SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 10
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Montag 9.7.2012

              Tageszeit: 10:00 – 11:00 Uhr

  Thema: Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo
                     oeconomicus?

  Inhalt: Was ist Networking im Sommer 2012, Haben Sie
das Networking Gen? Wird das Networking Gen von jedem
 erkannt und genutzt? Gehört das Networking- Gen zum
     Homo oeconomicus? Vorstellung der kollektiven
       Intelligenzevent-Woche, Aufruf zur Mitarbeit,
               Schwerpunkte des Programms,

            Referent: Wolfhart Hildebrandt
Networking im Sommer 2012

 1,5 Milliarden Menschen beschäftigen sich überwiegend
                täglich mit dem Networking.

     Jährlich wächst diese Zahl um ca. 150 Millionen
                       Menschen.

       Alle gesellschaftlichen Kreise sind erfasst.

   Es gibt heute keine Werbung oder Vermarktung von
Produkten mehr in der nicht auf Facebook verwiesen wird.

          Jede Altersgruppe hat sein Netzwerk.

         Networking ist privat und geschäftlich!

             Jeder ist bald ein Netzwerker.
Haben Sie das Networking-Gen?

     Ja, bestimmt sonst würden Sie hier nicht lesen!

 Wenn jedes Jahr 150.000 Millionen zum Networking dazu
 kommen, dann werden wir in ca. 10 Jahren 3 Milliarden
             Menschen in Netzwerken sein.

Die Frage ist, wer oder was treibt uns in die Netzwerke und
                    lässt uns networken?

    In uns muss es eine tiefe Sehnsucht nach neuen
 Verbindungen geben – also nach mehr Menschlichkeit.

 Auch im Geschäftsleben gibt es auch dieses Phänomen.
  Hier ist es die Suche nach dem neuen guten Geschäft.
Wird das Networking Gen von jedem erkannt und genutzt?

               Nein, bestimmt noch nicht.

Wir glauben, dass wir erst am Anfang dieser Networking-
                Genentwicklung stehen.

Viele Menschen haben noch nicht erkannt welchen Nutzen
                   sie davon haben.

     Zu fest sind sie noch in alten Denkmustern und
    Hierarchien verhaftet. Jahrhunderte alter Prägung
              verschwinden nicht so schnell.

   Das Anwenden des Gens wird erst im Laufe der Zeit
         kommen und seinen Nutzen entfalten.
Gehört das Networking- Gen zum Homo oeconomicus?

 Wir glauben, es wird Einzug halten in die theoretischen
 Modelle des Homo oeconomicus. Es entsteht eine neue
 Dimension der ökonomischen Rationalität und Realität.

Konsumenten, Bürger, Käufer, Entscheidungsträger haben
durch die Netzwerke eine neue Dimension der Information,
       der Beurteilung und Entscheidung erhalten.

   Facebook ist die primitive konsumbezogene Variante
dieses Phänomens. Aber wir stehen erst am Anfang dieser
  Entwicklung. Technik, Wissen und neue Vernetzungen
       werden noch andere Formen hervorbringen.

Wir zeigen hier einen kleinen Einblick in die gegenwärtige
                       Entwicklung.
Vorstellung der kollektiven Intelligenzevent-Woche

       Netzwerke bzw. Networking erzeugen kollektive
Intelligenz. Wir wollen gemeinsam ergründen was ist das?
                 Wie können wir es nutzen?

Welche Rolle spielt die innere Bereitschaft zur kollektiven
     Handlung – also was ist das Networking-Gen?

         Wie arbeiten heute Networking-Profis?

  9 Referenten arbeiten gemeinsam an diesen Themen.

    Referenten und Gäste entwickeln gemeinsam ein
            kollektives Intelligenz-Chapter.
Mitarbeit in dieser Woche

Beteiligen Sie sich an den Referaten und Chatten Sie mit.

      Stellen Sie Ihre Fragen an die Referenten über
       info@netbaes.com oder per Twitter/Netbaes.

Werden Sie ein Mitglied des kollektiven Intelligenzchapters
        mit weiteren Gästen und den Referenten.

        Durch diese drei Formen der Beteiligung,
 Lernen Sie die neuesten Erfolge im Networking kennen –
   Setzen auch Sie Ihr Networking-Gen erfolgreich ein.

                  Viel Spaß und Erfolg!

                   Wolfhart Hildebrandt
Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?

Digitale Ökosysteme - Was ist drin für Regionalbanken
Digitale Ökosysteme - Was ist drin für RegionalbankenDigitale Ökosysteme - Was ist drin für Regionalbanken
Digitale Ökosysteme - Was ist drin für RegionalbankenBoris Janek
 
Vortrag Leipziger Gespräche final
Vortrag Leipziger Gespräche finalVortrag Leipziger Gespräche final
Vortrag Leipziger Gespräche finalAlfred Fuhr
 
Was kommt nach Open Innovation?
Was kommt nach Open Innovation?Was kommt nach Open Innovation?
Was kommt nach Open Innovation?NETBAES
 
Zusammenfassung der kollektiven Intelligenz Eventwoche vom 27.8.2012 – 31.8.2012
Zusammenfassung der kollektiven Intelligenz Eventwoche vom 27.8.2012 – 31.8.2012Zusammenfassung der kollektiven Intelligenz Eventwoche vom 27.8.2012 – 31.8.2012
Zusammenfassung der kollektiven Intelligenz Eventwoche vom 27.8.2012 – 31.8.2012NETBAES
 
Alte Ökonomie vs. Neue Ökonomie - Eine Gegenüberstellung
Alte Ökonomie vs. Neue Ökonomie - Eine GegenüberstellungAlte Ökonomie vs. Neue Ökonomie - Eine Gegenüberstellung
Alte Ökonomie vs. Neue Ökonomie - Eine GegenüberstellungThomas Doennebrink
 
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate PublishingWorkshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate PublishingTim Bruysten
 
Socialmedia in den Lehrplan?
Socialmedia in den Lehrplan?Socialmedia in den Lehrplan?
Socialmedia in den Lehrplan?Judith Denkmayr
 
Socialmedia in den Lehrplan ?
Socialmedia in den Lehrplan ?Socialmedia in den Lehrplan ?
Socialmedia in den Lehrplan ?Judith Denkmayr
 
Digitale Zukunft / Marion Marxer / Interview Pece 2014
Digitale Zukunft / Marion Marxer / Interview Pece 2014Digitale Zukunft / Marion Marxer / Interview Pece 2014
Digitale Zukunft / Marion Marxer / Interview Pece 2014marxerevolution
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Value Advice
 
Megatrends 2020 sixtsign
Megatrends 2020 sixtsignMegatrends 2020 sixtsign
Megatrends 2020 sixtsignKai Bösterling
 
Drei Bausteine zum Aufbau eigener Open Innovation Aktivitäten
 Drei Bausteine zum Aufbau eigener Open Innovation Aktivitäten Drei Bausteine zum Aufbau eigener Open Innovation Aktivitäten
Drei Bausteine zum Aufbau eigener Open Innovation AktivitätenNETBAES
 
Lissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_printLissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_printJan Schmidt
 
Einsatz der Methoden der kollektiven Intelligenz im Unternehmen?
Einsatz der Methoden der kollektiven Intelligenz im Unternehmen?Einsatz der Methoden der kollektiven Intelligenz im Unternehmen?
Einsatz der Methoden der kollektiven Intelligenz im Unternehmen?NETBAES
 
Befreiung von den Paradigmen der Bildungsgesellschaft zur optimalen Entwicklu...
Befreiung von den Paradigmen der Bildungsgesellschaft zur optimalen Entwicklu...Befreiung von den Paradigmen der Bildungsgesellschaft zur optimalen Entwicklu...
Befreiung von den Paradigmen der Bildungsgesellschaft zur optimalen Entwicklu...NETBAES
 
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeFirmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeCorporate Dialog GmbH
 
Online Marketing (Deutsch)
Online Marketing (Deutsch) Online Marketing (Deutsch)
Online Marketing (Deutsch) Mustafa Yüzel
 

Ähnlich wie Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus? (20)

Digitale Ökosysteme - Was ist drin für Regionalbanken
Digitale Ökosysteme - Was ist drin für RegionalbankenDigitale Ökosysteme - Was ist drin für Regionalbanken
Digitale Ökosysteme - Was ist drin für Regionalbanken
 
Vortrag Leipziger Gespräche final
Vortrag Leipziger Gespräche finalVortrag Leipziger Gespräche final
Vortrag Leipziger Gespräche final
 
Was kommt nach Open Innovation?
Was kommt nach Open Innovation?Was kommt nach Open Innovation?
Was kommt nach Open Innovation?
 
Zusammenfassung der kollektiven Intelligenz Eventwoche vom 27.8.2012 – 31.8.2012
Zusammenfassung der kollektiven Intelligenz Eventwoche vom 27.8.2012 – 31.8.2012Zusammenfassung der kollektiven Intelligenz Eventwoche vom 27.8.2012 – 31.8.2012
Zusammenfassung der kollektiven Intelligenz Eventwoche vom 27.8.2012 – 31.8.2012
 
Alte Ökonomie vs. Neue Ökonomie - Eine Gegenüberstellung
Alte Ökonomie vs. Neue Ökonomie - Eine GegenüberstellungAlte Ökonomie vs. Neue Ökonomie - Eine Gegenüberstellung
Alte Ökonomie vs. Neue Ökonomie - Eine Gegenüberstellung
 
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate PublishingWorkshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
Workshop: Facebook & Co. im Corporate Publishing
 
Digital Natives und die Firmenkultur
Digital Natives und die FirmenkulturDigital Natives und die Firmenkultur
Digital Natives und die Firmenkultur
 
Socialmedia in den Lehrplan?
Socialmedia in den Lehrplan?Socialmedia in den Lehrplan?
Socialmedia in den Lehrplan?
 
Socialmedia in den Lehrplan ?
Socialmedia in den Lehrplan ?Socialmedia in den Lehrplan ?
Socialmedia in den Lehrplan ?
 
Digitale Zukunft / Marion Marxer / Interview Pece 2014
Digitale Zukunft / Marion Marxer / Interview Pece 2014Digitale Zukunft / Marion Marxer / Interview Pece 2014
Digitale Zukunft / Marion Marxer / Interview Pece 2014
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
 
Megatrends 2020 sixtsign
Megatrends 2020 sixtsignMegatrends 2020 sixtsign
Megatrends 2020 sixtsign
 
Drei Bausteine zum Aufbau eigener Open Innovation Aktivitäten
 Drei Bausteine zum Aufbau eigener Open Innovation Aktivitäten Drei Bausteine zum Aufbau eigener Open Innovation Aktivitäten
Drei Bausteine zum Aufbau eigener Open Innovation Aktivitäten
 
Lissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_printLissabon janschmidt 2011_print
Lissabon janschmidt 2011_print
 
Einsatz der Methoden der kollektiven Intelligenz im Unternehmen?
Einsatz der Methoden der kollektiven Intelligenz im Unternehmen?Einsatz der Methoden der kollektiven Intelligenz im Unternehmen?
Einsatz der Methoden der kollektiven Intelligenz im Unternehmen?
 
Willkommen 2013
Willkommen 2013Willkommen 2013
Willkommen 2013
 
Befreiung von den Paradigmen der Bildungsgesellschaft zur optimalen Entwicklu...
Befreiung von den Paradigmen der Bildungsgesellschaft zur optimalen Entwicklu...Befreiung von den Paradigmen der Bildungsgesellschaft zur optimalen Entwicklu...
Befreiung von den Paradigmen der Bildungsgesellschaft zur optimalen Entwicklu...
 
B22 Communities
B22 CommunitiesB22 Communities
B22 Communities
 
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufrankeFirmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
Firmenpersönlichkeit social media_wikis_112010_sufranke
 
Online Marketing (Deutsch)
Online Marketing (Deutsch) Online Marketing (Deutsch)
Online Marketing (Deutsch)
 

Mehr von NETBAES

Netbaes Vorstellung Produkte und Dienstleistungen
Netbaes Vorstellung Produkte und DienstleistungenNetbaes Vorstellung Produkte und Dienstleistungen
Netbaes Vorstellung Produkte und DienstleistungenNETBAES
 
Können wir uns gegen die Ausbeutung in den verdeckt handelnden Systemen der k...
Können wir uns gegen die Ausbeutung in den verdeckt handelnden Systemen der k...Können wir uns gegen die Ausbeutung in den verdeckt handelnden Systemen der k...
Können wir uns gegen die Ausbeutung in den verdeckt handelnden Systemen der k...NETBAES
 
Haus- und Wohnungstausch im Urlaub auf der Basis von Vertrauen und Gegenseiti...
Haus- und Wohnungstausch im Urlaub auf der Basis von Vertrauen und Gegenseiti...Haus- und Wohnungstausch im Urlaub auf der Basis von Vertrauen und Gegenseiti...
Haus- und Wohnungstausch im Urlaub auf der Basis von Vertrauen und Gegenseiti...NETBAES
 
Anwendung der Partizipation. Professionelles Grafikdesign durch Crowdsourcing
Anwendung der Partizipation. Professionelles Grafikdesign durch CrowdsourcingAnwendung der Partizipation. Professionelles Grafikdesign durch Crowdsourcing
Anwendung der Partizipation. Professionelles Grafikdesign durch CrowdsourcingNETBAES
 
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozessee-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative ProzesseNETBAES
 
Dragon Dreaming Projekt Design – partizipative Projektmanagement Methode nich...
Dragon Dreaming Projekt Design – partizipative Projektmanagement Methode nich...Dragon Dreaming Projekt Design – partizipative Projektmanagement Methode nich...
Dragon Dreaming Projekt Design – partizipative Projektmanagement Methode nich...NETBAES
 
Dialoge sichtbar machen – innerhalb partizipativer Großgruppenmethoden zur Nu...
Dialoge sichtbar machen – innerhalb partizipativer Großgruppenmethoden zur Nu...Dialoge sichtbar machen – innerhalb partizipativer Großgruppenmethoden zur Nu...
Dialoge sichtbar machen – innerhalb partizipativer Großgruppenmethoden zur Nu...NETBAES
 
Stuhlkreis mit Wirkung – partizipative Großgruppenmethoden zur Nutzung kollek...
Stuhlkreis mit Wirkung – partizipative Großgruppenmethoden zur Nutzung kollek...Stuhlkreis mit Wirkung – partizipative Großgruppenmethoden zur Nutzung kollek...
Stuhlkreis mit Wirkung – partizipative Großgruppenmethoden zur Nutzung kollek...NETBAES
 
Besitz als Vermögenswert begreifen
Besitz als Vermögenswert begreifenBesitz als Vermögenswert begreifen
Besitz als Vermögenswert begreifenNETBAES
 
Crowd-Resourcing für die Stadtentwicklung
Crowd-Resourcing für die StadtentwicklungCrowd-Resourcing für die Stadtentwicklung
Crowd-Resourcing für die StadtentwicklungNETBAES
 
8. kollektive Intelligenz Eventwoche 1.12. - 5.12.2014
8. kollektive Intelligenz Eventwoche 1.12. - 5.12.20148. kollektive Intelligenz Eventwoche 1.12. - 5.12.2014
8. kollektive Intelligenz Eventwoche 1.12. - 5.12.2014NETBAES
 
Der kollaborative Konsum auf dem Smartphone – Wie das Smartphone zum neuen Sc...
Der kollaborative Konsum auf dem Smartphone – Wie das Smartphone zum neuen Sc...Der kollaborative Konsum auf dem Smartphone – Wie das Smartphone zum neuen Sc...
Der kollaborative Konsum auf dem Smartphone – Wie das Smartphone zum neuen Sc...NETBAES
 
Genossenschaft 2.0 Modell für eine fairere Wirtschaft?
Genossenschaft 2.0   Modell für eine fairere Wirtschaft?Genossenschaft 2.0   Modell für eine fairere Wirtschaft?
Genossenschaft 2.0 Modell für eine fairere Wirtschaft?NETBAES
 
Share your mind – hin zu lebendigen Arbeitswelten
Share your mind – hin zu lebendigen Arbeitswelten  Share your mind – hin zu lebendigen Arbeitswelten
Share your mind – hin zu lebendigen Arbeitswelten NETBAES
 
Wie überleben Unternehmen dauerhaft in der Shareconmy?
Wie überleben Unternehmen dauerhaft in der Shareconmy?  Wie überleben Unternehmen dauerhaft in der Shareconmy?
Wie überleben Unternehmen dauerhaft in der Shareconmy? NETBAES
 
Geld, Shareconomy und beider Grenznutzen
Geld, Shareconomy und beider GrenznutzenGeld, Shareconomy und beider Grenznutzen
Geld, Shareconomy und beider GrenznutzenNETBAES
 
Beteiligung an der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche
Beteiligung an der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche Beteiligung an der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche
Beteiligung an der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche NETBAES
 
Crowd-Management, Werkzeug der zukünftigen ökonomischen Prozesse?
Crowd-Management, Werkzeug der zukünftigen ökonomischen Prozesse? Crowd-Management, Werkzeug der zukünftigen ökonomischen Prozesse?
Crowd-Management, Werkzeug der zukünftigen ökonomischen Prozesse? NETBAES
 
Hat das Management die Chancen des Crowdsourcing erkannt?
Hat das Management die Chancen des Crowdsourcing erkannt? Hat das Management die Chancen des Crowdsourcing erkannt?
Hat das Management die Chancen des Crowdsourcing erkannt? NETBAES
 
Crowdsourcing im Patentwesen
Crowdsourcing im PatentwesenCrowdsourcing im Patentwesen
Crowdsourcing im PatentwesenNETBAES
 

Mehr von NETBAES (20)

Netbaes Vorstellung Produkte und Dienstleistungen
Netbaes Vorstellung Produkte und DienstleistungenNetbaes Vorstellung Produkte und Dienstleistungen
Netbaes Vorstellung Produkte und Dienstleistungen
 
Können wir uns gegen die Ausbeutung in den verdeckt handelnden Systemen der k...
Können wir uns gegen die Ausbeutung in den verdeckt handelnden Systemen der k...Können wir uns gegen die Ausbeutung in den verdeckt handelnden Systemen der k...
Können wir uns gegen die Ausbeutung in den verdeckt handelnden Systemen der k...
 
Haus- und Wohnungstausch im Urlaub auf der Basis von Vertrauen und Gegenseiti...
Haus- und Wohnungstausch im Urlaub auf der Basis von Vertrauen und Gegenseiti...Haus- und Wohnungstausch im Urlaub auf der Basis von Vertrauen und Gegenseiti...
Haus- und Wohnungstausch im Urlaub auf der Basis von Vertrauen und Gegenseiti...
 
Anwendung der Partizipation. Professionelles Grafikdesign durch Crowdsourcing
Anwendung der Partizipation. Professionelles Grafikdesign durch CrowdsourcingAnwendung der Partizipation. Professionelles Grafikdesign durch Crowdsourcing
Anwendung der Partizipation. Professionelles Grafikdesign durch Crowdsourcing
 
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozessee-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
e-fect - ein partizipatives Unternehmen für partizipative Prozesse
 
Dragon Dreaming Projekt Design – partizipative Projektmanagement Methode nich...
Dragon Dreaming Projekt Design – partizipative Projektmanagement Methode nich...Dragon Dreaming Projekt Design – partizipative Projektmanagement Methode nich...
Dragon Dreaming Projekt Design – partizipative Projektmanagement Methode nich...
 
Dialoge sichtbar machen – innerhalb partizipativer Großgruppenmethoden zur Nu...
Dialoge sichtbar machen – innerhalb partizipativer Großgruppenmethoden zur Nu...Dialoge sichtbar machen – innerhalb partizipativer Großgruppenmethoden zur Nu...
Dialoge sichtbar machen – innerhalb partizipativer Großgruppenmethoden zur Nu...
 
Stuhlkreis mit Wirkung – partizipative Großgruppenmethoden zur Nutzung kollek...
Stuhlkreis mit Wirkung – partizipative Großgruppenmethoden zur Nutzung kollek...Stuhlkreis mit Wirkung – partizipative Großgruppenmethoden zur Nutzung kollek...
Stuhlkreis mit Wirkung – partizipative Großgruppenmethoden zur Nutzung kollek...
 
Besitz als Vermögenswert begreifen
Besitz als Vermögenswert begreifenBesitz als Vermögenswert begreifen
Besitz als Vermögenswert begreifen
 
Crowd-Resourcing für die Stadtentwicklung
Crowd-Resourcing für die StadtentwicklungCrowd-Resourcing für die Stadtentwicklung
Crowd-Resourcing für die Stadtentwicklung
 
8. kollektive Intelligenz Eventwoche 1.12. - 5.12.2014
8. kollektive Intelligenz Eventwoche 1.12. - 5.12.20148. kollektive Intelligenz Eventwoche 1.12. - 5.12.2014
8. kollektive Intelligenz Eventwoche 1.12. - 5.12.2014
 
Der kollaborative Konsum auf dem Smartphone – Wie das Smartphone zum neuen Sc...
Der kollaborative Konsum auf dem Smartphone – Wie das Smartphone zum neuen Sc...Der kollaborative Konsum auf dem Smartphone – Wie das Smartphone zum neuen Sc...
Der kollaborative Konsum auf dem Smartphone – Wie das Smartphone zum neuen Sc...
 
Genossenschaft 2.0 Modell für eine fairere Wirtschaft?
Genossenschaft 2.0   Modell für eine fairere Wirtschaft?Genossenschaft 2.0   Modell für eine fairere Wirtschaft?
Genossenschaft 2.0 Modell für eine fairere Wirtschaft?
 
Share your mind – hin zu lebendigen Arbeitswelten
Share your mind – hin zu lebendigen Arbeitswelten  Share your mind – hin zu lebendigen Arbeitswelten
Share your mind – hin zu lebendigen Arbeitswelten
 
Wie überleben Unternehmen dauerhaft in der Shareconmy?
Wie überleben Unternehmen dauerhaft in der Shareconmy?  Wie überleben Unternehmen dauerhaft in der Shareconmy?
Wie überleben Unternehmen dauerhaft in der Shareconmy?
 
Geld, Shareconomy und beider Grenznutzen
Geld, Shareconomy und beider GrenznutzenGeld, Shareconomy und beider Grenznutzen
Geld, Shareconomy und beider Grenznutzen
 
Beteiligung an der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche
Beteiligung an der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche Beteiligung an der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche
Beteiligung an der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche
 
Crowd-Management, Werkzeug der zukünftigen ökonomischen Prozesse?
Crowd-Management, Werkzeug der zukünftigen ökonomischen Prozesse? Crowd-Management, Werkzeug der zukünftigen ökonomischen Prozesse?
Crowd-Management, Werkzeug der zukünftigen ökonomischen Prozesse?
 
Hat das Management die Chancen des Crowdsourcing erkannt?
Hat das Management die Chancen des Crowdsourcing erkannt? Hat das Management die Chancen des Crowdsourcing erkannt?
Hat das Management die Chancen des Crowdsourcing erkannt?
 
Crowdsourcing im Patentwesen
Crowdsourcing im PatentwesenCrowdsourcing im Patentwesen
Crowdsourcing im Patentwesen
 

Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?

  • 1.
  • 2.
  • 3. Montag 9.7.2012 Tageszeit: 10:00 – 11:00 Uhr Thema: Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus? Inhalt: Was ist Networking im Sommer 2012, Haben Sie das Networking Gen? Wird das Networking Gen von jedem erkannt und genutzt? Gehört das Networking- Gen zum Homo oeconomicus? Vorstellung der kollektiven Intelligenzevent-Woche, Aufruf zur Mitarbeit, Schwerpunkte des Programms, Referent: Wolfhart Hildebrandt
  • 4. Networking im Sommer 2012 1,5 Milliarden Menschen beschäftigen sich überwiegend täglich mit dem Networking. Jährlich wächst diese Zahl um ca. 150 Millionen Menschen. Alle gesellschaftlichen Kreise sind erfasst. Es gibt heute keine Werbung oder Vermarktung von Produkten mehr in der nicht auf Facebook verwiesen wird. Jede Altersgruppe hat sein Netzwerk. Networking ist privat und geschäftlich! Jeder ist bald ein Netzwerker.
  • 5. Haben Sie das Networking-Gen? Ja, bestimmt sonst würden Sie hier nicht lesen! Wenn jedes Jahr 150.000 Millionen zum Networking dazu kommen, dann werden wir in ca. 10 Jahren 3 Milliarden Menschen in Netzwerken sein. Die Frage ist, wer oder was treibt uns in die Netzwerke und lässt uns networken? In uns muss es eine tiefe Sehnsucht nach neuen Verbindungen geben – also nach mehr Menschlichkeit. Auch im Geschäftsleben gibt es auch dieses Phänomen. Hier ist es die Suche nach dem neuen guten Geschäft.
  • 6. Wird das Networking Gen von jedem erkannt und genutzt? Nein, bestimmt noch nicht. Wir glauben, dass wir erst am Anfang dieser Networking- Genentwicklung stehen. Viele Menschen haben noch nicht erkannt welchen Nutzen sie davon haben. Zu fest sind sie noch in alten Denkmustern und Hierarchien verhaftet. Jahrhunderte alter Prägung verschwinden nicht so schnell. Das Anwenden des Gens wird erst im Laufe der Zeit kommen und seinen Nutzen entfalten.
  • 7. Gehört das Networking- Gen zum Homo oeconomicus? Wir glauben, es wird Einzug halten in die theoretischen Modelle des Homo oeconomicus. Es entsteht eine neue Dimension der ökonomischen Rationalität und Realität. Konsumenten, Bürger, Käufer, Entscheidungsträger haben durch die Netzwerke eine neue Dimension der Information, der Beurteilung und Entscheidung erhalten. Facebook ist die primitive konsumbezogene Variante dieses Phänomens. Aber wir stehen erst am Anfang dieser Entwicklung. Technik, Wissen und neue Vernetzungen werden noch andere Formen hervorbringen. Wir zeigen hier einen kleinen Einblick in die gegenwärtige Entwicklung.
  • 8. Vorstellung der kollektiven Intelligenzevent-Woche Netzwerke bzw. Networking erzeugen kollektive Intelligenz. Wir wollen gemeinsam ergründen was ist das? Wie können wir es nutzen? Welche Rolle spielt die innere Bereitschaft zur kollektiven Handlung – also was ist das Networking-Gen? Wie arbeiten heute Networking-Profis? 9 Referenten arbeiten gemeinsam an diesen Themen. Referenten und Gäste entwickeln gemeinsam ein kollektives Intelligenz-Chapter.
  • 9. Mitarbeit in dieser Woche Beteiligen Sie sich an den Referaten und Chatten Sie mit. Stellen Sie Ihre Fragen an die Referenten über info@netbaes.com oder per Twitter/Netbaes. Werden Sie ein Mitglied des kollektiven Intelligenzchapters mit weiteren Gästen und den Referenten. Durch diese drei Formen der Beteiligung, Lernen Sie die neuesten Erfolge im Networking kennen – Setzen auch Sie Ihr Networking-Gen erfolgreich ein. Viel Spaß und Erfolg! Wolfhart Hildebrandt