outreachend werken
sessie 24 Outreachend werken
 
Modelling or Copycat Theory
Modelling or Copycat TheoryModelling or Copycat Theory
Modelling or Copycat Theory
 
Transmedia Storytelling and Journalism
Transmedia Storytelling and JournalismTransmedia Storytelling and Journalism
Transmedia Storytelling and Journalism
 
Theory of documentaries powerpoint
Theory of documentaries powerpointTheory of documentaries powerpoint
Theory of documentaries powerpoint
 
Marca e Comunicazione
Marca e ComunicazioneMarca e Comunicazione
Marca e Comunicazione
 
Distribution Media Studies
Distribution Media StudiesDistribution Media Studies
Distribution Media Studies
 
Factual production
Factual productionFactual production
Factual production
 
Lezione 5
Lezione 5Lezione 5
Lezione 5
 
Radio 1 Breakfast show - Revision ym jh
Radio 1 Breakfast show - Revision ym jhRadio 1 Breakfast show - Revision ym jh
Radio 1 Breakfast show - Revision ym jh
 
Il rapporto con i clienti
Il rapporto con i clientiIl rapporto con i clienti
Il rapporto con i clienti
 
Roland Barthes and Advertisement
Roland Barthes and AdvertisementRoland Barthes and Advertisement
Roland Barthes and Advertisement
 
C2SB Magazines Vogue June 1965
C2SB Magazines Vogue June 1965C2SB Magazines Vogue June 1965
C2SB Magazines Vogue June 1965
 
Genre in Media Studies
Genre in Media StudiesGenre in Media Studies
Genre in Media Studies
 
Exam style questions Newspapers
Exam style questions NewspapersExam style questions Newspapers
Exam style questions Newspapers
 
Advertisement Analysis Presentation
Advertisement Analysis PresentationAdvertisement Analysis Presentation
Advertisement Analysis Presentation
 
A2 Media theories, Representational theory, Genre theory, Narrative theory, A...
A2 Media theories, Representational theory, Genre theory, Narrative theory, A...A2 Media theories, Representational theory, Genre theory, Narrative theory, A...
A2 Media theories, Representational theory, Genre theory, Narrative theory, A...
 
The jungle student book marketing and distribution%281%29
The jungle student book  marketing and distribution%281%29The jungle student book  marketing and distribution%281%29
The jungle student book marketing and distribution%281%29
 

Andere mochten auch

Web Agentur Körbler
Web Agentur KörblerWeb Agentur Körbler
Web Agentur KörblerKoerbler
 
Infoscreen-Präsentation Stabi HH Januar 2010
Infoscreen-Präsentation Stabi HH Januar 2010Infoscreen-Präsentation Stabi HH Januar 2010
Infoscreen-Präsentation Stabi HH Januar 2010stabihh
 
Social media aktivität von ehrenamtlichen am beispiel greenpeace
Social media aktivität von ehrenamtlichen am beispiel greenpeaceSocial media aktivität von ehrenamtlichen am beispiel greenpeace
Social media aktivität von ehrenamtlichen am beispiel greenpeaceGradmesser
 
Pensamientos espacial y métrico
Pensamientos  espacial y métricoPensamientos  espacial y métrico
Pensamientos espacial y métricoJCASTINI
 
Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizieren
Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizierenGastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizieren
Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizierenDaniel Friesenecker
 
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Finalmetropolsolar
 
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 Antworten
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 AntwortenHesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 Antworten
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 AntwortenChristiane Pieper
 
Manejo de tecnologias power point
Manejo de tecnologias power pointManejo de tecnologias power point
Manejo de tecnologias power pointYohanna Torres
 
2009-01-27 WB-Präsentation.pdf
2009-01-27 WB-Präsentation.pdf2009-01-27 WB-Präsentation.pdf
2009-01-27 WB-Präsentation.pdfNestyak
 
Business Logic 2012
Business Logic 2012Business Logic 2012
Business Logic 2012juanma_ari
 
Triana presentacion
Triana presentacionTriana presentacion
Triana presentaciondamosi
 
Trabajo del profe jenrry [autoguardado]
Trabajo del profe jenrry [autoguardado]Trabajo del profe jenrry [autoguardado]
Trabajo del profe jenrry [autoguardado]dayury
 
Weltbrand App der Stabi Hamburg
Weltbrand App der Stabi HamburgWeltbrand App der Stabi Hamburg
Weltbrand App der Stabi Hamburgstabihh
 
On Site
On SiteOn Site
On Siteekto23
 
Neo-analog, post-digital, multi-banal... Verstehen hilft zu entscheiden, was ...
Neo-analog, post-digital, multi-banal... Verstehen hilft zu entscheiden, was ...Neo-analog, post-digital, multi-banal... Verstehen hilft zu entscheiden, was ...
Neo-analog, post-digital, multi-banal... Verstehen hilft zu entscheiden, was ...Sasserath Munzinger Plus
 
Las redes sociales
Las redes socialesLas redes sociales
Las redes socialesSaraOrue
 

Andere mochten auch (20)

Web Agentur Körbler
Web Agentur KörblerWeb Agentur Körbler
Web Agentur Körbler
 
Infoscreen-Präsentation Stabi HH Januar 2010
Infoscreen-Präsentation Stabi HH Januar 2010Infoscreen-Präsentation Stabi HH Januar 2010
Infoscreen-Präsentation Stabi HH Januar 2010
 
Historia del Hotel Taoro
Historia del Hotel TaoroHistoria del Hotel Taoro
Historia del Hotel Taoro
 
Social media aktivität von ehrenamtlichen am beispiel greenpeace
Social media aktivität von ehrenamtlichen am beispiel greenpeaceSocial media aktivität von ehrenamtlichen am beispiel greenpeace
Social media aktivität von ehrenamtlichen am beispiel greenpeace
 
Pensamientos espacial y métrico
Pensamientos  espacial y métricoPensamientos  espacial y métrico
Pensamientos espacial y métrico
 
Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizieren
Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizierenGastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizieren
Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizieren
 
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
 
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 Antworten
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 AntwortenHesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 Antworten
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 Antworten
 
Manejo de tecnologias power point
Manejo de tecnologias power pointManejo de tecnologias power point
Manejo de tecnologias power point
 
2009-01-27 WB-Präsentation.pdf
2009-01-27 WB-Präsentation.pdf2009-01-27 WB-Präsentation.pdf
2009-01-27 WB-Präsentation.pdf
 
Business Logic 2012
Business Logic 2012Business Logic 2012
Business Logic 2012
 
Triana presentacion
Triana presentacionTriana presentacion
Triana presentacion
 
Trabajo del profe jenrry [autoguardado]
Trabajo del profe jenrry [autoguardado]Trabajo del profe jenrry [autoguardado]
Trabajo del profe jenrry [autoguardado]
 
Weltbrand App der Stabi Hamburg
Weltbrand App der Stabi HamburgWeltbrand App der Stabi Hamburg
Weltbrand App der Stabi Hamburg
 
Defensoria del niño
Defensoria del niñoDefensoria del niño
Defensoria del niño
 
Diapositiva del taller copia
Diapositiva del taller   copiaDiapositiva del taller   copia
Diapositiva del taller copia
 
11122_muv101_0216
11122_muv101_021611122_muv101_0216
11122_muv101_0216
 
On Site
On SiteOn Site
On Site
 
Neo-analog, post-digital, multi-banal... Verstehen hilft zu entscheiden, was ...
Neo-analog, post-digital, multi-banal... Verstehen hilft zu entscheiden, was ...Neo-analog, post-digital, multi-banal... Verstehen hilft zu entscheiden, was ...
Neo-analog, post-digital, multi-banal... Verstehen hilft zu entscheiden, was ...
 
Las redes sociales
Las redes socialesLas redes sociales
Las redes sociales
 

Mehr von Philippe Wampfler

Exzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Exzellenzforum Thalwil - Slides WampflerExzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Exzellenzforum Thalwil - Slides WampflerPhilippe Wampfler
 
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-GuidelinesDigitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-GuidelinesPhilippe Wampfler
 
Computerspiele im Deutschunterricht
Computerspiele im DeutschunterrichtComputerspiele im Deutschunterricht
Computerspiele im DeutschunterrichtPhilippe Wampfler
 
Netzbilder im Gymnasialen Unterricht
Netzbilder im Gymnasialen UnterrichtNetzbilder im Gymnasialen Unterricht
Netzbilder im Gymnasialen UnterrichtPhilippe Wampfler
 
Digitalisierung und Mittelschulen
Digitalisierung und Mittelschulen Digitalisierung und Mittelschulen
Digitalisierung und Mittelschulen Philippe Wampfler
 
Digitaler Nonsens - Kantonsschule Hottingen
Digitaler Nonsens  - Kantonsschule HottingenDigitaler Nonsens  - Kantonsschule Hottingen
Digitaler Nonsens - Kantonsschule HottingenPhilippe Wampfler
 
Digital oder analog schreiben
Digital oder analog schreibenDigital oder analog schreiben
Digital oder analog schreibenPhilippe Wampfler
 
Digitalisierung und Lehrer*innenbildung
Digitalisierung und Lehrer*innenbildungDigitalisierung und Lehrer*innenbildung
Digitalisierung und Lehrer*innenbildungPhilippe Wampfler
 
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sind
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sindWarum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sind
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sindPhilippe Wampfler
 
Eifersucht - Emotionen und Definition
Eifersucht - Emotionen und DefinitionEifersucht - Emotionen und Definition
Eifersucht - Emotionen und DefinitionPhilippe Wampfler
 
Lernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
Lernen unter den Bedingungen der DigitalisierungLernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
Lernen unter den Bedingungen der DigitalisierungPhilippe Wampfler
 
Generation »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische PerspektiveGeneration »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische PerspektivePhilippe Wampfler
 
Referat PH Bern - ICT-V 2017
Referat PH Bern - ICT-V 2017Referat PH Bern - ICT-V 2017
Referat PH Bern - ICT-V 2017Philippe Wampfler
 
Persönliche Identität - Parfit
Persönliche Identität - ParfitPersönliche Identität - Parfit
Persönliche Identität - ParfitPhilippe Wampfler
 
Slides für Vorlesung Dürscheid
Slides für Vorlesung DürscheidSlides für Vorlesung Dürscheid
Slides für Vorlesung DürscheidPhilippe Wampfler
 
15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium
15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium
15 Grundsätze zu BYDO am GymnasiumPhilippe Wampfler
 

Mehr von Philippe Wampfler (20)

Was ist digitale Didaktik?
Was ist digitale Didaktik? Was ist digitale Didaktik?
Was ist digitale Didaktik?
 
Exzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Exzellenzforum Thalwil - Slides WampflerExzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
Exzellenzforum Thalwil - Slides Wampfler
 
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-GuidelinesDigitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Guidelines
 
Computerspiele im Deutschunterricht
Computerspiele im DeutschunterrichtComputerspiele im Deutschunterricht
Computerspiele im Deutschunterricht
 
Netzbilder im Gymnasialen Unterricht
Netzbilder im Gymnasialen UnterrichtNetzbilder im Gymnasialen Unterricht
Netzbilder im Gymnasialen Unterricht
 
Digitalisierung und Mittelschulen
Digitalisierung und Mittelschulen Digitalisierung und Mittelschulen
Digitalisierung und Mittelschulen
 
Digitaler Nonsens - Kantonsschule Hottingen
Digitaler Nonsens  - Kantonsschule HottingenDigitaler Nonsens  - Kantonsschule Hottingen
Digitaler Nonsens - Kantonsschule Hottingen
 
Digital oder analog schreiben
Digital oder analog schreibenDigital oder analog schreiben
Digital oder analog schreiben
 
Digitalisierung und Lehrer*innenbildung
Digitalisierung und Lehrer*innenbildungDigitalisierung und Lehrer*innenbildung
Digitalisierung und Lehrer*innenbildung
 
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sind
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sindWarum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sind
Warum Social Media für Lehrkräfte 2017 Pflicht sind
 
Eifersucht - Emotionen und Definition
Eifersucht - Emotionen und DefinitionEifersucht - Emotionen und Definition
Eifersucht - Emotionen und Definition
 
Referat KKV Spiez 2017
Referat KKV Spiez 2017Referat KKV Spiez 2017
Referat KKV Spiez 2017
 
Lernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
Lernen unter den Bedingungen der DigitalisierungLernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
Lernen unter den Bedingungen der Digitalisierung
 
Generation »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische PerspektiveGeneration »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
Generation »Social Media« - eine pädagogische Perspektive
 
Referat PH Bern - ICT-V 2017
Referat PH Bern - ICT-V 2017Referat PH Bern - ICT-V 2017
Referat PH Bern - ICT-V 2017
 
Anomalisa: Reddit-Thesen
Anomalisa: Reddit-ThesenAnomalisa: Reddit-Thesen
Anomalisa: Reddit-Thesen
 
Persönliche Identität - Parfit
Persönliche Identität - ParfitPersönliche Identität - Parfit
Persönliche Identität - Parfit
 
Slides für Vorlesung Dürscheid
Slides für Vorlesung DürscheidSlides für Vorlesung Dürscheid
Slides für Vorlesung Dürscheid
 
BYOD - Burggraben
BYOD - BurggrabenBYOD - Burggraben
BYOD - Burggraben
 
15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium
15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium
15 Grundsätze zu BYDO am Gymnasium
 

Wahrnehmung

  • 1. Wahrnehmung Einführung PPP Boa und WaP, März 2011
  • 2. Ablauf (L1) Einführung im Plenum (L2-5) Werkstattarbeit in 6 Gruppen. (L6) Auswertung im Plenum. Philosophie und Psychologie?
  • 3. Befragen Sie sich selbst…  a) Können Sie mit jedem Ihrer fünf Sinne jetzt etwas wahrnehmen? b) Wenn Sie einen Ihrer Sinne abgeben müssten - welcher wäre es? c) Wenn Sie nur einen Ihrer Sinne behalten könnten - welchen würden Sie behalten wollen?
  • 4. Befragen Sie sich selbst…  d) Kann es in Ihrer Umwelt Objekte oder Eigenschaften von Objekten geben, die Sie nicht mit Ihren Sinnen nicht wahrnehmen können? e) Ist ein Elefant grau - oder erscheint er uns grau? f) »Wenn ein Baum im Wald umfällt und niemand da ist, um ein allfälliges Geräusch zu hören, gibt es dann ein Geräusch?« - Ist das eine sinnvolle Frage?
  • 5. Ein paar Phänomene Lassen Sie sich jeweils auf die Phänomene ein und notieren Sie sich im Anschluss, wie Sie sich den Effekt erklären.
  • 6. Hermann-Grid (1870) Die Quadrate A und B haben die gleiche Farbe.
  • 7. Größe Die inneren Kreise sind gleich groß.
  • 8. Bewegung I Das Bild ist ein .jpg-File.
  • 9. Bewegung II Das Bild ist ein .jpg-File.
  • 10. Die Illusion des grauen Quadrats Die Quadrate A und B haben die gleiche Farbe.
  • 11. Graues Quadrats - Beweis Gleichfarbiges Rechteck eingefügt.
  • 12. Starren Sie auf den blauen Punkt in der Mitte, bis das Bild wechselt.
  • 13. Starren Sie auf den blauen Punkt in der Mitte, bis das Bild wechselt.
  • 14. Farbgebung - Beweis Das ist das zweite Bild.
  • 15. Daniel Simons: Video 1 (Instruktionen auf Englisch)
  • 16. Daniel Simons: Video 1 (Instruktionen auf Englisch)
  • 17. Daniel Simons: Video 2 (Instruktionen auf Englisch)
  • 18. Daniel Simons: Video 2 (Instruktionen auf Englisch)
  • 19. Andere Sinne I Phenylthiocarbamid (PTC) hat für manche Leute einen unangenehmen und für andere überhaupt keinen Geschmack. Und es hat sich herausgestellt, dass dies vererbt wird. Ob PTC unangenehm schmeckt, hängt davon ab, ob PTC einem oder beiden Elternteilen unangenehm geschmeckt hat. Ist PTC tatsächlich ein unangenehm schmeckender Stoff oder nicht?
  • 20. Andere Sinne II Man nehme drei Schüsseln und fülle die eine mit Wasser, das als heiß, die zweite mit Wasser, das als kalt, und die dritte mit Wasser, das als warm empfunden wird. Dann stecke man seine rechte Hand in die erste Schüssel und die linke in die zweite. Was passiert wohl?
  • 21. Die wichtigsten Quellen Graues Quadrat: en.wikipedia.org/wiki/Optical_illusion Videos: http://www.simonslab.com/ Andere Sinne: www.phillex.de/sinnest.htm

Hinweis der Redaktion

  1. \n
  2. \n
  3. \n
  4. \n
  5. \n
  6. \n
  7. \n
  8. \n
  9. \n
  10. \n
  11. \n
  12. \n
  13. \n
  14. \n
  15. \n
  16. \n
  17. \n
  18. \n