Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Werkzeug für Kollaboration: Das Intranet der Staatlichen Museen zu Berlin

213 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Intranet (SMBwiki) als Teil des Intranets der Stiftung Preußischer Kulturbesitz: Geschichte und aktueller Status, Potential, Vorschläge

Veröffentlicht in: Soziale Medien
  • Ich kann eine Website empfehlen. Er hat mir wirklich geholfen. ⇒ www.WritersHilfe.com ⇐ Zufrieden und beeindruckt.
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • DOWNLOAD THIS BOOKS INTO AVAILABLE FORMAT (2019 Update) ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download Full EPUB Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download Full doc Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download PDF EBOOK here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download EPUB Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download doc Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... ................................................................................................................................... eBook is an electronic version of a traditional print book THIS can be read by using a personal computer or by using an eBook reader. (An eBook reader can be a software application for use on a computer such as Microsoft's free Reader application, or a book-sized computer THIS is used solely as a reading device such as Nuvomedia's Rocket eBook.) Users can purchase an eBook on diskette or CD, but the most popular method of getting an eBook is to purchase a downloadable file of the eBook (or other reading material) from a Web site (such as Barnes and Noble) to be read from the user's computer or reading device. Generally, an eBook can be downloaded in five minutes or less ......................................................................................................................... .............. Browse by Genre Available eBooks .............................................................................................................................. Art, Biography, Business, Chick Lit, Children's, Christian, Classics, Comics, Contemporary, Cookbooks, Manga, Memoir, Music, Mystery, Non Fiction, Paranormal, Philosophy, Poetry, Psychology, Religion, Romance, Science, Science Fiction, Self Help, Suspense, Spirituality, Sports, Thriller, Travel, Young Adult, Crime, Ebooks, Fantasy, Fiction, Graphic Novels, Historical Fiction, History, Horror, Humor And Comedy, ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... .....BEST SELLER FOR EBOOK RECOMMEND............................................................. ......................................................................................................................... Blowout: Corrupted Democracy, Rogue State Russia, and the Richest, Most Destructive Industry on Earth,-- The Ride of a Lifetime: Lessons Learned from 15 Years as CEO of the Walt Disney Company,-- Call Sign Chaos: Learning to Lead,-- StrengthsFinder 2.0,-- Stillness Is the Key,-- She Said: Breaking the Sexual Harassment Story THIS Helped Ignite a Movement,-- Atomic Habits: An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones,-- Everything Is Figureoutable,-- What It Takes: Lessons in the Pursuit of Excellence,-- Rich Dad Poor Dad: What the Rich Teach Their Kids About Money THIS the Poor and Middle Class Do Not!,-- The Total Money Makeover: Classic Edition: A Proven Plan for Financial Fitness,-- Shut Up and Listen!: Hard Business Truths THIS Will Help You Succeed, ......................................................................................................................... .........................................................................................................................
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Werkzeug für Kollaboration: Das Intranet der Staatlichen Museen zu Berlin

  1. 1. 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) Werkzeug für Kollaboration Das Intranet der Staatlichen Museen zu Berlin
  2. 2.  Geschichte und aktueller Status – Ausgangssituation – Planung – Aktueller Status  Potential – Nutzung – Kooperation und Kollaboration – Werkzeug – Gesammelte Erfahrungen  Vorschläge Überblick 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 2
  3. 3. Geschichte und aktueller Status 1997 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 3
  4. 4. Ausgangssituation  Staatliche Museen zu Berlin – Museen (Archäologie, Kunst, Ethnologie) – Bibliothek (KB), Archiv (ZA), Institute, Generaldirektion – Teil der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK)  Intranet 01.09.1997-2007 (vgl. SMBwiki): gepflegt von Abt. IuK der Generaldirektion (1 Redakteur mit ½ Stelle als Nebenaufgabe)  Pflege der Inhalte ohne festgelegte Redakteure? 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 1998 4
  5. 5. Planung  Wiki? – SBB: TWiki (heute: Foswiki) mit • hierarchischer Struktur (Web umfaßt hierarchisch geordnete Topics) • Benutzerhierarchie (Anlegen, Ändern, Lesen) – SMB: MediaWiki mit • Netzstruktur • flacher Benutzerhierarchie  SMBwiki:Planung 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) Information, Kommunikation, und Arbeitsmittel keine feste Redaktion Web 2.0 Potential Einordnung in SPK-Intranet 5
  6. 6. Aktueller Status: Testbetrieb  Statistik (20.04.2015) – 1.683 Artikel – 6.475 Seiten insgesamt – 303 angemeldete Benutzer und 4 Administratoren – 39.797 Bearbeitungen insgesamt  Zahl der aktiven Benutzer (innerhalb der jeweils letzten 30 Tage): schwankt zwischen ca. 10 und 25  neues Portal seit 2012: Digitalisierungsprojekte  Statistik (26.07.2018) – 1.778 Artikel – 6.922 Seiten insgesamt – 382 angemeldete Benutzer und 4 Administratoren – 49.079 Bearbeitungen insgesamt  Zahl der aktiven Benutzer (innerhalb der jeweils letzten 30 Tage): schwankt zwischen ca. 15 und 25  neue Portale: Forschung (2016), Benutzerservice (2018)  in Vorbereitung: Vernetzung mit MuseumPlus RIA (Schreibanweisungen)  Zugriffe insgesamt (seit 2007, ohne Hauptseite): 635.646 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 6
  7. 7.  Wichtig: Werkzeug, nicht Ziel oder Zweck  passive und aktive Nutzung  für Kommunikation und als Arbeitsmittel: entwicklungsfähige Ansätze Potential I • Information K • Kommunikation A • Arbeitsmittel 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) Lesen Schreiben 7
  8. 8. Aktuelle Nutzung 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) Information lesen Information schreibenKommunikation Arbeitsmittel Kollaborative Nutzung ist möglich: setzt entsprechende soziale Struktur voraus, vgl. Social Collaboration↑Wikipedia 8
  9. 9. Aktive und passive Nutzung  Wer will, dass ihm andere sagen, was sie wissen, der muss ihnen sagen, was er selbst weiß. Das beste Mittel, Informationen zu erhalten, ist, Informationen zu geben. – Niccolò Machiavelli (1469-1527) zugeschrieben  Ask not what your country can do for you – ask what you can do for your country. Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann – fragt, was ihr für euer Land tun könnt. – John F. Kennedy (1917-1963) 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 9
  10. 10. Kooperation und Kollaboration 1 Kooperation Kollaboration Ziel Erledigung einer Aufgabe Verpflichtung gegenüber gemeinsamer Mission Struktur Keine Veränderungen Neue Strukturen als Resultat Planung Aufgabenteilung Planung und flexible Erledigung Ressourcen separat gemeinsam Autorität Individuen behalten Autorität bei Kollaborative Struktur bestimmt Autoritäten Kommunikation Partner teilen Informationen soweit vorliegend definierte Kommunikationskanäle auf allen Ebenen 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 10
  11. 11. Kooperation und Kollaboration 2  Kooperation – informell – oft keine Definition gemeinsamer Ziele – kein gemeinsames Planen – Informationen werden dann geteilt, wenn notwendig  Kollaboration – Zusammen arbeiten – gemeinsame in Zusam- menarbeit entwickelte Verpflichtungen und Ziele – Führung, Ressourcen, Risiken, Kontrolle und Ergebnisse werden geteilt – Es wird mehr vollbracht, als jeweils individuell erreicht werden könnte 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 11
  12. 12. Von Kommunikation zu Kollaboration 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 12
  13. 13. Werkzeug für Kollaboration: einfach, effizient, erweiterbar  Wiki (nach Schulzki-Haddouti/Lorenz-Meyer, 2008) – unterstützt • Aktivitäten von Wissensarbeitern • Projektmanagement (Planung, Vorbereitung und Dokumentation) – fördert Konstruktion von Wissen durch Dokumentation, Strukturierung und Organisation von Informationen – ermöglicht Erwerb von Schlüsselkompetenzen (Medien, Information, Kommunikation) – fördert Kollaborations- bzw. Teamfähigkeit – ermöglicht • Produktivitätssteigerungen von Wissensarbeitern • Verbesserung der Arbeitsprozesse, der Zusammenarbeit und Wiederverwendung von Wissen  Strukturelle Eigenschaften (nach Iske/Marotzki, 2010) – einfach, – kollaborativ, transparent, prozessorientiert, – auf Zuwachs ausgerichtet, unabgeschlossen, – inhaltsfokussiert, textorientiert 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 13
  14. 14. Koordination, Kommunikation, Kooperation SMBwiki Klassifikation von Systemen nach Unterstützungsfunktion 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 14
  15. 15. 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) Gesammelte Erfahrungen 1  Linienorganisation – begrenzte Personal- und Zeitressourcen – geringe Kollaborationserfahrungen  Muster der Deutungshoheit in Geistes- und Sozialwissenschaften – hoher Spezialisierungsgrad (Experten) – Publikationsverfahren als bekannter Ablauf (Start: Entwurf – Redaktion – Publikation: Ende) – Kollaboration als unbekannte Handlungsform (permanente Redaktion: reflexiv, prozessual, partizipativ; vgl. Iske/Marotzki)  Kollaborative Ansätze haben sich entwickelt 15
  16. 16. Konkret: Bildung von Netzwerken  in einer Einrichtung – Portal:Museum für Islamische Kunst – MDS im Museum für Islamische Kunst (Jour fixe) • 3.463 Abfragen=Platz 25 meistbesuchter Artikel  übergreifend – Forschungsprojekte an den Staatlichen Museen • 1.772 Abfragen=Platz 61 meistbesuchter Artikel 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 16
  17. 17. Vernetzen setzt voraus  Verstehen (unterschiedliche Berufe/Fächer) – Begriffe – Methoden  Vertrauen – alle gehen von guten Absichten aus – Anerkennung durch Umfeld (Vorgesetzte, Kolleginnen und Kollegen) 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 17
  18. 18. Konkret: Nutzung von Synergien Vergleich des Arbeitsaufwands 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 18
  19. 19. 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) Gesammelte Erfahrungen 2  Kritik – zu viele Links – unübersichtlich – unvollständig  Fragen – warum soll ich schreiben – was soll ich schreiben – darf ich das  Probleme – noch nicht fertig – nicht für alle bestimmt  Hypertext ist … – … ein Text, der nicht auf Linearität beschränkt ist. Hypertext is text which is not constrained to be linear. (What is HyperText) – lineare Dokumente in Geistes- und Sozialwissenschaften (Buch, Artikel, …)  Vernetzte Arbeitsgemeinschaften (collaborative communities) 19
  20. 20. 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) Vorschläge  Stärkung von Informationsangeboten (Information) – Information über Intranet statt E-Mail – Koordinierung mit anderen Intranetangeboten in der SPK • Linkstabilität: vgl. Intranet (SPK)  Projektorganisation (Information und Kommunikation) – z.B. Mitarbeiterbefragung, Museum 4.0, …  Modellprojekt Edit-a-thon↑Wikipedia (Arbeitsmittel/Kollaboration) – vorgegebenes Thema (z.B. Erwartungen an Kommunikation/Koordinierung/Kooperation in der SPK) – Ort: Artikel im Intranet der SMB • nur wer bereit ist mitzuarbeiten, kann das Ergebnis beeinflussen meritokratisches↑Wikipedia Prinzip • Motivation: Wettbewerb der Stiftungseinrichtungen • Benachrichtigung in allen Intranets der SPK  Personal/Unterstützung für Pflege – Administrator Webserver (Installation, Anpassungen PHP, MySQL) – Wiki-Administrator(en) mit Wikipedia-Erfahrung 20
  21. 21. 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) Vielen Dank Kommentare und Zusammenarbeit Workshop 2018
  22. 22. Inhalt  Überblick  Geschichte und aktueller Status – Ausgangssituation – Planung – Aktueller Status: Testbetrieb  Potential – Aktuelle Nutzung • Aktive und passive Nutzung – Kommunikation, Kooperation, Koordinierung, Kollaboration • Kooperation und Kollaboration 1 • Kooperation und Kollaboration 2 • Kooperation, Koordination und Kollaboration • Werkzeug für Kollaboration: einfach, effizient, erweiterbar • Von Kommunikation zu Kollaboration – Gesammelte Erfahrungen • Gesammelte Erfahrungen 1 • Konkret: Bildung von Netzwerken  Vernetzen setzt voraus … • Konkret: Nutzung von Synergien • Gesammelte Erfahrungen 2  Vorschläge 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 22
  23. 23. Abbildungsnachweis  aus SMBwiki (alle: CC BY-SA 3.0 Unported, Thomas Tunsch) – Datei:SMB Intranet Geschichte 01.png – Datei:SMB Intranet Geschichte 02.png – Datei:Zusammenarbeit IT 001.png – Datei:Zusammenarbeit IT 002.png  https://commons.wikimedia.org/wiki/File:System-users.svg By Jakub Steiner (Tango! Desktop Project) [Public domain], via Wikimedia Commons  https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Swiss_Army_Knive_closed.jpeg By Simon A. Eugster [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons  https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Swiss_Army_Knive_opened.jpeg By Simon A. Eugster [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons  https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Santi_di_Tito_-_Niccolo_Machiavelli%27s_portrait_headcrop.jpg Santi di Tito [Public domain], via Wikimedia Commons  https://commons.wikimedia.org/wiki/File:John_F._Kennedy,_White_House_color_photo_portrait.jpg von Cecil Stoughton, White House [Public domain], via Wikimedia Commons  https://www.it-production.com/wp-content/uploads/2017/12/web__1-4.jpg Collaboration als Steigerung der Kooperation (in Anlehnung an Singh und Power, 2009), Bild: FIR e. V. an der RWTH Aachen (Kooperieren ist nur der Anfang: https://www.it-production.com/produktionsmanagement/supply-chain- collaboration-kooperieren/)  https://www.collaboteam.de/fileadmin/_processed_/f/a/csm_Presentation2_ef04342e8c.png Collaboration ist eine Episode im Arbeitsalltag, Fachtagung in Göttingen, 30.09.2017 (https://www.collaboteam.de/home-aktuelles/news-details/collaboration-ist-eine-episode-im-arbeitsalltag/); Grafik: Thomas Hartwig, Stefan Klötzer  https://web.archive.org/web/20160211171022/http://winfwiki.wi-fom.de/images/thumb/d/d9/3K-Modell.png/800px- 3K-Modell.png 3K-Modell (CSCW) 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 23
  24. 24. Literatur  From Cooperation to Collaboration, 2012, http://www.ibmidatlantic.org/Cooperation_Collaboration.pdf.  Iske, Stefan, Marotzki, Winfried (2010): Wikis: Reflexivität, Prozessualität und Partizipation, in: Medienbildung in neuen Kulturräumen: die deutschsprachige und britische Diskussion, hrsg. v. Ben Bachmair, Wiesbaden 2010, S. 141–151, http://www.uni-magdeburg.de/iniew/wphp/wp-content/uploads/2011/03/2010_wikis_iske- marotzki_final.pdf.  Mayer, Florian L. (2013): Erfolgsfaktoren von Social Media: Wie „funktionieren“ Wikis? eine vergleichende Analyse kollaborativer Kommunikationssysteme im Internet, in Organisationen und in Gruppen, Berlin 2013 Studien zur Organisationskommunikation Bd. 4, https://www.researchgate.net/publication/283067356_Erfolgsfaktoren_von_Social_Media_Wie_funktionieren_Wikis_E ine_vergleichende_Analyse_kollaborativer_Kommunikationssysteme_im_Internet_in_Organisationen_und_in_Gruppe n; vor allem: 2.3.5 Wikis als Social Media im „Web 2.0“ (S. 33-38), 2.4 Wikis in Organisationen – Einsatzgebiete und Besonderheiten (S. 38-46), 2.5 Stand der Forschung (S. 47-49), 3. Theorie I: Begriffsdefinitionen und Beobachtungsrahmen (S. 50-60).  Schmalz, Jan Sebastian (2007): Zwischen Kooperation und Kollaboration, zwischen Hierarchie und Heterarchie: Organisationsprinzipien und -strukturen von Wikis, in: Wikis: Diskurse, Theorien und Anwendungen, Sonderausgabe von kommunikation@gesellschaft, 8, 2007, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0228-200708083.  Schulzki-Haddouti, Christiane, Lorenz-Meyer, Lorenz: Kooperative Technologien in Arbeit, Ausbildung und Zivilgesellschaft: Analyse für die Innovations- und Technikanalyse (ITA) im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen eines Forschungsprojekts am Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt 2008, https://www.researchgate.net/publication/257928756_Kooperative_Technologien_in_Arbeit_Ausbildung_und_Zivilges ellschaft.  Social Collaboration, in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie, 2018, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Social_Collaboration&oldid=176934303.  Soyter, Thomas: Kollaboration und Kooperation, in: SketchCoLab - Ein interaktiver Prototyp zum kollaborativen und kooperativen Überarbeiten und Bewerten von Zeichnungen auf mobilen Endgeräten, 2012, S. 5–9, http://bachelorarbeit-hdm.thomas-soyter.de/kollaboratives-zeichnen/wp-content/uploads/2012/02/Kollaboration- und-Kooperation.pdf. 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 24
  25. 25. Veröffentlichungen zum SMBwiki  Tunsch, Thomas. „Museen und Wikis: Vorteile vernetzter Arbeitsgemeinschaften“. Hannover, 2008. http://www.mai-tagung.lvr.de/media/mai_tagung/pdf/2008/mai2008tunschword.pdf, https://de.slideshare.net/Tunsch/museen-und-wikis.  „SMBwiki“. MuseumsWiki, 2010-. http://museums.wikia.com/wiki/SMBwiki, https://de.slideshare.net/Tunsch/smbwiki.  Tunsch, Thomas. „SMBwiki – Teil des Social Web?“ Vortrag für die Tagung Berliner Wirtschaftsgespräche: Social Media – die neueste Kulturinstitution? Verdrängung oder Synergie?, Berlin, 27. Oktober 2011. https://www.slideshare.net/Tunsch/smbwiki-bwg.  Tunsch, Thomas. „Collaborative Data Stories: The Intranet of the State Museums Berlin – Ready for the Semantic Web?“ Vortrag gehalten auf der Conference Lotico CSW – The Berlin Semantic Web Meetup, Berlin, 12. Juli 2012. https://de.slideshare.net/Tunsch/smbwiki-lotico-2012.  Tunsch, Thomas. „Einfach, effizient, erweiterbar: Wie man mit Wikis arbeiten kann“. Vortrag gehalten auf der Tagung Berliner Gespräche zur Digitalen Kunstgeschichte (Wiki und die Wissenschaft), Berlin, 20. Februar 2014. http://www.digitale- kunstgeschichte.de/wiki/Einfach,_effizient,_erweiterbar_%28Wie_man_mit_Wikis_arbeiten_kann%29, http://de.slideshare.net/Tunsch/einfach-effizient-erweiterbar.  Tunsch, Thomas. „SMBwiki – Neues im Museum? Das Intranet der Staatlichen Museen zu Berlin“. gehalten auf der Arbeitstagung im Museum für Naturkunde: Gemeinsames Erschließen von Wissen in Museumssammlungen am Beispiel von Wikis, Berlin, 23. April 2015. http://biowikifarm.net/v- mfn/arbeitstagung2015/SMBwiki_%E2%80%93_Neues_im_Museum%3F_Das_Intranet_der_Staatlichen_Museen_zu _Berlin.  Tunsch, Thomas. „Vernetzte Forschungsumgebung in der SPK“ (Kulturgut erforschen – Objekte vernetzen – Wissen transformieren, Forschungsworkshop der Stiftung Preußischer Kulturbesitz). Berlin, 2015. http://museums.wikia.com/wiki/Vernetzte_Forschungsumgebung_in_der_SPK. 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 25
  26. 26. Lizenz / License  Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0)  Diese Datei ist nicht gemeinfrei und die Verwendung über die Lizenzbedingungen hinaus ist eine Urheberrechtsverletzung.  Als Rechtenachweis ist anzugeben: © CC BY-SA Thomas Tunsch (ThT)  Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)  This file is not in the public domain and use of this file outside of the licensing terms is a copyright violation.  Please credit authorship as follows: © CC BY-SA Thomas Tunsch (ThT) 12.09.2018 Intranet SPK (Workshop) 26

×