Medien
Nachhaltigkeit
Informatik
NASOWAT – 15. Juni 2015 – Eva Kern
Leben, Lernen, Arbeiten – und das ganze jetzt in der L...
Eva Kern, M.Sc.
 Bachelor & Master in Medieninformatik
am UCB (2007 bis 2013)
 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
am Instit...
Agenda
 BisherigeArbeiten
 AktuelleThemenstellung(en)
 Ausblick
 … als FH-ler an einer Uni und dann auch noch promovie...
Medieninformatik
Studium
Green Software Engineering
Berufseinstieg
Medien
Informatik
Nachhaltigkeit
Wie sind digitale Medien in die
Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?
Potentiale und Akzeptanz von Maßnahmen zur
Steigeru...
Fragestellungen
 WelcheAuswirkungen haben die Maßnahmen des GreenWeb Engineering?
 … auf die Nutzerakzeptanz?
 … auf de...
Ergebnisse: Zusammenfassung
 Umweltbelastende &
umweltentlastende Rolle der Medien
 Nutzerakzeptanz für Green Web ist vo...
Können Medien eine nachhaltige Entwicklung fördern
oder haben sie negativeAuswirkungen darauf?
Und jetzt?
Wie ist Social M...
Medieninformatik
Studium
Green Software Engineering
Berufseinstieg
Medien- & Nachhaltigkeits-
informatik
Abschlussarbeit
Medieninformatik
Studium
Green Software Engineering
Berufseinstieg
Medien- & Nachhaltigkeits-
informatik
Abschlussarbeit
Medieninformatik
Studium
Green Software Engineering
Berufseinstieg
Medien- & Nachhaltigkeits-
informatik
Abschlussarbeit
Medieninformatik
Studium
Green Software Engineering
Berufseinstieg
Medien- & Nachhaltigkeits-
informatik
Abschlussarbeit
K...
Akzeptanzanalyse von
Kommunikationsstrategien im
Bereich grüner Software
Entwurf und Evaluation eines Akzeptanzmodells als...
Fragestellungen
 Welcher Aspekt grüner Software hat aus Nutzersicht die höchste Relevanz und sollte
daher gekennzeichnet ...
GeplantesVorgehen
Akzeptanzanalyse von Kommunikations-
strategien im Bereich grüner Software
Aktuelle Arbeiten: „Bestandsaufnahme“
Akzeptanzanalyse von Kommunikations-
strategien im Bereich grüner Software
Definitio...
Definitionen
Definitionen
DefinitionenDefinitionen
 Umwelt- und Ressourcenschonung
 Unterstützung einer nachhaltigen
Entwicklung mit Fokussierung ...
Kriterien
HW-Nutzungsdauer
Feasability
Usability
Waste
Peripheral Intensity
Sociality
Energy Efficiency
Accessibility Supp...
Kriterien
 Effizienz
 Ressourcen-orientierte
Machbarkeit
 Soziale Machbarkeit
 Dauerhaftigkeit
Aktuelle Arbeiten: „Bestandsaufnahme“
Akzeptanzanalyse von Kommunikations-
strategien im Bereich grüner Software
Definitio...
Nächste Schritte
 Was ist nachhaltige Software / ein nachhaltiges Softwareprojekte / ein nachhaltiges
Softwareunternehmen...
Mein Rahmen an der Leuphana
Masterseminar Masterseminar Masterseminar
Als FH-ler
an die Uni
 Bacheloranden „ersetzen“ Doktoranden
 Wissenschaftstheorien,Wissenschaftsethik,
Forschungsmethode...
Danke & AufWiedersehen!
Fragen? Anmerkungen? Ideen? Austausch?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Medien Nachhaltigkeit Informatik

939 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zusammenhänge zwischen den Themenfeldern "Medien" "Nachhaltigkeit" und "Informatik" - aus meiner persönlichen Sicht.

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Medien Nachhaltigkeit Informatik

  1. 1. Medien Nachhaltigkeit Informatik NASOWAT – 15. Juni 2015 – Eva Kern Leben, Lernen, Arbeiten – und das ganze jetzt in der Lüneburger Heide.
  2. 2. Eva Kern, M.Sc.  Bachelor & Master in Medieninformatik am UCB (2007 bis 2013)  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Softwaresysteme,  „Green Software Engineering“ (2010 bis 2012)  „Made in BIR – vitaminBIR“ (2013 bis 2014)  Promotionsstudium an der Leuphana Universität Lüneburg
  3. 3. Agenda  BisherigeArbeiten  AktuelleThemenstellung(en)  Ausblick  … als FH-ler an einer Uni und dann auch noch promovieren :)
  4. 4. Medieninformatik Studium Green Software Engineering Berufseinstieg Medien Informatik Nachhaltigkeit
  5. 5. Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen? Potentiale und Akzeptanz von Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz imWeb Informatik Medien Nachhaltigkeit
  6. 6. Fragestellungen  WelcheAuswirkungen haben die Maßnahmen des GreenWeb Engineering?  … auf die Nutzerakzeptanz?  … auf den Energieverbrauch?  … auf die Ladezeiten einerWebsite?  Sind Nutzer bereit selbst für ein Green Web aktiv zu werden? Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?
  7. 7. Ergebnisse: Zusammenfassung  Umweltbelastende & umweltentlastende Rolle der Medien  Nutzerakzeptanz für Green Web ist vorhanden  Nutzer sind bereit aktiv im GreenWeb zu werden  Optimierungen haben positiveAuswirkungen auf  Energieverbrauch  Performance  Bündelung der Ergebnisse in einemVorgehensmodell Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?
  8. 8. Können Medien eine nachhaltige Entwicklung fördern oder haben sie negativeAuswirkungen darauf? Und jetzt? Wie ist Social Media aus Sicht der Nachhaltigkeitskommunikation zu bewerten? Wie werden Medien im Bereich BNE genutzt? Wie können Medien genutzt werden, umThemen der Umwelt- & Nachhaltigkeitsinformatik zu verbreiten? Wie können Kriterien für eine nachhaltige Website aussehen? Wie kann Medieninformatik zu einer nachhaltigen (Regional-)Entwicklung beitragen? Wie kann ein Label für grüne Software aussehen? Wie hat sich die Nachhaltigkeitskommunikation durch Social Media verändert?
  9. 9. Medieninformatik Studium Green Software Engineering Berufseinstieg Medien- & Nachhaltigkeits- informatik Abschlussarbeit
  10. 10. Medieninformatik Studium Green Software Engineering Berufseinstieg Medien- & Nachhaltigkeits- informatik Abschlussarbeit
  11. 11. Medieninformatik Studium Green Software Engineering Berufseinstieg Medien- & Nachhaltigkeits- informatik Abschlussarbeit
  12. 12. Medieninformatik Studium Green Software Engineering Berufseinstieg Medien- & Nachhaltigkeits- informatik Abschlussarbeit Kommunikation „Grüne Software“ Promotion
  13. 13. Akzeptanzanalyse von Kommunikationsstrategien im Bereich grüner Software Entwurf und Evaluation eines Akzeptanzmodells als Basis für anwendungsorientierte Handlungsempfehlungen zur Erarbeitung einer Zertifizierung grüner Software
  14. 14. Fragestellungen  Welcher Aspekt grüner Software hat aus Nutzersicht die höchste Relevanz und sollte daher gekennzeichnet werden? (Bspw. Energieeffizienz, Energieverbrauch, ökologischer Fußabdruck, möglichst umfassende Bewertung von Umweltfreundlichkeit)  Wie sollte dieser Aspekt gekennzeichnet und folglich kommuniziert werden, damit die Aufmerksamkeit der Nutzer gesteigert undTransparenz geschaffen wird? (Bspw. „Ampel“ wie z. B. Effizienzklassen, mit Note wie StiftungWarentest, Label mit Angabe für Auszeichnung) 4 Akzeptanzanalyse von Kommunikations- strategien im Bereich grüner Software
  15. 15. GeplantesVorgehen Akzeptanzanalyse von Kommunikations- strategien im Bereich grüner Software
  16. 16. Aktuelle Arbeiten: „Bestandsaufnahme“ Akzeptanzanalyse von Kommunikations- strategien im Bereich grüner Software Definitionen Darstellungen Kriterien Zielgruppen Stakeholder ++
  17. 17. Definitionen
  18. 18. Definitionen
  19. 19. DefinitionenDefinitionen  Umwelt- und Ressourcenschonung  Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung mit Fokussierung auf Aspekte der Nachhaltigkeit
  20. 20. Kriterien HW-Nutzungsdauer Feasability Usability Waste Peripheral Intensity Sociality Energy Efficiency Accessibility Supportability HW-Auslastungen Organisation’s Sustainability HW-Management EfficiencyMemory Usage CPU-Intensity Portability Fit for Purpose Reusability Reliability Energy Performance Dependability Predictability Project’s FootprintAge Maintainability Fault tolerance Maturity Availability Modularity Recoverability Testability Analysability Replaceability Installability Perdurability
  21. 21. Kriterien  Effizienz  Ressourcen-orientierte Machbarkeit  Soziale Machbarkeit  Dauerhaftigkeit
  22. 22. Aktuelle Arbeiten: „Bestandsaufnahme“ Akzeptanzanalyse von Kommunikations- strategien im Bereich grüner Software Definitionen Darstellungen Kriterien Zielgruppen Stakeholder ++
  23. 23. Nächste Schritte  Was ist nachhaltige Software / ein nachhaltiges Softwareprojekte / ein nachhaltiges Softwareunternehmen?  Welche Aspekte sollten bei der Entwicklung eines Labels betrachtet werden?  Wie sehen mögliche Kommunikationsstrategien zurVerbreitung derThemen im Bereich „grüner Software“ aus?  Welche Software- und / oder IKT-Bereich sind betroffen, wie sind sie zu adressieren?  Konkretisierung der Fragestellung  Einordnung in dasWissenschaftsfeld Akzeptanzanalyse von Kommunikations- strategien im Bereich grüner Software
  24. 24. Mein Rahmen an der Leuphana Masterseminar Masterseminar Masterseminar
  25. 25. Als FH-ler an die Uni  Bacheloranden „ersetzen“ Doktoranden  Wissenschaftstheorien,Wissenschaftsethik, Forschungsmethoden vs. Praktische Studienphase  Das akademischeViertel …  FGV statt Fachschaft, Fakultät statt Fachbereich, …  „Als Informatiker unter Uwis“ So anders ist es gar nicht :)
  26. 26. Danke & AufWiedersehen! Fragen? Anmerkungen? Ideen? Austausch?

×