SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 68
Downloaden Sie, um offline zu lesen
MANAGEMENT
Bleicher,Abegglen
DASKONZEPT
INTEGRIERTESMANAGEMENT
DAS KONZEPT
INTEGRIERTES
MANAGEMENT
Knut Bleicher
mit Christian Abegglen
Visionen – Missionen –
Programme
St. Galler
Management-
Konzept
9., aktualisierte und erweiterte
Auflage des Standardwerks
Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das
Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In
diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin-
den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung
ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in
hohen Lesernutzen.
Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt
den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim
Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur
Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung.
Jetzt mit St. Galler Startpaket!
Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches
stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital
bereit.
»Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management!
Ein langlebiger, großartiger Wurf!«
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart
»Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre.
Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung
unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.«
Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A.
»Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche
Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein
Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.«
Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE
»Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags-
taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen
und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.«
Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe
ISBN 978-3-593-50599-2
€64,00[ D ]
2018 St. Galler
Business School
MBA-, B.A.- & ZERTIFIKATSDIPLOME
für Führungs- & Nachwuchskräfte
8. Januar 2018
9. April 2018
9. Juli 2018
8. Oktober 2018
Studieren
in St.Gallen
7. Januar 2019
Nächste Studienstarts
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen
Rosenbergstrasse 36
CH-9000 St. Gallen
Telefon	0041(0)712254080
Telefax	0041(0)712254089
E-Mail	diplome@sgbs.ch
Internet	www.sgbs.ch/diplome
www.sgbs.ch/diplome
Praxisorientierte MBA-, B.A. & Zertifikatsstudien-
gänge - Zielgruppe Executives, Mittleres Manage-
ment, Nachwuchskräfte, Fachspezialisten – anpass-
bar auf das individuelle Zeitbudget – ein einzigartiger
Mix hervorragender Dozenten und aktuellster
Management-Praxis – didaktisch kompakt vermittelt
– sofort umsetzbar – seit über 25 Jahren bewährt.
«
»
Knut Bleicher †
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c.
Ehemaliger Vorsitzender
des Beirates der St.Galler
Business School und
Begründer des St.Galler
Konzeptes
St.Galler Business School
Christian Abegglen
Dr. oec. HSG
christian.abegglen@sgbs.ch
Geschäftsführender Direk-
tor der St.Galler Business
School und Gesamtstudi-
enleitung
Christian Abegglen
Dr. oec. HSG
christian.abegglen@sgbs.ch
Geschäftsführender Direktor
der St.Galler Business School
und Gesamtstudienleitung
Peter Zehnder
lic.rer.pol
peter.zehnder@sgbs.ch
Director Consulting
Spezialist für Strategie
Peter Zehnder
lic.rer.pol
peter.zehnder@sgbs.ch
Director Consulting
Spezialist für Strategie
Knut Bleicher †
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c.
Ehemaliger Vorsitzender
des Beirates der St.Galler
Business School und
Begründer des St.Galler
Konzeptes
Knut Bleicher †
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c.
Ehemaliger Vorsitzender
Robert Neumann
ao. Univ. Prof. Dr.
robert.neumann@sgbs.ch
Wissenschaftliche Leitung
MBA-Studiengänge der
St.Galler Business School
Christian Abegglen
Dr. oec. HSG
christian.abegglen@sgbs.ch
Geschäftsführender Direktor
und Präsident des Verwal-
tungsrates der St.Galler
Business School
Christian Abegglen
Dr. oec. HSG
christian.abegglen@sgb
Geschäftsführender Dire
und Präsident des Verw
tungsrates der St.Galler
Business School
Robert Neumann
ao. Univ. Prof. Dr.
robert.neumann@sgbs.c
Wissenschaftliche Leitu
MBA-Studiengänge der
St.Galler Business Scho
Knut Bleicher †
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c
Ehemaliger Vorsitzende
des Beirates der St.Gall
Business School und
Begründer des St.Galler
Konzeptes
Knut Bleicher †
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c.
Ehemaliger Vorsitzender
des Beirates der St.Galler
Business School und
Begründer des St.Galler
Konzeptes
Robert Neumann
ao. Univ. Prof. Dr.
robert.neumann@sgbs.ch
Wissenschaftliche Leitung
MBA-Studiengänge der
St.Galler Business School
tungsrates der St.Galler
Business School
Christian Abegglen
Dr. oec. HSG
christian.abegglen@sgbs.ch
Christian Abegglen
Dr. oec. HSG
christian.abegglen@sgbs.ch
Geschäftsführender Direktor
der St.Galler Business School
und Gesamtstudienleitung
Ronald Ivancic
Mag. mult.
ronald.ivancic@sgbs
Studienleiter
Peter Zehnder
lic.rer.pol
peter.zehnder@sgbs
Director Consulting
Spezialist für Strateg
Robert Neumann
ao. Univ. Prof. Dr.
robert.neumann@sgbs.ch
Wissenschaftliche Leitung
MBA-Studiengänge der
St.Galler Business School
Knut Bleicher †
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c.
Ehemaliger Vorsitzender
des Beirates der St.Galler
Business School und
Begründer des St.Galler
Konzeptes
	
MANAGEMENT
Bleicher,Abegglen
DASKONZEPT
INTEGRIERTESMANAGEMENT
DAS KONZEPT
INTEGRIERTES
MANAGEMENT
Knut Bleicher
mit Christian Abegglen
Visionen – Missionen –
Programme
St. Galler
Management-
Konzept
9., aktualisierte und erweiterte
Auflage des Standardwerks
Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das
Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In
diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin-
den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung
ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in
hohen Lesernutzen.
Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt
den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim
Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur
Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung.
Jetzt mit St. Galler Startpaket!
Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches
stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital
bereit.
»Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management!
Ein langlebiger, großartiger Wurf!«
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart
»Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre.
Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung
unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.«
Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A.
»Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche
Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein
Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.«
Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE
»Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags-
taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen
und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.«
Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe
ISBN 978-3-593-50599-2
€64,00[ D ]
25 Jahre St. Galler
«Konzept Integriertes Management»
Studieren in St. Gallen
St. Galler Business School 3
Studieren in St. Gallen
Konzeption berufsbegleitende Studiengänge für Führungskräfte 6
Wissenschaftlicher Hintergrund 8
Das St. Galler Konzept «Integriertes Management» 9
Termine
Studienbeginn  Terminübersicht allgemein 10
Studienbegleitende Veranstaltungen  11
Konzept Studiengänge
MBA-  B.A.-Diplomstudiengänge 14
General Management-Studiengänge 16
Fach-Zertifikats-Studiengänge17
Spezialisten-Zertifikats-Studiengänge18
Akademische MBA-Programme
Master of Business Administration (MBA)
– in Integrated Management 20
International Executive MBA 22
Cracow University – MBA in European
Multicultural Integrated Management® 24
Bachelor Programm
Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration –
Executive Bachelor 26
General Management-Diplome
Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS® 28
Management Expert (CME) 32
SGBS International Senior Management-Zertifikat St.Gallen® 34
SGBS International Junior Management-Zertifikat St.Gallen® 36
Fach-Zertifikats-Diplome
Marketing Expert St. Gallen ® 38
Sales Expert St. Gallen ® 40
Finance Expert St. Gallen ® 42
Leadership Expert St. Gallen ® 44
Dipl. Controller/in SGBS® 46
Consulting Expert St. Gallen ® 48
Spezialisten-Zertifikats-Diplome
Product Management Expert St. Gallen ® 50
Project Management Expert St. Gallen ® 52
Digital Management Expert St. Gallen® *
Lean Management Expert St. Gallen® *
Alumni-Club, Interviews, Referenzen
SGBS Alumni-Club (Ehemaligen-Vereinigung) 55
Teilnehmerstimmen, Referenzen, Diplomarbeiten 56
Nachlese 15. St. Galler Management-Kongress 60
Anmeldung - Bewerbung
Anmeldung, Administration, Zulassung 64
Bestellkarten für Zulassungsbogen 65
	 Inhaltsverzeichnis MBA-, B.A., Diplom-  Zertifikatsstudiengänge
* www.sgbs.ch/diplome
4 St. Galler Business School
Der besondere Ehrgeiz der St.Galler Business School
besteht darin, Führungskräften, Fachspezialisten
und erfahrenen Managern bewährte wie auch neueste
Erkenntnisse aus Management-Forschung und -Lehre
zu vermitteln.
Diesen Anspruch bemüht heute allerdings beinahe jede
Universität, Fachhochschule und sonstige Ausbil-
dungsstätte betriebswirtschaftlicher Prägung; gehört
es doch offensichtlich zu den Kernkompetenzen derar-
tiger Institutionen, Management zu lehren und zu un-
terrichten. Dabei stehen bei vielen Anbietern meist drei
Zielgruppen im Vordergrund: junge Studenten ohne
Berufserfahrung, jüngere Führungskräfte sowie ge-
standene Manager mit sehr grosser Führungs- und Be-
rufserfahrung.
Diese Zielgruppen haben ganz unterschiedliche Be-
dürfnisse und Erwartungen. Geht es beim Studen-
ten vornehmlich darum, ihm überhaupt einmal die
Grundlagen des Wirtschaftens und damit ein si-
cheres theoretisches Fundament zu vermitteln, er-
warten jüngere Führungskräfte vornehmlich das
fachliche und methodische Rüstzeug, die täglich
«Unterschiedliche Bedürfnisse – gestandene
Manager fordern ‹sparring partner›»
anfallenden Herausforderungen besser zu meistern.
Gestandene Manager wiederum fordern ‹sparring part-
ner›, welche die typischen Problemstellungen von Top-
Managern aus eigener Erfahrung kennen.
Diese damit einhergehende Differenzierungsnotwen-
digkeit haben wir vor 25 Jahren als grosse Chance
aufgegriffen und uns seither mit aller Kraft und unse-
rem ganzen Ehrgeiz ausschliesslich auf die Zielgruppe
«Führungskräfte und erfahrene Manager» konzentriert.
«Zielgruppe Führungskräfte und erfahrene
Manager – seit über 25 Jahren»
Im Umgang mit diesen höchst anspruchsvollen Teilneh-
merinnen und Teilnehmern haben sich im Laufe der Zeit
denn auch ganz bestimmte didaktische und pädagogi-
sche Ansätze und Dozentenqualitäten als richtig her-
ausgestellt, welche zu einem umfassenden Kompetenz-
gerüst in verschiedenen Bereichen führten:
«Managementwissen auf Augenhöhe vermitteln»
Berufsbegleitende MBA-, B.A.-, Diplom-  Zertifikatsstudiengänge
Dr. oec. HSG Christian Abegglen
Geschäftsführender Direktor, Verwal-
tungsratspräsident und Mitbegründer
der St. Galler Business School
«Berufsbegleitende
MBA-  Diplomstudien-
gänge mit Abschluss
innerhalb von 6 – 36
Monaten – anpassbar an
das individuelle
Zeitbudget – ein
einzigartiger Mix aus
qualitativ hochwer­
tigen Seminarbesuchen,
Kolloquien, Fernstudium
und Projektarbeit.»
Zitat
Alumni Beirätin
Beate Monastiridis-Dörr
Münchener Rück
DE-München
St. Galler Business School 5
und erfolgreichsten Weiterbildungspartner für Unter-
nehmen.
Das daraus unmittelbar sichtbare Resultat sind die
stetig sehr hohen Teilnehmerzahlen an Seminaren, im-
mer mehr Seminardurchführungen, eine rasant wach-
sende Zahl an Absolventen-Innen unserer MBA- und
«Managementwissen ‹auf
Augenhöhe› vermitteln»
Diplomstudiengänge sowie steigende Anfragen nach
Kooperationen mit uns – sei es im Rahmen von MBA-
Programmen, Corporate Universities oder staatlichen
Institutionen aus dem internationalen Raum.
Deshalb sind heute viele unserer 90 Dozenten auch Be-
ratungspartner von Top-Managern und Unternehmern
geworden. Dozenten, die sich als solide Praktiker, «Ma-
nager auf Zeit» und Unternehmensberater einen Na-
men geschaffen haben. Unseren Dozenten ist gemein-
sam, dass sie seit langem ihr Spezialgebiet pflegen und
weiterentwickeln. Sie verstehen sich auch als Mittler
zwischen betriebswirtschaftlicher Forschung und un-
ternehmerischer Praxis.
«Maximaler Umsetzungseffekt auf Basis
des St. Galler Konzepts»
Bei allen Ausbildungen steht maximaler Umsetzungs-
effekt im Vordergrund: Dabei orientieren wir uns an der
systemorientierten Managementlehre und dem von un-
serem ehemaligen Beiratsvorsitzenden, Prof. (emer.) Dr.
Dres. h.c. Knut Bleicher, entwickelten St.Galler «Konzept
Integriertes Management». Dieser heute zu einem Stan-
dard gewordene Ansatz ist Basis und Ausgangspunkt
für unsere MBA- und Diplomstudiengänge wie auch für
Seminare, Inhouse-Veranstaltungen und Consultingak-
tivitäten. Sämtliche Lehrinhalte folgen in ihrem Aufbau
seinen Strukturen.
Das Konzept ermöglicht es uns, die Vielfalt betriebs-
wirtschaftlichen Wissens in modular strukturierte
Einheiten zu gliedern, ohne den Gesamtüberblick zu
verlieren. So wird sichergestellt, dass wir uns jederzeit
der Gesamtzusammenhänge bewusst sind. Dies erlaubt
uns, Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen.
Das daraus vermittelbare Wissen soll Führungskräfte
befähigen, ihre eigene Managementleistung zu opti-
mieren und Unternehmen zum Erfolg zu führen.
Dieses besteht zum einen in einer fundierten Auswahl
des in einer sehr kurzen Zeit zu vermittelnden Wissens:
Dafür braucht es nicht nur ein grosses Mass an fachli-
chem Wissen, sondern auch Kenntnisse, was die Praxis
gegenwärtig bewegt und was sich denn überhaupt in
«SGBS-Selektion des Wissens»
welchen Situationen wie anpacken lässt. Andere As-
pekte betreffen die didaktischen und fachlichen Erfah
rungen der Dozenten: Das Wissen, wie hoch verdichte-
te Informations- und Erfahrungsinhalte mit gestande-
nen Managern zu diskutieren sind, bedarf bestimmter
Voraussetzungen.
Ein Aufbau solcher fokussierter Kompetenzen benötigt
Zeit und ist nicht von heute auf morgen zu bewerkstel-
ligen. Diese Zeit haben wir uns genommen.
Daraus entwickelte sich eine «SGBS-Selektion des Wis-
sens», welche wir für Führungskräfte und Manager als
unverzichtbar erachten, welche sich für den Teilneh-
menden aber nur erschliesst, wenn sie stufenadäquat
vermittelt wird.
Sind diese wesentlichen Faktoren erfüllt, dann erst
darf man mit Fug und Recht behaupten, auch Manage-
mentwissen für Manager «auf Augenhöhe» zu vermit-
teln. Erst dann entstehen Akzeptanz, Begeisterung und
konkreter Umsetzungsnutzen bei den Teilnehmenden
und Kunden.
Dank dieser einzigartigen Fokussierung auf ein Höchst-
mass an Praxistauglichkeit und auf hochkarätige Do-
zenten entwickelte sich die St.Galler Business School
im deutschen Sprachraum zu einem der profiliertesten
«Weil die SGBS
ganz klar die
beste Reputation
am Markt hat.»
Zitat
Dr. Dirk Haft
Vorstand
WITTENSTEIN SE
Dr. oec. HSG Christian Abegglen
Geschäftsführender Direktor, Verwaltungs-
ratspräsident und Mitbegründer
der St. Galler Business School
6 St. Galler Business School
MANAGEMENT
Bleicher,Abegglen
DASKONZEPT
INTEGRIERTESMANAGEMENT
DAS KONZEPT
INTEGRIERTES
MANAGEMENT
Knut Bleicher
mit Christian Abegglen
Visionen – Missionen –
Programme
St. Galler
Management-
Konzept
9., aktualisierte und erweiterte
Auflage des Standardwerks
ement-Konzepts hat das
hhaltig beeinflusst. In
von Knut Bleicher fin-
ür die Zukunftssicherung
komplexes Wissen in
erarbeitete Auflage führt
Wissensnavigator beim
der Theorie hin zur
lung.
v für Leser dieses Buches
s und Anleitungen digital
Management!
ät Stuttgart
nen Management-Lehre.
dlage zur Entwicklung
rategien.«
Art – praxistaugliche
htige Lektüre und ein
hermaßen.«
der der WITTENSTEIN SE
ept, das alltags-
efert, wie Visionen
können.«
ürth-Gruppe
Zeitliche Beanspruchung
Die berufsbegleitenden MBA-, B.A.-, Dip-
lom-  Zertifikatsstudiengänge vermit-
teln in sehr konzentrierter Form das
heutzutage unabdingbare notwendige
Management- und Betriebswirtschafts-
wissen für erfolgreiche Führungspersön-
lichkeiten und Spezialisten.
Das vermittelte Generalisten-Wissen
oder die fachspezifischen Inhalte in den
Bereichen Strategie, Marketing, Ver-
kaufsmanagement, Controlling, Leader-
ship oder Consulting soll die Absolven-
ten/innen befähigen, die permanenten
Veränderungen und Herausforderungen
unseres heute globalen, digitalen Umfel-
des verantwortungsvoll zu meistern und
aktiv mitzugestalten.
Entsprechend steht nicht «studenten-
haftes» Auswendiglernen auf dem Pro-
gramm, vielmehr wird im Rahmen von
Seminaren, Transfertagen und Fernstudi-
enmodulen der jeweilige Erfahrungshin-
tergrund der Studierenden interaktiv
miteinbezogen.
Dieses Lernen anhand «aktueller Busi-
ness-Realitäten» – zusammen mit ande-
ren erfahrenen Teilnehmern – stellt ein
höchst motivierendes Umfeld dar, wel-
ches Lernerfolg massiv begünstigt und
bereits während des Studiums eine kon-
krete Umsetzung in die Praxis erlaubt
– zum Wohle der Teilnehmenden und der
Unternehmen.
Konzeption
berufsbegleitende
Studiengänge für
Führungskräfte
Die Studiengänge richten sich aus-
schliesslich an leistungsorientierte Füh-
rungskräfte, Praktiker und Fachspezialis-
ten mit mehrjähriger Praxiserfahrung,
die sich vertieftes Wissen aneignen
möchten, welches deutlich über einen
einmaligen Besuch eines Management-
seminares hinausgeht, für die aber ein
mehrjähriges Vollzeit-Betriebswirt-
schaftsstudium aus zeitlichen Gründen
nicht mehr in Frage kommt.
Die Teilnehmenden legen dabei Wert auf
ein Höchstmass an Praxisbezug und ha-
ben je nach Programm den Anspruch,
sich entweder zum Spezialisten in einem
Fachgebiet (z.B. Marketing Zertifikats-
Diplom) oder sich zu einem Generalisten
mit vertieftem betriebswirtschaftlichem
Know-how auszubilden (z.B. Certified
Management Expert (CME) oder Dipl.
Betriebswirtschafter/in SGBS).
Anderen ist gemeinsam, dass Sie berufs-
begleitend einen akademischen MBA-
Abschluss («International Executive
MBA» oder «Master of Business Admi-
nistration in Integrated Management»)
anstreben.
Gerade jüngere Führungskräfte - ohne
Hochschulabschluss – möchten häufig
ein Studium nachholen: Hier ist das aka-
demische B.A. in Business Administra-
tion Programm für Führungskräfte die
passende Option.
Der Konzeption der Studiengänge liegt
langjährige Erfahrung in der Ausbildung
von bereits praxiserfahrenen Führungs-
kräften zugrunde und berücksichtigt ins-
besondere auch die Charakteristika der
Ausbildungen im deutschsprachigen
Raum, welche die meisten unserer Absol-
venten/innen durchlaufen haben.
Im Gegensatz zu einem Vollzeitstudium,
welches in den ersten Jahren neben rei-
nem theoretischen Management-Grund-
lagenwissen intensiv unterstützende
Themenbereiche wie z.B. Mathematik,
Statistik, Informatik etc. vermittelt, kann
im Rahmen der Studiengänge aufgrund
der Vorbildung der Teilnehmer/innen
meist darauf verzichtet werden.
Dank unseren Kooperationspartnern
stellen wir eine problemlose Anschluss-
fähigkeit der akademischen Ausbildun-
gen in der EU sicher.a.o. Univ. Prof. Dr. Robert Neumann
robert.neumann@sgbs.ch
St.Galler Business School
Wissenschaftliche Leitung
MBA-Studiengänge
Dr. oec. HSG Christian Abegglen
christian.abegglen@sgbs.ch
Geschäftsführender Direktor der St.Galler
Business School und Gesamtstudienleitung
Aufbau Zielgruppen
ST.GALLER
BUSINESS BOOKS  TOOLS
GENERAL MANAGEMENT SERIES
ST.GALLER
BUSINESS BOOKS  TOOLS
GENERAL MANAGEMENT SERIES
EDITIONGENERALMANAGEMENTSERIES
15
Christian Abegglen
Herausgeber
Publikationsreihe
Ganzheitliches Management
in der Praxis
Analysieren, bewerten, kontrollieren
Beiträge von Laurin David Friedrich, Anna Dirksen
und Daniel Voss
Ausgewählte Diplomarbeiten der St.Galler Business School
Band 15/2014
Band 15:
Analysieren, bewerten, kontrollieren
Band 15 widmet sich unter dem Titel «Analysieren, bewerten, kontrollie-
ren» typischen betriebswirtschaftlichen Fragenstellungen und zeigt, mit
welchen Denkansätzen diese zu lösen sind. Im ersten Beitrag beschäftigt
sich Laurin David Friedrich mit «Chancen und Risiken für Unternehmen
der europäischen Rüstungsindustrie in Zeiten sinkender Budgets.» Um-
fassende Basisanalysen der Veränderungen von Märkten ergeben hierbei
ein ganzheitliches Bild der wehrtechnischen Industrie. Veränderungen
zugunsten eines einheitlichen EU-Marktes würden eine Konsolidierung
weniger grosser Player nach sich ziehen, die im Wettbewerb mit US-
Rüstungsfirmen bestehen könnten.
Im Zentrum der Ausführungen von Anna Dirksen unter dem Titel
«Branchenorientierte Unternehmensbewertung am Beispiel einer mittel-
ständischen Unternehmung im Sondermaschinenbau» stehen industrie-
ökonomische Analysen von Branchen und Märkten, um die langfristige
Entwicklung von Unternehmungen besser beurteilen und prognostizieren
zu können. Untersucht wird, inwiefern die Darstellung und Analyse der
Branche für die Bewertung eines Unternehmens notwendig sind.
Der Beitrag «Projektcontrolling – Theoretischer Ansatz und praktische
Einführung bei der TUI Service AG» von Daniel Voss vervollständigt vor-
liegenden Band. Dabei wird Projektmanagement als Führungsaufgabe ver-
standen, in dessen Zentrum die Veränderung respektive Neuentwicklung
von Prozessen, Systemen oder Problemlösungen stehen. Eine Möglichkeit
zur Etablierung eines effektiven und effizienten Projektmanagements ist
die Einführung und Verankerung eines entsprechenden Projektcontrol-
lings, das Projektplanung, -steuerung und -kontrolle mit dem Unterneh-
menscontrolling verbindet. Resümierend stellt sich heraus: «Projektcont-
rolling kostet Geld. Kein Projektcontrolling kostet noch mehr Geld!».
ChristianAbegglenAnalysieren,bewerten,kontrollieren·Band15
Berufsbegleitende MBA-, B.A.-, Diplom-  Zertifikatsstudiengänge
ST.GALLER
BUSINESS BOOKS  TOOLS
GENERAL MANAGEMENT SERIES
EDITIONGENERALMANAGEMENTSERIES
16
ST.GALLER
BUSINESS BOOKS  TOOLS
GENERAL MANAGEMENT SERIES
Christian Abegglen
Herausgeber
Publikationsreihe
Ganzheitliches Management
in der Praxis
Märkte analysieren und
integrierte Strategien entwickeln
Beiträge von J. Schmidt und Michael Klade
Ausgewählte Diplomarbeiten der St.Galler Business School
Band 16/2015
Band 16:
Märkte analysieren und integrierte
Strategien entwickeln
Band 16 steht im Zeichen der Analyse von Märkten zur Identifikation
potentieller Geschäftsfelder und darauf aufbauend einer schrittweisen
Entwicklung von integrierten Strategien. In dem ersten Beitrag von
J. Schmidt wird unter dem Titel «Produkt und Marktstrategie für
ProRC» auf Produktebene eine umfassende strategische Analyse der
Marksituation im Versicherungsbereich vorgenommen. In Kombination
mit dem aktuellen Produktportfolio sowie der Abwägung verschiedener
strategischer und operativer Optionen entsteht daraus ein fundiertes
und durchgehend umsetzungsorientiertes Produkt- und Marktkonzept.
Der zweite Beitrag umfasst das Unternehmensgründungsprojekt
«AUBERG®» von Michael Klade. In einem ganzheitlichen Ansatz zeigt
die Arbeit die Generierung eines Business Plans, welcher grundlegende
strategische Fragestellungen beantwortet und die für den Aufbau ei-
nes neuen Unternehmens essentiellen Elemente beschreibt: von der
Geschäftsidee über die Produktbeschreibung, die Markt- und Branchen-
analyse, bis hin zu einer Geschäftsfeldstrategie mit dem entsprechen-
den Marketing sowie die Planung der notwendigen, unterstützenden
Strukturen und Ressourcen. Ein konkreter Zeitplan zur Umsetzung des
Business Plans rundet diesen Beitrag ab.
ChristianAbegglenMärkteanalysierenundintegrierteStrategienentwickeln·Band16
ST.GALLER
BUSINESS BOOKS  TOOLS
GENERAL MANAGEMENT SERIES
Vermarktung und Investition
in der Gesundheitsbranche
Beiträge von Ricarda Cramer und Jörg Genstorfer
Christian Abegglen
Herausgeber
Publikationsreihe
Ganzheitliches Management
in der Praxis
Ausgewählte Diplomarbeiten der St.Galler Business School
Band 21/2016
ChristianAbegglenVermarktungundInvestitioninderGesundheitsbranche·Band21
ST.GALLER
BUSINESS BOOKS  TOOLS
GENERAL MANAGEMENT SERIES
EDITIONGENERALMANAGEMENTSERIES
21
Band 21: Vermarktung und Investition
in der Gesundheitsbranche
Die Umsatz- und Gewinnentwicklung eines Medizinproduktes und wie
diese mit den Marketingmassnahmen vor und nach der Markteinfüh-
rung zu begründen sind, beschreibt Band 21 in seinem ersten Beitrag
«10 Jahre Vermarktung des Parkinson-Pflasters Neupro®: Ein kriti-
scher Review»: Der spannende Lebenslauf eines Produktes, dem man
trotz gravierender, anfänglicher Fehler in einem streng regulierten
Markt immer noch beachtliche Gewinnzuwächse prognostiziert, praxis-
nah skizziert mittels einfacher wie effizienter Tools und - schlicht und
ergreifend - nüchtern Bilanz gezogen von Ricarda Cramer.
Danach porträtiert Jörg Genstorfer die veränderte Situation im Spital-
wesen mit seiner Arbeit «Investitionsmanagement in einem Schweizer
Spital des 21. Jahrhunderts - Vom Einzelkämpfer zum Mitverant-
wortlichen des Gesamtunternehmens», die veranschaulicht, welche
intrinsischen und extrinsischen Einflussfaktoren auf Investitionen und
Investi-tionsentscheide im Spital wirken, wie sich diese finanzieren, wie
sich der Investitionsprozess in Vorbereitung und Durchführung gestal-
tet, welche praktikablen Investitionsrecheverfahren auch für Control-
ling-Laien zur Verfügung stehen und welche Rolle Mediziner in diesem
Prozess mehr denn je spielen müssen, obwohl ihnen diese Rolle schon
aufgrund ihrer Sozialisation schwerfällt, da sie aus ihrem Berufsethos
heraus stets die beste Versorgung für Ihre Patienten wünschen und die
finanzielle Machbarkeit bisher eher im Hintergrund stand.
upgradeS
your
perSpective.
Unsere
Kooperationspartner
St. Galler Business School 7
MBA-Ausbildungen für erfahrene Führungs-
persönlichkeiten mit Hochschulabschluss
(International Executive MBA) und für
Nachwuchsführungskräfte ohne Hochschul-
abschluss (MBA in Integrated Management),
welche einen akademischen MBA-Abschluss
anstreben. Vorhandene Diplome können – je
nach Voraussetzung – angerechnet werden.
Berufsbegleitend. Maximale zeitliche Flexi-
bilität – modulares Ausbildungskonzept.
Akademische
MBA-Programme
Berufsbegleitende Studiengänge für Füh-
rungskräfte und Praktiker, welche eine hö-
here General Managementfunktion anstreben
und dementsprechend eine umfassende be-
triebswirtschaftliche Ausbildung benötigen,
z.B. Dipl. Betriebswirtschafter SGBS oder
Certified Management Expert (CME).
B.A. Bachelor of Business Administration
Studiengang für jüngere Führungskräfte, die
einen Hochschulabschluss anstreben (auch
ohne Abitur).
Ausbildungen mit Zertifikatsabschluss für Füh-
rungskräfte, welche ihr Praxiswissen fundieren
oder Ausbildungen mit Zertifikatsabschluss für
für Nachwuchskräfte, welche sich Manage-
mentwissen innert kürzester Zeit aneignen
möchten (z.B. Certified … Expert St.Gallen).
Fach-  Spezialisten-
Zertifikatsdiplome
General Management Diplome 
B.A. in Business Administration
SGBS Ausbildungs-Pyramide
Management-Seminare
General
Management
Strategie/Change
Business-Modelle
Marketing Vertrieb Leadership
Projekt-
management
Produkt-
management
Digital Business
Zertifikats Studiengänge
SGBS Certified...
Management Marketing Sales Finance Leadership
Project-
management
Product-
management
Digital Consulting
Expert St. Gallen®
Bachelor-  Diplomstudien-Programme
B.A. Business
Administration –
Executive Bachelor
Dipl. Betriebswirt-
schafter/in SGBS®
–
SGBS Certified
Advanced Management
Expert St.Gallen®
SGBS
International Junior
Management
Zertifikat®
SGBS
International Senior
Management
Zertifikat®
Akademische MBA-Programme
MBA in Integrated
Management
European
Multicultural MBA
International
Executive MBA
24-36Monate
12-36Monate
offene, überbetriebliche Managementseminare
Seminarmodule
3-8Tage12-18Monate
Berufsbegleitendes Studieren in St.Gallen
8 St. Galler Business School
Wissenschaftlicher
Hintergrund der
Diplomstudiengänge
SGBS für Führungs-
kräfte
rehcielBlednaWmitnemeganaM
rehcielBemetsystnemeganaM
6
5
4
3
2
enietsnelieM
setreirgetnI
tnemeganaM1TBBGS–ffodiriwS
TBBGS–ffodiriwS
TBBGS–ffodiriwS
TBBGS–ffodiriwS
TBBGS–ffodiriwS
TBBGS–ffodiriwS
enietsnelieM
setreirgetnI
tnemeganaM
enietsnelieM
setreirgetnI
tnemeganaM
enietsnelieM
setreirgetnI
tnemeganaM
enietsnelieM
setreirgetnI
tnemeganaM
enietsnelieM
setreirgetnI
tnemeganaM
rehcielBtSnerutluKdnunerutkur
cielBrehtnemeganaMsehcsigetartSdnusevitamroN
rehcielBtnemeganaMsecruoseRnamuH
rehcielBscimanyDetaroproC
Die «St.Galler Schule» hat sich frühzeitig von rein
ökonomistischen Vorstellungen der traditionellen
Betriebswirtschaftslehre emanzipiert, indem sie
ihren Schwerpunkt auf die Entwicklung einer
Lehre von der Unternehmungsführung sozi-
aler Systeme legte. Ihr Begründer Hans Ulrich
als Professor der damaligen Hochschule – jetzt
«Universität St.Gallen (HSG)» genannt – erkannte
die integrierende Kraft des Systemansatzes im
Spannungsfeld von Wirtschafts- und Sozialwis-
senschaften und erarbeitete mit Kollegen und
Mitarbeitern das sogenannte St.Galler Manage-
ment-Modell als eine sich der Wirtschaftspraxis
annähernde Ausformung einer Managementlehre.
Es war Knut Bleicher anschliessend vergönnt,
als Nachfolger Ulrichs dieses Werk zusammen
mit befreundeten Kollegen und Mitarbeitern zum
«St.Galler Management-Konzept» weiterzuent-
wickeln, welches nunmehr unter dem Titel «Das
Konzept Integriertes Management» bereits in
der 9. Auflage (von Christian Abegglen und Kol-
legen vollständig überarbeitet und aktualisiert)
beim Campus Verlag vorliegt (Juli 2017).
Während dieses Werk in strukturierter Form die
Grundlagen des Konzeptes wiedergibt, sind im
Umfeld seiner Erarbeitung und Weiterführung
vielfältige vertiefende Beiträge von Knut Blei-
cher in Fachzeitschriften und Sammelwerken
erschienen, die die Entwicklung des Management-
konzepts nachzeichnen, vertiefen und ergänzen,
wobei vor allem auch tangenziale Bezüge zu
angrenzenden Spezialfragen eröffnet werden. Dr.
Christian Abegglen hat die aufwendige Aufgabe
übernommen, diese einem interessierten Kreis von
Wissenschaftlern und vor allem Führungskräften
in der Praxis näher zu bringen. Das umfangrei-
che Textmaterial wurde dabei zu sechs Bänden
zusammengefasst und geordnet, die sich jeweils
mit zentralen Fragen des Managements ausein-
andersetzen:
Band 1: Management im Wandel von
Gesellschaft und Wirtschaft
Der sich vollziehende Wandel in unseren gesell-
schaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbe-
dingungen lässt eingangs die Frage nach den
notwendigen Konsequenzen im Denken und
Handeln des Managements stellen und verlangt
andersartige Konzepte.
Band 2: Strukturen und Kulturen der
Organisation im Umbruch
Der dargestellte Wandel von Gesellschaft und
Wirtschaft bleibt nicht ohne gravierenden Ein-
fluss auf Strukturen und Kulturen der Organisa-
tionen, die sich den neuen Rahmenbedingungen
anpassen müssen. Neue Organisationsformen
sind erkennbar und stossen aber auch an Gren-
zen. Am Horizont zum Neuen eröffnen sich
jedoch interessante Perspektiven einer systemi-
schen Organisationsgestaltung und Führung für
die Zukunft.
Band 3: Normatives Management konstituiert
und strategisches Management richtet die
Unternehmungsentwicklung aus
In diesem Band wird die identitätsschaffende
Rolle der Unternehmensphilosophie herausgear-
beitet, die für die Anpassung der Neubewertung
von Unternehmen konstitutiv ist. Das strategi-
sche Management ist anschliessend auf die Aus-
richtung von Aktivitäten zur Gewinnung von
Wettbewerbsvorteilen programmatisch auszu-
richten und zu konzentrieren, was eine Konzent-
ration verfügbarer Ressourcen und Kräfte im
Wettbewerb am Markt erfordert.
Band 4: Die strukturelle Gestaltung durch
Organisations- und Managementsysteme
weist in Richtung einer Flexibilisierung und
virtuellen Öffnung
Die strukturelle Gestaltung der Unternehmung
hat den in der Vision und in den Missionen
vorgegebenen Zukunftskurs der Unternehmung
und die strategische Programmgestaltung zu
unterstützen, in dem sie menschliches Verhalten
bei der Problemerkenntnis und operativen Pro-
blemlösung in erfolgsversprechende geordnete
Bahnen lenkt. In diesem Zusammenhang kommt
der Ausgestaltung von Managementsystemen
und der Verhaltenssteuerung zum Ausgleich eine
besondere Bedeutung zu.
Meilensteine der Entwicklung Integrierten Managements
Band 1:
Management im Wandel von
Gesellschaft und Wirtschaft
Band 2:
Strukturen und Kulturen
Swiridoff
Knut Bleicher
Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements
Herausgegeben von Christian Abegglen
2
St. Galler Business Books  Tools tfahcsnessiW
Strukturen und Kulturen
Band 3:
Normatives und Strategi-
sches Management
Swiridoff
Knut Bleicher
Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements
Herausgegeben von Christian Abegglen
3
St. Galler Business Books  Tools tfahcsnessiW
Normatives und Strategisches Management
Band 4:
Managementsysteme
Swiridoff
Knut Bleicher
Managementsysteme
Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements
Herausgegeben von Christian Abegglen
4
St. Galler Business Books  Tools tfahcsnessiW
Band 6:
Corporate Dynamics
Swiridoff
Knut Bleicher
Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements
Herausgegeben von Christian Abegglen
6
St. Galler Business Books  Tools tfahcsnessiW
Corporate Dynamics
Band 5:
Human Resources
Management
Swiridoff
Knut Bleicher
Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements
Herausgegeben von Christian Abegglen
5
St. Galler Business Books  Tools tfahcsnessiW
Human Resources Management
St. Galler Business School 9
MANAGEMENT
Bleicher,Abegglen
DASKONZEPT
INTEGRIERTESMANAGEMENT
DAS KONZEPT
INTEGRIERTES
MANAGEMENT
Knut Bleicher
mit Christian Abegglen
Visionen – Missionen –
Programme
St. Galler
Management-
Konzept
9., aktualisierte und erweiterte
Auflage des Standardwerks
Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das
Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In
diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin-
den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung
ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in
hohen Lesernutzen.
Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt
den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim
Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur
Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung.
Jetzt mit St. Galler Startpaket!
Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches
stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital
bereit.
»Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management!
Ein langlebiger, großartiger Wurf!«
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart
»Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre.
Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung
unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.«
Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A.
»Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche
Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein
Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.«
Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE
»Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags-
taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen
und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.«
Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe
ISBN 978-3-593-50599-2
€64,00[ D ]
Das Diplomprogramm SGBS basiert auf
dem Werk St.Galler «Konzept Integrier-
tes Management», welches von unserem
ehemaligen Vorsitzenden des Beirates
der St.Galler Business School, Herrn Prof.
(emer.) Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher – auf
der Grundlage der Werke von Prof. Dr.
Dres. h.c. Hans Ulrich – massgeblich
geprägt und entwickelt wurde. Dieses
St.Galler Management-Konzept ist heute
zu einem Standard der modernen Manage-
ment-Lehre geworden.
Mit diesem Werk wird dem Manager,
der Managerin eine Denklandkarte und
Steuerungshilfe zur Verfügung gestellt, wel-
che gerade den heutigen, hochkomplexen,
globalen Anforderungen an Unternehmen
gerecht wird. Allerdings vermittelt der von
Professor Knut Bleicher weiterentwickelte
St. Galler Ansatz bewusst keine Rezepte
oder einfache Patentlösungen. Vielmehr bie-
tet er einen Gestaltungsrahmen, ein «Leer-
stellengerüst für Sinnvolles» (nach Ulrich),
mit dem Führungskräfte dank besserer
Kenntnis der Gesamtzusammenhänge Pro-
bleme selbst identifizieren und mögliche
Lösungen finden können. Dazu werden dem
praktizierenden erfahrenen Manager mit-
tels eines spezifischen Bezugsrahmens und
einem darauf abgestimmten Vorgehens-
konzept wesentliche Denkanstösse und
Instrumente an die Hand gegeben werden,
die es ihm ermöglichen, das ganzheitliche
St.Galler Gedankengut auf das eigene Unter-
nehmen bzw. spezifische Problemstellungen
zu übertragen. Daraus resultieren Antworten
und Kernaussagen zur Bewältigung des sich
vollziehenden Wandels.
Das St.Galler Konzept von Professor Bleicher
ist seit 1991 in neun Auflagen erschienen
(die 9. Auflage Juli 2017) und hat sich einen
bleibenden Platz in der Managementliteratur
verschaffen.
Auch wenn gegenwärtig gerade in den
Weiterentwicklungen des ursprünglichen
St. Galler Modells zunehmend ethische
Aspekte im Sinne eines Corporate Citizen-
ship und vor allem stärker prozessoptimie-
rende Überlegungen flankierend in den Fokus
wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher
Forschungsaktivitäten gelangen, so bildet
das Bleichersche Konzept eines «Integrierten
Management» doch nach wie vor die zentra-
le Säule des St.Galler Managementverständ-
nisses. Bewusst wird mit diesem integrierten
Ansatz auch ein deutlicher Gegenpol zum
speziell im angloamerikanischen Raum häu-
fig zu beobachtenden, eher eindimensionalen
Management-Denken gesetzt.
Das St.Galler Konzept
Faculty
Der Dozentenstab der St.Galler Business
School vereinigt 90 Persönlichkeiten, welche
die Ergebnisse ihrer intensiven internationa-
len Aktivitäten – sei es in der Wissenschaft,
Forschung, Managementberatung oder als
Praktiker – in hochkarätiger und umset-
zungsorientierter Form vermitteln.
Band 5: Das Problemverhalten der Mitarbeiter
und die tradierte Unternehmungskultur müs-
sen sich an neue Anforderungen anpassen
Da dem Menschen im Übergang zur Wissens-
gesellschaft als treibender Potenzialfaktor die
erfolgsentscheidende Rolle zukommen wird,
gilt es die aus der Tradition erwachsene Unter-
nehmungskultur näher auf ihre notwendige
Fortschrittsfähigkeit hin zu überprüfen. Unter
dem Stichwort der Entwicklung einer «lernenden
Organisation» sollten Möglichkeiten geprüft
werden, den täglichen Arbeitsvollzug zugleich
als ein Lernfeld zu begreifen.
Band 6: Integriertes Management ist auf die
Entwicklung von Kernpotenzialen zu kon-
zentrieren und Unternehmungsentwicklung
(«Corporate Dynamics») verlangt ein bewuss-
tes «Change Management»
In längerfristiger Perspektive geht es im Inte-
grationsmanagement vor allem um die Pflege
und Entwicklung von Kernpotenzialen aus denen
sich neue Geschäftsmöglichkeiten ergeben.
Neue Geschäftsmöglichkeiten bedeuten Wandel,
welcher Veränderungen von Strukturen und Ver-
halten im Zeitablauf erfordert. Unternehmungen
durchwandern in ihrer Entwicklung im Zeitablauf
somit bestimmte Phasen, wobei bei Phasenüber-
gängen jeweils typische Krisensymptome erkenn-
bar werden, welche beachtet und konterkariert
werden müssen. All dies setzt ein bewusstes
«Change Management» voraus.
Das Sammelwerk, welches mit Band 1 bis
Band 6 im Handel erschienen ist, ist kein leich-
ter Stoff für Ungeduldige, aber ein profunder
für systematisch Denkende und zielstrebig
Handelnde!
Dr. Christian Abegglen, Herausgeber
25 Jahre St.Galler Konzept
Das St.Galler Konzept «Integriertes Management»
Das Werk «Das Konzept Integriertes
Management» (Campus-Verlag, 9. Auf-
lage, Juli 2017) – zu beziehen in unserem
Sekretariat oder in jeder Buchhandlung –
bildet den Orientierungsrahmen sämtli-
cher Studiengänge.
9. Auflage
Juli 2017
10 St. Galler Business School
Für sämtliche MBA-, B.A., Diplom- und
Zertifikatslehrgänge ist ein Studieneintritt
jeweils quartalsweise möglich. Ein rück-
wirkender Eintritt ist längstens bis 30 Tage
nach Studienbeginn möglich.
2018 bis 2019
1. Studiengang 8. Januar 2018
2. Studiengang 9. April 2018
3. Studiengang 9. Juli 2018
4. Studiengang 8. Oktober 2018
1. Studiengang 7. Januar 2019
2. Studiengang 8. April 2019
Studienbeginn 
Terminübersicht
allgemein
2018-2019
Bitte verlangen Sie in unserem Sekretariat
(diplome@sgbs.ch) den Bewerbungsbogen.
Termine Abschlussprüfung: Verteidi-
gung der Projektarbeit
Jährlich finden 2 Abschlussprüfungster-
mine statt (jeweils Februar und August). Im
Rahmen dieser Prüfungen ist die erstellte
Projektarbeit mündlich zu präsentieren und
zu verteidigen (20 Minuten; MBA-Master
Thesis: 40 Minuten)
24. Februar 2018 in St.Gallen oder
25. August 2018 in St.Gallen oder
23. Februar 2019 in St.Gallen oder
25. August 2019 in St.Gallen
Prüfungsvorbereitungswoche
(fakultativ: nur für Teilnehmende, welche
sich gem. alter Prüfungsordnung im Stu-
dium befinden ggf. notwendig)
19.–22. Februar 2018 in St.Gallen oder
21.–24. August 2018 in St.Gallen oder
19.–22. Februar 2019 in St.Gallen
Gebühr der Prüfungsvorbereitungswoche*:
CHF 950.–/€ 900.– * exkl. 8% MwSt.
Studieneintrittstermine Prüfungs-Termine Diplomverleihung
Bewerbungsverfahren
www.sgbs.chSt.Galler
Business School
SGBS Alumni-Club
Aktivitäten
Name: Unterschrift:
Adresse: PLZ/Ort:
Bitte stellen Sie mir folgende Broschüren zu:
᭺ Seminarbroschüre ᭺ Master- und Diplomstudiengänge
᭺ Ich interessiere mich für eine SGBS-Clubmitgliedschaft ᭺ Ich möchte mich als SGBS-Alumni-Club-Mitglied anmelden
᭺ Ich interessiere mich für Inhouse-Schulungen oder Workshops. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf.
E-Mail: Telefon:
Siehe auch SGBS Alumni-Club bei xing.
Nächste Firmenanlässe «Zu Gast bei»
Vierteljährliche Firmenanlässe des SGBS Alumni-Clubs.
Deutschland-Mitte TQ TechQuartier Frankfurt -
innovation Lab -
Frankfurter Sparkasse
60327 Frankfurt am Main
25. April 2017
Zeit: 18.30 h
Bitte Anmeldung per E-Mail
Kontakt: seminare@sgbs.ch
Deutschland-Süd Sixt GmbH  Co. Autovermietung KG
Ottostrasse 19
DE-80333 München
www.sixt.de
6. Juli 2017
Zeit: 18.30 h
Bitte Anmeldung per E-Mail
Kontakt: seminare@sgbs.ch
15. St.Galler
Management-
Kongress
www.sgbs.ch/kongress
Persönliche Arbeitstechnik
in digitalen Zeiten: Do’s  Dont’s
Österreich/Osteuropa Scheer Manufaktur Wien
Massschuhe und SCHEER Essen
Bräunerstrasse 4
AT-1010 Wien
www.scheer.at
16. November 2017
Zeit: 18.30 h
Bitte Anmeldung per E-Mail
Kontakt: seminare@sgbs.ch
www.sgbs-alumni.ch
St.Galler Business School www.sgbs.ch/alumni
Rosenbergstrasse 36 seminare@sgbs.ch Tel.: 0041 (0)71 225 40 80
CH-9000 St.Gallen Fax: 0041 (0)71 225 40 89
22.-23. September 2017 in St.Gallen
Kongresse in St.Gallen
22.-23. September 2017
21.-22. September 2018
angefragt
Prof. Dr. Sönke Knutzen
Technische Universität
Hamburg
Dr. Marie-Luise Sessler
innovationLab Frankfurt
Hon.-Prof. Dr.-Ing.
Lars Vollmer
intrinsify.me GmbH
Oliver Bilke-Hentsch, MD, MBA
Modellstation SOMOSA
Winterthur Dr. Lüder Tockenbürger
Steinbeis Center of
Management and Technology
Evan Luthra
Serial entrepreneur from India
Evan Luthra Innovation
Mag. Dr. Magda Bleckmann
Bleckmann Consulting
Dirk Primbs
Google Germany
St.Galler
Business School
15. St.Galler
Management-Kongress:
22.–23. September 2017 in St.Gallen
www.sgbs.ch
Persönliche Arbeitstechnik in
digitalen Zeiten: Do’s  Don’ts
St.Galler Management-Kongress
Im Rahmen des Diplomverleihungstermins
in St.Gallen (jeweils im September eines
jeden Jahres) sind Sie eingeladen, den
St.Galler Management-Kongress kostenfrei
zu besuchen. Termine sind wie folgt:
21. September 2018, St.Gallen
(Start Freitag, 14:00 Uhr) oder
27. September 2019, St.Gallen
(Start Freitag, 14:00 Uhr) oder
25. September 2020, St.Gallen
(Start Freitag, 14:00 Uhr)
St.Galler Abend
Im Anschluss an den Kongress findet am
Abend ab 19.00 Uhr die Diplomfeier, inkl.
St.Galler Abend, statt. Hierzu sind Sie und
Partner/in herzlich eingeladen:
21. Sept. 2018, ab 19.00 Uhr in St.Gallen
27. Sept. 2019, ab 19.00 Uhr in St.Gallen
26. Sept. 2020, ab 19.00 Uhr in St.Gallen
Beispielprogramm Regionalaktivitäten
St. Galler Business School 11
Studienbegleitende
Veranstaltungen
der MBA-, Diplom-
und Zertifikats-
Studiengänge
Der Besuch der Kick-off Veranstaltung
ist für sämtliche Studienteilnehmer/
innen obligatorisch.
Die anderen Veranstaltungen sind je
nach Studiengang zu wählen (z.T. obli-
gatorisch).
Sie wählen jeweils einen Termin pro
Veranstaltung aus.
Geschäfte und Konzepte quantifizieren:
Kolloquium Finanz-  Rechnungswesen
(2 Tage)
1. Durchführung 2018
29.–30. Juni 2018
in St.Gallen oder Appenzell
2. Durchführung 2018
30. Nov.–1. Dez. 2018
in St.Gallen oder Appenzell
Geschäfte und Konzepte simulieren und
umsetzen - Anwendungstraining Business
Simulation:
Seminar Betriebswirtschaftliches Planspiel
(3 Tage)
1. Durchführung 2018
2.–4. Juli 2018 in Appenzell
2. Durchführung 2018
3.–5. Dezember 2018 in Appenzell
Kick-Off
The business of business is business? Unter-
nehmen und Geschäfte initiieren bzw. lang-
fristig ausrichten:
Seminar Integriertes Management / Kollo-
quium Strategie (3 Tage)
1. Durchführung 2018
11.–13. Januar 2018 in St.Gallen
2. Durchführung 2018
12.–14. April 2018 in St.Gallen
3. Durchführung 2018
05.–07. Juli 2018 in St.Gallen
4. Durchführung 2018
11.–13. Oktober 2018 in St.Gallen
Verlangen Sie die vollständige Veran-
staltungsliste in unserem Sekretariat
(seminare@sgbs.ch).
Geschäfte, Konzepte und Ideen gegen
Aussen und Innen «verkaufen»:
Seminar Rhetorik und Kommunikation
(3 Tage)
1. Durchführung 2018
9.–11. April 2018
in St.Gallen oder Appenzell
2. Durchführung 2018
8.–10. Oktober 2018
in St.Gallen oder Appenzell
Vertiefungsseminare
Persönliche Referenzen
Unsere ehemaligen
Absolventen und
Alumni-Beiräte beraten
Sie gerne persönlich,
z.B. in Frankfurt
MBA Michael Beckmann:
MBA Michael
Beckmann
SGBS Alumni-
Beirat
12 St. Galler Business School
Best Practice-
und Networking-
Veranstaltungen
Hamburg:
25. Januar 2018 Regionalveranstaltung «zu
Gast bei» Hamburg - Firmenbesuch ab 18 h
26. Januar 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag
Frankfurt:
22. März 2018 Regionalveranstaltung «zu
Gast bei» Frankfurt – Firmenbesuch ab 18 h
23. März 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag
Stuttgart:
31. Mai 2018 Regionalveranstaltung «zu
Gast bei» Stuttgart - Firmenbesuch ab 18 h
1. Juni 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag
München:
12. Juli 2018 Regionalveranstaltung «zu
Gast bei» München - Firmenbesuch ab 18 h
13. Juli 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag
Im Rahmen der «Wissenstransfer-Tage»
stehen auf dem Programm: Check-up
diverser Geschäftsmodelle, Best
Practice, Anwendungstraining, Networ-
king, Austausch.
Wissenstransfertage/Knowledge Days
dauern jeweils 1 Tag (Start 09.30 Uhr,
Ende 17.00 Uhr) und finden jeweils
i.d.R. an einem Freitag als Folgeveran-
staltung der Regionalanlässe «zu Gast
bei» z.B. in Hamburg, Frankfurt, Mün-
chen, Stuttgart und Wien statt.
Wien:
22. November 2018 Regionalveranstaltung
«zu Gast bei» Wien - Firmenbesuch ab 18 h
23. Nov. 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag
Management-Kongress in St.Gallen:
Ebenso sind Sie eingeladen, unseren jährli-
chen Management-Kongress im September
eines jeden Jahres zu besuchen (je nach
Studiengang obligatorisch).
Termine Management-Kongress
21. September 2018, ab 14.00 Uhr
27. September 2019, ab 14.00 Uhr
25. September 2020, ab 14.00 Uhr
Termine und die Gastfirmen finden Sie auf
dem Internet: www.sgbs.ch/alumni
Management-  Alumni-
Kongress 2018
Wissenstransfertage
Regionalveranstaltungen
16. Kongress 2018:
21. September 2018
in St.Gallen
ab 14:00 Uhr
Thema:
«Reinvent or optimize
the company?»
St.Galler
Business School
Management-Kongress
4. Management-Kongress
29.–30. September 2006
Davos
St.Galler Business School
www.sgbs.ch
Peter Edelmann • Dr. Eckart von Hirschhausen •
Dr. Andreas Truck
Prof. Knut Bleicher • Dr
Dr. Eckart von Hirschhausen • Ole N. Nielsen • W
St.Gallen
21.-22. September 2018
16. St.Galler
Kontaktadresse Alumni-Club-Präsident:
Sören Slowak, Capricorn Unternehmens-
beratung, Hamburg: soeren.slowak@sgbs.ch
SGBS-Alumni-Club
Unsere Best Practice Partner der letzten Jahre
Rückblick SGBS Alumni-Club Aktivitäten
Alle Veranstaltungen unter: www.sgbs.ch/alumni
Programm
ab 18.15 Uhr Eintreffen der
Teilnehmer, und
Get-Together
ab 18.30 Uhr Begrüssung durch

Dr. Christian Abegglen
Geschäftsführender Direktor der SGBS
Hamburg Port Authority
Frau Iris Scheel (Projektleiterin Kreuzfahrt-
terminal Steinwerder) über die aktuellen
und kommenden Herausforderungen an
ein zukunftsorientiertes Hafenmanage-
ment, mit exklusiver Hafenrundfahrt.
ca. 20.15 Uhr Abschluss-Apéro
ca. 21.00 Uhr Ende des Anlasses
Iris Scheel
(Projektleiterin Kreuzfahrt-
terminal Steinwerder)
Hamburg
09.02.2016
ab 18.30 Uhr
Programm
ab 18.00 Uhr Eintreffen der
Teilnehmer und
Get-Together
ab 18.30 Uhr Begrüssung durch

Dr. Christian Abegglen
(Geschäftsführender Direktor der SGBS)
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Werner D‘Inka (Herausgeber der FAZ) über
Geschichte, Wirken und Wesen der FAZ
und Gedanken zum Nutzen des
Journalismus.
ab 18.45 Uhr Interaktive Podiumsdiskussion als
Plattform für Fragen der Teilnehmenden
an die FAZ zu gegenwärtigen Änderungen
im Geschäfts- und Rollenmodell einer
Zeitung.
ab 19.30 Uhr Life Business Case: Bearbeitung von
aktuellen Fällen aus dem journalistischen
Alltag, Präsentation und Diskussion.
ca. 20.30 Uhr Abschluss-Apéro
ca. 21.30 Uhr Ende des Anlasses
Werner D‘Inka
(Herausgeber der FAZ)
Frankfurt
19.04.2016
ab 18.30 Uhr
mit interaktiver Podiumsdiskussion
und Life Business Case
Programm
ab 18.15 Uhr Eintreffen der
Teilnehmer,und
Get-Together
ab 18.30 Uhr Begrüssung durch

Dr. Christian Abegglen
Geschäftführender Direktor der SGBS
GERHARD D. WEMPE KG
Frau Kim-Eva Wempe (Inhaberin) über die
aktuellen und zukünftigen Herausforder-
ungen an den Fachhandel aus Sicht der
Gerhard D. Wempe KG, einem der
renommiertesten und erfolgreichsten
internationalen Unternehmen im Luxus-
Konsumgüter Bereich.
ca. 19.30 Uhr Besichtigung
ca. 20.15 Uhr Abschluss-Apéro
ca. 21.00 Uhr Ende des Anlasses
Kim-Eva Wempe
(Inhaberin)
Hamburg
03.02.2015
ab 18.30 Uhr
Programm
ab 17.30h Eintreffen der Teilnehmer und
Get-Together
ab 17.45h Begrüssung durch

Dr. Christian Abegglen
(Geschäftsführender Direktor der SGBS) und Frau Beate
Monastiridis-Dörr (Munich Re - Head of Marketing
Consulting  North America Hub).
Führung durch die Kunstausstellung der Munich Re.
ab 18.30h Einblicke und Hintergründe der Unternehmens-
kommunikation  Marketing der Munich Re durch
Frau Beate Monastiridis-Dörr.
Besichtigung Newsroom und Open Space Konzept.
Einblicke in die Welt der Rückversicherung durch Frau
Dr. Claudia Glaas: Indien Wachstumsmarkt für
Gesundheitsversicherung.
ca. 20.00h Abschluss-Apéro und geselliges Beisammensein
ca. 21.30h Ende des Anlasses
Beate Monastirids-Dörr
(Head of Marketing
Consulting  North
America Hub)
München
05.07.2016
ab 17.45 Uhr
Exklusive Kunstführung, Besichtigung Newsroom,
Präsentationen und Diskussionen zu
„Unternehmenskommunikation  Marketing
der Munich Re“ und
„Einblicke in die Welt der Rückversicherung“
Dr. Claudia Glaas
(Management Consultant
Munich Health)
Programm
ab 18.15 Uhr Eintreffen der Teilnehmer
und Get-Together
ab 18.30 Uhr Begrüssung durch

Dr. Christian Abegglen
Geschäftführender Direktor der SGBS
Leica Camera AG
Herr Ronald Marcel Peters (CFO) gibt
Einblick in die faszinierende Welt der
Leica Camera AG
18.30 Uhr Führung durch Museum und Fertigung
19.30 Uhr Life Business Case: „Optionen für die
zukünftige Ausrichtung eines Anbieters von
High-End-Produkten“
•  Einführung durch Leica-Management
•  Bearbeitung durch Teilnehmer-Gruppen
•  Präsentation  Diskussion
ca. 20.45 Uhr Abschluss-Apéro
ca. 21.30 Uhr Ende des Anlasses
Ronald Marcel Peters
(CFO)
Wetzlar
21.04.2015
ab 18.30 Uhr
mit Life Business Case
Programm
Ab 18.15h Eintreffen der Teilnehmer und
Get-Together
ab 18.30h Begrüssung durch

Dr. Christian Abegglen
(Geschäftsführender Direktor der SGBS) und Frau
Isabelle Hen-Wollmarker (Head of TV  Entertainment).
ab 18.45h Isabelle Hen-Wollmarker
•  TV: sterbendes Medium oder Erfolgsfaktor? Wie
Swisscom TV den Fernsehkonsum in der Schweiz
verändert.
•  Swisscom TV Demo: „Experience is King“.
•  QA und kurze Fokus Gruppe zu einem neuen
Swisscom TV 2.0 Feature.
ca. 20.00h Abschluss-Apéro und geselliges Beisammensein
ca. 21.30h Ende des Anlasses
Isabelle Hen-Wollmarker
(Head of TV 
Entertainment)
Zürich
02.11.2016
ab 18.30 Uhr
Exklusiver Event: zu Gast bei Swisscom TV.
Blicken Sie hinter die Kulissen moderner Multimedia
Angebote und der Zukunft des digitalen Fernsehens.
Programm
ab 18.15 Uhr Eintreffen der
Teilnehmer und
Get-Together
ab 18.30 Uhr
ca. 18.40 Uhr
ca. 19.45 Uhr
Begrüssung durch

Dr. Christian Abegglen
Geschäftsführender Direktor der SGBS
Besichtigung ANTENNE BAYERN
Herr Karlheinz Hörhammer, Herr Martin
Kunze und Herr Thomas Kanschat geben
Einblicke in Deutschlands meistgehörten
Radiosender und die erfolgreiche Unter-
nehmensgruppe ANTENNE BAYERN sowie
Ausblicke in die permanente Weiterent-
wicklung der Programmteile unterstützt
durch innovatives Eventmarketing und
fokussierte Marktkommunikation.
ca. 20.45 Uhr Abschluss-Apéro
ca. 21.30 Uhr Ende des Anlasses
Karlheinz Hörhammer
(Vorsitzender der
Geschäftsführung ANTENNE
BAYERN)
München/Ismaning
07.07.2015
ab 18.30 Uhr
Programm
Ab 18.15h Eintreffen der Teilnehmer und
Get-Together
ab 18.30h Begrüssung durch

Dr. Christian Abegglen
(Geschäftsführender Direktor der SGBS)
ab 18.45h Corporate Wording®
Identität durch Information
FAZ Buch Autorenteam Förster  Förster
Hans-Peter Förster (CW-Begründer)
und Andres Förster (CW-Partner)
ab 19.30h Österreichische Post AG
Business Case: Kommunikation neu ausrichten
Manuela Bruck, Leiterin
Unternehmenskommunikation
Best Practice: Neuausrichtung schriftlicher
Kundenservice
Andreas Konrad, Leiter Kundenservice
ab 20.20h Frankfurter Allgemeine Buch
Verleihung des CW Best Practice Awards
Bianca Labitzke, Pressesprecherin, FAZ Buch
ab 21.30h Abschluss-Apéro mit Signierstunde
Manz'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung
ca. 21.30h Ende der Veranstaltung
Wien
31.01.2017
ab 18.30 Uhr
Preisverleihung  Signierstunde mit

Frankfurter Allgemeine Buch
Zürich
29.10.2015
ab 18.30 Uhr
Programm
ab 18.15 Uhr Eintreffen der Teilnehmer
und Get-Together
ab 18.30 Uhr Begrüssung durch
Dr. Christian Abegglen
Geschäftsführender Direktor der SGBS.
Reader‘s Digest – Willkommen beim
traditionsreichen globalen Medien- und
Marketing-Unternehmen
Urs Anderegg (Chef Reader's Digest Schweiz)
über das Management exzellenter Produkte und
die Herausforderungen des digitalen Zeitalters für
das Verlag und Direktmarketing-Geschäft.
19.30 Uhr Life Business Case: „Optionen für die zukünftige
Ausrichtung der Reader‘s Digest Schweiz“
•  Einführung durch Urs Anderegg
•  Bearbeitung durch Teilnehmer-Gruppen
•  Präsentation  Diskussion
ca. 20.45 Uhr Abschluss-Apéro
ca. 21.30 Uhr Ende des Anlasses
Ort: Reader’s Digest AG
Räffelstrasse 11, CH - 8045 Zürich
mit Life Business Case
Urs Anderegg
Verantwortlicher Schweiz
Frankfurt 25. April 2017
ab 18.00h Eintreffen der Teilnehmer und
Get-Together
ab 18.30h Begrüßung durch
Dr. Christian Abegglen
(Geschäftsführender Direktor der SGBS)
ab 18.35h TechQuartier Frankfurt
Rollen und Ziele des TQ beim Aufbau des
führenden startup und Fintech Hubs in Europa,
anschließend Führung durch das TQ
Dr. Sebastian Schäfer (Managing Director TQ)
ab 19.05h Bankenbranche im Umbruch
Interaktive Podiumsdiskussion mit Repräsentanten
des TQ, des InnovationLabs und der Frankfurter
Sparkasse zu Veränderungen der Bankenbranche
und das neue Rollenmodell einer Sparkasse
Dr. Arne Weick (VorstandFrankfurter Sparkasse)
Dr. Roland Röder (Vertriebsleiter
Firmenkundengeschäft Frankfurter Sparkasse)
Dr. Sebastian Schäfer (Managing Director TQ)
Dr. Marie-Luise Sessler (innovationLab)
Michael Koßmehl, M. Sc. (innovationLab)
Ab 19.30h Life Business Case
Sparkasse der Zukunft - das will der Kunde!
Gruppenarbeit mit anschließender Präsentation
und Diskussion
ab 20.45h Abschluss-Apéro
ca. 21.30h Ende der Veranstaltung
SGBS „Zu Gast bei...“: TechQuartier Frankfurt
Mit Interaktiver Podiumsdiskussion und Life Business Case
9.2.2016
Hamburg Port Authority
29.10.2015
Reader‘s Digest
7.7.2015
Antenne Bayern
21.4.2015
Leica Camera AG
3.2.2015
Gerhard D. WEMPE KG
2.11.2016
Swisscom TV
19.4.2016
Frankfurter Allgemeine
31.1.2017
Österreichische Post
25.04.2017
TechQuartier/Innovation Lab
5.7.2016
Munich RE
St. Galler Business School 13
14 St. Galler Business School
MBA-  B.A.-
Diplomstudien-
gänge
Universitäre 24-36-monatige berufs-
begleitende Ausbildung mit akademi-
schem Abschluss für obere und oberste
Führungskräfte mit mindestens 10 Jah-
ren Führungserfahrung im oberen Ma-
nagement und vorhandenem Hoch-
schulabschluss. Besuch internationaler
Seminare:
Strategy Week at Harvard Club of
Boston, Boston
Leadership Week at Harvard Club of
Boston, Boston
Finance Week at London School of
Economics (LSE), London
Asia Week: Doing Business in Asia
International Executive MBA *
Der akademische Studiengang, welcher
berufsbegleitend über 24-36 Monate
erworben werden kann, richtet sich an
Studienteilnehmer im Alter ab 28 Jah-
ren, welche sich auf eine obere und
oberste Führungsposition vorbereiten
wollen.
Zugelassen sind Kandidaten/innen mit
einem postsekundären Bildungsab-
schluss und mehrjähriger Praxiserfah-
rung in einer Führungs- oder Spezialis-
tenposition.
Master of Business
Administration (MBA) –
in Integrated Management *
** Der B.A.-Studiengang wird in Koopera-
tion mit dem SCMT bwz. der Steinbeis
University Berlin durchgeführt.
* Die akademischen Studiengänge «Mas-
ter of Business Administration (MBA)
– in Integrated Management» und «In-
ternational Executive MBA» werden von
der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
in Zusammenarbeit und Kooperation
mit der St.Galler Business School an-
geboten.
Das 3jährige berufsbegleitende Execu-
tive Bachelorstudium liefert jüngeren
Führungskräften und Spezialisten –
dank der Verbindung zwischen der pra-
xisorientierten Projektvorgehensmetho-
dik der Steinbeis-Hochschule Berlin
und dem Integrierten St.Galler Konzept
der St.Galler Business School – ein
maximal auf die Unternehmenspraxis
ausgerichtetes Studium. Modular auf-
gebaut, Seminarblöcke zu 2-4 Tagen,
gecoachte Projektarbeiten – Studieren
fern von Massenbetrieb und Theorie-
lastigkeit. Auch ohne Abitur, falls ge-
nügend Praxisnachweis.
B.A. in Business Administra-
tion – Executive Bachelor **
2-jährige, berufsbegleitende Ausbil-
dung in «European Multicultural Integ-
rated Management» – ausgerichtet auf
jüngere Nachwuchskräfte mit noch
wenig Managementerfahrung. Insge-
samt 15 Module, vornehmlich in Kra-
kau, bestehend aus Wochenend-Prä-
senzseminaren und Study Trips mit an-
schliessender Master Thesis.
MBA in European Multicultu-
ral Integrated Management
Dank unseren Kooperationspartnern
stellen wir eine problemlose An-
schlussfähigkeit der akademischen
Ausbildungen in der EU sicher.
Unsere
Kooperationspartner
In Zusammenarbeit mit:
upgradeS
your
perSpective.
Seite 22
Seite 20
Seite 24 Seite 26
St. Galler Business School 15
Folgende weitere Seminare sind u. a. zu
besuchen (Auswahl):
Finanzmanagement
Leadership Maturity (2 Teile)
Produkt-  Projektmgmt. (2 Teile)
Case Study Trip
Management-Simulator
Change Management -
Organizational Behaviour
Strategisches Management für
Executives
Konzept  Inhalte
MBA-Studiengänge*
Akademische MBA-Studiengänge
Im Rahmen des Master of Business
Administration (MBA) in Integrated
Management belegen Sie ca. 20 Se-
minare und Kolloquien­ Seite 20
Mittels ca. 20 Seminaren und Kolloquien
zu jeweils 2-5 Tagen, Selbststudium,
Projektarbeit und Master Thesis werden
die Gesetzmässigkeiten des Integrierten
Managements im Verlauf der Ausbil-
dung intensiv vermittelt und trainiert
(120 ECTS-Punkte).
Folgende Seminare sind u. a. zu besu-
chen:
Strategische Unternehmensführung
Struktur-  Prozessmanagement
Marketing Management
St. Galler Finanzlehrgang
Change Management
Human Resources Management
Leadership  Rhetorik
Unternehmensplanspiel
Case Study Trip Switzerland
Studienaufenthalt London
Zeitliche Flexibilität
Sämtliche Seminare werden jährlich 2x
angeboten. Somit können Sie Ihr Studium
zeitlich individuell und flexibel gestalten.
Studienstart durch Einzelseminare
Auch ein «Studienstart» durch Besuch
einzelner Seminare ist möglich – dies
aufgrund der Anrechenbarkeit vieler Se-
minare der St. Galler Business School an
dieses MBA Programm.
Verlangen Sie in unserem Sekretariat
die Detailprogramme zu den jeweiligen
Studiengängen.
upgradeS
your
perSpective. St.Galler
Business School
MBA
INTEGRIERTES MANAGEMENT
Berufsbegleitende
MBA-Ausbildung für Führungskräfte
St.Galler
Business School
SEMINARE
FERNSTUDIEN-
MODULE
KOLLOQUIEN
PRAXISARBEIT
Master of Business
Administration (MBA)
in Integrated Management 2018-2020
St.Galler
Business School
International
Executive MBA 2018-2020
St.Galler
Business School
UPGRADES
YOUR
PERSPECTIVE
Berufsbegleitende Executive MBA-Ausbildung
für Führungskräfte
MBA
INTERNATIONAL EXECUTIVE
SEMINARE
FERNSTUDIEN-
MODULE
KOLLOQUIEN
PRAXISARBEIT
Im Rahmen des International Execu-
tive MBA belegen Sie 32–40 Semin-
artage und Kolloquien Seite 22
Die auf 2-3 Jahre angelegte berufsbe-
gleitende international orientierte Aus-
bildung – 120 ECTS-Punkte, 5 Semes-
ter – ist spezifisch auf die Situation
von Executives und Senior Manager/
innen in oberen und obersten Positio-
nen mit vorhandenem Hochschulab-
schluss zugeschnitten.
Das akademische Studium umfasst ins-
gesamt ca. 20 Seminare und Kolloquien
zu jeweils 2-5 Tagen, Selbststudium, 4
Fernstudienmodule, eine Projektarbeit
sowie Master Thesis mit anschliessen-
der Defensio.
Die Präsenzseminare des Studiengangs
werden in verschiedenen Städten in
Europa u. a.  z. B. in St. Gallen, London,
Wien, Klagenfurt, Krakau etc. durchge-
führt. Ausserhalb Europas finden die
Seminare u. a. in Boston und Shanghai
in den untenstehend aufgeführten
Standorten unter Einbezug lokaler, sehr
erfahrener Dozenten statt:
Strategy Week, Harvard Club of
Boston, Boston
Leadership Week, Harvard Club of
Boston, Boston
Finance Week, London School of
Economics (LSE), London
Asia Week, Doing Business in Asia.
* Die akademischen Studiengänge «Master
of Business Administration (MBA) – in
Integrated Management» und «Internati-
onal Executive MBA» werden von der Al-
pen-Adria-Universität Klagenfurt in Zu-
sammenarbeit und Kooperation mit der
St. Galler Business School angeboten.
upgradeS
your
perSpective.
St. Galler
Business School
16 St. Galler Business School
Der Betriebswirtschafts-Diplom­lehr­gang
richtet sich an leistungsorientierte Füh-
rungskräfte, Spezia­listen und Praktiker
ohne vertieftes betriebs­wirtschaftliches
Wissen, ­welche sich berufs­begleitend in
einem Zeitraum von 12–24 Monaten
umfangreiche managementorientierte
Betriebswirt­schafts­kenntnisse aneignen
­möchten. Kombination von Seminarbesu-
chen und Fernstudienmodulen.
General
Management-
Studiengänge
Die Ausbildung zum Certified Manage-
ment Expert (CME) erfolgt ausschliess-
lich als Präsenzstudium: Im Rahmen von
insgesamt 9 Modulen (7 Kurzseminare)
erarbeiten Sie sich zusammen mit
gleichartigen Kollegen das unerlässliche
Management-Wissen, wie ein Unterneh-
men zu führen ist.
Internationale Top-Ausbildung für
obere und oberste Führungskräfte,
welche ihre Leistungsfähigkeit bereits
unter Beweis ge-
stellt und ihr Wis-
sen aus internatio-
naler Sicht weiter
ergänzen, optimie-
ren und ihre Leis-
tung mit einem
Zertifikat belegen
möchten: Seminare
in der Schweiz,
Berlin und London.
Dipl. Betriebswirtschafter/in
SGBS®
– SGBS Certified
Advanced Management
Expert SGBS®
Certified Management
Expert (CME)*
SGBS International Senior
Management-Zertifikat
St. Gallen ®
Seite 28
Seite 32
Seite 34
Berufsbegleitende Ausbildung in eng-
lischer Sprache über die Dauer von
ca. 1 Jahr - ausgerichtet auf jüngere
Nachwuchskräfte mit noch wenig
Managementer-
fahrung. Insgesamt
4 Module, vor-
nehmlich beste-
hend aus Wochen-
end-Präsenzsemi-
naren (Donners-
tag–Samstag),
meist in der
Schweiz und Kra-
kau.
SGBS International
Junior Management
Zertifikat®
Seite 36
St.Galler
Business School
Master-Diplome St.Gallen
2018-20
Die Zertifikatsprogramme
der St.Galler Business School
– Basierend auf dem bewährten
St.Galler Management-Konzept
– Praxisnahe Aus-  Weiterbildung
mit Upgrade-Möglichkeit
Studienbeginne:
9. Juli 2018
8. Oktober 2018
8. Januar 2018
9. April 2018
SGBS International Senior
Management-Zertifikat St.Gallen®
Zertifikatsprogramm
St.Galler
Business School
Master-Diplome St.Gallen
2018-20
Die Zertifikatsprogramme
der St.Galler Business School
– Basierend auf dem bewährten
St.Galler Management-Konzept
– Praxisnahe Aus-  Weiterbildung
mit Upgrade-Möglichkeit
Studienbeginne:
10. Juli 2017
9. Oktober 2017
9. Januar 2017
10. April 2017
SGBS International Junior
Zertifikat St.Gallen®
Zertifikatsprogramm
Berufsbegleitende General
Management Studiengänge für
Führungskräfte, Praktiker und
Nachwuchskräfte ohne fundierte
betriebswirtschaftliche Ausbil-
dung.
Sie streben eine eine höhere Ge-
neral Management Funktion an
und suchen dementsprechend
eine umfassende Ausbildung in
allen relevanten Themen des Ma-
nagements: Strategie, Finanzen,
Führung, Vertrieb.
Bereits besuchte Seminare oder
Zertifikatsausbildungen können
je nach Situation angerechnet
werden.
Nach erfolgreichem Studienab-
schluss verleiht die Steinbeis-
Hochschule Berlin den staatlich
anerkannten akademischen Ab-
schluss «Bachelor of Arts – B.A.».
Der Executive B.A. ist internatio-
nal nach FIBAA akkreditiert. Für
den Abschluss als Bachelor of
Arts werden 180 Credit Points
nach dem European Credit Trans-
fer System (ECTS) vergeben.
* In Kooperation mit:
St. Galler Business School 17
Fach-Zertifikats-
Studiengänge
Spezialistenstudium, welches dank
einer Kombi­nation der Vorteile von
Seminar­besuchen, Kolloquien, Fern-
studien­modulen und Projektarbeit
innerhalb von 6–12 Monaten abge-
schlossen und berufsbegleitend
­absolviert werden kann.
6–12-monatige berufsbegleitende
Spezialistenausbildung zu den zent-
ralen Themen des Verkaufs­mana­ge­
ments, welche nach Seminar­
besuchen, Kollo­quien, Fernstudium
und Projektarbeit mit dem Diplom
«SGBS Certified Sales Expert St. Gal-
len®» abgeschlossen wird.
Leadership-Qualifikationsausbildung
und -training mit dem Ziel, die per-
sönliche Führungskompetenz zu stei-
gern. Als ­sichtbarer Beweis für das
berufsbegleitende 6–12-monatige
Engagement wird die Ausbildung mit
dem «SGBS Certified Leadership Ex-
pert St.Gallen®» abgeschlossen.
Der Controller-Diplomlehrgang bietet
eine solide, praxisorientierte Aus­
bildung für angehende Spezialisten
im Finanz- und Rechnungswesen un-
ter der Leitung von namhaften
St. Galler Finanzdozenten.
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
Studienreglement
Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS
St.Galler Business School
Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
Studienreglement
Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS
St.Galler Business School
Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
Studienreglement
General Management-Diplom SGBS
St.Galler Business School
Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
Studienreglement
Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS
St.Galler Business School
Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
Studienreglement
Dipl. Marketingleiter/in SGBS
St.Galler Business School
Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
Studienreglement
Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS
St.Galler Business School
Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
Studienreglement
Dipl. Finanzleiter/in SGBS
St.Galler Business School
Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
Studienreglement
Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS
St.Galler Business School
Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com
Verlangen Sie in unserem Sekretariat
die Detailprogramme und Studien-
reglemente zu den jeweiligen Diplom-
ausbildungen.
SGBS Certified Marketing
Expert St.Gallen®
SGBS Certified Leadership
Expert St.Gallen®
SGBS Certified Sales
Expert St. Gallen®
Dipl. Controller/in SGBS®
Studienreglemente
(Auswahl)
Intensivlehrgang zu den zentralen
Themen­schwerpunkten des Consul-
tings mit dem Ziel, berufsbegleitend
das Diplom «Dipl. Consultant SGBS»
zu ­erlangen.
Dipl. Consultant SGBS®
Seite 48
Seite 38
Seite 40
Spezialisten-Intensivlehrgang zu den
­zentralen Themen des Finanz- und
Rechnungs­wesens, welcher zum Ab­
schluss «SGBS Certified Finance Ex-
pert St. Gallen®» führt. Die 6–12-mo-
natige Ausbildung kombiniert ein
Finanz­seminar, vier Fernstudienmo-
dule, Kolloquien und eine Projekt­arbeit.
SGBS Certified Finance
Expert St.Gallen®
Seite 42 Seite 46
Seite 44
Vermittlung von vertieftem Know
How in einem betriebswirtschaft-
lichen Teilgebiet mit Fach-Zertifi-
kats-Diplomabschluss - SGBS
Certified (...) Expert® - mit ggf.
späterer Upgrade-Möglichkeit in
Richtung einer General Manage-
ment Ausbildung oder eines MBA-
Abschlusses.
«Das ‹trockene Thema›
Controlling wurde von
den Vortragenden mit
Humor, Begeisterung
und vielen Facetten
spannend
vermittelt»
Zitat
Harald Beyer
Treasury
Erste Abwicklungsanstalt
18 St. Galler Business School
Spezialisten
Zertifikats-
Studiengänge Die St. Galler Intensivausbildung zu
Projektmanagement: Berufsbeglei-
tend – Praxisnah – Umsetzungsori-
entiert. 11-12 Seminar- und Lern-
transfertage, Fernstudienmodule und
Projektarbeit. Abschluss zum «SGBS
Certified Project Management Expert
St. Gallen®» innerhalb von 6 -12 Mo-
naten – je nach Ihrem Zeitbudget.
Die St. Galler Intensivausbildung zu
Produktmanagement: Berufsbeglei-
tend – Praxisnah – Umsetzungsori-
entiert. 11-12 Seminar- und Lern-
transfertage, Fernstudienmodule und
Projektarbeit. Abschluss zum «SGBS
Certified Product Management Ex-
pert St. Gallen®» innerhalb von 6 -12
Monaten – je nach Ihrem Zeitbudget.
Die St. Galler Intensivausbildung zu
Digital Expert: Berufsbegleitend –
Praxisnah – Umsetzungsorientiert.
11-12 Seminar- und Lerntransfer-
* Detailbroschüren im Sekretariat verlangen.
SGBS Certified Project
Management Expert
St. Gallen ®
SGBS Certified Product
Management Expert
St. Gallen ®
SGBS Certified Digital
Expert St. Gallen ®
Seite 52
Seite 50
*
Ausbildungen einem spezifischen
Teilgebiet der Betriebswirtschaft
für Führungskräfte, welche ihr
Praxiswissen in diesen Gebieten
theoretisch fundieren möchten
oder für Nachwuchsführungs-
kräfte, welche sich spezifisches
Wissen innert kürzester Zeit an-
eignen möchten. Upgrade-Mög-
lichkeiten für sämtliche Spezialis-
ten-Zertifikatsabschlüsse (akade-
mische B.A. oder MBA-Studien-
gänge).
Studienreglement
SGBS International Senior Management-
Zertifikat St.Gallen®
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch
Studienreglement
SGBS Marketing- und
Vertriebsmanagement-
Zertifikat St.Gallen®
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch
Studienreglement
SGBS Junior Management-
Zertifikat St.Gallen®
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch
Studienreglement
SGBS Marketing- und
Vertriebsmanagement-
Zertifikat St.Gallen®
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch
Studienreglement
SGBS Finanzmanagement- 
Controlling-Zertifikat St.Gallen®
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch
Studienreglement
SGBS Marketing- und
Vertriebsmanagement-
Zertifikat St.Gallen®
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch
Studienreglement
SGBS Marketing- und
Vertriebsmanagement-
Zertifikat St.Gallen®
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch
Studienreglement
SGBS Marketing- und
Vertriebsmanagement-
Zertifikat St.Gallen®
ST. GALLER BUSINESS SCHOOL
St. Galler Business School
Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen
Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89
E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch
Verlangen Sie in unserem Sekretariat
die Detailprogramme und Studien-
reglemente zu den jeweiligen Diplom-
ausbildungen.
Studienreglemente
(Auswahl)
MANAGEMENT
Bleicher,Abegglen
DASKONZEPT
INTEGRIERTESMANAGEMENT
DAS KONZEPT
INTEGRIERTES
MANAGEMENT
Knut Bleicher
mit Christian Abegglen
Visionen – Missionen –
Programme
St. Galler
Management-
Konzept
9., aktualisierte und erweiterte
Auflage des Standardwerks
Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das
Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In
diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin-
den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung
ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in
hohen Lesernutzen.
Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt
den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim
Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur
Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung.
Jetzt mit St. Galler Startpaket!
Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches
stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital
bereit.
»Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management!
Ein langlebiger, großartiger Wurf!«
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart
»Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre.
Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung
unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.«
Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A.
»Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche
Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein
Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.«
Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE
»Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags-
taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen
und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.«
Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe
ISBN 978-3-593-50599-2
€64,00[ D ]
9. Auflage – 2017
Das Werk «Das Konzept Integriertes Management»
(Campus-Verlag, 9. Auflage Juli 2017) – zu beziehen
in unserem ­Sekretariat oder in jeder Buchhandlung –
bildet den Orientierungsrahmen sämtlicher Diplom-­
Studiengänge.
«Viele Dozenten haben
mich nicht nur inhaltlich
beeindruckt, sondern
auch durch ihr
persönliche
Ausstrahlung.»
Zitat
Ralph Beranek
Geschäftsleitung
Managing Director
Seeberger KG
tage, Fernstudienmodule und Projekt-
arbeit. Abschluss zum «SGBS Certi-
fied Digital Expert St. Gallen®» inner-
halb von 6 -12 Monaten – je nach
Ihrem Zeitbudget.
St. Galler Business School 19
Zur 9. Auflage und Jubiläumsausgabe von Knut Bleichers
Werk «Das Konzept Integriertes Management» im Cam-
pus Verlag 2017
Über einen Mangel an Fachliteratur kann sich der
Manager von heute wahrlich nicht beklagen. Für jedes
Problem, mit dem er in seinem Unternehmen zu tun be-
kommt, gibt es den speziellen Ratgeber. Fast in Echtzeit
kann er im Internet nachlesen, was an Universitäten
und Managementschulen weltweit an vermeintlich
Neuem erdacht und erarbeitet wird. Eindimensionale
Patentlösungen wechseln einander ab wie die Frühjahrs
- und Herbstkollektionen auf den Laufstegen der Mo-
demacher. Sie versprechen dem Manager schnelle Hilfe
mit der Garantie, dass schon im nächsten Quartal die
Eigentümer jubeln und die Boni in die Höhe schnellen.
Was hat in diesem Umfeld ein 700-Seiten-Werk zu
suchen, dessen Lektüre den vollen Einsatz des Lesers
erfordert und dessen erste Auflage vor 25 Jahren
erschien? Sicher, Knut Bleichers «Konzept Integriertes
Management», das er aus dem St. Galler Management–
Modell Hans Ulrichs entwickelt hat, gehört inzwischen
zu den Standardwerken der Managementlehre. Aber
steckt in dieser Zuordnung nicht schon die aktuelle
Beurteilung? Hatte seinen Wert, war einmal state-of-
the-art, ist in Ehren zu halten, aber die Entwicklung ist
darüber hinweg gegangen?
Für die meisten «Standardwerke» wissenschaftlicher
Fachliteratur trifft ein solches Urteil sicherlich zu.
Nicht aber für die 9. Auflage des Konzepts Integriertes
Management. Es mag paradox klingen. Aber gerade die
eingangs angedeutete Entwicklung der Management-
Lehre macht das «alte» St. Galler Konzept nützlicher und
wichtiger denn je.
Zwar ist der Taylorismus (Frederick Winslow Taylor:
«The firm is a train of gearwheels»), der ein Unterneh-
men als technischen Ablauf definiert, schon seit einigen
Jahrzehnten überwunden. Wenn nur das Räderwerk des
Unternehmens geschmiert und der Arbeiter am Fliess-
band gut entlohnt wird führt das bei sich ändernden
Bedingungen nicht zu nachhaltigem Erfolg. Aber die vor
allem von den Vätern der St. Galler Managementlehre
verbreitete Erkenntnis, dass Unternehmen als «produk-
tive soziale Systeme» (Hans Ulrich 1968) zu begrei-
fen sind, scheint in den vergangenen Jahren in ihrer
praktischen Umsetzung auch wieder verloren gegangen
zu sein. Statt sich mit dem gesamten Gespinst der
multidimensionalen Verflechtungen auf der normati-
ven, strategischen und operativen Management-Ebene
auseinander zu setzen wird versucht, mit dem Ziehen
einzelner Fäden das Gesamte zu lenken. Taylor lässt
grüssen.
Dabei ist zudem zu berücksichtigen, dass Unternehmen
heute in einem zunehmend komplexen globalen Umfeld
agieren. Die Zahl der Parameter, die in ihrer Dependenz
über Erfolg oder Misserfolg entscheiden, nimmt zu. Ein
einzelner Mensch ist, zumal in grösseren Unternehmen,
nicht mehr imstande, diese interaktive Vielfalt aufzu-
nehmen und zu bewältigen. Den Supermanager, der
einem Kapitän gleich mit ein paar exakten Anweisungen
den Kurs in den sicheren Hafen bestimmt, den kann es
unter diesen Umständen nicht mehr geben.
Es gibt zwei Möglichkeiten, mit dieser zunehmenden
Komplexität im Unternehmen in seiner Abhängigkeit
von globalen Veränderungen umzugehen. Nummer eins:
Auf jede messbare Unwucht im Unternehmen wird
mit einem Werkzeug aus dem Instrumentenkasten der
Betriebswirtschafts- und Managementlehre gezielt und
singulär reagiert. Das kann kurzfristig sehr wirkungs-
voll sein, blendet aber eventuelle Nebenwirkungen und
andere mögliche Ursachen der Unwucht aus. Das ist
die Krux «moderner» Schnellschüsse und Moden der
Managementlehre.
Nummer zwei ist der Versuch, die Komplexität des
sozialen Systems «Unternehmen» einschliesslich seiner
Verflechtung mit der Aussenwelt zu erfassen. Dafür ist
ein breiter, über den engen Rahmen der Betriebswirt-
schaftslehre hinaus gehender sozialwissenschaftlicher
Ansatz nötig, der auch die lange vernachlässigten
weichen Faktoren einschliesst. Produktorientiertes Ma-
nagement wird so durch ein ganzheitliches Vorgehen
ersetzt.
Wie das zu schaffen ist, welches die Stellschrauben
für ein solches integriertes Vorgehen sind und wie sie
zu bedienen sind, das legt Bleicher in seinem «Konzept
Integriertes Management» dar. Sein Modell ist die
zeitlose flexible Antwort auf eine komplexer werdende
Welt. Bleichers Konzept selbst stellt dar, was es lehrt:
Zunehmende Komplexität lässt sich nur mit zunehmen-
der Flexibilität begegnen.
Und deshalb gehört Knut Bleichers «Standardwerk»
auch in seiner 9. Auflage zum Modernsten, was die
Managementlehre zu bieten hat.
Dr. Christian Abegglen
Jubiläumsausgabe:
25 Jahre Konzept Integriertes Management
Der Klassiker
in der 9. Auflage
Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das Denken und Handeln unzähliger
Manager in den letzten 25 Jahren nachhaltig beeinflusst. In Europas Standardwerk der Mangementlehre
finden Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung ihrer Unternehmung.
Der Erfolg Knut Bleichers Lebenswerk zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass komplexes Wissen in
hohen Lesernutzen transformiert wird. Die 9. aktualisierte Auflage führt den Leser jetzt mit dem St. Galler
Wissensnavigator von Christian Abegglen beim Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie
hin zur Praxis der integrierten Unternehmensentwicklung.
Jetzt mit St. Galler Startpaket!
Von der Ich-AG bis zum Weltkonzern haben Alumnis der St. Galler Business School den Wissensfundus
mit der 9. Auflage erweitert. Exklusiv für Leser dieses Buches stehen Arbeitspapiere, Schautafeln,
Roadmaps, Anleitungen und Gutscheine digital bereit.
www.campus.de • http://www.facebook.com/campusverlag • http://twitter.com/Campusverlag
9. aktualisierte und
erweiterte Auflage
2017, 728 Seiten
64,00 €
ISBN 978-3-593-50599
9. Auflage 2017
MANAGEMENT
Bleicher,Abegglen
DASKONZEPT
INTEGRIERTESMANAGEMENT
DAS KONZEPT
INTEGRIERTES
MANAGEMENT
Knut Bleicher
mit Christian Abegglen
Visionen – Missionen –
Programme
St. Galler
Management-
Konzept
9., aktualisierte und erweiterte
Auflage des Standardwerks
25 Jahre
St. Galler Konzept
20 St. Galler Business School
Durchführungen Zielgruppe
Konzeption ZielsetzungMaster of Business
Administration (MBA) –
in Integrated Management
Der berufsbegleitende vornehmlich in
deutsch gehaltene akademische Studien-
gang richtet sich an Führungskräfte, die
einen akademischen Abschluss anstreben.
Leistungsorientierte Führungskräfte,
Spezialisten und Praktiker, die sich eine
umfangreiche, fachübergreifende, pra-
xis- und managementorientierte integ-
rative Betriebswirtschaftsausbildung
aneignen wollen, um
den Voraussetzungen für die Aus-
übung anspruchsvoller unternehme-
rischer Aufgaben gerecht zu werden
und den Unternehmenserfolg durch
fachliche Flexibilität abzusichern
Kernpotenziale zu entwickeln, aus
denen sich neue Geschäftsmöglich-
keiten ergeben und mit Zahlen sou-
verän so zu steuern, dass ein Unter-
nehmen nachhaltig erfolgreich ist
souveräne Führungskompetenzen und
Qualifikationen zu entwickeln und so
das persönliche Führungs- und Per-
sönlichkeitsrepertoire zu optimieren
schwierige Entscheidungssituatio-
nen in komplexen Situationen zu
trainieren
die eigene Effektivität und Effizienz
im Tagesgeschäft zu optimieren
Zielsetzung des berufsbegleitenden
MBA-Studienganges ist es, Führungs-
kräften Management- und Betriebs-
wirtschaftswissen in konzentrierter
Form zu vermitteln sowie die sozial-
kommunikative Kompetenz und Umset-
zungsfähigkeit für praktische Unter-
nehmenssituationen zu stärken.
Zugelassen sind Kandidaten/innen mit
einem postsekundären Bildungsab-
schluss und mehrjähriger Praxiserfah-
rung.
Der akademische Studiengang «Master
of Business Administration (MBA) – in
Integrated Management» wird von der
Alpen-Adria Universität Klagenfurt in
Zusammenarbeit und Kooperation mit
der St.Galler Business School angebo-
ten.
Das MBA Programm vermittelt inner-
halb von 2 Jahren State-of-the-Art-
Wissen über sämtliche relevanten und
praktisch umsetzbaren Management-
themen wie Strategie, Marketing, Ver-
kaufsmanagement, Controlling, Leader-
ship, Change Management und Füh-
rungskompetenz. Das Programm kon-
zentriert sich dabei inhaltlich auf eine
integrative Darstellung der Wechsel-
wirkungen im Managementgefüge und
bezweckt insbesondere auch die Ver-
bindung von Hard- und Softfacts.
Wichtigste Leitschnur hierfür ist das
St.Galler Konzept «Integriertes Manage-
ment».
Etappenweise Studieren
Interessenten, welche sich erst zu einem
späteren Zeitpunkt definitiv für die Teil-
nahme am Studiengang entscheiden
wollen, ist auch ein etappenweises Vor-
gehen zur Erbringung der Studienleis-
tung offen – bedingt durch die Upgrade-
Möglichkeit sämtlicher Zertifikate und
Diplomstudiengänge der St.Galler Busi-
ness School. Sie haben die Möglichkeit,
in einem ersten Schritt und im Sinne ei-
nes Grundstudiums die Ausbildung «Dipl.
Betriebswirtschafter/in SGBS» zu absol-
vieren und darauf aufbauend die weite-
ren notwendigen Studienleistungen zum
«Master of Business Administration
(MBA) – in Integrated Management» zu
erbringen, wobei Ihnen bis 50% an die
Gesamtstudienleistung angerechnet
wird.
Auch ein «Studienstart» durch Besuch
einzelner Seminare ist möglich – dies
aufgrund der Anrechenbarkeit vieler Se-
minare der St.Galler Business School an
dieses MBA Programm.
Prüfungen
Die Studierenden haben schriftliche Teil-
prüfungen sowie eine kommissionelle
mündliche Schlussprüfung zu absolvieren
(Defensio). Darüber hinaus ist sowohl
eine schriftliche Seminararbeit als auch
eine Master Thesis zu verfassen, zu prä-
sentieren und im Rahmen der Defensio
fachlich zu verteidigen.
2018
Nr. 91118 1. Studiengang
Studienbeginn: 8. Januar 2018
Nr. 91218 2. Studiengang
Studienbeginn: 9. April 2018
Nr. 91318 3. Studiengang
Studienbeginn: 9. Juli 2018
Nr. 91418 4. Studiengang
Studienbeginn: 8. Okt. 2018
2019
Nr. 91119 1. Studiengang
Studienbeginn: 7. Januar 2019
Nr. 91219 2. Studiengang
Studienbeginn: 8. April 2019
Studiengebühr*: CHF 39900.–
* zzgl. 8% MwSt.
upgradeS
your
perSpective.
St. Galler Business School 21
Zulassung – Anrechnungsmöglichkeiten Zeitliche Dimension
Zulassung
Voraussetzung für die Zulassung ist
(1) Hochschulabschluss bzw. postse-
kundärer Bildungsabschluss und
(2) der Nachweis von 3 Jahren Berufs-
erfahrung und aktueller Führungs-
verantwortung.
Nach Eingang Ihrer Bewerbung zur Zu-
lassung erfolgt ein Eintrittsgespräch mit
dem Ziel, die fachlichen, erfahrungs-
mässigen und personalen Qualifikatio-
nen und persönlichen Ausbildungsziele
zu ermitteln. Die Diplomkommission
entscheidet anschliessend über Ihre Zu-
lassung. Die Erfüllung der genannten
Eingangsvoraussetzungen, bereits be-
suchte Seminare oder Abschlüsse der
St.Galler Business School begründen
nicht das Recht, in den Studiengang
tatsächlich aufgenommen zu werden.
Ein Studienbeginn ist jederzeit jeweils
auf den Beginn eines Quartales mög-
lich.
Anrechnungsmöglichkeiten
Bereits absolvierte Seminare und Studi-
enleistungen (Zertifikatsprogramme, Di-
plomstudiengänge, Seminare) der
St.Galler Business School können ange-
rechnet werden (bis max. 50% der zu
erbringenden Gesamtstudienleistung).
Akademischer Abschluss
Absolventinnen und Absolventen des
Universitätsstudienganges, welche die
Ausbildung mit positiver Gesamtbe-
wertung abgeschlossen haben, wird der
akademische Titel «Master of Business
Administration (Integriertes Manage-
ment)»/«MBA (Integriertes Manage-
ment)» der Universität Klagenfurt ver-
liehen.
Wissenschaftliche Leitung
Der Studiengang steht unter der wis-
senschaftlichen Leitung von:
Voraussetzung: Allgemeiner Bildungsnachweis  Praxis, bestehende SGBS-Diplome und Seminare werden angerechnet (bis zu max.
60 ECTS-Punkte). Insgesamt sind 120 ECTS-Punkte zu erbringen.
Beginn Oktober 2018
(Beispiel)
Mt 9/10
Sept/Okt
2018
Mt 11/12
Nov/Dez
2018
Mt 1/2
Jan/Feb
2019
Mt 3/4
Mär/Apr
2019
Mt 5/6
Mai/Juni
2019
Mt 7/8
Juli/Aug
2019
Mt 9/10
Sept/Okt
2019
Mt 11/12
Nov/Dez
2019
Mt 1/2
Jan/Feb
2020
Mt 3/4
Mär/Apr
2020
Mt 5/6
Mai/Juni
2020
Mt 7/8
Juli/Aug
2020
Seminare
Strategische
Unternehmensführung
4 Tage
Struktur-  Prozessmanagement 4 Tage
Marketing Management* (2 Teile) 8 Tage
St.Galler Finanzlehrgang* (2 Teile) 8 Tage
Change Management  HRM
(2 Teile)
7 Tage
Leadership  Rhetorik (3 Teile) 11 Tage
Unternehmensplanspiel 3 Tage
Case Study Trip 3 Tage
Studienaufenthalt London 5 Tage
Fernstudienmodule*/Selbststudium
1 Allgemeines Management
2 Strategisches Management
3
Struktur- und
Prozessmanagement
4 Marketing Management
5 Verkaufserfolg
6 Financial Basics
7 Controlling
8 Effektive Mitarbeiterführung
9 Sich selbst managen
* u.a. im Rahmen der Ausbildung zum «Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS».
Kolloquien, jeweils Fr./Sa.
(3 zu 2 Tagen)
Management Kongresse
Master Thesis
Feedback – Zwischenprüfung
18. August 2018
Defensio 17. August 2019
Diplomfeier 20. September 2019
Master of Business Administration
(MBA) – in Integrated Management
Beispiel: Diplomfeier 20. September 2020
Studienstart jeweils quartalsweise möglich
Beispiel: Studienbeginn 9. Oktober 2018
Prof. Dr.
Robert Neumann
Dr. Christian Abegglen
22 St. Galler Business School
Durchführungen Zielgruppe
Konzeption – ZielsetzungInternational
Executive MBA
Das berufsbegleitende deutsch-eng-
lischsprachige «International Executive
MBA» Programm richtet sich an obere
und oberste Entscheidungsträger,
High-Potentials, Future Leaders und
höhere Stabsmitarbeiter/innen, welche
sich eine fachübergreifende, manage-
mentorientierte Betriebswirtschafts-
ausbildung mit dem Schwerpunkt «In-
ternationales Management» aneignen
wollen. Die Bewerber/innen legen dabei
Wert auf eine Top-Managementausbil-
dung auf höchstem Niveau und wis-
senschaftlicher Grundlage, welche zu-
dem auch Ansätze US-amerikanischer
und asiatischer Schulen mit dem re-
nommierten St.Galler Ansatz kombi-
niert und neben fachlichen auch sozi-
ale Kompetenzen bei maximaler Praxis-
nähe in den Vordergrund stellt.
Der postgraduale akademische Studi-
engang «International Executive MBA»
wird von der Alpen-Adria Universität
Klagenfurt in Zusammenarbeit und Ko-
operation mit der St.Galler Business
School angeboten.
Die auf ca. 2-3 Jahre angelegte berufs-
begleitende international orientierte
Ausbildung – 120 ECTS Punkte – ist
spezifisch auf die Situation von Füh-
rungskräften in höheren und obersten
Positionen mit vorhandenem Hoch-
schulabschluss zugeschnitten.
Die Ausbildung kann aufgrund des mo-
dularen Aufbaus des universitären Stu-
diengangs (die ca. 20 zu besuchenden
Seminare werden pro Jahr i.d.R.
2-3mal angeboten) in zeitlicher Hin-
sicht sehr individuell ausgestaltet wer-
den – die Dauer und die Themenabfolge
Ihres Studiums bestimmen Sie in Ab-
sprache mit der Studienleitung somit
weitgehend selbst.
Das akademische Studium umfasst ins-
gesamt ca. 20 Seminare zu je 3-5 Ta-
gen, Selbststudium, 4 Fernstudienmo-
dule, eine Projektarbeit sowie Master
Thesis mit anschliessender Defensio.
Sie wollen dabei
den Herausforderungen von Manage-
mentpositionen in einer vernetzten
Wirtschaft entsprechen
aus dem Wissen über Gesamtzusam-
menhänge internationaler Ge-
schäftstätigkeiten entsprechende
Konzepte, Strategien und operative
Umsetzungsmöglichkeiten zum Auf-
bau und zur Absicherung von Markt-
und Gewinnpositionen simulieren,
trainieren und anwenden
Kompetenzen des Internationalen
Managements vertiefen und Verän-
derungen im Umfeld von z.B. Digi-
talisierung zur Umsetzung neuer
Produkte, Dienstleistungen und Ge-
schäftsprozesse nicht nur frühzeitig
erkennen lernen, sondern auch
Change Management bewusst ein-
setzen können
State-of-the-Art-Wissen im Cross
Cultural-Management und dem Ma-
nagement of Diversity konstruktiv
kritisch hinterfragen und eigene Er-
fahrungen reflektieren
Erfolgskriterien internationaler
«MA»-Aktivitäten kennen und über
Handwerkzeug des Finanzmanage-
ments und Controllings verfügen
eine Erweiterung Ihrer Fach- und
Methoden- sowie Ihrer sozial-kom-
munikativen Managementkompe-
tenz erlangen.
Etappenweise Studieren
Sie haben die Möglichkeit, in einem
ersten Schritt die Ausbildung «SGBS
International Senior Management Zer-
tifikat» zu absolvieren und dann die
weiteren Studienleistungen zum «Inter-
national Executive MBA» zu erbringen.
2018
Nr. 92118 1. Studiengang
Studienbeginn: 8. Januar 2018
Nr. 92218 2. Studiengang
Studienbeginn: 9. April 2018
Nr. 92318 3. Studiengang
Studienbeginn: 9. Juli 2018
Nr. 92418 4. Studiengang
Studienbeginn: 8. Okt. 2018
2019
Nr. 92119 1. Studiengang
Studienbeginn: 7. Januar 2019
Nr. 92219 2. Studiengang
Studienbeginn: 8. April 2019
Studiengebühr*: CHF 49000.–
* zzgl. 8% MwSt.
2017
No. 92417 4th Accomplishment
Begin of study: Oct. 9, 2017
2018
No. 92118 1st Accomplishment
Begin of study: Jan. 8, 2018
No. 92218 2nd Accomplishment
Begin of study: April 9, 2018
No. 92318 3rd Accomplishment
Begin of study: July 9, 2018
No. 92418 4th Accomplishment
Begin of study: Oct. 8, 2018
Course Fee*: CHF 49000.–
* add 8% VAT
upgradeS
your
perSpective.
Auch ein «Studienstart» durch Be-
such einzelner Seminare ist mög-
lich – dies aufgrund der Anre-
chenbarkeit vieler Seminare der
St.Galler Business School an die-
ses MBA Programm.
St. Galler Business School 23
Zulassung – Anrechnungsmöglichkeiten Zeitliche Dimension
Networking
Im Rahmen der Teilnahme an den Se-
minarblöcken werden Sie eine Vielzahl
von Studienteilnehmern kennen lernen.
So haben Sie die Möglichkeit, ein sehr
grosses, branchenübergreifendes Netz-
werk aufzubauen.
Ausbildungsstandorte
Der Studiengang wird an verschiedenen
Ausbildungs-Standorten in Europa
(St.Gallen, London, Wien, Klagenfurt)
und USA (Boston).
Maximaler Qualitätsanspruch
Eine maximale Aktualität, ein Höchst-
mass an Praxisnähe und wissenschaft-
liche Fundiertheit der Lehrinhalte ste-
hen im Vordergrund. Höchste fachliche
wie didaktische Qualität der Dozenten
und strenge Auswahl der Studierenden
gehören dazu.
Der Dozentenstab umfasst in Forschung
und Lehre ausgewiesene Hochschullehrer/
innen, Trainer/innen, Top-Führungskräfte
aus der Wirtschaft, Fachexperten aus
dem Consulting-Bereich und erfolgreiche
Unternehmer/innen, die über eine lang-
jährige Praxiserfahrung in der internatio-
nalen Management-Ausbildung verfügen.
Didaktik
Die Vermittlung der Lehrinhalte erfolgt
zu grossem Teil in englischer Sprache in
Form von internationalen Seminaren,
Trainings, Workshops, Fernstudienmodu-
len, Kolloquien, Fallstudien, Simulationen,
moderierten Diskussionsrunden und Ma-
nagementforen. Die Studierenden haben
schriftliche Teilprüfungen sowie eine
kommissionelle mündliche Schlussprü-
fung zu absolvieren (Defensio). Darüber
hinaus ist sowohl eine schriftliche Semi-
nararbeit als auch eine Master Thesis zu
verfassen, zu präsentieren und im Rah-
men der Defensio fachlich zu verteidigen.
Management Seminare, Auslandse-
minare
Literatur-Inputs, Selbststudium,
Fallbearbeitung und Case Studies
Umsetzungsvorbereitung im Rah-
men von Transfertagen
Einzelarbeit und Gruppenübungen
Seminararbeit, Supervision, Master
Thesis
Study Trips, Exkursionen
Zulassung
Die Eingangsvoraussetzungen zu die-
sem universitären Studiengang sind
wie folgt definiert:
(1) Abgeschlossener Hochschulab-
schluss und
(2) Nachweis von 10 Jahren Berufser-
fahrung und aktueller Führungsver-
antwortung in einer höheren Füh-
rungsposition und
(3) Nachweis fundierter Englischkennt-
nisse.
Die Diplomkommission entscheidet an-
schliessend über Ihre Zulassung. Die Er-
füllung der genannten Eingangsvoraus-
setzungen, bereits besuchte Seminare
oder Abschlüsse der St.Galler Business
School begründen nicht das Recht, in
den Studiengang tatsächlich aufgenom-
men zu werden.
Ein Studienbeginn ist jederzeit jeweils
auf den Beginn eines Quartales möglich.
Voraussetzung: Hochschulstudium; bestehende SGBS-Diplome und Seminare werden angerechnet (bis zu max. 60 ECTS-Punkte).
Beginn Oktober
(Beispiel)
Mt 9/10
Sept/Okt
Mt 11/12
Nov/Dez
Mt 1/2
Jan/Feb
Mt 3/4
Mär/Apr
Mt 5/6
Mai/Juni
Mt 7/8
Juli/Aug
Mt 9/10
Sept/Okt
Mt 11/12
Nov/Dez
Mt 1/2
Jan/Feb
Mt 3/4
Mär/Apr
Mt 5/6
Mai/Juni
Mt 7/8
Juli/Aug
Seminare
Strategisches Management für
Executives (2 Teile)
8 Tage
Strategy-Week Boston* 5 Tage
Leadership-Week Boston* 5 Tage
Finance-Week London* 5 Tage
Asia-Week Shanghai* 5 Tage
Finanzmanagement 4 Tage
Leadership Maturity (2 Teile) 7 Tage
Produkt-  Projektmgmt. (2 Teile) 6 Tage
Case Study Trip 3 Tage
Management-Simulator 3 Tage
Change Management  Orga-
nizational Behaviour (2 Teile)
8 Tage
Fernstudienmodule*/
Selbststudium
1 Integrated Management
2 Strategic Management
3 Marketing Management
4 International Management
Zusatzmodule als
Alternative zu Seminaren
Modul 1–6
Module Strategie/Marketing/
Controlling
Kolloquien, jeweils Fr./Sa.
(2 zu 2 Tagen)
Projektarbeit
Management Kongresse
Master Thesis
Feedback – Zwischenprüfung
August
August + 1 Jahr
September
* u.a. im Rahmen der Zertifikatsausbildung «SGBS International Senior Management Zertifikat».
International Executive MBA
Studienstart jeweils quartalsweise möglich
Beispiel: Studienbeginn Oktober (4. Quartal)
Beispiel: Diplomfeier 20. September 2020
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte
MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

2016 - 2017 SGBS Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge
2016 - 2017 SGBS Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge  2016 - 2017 SGBS Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge
2016 - 2017 SGBS Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge St.Galler Business School
 
14. St. Galler Management-Kongress 23.-24.09.2016 in St. Gallen
14. St. Galler Management-Kongress 23.-24.09.2016 in St. Gallen14. St. Galler Management-Kongress 23.-24.09.2016 in St. Gallen
14. St. Galler Management-Kongress 23.-24.09.2016 in St. GallenSt.Galler Business School
 
Management-Weiterbildung Seminare und Lehrgänge 2016
Management-Weiterbildung Seminare und Lehrgänge 2016Management-Weiterbildung Seminare und Lehrgänge 2016
Management-Weiterbildung Seminare und Lehrgänge 2016St.Galler Business School
 
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenReferenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenSt.Galler Business School
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementSt.Galler Business School
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020St.Galler Business School
 

Was ist angesagt? (8)

2016 - 2017 SGBS Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge
2016 - 2017 SGBS Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge  2016 - 2017 SGBS Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge
2016 - 2017 SGBS Management-Weiterbildung Seminare & Lehrgänge
 
14. St. Galler Management-Kongress 23.-24.09.2016 in St. Gallen
14. St. Galler Management-Kongress 23.-24.09.2016 in St. Gallen14. St. Galler Management-Kongress 23.-24.09.2016 in St. Gallen
14. St. Galler Management-Kongress 23.-24.09.2016 in St. Gallen
 
SGBS Inhouse & Consulting
SGBS Inhouse & ConsultingSGBS Inhouse & Consulting
SGBS Inhouse & Consulting
 
Management-Weiterbildung Seminare und Lehrgänge 2016
Management-Weiterbildung Seminare und Lehrgänge 2016Management-Weiterbildung Seminare und Lehrgänge 2016
Management-Weiterbildung Seminare und Lehrgänge 2016
 
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenReferenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
 
International Executive MBA 2019-2020
International Executive MBA 2019-2020International Executive MBA 2019-2020
International Executive MBA 2019-2020
 

Ähnlich wie MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte

St. Galler Business School Jahresprogramm 2016-17
St. Galler Business School Jahresprogramm 2016-17St. Galler Business School Jahresprogramm 2016-17
St. Galler Business School Jahresprogramm 2016-17St.Galler Business School
 
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - DiplomarbeitenReferenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - DiplomarbeitenSt.Galler Business School
 
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019St.Galler Business School
 
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...St.Galler Business School
 
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012ICV_eV
 
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012ICV_eV
 
Imagebrosch dt 20102011
Imagebrosch dt 20102011Imagebrosch dt 20102011
Imagebrosch dt 20102011ICV_eV
 
Imagebrosch dt 3aufl_27052010
Imagebrosch dt 3aufl_27052010Imagebrosch dt 3aufl_27052010
Imagebrosch dt 3aufl_27052010aloahe2
 
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der ArbeitsweltInformationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der ArbeitsweltRainerLngle
 
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe InformationCQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe InformationDr. Sabine Reichelt-Nauseef
 
ImagebroschüRe D 11 09
ImagebroschüRe D 11 09ImagebroschüRe D 11 09
ImagebroschüRe D 11 09aloahe2
 

Ähnlich wie MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte (20)

St. Galler Business School Jahresprogramm 2016-17
St. Galler Business School Jahresprogramm 2016-17St. Galler Business School Jahresprogramm 2016-17
St. Galler Business School Jahresprogramm 2016-17
 
Alumni-Jahrbuch 2013
Alumni-Jahrbuch 2013Alumni-Jahrbuch 2013
Alumni-Jahrbuch 2013
 
Wer wir sind - St. Galler Business School
Wer wir sind - St. Galler Business SchoolWer wir sind - St. Galler Business School
Wer wir sind - St. Galler Business School
 
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - DiplomarbeitenReferenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
 
Teilnehmerstimmen
TeilnehmerstimmenTeilnehmerstimmen
Teilnehmerstimmen
 
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
 
11. St. Galler Management-Kongress
11. St. Galler Management-Kongress11. St. Galler Management-Kongress
11. St. Galler Management-Kongress
 
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
 
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
 
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
Icv imagebroschüre deutsch_juli_2012
 
Imagebrosch dt 20102011
Imagebrosch dt 20102011Imagebrosch dt 20102011
Imagebrosch dt 20102011
 
St. Galler Diplom im Angewandten Change Management fuer Senior Executives
St. Galler Diplom im Angewandten Change Management fuer Senior ExecutivesSt. Galler Diplom im Angewandten Change Management fuer Senior Executives
St. Galler Diplom im Angewandten Change Management fuer Senior Executives
 
Imagebrosch dt 3aufl_27052010
Imagebrosch dt 3aufl_27052010Imagebrosch dt 3aufl_27052010
Imagebrosch dt 3aufl_27052010
 
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der ArbeitsweltInformationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
Informationsabend Hochschullehrgang Psychologie in der Arbeitswelt
 
160614_KV_8Seiter_Online_LR
160614_KV_8Seiter_Online_LR160614_KV_8Seiter_Online_LR
160614_KV_8Seiter_Online_LR
 
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
 
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBASMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
 
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe InformationCQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
CQ Change Management Qualification SO Beratergruppe Information
 
KM Academy Jahresprogramm 2011
KM Academy Jahresprogramm 2011KM Academy Jahresprogramm 2011
KM Academy Jahresprogramm 2011
 
ImagebroschüRe D 11 09
ImagebroschüRe D 11 09ImagebroschüRe D 11 09
ImagebroschüRe D 11 09
 

Mehr von St.Galler Business School

Leseprobe - UNTERNEHMEN NEU ERFINDEN - Das St. Galler Management Konzept prak...
Leseprobe - UNTERNEHMEN NEU ERFINDEN - Das St. Galler Management Konzept prak...Leseprobe - UNTERNEHMEN NEU ERFINDEN - Das St. Galler Management Konzept prak...
Leseprobe - UNTERNEHMEN NEU ERFINDEN - Das St. Galler Management Konzept prak...St.Galler Business School
 
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018St.Galler Business School
 
Seminars in English, St. Gallen International Business School
Seminars in English, St. Gallen International Business SchoolSeminars in English, St. Gallen International Business School
Seminars in English, St. Gallen International Business SchoolSt.Galler Business School
 
Corporate Management Programs and In-house Workshops
Corporate Management Programs and In-house WorkshopsCorporate Management Programs and In-house Workshops
Corporate Management Programs and In-house WorkshopsSt.Galler Business School
 
Rezension "Arbeitswelt im 21. Jahrhundert" mit Beiträgen von Dr. Christian Ab...
Rezension "Arbeitswelt im 21. Jahrhundert" mit Beiträgen von Dr. Christian Ab...Rezension "Arbeitswelt im 21. Jahrhundert" mit Beiträgen von Dr. Christian Ab...
Rezension "Arbeitswelt im 21. Jahrhundert" mit Beiträgen von Dr. Christian Ab...St.Galler Business School
 

Mehr von St.Galler Business School (8)

Leseprobe - UNTERNEHMEN NEU ERFINDEN - Das St. Galler Management Konzept prak...
Leseprobe - UNTERNEHMEN NEU ERFINDEN - Das St. Galler Management Konzept prak...Leseprobe - UNTERNEHMEN NEU ERFINDEN - Das St. Galler Management Konzept prak...
Leseprobe - UNTERNEHMEN NEU ERFINDEN - Das St. Galler Management Konzept prak...
 
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
 
Seminars in English, St. Gallen International Business School
Seminars in English, St. Gallen International Business SchoolSeminars in English, St. Gallen International Business School
Seminars in English, St. Gallen International Business School
 
Postgraduate Studies MBA Programs
Postgraduate Studies MBA ProgramsPostgraduate Studies MBA Programs
Postgraduate Studies MBA Programs
 
Führung muss man üben
Führung muss man übenFührung muss man üben
Führung muss man üben
 
Corporate Management Programs and In-house Workshops
Corporate Management Programs and In-house WorkshopsCorporate Management Programs and In-house Workshops
Corporate Management Programs and In-house Workshops
 
SGBS In-house Workshops
SGBS In-house WorkshopsSGBS In-house Workshops
SGBS In-house Workshops
 
Rezension "Arbeitswelt im 21. Jahrhundert" mit Beiträgen von Dr. Christian Ab...
Rezension "Arbeitswelt im 21. Jahrhundert" mit Beiträgen von Dr. Christian Ab...Rezension "Arbeitswelt im 21. Jahrhundert" mit Beiträgen von Dr. Christian Ab...
Rezension "Arbeitswelt im 21. Jahrhundert" mit Beiträgen von Dr. Christian Ab...
 

Kürzlich hochgeladen

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Mathias Magdowski
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
Do's and Don'ts für mobile Streamsetups - Beitrag zum #ScienceVideoCamp2024 d...
 

MBA-, B.A.- & Zertifikatsdiplome für Führungs- & Nachwuchskräfte

  • 1. MANAGEMENT Bleicher,Abegglen DASKONZEPT INTEGRIERTESMANAGEMENT DAS KONZEPT INTEGRIERTES MANAGEMENT Knut Bleicher mit Christian Abegglen Visionen – Missionen – Programme St. Galler Management- Konzept 9., aktualisierte und erweiterte Auflage des Standardwerks Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin- den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in hohen Lesernutzen. Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung. Jetzt mit St. Galler Startpaket! Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital bereit. »Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management! Ein langlebiger, großartiger Wurf!« Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart »Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre. Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.« Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A. »Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.« Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE »Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags- taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.« Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe ISBN 978-3-593-50599-2 €64,00[ D ] 2018 St. Galler Business School MBA-, B.A.- & ZERTIFIKATSDIPLOME für Führungs- & Nachwuchskräfte 8. Januar 2018 9. April 2018 9. Juli 2018 8. Oktober 2018 Studieren in St.Gallen 7. Januar 2019 Nächste Studienstarts
  • 2. St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Telefon 0041(0)712254080 Telefax 0041(0)712254089 E-Mail diplome@sgbs.ch Internet www.sgbs.ch/diplome www.sgbs.ch/diplome Praxisorientierte MBA-, B.A. & Zertifikatsstudien- gänge - Zielgruppe Executives, Mittleres Manage- ment, Nachwuchskräfte, Fachspezialisten – anpass- bar auf das individuelle Zeitbudget – ein einzigartiger Mix hervorragender Dozenten und aktuellster Management-Praxis – didaktisch kompakt vermittelt – sofort umsetzbar – seit über 25 Jahren bewährt. « » Knut Bleicher † Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Ehemaliger Vorsitzender des Beirates der St.Galler Business School und Begründer des St.Galler Konzeptes St.Galler Business School Christian Abegglen Dr. oec. HSG christian.abegglen@sgbs.ch Geschäftsführender Direk- tor der St.Galler Business School und Gesamtstudi- enleitung Christian Abegglen Dr. oec. HSG christian.abegglen@sgbs.ch Geschäftsführender Direktor der St.Galler Business School und Gesamtstudienleitung Peter Zehnder lic.rer.pol peter.zehnder@sgbs.ch Director Consulting Spezialist für Strategie Peter Zehnder lic.rer.pol peter.zehnder@sgbs.ch Director Consulting Spezialist für Strategie Knut Bleicher † Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Ehemaliger Vorsitzender des Beirates der St.Galler Business School und Begründer des St.Galler Konzeptes Knut Bleicher † Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Ehemaliger Vorsitzender Robert Neumann ao. Univ. Prof. Dr. robert.neumann@sgbs.ch Wissenschaftliche Leitung MBA-Studiengänge der St.Galler Business School Christian Abegglen Dr. oec. HSG christian.abegglen@sgbs.ch Geschäftsführender Direktor und Präsident des Verwal- tungsrates der St.Galler Business School Christian Abegglen Dr. oec. HSG christian.abegglen@sgb Geschäftsführender Dire und Präsident des Verw tungsrates der St.Galler Business School Robert Neumann ao. Univ. Prof. Dr. robert.neumann@sgbs.c Wissenschaftliche Leitu MBA-Studiengänge der St.Galler Business Scho Knut Bleicher † Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c Ehemaliger Vorsitzende des Beirates der St.Gall Business School und Begründer des St.Galler Konzeptes Knut Bleicher † Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Ehemaliger Vorsitzender des Beirates der St.Galler Business School und Begründer des St.Galler Konzeptes Robert Neumann ao. Univ. Prof. Dr. robert.neumann@sgbs.ch Wissenschaftliche Leitung MBA-Studiengänge der St.Galler Business School tungsrates der St.Galler Business School Christian Abegglen Dr. oec. HSG christian.abegglen@sgbs.ch Christian Abegglen Dr. oec. HSG christian.abegglen@sgbs.ch Geschäftsführender Direktor der St.Galler Business School und Gesamtstudienleitung Ronald Ivancic Mag. mult. ronald.ivancic@sgbs Studienleiter Peter Zehnder lic.rer.pol peter.zehnder@sgbs Director Consulting Spezialist für Strateg Robert Neumann ao. Univ. Prof. Dr. robert.neumann@sgbs.ch Wissenschaftliche Leitung MBA-Studiengänge der St.Galler Business School Knut Bleicher † Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Ehemaliger Vorsitzender des Beirates der St.Galler Business School und Begründer des St.Galler Konzeptes MANAGEMENT Bleicher,Abegglen DASKONZEPT INTEGRIERTESMANAGEMENT DAS KONZEPT INTEGRIERTES MANAGEMENT Knut Bleicher mit Christian Abegglen Visionen – Missionen – Programme St. Galler Management- Konzept 9., aktualisierte und erweiterte Auflage des Standardwerks Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin- den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in hohen Lesernutzen. Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung. Jetzt mit St. Galler Startpaket! Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital bereit. »Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management! Ein langlebiger, großartiger Wurf!« Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart »Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre. Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.« Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A. »Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.« Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE »Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags- taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.« Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe ISBN 978-3-593-50599-2 €64,00[ D ] 25 Jahre St. Galler «Konzept Integriertes Management» Studieren in St. Gallen
  • 3. St. Galler Business School 3 Studieren in St. Gallen Konzeption berufsbegleitende Studiengänge für Führungskräfte 6 Wissenschaftlicher Hintergrund 8 Das St. Galler Konzept «Integriertes Management» 9 Termine Studienbeginn Terminübersicht allgemein 10 Studienbegleitende Veranstaltungen 11 Konzept Studiengänge MBA- B.A.-Diplomstudiengänge 14 General Management-Studiengänge 16 Fach-Zertifikats-Studiengänge17 Spezialisten-Zertifikats-Studiengänge18 Akademische MBA-Programme Master of Business Administration (MBA) – in Integrated Management 20 International Executive MBA 22 Cracow University – MBA in European Multicultural Integrated Management® 24 Bachelor Programm Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration – Executive Bachelor 26 General Management-Diplome Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS® 28 Management Expert (CME) 32 SGBS International Senior Management-Zertifikat St.Gallen® 34 SGBS International Junior Management-Zertifikat St.Gallen® 36 Fach-Zertifikats-Diplome Marketing Expert St. Gallen ® 38 Sales Expert St. Gallen ® 40 Finance Expert St. Gallen ® 42 Leadership Expert St. Gallen ® 44 Dipl. Controller/in SGBS® 46 Consulting Expert St. Gallen ® 48 Spezialisten-Zertifikats-Diplome Product Management Expert St. Gallen ® 50 Project Management Expert St. Gallen ® 52 Digital Management Expert St. Gallen® * Lean Management Expert St. Gallen® * Alumni-Club, Interviews, Referenzen SGBS Alumni-Club (Ehemaligen-Vereinigung) 55 Teilnehmerstimmen, Referenzen, Diplomarbeiten 56 Nachlese 15. St. Galler Management-Kongress 60 Anmeldung - Bewerbung Anmeldung, Administration, Zulassung 64 Bestellkarten für Zulassungsbogen 65 Inhaltsverzeichnis MBA-, B.A., Diplom- Zertifikatsstudiengänge * www.sgbs.ch/diplome
  • 4. 4 St. Galler Business School Der besondere Ehrgeiz der St.Galler Business School besteht darin, Führungskräften, Fachspezialisten und erfahrenen Managern bewährte wie auch neueste Erkenntnisse aus Management-Forschung und -Lehre zu vermitteln. Diesen Anspruch bemüht heute allerdings beinahe jede Universität, Fachhochschule und sonstige Ausbil- dungsstätte betriebswirtschaftlicher Prägung; gehört es doch offensichtlich zu den Kernkompetenzen derar- tiger Institutionen, Management zu lehren und zu un- terrichten. Dabei stehen bei vielen Anbietern meist drei Zielgruppen im Vordergrund: junge Studenten ohne Berufserfahrung, jüngere Führungskräfte sowie ge- standene Manager mit sehr grosser Führungs- und Be- rufserfahrung. Diese Zielgruppen haben ganz unterschiedliche Be- dürfnisse und Erwartungen. Geht es beim Studen- ten vornehmlich darum, ihm überhaupt einmal die Grundlagen des Wirtschaftens und damit ein si- cheres theoretisches Fundament zu vermitteln, er- warten jüngere Führungskräfte vornehmlich das fachliche und methodische Rüstzeug, die täglich «Unterschiedliche Bedürfnisse – gestandene Manager fordern ‹sparring partner›» anfallenden Herausforderungen besser zu meistern. Gestandene Manager wiederum fordern ‹sparring part- ner›, welche die typischen Problemstellungen von Top- Managern aus eigener Erfahrung kennen. Diese damit einhergehende Differenzierungsnotwen- digkeit haben wir vor 25 Jahren als grosse Chance aufgegriffen und uns seither mit aller Kraft und unse- rem ganzen Ehrgeiz ausschliesslich auf die Zielgruppe «Führungskräfte und erfahrene Manager» konzentriert. «Zielgruppe Führungskräfte und erfahrene Manager – seit über 25 Jahren» Im Umgang mit diesen höchst anspruchsvollen Teilneh- merinnen und Teilnehmern haben sich im Laufe der Zeit denn auch ganz bestimmte didaktische und pädagogi- sche Ansätze und Dozentenqualitäten als richtig her- ausgestellt, welche zu einem umfassenden Kompetenz- gerüst in verschiedenen Bereichen führten: «Managementwissen auf Augenhöhe vermitteln» Berufsbegleitende MBA-, B.A.-, Diplom- Zertifikatsstudiengänge Dr. oec. HSG Christian Abegglen Geschäftsführender Direktor, Verwal- tungsratspräsident und Mitbegründer der St. Galler Business School «Berufsbegleitende MBA- Diplomstudien- gänge mit Abschluss innerhalb von 6 – 36 Monaten – anpassbar an das individuelle Zeitbudget – ein einzigartiger Mix aus qualitativ hochwer­ tigen Seminarbesuchen, Kolloquien, Fernstudium und Projektarbeit.» Zitat Alumni Beirätin Beate Monastiridis-Dörr Münchener Rück DE-München
  • 5. St. Galler Business School 5 und erfolgreichsten Weiterbildungspartner für Unter- nehmen. Das daraus unmittelbar sichtbare Resultat sind die stetig sehr hohen Teilnehmerzahlen an Seminaren, im- mer mehr Seminardurchführungen, eine rasant wach- sende Zahl an Absolventen-Innen unserer MBA- und «Managementwissen ‹auf Augenhöhe› vermitteln» Diplomstudiengänge sowie steigende Anfragen nach Kooperationen mit uns – sei es im Rahmen von MBA- Programmen, Corporate Universities oder staatlichen Institutionen aus dem internationalen Raum. Deshalb sind heute viele unserer 90 Dozenten auch Be- ratungspartner von Top-Managern und Unternehmern geworden. Dozenten, die sich als solide Praktiker, «Ma- nager auf Zeit» und Unternehmensberater einen Na- men geschaffen haben. Unseren Dozenten ist gemein- sam, dass sie seit langem ihr Spezialgebiet pflegen und weiterentwickeln. Sie verstehen sich auch als Mittler zwischen betriebswirtschaftlicher Forschung und un- ternehmerischer Praxis. «Maximaler Umsetzungseffekt auf Basis des St. Galler Konzepts» Bei allen Ausbildungen steht maximaler Umsetzungs- effekt im Vordergrund: Dabei orientieren wir uns an der systemorientierten Managementlehre und dem von un- serem ehemaligen Beiratsvorsitzenden, Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher, entwickelten St.Galler «Konzept Integriertes Management». Dieser heute zu einem Stan- dard gewordene Ansatz ist Basis und Ausgangspunkt für unsere MBA- und Diplomstudiengänge wie auch für Seminare, Inhouse-Veranstaltungen und Consultingak- tivitäten. Sämtliche Lehrinhalte folgen in ihrem Aufbau seinen Strukturen. Das Konzept ermöglicht es uns, die Vielfalt betriebs- wirtschaftlichen Wissens in modular strukturierte Einheiten zu gliedern, ohne den Gesamtüberblick zu verlieren. So wird sichergestellt, dass wir uns jederzeit der Gesamtzusammenhänge bewusst sind. Dies erlaubt uns, Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen. Das daraus vermittelbare Wissen soll Führungskräfte befähigen, ihre eigene Managementleistung zu opti- mieren und Unternehmen zum Erfolg zu führen. Dieses besteht zum einen in einer fundierten Auswahl des in einer sehr kurzen Zeit zu vermittelnden Wissens: Dafür braucht es nicht nur ein grosses Mass an fachli- chem Wissen, sondern auch Kenntnisse, was die Praxis gegenwärtig bewegt und was sich denn überhaupt in «SGBS-Selektion des Wissens» welchen Situationen wie anpacken lässt. Andere As- pekte betreffen die didaktischen und fachlichen Erfah rungen der Dozenten: Das Wissen, wie hoch verdichte- te Informations- und Erfahrungsinhalte mit gestande- nen Managern zu diskutieren sind, bedarf bestimmter Voraussetzungen. Ein Aufbau solcher fokussierter Kompetenzen benötigt Zeit und ist nicht von heute auf morgen zu bewerkstel- ligen. Diese Zeit haben wir uns genommen. Daraus entwickelte sich eine «SGBS-Selektion des Wis- sens», welche wir für Führungskräfte und Manager als unverzichtbar erachten, welche sich für den Teilneh- menden aber nur erschliesst, wenn sie stufenadäquat vermittelt wird. Sind diese wesentlichen Faktoren erfüllt, dann erst darf man mit Fug und Recht behaupten, auch Manage- mentwissen für Manager «auf Augenhöhe» zu vermit- teln. Erst dann entstehen Akzeptanz, Begeisterung und konkreter Umsetzungsnutzen bei den Teilnehmenden und Kunden. Dank dieser einzigartigen Fokussierung auf ein Höchst- mass an Praxistauglichkeit und auf hochkarätige Do- zenten entwickelte sich die St.Galler Business School im deutschen Sprachraum zu einem der profiliertesten «Weil die SGBS ganz klar die beste Reputation am Markt hat.» Zitat Dr. Dirk Haft Vorstand WITTENSTEIN SE Dr. oec. HSG Christian Abegglen Geschäftsführender Direktor, Verwaltungs- ratspräsident und Mitbegründer der St. Galler Business School
  • 6. 6 St. Galler Business School MANAGEMENT Bleicher,Abegglen DASKONZEPT INTEGRIERTESMANAGEMENT DAS KONZEPT INTEGRIERTES MANAGEMENT Knut Bleicher mit Christian Abegglen Visionen – Missionen – Programme St. Galler Management- Konzept 9., aktualisierte und erweiterte Auflage des Standardwerks ement-Konzepts hat das hhaltig beeinflusst. In von Knut Bleicher fin- ür die Zukunftssicherung komplexes Wissen in erarbeitete Auflage führt Wissensnavigator beim der Theorie hin zur lung. v für Leser dieses Buches s und Anleitungen digital Management! ät Stuttgart nen Management-Lehre. dlage zur Entwicklung rategien.« Art – praxistaugliche htige Lektüre und ein hermaßen.« der der WITTENSTEIN SE ept, das alltags- efert, wie Visionen können.« ürth-Gruppe Zeitliche Beanspruchung Die berufsbegleitenden MBA-, B.A.-, Dip- lom- Zertifikatsstudiengänge vermit- teln in sehr konzentrierter Form das heutzutage unabdingbare notwendige Management- und Betriebswirtschafts- wissen für erfolgreiche Führungspersön- lichkeiten und Spezialisten. Das vermittelte Generalisten-Wissen oder die fachspezifischen Inhalte in den Bereichen Strategie, Marketing, Ver- kaufsmanagement, Controlling, Leader- ship oder Consulting soll die Absolven- ten/innen befähigen, die permanenten Veränderungen und Herausforderungen unseres heute globalen, digitalen Umfel- des verantwortungsvoll zu meistern und aktiv mitzugestalten. Entsprechend steht nicht «studenten- haftes» Auswendiglernen auf dem Pro- gramm, vielmehr wird im Rahmen von Seminaren, Transfertagen und Fernstudi- enmodulen der jeweilige Erfahrungshin- tergrund der Studierenden interaktiv miteinbezogen. Dieses Lernen anhand «aktueller Busi- ness-Realitäten» – zusammen mit ande- ren erfahrenen Teilnehmern – stellt ein höchst motivierendes Umfeld dar, wel- ches Lernerfolg massiv begünstigt und bereits während des Studiums eine kon- krete Umsetzung in die Praxis erlaubt – zum Wohle der Teilnehmenden und der Unternehmen. Konzeption berufsbegleitende Studiengänge für Führungskräfte Die Studiengänge richten sich aus- schliesslich an leistungsorientierte Füh- rungskräfte, Praktiker und Fachspezialis- ten mit mehrjähriger Praxiserfahrung, die sich vertieftes Wissen aneignen möchten, welches deutlich über einen einmaligen Besuch eines Management- seminares hinausgeht, für die aber ein mehrjähriges Vollzeit-Betriebswirt- schaftsstudium aus zeitlichen Gründen nicht mehr in Frage kommt. Die Teilnehmenden legen dabei Wert auf ein Höchstmass an Praxisbezug und ha- ben je nach Programm den Anspruch, sich entweder zum Spezialisten in einem Fachgebiet (z.B. Marketing Zertifikats- Diplom) oder sich zu einem Generalisten mit vertieftem betriebswirtschaftlichem Know-how auszubilden (z.B. Certified Management Expert (CME) oder Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS). Anderen ist gemeinsam, dass Sie berufs- begleitend einen akademischen MBA- Abschluss («International Executive MBA» oder «Master of Business Admi- nistration in Integrated Management») anstreben. Gerade jüngere Führungskräfte - ohne Hochschulabschluss – möchten häufig ein Studium nachholen: Hier ist das aka- demische B.A. in Business Administra- tion Programm für Führungskräfte die passende Option. Der Konzeption der Studiengänge liegt langjährige Erfahrung in der Ausbildung von bereits praxiserfahrenen Führungs- kräften zugrunde und berücksichtigt ins- besondere auch die Charakteristika der Ausbildungen im deutschsprachigen Raum, welche die meisten unserer Absol- venten/innen durchlaufen haben. Im Gegensatz zu einem Vollzeitstudium, welches in den ersten Jahren neben rei- nem theoretischen Management-Grund- lagenwissen intensiv unterstützende Themenbereiche wie z.B. Mathematik, Statistik, Informatik etc. vermittelt, kann im Rahmen der Studiengänge aufgrund der Vorbildung der Teilnehmer/innen meist darauf verzichtet werden. Dank unseren Kooperationspartnern stellen wir eine problemlose Anschluss- fähigkeit der akademischen Ausbildun- gen in der EU sicher.a.o. Univ. Prof. Dr. Robert Neumann robert.neumann@sgbs.ch St.Galler Business School Wissenschaftliche Leitung MBA-Studiengänge Dr. oec. HSG Christian Abegglen christian.abegglen@sgbs.ch Geschäftsführender Direktor der St.Galler Business School und Gesamtstudienleitung Aufbau Zielgruppen ST.GALLER BUSINESS BOOKS TOOLS GENERAL MANAGEMENT SERIES ST.GALLER BUSINESS BOOKS TOOLS GENERAL MANAGEMENT SERIES EDITIONGENERALMANAGEMENTSERIES 15 Christian Abegglen Herausgeber Publikationsreihe Ganzheitliches Management in der Praxis Analysieren, bewerten, kontrollieren Beiträge von Laurin David Friedrich, Anna Dirksen und Daniel Voss Ausgewählte Diplomarbeiten der St.Galler Business School Band 15/2014 Band 15: Analysieren, bewerten, kontrollieren Band 15 widmet sich unter dem Titel «Analysieren, bewerten, kontrollie- ren» typischen betriebswirtschaftlichen Fragenstellungen und zeigt, mit welchen Denkansätzen diese zu lösen sind. Im ersten Beitrag beschäftigt sich Laurin David Friedrich mit «Chancen und Risiken für Unternehmen der europäischen Rüstungsindustrie in Zeiten sinkender Budgets.» Um- fassende Basisanalysen der Veränderungen von Märkten ergeben hierbei ein ganzheitliches Bild der wehrtechnischen Industrie. Veränderungen zugunsten eines einheitlichen EU-Marktes würden eine Konsolidierung weniger grosser Player nach sich ziehen, die im Wettbewerb mit US- Rüstungsfirmen bestehen könnten. Im Zentrum der Ausführungen von Anna Dirksen unter dem Titel «Branchenorientierte Unternehmensbewertung am Beispiel einer mittel- ständischen Unternehmung im Sondermaschinenbau» stehen industrie- ökonomische Analysen von Branchen und Märkten, um die langfristige Entwicklung von Unternehmungen besser beurteilen und prognostizieren zu können. Untersucht wird, inwiefern die Darstellung und Analyse der Branche für die Bewertung eines Unternehmens notwendig sind. Der Beitrag «Projektcontrolling – Theoretischer Ansatz und praktische Einführung bei der TUI Service AG» von Daniel Voss vervollständigt vor- liegenden Band. Dabei wird Projektmanagement als Führungsaufgabe ver- standen, in dessen Zentrum die Veränderung respektive Neuentwicklung von Prozessen, Systemen oder Problemlösungen stehen. Eine Möglichkeit zur Etablierung eines effektiven und effizienten Projektmanagements ist die Einführung und Verankerung eines entsprechenden Projektcontrol- lings, das Projektplanung, -steuerung und -kontrolle mit dem Unterneh- menscontrolling verbindet. Resümierend stellt sich heraus: «Projektcont- rolling kostet Geld. Kein Projektcontrolling kostet noch mehr Geld!». ChristianAbegglenAnalysieren,bewerten,kontrollieren·Band15 Berufsbegleitende MBA-, B.A.-, Diplom- Zertifikatsstudiengänge ST.GALLER BUSINESS BOOKS TOOLS GENERAL MANAGEMENT SERIES EDITIONGENERALMANAGEMENTSERIES 16 ST.GALLER BUSINESS BOOKS TOOLS GENERAL MANAGEMENT SERIES Christian Abegglen Herausgeber Publikationsreihe Ganzheitliches Management in der Praxis Märkte analysieren und integrierte Strategien entwickeln Beiträge von J. Schmidt und Michael Klade Ausgewählte Diplomarbeiten der St.Galler Business School Band 16/2015 Band 16: Märkte analysieren und integrierte Strategien entwickeln Band 16 steht im Zeichen der Analyse von Märkten zur Identifikation potentieller Geschäftsfelder und darauf aufbauend einer schrittweisen Entwicklung von integrierten Strategien. In dem ersten Beitrag von J. Schmidt wird unter dem Titel «Produkt und Marktstrategie für ProRC» auf Produktebene eine umfassende strategische Analyse der Marksituation im Versicherungsbereich vorgenommen. In Kombination mit dem aktuellen Produktportfolio sowie der Abwägung verschiedener strategischer und operativer Optionen entsteht daraus ein fundiertes und durchgehend umsetzungsorientiertes Produkt- und Marktkonzept. Der zweite Beitrag umfasst das Unternehmensgründungsprojekt «AUBERG®» von Michael Klade. In einem ganzheitlichen Ansatz zeigt die Arbeit die Generierung eines Business Plans, welcher grundlegende strategische Fragestellungen beantwortet und die für den Aufbau ei- nes neuen Unternehmens essentiellen Elemente beschreibt: von der Geschäftsidee über die Produktbeschreibung, die Markt- und Branchen- analyse, bis hin zu einer Geschäftsfeldstrategie mit dem entsprechen- den Marketing sowie die Planung der notwendigen, unterstützenden Strukturen und Ressourcen. Ein konkreter Zeitplan zur Umsetzung des Business Plans rundet diesen Beitrag ab. ChristianAbegglenMärkteanalysierenundintegrierteStrategienentwickeln·Band16 ST.GALLER BUSINESS BOOKS TOOLS GENERAL MANAGEMENT SERIES Vermarktung und Investition in der Gesundheitsbranche Beiträge von Ricarda Cramer und Jörg Genstorfer Christian Abegglen Herausgeber Publikationsreihe Ganzheitliches Management in der Praxis Ausgewählte Diplomarbeiten der St.Galler Business School Band 21/2016 ChristianAbegglenVermarktungundInvestitioninderGesundheitsbranche·Band21 ST.GALLER BUSINESS BOOKS TOOLS GENERAL MANAGEMENT SERIES EDITIONGENERALMANAGEMENTSERIES 21 Band 21: Vermarktung und Investition in der Gesundheitsbranche Die Umsatz- und Gewinnentwicklung eines Medizinproduktes und wie diese mit den Marketingmassnahmen vor und nach der Markteinfüh- rung zu begründen sind, beschreibt Band 21 in seinem ersten Beitrag «10 Jahre Vermarktung des Parkinson-Pflasters Neupro®: Ein kriti- scher Review»: Der spannende Lebenslauf eines Produktes, dem man trotz gravierender, anfänglicher Fehler in einem streng regulierten Markt immer noch beachtliche Gewinnzuwächse prognostiziert, praxis- nah skizziert mittels einfacher wie effizienter Tools und - schlicht und ergreifend - nüchtern Bilanz gezogen von Ricarda Cramer. Danach porträtiert Jörg Genstorfer die veränderte Situation im Spital- wesen mit seiner Arbeit «Investitionsmanagement in einem Schweizer Spital des 21. Jahrhunderts - Vom Einzelkämpfer zum Mitverant- wortlichen des Gesamtunternehmens», die veranschaulicht, welche intrinsischen und extrinsischen Einflussfaktoren auf Investitionen und Investi-tionsentscheide im Spital wirken, wie sich diese finanzieren, wie sich der Investitionsprozess in Vorbereitung und Durchführung gestal- tet, welche praktikablen Investitionsrecheverfahren auch für Control- ling-Laien zur Verfügung stehen und welche Rolle Mediziner in diesem Prozess mehr denn je spielen müssen, obwohl ihnen diese Rolle schon aufgrund ihrer Sozialisation schwerfällt, da sie aus ihrem Berufsethos heraus stets die beste Versorgung für Ihre Patienten wünschen und die finanzielle Machbarkeit bisher eher im Hintergrund stand. upgradeS your perSpective. Unsere Kooperationspartner
  • 7. St. Galler Business School 7 MBA-Ausbildungen für erfahrene Führungs- persönlichkeiten mit Hochschulabschluss (International Executive MBA) und für Nachwuchsführungskräfte ohne Hochschul- abschluss (MBA in Integrated Management), welche einen akademischen MBA-Abschluss anstreben. Vorhandene Diplome können – je nach Voraussetzung – angerechnet werden. Berufsbegleitend. Maximale zeitliche Flexi- bilität – modulares Ausbildungskonzept. Akademische MBA-Programme Berufsbegleitende Studiengänge für Füh- rungskräfte und Praktiker, welche eine hö- here General Managementfunktion anstreben und dementsprechend eine umfassende be- triebswirtschaftliche Ausbildung benötigen, z.B. Dipl. Betriebswirtschafter SGBS oder Certified Management Expert (CME). B.A. Bachelor of Business Administration Studiengang für jüngere Führungskräfte, die einen Hochschulabschluss anstreben (auch ohne Abitur). Ausbildungen mit Zertifikatsabschluss für Füh- rungskräfte, welche ihr Praxiswissen fundieren oder Ausbildungen mit Zertifikatsabschluss für für Nachwuchskräfte, welche sich Manage- mentwissen innert kürzester Zeit aneignen möchten (z.B. Certified … Expert St.Gallen). Fach- Spezialisten- Zertifikatsdiplome General Management Diplome B.A. in Business Administration SGBS Ausbildungs-Pyramide Management-Seminare General Management Strategie/Change Business-Modelle Marketing Vertrieb Leadership Projekt- management Produkt- management Digital Business Zertifikats Studiengänge SGBS Certified... Management Marketing Sales Finance Leadership Project- management Product- management Digital Consulting Expert St. Gallen® Bachelor- Diplomstudien-Programme B.A. Business Administration – Executive Bachelor Dipl. Betriebswirt- schafter/in SGBS® – SGBS Certified Advanced Management Expert St.Gallen® SGBS International Junior Management Zertifikat® SGBS International Senior Management Zertifikat® Akademische MBA-Programme MBA in Integrated Management European Multicultural MBA International Executive MBA 24-36Monate 12-36Monate offene, überbetriebliche Managementseminare Seminarmodule 3-8Tage12-18Monate Berufsbegleitendes Studieren in St.Gallen
  • 8. 8 St. Galler Business School Wissenschaftlicher Hintergrund der Diplomstudiengänge SGBS für Führungs- kräfte rehcielBlednaWmitnemeganaM rehcielBemetsystnemeganaM 6 5 4 3 2 enietsnelieM setreirgetnI tnemeganaM1TBBGS–ffodiriwS TBBGS–ffodiriwS TBBGS–ffodiriwS TBBGS–ffodiriwS TBBGS–ffodiriwS TBBGS–ffodiriwS enietsnelieM setreirgetnI tnemeganaM enietsnelieM setreirgetnI tnemeganaM enietsnelieM setreirgetnI tnemeganaM enietsnelieM setreirgetnI tnemeganaM enietsnelieM setreirgetnI tnemeganaM rehcielBtSnerutluKdnunerutkur cielBrehtnemeganaMsehcsigetartSdnusevitamroN rehcielBtnemeganaMsecruoseRnamuH rehcielBscimanyDetaroproC Die «St.Galler Schule» hat sich frühzeitig von rein ökonomistischen Vorstellungen der traditionellen Betriebswirtschaftslehre emanzipiert, indem sie ihren Schwerpunkt auf die Entwicklung einer Lehre von der Unternehmungsführung sozi- aler Systeme legte. Ihr Begründer Hans Ulrich als Professor der damaligen Hochschule – jetzt «Universität St.Gallen (HSG)» genannt – erkannte die integrierende Kraft des Systemansatzes im Spannungsfeld von Wirtschafts- und Sozialwis- senschaften und erarbeitete mit Kollegen und Mitarbeitern das sogenannte St.Galler Manage- ment-Modell als eine sich der Wirtschaftspraxis annähernde Ausformung einer Managementlehre. Es war Knut Bleicher anschliessend vergönnt, als Nachfolger Ulrichs dieses Werk zusammen mit befreundeten Kollegen und Mitarbeitern zum «St.Galler Management-Konzept» weiterzuent- wickeln, welches nunmehr unter dem Titel «Das Konzept Integriertes Management» bereits in der 9. Auflage (von Christian Abegglen und Kol- legen vollständig überarbeitet und aktualisiert) beim Campus Verlag vorliegt (Juli 2017). Während dieses Werk in strukturierter Form die Grundlagen des Konzeptes wiedergibt, sind im Umfeld seiner Erarbeitung und Weiterführung vielfältige vertiefende Beiträge von Knut Blei- cher in Fachzeitschriften und Sammelwerken erschienen, die die Entwicklung des Management- konzepts nachzeichnen, vertiefen und ergänzen, wobei vor allem auch tangenziale Bezüge zu angrenzenden Spezialfragen eröffnet werden. Dr. Christian Abegglen hat die aufwendige Aufgabe übernommen, diese einem interessierten Kreis von Wissenschaftlern und vor allem Führungskräften in der Praxis näher zu bringen. Das umfangrei- che Textmaterial wurde dabei zu sechs Bänden zusammengefasst und geordnet, die sich jeweils mit zentralen Fragen des Managements ausein- andersetzen: Band 1: Management im Wandel von Gesellschaft und Wirtschaft Der sich vollziehende Wandel in unseren gesell- schaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbe- dingungen lässt eingangs die Frage nach den notwendigen Konsequenzen im Denken und Handeln des Managements stellen und verlangt andersartige Konzepte. Band 2: Strukturen und Kulturen der Organisation im Umbruch Der dargestellte Wandel von Gesellschaft und Wirtschaft bleibt nicht ohne gravierenden Ein- fluss auf Strukturen und Kulturen der Organisa- tionen, die sich den neuen Rahmenbedingungen anpassen müssen. Neue Organisationsformen sind erkennbar und stossen aber auch an Gren- zen. Am Horizont zum Neuen eröffnen sich jedoch interessante Perspektiven einer systemi- schen Organisationsgestaltung und Führung für die Zukunft. Band 3: Normatives Management konstituiert und strategisches Management richtet die Unternehmungsentwicklung aus In diesem Band wird die identitätsschaffende Rolle der Unternehmensphilosophie herausgear- beitet, die für die Anpassung der Neubewertung von Unternehmen konstitutiv ist. Das strategi- sche Management ist anschliessend auf die Aus- richtung von Aktivitäten zur Gewinnung von Wettbewerbsvorteilen programmatisch auszu- richten und zu konzentrieren, was eine Konzent- ration verfügbarer Ressourcen und Kräfte im Wettbewerb am Markt erfordert. Band 4: Die strukturelle Gestaltung durch Organisations- und Managementsysteme weist in Richtung einer Flexibilisierung und virtuellen Öffnung Die strukturelle Gestaltung der Unternehmung hat den in der Vision und in den Missionen vorgegebenen Zukunftskurs der Unternehmung und die strategische Programmgestaltung zu unterstützen, in dem sie menschliches Verhalten bei der Problemerkenntnis und operativen Pro- blemlösung in erfolgsversprechende geordnete Bahnen lenkt. In diesem Zusammenhang kommt der Ausgestaltung von Managementsystemen und der Verhaltenssteuerung zum Ausgleich eine besondere Bedeutung zu. Meilensteine der Entwicklung Integrierten Managements Band 1: Management im Wandel von Gesellschaft und Wirtschaft Band 2: Strukturen und Kulturen Swiridoff Knut Bleicher Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements Herausgegeben von Christian Abegglen 2 St. Galler Business Books Tools tfahcsnessiW Strukturen und Kulturen Band 3: Normatives und Strategi- sches Management Swiridoff Knut Bleicher Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements Herausgegeben von Christian Abegglen 3 St. Galler Business Books Tools tfahcsnessiW Normatives und Strategisches Management Band 4: Managementsysteme Swiridoff Knut Bleicher Managementsysteme Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements Herausgegeben von Christian Abegglen 4 St. Galler Business Books Tools tfahcsnessiW Band 6: Corporate Dynamics Swiridoff Knut Bleicher Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements Herausgegeben von Christian Abegglen 6 St. Galler Business Books Tools tfahcsnessiW Corporate Dynamics Band 5: Human Resources Management Swiridoff Knut Bleicher Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements Herausgegeben von Christian Abegglen 5 St. Galler Business Books Tools tfahcsnessiW Human Resources Management
  • 9. St. Galler Business School 9 MANAGEMENT Bleicher,Abegglen DASKONZEPT INTEGRIERTESMANAGEMENT DAS KONZEPT INTEGRIERTES MANAGEMENT Knut Bleicher mit Christian Abegglen Visionen – Missionen – Programme St. Galler Management- Konzept 9., aktualisierte und erweiterte Auflage des Standardwerks Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin- den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in hohen Lesernutzen. Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung. Jetzt mit St. Galler Startpaket! Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital bereit. »Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management! Ein langlebiger, großartiger Wurf!« Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart »Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre. Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.« Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A. »Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.« Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE »Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags- taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.« Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe ISBN 978-3-593-50599-2 €64,00[ D ] Das Diplomprogramm SGBS basiert auf dem Werk St.Galler «Konzept Integrier- tes Management», welches von unserem ehemaligen Vorsitzenden des Beirates der St.Galler Business School, Herrn Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher – auf der Grundlage der Werke von Prof. Dr. Dres. h.c. Hans Ulrich – massgeblich geprägt und entwickelt wurde. Dieses St.Galler Management-Konzept ist heute zu einem Standard der modernen Manage- ment-Lehre geworden. Mit diesem Werk wird dem Manager, der Managerin eine Denklandkarte und Steuerungshilfe zur Verfügung gestellt, wel- che gerade den heutigen, hochkomplexen, globalen Anforderungen an Unternehmen gerecht wird. Allerdings vermittelt der von Professor Knut Bleicher weiterentwickelte St. Galler Ansatz bewusst keine Rezepte oder einfache Patentlösungen. Vielmehr bie- tet er einen Gestaltungsrahmen, ein «Leer- stellengerüst für Sinnvolles» (nach Ulrich), mit dem Führungskräfte dank besserer Kenntnis der Gesamtzusammenhänge Pro- bleme selbst identifizieren und mögliche Lösungen finden können. Dazu werden dem praktizierenden erfahrenen Manager mit- tels eines spezifischen Bezugsrahmens und einem darauf abgestimmten Vorgehens- konzept wesentliche Denkanstösse und Instrumente an die Hand gegeben werden, die es ihm ermöglichen, das ganzheitliche St.Galler Gedankengut auf das eigene Unter- nehmen bzw. spezifische Problemstellungen zu übertragen. Daraus resultieren Antworten und Kernaussagen zur Bewältigung des sich vollziehenden Wandels. Das St.Galler Konzept von Professor Bleicher ist seit 1991 in neun Auflagen erschienen (die 9. Auflage Juli 2017) und hat sich einen bleibenden Platz in der Managementliteratur verschaffen. Auch wenn gegenwärtig gerade in den Weiterentwicklungen des ursprünglichen St. Galler Modells zunehmend ethische Aspekte im Sinne eines Corporate Citizen- ship und vor allem stärker prozessoptimie- rende Überlegungen flankierend in den Fokus wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Forschungsaktivitäten gelangen, so bildet das Bleichersche Konzept eines «Integrierten Management» doch nach wie vor die zentra- le Säule des St.Galler Managementverständ- nisses. Bewusst wird mit diesem integrierten Ansatz auch ein deutlicher Gegenpol zum speziell im angloamerikanischen Raum häu- fig zu beobachtenden, eher eindimensionalen Management-Denken gesetzt. Das St.Galler Konzept Faculty Der Dozentenstab der St.Galler Business School vereinigt 90 Persönlichkeiten, welche die Ergebnisse ihrer intensiven internationa- len Aktivitäten – sei es in der Wissenschaft, Forschung, Managementberatung oder als Praktiker – in hochkarätiger und umset- zungsorientierter Form vermitteln. Band 5: Das Problemverhalten der Mitarbeiter und die tradierte Unternehmungskultur müs- sen sich an neue Anforderungen anpassen Da dem Menschen im Übergang zur Wissens- gesellschaft als treibender Potenzialfaktor die erfolgsentscheidende Rolle zukommen wird, gilt es die aus der Tradition erwachsene Unter- nehmungskultur näher auf ihre notwendige Fortschrittsfähigkeit hin zu überprüfen. Unter dem Stichwort der Entwicklung einer «lernenden Organisation» sollten Möglichkeiten geprüft werden, den täglichen Arbeitsvollzug zugleich als ein Lernfeld zu begreifen. Band 6: Integriertes Management ist auf die Entwicklung von Kernpotenzialen zu kon- zentrieren und Unternehmungsentwicklung («Corporate Dynamics») verlangt ein bewuss- tes «Change Management» In längerfristiger Perspektive geht es im Inte- grationsmanagement vor allem um die Pflege und Entwicklung von Kernpotenzialen aus denen sich neue Geschäftsmöglichkeiten ergeben. Neue Geschäftsmöglichkeiten bedeuten Wandel, welcher Veränderungen von Strukturen und Ver- halten im Zeitablauf erfordert. Unternehmungen durchwandern in ihrer Entwicklung im Zeitablauf somit bestimmte Phasen, wobei bei Phasenüber- gängen jeweils typische Krisensymptome erkenn- bar werden, welche beachtet und konterkariert werden müssen. All dies setzt ein bewusstes «Change Management» voraus. Das Sammelwerk, welches mit Band 1 bis Band 6 im Handel erschienen ist, ist kein leich- ter Stoff für Ungeduldige, aber ein profunder für systematisch Denkende und zielstrebig Handelnde! Dr. Christian Abegglen, Herausgeber 25 Jahre St.Galler Konzept Das St.Galler Konzept «Integriertes Management» Das Werk «Das Konzept Integriertes Management» (Campus-Verlag, 9. Auf- lage, Juli 2017) – zu beziehen in unserem Sekretariat oder in jeder Buchhandlung – bildet den Orientierungsrahmen sämtli- cher Studiengänge. 9. Auflage Juli 2017
  • 10. 10 St. Galler Business School Für sämtliche MBA-, B.A., Diplom- und Zertifikatslehrgänge ist ein Studieneintritt jeweils quartalsweise möglich. Ein rück- wirkender Eintritt ist längstens bis 30 Tage nach Studienbeginn möglich. 2018 bis 2019 1. Studiengang 8. Januar 2018 2. Studiengang 9. April 2018 3. Studiengang 9. Juli 2018 4. Studiengang 8. Oktober 2018 1. Studiengang 7. Januar 2019 2. Studiengang 8. April 2019 Studienbeginn Terminübersicht allgemein 2018-2019 Bitte verlangen Sie in unserem Sekretariat (diplome@sgbs.ch) den Bewerbungsbogen. Termine Abschlussprüfung: Verteidi- gung der Projektarbeit Jährlich finden 2 Abschlussprüfungster- mine statt (jeweils Februar und August). Im Rahmen dieser Prüfungen ist die erstellte Projektarbeit mündlich zu präsentieren und zu verteidigen (20 Minuten; MBA-Master Thesis: 40 Minuten) 24. Februar 2018 in St.Gallen oder 25. August 2018 in St.Gallen oder 23. Februar 2019 in St.Gallen oder 25. August 2019 in St.Gallen Prüfungsvorbereitungswoche (fakultativ: nur für Teilnehmende, welche sich gem. alter Prüfungsordnung im Stu- dium befinden ggf. notwendig) 19.–22. Februar 2018 in St.Gallen oder 21.–24. August 2018 in St.Gallen oder 19.–22. Februar 2019 in St.Gallen Gebühr der Prüfungsvorbereitungswoche*: CHF 950.–/€ 900.– * exkl. 8% MwSt. Studieneintrittstermine Prüfungs-Termine Diplomverleihung Bewerbungsverfahren www.sgbs.chSt.Galler Business School SGBS Alumni-Club Aktivitäten Name: Unterschrift: Adresse: PLZ/Ort: Bitte stellen Sie mir folgende Broschüren zu: ᭺ Seminarbroschüre ᭺ Master- und Diplomstudiengänge ᭺ Ich interessiere mich für eine SGBS-Clubmitgliedschaft ᭺ Ich möchte mich als SGBS-Alumni-Club-Mitglied anmelden ᭺ Ich interessiere mich für Inhouse-Schulungen oder Workshops. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf. E-Mail: Telefon: Siehe auch SGBS Alumni-Club bei xing. Nächste Firmenanlässe «Zu Gast bei» Vierteljährliche Firmenanlässe des SGBS Alumni-Clubs. Deutschland-Mitte TQ TechQuartier Frankfurt - innovation Lab - Frankfurter Sparkasse 60327 Frankfurt am Main 25. April 2017 Zeit: 18.30 h Bitte Anmeldung per E-Mail Kontakt: seminare@sgbs.ch Deutschland-Süd Sixt GmbH Co. Autovermietung KG Ottostrasse 19 DE-80333 München www.sixt.de 6. Juli 2017 Zeit: 18.30 h Bitte Anmeldung per E-Mail Kontakt: seminare@sgbs.ch 15. St.Galler Management- Kongress www.sgbs.ch/kongress Persönliche Arbeitstechnik in digitalen Zeiten: Do’s Dont’s Österreich/Osteuropa Scheer Manufaktur Wien Massschuhe und SCHEER Essen Bräunerstrasse 4 AT-1010 Wien www.scheer.at 16. November 2017 Zeit: 18.30 h Bitte Anmeldung per E-Mail Kontakt: seminare@sgbs.ch www.sgbs-alumni.ch St.Galler Business School www.sgbs.ch/alumni Rosenbergstrasse 36 seminare@sgbs.ch Tel.: 0041 (0)71 225 40 80 CH-9000 St.Gallen Fax: 0041 (0)71 225 40 89 22.-23. September 2017 in St.Gallen Kongresse in St.Gallen 22.-23. September 2017 21.-22. September 2018 angefragt Prof. Dr. Sönke Knutzen Technische Universität Hamburg Dr. Marie-Luise Sessler innovationLab Frankfurt Hon.-Prof. Dr.-Ing. Lars Vollmer intrinsify.me GmbH Oliver Bilke-Hentsch, MD, MBA Modellstation SOMOSA Winterthur Dr. Lüder Tockenbürger Steinbeis Center of Management and Technology Evan Luthra Serial entrepreneur from India Evan Luthra Innovation Mag. Dr. Magda Bleckmann Bleckmann Consulting Dirk Primbs Google Germany St.Galler Business School 15. St.Galler Management-Kongress: 22.–23. September 2017 in St.Gallen www.sgbs.ch Persönliche Arbeitstechnik in digitalen Zeiten: Do’s Don’ts St.Galler Management-Kongress Im Rahmen des Diplomverleihungstermins in St.Gallen (jeweils im September eines jeden Jahres) sind Sie eingeladen, den St.Galler Management-Kongress kostenfrei zu besuchen. Termine sind wie folgt: 21. September 2018, St.Gallen (Start Freitag, 14:00 Uhr) oder 27. September 2019, St.Gallen (Start Freitag, 14:00 Uhr) oder 25. September 2020, St.Gallen (Start Freitag, 14:00 Uhr) St.Galler Abend Im Anschluss an den Kongress findet am Abend ab 19.00 Uhr die Diplomfeier, inkl. St.Galler Abend, statt. Hierzu sind Sie und Partner/in herzlich eingeladen: 21. Sept. 2018, ab 19.00 Uhr in St.Gallen 27. Sept. 2019, ab 19.00 Uhr in St.Gallen 26. Sept. 2020, ab 19.00 Uhr in St.Gallen Beispielprogramm Regionalaktivitäten
  • 11. St. Galler Business School 11 Studienbegleitende Veranstaltungen der MBA-, Diplom- und Zertifikats- Studiengänge Der Besuch der Kick-off Veranstaltung ist für sämtliche Studienteilnehmer/ innen obligatorisch. Die anderen Veranstaltungen sind je nach Studiengang zu wählen (z.T. obli- gatorisch). Sie wählen jeweils einen Termin pro Veranstaltung aus. Geschäfte und Konzepte quantifizieren: Kolloquium Finanz- Rechnungswesen (2 Tage) 1. Durchführung 2018 29.–30. Juni 2018 in St.Gallen oder Appenzell 2. Durchführung 2018 30. Nov.–1. Dez. 2018 in St.Gallen oder Appenzell Geschäfte und Konzepte simulieren und umsetzen - Anwendungstraining Business Simulation: Seminar Betriebswirtschaftliches Planspiel (3 Tage) 1. Durchführung 2018 2.–4. Juli 2018 in Appenzell 2. Durchführung 2018 3.–5. Dezember 2018 in Appenzell Kick-Off The business of business is business? Unter- nehmen und Geschäfte initiieren bzw. lang- fristig ausrichten: Seminar Integriertes Management / Kollo- quium Strategie (3 Tage) 1. Durchführung 2018 11.–13. Januar 2018 in St.Gallen 2. Durchführung 2018 12.–14. April 2018 in St.Gallen 3. Durchführung 2018 05.–07. Juli 2018 in St.Gallen 4. Durchführung 2018 11.–13. Oktober 2018 in St.Gallen Verlangen Sie die vollständige Veran- staltungsliste in unserem Sekretariat (seminare@sgbs.ch). Geschäfte, Konzepte und Ideen gegen Aussen und Innen «verkaufen»: Seminar Rhetorik und Kommunikation (3 Tage) 1. Durchführung 2018 9.–11. April 2018 in St.Gallen oder Appenzell 2. Durchführung 2018 8.–10. Oktober 2018 in St.Gallen oder Appenzell Vertiefungsseminare Persönliche Referenzen Unsere ehemaligen Absolventen und Alumni-Beiräte beraten Sie gerne persönlich, z.B. in Frankfurt MBA Michael Beckmann: MBA Michael Beckmann SGBS Alumni- Beirat
  • 12. 12 St. Galler Business School Best Practice- und Networking- Veranstaltungen Hamburg: 25. Januar 2018 Regionalveranstaltung «zu Gast bei» Hamburg - Firmenbesuch ab 18 h 26. Januar 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag Frankfurt: 22. März 2018 Regionalveranstaltung «zu Gast bei» Frankfurt – Firmenbesuch ab 18 h 23. März 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag Stuttgart: 31. Mai 2018 Regionalveranstaltung «zu Gast bei» Stuttgart - Firmenbesuch ab 18 h 1. Juni 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag München: 12. Juli 2018 Regionalveranstaltung «zu Gast bei» München - Firmenbesuch ab 18 h 13. Juli 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag Im Rahmen der «Wissenstransfer-Tage» stehen auf dem Programm: Check-up diverser Geschäftsmodelle, Best Practice, Anwendungstraining, Networ- king, Austausch. Wissenstransfertage/Knowledge Days dauern jeweils 1 Tag (Start 09.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr) und finden jeweils i.d.R. an einem Freitag als Folgeveran- staltung der Regionalanlässe «zu Gast bei» z.B. in Hamburg, Frankfurt, Mün- chen, Stuttgart und Wien statt. Wien: 22. November 2018 Regionalveranstaltung «zu Gast bei» Wien - Firmenbesuch ab 18 h 23. Nov. 2018 (Fr) Wissenstransfer-Tag Management-Kongress in St.Gallen: Ebenso sind Sie eingeladen, unseren jährli- chen Management-Kongress im September eines jeden Jahres zu besuchen (je nach Studiengang obligatorisch). Termine Management-Kongress 21. September 2018, ab 14.00 Uhr 27. September 2019, ab 14.00 Uhr 25. September 2020, ab 14.00 Uhr Termine und die Gastfirmen finden Sie auf dem Internet: www.sgbs.ch/alumni Management- Alumni- Kongress 2018 Wissenstransfertage Regionalveranstaltungen 16. Kongress 2018: 21. September 2018 in St.Gallen ab 14:00 Uhr Thema: «Reinvent or optimize the company?» St.Galler Business School Management-Kongress 4. Management-Kongress 29.–30. September 2006 Davos St.Galler Business School www.sgbs.ch Peter Edelmann • Dr. Eckart von Hirschhausen • Dr. Andreas Truck Prof. Knut Bleicher • Dr Dr. Eckart von Hirschhausen • Ole N. Nielsen • W St.Gallen 21.-22. September 2018 16. St.Galler Kontaktadresse Alumni-Club-Präsident: Sören Slowak, Capricorn Unternehmens- beratung, Hamburg: soeren.slowak@sgbs.ch SGBS-Alumni-Club Unsere Best Practice Partner der letzten Jahre
  • 13. Rückblick SGBS Alumni-Club Aktivitäten Alle Veranstaltungen unter: www.sgbs.ch/alumni Programm ab 18.15 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, und Get-Together ab 18.30 Uhr Begrüssung durch
 Dr. Christian Abegglen Geschäftsführender Direktor der SGBS Hamburg Port Authority Frau Iris Scheel (Projektleiterin Kreuzfahrt- terminal Steinwerder) über die aktuellen und kommenden Herausforderungen an ein zukunftsorientiertes Hafenmanage- ment, mit exklusiver Hafenrundfahrt. ca. 20.15 Uhr Abschluss-Apéro ca. 21.00 Uhr Ende des Anlasses Iris Scheel (Projektleiterin Kreuzfahrt- terminal Steinwerder) Hamburg 09.02.2016 ab 18.30 Uhr Programm ab 18.00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer und Get-Together ab 18.30 Uhr Begrüssung durch
 Dr. Christian Abegglen (Geschäftsführender Direktor der SGBS) Frankfurter Allgemeine Zeitung Werner D‘Inka (Herausgeber der FAZ) über Geschichte, Wirken und Wesen der FAZ und Gedanken zum Nutzen des Journalismus. ab 18.45 Uhr Interaktive Podiumsdiskussion als Plattform für Fragen der Teilnehmenden an die FAZ zu gegenwärtigen Änderungen im Geschäfts- und Rollenmodell einer Zeitung. ab 19.30 Uhr Life Business Case: Bearbeitung von aktuellen Fällen aus dem journalistischen Alltag, Präsentation und Diskussion. ca. 20.30 Uhr Abschluss-Apéro ca. 21.30 Uhr Ende des Anlasses Werner D‘Inka (Herausgeber der FAZ) Frankfurt 19.04.2016 ab 18.30 Uhr mit interaktiver Podiumsdiskussion und Life Business Case Programm ab 18.15 Uhr Eintreffen der Teilnehmer,und Get-Together ab 18.30 Uhr Begrüssung durch
 Dr. Christian Abegglen Geschäftführender Direktor der SGBS GERHARD D. WEMPE KG Frau Kim-Eva Wempe (Inhaberin) über die aktuellen und zukünftigen Herausforder- ungen an den Fachhandel aus Sicht der Gerhard D. Wempe KG, einem der renommiertesten und erfolgreichsten internationalen Unternehmen im Luxus- Konsumgüter Bereich. ca. 19.30 Uhr Besichtigung ca. 20.15 Uhr Abschluss-Apéro ca. 21.00 Uhr Ende des Anlasses Kim-Eva Wempe (Inhaberin) Hamburg 03.02.2015 ab 18.30 Uhr Programm ab 17.30h Eintreffen der Teilnehmer und Get-Together ab 17.45h Begrüssung durch
 Dr. Christian Abegglen (Geschäftsführender Direktor der SGBS) und Frau Beate Monastiridis-Dörr (Munich Re - Head of Marketing Consulting North America Hub). Führung durch die Kunstausstellung der Munich Re. ab 18.30h Einblicke und Hintergründe der Unternehmens- kommunikation Marketing der Munich Re durch Frau Beate Monastiridis-Dörr. Besichtigung Newsroom und Open Space Konzept. Einblicke in die Welt der Rückversicherung durch Frau Dr. Claudia Glaas: Indien Wachstumsmarkt für Gesundheitsversicherung. ca. 20.00h Abschluss-Apéro und geselliges Beisammensein ca. 21.30h Ende des Anlasses Beate Monastirids-Dörr (Head of Marketing Consulting North America Hub) München 05.07.2016 ab 17.45 Uhr Exklusive Kunstführung, Besichtigung Newsroom, Präsentationen und Diskussionen zu „Unternehmenskommunikation Marketing der Munich Re“ und „Einblicke in die Welt der Rückversicherung“ Dr. Claudia Glaas (Management Consultant Munich Health) Programm ab 18.15 Uhr Eintreffen der Teilnehmer und Get-Together ab 18.30 Uhr Begrüssung durch
 Dr. Christian Abegglen Geschäftführender Direktor der SGBS Leica Camera AG Herr Ronald Marcel Peters (CFO) gibt Einblick in die faszinierende Welt der Leica Camera AG 18.30 Uhr Führung durch Museum und Fertigung 19.30 Uhr Life Business Case: „Optionen für die zukünftige Ausrichtung eines Anbieters von High-End-Produkten“ •  Einführung durch Leica-Management •  Bearbeitung durch Teilnehmer-Gruppen •  Präsentation Diskussion ca. 20.45 Uhr Abschluss-Apéro ca. 21.30 Uhr Ende des Anlasses Ronald Marcel Peters (CFO) Wetzlar 21.04.2015 ab 18.30 Uhr mit Life Business Case Programm Ab 18.15h Eintreffen der Teilnehmer und Get-Together ab 18.30h Begrüssung durch
 Dr. Christian Abegglen (Geschäftsführender Direktor der SGBS) und Frau Isabelle Hen-Wollmarker (Head of TV Entertainment). ab 18.45h Isabelle Hen-Wollmarker •  TV: sterbendes Medium oder Erfolgsfaktor? Wie Swisscom TV den Fernsehkonsum in der Schweiz verändert. •  Swisscom TV Demo: „Experience is King“. •  QA und kurze Fokus Gruppe zu einem neuen Swisscom TV 2.0 Feature. ca. 20.00h Abschluss-Apéro und geselliges Beisammensein ca. 21.30h Ende des Anlasses Isabelle Hen-Wollmarker (Head of TV Entertainment) Zürich 02.11.2016 ab 18.30 Uhr Exklusiver Event: zu Gast bei Swisscom TV. Blicken Sie hinter die Kulissen moderner Multimedia Angebote und der Zukunft des digitalen Fernsehens. Programm ab 18.15 Uhr Eintreffen der Teilnehmer und Get-Together ab 18.30 Uhr ca. 18.40 Uhr ca. 19.45 Uhr Begrüssung durch
 Dr. Christian Abegglen Geschäftsführender Direktor der SGBS Besichtigung ANTENNE BAYERN Herr Karlheinz Hörhammer, Herr Martin Kunze und Herr Thomas Kanschat geben Einblicke in Deutschlands meistgehörten Radiosender und die erfolgreiche Unter- nehmensgruppe ANTENNE BAYERN sowie Ausblicke in die permanente Weiterent- wicklung der Programmteile unterstützt durch innovatives Eventmarketing und fokussierte Marktkommunikation. ca. 20.45 Uhr Abschluss-Apéro ca. 21.30 Uhr Ende des Anlasses Karlheinz Hörhammer (Vorsitzender der Geschäftsführung ANTENNE BAYERN) München/Ismaning 07.07.2015 ab 18.30 Uhr Programm Ab 18.15h Eintreffen der Teilnehmer und Get-Together ab 18.30h Begrüssung durch
 Dr. Christian Abegglen (Geschäftsführender Direktor der SGBS) ab 18.45h Corporate Wording® Identität durch Information FAZ Buch Autorenteam Förster Förster Hans-Peter Förster (CW-Begründer) und Andres Förster (CW-Partner) ab 19.30h Österreichische Post AG Business Case: Kommunikation neu ausrichten Manuela Bruck, Leiterin Unternehmenskommunikation Best Practice: Neuausrichtung schriftlicher Kundenservice Andreas Konrad, Leiter Kundenservice ab 20.20h Frankfurter Allgemeine Buch Verleihung des CW Best Practice Awards Bianca Labitzke, Pressesprecherin, FAZ Buch ab 21.30h Abschluss-Apéro mit Signierstunde Manz'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung ca. 21.30h Ende der Veranstaltung Wien 31.01.2017 ab 18.30 Uhr Preisverleihung Signierstunde mit
 Frankfurter Allgemeine Buch Zürich 29.10.2015 ab 18.30 Uhr Programm ab 18.15 Uhr Eintreffen der Teilnehmer und Get-Together ab 18.30 Uhr Begrüssung durch Dr. Christian Abegglen Geschäftsführender Direktor der SGBS. Reader‘s Digest – Willkommen beim traditionsreichen globalen Medien- und Marketing-Unternehmen Urs Anderegg (Chef Reader's Digest Schweiz) über das Management exzellenter Produkte und die Herausforderungen des digitalen Zeitalters für das Verlag und Direktmarketing-Geschäft. 19.30 Uhr Life Business Case: „Optionen für die zukünftige Ausrichtung der Reader‘s Digest Schweiz“ •  Einführung durch Urs Anderegg •  Bearbeitung durch Teilnehmer-Gruppen •  Präsentation Diskussion ca. 20.45 Uhr Abschluss-Apéro ca. 21.30 Uhr Ende des Anlasses Ort: Reader’s Digest AG Räffelstrasse 11, CH - 8045 Zürich mit Life Business Case Urs Anderegg Verantwortlicher Schweiz Frankfurt 25. April 2017 ab 18.00h Eintreffen der Teilnehmer und Get-Together ab 18.30h Begrüßung durch Dr. Christian Abegglen (Geschäftsführender Direktor der SGBS) ab 18.35h TechQuartier Frankfurt Rollen und Ziele des TQ beim Aufbau des führenden startup und Fintech Hubs in Europa, anschließend Führung durch das TQ Dr. Sebastian Schäfer (Managing Director TQ) ab 19.05h Bankenbranche im Umbruch Interaktive Podiumsdiskussion mit Repräsentanten des TQ, des InnovationLabs und der Frankfurter Sparkasse zu Veränderungen der Bankenbranche und das neue Rollenmodell einer Sparkasse Dr. Arne Weick (VorstandFrankfurter Sparkasse) Dr. Roland Röder (Vertriebsleiter Firmenkundengeschäft Frankfurter Sparkasse) Dr. Sebastian Schäfer (Managing Director TQ) Dr. Marie-Luise Sessler (innovationLab) Michael Koßmehl, M. Sc. (innovationLab) Ab 19.30h Life Business Case Sparkasse der Zukunft - das will der Kunde! Gruppenarbeit mit anschließender Präsentation und Diskussion ab 20.45h Abschluss-Apéro ca. 21.30h Ende der Veranstaltung SGBS „Zu Gast bei...“: TechQuartier Frankfurt Mit Interaktiver Podiumsdiskussion und Life Business Case 9.2.2016 Hamburg Port Authority 29.10.2015 Reader‘s Digest 7.7.2015 Antenne Bayern 21.4.2015 Leica Camera AG 3.2.2015 Gerhard D. WEMPE KG 2.11.2016 Swisscom TV 19.4.2016 Frankfurter Allgemeine 31.1.2017 Österreichische Post 25.04.2017 TechQuartier/Innovation Lab 5.7.2016 Munich RE St. Galler Business School 13
  • 14. 14 St. Galler Business School MBA- B.A.- Diplomstudien- gänge Universitäre 24-36-monatige berufs- begleitende Ausbildung mit akademi- schem Abschluss für obere und oberste Führungskräfte mit mindestens 10 Jah- ren Führungserfahrung im oberen Ma- nagement und vorhandenem Hoch- schulabschluss. Besuch internationaler Seminare: Strategy Week at Harvard Club of Boston, Boston Leadership Week at Harvard Club of Boston, Boston Finance Week at London School of Economics (LSE), London Asia Week: Doing Business in Asia International Executive MBA * Der akademische Studiengang, welcher berufsbegleitend über 24-36 Monate erworben werden kann, richtet sich an Studienteilnehmer im Alter ab 28 Jah- ren, welche sich auf eine obere und oberste Führungsposition vorbereiten wollen. Zugelassen sind Kandidaten/innen mit einem postsekundären Bildungsab- schluss und mehrjähriger Praxiserfah- rung in einer Führungs- oder Spezialis- tenposition. Master of Business Administration (MBA) – in Integrated Management * ** Der B.A.-Studiengang wird in Koopera- tion mit dem SCMT bwz. der Steinbeis University Berlin durchgeführt. * Die akademischen Studiengänge «Mas- ter of Business Administration (MBA) – in Integrated Management» und «In- ternational Executive MBA» werden von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt in Zusammenarbeit und Kooperation mit der St.Galler Business School an- geboten. Das 3jährige berufsbegleitende Execu- tive Bachelorstudium liefert jüngeren Führungskräften und Spezialisten – dank der Verbindung zwischen der pra- xisorientierten Projektvorgehensmetho- dik der Steinbeis-Hochschule Berlin und dem Integrierten St.Galler Konzept der St.Galler Business School – ein maximal auf die Unternehmenspraxis ausgerichtetes Studium. Modular auf- gebaut, Seminarblöcke zu 2-4 Tagen, gecoachte Projektarbeiten – Studieren fern von Massenbetrieb und Theorie- lastigkeit. Auch ohne Abitur, falls ge- nügend Praxisnachweis. B.A. in Business Administra- tion – Executive Bachelor ** 2-jährige, berufsbegleitende Ausbil- dung in «European Multicultural Integ- rated Management» – ausgerichtet auf jüngere Nachwuchskräfte mit noch wenig Managementerfahrung. Insge- samt 15 Module, vornehmlich in Kra- kau, bestehend aus Wochenend-Prä- senzseminaren und Study Trips mit an- schliessender Master Thesis. MBA in European Multicultu- ral Integrated Management Dank unseren Kooperationspartnern stellen wir eine problemlose An- schlussfähigkeit der akademischen Ausbildungen in der EU sicher. Unsere Kooperationspartner In Zusammenarbeit mit: upgradeS your perSpective. Seite 22 Seite 20 Seite 24 Seite 26
  • 15. St. Galler Business School 15 Folgende weitere Seminare sind u. a. zu besuchen (Auswahl): Finanzmanagement Leadership Maturity (2 Teile) Produkt- Projektmgmt. (2 Teile) Case Study Trip Management-Simulator Change Management - Organizational Behaviour Strategisches Management für Executives Konzept Inhalte MBA-Studiengänge* Akademische MBA-Studiengänge Im Rahmen des Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management belegen Sie ca. 20 Se- minare und Kolloquien­ Seite 20 Mittels ca. 20 Seminaren und Kolloquien zu jeweils 2-5 Tagen, Selbststudium, Projektarbeit und Master Thesis werden die Gesetzmässigkeiten des Integrierten Managements im Verlauf der Ausbil- dung intensiv vermittelt und trainiert (120 ECTS-Punkte). Folgende Seminare sind u. a. zu besu- chen: Strategische Unternehmensführung Struktur- Prozessmanagement Marketing Management St. Galler Finanzlehrgang Change Management Human Resources Management Leadership Rhetorik Unternehmensplanspiel Case Study Trip Switzerland Studienaufenthalt London Zeitliche Flexibilität Sämtliche Seminare werden jährlich 2x angeboten. Somit können Sie Ihr Studium zeitlich individuell und flexibel gestalten. Studienstart durch Einzelseminare Auch ein «Studienstart» durch Besuch einzelner Seminare ist möglich – dies aufgrund der Anrechenbarkeit vieler Se- minare der St. Galler Business School an dieses MBA Programm. Verlangen Sie in unserem Sekretariat die Detailprogramme zu den jeweiligen Studiengängen. upgradeS your perSpective. St.Galler Business School MBA INTEGRIERTES MANAGEMENT Berufsbegleitende MBA-Ausbildung für Führungskräfte St.Galler Business School SEMINARE FERNSTUDIEN- MODULE KOLLOQUIEN PRAXISARBEIT Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2018-2020 St.Galler Business School International Executive MBA 2018-2020 St.Galler Business School UPGRADES YOUR PERSPECTIVE Berufsbegleitende Executive MBA-Ausbildung für Führungskräfte MBA INTERNATIONAL EXECUTIVE SEMINARE FERNSTUDIEN- MODULE KOLLOQUIEN PRAXISARBEIT Im Rahmen des International Execu- tive MBA belegen Sie 32–40 Semin- artage und Kolloquien Seite 22 Die auf 2-3 Jahre angelegte berufsbe- gleitende international orientierte Aus- bildung – 120 ECTS-Punkte, 5 Semes- ter – ist spezifisch auf die Situation von Executives und Senior Manager/ innen in oberen und obersten Positio- nen mit vorhandenem Hochschulab- schluss zugeschnitten. Das akademische Studium umfasst ins- gesamt ca. 20 Seminare und Kolloquien zu jeweils 2-5 Tagen, Selbststudium, 4 Fernstudienmodule, eine Projektarbeit sowie Master Thesis mit anschliessen- der Defensio. Die Präsenzseminare des Studiengangs werden in verschiedenen Städten in Europa u. a.  z. B. in St. Gallen, London, Wien, Klagenfurt, Krakau etc. durchge- führt. Ausserhalb Europas finden die Seminare u. a. in Boston und Shanghai in den untenstehend aufgeführten Standorten unter Einbezug lokaler, sehr erfahrener Dozenten statt: Strategy Week, Harvard Club of Boston, Boston Leadership Week, Harvard Club of Boston, Boston Finance Week, London School of Economics (LSE), London Asia Week, Doing Business in Asia. * Die akademischen Studiengänge «Master of Business Administration (MBA) – in Integrated Management» und «Internati- onal Executive MBA» werden von der Al- pen-Adria-Universität Klagenfurt in Zu- sammenarbeit und Kooperation mit der St. Galler Business School angeboten. upgradeS your perSpective. St. Galler Business School
  • 16. 16 St. Galler Business School Der Betriebswirtschafts-Diplom­lehr­gang richtet sich an leistungsorientierte Füh- rungskräfte, Spezia­listen und Praktiker ohne vertieftes betriebs­wirtschaftliches Wissen, ­welche sich berufs­begleitend in einem Zeitraum von 12–24 Monaten umfangreiche managementorientierte Betriebswirt­schafts­kenntnisse aneignen ­möchten. Kombination von Seminarbesu- chen und Fernstudienmodulen. General Management- Studiengänge Die Ausbildung zum Certified Manage- ment Expert (CME) erfolgt ausschliess- lich als Präsenzstudium: Im Rahmen von insgesamt 9 Modulen (7 Kurzseminare) erarbeiten Sie sich zusammen mit gleichartigen Kollegen das unerlässliche Management-Wissen, wie ein Unterneh- men zu führen ist. Internationale Top-Ausbildung für obere und oberste Führungskräfte, welche ihre Leistungsfähigkeit bereits unter Beweis ge- stellt und ihr Wis- sen aus internatio- naler Sicht weiter ergänzen, optimie- ren und ihre Leis- tung mit einem Zertifikat belegen möchten: Seminare in der Schweiz, Berlin und London. Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS® – SGBS Certified Advanced Management Expert SGBS® Certified Management Expert (CME)* SGBS International Senior Management-Zertifikat St. Gallen ® Seite 28 Seite 32 Seite 34 Berufsbegleitende Ausbildung in eng- lischer Sprache über die Dauer von ca. 1 Jahr - ausgerichtet auf jüngere Nachwuchskräfte mit noch wenig Managementer- fahrung. Insgesamt 4 Module, vor- nehmlich beste- hend aus Wochen- end-Präsenzsemi- naren (Donners- tag–Samstag), meist in der Schweiz und Kra- kau. SGBS International Junior Management Zertifikat® Seite 36 St.Galler Business School Master-Diplome St.Gallen 2018-20 Die Zertifikatsprogramme der St.Galler Business School – Basierend auf dem bewährten St.Galler Management-Konzept – Praxisnahe Aus- Weiterbildung mit Upgrade-Möglichkeit Studienbeginne: 9. Juli 2018 8. Oktober 2018 8. Januar 2018 9. April 2018 SGBS International Senior Management-Zertifikat St.Gallen® Zertifikatsprogramm St.Galler Business School Master-Diplome St.Gallen 2018-20 Die Zertifikatsprogramme der St.Galler Business School – Basierend auf dem bewährten St.Galler Management-Konzept – Praxisnahe Aus- Weiterbildung mit Upgrade-Möglichkeit Studienbeginne: 10. Juli 2017 9. Oktober 2017 9. Januar 2017 10. April 2017 SGBS International Junior Zertifikat St.Gallen® Zertifikatsprogramm Berufsbegleitende General Management Studiengänge für Führungskräfte, Praktiker und Nachwuchskräfte ohne fundierte betriebswirtschaftliche Ausbil- dung. Sie streben eine eine höhere Ge- neral Management Funktion an und suchen dementsprechend eine umfassende Ausbildung in allen relevanten Themen des Ma- nagements: Strategie, Finanzen, Führung, Vertrieb. Bereits besuchte Seminare oder Zertifikatsausbildungen können je nach Situation angerechnet werden. Nach erfolgreichem Studienab- schluss verleiht die Steinbeis- Hochschule Berlin den staatlich anerkannten akademischen Ab- schluss «Bachelor of Arts – B.A.». Der Executive B.A. ist internatio- nal nach FIBAA akkreditiert. Für den Abschluss als Bachelor of Arts werden 180 Credit Points nach dem European Credit Trans- fer System (ECTS) vergeben. * In Kooperation mit:
  • 17. St. Galler Business School 17 Fach-Zertifikats- Studiengänge Spezialistenstudium, welches dank einer Kombi­nation der Vorteile von Seminar­besuchen, Kolloquien, Fern- studien­modulen und Projektarbeit innerhalb von 6–12 Monaten abge- schlossen und berufsbegleitend ­absolviert werden kann. 6–12-monatige berufsbegleitende Spezialistenausbildung zu den zent- ralen Themen des Verkaufs­mana­ge­ ments, welche nach Seminar­ besuchen, Kollo­quien, Fernstudium und Projektarbeit mit dem Diplom «SGBS Certified Sales Expert St. Gal- len®» abgeschlossen wird. Leadership-Qualifikationsausbildung und -training mit dem Ziel, die per- sönliche Führungskompetenz zu stei- gern. Als ­sichtbarer Beweis für das berufsbegleitende 6–12-monatige Engagement wird die Ausbildung mit dem «SGBS Certified Leadership Ex- pert St.Gallen®» abgeschlossen. Der Controller-Diplomlehrgang bietet eine solide, praxisorientierte Aus­ bildung für angehende Spezialisten im Finanz- und Rechnungswesen un- ter der Leitung von namhaften St. Galler Finanzdozenten. ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Studienreglement Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS St.Galler Business School Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Studienreglement Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS St.Galler Business School Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Studienreglement General Management-Diplom SGBS St.Galler Business School Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Studienreglement Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS St.Galler Business School Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Studienreglement Dipl. Marketingleiter/in SGBS St.Galler Business School Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Studienreglement Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS St.Galler Business School Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Studienreglement Dipl. Finanzleiter/in SGBS St.Galler Business School Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com ST. GALLER BUSINESS SCHOOL Studienreglement Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS St.Galler Business School Master Diplome St.Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St.Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.com Internet: www.sgbs.com Verlangen Sie in unserem Sekretariat die Detailprogramme und Studien- reglemente zu den jeweiligen Diplom- ausbildungen. SGBS Certified Marketing Expert St.Gallen® SGBS Certified Leadership Expert St.Gallen® SGBS Certified Sales Expert St. Gallen® Dipl. Controller/in SGBS® Studienreglemente (Auswahl) Intensivlehrgang zu den zentralen Themen­schwerpunkten des Consul- tings mit dem Ziel, berufsbegleitend das Diplom «Dipl. Consultant SGBS» zu ­erlangen. Dipl. Consultant SGBS® Seite 48 Seite 38 Seite 40 Spezialisten-Intensivlehrgang zu den ­zentralen Themen des Finanz- und Rechnungs­wesens, welcher zum Ab­ schluss «SGBS Certified Finance Ex- pert St. Gallen®» führt. Die 6–12-mo- natige Ausbildung kombiniert ein Finanz­seminar, vier Fernstudienmo- dule, Kolloquien und eine Projekt­arbeit. SGBS Certified Finance Expert St.Gallen® Seite 42 Seite 46 Seite 44 Vermittlung von vertieftem Know How in einem betriebswirtschaft- lichen Teilgebiet mit Fach-Zertifi- kats-Diplomabschluss - SGBS Certified (...) Expert® - mit ggf. späterer Upgrade-Möglichkeit in Richtung einer General Manage- ment Ausbildung oder eines MBA- Abschlusses. «Das ‹trockene Thema› Controlling wurde von den Vortragenden mit Humor, Begeisterung und vielen Facetten spannend vermittelt» Zitat Harald Beyer Treasury Erste Abwicklungsanstalt
  • 18. 18 St. Galler Business School Spezialisten Zertifikats- Studiengänge Die St. Galler Intensivausbildung zu Projektmanagement: Berufsbeglei- tend – Praxisnah – Umsetzungsori- entiert. 11-12 Seminar- und Lern- transfertage, Fernstudienmodule und Projektarbeit. Abschluss zum «SGBS Certified Project Management Expert St. Gallen®» innerhalb von 6 -12 Mo- naten – je nach Ihrem Zeitbudget. Die St. Galler Intensivausbildung zu Produktmanagement: Berufsbeglei- tend – Praxisnah – Umsetzungsori- entiert. 11-12 Seminar- und Lern- transfertage, Fernstudienmodule und Projektarbeit. Abschluss zum «SGBS Certified Product Management Ex- pert St. Gallen®» innerhalb von 6 -12 Monaten – je nach Ihrem Zeitbudget. Die St. Galler Intensivausbildung zu Digital Expert: Berufsbegleitend – Praxisnah – Umsetzungsorientiert. 11-12 Seminar- und Lerntransfer- * Detailbroschüren im Sekretariat verlangen. SGBS Certified Project Management Expert St. Gallen ® SGBS Certified Product Management Expert St. Gallen ® SGBS Certified Digital Expert St. Gallen ® Seite 52 Seite 50 * Ausbildungen einem spezifischen Teilgebiet der Betriebswirtschaft für Führungskräfte, welche ihr Praxiswissen in diesen Gebieten theoretisch fundieren möchten oder für Nachwuchsführungs- kräfte, welche sich spezifisches Wissen innert kürzester Zeit an- eignen möchten. Upgrade-Mög- lichkeiten für sämtliche Spezialis- ten-Zertifikatsabschlüsse (akade- mische B.A. oder MBA-Studien- gänge). Studienreglement SGBS International Senior Management- Zertifikat St.Gallen® ST. GALLER BUSINESS SCHOOL St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch Studienreglement SGBS Marketing- und Vertriebsmanagement- Zertifikat St.Gallen® ST. GALLER BUSINESS SCHOOL St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch Studienreglement SGBS Junior Management- Zertifikat St.Gallen® ST. GALLER BUSINESS SCHOOL St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch Studienreglement SGBS Marketing- und Vertriebsmanagement- Zertifikat St.Gallen® ST. GALLER BUSINESS SCHOOL St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch Studienreglement SGBS Finanzmanagement- Controlling-Zertifikat St.Gallen® ST. GALLER BUSINESS SCHOOL St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch Studienreglement SGBS Marketing- und Vertriebsmanagement- Zertifikat St.Gallen® ST. GALLER BUSINESS SCHOOL St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch Studienreglement SGBS Marketing- und Vertriebsmanagement- Zertifikat St.Gallen® ST. GALLER BUSINESS SCHOOL St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch Studienreglement SGBS Marketing- und Vertriebsmanagement- Zertifikat St.Gallen® ST. GALLER BUSINESS SCHOOL St. Galler Business School Master Diplome St. Gallen Rosenbergstrasse 36 CH-9000 St. Gallen Tel. 0041-(0)71 225 40 80 Fax 0041-(0)71 225 40 89 E-Mail: Diplome@sgbs.ch Internet: www.sgbs.ch Verlangen Sie in unserem Sekretariat die Detailprogramme und Studien- reglemente zu den jeweiligen Diplom- ausbildungen. Studienreglemente (Auswahl) MANAGEMENT Bleicher,Abegglen DASKONZEPT INTEGRIERTESMANAGEMENT DAS KONZEPT INTEGRIERTES MANAGEMENT Knut Bleicher mit Christian Abegglen Visionen – Missionen – Programme St. Galler Management- Konzept 9., aktualisierte und erweiterte Auflage des Standardwerks Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin- den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in hohen Lesernutzen. Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung. Jetzt mit St. Galler Startpaket! Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital bereit. »Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management! Ein langlebiger, großartiger Wurf!« Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart »Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre. Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.« Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A. »Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.« Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE »Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags- taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.« Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe ISBN 978-3-593-50599-2 €64,00[ D ] 9. Auflage – 2017 Das Werk «Das Konzept Integriertes Management» (Campus-Verlag, 9. Auflage Juli 2017) – zu beziehen in unserem ­Sekretariat oder in jeder Buchhandlung – bildet den Orientierungsrahmen sämtlicher Diplom-­ Studiengänge. «Viele Dozenten haben mich nicht nur inhaltlich beeindruckt, sondern auch durch ihr persönliche Ausstrahlung.» Zitat Ralph Beranek Geschäftsleitung Managing Director Seeberger KG tage, Fernstudienmodule und Projekt- arbeit. Abschluss zum «SGBS Certi- fied Digital Expert St. Gallen®» inner- halb von 6 -12 Monaten – je nach Ihrem Zeitbudget.
  • 19. St. Galler Business School 19 Zur 9. Auflage und Jubiläumsausgabe von Knut Bleichers Werk «Das Konzept Integriertes Management» im Cam- pus Verlag 2017 Über einen Mangel an Fachliteratur kann sich der Manager von heute wahrlich nicht beklagen. Für jedes Problem, mit dem er in seinem Unternehmen zu tun be- kommt, gibt es den speziellen Ratgeber. Fast in Echtzeit kann er im Internet nachlesen, was an Universitäten und Managementschulen weltweit an vermeintlich Neuem erdacht und erarbeitet wird. Eindimensionale Patentlösungen wechseln einander ab wie die Frühjahrs - und Herbstkollektionen auf den Laufstegen der Mo- demacher. Sie versprechen dem Manager schnelle Hilfe mit der Garantie, dass schon im nächsten Quartal die Eigentümer jubeln und die Boni in die Höhe schnellen. Was hat in diesem Umfeld ein 700-Seiten-Werk zu suchen, dessen Lektüre den vollen Einsatz des Lesers erfordert und dessen erste Auflage vor 25 Jahren erschien? Sicher, Knut Bleichers «Konzept Integriertes Management», das er aus dem St. Galler Management– Modell Hans Ulrichs entwickelt hat, gehört inzwischen zu den Standardwerken der Managementlehre. Aber steckt in dieser Zuordnung nicht schon die aktuelle Beurteilung? Hatte seinen Wert, war einmal state-of- the-art, ist in Ehren zu halten, aber die Entwicklung ist darüber hinweg gegangen? Für die meisten «Standardwerke» wissenschaftlicher Fachliteratur trifft ein solches Urteil sicherlich zu. Nicht aber für die 9. Auflage des Konzepts Integriertes Management. Es mag paradox klingen. Aber gerade die eingangs angedeutete Entwicklung der Management- Lehre macht das «alte» St. Galler Konzept nützlicher und wichtiger denn je. Zwar ist der Taylorismus (Frederick Winslow Taylor: «The firm is a train of gearwheels»), der ein Unterneh- men als technischen Ablauf definiert, schon seit einigen Jahrzehnten überwunden. Wenn nur das Räderwerk des Unternehmens geschmiert und der Arbeiter am Fliess- band gut entlohnt wird führt das bei sich ändernden Bedingungen nicht zu nachhaltigem Erfolg. Aber die vor allem von den Vätern der St. Galler Managementlehre verbreitete Erkenntnis, dass Unternehmen als «produk- tive soziale Systeme» (Hans Ulrich 1968) zu begrei- fen sind, scheint in den vergangenen Jahren in ihrer praktischen Umsetzung auch wieder verloren gegangen zu sein. Statt sich mit dem gesamten Gespinst der multidimensionalen Verflechtungen auf der normati- ven, strategischen und operativen Management-Ebene auseinander zu setzen wird versucht, mit dem Ziehen einzelner Fäden das Gesamte zu lenken. Taylor lässt grüssen. Dabei ist zudem zu berücksichtigen, dass Unternehmen heute in einem zunehmend komplexen globalen Umfeld agieren. Die Zahl der Parameter, die in ihrer Dependenz über Erfolg oder Misserfolg entscheiden, nimmt zu. Ein einzelner Mensch ist, zumal in grösseren Unternehmen, nicht mehr imstande, diese interaktive Vielfalt aufzu- nehmen und zu bewältigen. Den Supermanager, der einem Kapitän gleich mit ein paar exakten Anweisungen den Kurs in den sicheren Hafen bestimmt, den kann es unter diesen Umständen nicht mehr geben. Es gibt zwei Möglichkeiten, mit dieser zunehmenden Komplexität im Unternehmen in seiner Abhängigkeit von globalen Veränderungen umzugehen. Nummer eins: Auf jede messbare Unwucht im Unternehmen wird mit einem Werkzeug aus dem Instrumentenkasten der Betriebswirtschafts- und Managementlehre gezielt und singulär reagiert. Das kann kurzfristig sehr wirkungs- voll sein, blendet aber eventuelle Nebenwirkungen und andere mögliche Ursachen der Unwucht aus. Das ist die Krux «moderner» Schnellschüsse und Moden der Managementlehre. Nummer zwei ist der Versuch, die Komplexität des sozialen Systems «Unternehmen» einschliesslich seiner Verflechtung mit der Aussenwelt zu erfassen. Dafür ist ein breiter, über den engen Rahmen der Betriebswirt- schaftslehre hinaus gehender sozialwissenschaftlicher Ansatz nötig, der auch die lange vernachlässigten weichen Faktoren einschliesst. Produktorientiertes Ma- nagement wird so durch ein ganzheitliches Vorgehen ersetzt. Wie das zu schaffen ist, welches die Stellschrauben für ein solches integriertes Vorgehen sind und wie sie zu bedienen sind, das legt Bleicher in seinem «Konzept Integriertes Management» dar. Sein Modell ist die zeitlose flexible Antwort auf eine komplexer werdende Welt. Bleichers Konzept selbst stellt dar, was es lehrt: Zunehmende Komplexität lässt sich nur mit zunehmen- der Flexibilität begegnen. Und deshalb gehört Knut Bleichers «Standardwerk» auch in seiner 9. Auflage zum Modernsten, was die Managementlehre zu bieten hat. Dr. Christian Abegglen Jubiläumsausgabe: 25 Jahre Konzept Integriertes Management Der Klassiker in der 9. Auflage Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das Denken und Handeln unzähliger Manager in den letzten 25 Jahren nachhaltig beeinflusst. In Europas Standardwerk der Mangementlehre finden Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung ihrer Unternehmung. Der Erfolg Knut Bleichers Lebenswerk zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass komplexes Wissen in hohen Lesernutzen transformiert wird. Die 9. aktualisierte Auflage führt den Leser jetzt mit dem St. Galler Wissensnavigator von Christian Abegglen beim Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur Praxis der integrierten Unternehmensentwicklung. Jetzt mit St. Galler Startpaket! Von der Ich-AG bis zum Weltkonzern haben Alumnis der St. Galler Business School den Wissensfundus mit der 9. Auflage erweitert. Exklusiv für Leser dieses Buches stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps, Anleitungen und Gutscheine digital bereit. www.campus.de • http://www.facebook.com/campusverlag • http://twitter.com/Campusverlag 9. aktualisierte und erweiterte Auflage 2017, 728 Seiten 64,00 € ISBN 978-3-593-50599 9. Auflage 2017 MANAGEMENT Bleicher,Abegglen DASKONZEPT INTEGRIERTESMANAGEMENT DAS KONZEPT INTEGRIERTES MANAGEMENT Knut Bleicher mit Christian Abegglen Visionen – Missionen – Programme St. Galler Management- Konzept 9., aktualisierte und erweiterte Auflage des Standardwerks 25 Jahre St. Galler Konzept
  • 20. 20 St. Galler Business School Durchführungen Zielgruppe Konzeption ZielsetzungMaster of Business Administration (MBA) – in Integrated Management Der berufsbegleitende vornehmlich in deutsch gehaltene akademische Studien- gang richtet sich an Führungskräfte, die einen akademischen Abschluss anstreben. Leistungsorientierte Führungskräfte, Spezialisten und Praktiker, die sich eine umfangreiche, fachübergreifende, pra- xis- und managementorientierte integ- rative Betriebswirtschaftsausbildung aneignen wollen, um den Voraussetzungen für die Aus- übung anspruchsvoller unternehme- rischer Aufgaben gerecht zu werden und den Unternehmenserfolg durch fachliche Flexibilität abzusichern Kernpotenziale zu entwickeln, aus denen sich neue Geschäftsmöglich- keiten ergeben und mit Zahlen sou- verän so zu steuern, dass ein Unter- nehmen nachhaltig erfolgreich ist souveräne Führungskompetenzen und Qualifikationen zu entwickeln und so das persönliche Führungs- und Per- sönlichkeitsrepertoire zu optimieren schwierige Entscheidungssituatio- nen in komplexen Situationen zu trainieren die eigene Effektivität und Effizienz im Tagesgeschäft zu optimieren Zielsetzung des berufsbegleitenden MBA-Studienganges ist es, Führungs- kräften Management- und Betriebs- wirtschaftswissen in konzentrierter Form zu vermitteln sowie die sozial- kommunikative Kompetenz und Umset- zungsfähigkeit für praktische Unter- nehmenssituationen zu stärken. Zugelassen sind Kandidaten/innen mit einem postsekundären Bildungsab- schluss und mehrjähriger Praxiserfah- rung. Der akademische Studiengang «Master of Business Administration (MBA) – in Integrated Management» wird von der Alpen-Adria Universität Klagenfurt in Zusammenarbeit und Kooperation mit der St.Galler Business School angebo- ten. Das MBA Programm vermittelt inner- halb von 2 Jahren State-of-the-Art- Wissen über sämtliche relevanten und praktisch umsetzbaren Management- themen wie Strategie, Marketing, Ver- kaufsmanagement, Controlling, Leader- ship, Change Management und Füh- rungskompetenz. Das Programm kon- zentriert sich dabei inhaltlich auf eine integrative Darstellung der Wechsel- wirkungen im Managementgefüge und bezweckt insbesondere auch die Ver- bindung von Hard- und Softfacts. Wichtigste Leitschnur hierfür ist das St.Galler Konzept «Integriertes Manage- ment». Etappenweise Studieren Interessenten, welche sich erst zu einem späteren Zeitpunkt definitiv für die Teil- nahme am Studiengang entscheiden wollen, ist auch ein etappenweises Vor- gehen zur Erbringung der Studienleis- tung offen – bedingt durch die Upgrade- Möglichkeit sämtlicher Zertifikate und Diplomstudiengänge der St.Galler Busi- ness School. Sie haben die Möglichkeit, in einem ersten Schritt und im Sinne ei- nes Grundstudiums die Ausbildung «Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS» zu absol- vieren und darauf aufbauend die weite- ren notwendigen Studienleistungen zum «Master of Business Administration (MBA) – in Integrated Management» zu erbringen, wobei Ihnen bis 50% an die Gesamtstudienleistung angerechnet wird. Auch ein «Studienstart» durch Besuch einzelner Seminare ist möglich – dies aufgrund der Anrechenbarkeit vieler Se- minare der St.Galler Business School an dieses MBA Programm. Prüfungen Die Studierenden haben schriftliche Teil- prüfungen sowie eine kommissionelle mündliche Schlussprüfung zu absolvieren (Defensio). Darüber hinaus ist sowohl eine schriftliche Seminararbeit als auch eine Master Thesis zu verfassen, zu prä- sentieren und im Rahmen der Defensio fachlich zu verteidigen. 2018 Nr. 91118 1. Studiengang Studienbeginn: 8. Januar 2018 Nr. 91218 2. Studiengang Studienbeginn: 9. April 2018 Nr. 91318 3. Studiengang Studienbeginn: 9. Juli 2018 Nr. 91418 4. Studiengang Studienbeginn: 8. Okt. 2018 2019 Nr. 91119 1. Studiengang Studienbeginn: 7. Januar 2019 Nr. 91219 2. Studiengang Studienbeginn: 8. April 2019 Studiengebühr*: CHF 39900.– * zzgl. 8% MwSt. upgradeS your perSpective.
  • 21. St. Galler Business School 21 Zulassung – Anrechnungsmöglichkeiten Zeitliche Dimension Zulassung Voraussetzung für die Zulassung ist (1) Hochschulabschluss bzw. postse- kundärer Bildungsabschluss und (2) der Nachweis von 3 Jahren Berufs- erfahrung und aktueller Führungs- verantwortung. Nach Eingang Ihrer Bewerbung zur Zu- lassung erfolgt ein Eintrittsgespräch mit dem Ziel, die fachlichen, erfahrungs- mässigen und personalen Qualifikatio- nen und persönlichen Ausbildungsziele zu ermitteln. Die Diplomkommission entscheidet anschliessend über Ihre Zu- lassung. Die Erfüllung der genannten Eingangsvoraussetzungen, bereits be- suchte Seminare oder Abschlüsse der St.Galler Business School begründen nicht das Recht, in den Studiengang tatsächlich aufgenommen zu werden. Ein Studienbeginn ist jederzeit jeweils auf den Beginn eines Quartales mög- lich. Anrechnungsmöglichkeiten Bereits absolvierte Seminare und Studi- enleistungen (Zertifikatsprogramme, Di- plomstudiengänge, Seminare) der St.Galler Business School können ange- rechnet werden (bis max. 50% der zu erbringenden Gesamtstudienleistung). Akademischer Abschluss Absolventinnen und Absolventen des Universitätsstudienganges, welche die Ausbildung mit positiver Gesamtbe- wertung abgeschlossen haben, wird der akademische Titel «Master of Business Administration (Integriertes Manage- ment)»/«MBA (Integriertes Manage- ment)» der Universität Klagenfurt ver- liehen. Wissenschaftliche Leitung Der Studiengang steht unter der wis- senschaftlichen Leitung von: Voraussetzung: Allgemeiner Bildungsnachweis Praxis, bestehende SGBS-Diplome und Seminare werden angerechnet (bis zu max. 60 ECTS-Punkte). Insgesamt sind 120 ECTS-Punkte zu erbringen. Beginn Oktober 2018 (Beispiel) Mt 9/10 Sept/Okt 2018 Mt 11/12 Nov/Dez 2018 Mt 1/2 Jan/Feb 2019 Mt 3/4 Mär/Apr 2019 Mt 5/6 Mai/Juni 2019 Mt 7/8 Juli/Aug 2019 Mt 9/10 Sept/Okt 2019 Mt 11/12 Nov/Dez 2019 Mt 1/2 Jan/Feb 2020 Mt 3/4 Mär/Apr 2020 Mt 5/6 Mai/Juni 2020 Mt 7/8 Juli/Aug 2020 Seminare Strategische Unternehmensführung 4 Tage Struktur- Prozessmanagement 4 Tage Marketing Management* (2 Teile) 8 Tage St.Galler Finanzlehrgang* (2 Teile) 8 Tage Change Management HRM (2 Teile) 7 Tage Leadership Rhetorik (3 Teile) 11 Tage Unternehmensplanspiel 3 Tage Case Study Trip 3 Tage Studienaufenthalt London 5 Tage Fernstudienmodule*/Selbststudium 1 Allgemeines Management 2 Strategisches Management 3 Struktur- und Prozessmanagement 4 Marketing Management 5 Verkaufserfolg 6 Financial Basics 7 Controlling 8 Effektive Mitarbeiterführung 9 Sich selbst managen * u.a. im Rahmen der Ausbildung zum «Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS». Kolloquien, jeweils Fr./Sa. (3 zu 2 Tagen) Management Kongresse Master Thesis Feedback – Zwischenprüfung 18. August 2018 Defensio 17. August 2019 Diplomfeier 20. September 2019 Master of Business Administration (MBA) – in Integrated Management Beispiel: Diplomfeier 20. September 2020 Studienstart jeweils quartalsweise möglich Beispiel: Studienbeginn 9. Oktober 2018 Prof. Dr. Robert Neumann Dr. Christian Abegglen
  • 22. 22 St. Galler Business School Durchführungen Zielgruppe Konzeption – ZielsetzungInternational Executive MBA Das berufsbegleitende deutsch-eng- lischsprachige «International Executive MBA» Programm richtet sich an obere und oberste Entscheidungsträger, High-Potentials, Future Leaders und höhere Stabsmitarbeiter/innen, welche sich eine fachübergreifende, manage- mentorientierte Betriebswirtschafts- ausbildung mit dem Schwerpunkt «In- ternationales Management» aneignen wollen. Die Bewerber/innen legen dabei Wert auf eine Top-Managementausbil- dung auf höchstem Niveau und wis- senschaftlicher Grundlage, welche zu- dem auch Ansätze US-amerikanischer und asiatischer Schulen mit dem re- nommierten St.Galler Ansatz kombi- niert und neben fachlichen auch sozi- ale Kompetenzen bei maximaler Praxis- nähe in den Vordergrund stellt. Der postgraduale akademische Studi- engang «International Executive MBA» wird von der Alpen-Adria Universität Klagenfurt in Zusammenarbeit und Ko- operation mit der St.Galler Business School angeboten. Die auf ca. 2-3 Jahre angelegte berufs- begleitende international orientierte Ausbildung – 120 ECTS Punkte – ist spezifisch auf die Situation von Füh- rungskräften in höheren und obersten Positionen mit vorhandenem Hoch- schulabschluss zugeschnitten. Die Ausbildung kann aufgrund des mo- dularen Aufbaus des universitären Stu- diengangs (die ca. 20 zu besuchenden Seminare werden pro Jahr i.d.R. 2-3mal angeboten) in zeitlicher Hin- sicht sehr individuell ausgestaltet wer- den – die Dauer und die Themenabfolge Ihres Studiums bestimmen Sie in Ab- sprache mit der Studienleitung somit weitgehend selbst. Das akademische Studium umfasst ins- gesamt ca. 20 Seminare zu je 3-5 Ta- gen, Selbststudium, 4 Fernstudienmo- dule, eine Projektarbeit sowie Master Thesis mit anschliessender Defensio. Sie wollen dabei den Herausforderungen von Manage- mentpositionen in einer vernetzten Wirtschaft entsprechen aus dem Wissen über Gesamtzusam- menhänge internationaler Ge- schäftstätigkeiten entsprechende Konzepte, Strategien und operative Umsetzungsmöglichkeiten zum Auf- bau und zur Absicherung von Markt- und Gewinnpositionen simulieren, trainieren und anwenden Kompetenzen des Internationalen Managements vertiefen und Verän- derungen im Umfeld von z.B. Digi- talisierung zur Umsetzung neuer Produkte, Dienstleistungen und Ge- schäftsprozesse nicht nur frühzeitig erkennen lernen, sondern auch Change Management bewusst ein- setzen können State-of-the-Art-Wissen im Cross Cultural-Management und dem Ma- nagement of Diversity konstruktiv kritisch hinterfragen und eigene Er- fahrungen reflektieren Erfolgskriterien internationaler «MA»-Aktivitäten kennen und über Handwerkzeug des Finanzmanage- ments und Controllings verfügen eine Erweiterung Ihrer Fach- und Methoden- sowie Ihrer sozial-kom- munikativen Managementkompe- tenz erlangen. Etappenweise Studieren Sie haben die Möglichkeit, in einem ersten Schritt die Ausbildung «SGBS International Senior Management Zer- tifikat» zu absolvieren und dann die weiteren Studienleistungen zum «Inter- national Executive MBA» zu erbringen. 2018 Nr. 92118 1. Studiengang Studienbeginn: 8. Januar 2018 Nr. 92218 2. Studiengang Studienbeginn: 9. April 2018 Nr. 92318 3. Studiengang Studienbeginn: 9. Juli 2018 Nr. 92418 4. Studiengang Studienbeginn: 8. Okt. 2018 2019 Nr. 92119 1. Studiengang Studienbeginn: 7. Januar 2019 Nr. 92219 2. Studiengang Studienbeginn: 8. April 2019 Studiengebühr*: CHF 49000.– * zzgl. 8% MwSt. 2017 No. 92417 4th Accomplishment Begin of study: Oct. 9, 2017 2018 No. 92118 1st Accomplishment Begin of study: Jan. 8, 2018 No. 92218 2nd Accomplishment Begin of study: April 9, 2018 No. 92318 3rd Accomplishment Begin of study: July 9, 2018 No. 92418 4th Accomplishment Begin of study: Oct. 8, 2018 Course Fee*: CHF 49000.– * add 8% VAT upgradeS your perSpective. Auch ein «Studienstart» durch Be- such einzelner Seminare ist mög- lich – dies aufgrund der Anre- chenbarkeit vieler Seminare der St.Galler Business School an die- ses MBA Programm.
  • 23. St. Galler Business School 23 Zulassung – Anrechnungsmöglichkeiten Zeitliche Dimension Networking Im Rahmen der Teilnahme an den Se- minarblöcken werden Sie eine Vielzahl von Studienteilnehmern kennen lernen. So haben Sie die Möglichkeit, ein sehr grosses, branchenübergreifendes Netz- werk aufzubauen. Ausbildungsstandorte Der Studiengang wird an verschiedenen Ausbildungs-Standorten in Europa (St.Gallen, London, Wien, Klagenfurt) und USA (Boston). Maximaler Qualitätsanspruch Eine maximale Aktualität, ein Höchst- mass an Praxisnähe und wissenschaft- liche Fundiertheit der Lehrinhalte ste- hen im Vordergrund. Höchste fachliche wie didaktische Qualität der Dozenten und strenge Auswahl der Studierenden gehören dazu. Der Dozentenstab umfasst in Forschung und Lehre ausgewiesene Hochschullehrer/ innen, Trainer/innen, Top-Führungskräfte aus der Wirtschaft, Fachexperten aus dem Consulting-Bereich und erfolgreiche Unternehmer/innen, die über eine lang- jährige Praxiserfahrung in der internatio- nalen Management-Ausbildung verfügen. Didaktik Die Vermittlung der Lehrinhalte erfolgt zu grossem Teil in englischer Sprache in Form von internationalen Seminaren, Trainings, Workshops, Fernstudienmodu- len, Kolloquien, Fallstudien, Simulationen, moderierten Diskussionsrunden und Ma- nagementforen. Die Studierenden haben schriftliche Teilprüfungen sowie eine kommissionelle mündliche Schlussprü- fung zu absolvieren (Defensio). Darüber hinaus ist sowohl eine schriftliche Semi- nararbeit als auch eine Master Thesis zu verfassen, zu präsentieren und im Rah- men der Defensio fachlich zu verteidigen. Management Seminare, Auslandse- minare Literatur-Inputs, Selbststudium, Fallbearbeitung und Case Studies Umsetzungsvorbereitung im Rah- men von Transfertagen Einzelarbeit und Gruppenübungen Seminararbeit, Supervision, Master Thesis Study Trips, Exkursionen Zulassung Die Eingangsvoraussetzungen zu die- sem universitären Studiengang sind wie folgt definiert: (1) Abgeschlossener Hochschulab- schluss und (2) Nachweis von 10 Jahren Berufser- fahrung und aktueller Führungsver- antwortung in einer höheren Füh- rungsposition und (3) Nachweis fundierter Englischkennt- nisse. Die Diplomkommission entscheidet an- schliessend über Ihre Zulassung. Die Er- füllung der genannten Eingangsvoraus- setzungen, bereits besuchte Seminare oder Abschlüsse der St.Galler Business School begründen nicht das Recht, in den Studiengang tatsächlich aufgenom- men zu werden. Ein Studienbeginn ist jederzeit jeweils auf den Beginn eines Quartales möglich. Voraussetzung: Hochschulstudium; bestehende SGBS-Diplome und Seminare werden angerechnet (bis zu max. 60 ECTS-Punkte). Beginn Oktober (Beispiel) Mt 9/10 Sept/Okt Mt 11/12 Nov/Dez Mt 1/2 Jan/Feb Mt 3/4 Mär/Apr Mt 5/6 Mai/Juni Mt 7/8 Juli/Aug Mt 9/10 Sept/Okt Mt 11/12 Nov/Dez Mt 1/2 Jan/Feb Mt 3/4 Mär/Apr Mt 5/6 Mai/Juni Mt 7/8 Juli/Aug Seminare Strategisches Management für Executives (2 Teile) 8 Tage Strategy-Week Boston* 5 Tage Leadership-Week Boston* 5 Tage Finance-Week London* 5 Tage Asia-Week Shanghai* 5 Tage Finanzmanagement 4 Tage Leadership Maturity (2 Teile) 7 Tage Produkt- Projektmgmt. (2 Teile) 6 Tage Case Study Trip 3 Tage Management-Simulator 3 Tage Change Management Orga- nizational Behaviour (2 Teile) 8 Tage Fernstudienmodule*/ Selbststudium 1 Integrated Management 2 Strategic Management 3 Marketing Management 4 International Management Zusatzmodule als Alternative zu Seminaren Modul 1–6 Module Strategie/Marketing/ Controlling Kolloquien, jeweils Fr./Sa. (2 zu 2 Tagen) Projektarbeit Management Kongresse Master Thesis Feedback – Zwischenprüfung August August + 1 Jahr September * u.a. im Rahmen der Zertifikatsausbildung «SGBS International Senior Management Zertifikat». International Executive MBA Studienstart jeweils quartalsweise möglich Beispiel: Studienbeginn Oktober (4. Quartal) Beispiel: Diplomfeier 20. September 2020