SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Integrierte Sicherheit
14.04.201614.04.2016
Präventionsanlass Agentur Basel
Motivation der Unternehmung
Leid /
Schmerz
Kosten /
Betriebs-
störungen
Ethisch-
moralischeWirtschaftliche
Gesetzliche
Verantwortung / Strafe
Arbeitssicherheit
&
Gesundheitsschutz
Definition Ereigniskosten
Aufwand Versicherung
Versicherung
• Heilkosten
• Taggeld
• Renten
Kosten Betrieb
Zeitverlust
• Verletzte
• Mitarbeitende
• Vorgesetzte
Zusatzkosten
• Lohnergänzungen
• Karenzfrist
• Sozialleistungen
Diverses
• Ausschuss
• Störungen
• Sachschäden
Finanzielle Folgen
• Konventionalstrafe
• Expertenkosten
• Gebühren
• Image
Faktor 2 - 5
Handeln, Dulden, Unterlassen
Unterlassen
Handeln
Dulden «Was geduldet wird –
das wird zur Regel.»
«Wir sind nicht nur für das
verantwortlich was wir tun,
sondern auch für das, was
wir nicht tun.» Molière
Sicherheitskultur fängt bei der Führung an
Wer Sicherheit will muss:
Oberste Führung
• Sich bekennen
• Ziele setzen
• Bedingungen schaffen
• Vorleben
Vorgesetzte
• Verhältnisse schaffen
• Vorgeben & Vorleben
• Befähigen
• Kontrollieren
Mitarbeiter
Deren Arbeitsverhalten ist
eine Folge des
Führungsverhaltens der
Vorgesetzten.
1.
2.
3.
Der Weg zu null Unfällen - BradleyUnfallhäufigkeit
Reaktiv Abhängig Selbstständig Unterstützend
•Natürlicher Instinkt
•Einhaltung von
Regeln ist das Ziel
•Delegiert zum HSE
Manager
•Management
Engagement
•Disziplin und Regeln
•Überwachung,
Kontrolle, Ziele
•Persönliches Wissen
und Engagement
•Verinnerlichung
•Fürsorge für eigene
Person
•Anderen helfen, mit-
zumachen
•Hüter
•Stolz auf die
Organisation
Null Unfälle
eine Utopie ein Traum ein Ziel eine Entscheidung
Reaktiv Proaktiv
Copyright @ 2010 DuPont
Integrierte Sicherheit
In einem zweijährigen Projekt
beraten unsere Projekt-
moderatoren interessierte
Betriebe:
• Aufbau eines wirkungsvollen
Sicherheitssystems
• Entwicklung einer nach-
haltigen Sicherheitskultur
Eine zentrale Rolle bei der Integrierten Sicherheit haben die
Vorgesetzten. Sie haben die gesetzliche Verantwortung und
den Überblick über die betrieblichen Aktivitäten. Nur sie
können ein sicheres Arbeiten im Betrieb gewährleisten.
Die Menschen bei der
Integrierten Sicherheit
Victor
Martinez
Bereichsleiter
Roland
Augsburger
Projektmoderator
Claudio
Borsari
Projektmoderator
Jean-Daniel
Bochud
Projektmoderator
Vernerio
Braun
Projektmoderator
Roland
Burger
Projektmoderator
René
Gloor
Projektmoderator
Jacqueline
Krähenbühl
Administration
Erwin
Krummenacher
Projektmoderator
Vanessa
Linder
Grundlagen
Claude-Alain
Rolle
Projektmoderator
Urs
Schneider
Projektmoderator
Rolf
Schürmann
Projektmoderator
Giorgio
Tolone
Projektmoderator
Definition der Integrierte Sicherheit
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind im ganzen
Unternehmen integriert:
Planen,
Organisieren,
Vorbereiten
Arbeitsanweisungen
und -instruktionen
Überwachen,
Kontrollieren,
Auditieren
Denken, Entscheiden,
Führen, Handeln
Ziele der Integrierten Sicherheit
Isch es sicher?
Integrierte Sicherheit
auch in der Freizeit
Führungskreislauf der Integrierten Sicherheit
Arbeitsprozess
AbweichungEreignis
Sicherheits-
audits
Massnahmen
nach S T O P
Ausbildung
Kommunikation
Motivation
Gefährdungs-
ermittlung
Ereignis-
behandlung
Der Eisberg
• Beinaheunfälle
Ereignisse
• Unfälle
• Krankheiten
• Sachschäden
• unsichere Bedingungen
• unsichere Handlungen
• gefährliche Unterlassungen
• mangelhafte Führung
• Systemfehler
Die Unfallpyramide
Unfall mit Todesfolge
Invaliditätsfälle
Sachschäden
Genickbruch
Unfälle
Rückenschaden
Werkzeug fällt runter
Unsichere
Bedingungen
und
Handlungen
Prellungen
Defekte Leiter
Projekt-Ablauf
Integrierte Sicherheit
Angebot
•Rahmen-
bedingungen
Entscheid
Management
•Angebot
unterschrieben
•Projektteam
•Ziele
•Grobplanung
•Kick-Off
Ist-Aufnahme
•Selbstbeurteilung
•Betriebsbegehung
•Interviews
•Bericht Suva
•Besprechung Bericht
Aktionsplan
•Aktionsplan erstellen
•Aktionsplan
besprechen
•Freigabe durch GL
Schulungen
•Vorgesetzten-
seminare
•Auditseminare
•Weitere Seminare
nach Bedarf
Realisation Massnahmen
•Betrieb setzt Massnahmen um
Beratung & Controlling
• Beratung und Controlling durch die Suva
Projektabschluss
•Zielerreichung
•Schlussbegehung
•Schlussgespräch
•weiteres Vorgehen
Wer macht was in einem Projekt
Integrierte Sicherheit?
Der Beitrag der SUVA
• Implementierung der Philosophie Integrierte Sicherheit im Betrieb
• Objektive Aufnahme des Ist-Zustandes
• Moderation des Projektteams zur Zielerreichung
• Schulung der Kadermitarbeiter (kostenpflichtig)
Die Leistungen der Betriebe
• Die Geschäftsleitung fördert und unterstützt das Projekt
• Ressourcen für Projektleiter und Projektteam bereitstellen
• Konsequente Verfolgung der Projektziele
• Seminarkosten der Suva übernehmen
Vorgesetztenseminar
Zielpublikum:
alle Mitarbeitenden mit
Führungsaufgaben
Inhalt:
• Sensibilisierung
• Führung und Verantwortung
• Werkzeuge zur Förderung der
Sicherheitskultur
• Erfahrungsaustausch
• Teambildung
• Review des Aktionsplanes
Dauer: 2 Tage
Ort: ausserhalb des Betriebs
Auditseminar
Zielpublikum:
alle Mitarbeitenden mit Führungsaufgaben
und/oder Schlüsselfunktion
Inhalt:
• Sicherheitsaudit das wichtigste Werkzeug der
Prävention
• Audit-Methode
• Beobachten mit Beispielen aus Ist-Aufnahme
• Gesprächsführung
• Praktisches Audit im Betrieb
Dauer: 1 Tag
Ort: im Betrieb
Vergleich Fallrisiken
Betriebe mit und ohne Integrierte Sicherheit
140
120
100
80
0 1 2 3 4 5 6 7 8
Laufzeit in JahrenProjektstart
Unfällepro1000Vollbeschäftigte
Betriebe Integrierte Sicherheit
(Projektstart 2003 – 2012)
150 Betriebe vergleichbarer Branchen
Erfolgsbeispiele anhand von
Kundenaussagen
Urs Sturzenegger, Stadler Rail –
Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter QEHS
• BU um 50% reduziert
«Wir müssen Vorbilder sein. Wenn wir uns nicht an die Regeln halten, wird
das gesehen & wahrgenommen. Dann bringen alle Bemühungen nichts.»
Arnold Furtwaengler, Wander-Geschäftsleiter
• BU um 47% und NBU um 33% reduziert
• Taggelder fielen von 141'000 auf 28'000 Fr.
• Ausfallstunden um 70 Prozent reduziert
«Unsere Investitionen haben sich mehr als ausgezahlt»
Referenzbetriebe
Integrierte Sicherheit
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Präsentation von Felix Weber zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Präsentation von Felix Weber zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016 Präsentation von Felix Weber zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Präsentation von Felix Weber zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Faire Prämien – Suva
Treuhänderanlass 20.09.2016: Faire Prämien –  SuvaTreuhänderanlass 20.09.2016: Faire Prämien –  Suva
Treuhänderanlass 20.09.2016: Faire Prämien – Suva
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Information
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec InformationTreuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Information
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Information
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Präsentation von Ernst Mäder zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Präsentation von Ernst Mäder zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016 Präsentation von Ernst Mäder zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Präsentation von Ernst Mäder zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Suva Präsentationen und Broschüren
 

Andere mochten auch (6)

Präsentation von Felix Weber zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Präsentation von Felix Weber zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016 Präsentation von Felix Weber zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Präsentation von Felix Weber zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Faire Prämien – Suva
Treuhänderanlass 20.09.2016: Faire Prämien –  SuvaTreuhänderanlass 20.09.2016: Faire Prämien –  Suva
Treuhänderanlass 20.09.2016: Faire Prämien – Suva
 
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Information
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec InformationTreuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Information
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Information
 
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
 
Präsentation von Ernst Mäder zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Präsentation von Ernst Mäder zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016 Präsentation von Ernst Mäder zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
Präsentation von Ernst Mäder zur Bilanzmedienkonferenz der Suva 2016
 

Ähnlich wie Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhindern - M. Lopez

youCcom IHK Saarland Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
youCcom IHK Saarland Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...youCcom IHK Saarland Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
youCcom IHK Saarland Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
Karsten Steffgen
 
The audit factory einrichtung einer internen revision
The audit factory einrichtung einer internen revisionThe audit factory einrichtung einer internen revision
The audit factory einrichtung einer internen revision
Daniel Hertneck
 
Supervisor/in werden.
Supervisor/in werden.Supervisor/in werden.
Supervisor/in werden.
claudiokerst
 
youCcom IHK zu Essen Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
youCcom IHK zu Essen Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...youCcom IHK zu Essen Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
youCcom IHK zu Essen Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
Karsten Steffgen
 
AgileFührungskultur entwickeln – Wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
AgileFührungskultur entwickeln – Wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?AgileFührungskultur entwickeln – Wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
AgileFührungskultur entwickeln – Wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
Andrea Maria Bokler
 
Agile Führungskultur entwickeln - wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
Agile Führungskultur entwickeln - wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?Agile Führungskultur entwickeln - wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
Agile Führungskultur entwickeln - wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
Birgit Mallow
 
Personalmarketing (Personalbindung und Personalbindung) im Gesundheitswesen (...
Personalmarketing (Personalbindung und Personalbindung) im Gesundheitswesen (...Personalmarketing (Personalbindung und Personalbindung) im Gesundheitswesen (...
Personalmarketing (Personalbindung und Personalbindung) im Gesundheitswesen (...
Wissenskapital ZFI/ECI GmbH
 
Wahlleistungen elegant und erfolgreich kommunizieren.
Wahlleistungen elegant und erfolgreich kommunizieren.Wahlleistungen elegant und erfolgreich kommunizieren.
Wahlleistungen elegant und erfolgreich kommunizieren.
Breyer, Kaymak & Klabe Augenchirurgie
 
Poolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschürePoolias Kundenbroschüre
Poolias Kundenbroschüre
Dietmar Cremers
 
Poolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschürePoolias Kundenbroschüre
Poolias Kundenbroschüre
Dietmar Cremers
 
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
IOZ AG
 
2010 12 Safety Audit
2010 12 Safety Audit2010 12 Safety Audit
2010 12 Safety Audit
oboe
 

Ähnlich wie Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhindern - M. Lopez (12)

youCcom IHK Saarland Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
youCcom IHK Saarland Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...youCcom IHK Saarland Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
youCcom IHK Saarland Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
 
The audit factory einrichtung einer internen revision
The audit factory einrichtung einer internen revisionThe audit factory einrichtung einer internen revision
The audit factory einrichtung einer internen revision
 
Supervisor/in werden.
Supervisor/in werden.Supervisor/in werden.
Supervisor/in werden.
 
youCcom IHK zu Essen Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
youCcom IHK zu Essen Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...youCcom IHK zu Essen Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
youCcom IHK zu Essen Zertifikatslehrgang Gefährdungsbeurteilung psychischer B...
 
AgileFührungskultur entwickeln – Wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
AgileFührungskultur entwickeln – Wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?AgileFührungskultur entwickeln – Wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
AgileFührungskultur entwickeln – Wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
 
Agile Führungskultur entwickeln - wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
Agile Führungskultur entwickeln - wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?Agile Führungskultur entwickeln - wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
Agile Führungskultur entwickeln - wie bringen wir Lebendigkeit ins Unternehmen?
 
Personalmarketing (Personalbindung und Personalbindung) im Gesundheitswesen (...
Personalmarketing (Personalbindung und Personalbindung) im Gesundheitswesen (...Personalmarketing (Personalbindung und Personalbindung) im Gesundheitswesen (...
Personalmarketing (Personalbindung und Personalbindung) im Gesundheitswesen (...
 
Wahlleistungen elegant und erfolgreich kommunizieren.
Wahlleistungen elegant und erfolgreich kommunizieren.Wahlleistungen elegant und erfolgreich kommunizieren.
Wahlleistungen elegant und erfolgreich kommunizieren.
 
Poolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschürePoolias Kundenbroschüre
Poolias Kundenbroschüre
 
Poolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschürePoolias Kundenbroschüre
Poolias Kundenbroschüre
 
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
 
2010 12 Safety Audit
2010 12 Safety Audit2010 12 Safety Audit
2010 12 Safety Audit
 

Mehr von Suva Präsentationen und Broschüren

Hand in Hand für unsere Kunden: Informationsanlass für Treuhänder vom 4. Sept...
Hand in Hand für unsere Kunden: Informationsanlass für Treuhänder vom 4. Sept...Hand in Hand für unsere Kunden: Informationsanlass für Treuhänder vom 4. Sept...
Hand in Hand für unsere Kunden: Informationsanlass für Treuhänder vom 4. Sept...
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Sichere Instandhaltung fängt schon bei der Beschaffung an
Sichere Instandhaltung fängt schon bei der Beschaffung anSichere Instandhaltung fängt schon bei der Beschaffung an
Sichere Instandhaltung fängt schon bei der Beschaffung an
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Präsentation Alfred Suter
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Präsentation Alfred SuterAnlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Präsentation Alfred Suter
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Präsentation Alfred Suter
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Päsentation Roland Burger
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Päsentation Roland BurgerAnlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Päsentation Roland Burger
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Päsentation Roland Burger
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmerversicherung
Treuhänderanlass 20.09.2016: UnternehmerversicherungTreuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmerversicherung
Treuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmerversicherung
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmensgründung
Treuhänderanlass 20.09.2016: UnternehmensgründungTreuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmensgründung
Treuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmensgründung
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Übermittlung
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec ÜbermittlungTreuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Übermittlung
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Übermittlung
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: AHV Dividenden Lohn
Treuhänderanlass 20.09.2016: AHV Dividenden LohnTreuhänderanlass 20.09.2016: AHV Dividenden Lohn
Treuhänderanlass 20.09.2016: AHV Dividenden Lohn
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (2. Präsentation)
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (2. Präsentation)Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (2. Präsentation)
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (2. Präsentation)
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (1. Präsentation)
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (1. Präsentation)Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (1. Präsentation)
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (1. Präsentation)
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Informationsanlass der Suva Aarau zum Thema: Arbeitssicherheit ist Chefsache
Informationsanlass der Suva Aarau zum Thema: Arbeitssicherheit ist Chefsache Informationsanlass der Suva Aarau zum Thema: Arbeitssicherheit ist Chefsache
Informationsanlass der Suva Aarau zum Thema: Arbeitssicherheit ist Chefsache
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Suva Präsentationen und Broschüren
 
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Suva Präsentationen und Broschüren
 

Mehr von Suva Präsentationen und Broschüren (16)

Hand in Hand für unsere Kunden: Informationsanlass für Treuhänder vom 4. Sept...
Hand in Hand für unsere Kunden: Informationsanlass für Treuhänder vom 4. Sept...Hand in Hand für unsere Kunden: Informationsanlass für Treuhänder vom 4. Sept...
Hand in Hand für unsere Kunden: Informationsanlass für Treuhänder vom 4. Sept...
 
Sichere Instandhaltung fängt schon bei der Beschaffung an
Sichere Instandhaltung fängt schon bei der Beschaffung anSichere Instandhaltung fängt schon bei der Beschaffung an
Sichere Instandhaltung fängt schon bei der Beschaffung an
 
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Präsentation Alfred Suter
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Präsentation Alfred SuterAnlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Präsentation Alfred Suter
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Präsentation Alfred Suter
 
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Päsentation Roland Burger
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Päsentation Roland BurgerAnlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Päsentation Roland Burger
Anlass der Suva Aarau vom 26.09.2016: Päsentation Roland Burger
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmerversicherung
Treuhänderanlass 20.09.2016: UnternehmerversicherungTreuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmerversicherung
Treuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmerversicherung
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmensgründung
Treuhänderanlass 20.09.2016: UnternehmensgründungTreuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmensgründung
Treuhänderanlass 20.09.2016: Unternehmensgründung
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Übermittlung
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec ÜbermittlungTreuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Übermittlung
Treuhänderanlass 20.09.2016: Swissdec Übermittlung
 
Treuhänderanlass 20.09.2016: AHV Dividenden Lohn
Treuhänderanlass 20.09.2016: AHV Dividenden LohnTreuhänderanlass 20.09.2016: AHV Dividenden Lohn
Treuhänderanlass 20.09.2016: AHV Dividenden Lohn
 
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (2. Präsentation)
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (2. Präsentation)Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (2. Präsentation)
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (2. Präsentation)
 
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (1. Präsentation)
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (1. Präsentation)Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (1. Präsentation)
Swissdec: So managt man Lohndaten heute 14.09.2016 (1. Präsentation)
 
Informationsanlass der Suva Aarau zum Thema: Arbeitssicherheit ist Chefsache
Informationsanlass der Suva Aarau zum Thema: Arbeitssicherheit ist Chefsache Informationsanlass der Suva Aarau zum Thema: Arbeitssicherheit ist Chefsache
Informationsanlass der Suva Aarau zum Thema: Arbeitssicherheit ist Chefsache
 
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
 
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
 
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
 
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
Informationsanlass der Suva Aarau: Partnerschaftliche Zusammenarbeit von Arzt...
 
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhinde...
 

Kürzlich hochgeladen

Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 

Informationsanlässe der Suva Basel zum Thema: Unfälle um jeden Preis verhindern - M. Lopez

  • 2. Motivation der Unternehmung Leid / Schmerz Kosten / Betriebs- störungen Ethisch- moralischeWirtschaftliche Gesetzliche Verantwortung / Strafe Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz
  • 3. Definition Ereigniskosten Aufwand Versicherung Versicherung • Heilkosten • Taggeld • Renten Kosten Betrieb Zeitverlust • Verletzte • Mitarbeitende • Vorgesetzte Zusatzkosten • Lohnergänzungen • Karenzfrist • Sozialleistungen Diverses • Ausschuss • Störungen • Sachschäden Finanzielle Folgen • Konventionalstrafe • Expertenkosten • Gebühren • Image Faktor 2 - 5
  • 4. Handeln, Dulden, Unterlassen Unterlassen Handeln Dulden «Was geduldet wird – das wird zur Regel.» «Wir sind nicht nur für das verantwortlich was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.» Molière
  • 5. Sicherheitskultur fängt bei der Führung an Wer Sicherheit will muss: Oberste Führung • Sich bekennen • Ziele setzen • Bedingungen schaffen • Vorleben Vorgesetzte • Verhältnisse schaffen • Vorgeben & Vorleben • Befähigen • Kontrollieren Mitarbeiter Deren Arbeitsverhalten ist eine Folge des Führungsverhaltens der Vorgesetzten. 1. 2. 3.
  • 6. Der Weg zu null Unfällen - BradleyUnfallhäufigkeit Reaktiv Abhängig Selbstständig Unterstützend •Natürlicher Instinkt •Einhaltung von Regeln ist das Ziel •Delegiert zum HSE Manager •Management Engagement •Disziplin und Regeln •Überwachung, Kontrolle, Ziele •Persönliches Wissen und Engagement •Verinnerlichung •Fürsorge für eigene Person •Anderen helfen, mit- zumachen •Hüter •Stolz auf die Organisation Null Unfälle eine Utopie ein Traum ein Ziel eine Entscheidung Reaktiv Proaktiv Copyright @ 2010 DuPont
  • 7. Integrierte Sicherheit In einem zweijährigen Projekt beraten unsere Projekt- moderatoren interessierte Betriebe: • Aufbau eines wirkungsvollen Sicherheitssystems • Entwicklung einer nach- haltigen Sicherheitskultur Eine zentrale Rolle bei der Integrierten Sicherheit haben die Vorgesetzten. Sie haben die gesetzliche Verantwortung und den Überblick über die betrieblichen Aktivitäten. Nur sie können ein sicheres Arbeiten im Betrieb gewährleisten.
  • 8. Die Menschen bei der Integrierten Sicherheit Victor Martinez Bereichsleiter Roland Augsburger Projektmoderator Claudio Borsari Projektmoderator Jean-Daniel Bochud Projektmoderator Vernerio Braun Projektmoderator Roland Burger Projektmoderator René Gloor Projektmoderator Jacqueline Krähenbühl Administration Erwin Krummenacher Projektmoderator Vanessa Linder Grundlagen Claude-Alain Rolle Projektmoderator Urs Schneider Projektmoderator Rolf Schürmann Projektmoderator Giorgio Tolone Projektmoderator
  • 9. Definition der Integrierte Sicherheit Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind im ganzen Unternehmen integriert: Planen, Organisieren, Vorbereiten Arbeitsanweisungen und -instruktionen Überwachen, Kontrollieren, Auditieren Denken, Entscheiden, Führen, Handeln
  • 10. Ziele der Integrierten Sicherheit Isch es sicher?
  • 12. Führungskreislauf der Integrierten Sicherheit Arbeitsprozess AbweichungEreignis Sicherheits- audits Massnahmen nach S T O P Ausbildung Kommunikation Motivation Gefährdungs- ermittlung Ereignis- behandlung
  • 13. Der Eisberg • Beinaheunfälle Ereignisse • Unfälle • Krankheiten • Sachschäden • unsichere Bedingungen • unsichere Handlungen • gefährliche Unterlassungen • mangelhafte Führung • Systemfehler
  • 14. Die Unfallpyramide Unfall mit Todesfolge Invaliditätsfälle Sachschäden Genickbruch Unfälle Rückenschaden Werkzeug fällt runter Unsichere Bedingungen und Handlungen Prellungen Defekte Leiter
  • 15. Projekt-Ablauf Integrierte Sicherheit Angebot •Rahmen- bedingungen Entscheid Management •Angebot unterschrieben •Projektteam •Ziele •Grobplanung •Kick-Off Ist-Aufnahme •Selbstbeurteilung •Betriebsbegehung •Interviews •Bericht Suva •Besprechung Bericht Aktionsplan •Aktionsplan erstellen •Aktionsplan besprechen •Freigabe durch GL Schulungen •Vorgesetzten- seminare •Auditseminare •Weitere Seminare nach Bedarf Realisation Massnahmen •Betrieb setzt Massnahmen um Beratung & Controlling • Beratung und Controlling durch die Suva Projektabschluss •Zielerreichung •Schlussbegehung •Schlussgespräch •weiteres Vorgehen
  • 16. Wer macht was in einem Projekt Integrierte Sicherheit? Der Beitrag der SUVA • Implementierung der Philosophie Integrierte Sicherheit im Betrieb • Objektive Aufnahme des Ist-Zustandes • Moderation des Projektteams zur Zielerreichung • Schulung der Kadermitarbeiter (kostenpflichtig) Die Leistungen der Betriebe • Die Geschäftsleitung fördert und unterstützt das Projekt • Ressourcen für Projektleiter und Projektteam bereitstellen • Konsequente Verfolgung der Projektziele • Seminarkosten der Suva übernehmen
  • 17. Vorgesetztenseminar Zielpublikum: alle Mitarbeitenden mit Führungsaufgaben Inhalt: • Sensibilisierung • Führung und Verantwortung • Werkzeuge zur Förderung der Sicherheitskultur • Erfahrungsaustausch • Teambildung • Review des Aktionsplanes Dauer: 2 Tage Ort: ausserhalb des Betriebs
  • 18. Auditseminar Zielpublikum: alle Mitarbeitenden mit Führungsaufgaben und/oder Schlüsselfunktion Inhalt: • Sicherheitsaudit das wichtigste Werkzeug der Prävention • Audit-Methode • Beobachten mit Beispielen aus Ist-Aufnahme • Gesprächsführung • Praktisches Audit im Betrieb Dauer: 1 Tag Ort: im Betrieb
  • 19. Vergleich Fallrisiken Betriebe mit und ohne Integrierte Sicherheit 140 120 100 80 0 1 2 3 4 5 6 7 8 Laufzeit in JahrenProjektstart Unfällepro1000Vollbeschäftigte Betriebe Integrierte Sicherheit (Projektstart 2003 – 2012) 150 Betriebe vergleichbarer Branchen
  • 20. Erfolgsbeispiele anhand von Kundenaussagen Urs Sturzenegger, Stadler Rail – Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter QEHS • BU um 50% reduziert «Wir müssen Vorbilder sein. Wenn wir uns nicht an die Regeln halten, wird das gesehen & wahrgenommen. Dann bringen alle Bemühungen nichts.» Arnold Furtwaengler, Wander-Geschäftsleiter • BU um 47% und NBU um 33% reduziert • Taggelder fielen von 141'000 auf 28'000 Fr. • Ausfallstunden um 70 Prozent reduziert «Unsere Investitionen haben sich mehr als ausgezahlt»
  • 22.
  • 23. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit