SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 11
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Wärmeschutz als Erfolgsfaktor in Neu- und Umbauten
26. Januar
26 Jan ar 2012
Bauen wenn das Klima wärmer wird (Conrad U. Brunner)




  Mehr als 40% des primären Energieverbrauchs in Europa entfallen auf die
  Errichtung und Nutzung der Gebäude – mehr als in den Sektoren Verkehr
  und Industrie
       Industrie.

Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten       26. Januar 2012 - Seite 2   jad
Gebäude sind die grössten Energieverbraucher in Europa




Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten   26. Januar 2012 - Seite 3   jad
Nutzen von natürlichen Ressourcen




  + schafft Behaglichkeit                             -   gefährdet durch UV-Strahlung
  + wärmt und heizt                                   -   führt zu Überhitzung und Brand
  + spendet Licht                                     -   blendet

Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten                         26. Januar 2012 - Seite 4   jad
Licht und Energie im Überfluss




 Viel Glasfläche führt zwangsweise zu einer Auseinandersetzung mit dem
 sommerlichen Wärmeschutz und Blendung. „Die Installation von Klima-
 anlagen mit hohem Energieverbrauch ist keine nachhaltige Lösung!“
                                                          Lösung!

Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten      26. Januar 2012 - Seite 5   jad
Licht und Energie als Mangelware




  Gravierende Temperaturunterschiede und variierende Lichtverhältnisse sind
  die Rahmenbedingungen in unseren Breiten! „Beliebiges heizen und
  beleuchten kann nicht die Lösung sein!“
                                   sein!

Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten       26. Januar 2012 - Seite 6   jad
Regulieren als Lösung
         Tag                                                     Nacht
  mmer
Som




         abhalten                                         wenigerabführen
                                                                  kühlen
Winter
W




         gewinnen                                         wenigerspeichern
                                                                  heizen

         Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten                 26. Januar 2012 - Seite 7   jad
Energie sparen im Gebäude
•    Intelligent gesteuerter Sonnenschutz spart Energie für
         Klimatisierung              Kühllast
            Heizung                                   Heizlast
            Künstliche Beleuchtung                    Kunstlicht


            10% Einsparung der Gebäudeenergie.



•    ESCORP-EU25-Studie des Physibel Instituts/Belgien belegt:
     Mit Sonnenschutz kann in Europa jährlich 111 Mio. t CO2
     eingespart werden
                werden.

Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten                26. Januar 2012 - Seite 8   jad
Minergie-Modul für Sonnenschutz Systeme

  System-Anforderungen
       geringer Energieeintrag

       hohe Verfügbarkeit

       tiefer Stromverbrauch

       hohe Tageslichtnutzung

       guter Bl d h t
         t Blendschutz

       keine Dunkelphase


  „Mit dem Minergie-Modul als System bestehend aus aussenliegendem
  Sonnenschutz, tageslichtoptimierter Lamelle und intelligenter Steuerung,
  lassen sich 10% des Energiebedarfs bei der Gebäudenutzung reduzieren!

Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten        26. Januar 2012 - Seite 9   jad
Energie sparen – unser Griesser Engagement
•    Energiequelle Atomstrom
      – Die Schweiz und Deutschland wollen mittelfristig aus dem Atomstrom
        aussteigen
        (Grund: Unfall 2011 im Atomkraftwerk Fukushima/Japan)

•    Lösungswege
      – Strom sparen/weniger verbrauchen
      – Erneuerbare Energien fördern




Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten      26. Januar 2012 - Seite 10   jad
Herzlichen Dank für Ihr Interesse




Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten   26. Januar 2012 - Seite 11   jad

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Exposé d'allemand
Exposé d'allemandExposé d'allemand
Exposé d'allemand
MaximeW
 
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
francisco gonzalez cano
 

Was ist angesagt? (20)

Exposé d'allemand
Exposé d'allemandExposé d'allemand
Exposé d'allemand
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des ZukunftshausesMINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
MINERGIE-A-ECO - Von der Vision zur Realisation des Zukunftshauses
 
Thermischer Energiespeicher SolarEis - die Zukunft der Energiespeicherung
Thermischer Energiespeicher SolarEis - die Zukunft der EnergiespeicherungThermischer Energiespeicher SolarEis - die Zukunft der Energiespeicherung
Thermischer Energiespeicher SolarEis - die Zukunft der Energiespeicherung
 
Solaranlage
SolaranlageSolaranlage
Solaranlage
 
Solarstrom für eine bessere Welt
Solarstrom für eine bessere WeltSolarstrom für eine bessere Welt
Solarstrom für eine bessere Welt
 
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdfPM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
PM90 Themenwoche Passivhaus.pdf
 
Grundlast Solar
Grundlast SolarGrundlast Solar
Grundlast Solar
 
«Der Pionier Minerige-A» als Werkzeug der kantonalen Energiepolitik
«Der Pionier Minerige-A» als Werkzeug der kantonalen Energiepolitik«Der Pionier Minerige-A» als Werkzeug der kantonalen Energiepolitik
«Der Pionier Minerige-A» als Werkzeug der kantonalen Energiepolitik
 
klima:aktiv Energiespar-Guide
klima:aktiv Energiespar-Guideklima:aktiv Energiespar-Guide
klima:aktiv Energiespar-Guide
 
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
Das bioenergiedorf mauenheim, die solarsiedlung in engen und die solaranlage ...
 
Paula wels 2011
Paula wels 2011Paula wels 2011
Paula wels 2011
 
Restholznutzung in Honduras
Restholznutzung in HondurasRestholznutzung in Honduras
Restholznutzung in Honduras
 
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEITINFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
INFRAROTHEIZUNG ANSTELLE VON NACHTSPEICHERHEIZUNG - ENERGIEFREIHEIT
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
 
D1_Bermich
D1_BermichD1_Bermich
D1_Bermich
 
Photovoltaikanlage
PhotovoltaikanlagePhotovoltaikanlage
Photovoltaikanlage
 
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der SonneSolartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
 
Förderung durch Bund, Kantone und Stadt Winterthur
Förderung durch Bund, Kantone und Stadt WinterthurFörderung durch Bund, Kantone und Stadt Winterthur
Förderung durch Bund, Kantone und Stadt Winterthur
 

Andere mochten auch

Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales y su clas...
 Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales  y su clas... Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales  y su clas...
Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales y su clas...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Ofelia De León, una vida dedicada al arte
Ofelia De León, una vida dedicada al arteOfelia De León, una vida dedicada al arte
Ofelia De León, una vida dedicada al arte
Enrique Rojas
 
Glas-Metall-Fassaden-Sanierung
Glas-Metall-Fassaden-SanierungGlas-Metall-Fassaden-Sanierung
Glas-Metall-Fassaden-Sanierung
Vorname Nachname
 
Protejamos el medio ambiente
Protejamos el medio ambienteProtejamos el medio ambiente
Protejamos el medio ambiente
Marco Monasterio
 
Habitos de lectura libro
Habitos de lectura libroHabitos de lectura libro
Habitos de lectura libro
rolas224
 
The faker una historia, sin igual!
The faker una historia, sin igual!The faker una historia, sin igual!
The faker una historia, sin igual!
Perellimones
 
E paper crowdsourcing-final
E paper crowdsourcing-finalE paper crowdsourcing-final
E paper crowdsourcing-final
BusinessVALUE24
 
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
manuelaloaiza13
 
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Protejamos el medio ambiente
Protejamos el medio ambienteProtejamos el medio ambiente
Protejamos el medio ambiente
Marco Monasterio
 

Andere mochten auch (20)

hola
holahola
hola
 
Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales y su clas...
 Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales  y su clas... Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales  y su clas...
Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales y su clas...
 
Mi credo pedagógico art.3
Mi credo pedagógico art.3Mi credo pedagógico art.3
Mi credo pedagógico art.3
 
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
 
Ser Madre deja huellas
Ser Madre deja huellasSer Madre deja huellas
Ser Madre deja huellas
 
Ofelia De León, una vida dedicada al arte
Ofelia De León, una vida dedicada al arteOfelia De León, una vida dedicada al arte
Ofelia De León, una vida dedicada al arte
 
Glas-Metall-Fassaden-Sanierung
Glas-Metall-Fassaden-SanierungGlas-Metall-Fassaden-Sanierung
Glas-Metall-Fassaden-Sanierung
 
Jugadores de fútbol radicales
Jugadores de fútbol radicalesJugadores de fútbol radicales
Jugadores de fútbol radicales
 
Dorelly informatica
Dorelly informaticaDorelly informatica
Dorelly informatica
 
Protejamos el medio ambiente
Protejamos el medio ambienteProtejamos el medio ambiente
Protejamos el medio ambiente
 
4 einfache Wege zur Verbesserung des E-Mail-Marketings
4 einfache Wege zur Verbesserung des E-Mail-Marketings4 einfache Wege zur Verbesserung des E-Mail-Marketings
4 einfache Wege zur Verbesserung des E-Mail-Marketings
 
Habitos de lectura libro
Habitos de lectura libroHabitos de lectura libro
Habitos de lectura libro
 
The faker una historia, sin igual!
The faker una historia, sin igual!The faker una historia, sin igual!
The faker una historia, sin igual!
 
AKAHATA
AKAHATAAKAHATA
AKAHATA
 
E paper crowdsourcing-final
E paper crowdsourcing-finalE paper crowdsourcing-final
E paper crowdsourcing-final
 
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
 
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
 
Tutor general html webs
Tutor general html websTutor general html webs
Tutor general html webs
 
Empresa danny
Empresa dannyEmpresa danny
Empresa danny
 
Protejamos el medio ambiente
Protejamos el medio ambienteProtejamos el medio ambiente
Protejamos el medio ambiente
 

Ähnlich wie Wärmeschutz als Erfolgsfaktor in Neu- und Umbauten (6)

Energiewende am Beispiel des Gebäudebestands
Energiewende am Beispiel des GebäudebestandsEnergiewende am Beispiel des Gebäudebestands
Energiewende am Beispiel des Gebäudebestands
 
D-01 2xA4 Produktübersicht.pdf
D-01  2xA4 Produktübersicht.pdfD-01  2xA4 Produktübersicht.pdf
D-01 2xA4 Produktübersicht.pdf
 
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)
Zukünftige Klimatisierung und Heizung von Gebäuden (Dirk Müller)
 
Manuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handoutManuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handout
 
Innovative Lösungen für die solare Energienutzung und Energieeffizienz erhöhe...
Innovative Lösungen für die solare Energienutzung und Energieeffizienz erhöhe...Innovative Lösungen für die solare Energienutzung und Energieeffizienz erhöhe...
Innovative Lösungen für die solare Energienutzung und Energieeffizienz erhöhe...
 
Funktionsweise Energiesparlampe
Funktionsweise EnergiesparlampeFunktionsweise Energiesparlampe
Funktionsweise Energiesparlampe
 

Mehr von Vorname Nachname

Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Vorname Nachname
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Vorname Nachname
 

Mehr von Vorname Nachname (20)

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 

Wärmeschutz als Erfolgsfaktor in Neu- und Umbauten

  • 1. Wärmeschutz als Erfolgsfaktor in Neu- und Umbauten 26. Januar 26 Jan ar 2012
  • 2. Bauen wenn das Klima wärmer wird (Conrad U. Brunner) Mehr als 40% des primären Energieverbrauchs in Europa entfallen auf die Errichtung und Nutzung der Gebäude – mehr als in den Sektoren Verkehr und Industrie Industrie. Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 2 jad
  • 3. Gebäude sind die grössten Energieverbraucher in Europa Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 3 jad
  • 4. Nutzen von natürlichen Ressourcen + schafft Behaglichkeit - gefährdet durch UV-Strahlung + wärmt und heizt - führt zu Überhitzung und Brand + spendet Licht - blendet Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 4 jad
  • 5. Licht und Energie im Überfluss Viel Glasfläche führt zwangsweise zu einer Auseinandersetzung mit dem sommerlichen Wärmeschutz und Blendung. „Die Installation von Klima- anlagen mit hohem Energieverbrauch ist keine nachhaltige Lösung!“ Lösung! Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 5 jad
  • 6. Licht und Energie als Mangelware Gravierende Temperaturunterschiede und variierende Lichtverhältnisse sind die Rahmenbedingungen in unseren Breiten! „Beliebiges heizen und beleuchten kann nicht die Lösung sein!“ sein! Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 6 jad
  • 7. Regulieren als Lösung Tag Nacht mmer Som abhalten wenigerabführen kühlen Winter W gewinnen wenigerspeichern heizen Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 7 jad
  • 8. Energie sparen im Gebäude • Intelligent gesteuerter Sonnenschutz spart Energie für Klimatisierung Kühllast Heizung Heizlast Künstliche Beleuchtung Kunstlicht 10% Einsparung der Gebäudeenergie. • ESCORP-EU25-Studie des Physibel Instituts/Belgien belegt: Mit Sonnenschutz kann in Europa jährlich 111 Mio. t CO2 eingespart werden werden. Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 8 jad
  • 9. Minergie-Modul für Sonnenschutz Systeme System-Anforderungen geringer Energieeintrag hohe Verfügbarkeit tiefer Stromverbrauch hohe Tageslichtnutzung guter Bl d h t t Blendschutz keine Dunkelphase „Mit dem Minergie-Modul als System bestehend aus aussenliegendem Sonnenschutz, tageslichtoptimierter Lamelle und intelligenter Steuerung, lassen sich 10% des Energiebedarfs bei der Gebäudenutzung reduzieren! Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 9 jad
  • 10. Energie sparen – unser Griesser Engagement • Energiequelle Atomstrom – Die Schweiz und Deutschland wollen mittelfristig aus dem Atomstrom aussteigen (Grund: Unfall 2011 im Atomkraftwerk Fukushima/Japan) • Lösungswege – Strom sparen/weniger verbrauchen – Erneuerbare Energien fördern Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 10 jad
  • 11. Herzlichen Dank für Ihr Interesse Wärmeschutz als Erfolgsfaktor bei Neu- und Umbauten 26. Januar 2012 - Seite 11 jad