SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Während des Lernens
Während des Lernens ist es
wichtig verschiedene
Störungen zu vermeiden
Welche Störungen gibt es?
Umgang mit Störungen beim Lernen



                         Störungen




      Innere Störungen               Äußere Störungen
Umgang mit Störungen beim Lernen


                                           Ah, stimmt…

                         Störungen




      Innere Störungen               Äußere Störungen
Störungen – innere Störungen

 Körperliche Bedürfnisse
  berücksichtigen
                            Die inneren waren dann halt alle
                                 körperliche Bedürfnisse.
  Hunger & Durst
  Müdigkeit
  Bewegung
  Sauerstoff
  Emotionen
Störungen – innere Störungen

 Körperliche Bedürfnisse
  berücksichtigen

  Hunger & Durst
  Müdigkeit
  Bewegung
  Sauerstoff
  Emotionen



 Und wie kann man diese
 Störungen vermeiden?
Störungen – innere Störungen

 Körperliche Bedürfnisse
  berücksichtigen           Hm, wenn man Hunger hat soll
                             man etwas leichtes essen.
  Hunger & Durst
  Müdigkeit
  Bewegung
  Sauerstoff
  Emotionen
Störungen – innere Störungen

 Körperliche Bedürfnisse
                               Wenn man müde ist ein
  berücksichtigen
                                kurzes Nickerchen
                                     machen.
  Hunger & Durst
  Müdigkeit
  Bewegung
  Sauerstoff
  Emotionen
Störungen – innere Störungen

 Körperliche Bedürfnisse
  berücksichtigen           Man soll auch drauf achten, dass man
                               regelmäßig Sport treibt oder
                                    zwischendurch ein paar
  Hunger & Durst
                                  Gymnastikübungen macht.
  Müdigkeit
  Bewegung
  Sauerstoff
  Emotionen
Störungen – innere Störungen

 Körperliche Bedürfnisse
  berücksichtigen             Auch das Zimmer lüften und
                                die Emotionen „auf später
  Hunger & Durst           verschieben“ ist wichtig, obwohl
                                 es nicht immer leicht ist…
  Müdigkeit
  Bewegung
  Sauerstoff
  Emotionen
Störungen – innere Störungen

 Körperliche Bedürfnisse
  berücksichtigen

  Hunger & Durst
  Müdigkeit
  Bewegung
  Sauerstoff
  Emotionen


                 Sehr gut!
Störungen – äußere Störungen



  Kommen wir jetzt zu den äußeren
       Störungen – also zu den
   lernhinderlichen Bedingungen in
         unserer Umgebung.
Störungen – äußere Störungen



     Welche sind es?
Störungen – äußere Störungen


  Unordnung am Arbeitsplatz

  Keine Lust die Lehrbücher rauszuholen

  Lärmquellen und visuelle Ablenkung

  Besuche und Anrufe

  Musik
Störungen – äußere Störungen


    Und was kann man
      dagegen tun?
Störungen – äußere Störungen


Störung                       Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz

 Keine Lust die Lehrbücher
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung

 Besuche und Anrufe

 Musik                         Einfach den Arbeitsplatz vor
                                  dem Lernen aufräumen.
Störungen – äußere Störungen

Störung                       Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz    Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung

 Besuche und Anrufe

 Musik
Störungen – äußere Störungen

Störung                         Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz      Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung
                              Man kann sich direkt nach der Schule
 Besuche und Anrufe             die Bücher und die Hefte schon
 Musik                        bereitlegen, die man später für die
                                  Hausaufgaben brauchen wird.
Störungen – äußere Störungen

Störung                       Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz    Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher    Lernmaterialien bereitlegen
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung

 Besuche und Anrufe

 Musik
Störungen – äußere Störungen

Störung                       Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz    Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher    Lernmaterialien bereitlegen
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung

 Besuche und Anrufe

 Musik                             Fernseher, Radio, Skype,
                                   Facebook etc. ausschalten
Störungen – äußere Störungen

Störung                       Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz    Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher    Lernmaterialien bereitlegen
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle     Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung                     Ablenkung ausschalten
 Besuche und Anrufe

 Musik
Störungen – äußere Störungen

Störung                              Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz           Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher           Lernmaterialien bereitlegen
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle            Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung                             Ablenkung ausschalten
 Besuche und Anrufe
                               Es fällt manchmal ganz schwer, aber man
 Musik                          sollte den Freunden und der Familie
                              sagen, dass man lernt und in den nächsten
                               Stunden Ruhe braucht. Danach kann man
                                             zurückrufen.
Störungen – äußere Störungen

Störung                       Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz    Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher    Lernmaterialien bereitlegen
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle     Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung                     Ablenkung ausschalten
 Besuche und Anrufe           Besuche und Anrufe kurz halten
 Musik
Störungen – äußere Störungen

Störung                             Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz          Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher          Lernmaterialien bereitlegen
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle           Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung                            Ablenkung ausschalten
                               Hm, mit Musik ist es etwas schwierig.
 Besuche und Anrufe           MancheBesuche sich Anrufe kurz halten
                                      können und bei leisen Klassik
 Musik                       oder Jazz gut konzentrieren. Wenn man
                              es aber nicht mag soll man lieber Musik
                              vorher oder nachher hören und während
                                  des Lernens darauf verzichten.
Störungen – äußere Störungen

Störung                       Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz    Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher    Lernmaterialien bereitlegen
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle     Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung                     Ablenkung ausschalten
 Besuche und Anrufe           Besuche und Anrufe kurz halten
 Musik                        Musik ausschalten oder Jazz
                               und Klassik hören
Störungen – äußere Störungen

Störung                       Maßnahme
 Unordnung am Arbeitsplatz    Arbeitsplatz aufräumen

 Keine Lust die Lehrbücher    Lernmaterialien bereitlegen
 rauszuholen

 Lärmquellen und visuelle     Lärmquellen und visuelle
 Ablenkung                     Ablenkung ausschalten
 Besuche und Anrufe           Besuche und Anrufe kurz halten
 Musik                        Musik ausschalten oder Jazz
                               und Klassik hören
Motivation


    Sehr wichtig beim
   Lernen ist natürlich
   auch die Motivation.
Motivation


   Zum Teil kennen wir
   schon ein paar Tipps,
       wie man sich
     motivieren kann.
Motivation




             Ja, simmt, z.B.: sich selbst belohnen
             oder die erledigten Aufgaben aus der
                    To-Do-Liste streichen.
Motivation



     Dann haben wir über die
     interne und die externe
     Motivation gesprochen.
Motivation




              Die interne war besser. Das heißt
             wenn ich Interesse und Spaß habe an
             dem was ich lerne klappt es besser.
Motivation




                Und die extrinsische Motivation
                entsteht, wenn ich wegen einer
               Belohnung /für gute Noten lerne
               oder lerne um eine Bestrafung zu
             vermeiden, z.B.: wenn meine Eltern
             streng sind und mir das Taschengeld
              streichen wenn ich eine schlechte
                          Note kriege.
Motivation




             Die extrinsische Motivation ist dann
             auch nicht so gut weil ich nicht für
              mich lerne und es macht meistens
                dann keinen Spaß. Außerdem
               vergesse ich dann alles ziemlich
                           schnell.
Motivation


     Genau. Wir haben
    auch Methoden wie
   man sich motivieren
   kann in indirekte und
    direkte eingeteilt.
Motivation

Indirekte Methoden:

 Ausreichend Schlaf

 Körperliche Aktivierung

 Keine Störungen
Motivation

Indirekte Methoden:

 Ausreichend Schlaf

 Körperliche Aktivierung

 Keine Störungen           Ah, stimmt. Das ist das alles was ich
                            für die körperlichen Bedürfnisse tun
                                kann. Und die Störungen wie
                             Facebook, Fernsehen usw. sollten
                                     vermieden werden.
Motivation

Direkte Methoden:

 Ziele setzen
Motivation

Direkte Methoden:

 Ziele setzen (SMART)




                           Nach den SMART-Kriterien. Also
                         formulieren was genau man möchte,
                         es soll nicht über oder unterfordern
                           und es soll zu einem bestimmten
                               Zeitpunkt fertig werden.
Motivation

Direkte Methoden:

 Ziele setzen (SMART)
 Erfolgserlebnisse verschaffen
Motivation

Direkte Methoden:

 Ziele setzen (SMART)
 Erfolgserlebnisse verschaffen




                                    Z.B.: sich selbst belohnen oder
                                  erledigte Aufgaben aus der To-Do-
                                             Liste streichen
Motivation

Direkte Methoden:

 Ziele setzen (SMART)
 Erfolgserlebnisse verschaffen
 Das eigene Interesse wecken
Motivation

Direkte Methoden:

 Ziele setzen (SMART)
 Erfolgserlebnisse verschaffen
 Das eigene Interesse wecken



                                     Z.B.: durch das Sammeln von
                                  Informationen zu dem Thema oder
                                    durch ein Gespräch mit anderen
                                   Schülern oder mit jemandem der
                                           sich gut auskennt.
Motivation

Direkte Methoden:

   Ziele setzen (SMART)
   Erfolgserlebnisse verschaffen
   Das eigene Interesse wecken
   Positiv eingestellt sein
Motivation

Direkte Methoden:

   Ziele setzen (SMART)
   Erfolgserlebnisse verschaffen
   Das eigene Interesse wecken
   Positiv eingestellt sein


                                    Keine Vorurteile zum Thema haben,
                                     eine Aufgabe als Herausforderung
                                     nicht als Problem sehen und durch
                                        die Körperhaltung und Mimik.
Motivation

Direkte Methoden:

   Ziele setzen (SMART)
   Erfolgserlebnisse verschaffen
   Das eigene Interesse wecken
   Positiv eingestellt sein
Motivation




     Sehr gut. Dann wissen
      wir jetzt wie wir uns
       motivieren können
     und wie wir Störungen
      vermeiden können.
Motivation




  Hier noch ein Beispiel
  wie die Körperhaltung
   unsere Stimmung und
  dadurch die Motivation
    beeinflussen kann.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Dioxin-Skandal in den Social Media. Infopaq Kurzanalyse 28.01.2011
Dioxin-Skandal in den Social Media. Infopaq Kurzanalyse 28.01.2011Dioxin-Skandal in den Social Media. Infopaq Kurzanalyse 28.01.2011
Dioxin-Skandal in den Social Media. Infopaq Kurzanalyse 28.01.2011Infopaq Deutschland
 
Hörnli neu11neu
Hörnli neu11neuHörnli neu11neu
Hörnli neu11neuIrishpub
 
Curtis temperatura
Curtis temperaturaCurtis temperatura
Curtis temperaturaFabian Rosas
 
Modul11 arbeitsauftrag4 future_company_v1.1
Modul11 arbeitsauftrag4 future_company_v1.1Modul11 arbeitsauftrag4 future_company_v1.1
Modul11 arbeitsauftrag4 future_company_v1.1Carsten Freundl
 
Ciencias tema 2 lucia nerea y laura 5 a
Ciencias tema 2 lucia nerea y laura  5 aCiencias tema 2 lucia nerea y laura  5 a
Ciencias tema 2 lucia nerea y laura 5 ajlealleon
 
Erfolgsfaktoren von Online-Kampagnen in Facebook und anderen Social Media Die...
Erfolgsfaktoren von Online-Kampagnen in Facebook und anderen Social Media Die...Erfolgsfaktoren von Online-Kampagnen in Facebook und anderen Social Media Die...
Erfolgsfaktoren von Online-Kampagnen in Facebook und anderen Social Media Die...Kirche 2.0
 
Monika Wimmer, Wolfgang Richter et al.: Fit bleiben nach dem Medientraining
Monika Wimmer, Wolfgang Richter et al.: Fit bleiben nach dem MedientrainingMonika Wimmer, Wolfgang Richter et al.: Fit bleiben nach dem Medientraining
Monika Wimmer, Wolfgang Richter et al.: Fit bleiben nach dem MedientrainingStefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Rumbelle
RumbelleRumbelle
RumbelleSirele
 
Präsentation Umlaufsperren
Präsentation UmlaufsperrenPräsentation Umlaufsperren
Präsentation UmlaufsperrenWolfgang Gross
 
Trinamount (Deutsche Version)
Trinamount (Deutsche Version)Trinamount (Deutsche Version)
Trinamount (Deutsche Version)Trina Solar Ltd
 
Mittelmotor 356 katalog
Mittelmotor 356 katalogMittelmotor 356 katalog
Mittelmotor 356 katalogpeteyd
 
Freie Software auf Smartphones
Freie Software auf SmartphonesFreie Software auf Smartphones
Freie Software auf SmartphonesMakkes
 

Andere mochten auch (20)

Dioxin-Skandal in den Social Media. Infopaq Kurzanalyse 28.01.2011
Dioxin-Skandal in den Social Media. Infopaq Kurzanalyse 28.01.2011Dioxin-Skandal in den Social Media. Infopaq Kurzanalyse 28.01.2011
Dioxin-Skandal in den Social Media. Infopaq Kurzanalyse 28.01.2011
 
Mobile Webapps Motivation
Mobile Webapps MotivationMobile Webapps Motivation
Mobile Webapps Motivation
 
Hörnli neu11neu
Hörnli neu11neuHörnli neu11neu
Hörnli neu11neu
 
Chemhaarpspecial k[1]
Chemhaarpspecial k[1]Chemhaarpspecial k[1]
Chemhaarpspecial k[1]
 
1 Tr
1 Tr1 Tr
1 Tr
 
Vertige
VertigeVertige
Vertige
 
Curtis temperatura
Curtis temperaturaCurtis temperatura
Curtis temperatura
 
Modul11 arbeitsauftrag4 future_company_v1.1
Modul11 arbeitsauftrag4 future_company_v1.1Modul11 arbeitsauftrag4 future_company_v1.1
Modul11 arbeitsauftrag4 future_company_v1.1
 
Ciencias tema 2 lucia nerea y laura 5 a
Ciencias tema 2 lucia nerea y laura  5 aCiencias tema 2 lucia nerea y laura  5 a
Ciencias tema 2 lucia nerea y laura 5 a
 
Erfolgsfaktoren von Online-Kampagnen in Facebook und anderen Social Media Die...
Erfolgsfaktoren von Online-Kampagnen in Facebook und anderen Social Media Die...Erfolgsfaktoren von Online-Kampagnen in Facebook und anderen Social Media Die...
Erfolgsfaktoren von Online-Kampagnen in Facebook und anderen Social Media Die...
 
Monika Wimmer, Wolfgang Richter et al.: Fit bleiben nach dem Medientraining
Monika Wimmer, Wolfgang Richter et al.: Fit bleiben nach dem MedientrainingMonika Wimmer, Wolfgang Richter et al.: Fit bleiben nach dem Medientraining
Monika Wimmer, Wolfgang Richter et al.: Fit bleiben nach dem Medientraining
 
Rumbelle
RumbelleRumbelle
Rumbelle
 
Präsentation Umlaufsperren
Präsentation UmlaufsperrenPräsentation Umlaufsperren
Präsentation Umlaufsperren
 
Grundlagen Typografie 2
Grundlagen Typografie 2Grundlagen Typografie 2
Grundlagen Typografie 2
 
Git
GitGit
Git
 
Test schedule 2012
Test schedule 2012Test schedule 2012
Test schedule 2012
 
Trinamount (Deutsche Version)
Trinamount (Deutsche Version)Trinamount (Deutsche Version)
Trinamount (Deutsche Version)
 
Mittelmotor 356 katalog
Mittelmotor 356 katalogMittelmotor 356 katalog
Mittelmotor 356 katalog
 
REDES WIFI
REDES WIFIREDES WIFI
REDES WIFI
 
Freie Software auf Smartphones
Freie Software auf SmartphonesFreie Software auf Smartphones
Freie Software auf Smartphones
 

Mehr von Srl2012

Nach dem Lernen
Nach dem LernenNach dem Lernen
Nach dem LernenSrl2012
 
Nach dem Lernen
Nach dem LernenNach dem Lernen
Nach dem LernenSrl2012
 
Vor dem Lernen
Vor dem LernenVor dem Lernen
Vor dem LernenSrl2012
 
erfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgerfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgSrl2012
 
erfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgerfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgSrl2012
 
motivation präsi
motivation präsimotivation präsi
motivation präsiSrl2012
 
Prokrastination
ProkrastinationProkrastination
ProkrastinationSrl2012
 
Mindmap erstellen
Mindmap erstellenMindmap erstellen
Mindmap erstellenSrl2012
 
Zeitmanagement
Zeitmanagement Zeitmanagement
Zeitmanagement Srl2012
 
Ziele setzen
Ziele setzenZiele setzen
Ziele setzenSrl2012
 

Mehr von Srl2012 (10)

Nach dem Lernen
Nach dem LernenNach dem Lernen
Nach dem Lernen
 
Nach dem Lernen
Nach dem LernenNach dem Lernen
Nach dem Lernen
 
Vor dem Lernen
Vor dem LernenVor dem Lernen
Vor dem Lernen
 
erfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgerfolg und misserfolg
erfolg und misserfolg
 
erfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgerfolg und misserfolg
erfolg und misserfolg
 
motivation präsi
motivation präsimotivation präsi
motivation präsi
 
Prokrastination
ProkrastinationProkrastination
Prokrastination
 
Mindmap erstellen
Mindmap erstellenMindmap erstellen
Mindmap erstellen
 
Zeitmanagement
Zeitmanagement Zeitmanagement
Zeitmanagement
 
Ziele setzen
Ziele setzenZiele setzen
Ziele setzen
 

Während des Lernens

  • 2. Während des Lernens ist es wichtig verschiedene Störungen zu vermeiden
  • 4. Umgang mit Störungen beim Lernen Störungen Innere Störungen Äußere Störungen
  • 5. Umgang mit Störungen beim Lernen Ah, stimmt… Störungen Innere Störungen Äußere Störungen
  • 6. Störungen – innere Störungen  Körperliche Bedürfnisse berücksichtigen Die inneren waren dann halt alle körperliche Bedürfnisse.  Hunger & Durst  Müdigkeit  Bewegung  Sauerstoff  Emotionen
  • 7. Störungen – innere Störungen  Körperliche Bedürfnisse berücksichtigen  Hunger & Durst  Müdigkeit  Bewegung  Sauerstoff  Emotionen Und wie kann man diese Störungen vermeiden?
  • 8. Störungen – innere Störungen  Körperliche Bedürfnisse berücksichtigen Hm, wenn man Hunger hat soll man etwas leichtes essen.  Hunger & Durst  Müdigkeit  Bewegung  Sauerstoff  Emotionen
  • 9. Störungen – innere Störungen  Körperliche Bedürfnisse Wenn man müde ist ein berücksichtigen kurzes Nickerchen machen.  Hunger & Durst  Müdigkeit  Bewegung  Sauerstoff  Emotionen
  • 10. Störungen – innere Störungen  Körperliche Bedürfnisse berücksichtigen Man soll auch drauf achten, dass man regelmäßig Sport treibt oder zwischendurch ein paar  Hunger & Durst Gymnastikübungen macht.  Müdigkeit  Bewegung  Sauerstoff  Emotionen
  • 11. Störungen – innere Störungen  Körperliche Bedürfnisse berücksichtigen Auch das Zimmer lüften und die Emotionen „auf später  Hunger & Durst verschieben“ ist wichtig, obwohl es nicht immer leicht ist…  Müdigkeit  Bewegung  Sauerstoff  Emotionen
  • 12. Störungen – innere Störungen  Körperliche Bedürfnisse berücksichtigen  Hunger & Durst  Müdigkeit  Bewegung  Sauerstoff  Emotionen Sehr gut!
  • 13. Störungen – äußere Störungen Kommen wir jetzt zu den äußeren Störungen – also zu den lernhinderlichen Bedingungen in unserer Umgebung.
  • 14. Störungen – äußere Störungen Welche sind es?
  • 15. Störungen – äußere Störungen  Unordnung am Arbeitsplatz  Keine Lust die Lehrbücher rauszuholen  Lärmquellen und visuelle Ablenkung  Besuche und Anrufe  Musik
  • 16. Störungen – äußere Störungen Und was kann man dagegen tun?
  • 17. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Keine Lust die Lehrbücher rauszuholen  Lärmquellen und visuelle Ablenkung  Besuche und Anrufe  Musik Einfach den Arbeitsplatz vor dem Lernen aufräumen.
  • 18. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher rauszuholen  Lärmquellen und visuelle Ablenkung  Besuche und Anrufe  Musik
  • 19. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher rauszuholen  Lärmquellen und visuelle Ablenkung Man kann sich direkt nach der Schule  Besuche und Anrufe die Bücher und die Hefte schon  Musik bereitlegen, die man später für die Hausaufgaben brauchen wird.
  • 20. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher  Lernmaterialien bereitlegen rauszuholen  Lärmquellen und visuelle Ablenkung  Besuche und Anrufe  Musik
  • 21. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher  Lernmaterialien bereitlegen rauszuholen  Lärmquellen und visuelle Ablenkung  Besuche und Anrufe  Musik Fernseher, Radio, Skype, Facebook etc. ausschalten
  • 22. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher  Lernmaterialien bereitlegen rauszuholen  Lärmquellen und visuelle  Lärmquellen und visuelle Ablenkung Ablenkung ausschalten  Besuche und Anrufe  Musik
  • 23. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher  Lernmaterialien bereitlegen rauszuholen  Lärmquellen und visuelle  Lärmquellen und visuelle Ablenkung Ablenkung ausschalten  Besuche und Anrufe Es fällt manchmal ganz schwer, aber man  Musik sollte den Freunden und der Familie sagen, dass man lernt und in den nächsten Stunden Ruhe braucht. Danach kann man zurückrufen.
  • 24. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher  Lernmaterialien bereitlegen rauszuholen  Lärmquellen und visuelle  Lärmquellen und visuelle Ablenkung Ablenkung ausschalten  Besuche und Anrufe  Besuche und Anrufe kurz halten  Musik
  • 25. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher  Lernmaterialien bereitlegen rauszuholen  Lärmquellen und visuelle  Lärmquellen und visuelle Ablenkung Ablenkung ausschalten Hm, mit Musik ist es etwas schwierig.  Besuche und Anrufe MancheBesuche sich Anrufe kurz halten  können und bei leisen Klassik  Musik oder Jazz gut konzentrieren. Wenn man es aber nicht mag soll man lieber Musik vorher oder nachher hören und während des Lernens darauf verzichten.
  • 26. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher  Lernmaterialien bereitlegen rauszuholen  Lärmquellen und visuelle  Lärmquellen und visuelle Ablenkung Ablenkung ausschalten  Besuche und Anrufe  Besuche und Anrufe kurz halten  Musik  Musik ausschalten oder Jazz und Klassik hören
  • 27. Störungen – äußere Störungen Störung Maßnahme  Unordnung am Arbeitsplatz  Arbeitsplatz aufräumen  Keine Lust die Lehrbücher  Lernmaterialien bereitlegen rauszuholen  Lärmquellen und visuelle  Lärmquellen und visuelle Ablenkung Ablenkung ausschalten  Besuche und Anrufe  Besuche und Anrufe kurz halten  Musik  Musik ausschalten oder Jazz und Klassik hören
  • 28. Motivation Sehr wichtig beim Lernen ist natürlich auch die Motivation.
  • 29. Motivation Zum Teil kennen wir schon ein paar Tipps, wie man sich motivieren kann.
  • 30. Motivation Ja, simmt, z.B.: sich selbst belohnen oder die erledigten Aufgaben aus der To-Do-Liste streichen.
  • 31. Motivation Dann haben wir über die interne und die externe Motivation gesprochen.
  • 32. Motivation Die interne war besser. Das heißt wenn ich Interesse und Spaß habe an dem was ich lerne klappt es besser.
  • 33. Motivation Und die extrinsische Motivation entsteht, wenn ich wegen einer Belohnung /für gute Noten lerne oder lerne um eine Bestrafung zu vermeiden, z.B.: wenn meine Eltern streng sind und mir das Taschengeld streichen wenn ich eine schlechte Note kriege.
  • 34. Motivation Die extrinsische Motivation ist dann auch nicht so gut weil ich nicht für mich lerne und es macht meistens dann keinen Spaß. Außerdem vergesse ich dann alles ziemlich schnell.
  • 35. Motivation Genau. Wir haben auch Methoden wie man sich motivieren kann in indirekte und direkte eingeteilt.
  • 36. Motivation Indirekte Methoden:  Ausreichend Schlaf  Körperliche Aktivierung  Keine Störungen
  • 37. Motivation Indirekte Methoden:  Ausreichend Schlaf  Körperliche Aktivierung  Keine Störungen Ah, stimmt. Das ist das alles was ich für die körperlichen Bedürfnisse tun kann. Und die Störungen wie Facebook, Fernsehen usw. sollten vermieden werden.
  • 39. Motivation Direkte Methoden:  Ziele setzen (SMART) Nach den SMART-Kriterien. Also formulieren was genau man möchte, es soll nicht über oder unterfordern und es soll zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig werden.
  • 40. Motivation Direkte Methoden:  Ziele setzen (SMART)  Erfolgserlebnisse verschaffen
  • 41. Motivation Direkte Methoden:  Ziele setzen (SMART)  Erfolgserlebnisse verschaffen Z.B.: sich selbst belohnen oder erledigte Aufgaben aus der To-Do- Liste streichen
  • 42. Motivation Direkte Methoden:  Ziele setzen (SMART)  Erfolgserlebnisse verschaffen  Das eigene Interesse wecken
  • 43. Motivation Direkte Methoden:  Ziele setzen (SMART)  Erfolgserlebnisse verschaffen  Das eigene Interesse wecken Z.B.: durch das Sammeln von Informationen zu dem Thema oder durch ein Gespräch mit anderen Schülern oder mit jemandem der sich gut auskennt.
  • 44. Motivation Direkte Methoden:  Ziele setzen (SMART)  Erfolgserlebnisse verschaffen  Das eigene Interesse wecken  Positiv eingestellt sein
  • 45. Motivation Direkte Methoden:  Ziele setzen (SMART)  Erfolgserlebnisse verschaffen  Das eigene Interesse wecken  Positiv eingestellt sein Keine Vorurteile zum Thema haben, eine Aufgabe als Herausforderung nicht als Problem sehen und durch die Körperhaltung und Mimik.
  • 46. Motivation Direkte Methoden:  Ziele setzen (SMART)  Erfolgserlebnisse verschaffen  Das eigene Interesse wecken  Positiv eingestellt sein
  • 47. Motivation Sehr gut. Dann wissen wir jetzt wie wir uns motivieren können und wie wir Störungen vermeiden können.
  • 48. Motivation Hier noch ein Beispiel wie die Körperhaltung unsere Stimmung und dadurch die Motivation beeinflussen kann.