SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Mitarbeiterzufriedenheit
messen und verbessern
Christian Katz
Geschäftsführer von wissen.org Consulting GmbH

  Studium der Mathematik, Informatik und Physik
  an der Uni Zürich
  NLP Master und Trainer
  Systemische Organisationsentwicklung MCV
  ISO 27001 Lead-Auditor für
  Informationssicherheits-Managementsysteme (ISMS)
  ISO 9001 Lead-Auditor für Qualitätsmanagement
  Erfahrener Berater für Organisation und IT,
  Wissensmanagement und Managementsysteme
  Business Development, Partner of The Alchemy Network.
Aktueller Fokus
 Unternehmensentwicklung: Wachstum und Wertsteigerung
 Strategieentwicklung und –Umsetzung
 Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und Leistungsfähigkeit der
 Organisation
 Optimierung und Systematisierung von Geschäftsprozessen
 Qualitäts- und Informationssicherheits-Managementsysteme




 Seit 1987 selbstständig, ist mir wirkungsvolle Beratung
 ein wichtiges Anliegen.
Mitarbeiterzufriedenheit




                           5
Warum messen?



                Was wir wissen, können wir beeinflussen.
                Was wir nicht wissen, wird uns beeinflussen!


    Was wir erkennen, können wir akzeptieren oder ändern.
    Was da ist, wir aber nicht wissen, wird uns irgend wann
    einmal einholen.
    Was wir nicht sehen wollen, was jedoch da ist, wird von
    unseren Mitbewerbern gegen uns verwendet.




                                                               6
Mitarbeiterzufriedenheit: Zusammenhänge
 Leistungsbereitschaft                 Krankenstände
 Engagement                            Unfälle
 Loyalität                             Fehlerquote
 Produktivität                         Fluktuation
 Attraktivität als Arbeitgeber

                   Mitarbeiterzufriedenheit

                   Kundenzufriedenheit

                   Unternehmenserfolg

                   Unternehmerzufriedenheit
                                                       7
Was messen?
«Temperatur» der Organisation




                                Aspekte:
                                  Ich und meine Arbeit
                                  Ich und mein Arbeitsplatz
                                  Ich und mein Team
                                  Ich und mein Vorgesetzter
                                  Information – Kommunikation
                                  Ich und unsere Firma

                                                            8
Durchschnitt vieler Unternehmen




                                  9
Wie messen?

 Vertraulich
 Anonym
 Standardisiert
 Mit firmenspezifischen Ergänzungen
 In der Sprache der Mitarbeiter




                                      10
Firmenspezifische Ergänzungen
  Nur bei wirklicher Notwendigkeit!
  Nur Dimensionen, welche
  mit den Standardfragen
  nicht abgedeckt sind.

Beispiele
  Zufriedenheit mit der IT
  Beurteilung eines Veränderungsprozesses
  Bewertung vergangener Verbesserungen




                                            11
Erfolgskriterien für Befragung
 Kleiner Zeitaufwand für HR
 Geringe Kosten
 Einfache Handhabung

 Leicht verständliche Fragen
 Wenig Zeitaufwand für Mitarbeiter
 Webbasiert und Papier

 Begleitende Kommunikation für hohe Beteiligung
 Ziel: Mitarbeiterzufriedenheit steigern zum Wohl aller


                                                          12
Erfolgskriterien für verbesserte
Mitarbeiterzufriedenheit

 Persönliche Auswertung: wo stehe ich im Vergleich?
 Kurze Workshops in kleinen Gruppen
  • Was freut mich an meiner Arbeit
  • Was sollte man verbessern?
  • Wo kann man den Hebel ansetzen?
 Anregungen der Mitarbeiter ernst nehmen
 Umsetzen:
  • Prioritäten setzen
  • Mitarbeiter beteiligen
 Erfolgskontrolle durch wiederholte Befragung

                                                      13
Weitere Informationen
http://wissen.org/publikationen/mitarbeiterzufriedenheit.html

Unzufriedene Mitarbeiter kosten das            KMU-Magazin
Unternehmen unnötig Geld                       Nr. 5, Juni 2010

Fallstudie: Mitarbeiterzufriedenheit in der
Hotellerie                                     KMU-Magazin
Zufriedenheit und Verbesserungspotenzial mit   Nr. 2, Feb. 2011
geringem Aufwand sichtbar gemacht

Fallstudie: Mitarbeiterzufriedenheit in der
Industrie                                      KMU-Magazin
Detaillierte Messung für punktgenaue           Nr. 4, April 2011
Massnahmen

                                                                   14
Gehen Sie mit uns einen neuen Weg . . .

                                 „Chancen multiplizieren sich,
                                      wenn man sie ergreift.“

                                                          Sun Tzu
                                            (etwa um 500 v. Chr.),
                                       altchinesischer Experte für
                                             militärische Strategie




 wissen.org Consulting GmbH
 Rudwies 17, CH-9322 Egnach   Christian Katz
 Tel. +41 71 470 03 30        Mob. +41 78 603 03 40
 www.wissen.org               katz@wissen.org
                                                                      15

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Management principles aand practices
Management  principles aand practicesManagement  principles aand practices
Management principles aand practicesSharma Manjunath
 
Organizing For Innovation & Growth
Organizing For Innovation & GrowthOrganizing For Innovation & Growth
Organizing For Innovation & GrowthDr. Marc Sniukas
 
JIMMY FULL PROJECT WORK
JIMMY FULL PROJECT WORKJIMMY FULL PROJECT WORK
JIMMY FULL PROJECT WORKabigail jimmy
 
HEALTH SECTOR TRANSFORMATION IN QUALITY
HEALTH SECTOR TRANSFORMATION IN QUALITYHEALTH SECTOR TRANSFORMATION IN QUALITY
HEALTH SECTOR TRANSFORMATION IN QUALITYMarkos Paulos
 
Oragnization coordination
Oragnization  coordinationOragnization  coordination
Oragnization coordinationNazmaShaikh4
 
Effective Onboarding in the Workplace
Effective Onboarding in the WorkplaceEffective Onboarding in the Workplace
Effective Onboarding in the WorkplaceAdriane Gonzalez
 
Shrm future-hr-2022-final
Shrm future-hr-2022-finalShrm future-hr-2022-final
Shrm future-hr-2022-finalshrm
 
The directing phase of the management process
The directing phase of the management processThe directing phase of the management process
The directing phase of the management processJamilah AlQahtani
 
Principles of management chap 1 2 group 1
Principles of management chap 1 2 group 1Principles of management chap 1 2 group 1
Principles of management chap 1 2 group 1mbartugs
 
Nominal Group Technique
Nominal Group TechniqueNominal Group Technique
Nominal Group TechniqueHeather Gray
 
Governance in Healthcare: Leadership for Successful Improvement
Governance in Healthcare:  Leadership for Successful ImprovementGovernance in Healthcare:  Leadership for Successful Improvement
Governance in Healthcare: Leadership for Successful ImprovementHealth Catalyst
 
The concept of management is universal and very old
The concept of management is universal and very oldThe concept of management is universal and very old
The concept of management is universal and very oldFahad Nakade
 
Functions of management
Functions of managementFunctions of management
Functions of managementGaurav Dabhi
 
Unit 1 Introduction to mgmt.pdf
Unit 1 Introduction to mgmt.pdfUnit 1 Introduction to mgmt.pdf
Unit 1 Introduction to mgmt.pdfsharadhumagain1
 
HRM ISSUES AND CHALLENGES IN HEALTHCARE
HRM ISSUES AND CHALLENGES IN HEALTHCAREHRM ISSUES AND CHALLENGES IN HEALTHCARE
HRM ISSUES AND CHALLENGES IN HEALTHCAREIAEME Publication
 
LEVELS OF MANAGEMENT
LEVELS OF MANAGEMENTLEVELS OF MANAGEMENT
LEVELS OF MANAGEMENTUzair Javed
 

Was ist angesagt? (20)

Management principles aand practices
Management  principles aand practicesManagement  principles aand practices
Management principles aand practices
 
Organizing For Innovation & Growth
Organizing For Innovation & GrowthOrganizing For Innovation & Growth
Organizing For Innovation & Growth
 
JIMMY FULL PROJECT WORK
JIMMY FULL PROJECT WORKJIMMY FULL PROJECT WORK
JIMMY FULL PROJECT WORK
 
HEALTH SECTOR TRANSFORMATION IN QUALITY
HEALTH SECTOR TRANSFORMATION IN QUALITYHEALTH SECTOR TRANSFORMATION IN QUALITY
HEALTH SECTOR TRANSFORMATION IN QUALITY
 
Oragnization coordination
Oragnization  coordinationOragnization  coordination
Oragnization coordination
 
Effective Onboarding in the Workplace
Effective Onboarding in the WorkplaceEffective Onboarding in the Workplace
Effective Onboarding in the Workplace
 
MBO
MBOMBO
MBO
 
Shrm future-hr-2022-final
Shrm future-hr-2022-finalShrm future-hr-2022-final
Shrm future-hr-2022-final
 
The directing phase of the management process
The directing phase of the management processThe directing phase of the management process
The directing phase of the management process
 
Organizing
OrganizingOrganizing
Organizing
 
Principles of management chap 1 2 group 1
Principles of management chap 1 2 group 1Principles of management chap 1 2 group 1
Principles of management chap 1 2 group 1
 
Work life integretion
Work life integretionWork life integretion
Work life integretion
 
LEAN in HR HR in LEAN
LEAN in HR HR in LEANLEAN in HR HR in LEAN
LEAN in HR HR in LEAN
 
Nominal Group Technique
Nominal Group TechniqueNominal Group Technique
Nominal Group Technique
 
Governance in Healthcare: Leadership for Successful Improvement
Governance in Healthcare:  Leadership for Successful ImprovementGovernance in Healthcare:  Leadership for Successful Improvement
Governance in Healthcare: Leadership for Successful Improvement
 
The concept of management is universal and very old
The concept of management is universal and very oldThe concept of management is universal and very old
The concept of management is universal and very old
 
Functions of management
Functions of managementFunctions of management
Functions of management
 
Unit 1 Introduction to mgmt.pdf
Unit 1 Introduction to mgmt.pdfUnit 1 Introduction to mgmt.pdf
Unit 1 Introduction to mgmt.pdf
 
HRM ISSUES AND CHALLENGES IN HEALTHCARE
HRM ISSUES AND CHALLENGES IN HEALTHCAREHRM ISSUES AND CHALLENGES IN HEALTHCARE
HRM ISSUES AND CHALLENGES IN HEALTHCARE
 
LEVELS OF MANAGEMENT
LEVELS OF MANAGEMENTLEVELS OF MANAGEMENT
LEVELS OF MANAGEMENT
 

Andere mochten auch

Führungskompetenz im Krankenhaus Baum
Führungskompetenz im Krankenhaus BaumFührungskompetenz im Krankenhaus Baum
Führungskompetenz im Krankenhaus BaumSebastian Baum
 
Modulo proyecto integrador syllabus pucesa 2012
Modulo proyecto integrador syllabus pucesa 2012Modulo proyecto integrador syllabus pucesa 2012
Modulo proyecto integrador syllabus pucesa 2012Malequiroga34
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...NAXOS Deutschland GmbH
 
ENTREGA DE SORTEIO DO DIA DAS MÃES
ENTREGA DE SORTEIO DO DIA DAS MÃESENTREGA DE SORTEIO DO DIA DAS MÃES
ENTREGA DE SORTEIO DO DIA DAS MÃESJose Camara
 
Tecnologías detrás de las Redes Sociales
Tecnologías detrás de las Redes SocialesTecnologías detrás de las Redes Sociales
Tecnologías detrás de las Redes SocialesCarmen Salinas Zavala
 
Comercio electronico
Comercio electronicoComercio electronico
Comercio electronicogabyota12
 
V. henderson
V. hendersonV. henderson
V. hendersongladys_h
 
Tabla de valoacion
Tabla de valoacionTabla de valoacion
Tabla de valoacionamaya-2910
 
130613_Schulungszertifikat_Grundlagen-PV_Loohuis
130613_Schulungszertifikat_Grundlagen-PV_Loohuis130613_Schulungszertifikat_Grundlagen-PV_Loohuis
130613_Schulungszertifikat_Grundlagen-PV_LoohuisErwin Wes
 
CD-Neuheiten Oktober 2011 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
CD-Neuheiten Oktober 2011 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)CD-Neuheiten Oktober 2011 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
CD-Neuheiten Oktober 2011 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)NAXOS Deutschland GmbH
 
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Februar 2012
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Februar 2012NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Februar 2012
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Februar 2012NAXOS Deutschland GmbH
 
UTeM Strategic Direction 2020
UTeM Strategic Direction 2020UTeM Strategic Direction 2020
UTeM Strategic Direction 2020Azman Hj. Ayup
 
Smart app medica_v01
Smart app medica_v01Smart app medica_v01
Smart app medica_v01depault
 

Andere mochten auch (20)

Führungskompetenz im Krankenhaus Baum
Führungskompetenz im Krankenhaus BaumFührungskompetenz im Krankenhaus Baum
Führungskompetenz im Krankenhaus Baum
 
Modulo proyecto integrador syllabus pucesa 2012
Modulo proyecto integrador syllabus pucesa 2012Modulo proyecto integrador syllabus pucesa 2012
Modulo proyecto integrador syllabus pucesa 2012
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2013 Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
 
ENTREGA DE SORTEIO DO DIA DAS MÃES
ENTREGA DE SORTEIO DO DIA DAS MÃESENTREGA DE SORTEIO DO DIA DAS MÃES
ENTREGA DE SORTEIO DO DIA DAS MÃES
 
Tecnologías detrás de las Redes Sociales
Tecnologías detrás de las Redes SocialesTecnologías detrás de las Redes Sociales
Tecnologías detrás de las Redes Sociales
 
Comercio electronico
Comercio electronicoComercio electronico
Comercio electronico
 
Yan y kathe vida
Yan y kathe vidaYan y kathe vida
Yan y kathe vida
 
V. henderson
V. hendersonV. henderson
V. henderson
 
Einfuehrung
EinfuehrungEinfuehrung
Einfuehrung
 
Boletin
BoletinBoletin
Boletin
 
Tabla de valoacion
Tabla de valoacionTabla de valoacion
Tabla de valoacion
 
Presentación elefantes neli
Presentación elefantes neliPresentación elefantes neli
Presentación elefantes neli
 
130613_Schulungszertifikat_Grundlagen-PV_Loohuis
130613_Schulungszertifikat_Grundlagen-PV_Loohuis130613_Schulungszertifikat_Grundlagen-PV_Loohuis
130613_Schulungszertifikat_Grundlagen-PV_Loohuis
 
CD-Neuheiten Oktober 2011 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
CD-Neuheiten Oktober 2011 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)CD-Neuheiten Oktober 2011 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
CD-Neuheiten Oktober 2011 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
 
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Februar 2012
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Februar 2012NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Februar 2012
NAXOS Deutschland CD-Neuheiten Februar 2012
 
UTeM Strategic Direction 2020
UTeM Strategic Direction 2020UTeM Strategic Direction 2020
UTeM Strategic Direction 2020
 
A quien admiro
A quien admiroA quien admiro
A quien admiro
 
Los computadores
Los computadoresLos computadores
Los computadores
 
Smart app medica_v01
Smart app medica_v01Smart app medica_v01
Smart app medica_v01
 
Preentacion1
Preentacion1Preentacion1
Preentacion1
 

Ähnlich wie Gipfeltreffen März 2012: Präsentation Mitarbeiterzufriedenheit (Christian Katz)

Human Resources Manager - Employee Experience: HR muss denken und handeln wie...
Human Resources Manager - Employee Experience: HR muss denken und handeln wie...Human Resources Manager - Employee Experience: HR muss denken und handeln wie...
Human Resources Manager - Employee Experience: HR muss denken und handeln wie...Brian Solis
 
Leadership quick check 2018
Leadership quick check 2018Leadership quick check 2018
Leadership quick check 2018Gregor Strobl
 
Potenzialbeurteilung: Alles nur Spitzenleute, und jetzt?
Potenzialbeurteilung: Alles nur Spitzenleute, und jetzt?Potenzialbeurteilung: Alles nur Spitzenleute, und jetzt?
Potenzialbeurteilung: Alles nur Spitzenleute, und jetzt?Torsten Schneider
 
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)Niels Pflaeging
 
Zukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt EntrepreneurshipZukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt EntrepreneurshipHansJVetter
 
Wachstumsschmerzen
WachstumsschmerzenWachstumsschmerzen
WachstumsschmerzenXerox Global
 
Recruiting in der Pflege: Diese 6 Bremsklötze verhindern erfolgreiche Persona...
Recruiting in der Pflege: Diese 6 Bremsklötze verhindern erfolgreiche Persona...Recruiting in der Pflege: Diese 6 Bremsklötze verhindern erfolgreiche Persona...
Recruiting in der Pflege: Diese 6 Bremsklötze verhindern erfolgreiche Persona...Franz13126
 
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pkM 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pkmeinungsraum.at
 
Die sechs Bausteine guter Arbeit (-geber)
Die sechs Bausteine guter Arbeit (-geber)Die sechs Bausteine guter Arbeit (-geber)
Die sechs Bausteine guter Arbeit (-geber)Jörg Buckmann
 
Die 7 Besten Tipps für das Recruiting der Zukunft
Die 7 Besten Tipps für das Recruiting der ZukunftDie 7 Besten Tipps für das Recruiting der Zukunft
Die 7 Besten Tipps für das Recruiting der ZukunftAndreas Dittes
 
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den MittelstandWhitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den MittelstandCortent Kommunikation AG
 
More Than Checks - Organisationales Feedback
More Than Checks  - Organisationales FeedbackMore Than Checks  - Organisationales Feedback
More Than Checks - Organisationales FeedbackAlexander Schön
 
MetaBeratung - Unternehmensbroschüre
MetaBeratung - UnternehmensbroschüreMetaBeratung - Unternehmensbroschüre
MetaBeratung - UnternehmensbroschüreKerstin Almstädt
 
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen VerbesserungsprozessesKundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozessesswiss IT bridge
 

Ähnlich wie Gipfeltreffen März 2012: Präsentation Mitarbeiterzufriedenheit (Christian Katz) (20)

Headhunter Personalmarketing
Headhunter Personalmarketing Headhunter Personalmarketing
Headhunter Personalmarketing
 
Human Resources Manager - Employee Experience: HR muss denken und handeln wie...
Human Resources Manager - Employee Experience: HR muss denken und handeln wie...Human Resources Manager - Employee Experience: HR muss denken und handeln wie...
Human Resources Manager - Employee Experience: HR muss denken und handeln wie...
 
Beyond Ausgabe #5 – Leseprobe
Beyond Ausgabe #5 – LeseprobeBeyond Ausgabe #5 – Leseprobe
Beyond Ausgabe #5 – Leseprobe
 
Leadership quick check 2018
Leadership quick check 2018Leadership quick check 2018
Leadership quick check 2018
 
Potenzialbeurteilung: Alles nur Spitzenleute, und jetzt?
Potenzialbeurteilung: Alles nur Spitzenleute, und jetzt?Potenzialbeurteilung: Alles nur Spitzenleute, und jetzt?
Potenzialbeurteilung: Alles nur Spitzenleute, und jetzt?
 
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
 
Zukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt EntrepreneurshipZukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt Entrepreneurship
 
Wachstumsschmerzen
WachstumsschmerzenWachstumsschmerzen
Wachstumsschmerzen
 
Recruiting in der Pflege: Diese 6 Bremsklötze verhindern erfolgreiche Persona...
Recruiting in der Pflege: Diese 6 Bremsklötze verhindern erfolgreiche Persona...Recruiting in der Pflege: Diese 6 Bremsklötze verhindern erfolgreiche Persona...
Recruiting in der Pflege: Diese 6 Bremsklötze verhindern erfolgreiche Persona...
 
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im VertriebKopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
Kopfwäsche für Ihren Vertrieb: Endlich mehr Performance im Vertrieb
 
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pkM 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
 
Die sechs Bausteine guter Arbeit (-geber)
Die sechs Bausteine guter Arbeit (-geber)Die sechs Bausteine guter Arbeit (-geber)
Die sechs Bausteine guter Arbeit (-geber)
 
Mitarbeiterbefragung mit dem iNPS
Mitarbeiterbefragung mit dem iNPSMitarbeiterbefragung mit dem iNPS
Mitarbeiterbefragung mit dem iNPS
 
Die 7 Besten Tipps für das Recruiting der Zukunft
Die 7 Besten Tipps für das Recruiting der ZukunftDie 7 Besten Tipps für das Recruiting der Zukunft
Die 7 Besten Tipps für das Recruiting der Zukunft
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
 
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den MittelstandWhitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
 
Leader's Mind Leistungen
Leader's Mind LeistungenLeader's Mind Leistungen
Leader's Mind Leistungen
 
More Than Checks - Organisationales Feedback
More Than Checks  - Organisationales FeedbackMore Than Checks  - Organisationales Feedback
More Than Checks - Organisationales Feedback
 
MetaBeratung - Unternehmensbroschüre
MetaBeratung - UnternehmensbroschüreMetaBeratung - Unternehmensbroschüre
MetaBeratung - Unternehmensbroschüre
 
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen VerbesserungsprozessesKundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
 

Mehr von EGELI Informatik AG

Gipfeltreffen November_2012 reporting
Gipfeltreffen November_2012 reportingGipfeltreffen November_2012 reporting
Gipfeltreffen November_2012 reportingEGELI Informatik AG
 
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamcrm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamEGELI Informatik AG
 
Cre Forum 2012 : e-schkg, (Thomas Marx)
Cre Forum 2012 : e-schkg, (Thomas Marx)Cre Forum 2012 : e-schkg, (Thomas Marx)
Cre Forum 2012 : e-schkg, (Thomas Marx)EGELI Informatik AG
 
Swiss CRM Forum 2012: Zufriedenere Kunden durch CRM
Swiss CRM Forum 2012: Zufriedenere Kunden durch CRMSwiss CRM Forum 2012: Zufriedenere Kunden durch CRM
Swiss CRM Forum 2012: Zufriedenere Kunden durch CRMEGELI Informatik AG
 
Gipfeltreffen Juni 2012: IT Hosting (Thomas Marx und Raffele Sorra)
Gipfeltreffen Juni 2012:  IT Hosting (Thomas Marx und Raffele Sorra)Gipfeltreffen Juni 2012:  IT Hosting (Thomas Marx und Raffele Sorra)
Gipfeltreffen Juni 2012: IT Hosting (Thomas Marx und Raffele Sorra)EGELI Informatik AG
 

Mehr von EGELI Informatik AG (6)

Referenzflyer creasoft 2
Referenzflyer creasoft 2Referenzflyer creasoft 2
Referenzflyer creasoft 2
 
Gipfeltreffen November_2012 reporting
Gipfeltreffen November_2012 reportingGipfeltreffen November_2012 reporting
Gipfeltreffen November_2012 reporting
 
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamcrm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
 
Cre Forum 2012 : e-schkg, (Thomas Marx)
Cre Forum 2012 : e-schkg, (Thomas Marx)Cre Forum 2012 : e-schkg, (Thomas Marx)
Cre Forum 2012 : e-schkg, (Thomas Marx)
 
Swiss CRM Forum 2012: Zufriedenere Kunden durch CRM
Swiss CRM Forum 2012: Zufriedenere Kunden durch CRMSwiss CRM Forum 2012: Zufriedenere Kunden durch CRM
Swiss CRM Forum 2012: Zufriedenere Kunden durch CRM
 
Gipfeltreffen Juni 2012: IT Hosting (Thomas Marx und Raffele Sorra)
Gipfeltreffen Juni 2012:  IT Hosting (Thomas Marx und Raffele Sorra)Gipfeltreffen Juni 2012:  IT Hosting (Thomas Marx und Raffele Sorra)
Gipfeltreffen Juni 2012: IT Hosting (Thomas Marx und Raffele Sorra)
 

Gipfeltreffen März 2012: Präsentation Mitarbeiterzufriedenheit (Christian Katz)

  • 2. Christian Katz Geschäftsführer von wissen.org Consulting GmbH Studium der Mathematik, Informatik und Physik an der Uni Zürich NLP Master und Trainer Systemische Organisationsentwicklung MCV ISO 27001 Lead-Auditor für Informationssicherheits-Managementsysteme (ISMS) ISO 9001 Lead-Auditor für Qualitätsmanagement Erfahrener Berater für Organisation und IT, Wissensmanagement und Managementsysteme Business Development, Partner of The Alchemy Network.
  • 3. Aktueller Fokus Unternehmensentwicklung: Wachstum und Wertsteigerung Strategieentwicklung und –Umsetzung Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Organisation Optimierung und Systematisierung von Geschäftsprozessen Qualitäts- und Informationssicherheits-Managementsysteme Seit 1987 selbstständig, ist mir wirkungsvolle Beratung ein wichtiges Anliegen.
  • 5. Warum messen? Was wir wissen, können wir beeinflussen. Was wir nicht wissen, wird uns beeinflussen! Was wir erkennen, können wir akzeptieren oder ändern. Was da ist, wir aber nicht wissen, wird uns irgend wann einmal einholen. Was wir nicht sehen wollen, was jedoch da ist, wird von unseren Mitbewerbern gegen uns verwendet. 6
  • 6. Mitarbeiterzufriedenheit: Zusammenhänge Leistungsbereitschaft Krankenstände Engagement Unfälle Loyalität Fehlerquote Produktivität Fluktuation Attraktivität als Arbeitgeber Mitarbeiterzufriedenheit Kundenzufriedenheit Unternehmenserfolg Unternehmerzufriedenheit 7
  • 7. Was messen? «Temperatur» der Organisation Aspekte: Ich und meine Arbeit Ich und mein Arbeitsplatz Ich und mein Team Ich und mein Vorgesetzter Information – Kommunikation Ich und unsere Firma 8
  • 9. Wie messen? Vertraulich Anonym Standardisiert Mit firmenspezifischen Ergänzungen In der Sprache der Mitarbeiter 10
  • 10. Firmenspezifische Ergänzungen Nur bei wirklicher Notwendigkeit! Nur Dimensionen, welche mit den Standardfragen nicht abgedeckt sind. Beispiele Zufriedenheit mit der IT Beurteilung eines Veränderungsprozesses Bewertung vergangener Verbesserungen 11
  • 11. Erfolgskriterien für Befragung Kleiner Zeitaufwand für HR Geringe Kosten Einfache Handhabung Leicht verständliche Fragen Wenig Zeitaufwand für Mitarbeiter Webbasiert und Papier Begleitende Kommunikation für hohe Beteiligung Ziel: Mitarbeiterzufriedenheit steigern zum Wohl aller 12
  • 12. Erfolgskriterien für verbesserte Mitarbeiterzufriedenheit Persönliche Auswertung: wo stehe ich im Vergleich? Kurze Workshops in kleinen Gruppen • Was freut mich an meiner Arbeit • Was sollte man verbessern? • Wo kann man den Hebel ansetzen? Anregungen der Mitarbeiter ernst nehmen Umsetzen: • Prioritäten setzen • Mitarbeiter beteiligen Erfolgskontrolle durch wiederholte Befragung 13
  • 13. Weitere Informationen http://wissen.org/publikationen/mitarbeiterzufriedenheit.html Unzufriedene Mitarbeiter kosten das KMU-Magazin Unternehmen unnötig Geld Nr. 5, Juni 2010 Fallstudie: Mitarbeiterzufriedenheit in der Hotellerie KMU-Magazin Zufriedenheit und Verbesserungspotenzial mit Nr. 2, Feb. 2011 geringem Aufwand sichtbar gemacht Fallstudie: Mitarbeiterzufriedenheit in der Industrie KMU-Magazin Detaillierte Messung für punktgenaue Nr. 4, April 2011 Massnahmen 14
  • 14. Gehen Sie mit uns einen neuen Weg . . . „Chancen multiplizieren sich, wenn man sie ergreift.“ Sun Tzu (etwa um 500 v. Chr.), altchinesischer Experte für militärische Strategie wissen.org Consulting GmbH Rudwies 17, CH-9322 Egnach Christian Katz Tel. +41 71 470 03 30 Mob. +41 78 603 03 40 www.wissen.org katz@wissen.org 15