SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
InformatikERFOLG
DasThema Sicherheit ist Dank diversen Ar-
tikeln und immer mehr Programmen und
Methoden mittlerweile so komplex gewor-
den,dass man vor lauter Bäumen denWald
nicht mehr sieht. Dass die Sicherheit nicht
nur AntiVirus, Firewalls und Passwörter in
Ihrem Netzwerk beinhaltet, merkt man,
wenn man mit dem Thema Mitarbeitern
und der Softwareverteilung konfrontiert
wird.
Egal ob kleinere,mittlere oder grössere Unter-
nehmungen, die zwei Subjekte, Software Ver-
teilung und Lizenzmanagement, werden oft
als zwei unterschiedliche Themen angesehen
und separat bearbeitet. Befragungen haben
ebenfalls ergeben, dass die zwei Notwendig-
keiten trotz täglicher Konfrontation und ho-
hem Zeitaufwand sehr wenig Priorität im Ma-
nagement bekommt.
Diese tiefe Priorität führt sehr oft dazu, dass
das Management den genauen Stand der Li-
zenzen und der Verteilten Software nicht
kennt. Doch rechtlich gesehen müssen Sie zu
jeder Zeit genaue Auskünfte über Ihre Aktuel-
Sicherheit bedeutet
Kontrolle
le Situation geben können und durch die Zu-
stimmung der Lizenz-Bestimmungen sind Sie
dazu verpflichtet dies einzuhalten. Einen ver-
stoss dieser Bestimmungen, zieht rechtliche
FolgenmitsichundderGeschäftsführerhaftet
dafür immer persönlich.
Ein Direktor eines der in Europa führenden
Wirtschaftsinstitute sagte kürzlich:
«Die Rolle und Bedeutung von extern erwor-
bener Software hat sich in den letzten Jahren
dramatisch verändert und ist jetzt an einem
Punkt angekommen, an dem sie als Vermö-
genswerteinesUnternehmensbetrachtetund
dementsprechend auch als solcher behandelt
werden muss.Software Asset Management ist
nichtmehreineblosseOption,sonderneinab-
solutes Muss. Softwarelizenzen sind Vermö-
genswerte des Unternehmens. Ohne sie
schränken Geschäftsleiter sich selbst und ihre
Unternehmen ein und setzen sich rechtlichen
und finanziellen Risiken aus.» Quelle BSA.org
Als Grund für die mangelnde Sorgfalt wird oft
der Mangel an Personal und die hohen Auf-
wandskostengenannt.Umsichrechtlichabzu-
sichern, gibt es mehrere Möglichkeiten, seine
LizenzenuntereinenHutzubringen.Diemeis-
tenWegejedochsindretrospektiv.Waswieder
mit personellem sowie zeitlichem Aufwand
verbunden ist.
Doch wie kann man den
«Soll-Ist»-Vergleich und
somit die manuelle Arbeit
umgehen?
Unsere langjährige Erfahrung
hat gezeigt, dass Lizenzmanagement, Soft-
ware-Verteilung und gleichzeitig kostenspa-
ren durch Automation, für jedes Unterneh-
men leicht zu bewältigen ist. Die Automation
der beiden Punkte kann nur dann vollständig
und mit Erfolg durchgeführt werden, wenn
beide Hand in Hand gehen und mehrWert da-
rauf gelegt wird.
Eine zentralisierte Software-Verteilung und -
Management Lösung hilft multiple Installatio-
nen und Anlaufstellen zu umgehen und bün-
delt das interne Know-How. Nebenbei sollte
jedes Unternehmen eine autarke Software zur
InventarisierunginBetriebhaben,dieautoma-
tisch jeden Rechner im Netzwerk regelmässig
scannt und die gesamten Hard- und Software
Informationen in einer Datenbank speichert.
Beide Lösungen, Verteilungs- und Lizenzma-
nagement, erlauben Ihnen jederzeit aktuelle
Berichte abzufragen, welche den Stand Ihrer
gesamten Software Installationen aufzeigt,le-
gale sowie illegale.
Aus dem Kontext wird klar, dass die Software
Verteilung und die Lizenzsicherheit als eines
behandelt werden sollte und die Vielfalt von
Aufgaben einen grossen Teil der Sicherheit
ausmacht.DieArbeitmiteinerSoftwareVertei-
lungs- sowie einer automatisierten Software
Asset Management Lösung erspart also nicht
nur Zeit und Aufwand es hilft jedem Unter-
nehmen den Arbeitsablauf effizienter zu ge-
staltenunderhöhtdieKontrolleunddamitdie
Wirksamkeit Ihrer Unternehmens-Sicherheit.
Thomas Kaufmann

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Plan szkolenia Konsultacje społeczne dla pacjentów - PAKIET KOLEJKOWY
Plan szkolenia Konsultacje społeczne dla pacjentów - PAKIET KOLEJKOWYPlan szkolenia Konsultacje społeczne dla pacjentów - PAKIET KOLEJKOWY
Plan szkolenia Konsultacje społeczne dla pacjentów - PAKIET KOLEJKOWY
Fundacja MY PACJENCI
 
Ha2 cm40 torres f pablo-tecnologías emergentes
Ha2 cm40 torres f pablo-tecnologías emergentesHa2 cm40 torres f pablo-tecnologías emergentes
Ha2 cm40 torres f pablo-tecnologías emergentes
klef258
 
Justificacion
JustificacionJustificacion
Justificacion
jesicamelo
 
Mazal / GBM 8
Mazal / GBM 8Mazal / GBM 8
Ha2 cm40 torres f pablo-cmmi
Ha2 cm40 torres f pablo-cmmiHa2 cm40 torres f pablo-cmmi
Ha2 cm40 torres f pablo-cmmi
klef258
 
Abiertos y cerrados
Abiertos y cerradosAbiertos y cerrados
Abiertos y cerrados
Luciana Miraglia
 
tRx: Patient Profile State Diagram
tRx: Patient Profile State DiagramtRx: Patient Profile State Diagram
tRx: Patient Profile State Diagram
onthemarrow
 
Mis 5 consejos del texto del alfonso cornella
Mis 5 consejos del texto del alfonso cornellaMis 5 consejos del texto del alfonso cornella
Mis 5 consejos del texto del alfonso cornella
japecho20
 
Hfk ts601
Hfk ts601Hfk ts601
Hfk ts601
Francisco Arce
 
Practica 22
Practica 22Practica 22
Practica 22
Dixiee' Sg'
 

Andere mochten auch (10)

Plan szkolenia Konsultacje społeczne dla pacjentów - PAKIET KOLEJKOWY
Plan szkolenia Konsultacje społeczne dla pacjentów - PAKIET KOLEJKOWYPlan szkolenia Konsultacje społeczne dla pacjentów - PAKIET KOLEJKOWY
Plan szkolenia Konsultacje społeczne dla pacjentów - PAKIET KOLEJKOWY
 
Ha2 cm40 torres f pablo-tecnologías emergentes
Ha2 cm40 torres f pablo-tecnologías emergentesHa2 cm40 torres f pablo-tecnologías emergentes
Ha2 cm40 torres f pablo-tecnologías emergentes
 
Justificacion
JustificacionJustificacion
Justificacion
 
Mazal / GBM 8
Mazal / GBM 8Mazal / GBM 8
Mazal / GBM 8
 
Ha2 cm40 torres f pablo-cmmi
Ha2 cm40 torres f pablo-cmmiHa2 cm40 torres f pablo-cmmi
Ha2 cm40 torres f pablo-cmmi
 
Abiertos y cerrados
Abiertos y cerradosAbiertos y cerrados
Abiertos y cerrados
 
tRx: Patient Profile State Diagram
tRx: Patient Profile State DiagramtRx: Patient Profile State Diagram
tRx: Patient Profile State Diagram
 
Mis 5 consejos del texto del alfonso cornella
Mis 5 consejos del texto del alfonso cornellaMis 5 consejos del texto del alfonso cornella
Mis 5 consejos del texto del alfonso cornella
 
Hfk ts601
Hfk ts601Hfk ts601
Hfk ts601
 
Practica 22
Practica 22Practica 22
Practica 22
 

Ähnlich wie Sicherheit bedeutet Kontrolle

Mit Application Usage Management das Maximum aus Unternehmenssoftware heraush...
Mit Application Usage Management das Maximum aus Unternehmenssoftware heraush...Mit Application Usage Management das Maximum aus Unternehmenssoftware heraush...
Mit Application Usage Management das Maximum aus Unternehmenssoftware heraush...
Flexera
 
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -Security
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -SecurityMicrosoft Kompendium IT-Compliance und -Security
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -Security
Michael Hettich
 
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
Axel Oppermann
 
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-SystemsInterview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
OPTIMAL SYSTEMS GmbH
 
FlexNet Manager Suite for Enterprises- German
FlexNet Manager Suite for Enterprises- GermanFlexNet Manager Suite for Enterprises- German
FlexNet Manager Suite for Enterprises- German
Flexera
 
Modul 8 - Externe Krisenauslöser - Technologiekrise.pptx
Modul 8 - Externe Krisenauslöser - Technologiekrise.pptxModul 8 - Externe Krisenauslöser - Technologiekrise.pptx
Modul 8 - Externe Krisenauslöser - Technologiekrise.pptx
caniceconsulting
 
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische SoftwarelösungenSoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
softenginegmbh
 
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & ServiceEinsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
T.A. Cook
 
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Peter Affolter
 
App-Sicherheit am Arbeitsplatz - mTrust.io
App-Sicherheit am Arbeitsplatz - mTrust.io App-Sicherheit am Arbeitsplatz - mTrust.io
App-Sicherheit am Arbeitsplatz - mTrust.io
M-Way Consulting
 
Erfolgsgeschichte: Zollner optimiert das SAP-Lizenz- und Vertragsmanagement d...
Erfolgsgeschichte: Zollner optimiert das SAP-Lizenz- und Vertragsmanagement d...Erfolgsgeschichte: Zollner optimiert das SAP-Lizenz- und Vertragsmanagement d...
Erfolgsgeschichte: Zollner optimiert das SAP-Lizenz- und Vertragsmanagement d...
Flexera
 
KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutschKARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT GmbH
 
Cyber Risk Management & Audit, ISACA Switzerland chapter, Newsletter 15. Juni...
Cyber Risk Management & Audit, ISACA Switzerland chapter, Newsletter 15. Juni...Cyber Risk Management & Audit, ISACA Switzerland chapter, Newsletter 15. Juni...
Cyber Risk Management & Audit, ISACA Switzerland chapter, Newsletter 15. Juni...
jiricejka
 
Seal Software - Digitales Vertragsmanagement mit kuenstlicher Intelligenz
Seal Software - Digitales Vertragsmanagement mit kuenstlicher IntelligenzSeal Software - Digitales Vertragsmanagement mit kuenstlicher Intelligenz
Seal Software - Digitales Vertragsmanagement mit kuenstlicher Intelligenz
Constanze Liebenau
 
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERP
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERPErsatzteilmanagement Software jenseits des ERP
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERP
no-stop.de
 
Ersatzteilmanagement Software
Ersatzteilmanagement Software Ersatzteilmanagement Software
Ersatzteilmanagement Software
no-stop.de
 
Projekte Kommunikation
Projekte KommunikationProjekte Kommunikation
Projekte Kommunikation
Brigitte Ilsanker
 
BEO Sanktionsprüfung (Compliance) - Flyer
BEO Sanktionsprüfung (Compliance) - FlyerBEO Sanktionsprüfung (Compliance) - Flyer
BEO Sanktionsprüfung (Compliance) - Flyer
BEO GmbH
 
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
Praxistage
 

Ähnlich wie Sicherheit bedeutet Kontrolle (20)

Mit Application Usage Management das Maximum aus Unternehmenssoftware heraush...
Mit Application Usage Management das Maximum aus Unternehmenssoftware heraush...Mit Application Usage Management das Maximum aus Unternehmenssoftware heraush...
Mit Application Usage Management das Maximum aus Unternehmenssoftware heraush...
 
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -Security
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -SecurityMicrosoft Kompendium IT-Compliance und -Security
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -Security
 
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
 
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-SystemsInterview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
 
FlexNet Manager Suite for Enterprises- German
FlexNet Manager Suite for Enterprises- GermanFlexNet Manager Suite for Enterprises- German
FlexNet Manager Suite for Enterprises- German
 
Modul 8 - Externe Krisenauslöser - Technologiekrise.pptx
Modul 8 - Externe Krisenauslöser - Technologiekrise.pptxModul 8 - Externe Krisenauslöser - Technologiekrise.pptx
Modul 8 - Externe Krisenauslöser - Technologiekrise.pptx
 
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische SoftwarelösungenSoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
 
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & ServiceEinsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
 
Lizenzkostenfreie CRM-Lösungen
Lizenzkostenfreie CRM-LösungenLizenzkostenfreie CRM-Lösungen
Lizenzkostenfreie CRM-Lösungen
 
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
 
App-Sicherheit am Arbeitsplatz - mTrust.io
App-Sicherheit am Arbeitsplatz - mTrust.io App-Sicherheit am Arbeitsplatz - mTrust.io
App-Sicherheit am Arbeitsplatz - mTrust.io
 
Erfolgsgeschichte: Zollner optimiert das SAP-Lizenz- und Vertragsmanagement d...
Erfolgsgeschichte: Zollner optimiert das SAP-Lizenz- und Vertragsmanagement d...Erfolgsgeschichte: Zollner optimiert das SAP-Lizenz- und Vertragsmanagement d...
Erfolgsgeschichte: Zollner optimiert das SAP-Lizenz- und Vertragsmanagement d...
 
KARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutschKARTOSOFT deutsch
KARTOSOFT deutsch
 
Cyber Risk Management & Audit, ISACA Switzerland chapter, Newsletter 15. Juni...
Cyber Risk Management & Audit, ISACA Switzerland chapter, Newsletter 15. Juni...Cyber Risk Management & Audit, ISACA Switzerland chapter, Newsletter 15. Juni...
Cyber Risk Management & Audit, ISACA Switzerland chapter, Newsletter 15. Juni...
 
Seal Software - Digitales Vertragsmanagement mit kuenstlicher Intelligenz
Seal Software - Digitales Vertragsmanagement mit kuenstlicher IntelligenzSeal Software - Digitales Vertragsmanagement mit kuenstlicher Intelligenz
Seal Software - Digitales Vertragsmanagement mit kuenstlicher Intelligenz
 
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERP
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERPErsatzteilmanagement Software jenseits des ERP
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERP
 
Ersatzteilmanagement Software
Ersatzteilmanagement Software Ersatzteilmanagement Software
Ersatzteilmanagement Software
 
Projekte Kommunikation
Projekte KommunikationProjekte Kommunikation
Projekte Kommunikation
 
BEO Sanktionsprüfung (Compliance) - Flyer
BEO Sanktionsprüfung (Compliance) - FlyerBEO Sanktionsprüfung (Compliance) - Flyer
BEO Sanktionsprüfung (Compliance) - Flyer
 
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus A. Proske (d.velop)
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
WM-Pool Pressedienst
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
WM-Pool Pressedienst
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
WM-Pool Pressedienst
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
WM-Pool Pressedienst
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
WM-Pool Pressedienst
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
WM-Pool Pressedienst
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
WM-Pool Pressedienst
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
WM-Pool Pressedienst
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
WM-Pool Pressedienst
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
WM-Pool Pressedienst
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
WM-Pool Pressedienst
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst (20)

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
 
Wein aus Zypern
Wein aus ZypernWein aus Zypern
Wein aus Zypern
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
 
Start für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TVStart für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TV
 
Bei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparenBei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparen
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
 
Ich mache mich selbständig
Ich mache mich selbständigIch mache mich selbständig
Ich mache mich selbständig
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
 
Internationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegenInternationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegen
 
Mahnen und Betreiben
Mahnen und BetreibenMahnen und Betreiben
Mahnen und Betreiben
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
 
Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?
 
Externs Rating
Externs RatingExterns Rating
Externs Rating
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
 
«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
 

Sicherheit bedeutet Kontrolle

  • 1. InformatikERFOLG DasThema Sicherheit ist Dank diversen Ar- tikeln und immer mehr Programmen und Methoden mittlerweile so komplex gewor- den,dass man vor lauter Bäumen denWald nicht mehr sieht. Dass die Sicherheit nicht nur AntiVirus, Firewalls und Passwörter in Ihrem Netzwerk beinhaltet, merkt man, wenn man mit dem Thema Mitarbeitern und der Softwareverteilung konfrontiert wird. Egal ob kleinere,mittlere oder grössere Unter- nehmungen, die zwei Subjekte, Software Ver- teilung und Lizenzmanagement, werden oft als zwei unterschiedliche Themen angesehen und separat bearbeitet. Befragungen haben ebenfalls ergeben, dass die zwei Notwendig- keiten trotz täglicher Konfrontation und ho- hem Zeitaufwand sehr wenig Priorität im Ma- nagement bekommt. Diese tiefe Priorität führt sehr oft dazu, dass das Management den genauen Stand der Li- zenzen und der Verteilten Software nicht kennt. Doch rechtlich gesehen müssen Sie zu jeder Zeit genaue Auskünfte über Ihre Aktuel- Sicherheit bedeutet Kontrolle le Situation geben können und durch die Zu- stimmung der Lizenz-Bestimmungen sind Sie dazu verpflichtet dies einzuhalten. Einen ver- stoss dieser Bestimmungen, zieht rechtliche FolgenmitsichundderGeschäftsführerhaftet dafür immer persönlich. Ein Direktor eines der in Europa führenden Wirtschaftsinstitute sagte kürzlich: «Die Rolle und Bedeutung von extern erwor- bener Software hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert und ist jetzt an einem Punkt angekommen, an dem sie als Vermö- genswerteinesUnternehmensbetrachtetund dementsprechend auch als solcher behandelt werden muss.Software Asset Management ist nichtmehreineblosseOption,sonderneinab- solutes Muss. Softwarelizenzen sind Vermö- genswerte des Unternehmens. Ohne sie schränken Geschäftsleiter sich selbst und ihre Unternehmen ein und setzen sich rechtlichen und finanziellen Risiken aus.» Quelle BSA.org Als Grund für die mangelnde Sorgfalt wird oft der Mangel an Personal und die hohen Auf- wandskostengenannt.Umsichrechtlichabzu- sichern, gibt es mehrere Möglichkeiten, seine LizenzenuntereinenHutzubringen.Diemeis- tenWegejedochsindretrospektiv.Waswieder mit personellem sowie zeitlichem Aufwand verbunden ist. Doch wie kann man den «Soll-Ist»-Vergleich und somit die manuelle Arbeit umgehen? Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass Lizenzmanagement, Soft- ware-Verteilung und gleichzeitig kostenspa- ren durch Automation, für jedes Unterneh- men leicht zu bewältigen ist. Die Automation der beiden Punkte kann nur dann vollständig und mit Erfolg durchgeführt werden, wenn beide Hand in Hand gehen und mehrWert da- rauf gelegt wird. Eine zentralisierte Software-Verteilung und - Management Lösung hilft multiple Installatio- nen und Anlaufstellen zu umgehen und bün- delt das interne Know-How. Nebenbei sollte jedes Unternehmen eine autarke Software zur InventarisierunginBetriebhaben,dieautoma- tisch jeden Rechner im Netzwerk regelmässig scannt und die gesamten Hard- und Software Informationen in einer Datenbank speichert. Beide Lösungen, Verteilungs- und Lizenzma- nagement, erlauben Ihnen jederzeit aktuelle Berichte abzufragen, welche den Stand Ihrer gesamten Software Installationen aufzeigt,le- gale sowie illegale. Aus dem Kontext wird klar, dass die Software Verteilung und die Lizenzsicherheit als eines behandelt werden sollte und die Vielfalt von Aufgaben einen grossen Teil der Sicherheit ausmacht.DieArbeitmiteinerSoftwareVertei- lungs- sowie einer automatisierten Software Asset Management Lösung erspart also nicht nur Zeit und Aufwand es hilft jedem Unter- nehmen den Arbeitsablauf effizienter zu ge- staltenunderhöhtdieKontrolleunddamitdie Wirksamkeit Ihrer Unternehmens-Sicherheit. Thomas Kaufmann