Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

"Von Jugend an..." am A-Tag ´08

3.939 Aufrufe

Veröffentlicht am

Keynote am A-Tag ´08 - Die Zukunft ist heute, Fachkonferenz zur Barrierefreiheit im Web am 21. November 2008 in Wien.

Veröffentlicht in: Technologie

"Von Jugend an..." am A-Tag ´08

  1. 1. Von Jugend an… Bundesministerium für Gesundheit Familie und Jugend Abt. II/5 –Jugendpolitik Robert Lender
  2. 2. Herzlich Willkommen zum A-Tag ´08 Die Zukunft ist heute
  3. 3. Rund 30 Minuten… <ul><li>Jugend und barrierefreies Web – in einem Boot </li></ul><ul><li>Die ersten Schritte des Jugendministeriums </li></ul><ul><li>Der Coolnessfaktor </li></ul><ul><li>Partizipation - Beteiligung </li></ul><ul><li>Einladung zum Mitmachweb </li></ul>
  4. 4. Jugend und barrierefreies Web – in einem Boot <ul><li>DIE Jugend von heute… </li></ul><ul><li>Die Jugend ist unsere ZUKUNFT… </li></ul><ul><li>… altbekannt und doch nicht richtig. </li></ul>
  5. 5. Der Barrierefreiheit geht es genauso… <ul><li>Es gibt Grundsätze und Regeln aber nicht </li></ul><ul><ul><li>DAS Web und </li></ul></ul><ul><ul><li>DIE Accessibility </li></ul></ul><ul><li>Die Fragen zum Web 2.0 </li></ul><ul><ul><li>sind heute ein Thema </li></ul></ul><ul><ul><li>morgen schon nicht mehr </li></ul></ul>
  6. 6. Die Zukunft ist heute! <ul><li>Wer sich der Jugend heute nicht annimmt, </li></ul><ul><li>den hat sie morgen schon überholt. </li></ul><ul><li>Wer sich dem Web heute nicht annimmt, </li></ul><ul><li>den hat es morgen schon überholt. </li></ul>
  7. 7. Das Jugendministerium… …die ersten Schritte <ul><li>Neue Richtlinien für Jugendförderung </li></ul><ul><li>Weiterbildung </li></ul><ul><li>Information im Web </li></ul>
  8. 8. Richtlinien Jugendförderung <ul><li>Ab 1. Jänner 2009 Verpflichtung: </li></ul><ul><li>Geförderte Websites müssen barrierefrei sein </li></ul><ul><li>Websites der Bundesjugendorganisationen barrierefrei – oder auf dem Weg dorthin </li></ul><ul><li>Vorbildwirkung </li></ul><ul><li>Anregung zur Auseinandersetzung </li></ul>
  9. 9. Weiterbildung für Jugendorganisationen <ul><li>Seminare und Workshops </li></ul><ul><li>aber </li></ul><ul><li>ehrenamtliche Mitarbeiter/innen erfordern neue Zugänge </li></ul><ul><li>Gesucht: </li></ul><ul><li>Informationspool </li></ul>
  10. 10. Informationen im Web <ul><li>jugendwandert.org </li></ul><ul><li>Beispiele </li></ul><ul><li>Beispiele </li></ul><ul><li>Beispiele </li></ul><ul><li>… . </li></ul>
  11. 11. Die Fragen bleiben… <ul><li>Was ist Barrierefreiheit? </li></ul><ul><li>Wer braucht Barrierefreiheit? </li></ul><ul><li>Wie messe ich die Barrierefreiheit? </li></ul><ul><li>Gibt es barrierefreie Content Management Systeme? </li></ul><ul><li>Darf ich jetzt nicht ins Web 2.0? </li></ul><ul><li>Wer gibt mir Informationen? Wer hilft mir? </li></ul>
  12. 12. Die Antworten … am A-Tag ´08 <ul><li>Gibt es barrierefreie Content Management Systeme? </li></ul><ul><ul><li>Willkommen zum A-Tag ´08 </li></ul></ul><ul><li>Darf ich jetzt nicht ins Web 2.0? </li></ul><ul><ul><li>Sie müssen sogar – und heute erhalten Sie die ersten Anregungen </li></ul></ul><ul><li>Wer gibt mir Informationen? Wer hilft mir? </li></ul><ul><ul><li>Nutzen Sie 17.35 Uhr bis 23.59 Uhr! </li></ul></ul>
  13. 13. Die Antworten… am Tag nach dem A-Tag ´08 <ul><li>Keine fertigen Antworten </li></ul><ul><li>Blick- oder Tastpunkte: </li></ul><ul><li>Der Coolnessfaktor </li></ul><ul><li>Partizipation </li></ul><ul><li>Das Mitmachweb </li></ul>
  14. 14. Der Coolness-Faktor … ist Barrierefreiheit im Web ein Jugendthema?
  15. 15. Barrierefreies Web <ul><li>schränkt mich in den Möglichkeiten ein * </li></ul><ul><li>ist nur ein Randthema * </li></ul><ul><li>ist fad * </li></ul><ul><li>ist nur für Techniker/innen* </li></ul><ul><li>ist Zwang* </li></ul><ul><li>*) Aussagen, die man immer wieder zu hören bekommt </li></ul>
  16. 16. (Der Web zur) Barrierefreiheit ist dann cool, wenn.. <ul><li>ich experimentieren darf </li></ul><ul><li>ich mitentwickeln darf </li></ul><ul><li>ich mitentscheiden darf </li></ul><ul><li>ich auffällig sein darf </li></ul><ul><li>… es mit mir zu tun hat </li></ul>
  17. 17. Tab mal wieder <ul><li>Zum Experimentieren anregen </li></ul>
  18. 18. Neue Welten erfahren <ul><li>Über „Second Life“ das „First Life“ kennen lernen. </li></ul><ul><li>Ideen: </li></ul><ul><li>Textbrowser </li></ul><ul><li>Blindenstock </li></ul><ul><li>Führer/in durch Second Life </li></ul>
  19. 19. Gehörlose Rapper <ul><li>Bezug zur Lebenswelt Jugendlicher </li></ul>
  20. 20. Blue Beanie Day 28. November 2008
  21. 21. Partizipation Beteiligung
  22. 22. Web 2.0 ist Beteiligung <ul><li>Videos (Youtube) </li></ul><ul><li>Fotos (Flickr) </li></ul><ul><li>Podcasts </li></ul><ul><li>Social Networks </li></ul><ul><li>Wikis </li></ul><ul><li>Blogs </li></ul>.. und Barriere
  23. 23. Ein Lösungsansatz (von vielen) liegt im Web 2.0 selbst <ul><li>Crowdsourcing </li></ul><ul><li>(lt Wikipedia: Crowdsourcing bzw. Schwarmauslagerung… bezeichnet … die Auslagerung auf die Intelligenz und die Arbeitskraft einer Masse von Freizeitarbeitern im Internet. Eine Schar … Amateure generiert bereitwillig Inhalte, löst diverse Aufgaben und Probleme oder ist an Forschungs- und Entwicklungsprojekten beteiligt) </li></ul>
  24. 24. Fast eine Projektvorstellung… <ul><li>Projekt „Barrierefreier Blog“ in Nordrhein-Westfalen </li></ul><ul><li>… </li></ul><ul><li>… </li></ul><ul><li>… </li></ul>
  25. 25. Das Mitmachweb <ul><li>Sie kennen ein Projekt mit Jugendlichen zum Thema Barrierefreiheit im Web? </li></ul><ul><li>Mailen Sie uns! </li></ul><ul><li>Die Projektsammlung wird online auf </li></ul><ul><li>www.jugendinfo.at </li></ul><ul><li>präsentiert </li></ul>
  26. 26. Danke Ich wünsche einen interessanten und kreativen A-Tag ´08 Robert Lender BMGFJ, Abt. II/5 – Jugendpolitik [email_address]

×