Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Nächste SlideShare
What to Upload to SlideShare
Weiter
Herunterladen, um offline zu lesen und im Vollbildmodus anzuzeigen.

1

Teilen

Herunterladen, um offline zu lesen

Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte

Herunterladen, um offline zu lesen

Frankfurter Entwicklertag 2018, Frankfurt am Main: Vortrag von Michael Rohleder (@Rohleder10, Bereichsleiter bei QAware)

Abstract:
Agile Vorgehensmodelle funktionieren weitgehend reibungslos für kleine IT-Projekte. Eine Herausforderung stellen agile Großprojekte dar, vor allem dann, wenn der Auftragnehmer ein agiles Festpreisgewerk verantwortet und die Schnittstellenpartner im Projektumfeld noch nicht auf agil getrimmt sind. Der Vortrag beschreibt u.a. folgende Erfolgsfaktoren für solche Projekte:

1. Mut zur Planung trotz Agilität, im Idealfall auf den Planungsebenen Sprint, Release, Roadmap und Produktvision
2. Frontrunning, Mini-Specs und Definition of Ready (DOR), um die Baubarkeit von User Stories im Sprint sicherzustellen
3. Effiziente Meeting-Strukturen und unterbrechungsarmes Arbeiten, um die Produktivität im Team sicherzustellen
4. Einen Gegenpol zur Feature-Gier etablieren, um Qualitätsschulden zu vermeiden
5. Open-Source-Software professionell als Software-OEM einsetzen, um schnell in der Entwicklung zu sein
6. Testautomatisierung zur Qualitätssicherung einsetzen, auch für Akzeptanztests, um Produktqualität sicherzustellen
7. Dem Projektteam das Mandat zu Lösung geben und Projekterfolge feiern

Klassische agile Vorgehensweisen wie Scrum liefern keine angemessene Antwort auf die Frage, wie man in Großprojekten agil sein kann. Die Kernkritik in manch agilem Abgesang dieser Tage ist, dass die klassischen agilen Vorgehensmodelle die Dinge über-simplifizieren, also unterhalb der für viele Projekte notwendigen Komplexität ansetzen. Ein paar Kniffe muss man sich also überlegen, um die Erfolgsrezepte von agilen Vorgehensweisen übertragen zu können auf große und komplexe Projektorganisationen. Genau diese Kniffe soll dieser Vortrag liefern.

Ähnliche Bücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Ähnliche Hörbücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte

  1. 1. Michael Rohleder michael.rohleder@qaware.de @Rohleder10 Agil zum Ziel: Erfolgsfaktoren für agile IT-Großprojekte Frankfurt, 21. Februar 2018
  2. 2. Unsere Erfahrungen stammen aus langlaufenden agilen IT-Großprojekten bei unseren Kunden. QAware 2 Teamgröße > 25 in Spitze (Entwicklung + Konzeption) Gesamt-Programm > 150 Mitarbeiter Umfeld / Schnittstellenpartner noch nicht auf agil umgestellt Agiles Festpreisgewerk (pro Jahr / pro Quartal) Entwicklung über mehrere Jahre
  3. 3. Ein Fallstrick in agilen Projekten: Fehlende Sichtweite bei der Planung. QAware 3 Sprint 1 Sprint 2 Sprint 3 Sprint … …? …? …? User Stories pro Sprint:
  4. 4. Planungsebenen oberhalb des Sprints sind essenziell für den langfristigen Projekterfolg in Großprojekten. QAware 4 Sprint Sprint SprintSprint Sprint Release Release Release Jahresumfang Jahresumfang ProjektProduktvision Jahres-Roadmap Sprint-Plan (Teamplan, Aufgaben) Release-Plan Jahre 12 Monate 3-4 Monate 2-5 Wochen Konkretisierung Sichtweite Sprint Continuous Planning
  5. 5. Der Weg vom fachlichen Problem zur technischen Lösung ist für komplexe Systeme lang und steinig. QAware 5 „Als Servicemitarbeiter möchte ich die Servicehistorie für ein Fahrzeug einsehen können um einen besseren Kundenservice bei der Kundenberatung bieten zu können“ Akzeptanzkriterien: • … User Story Lösung / Umsetzung?
  6. 6. Frontrunner-Teams machen auf zwei zeitlichen Ebenen den Weg für das Entwickler-Team frei. QAware 6 Exploration Konzeption Realisierung Sprint 2 Sprint 3 … Release Klärung Fachlichkeit. Erstellung grobes Lösungskonzept. Prüfung technische Machbarkeit über Proof of Concepts. Abstimmung mit Schnittstellenpartnern. Release - 1 Konzeption Realisierung Sprint 1 Empfehlung: Frontrunner sollten die Umsetzung eng begleiten, oder sogar selbst tun.
  7. 7. Die Mini-Spec erfüllt die Definition of Ready und ermöglicht einen reibungslosen Start der Entwicklung. QAware 7 Mini-Spec Beispiele für mögliche Inhalte: Funktionale Anforderungen Nicht-funktionale Anforderungen Akzeptanzkriterien Anwendungsarchitektur Mockups Schnittstellensysteme Fehlerbehandlung PO IT/Architekt DevOps / Betrieb Dev
  8. 8. QAware 8
  9. 9. Erarbeiten von Lösungen in Kleingruppen Daily timeboxed im gesamten Team Flexible Sprintdauer im Release Meetings ohne Augenmaß sind Zeitfresser im agilen Vorgehen. QAware 9 S2 S6S4S3 S5 S7S12 wöchig 2-5 wöchig vs. Nur relevante Vertreter des Projekts für Backlog-Grooming Sprint-Planning Sprint Review Definition of Done Release Retrospektive S2 S4S3S1
  10. 10. Entwicklungskosten + Qualitätsschulden = Arbeitszeit x Arbeitszeit-Kosten
  11. 11. Gegenpol zur Feature-Gier des Product-Owners aufbauen um Qualitätsschulden zu vermeiden. QAware 11 Systeme benötigen Phasen, in denen vermindert neue Features entwickelt und das System gehärtet wird. Lösungen: Qualitäts-Backlog mit ca. 20% der Sprint-Kapazität. Härtungs-Sprints. Bug Hunting Days / Quality Days. Vertraglich vereinbarter Qualitätskontrakt auf Basis messbarer KPIs. Umfassende Definition of Done, zu der auch der Qualitätskontrakt gehört. Foto: QAware Quality Day
  12. 12. Omnipräsenz von Kennzahlen zur Produktqualität trägt maßgeblich zur Softwarequalität und Produktivität bei. QAware 12
  13. 13. Wie groß ist die Fertigungstiefe in Ihrem Projekt? Fertigungstiefe := Anteil selbst geschriebener Code zu Code aus verwendeten Open Source Komponenten
  14. 14. Maximale Geschwindigkeit in der Entwicklung durch den Software-OEM Ansatz. QAware 14 Software-OEM bedeutet: Software mit geringer Fertigungstiefe auf Basis von Open-Source-Komponenten entwickeln. Der Umgang mit Open Source muss professionell erfolgen, folgende Fragen muss man sich stellen: … bei der Integration und Pflege:… bei der Recherche und Auswahl: Enge Bindung oder lose Kopplung? Ist der Nachweis der Compliance vollständig? Sind die Lizenztexte lizenzgemäß hinterlegt? Sollte auf eine aktuellere Version migriert werden? … Ist ein Open-Source-Baustein notwendig? Ist eine Blueprint-Freigabe möglich? Fordert die Lizenz Inakzeptables? Gibt es bekannte Sicherheitsprobleme? …
  15. 15. QAware 15 Erfolgsfaktor: Testautomatisierung
  16. 16. Große agile Projekte benötigen für eine hohe Produktqualität automatisierte Tests auf allen Ebenen. QAware 16 UI- Tests Typischerweise guteTestautomatisierung auf den unteren Ebenen mit allenVorteilen. PostulierteAusführungskosten AnzahlTests Akzeptanz-Tests Exploratives manuelles Testen Automatisches Testen Testautomatisierung auf diesen Ebenen: sehr gut geeignet für Regressionstests und reduziert Aufwände für manuelles Testen. entbindet nicht von der Pflicht für manuelles explorativesTesten. Integrations-Tests Unit-Tests
  17. 17. QAware 17
  18. 18. Firmengrenzen sind in der Teamzusammenarbeit absolut sekundär. Was zählt ist der gemeinsame Projekterfolg. QAware 18 Retrospektive „Inspect and adapt“ Konstruktive Lösungsfindung, Mut zur offenen Reibung Politics Enge Zusammenarbeit, Partnerschaft, nah am Auftraggeber (Co-Location) Erfolge gemeinsam feiern Team Experts
  19. 19. Michael Rohleder michael.rohleder@qaware.de @Rohleder10 github.com/qaware linkedin.com/qaware slideshare.net/qaware twitter.com/qaware xing.com/qaware
  20. 20. Zusammenfassung QAware 20 Mut zur Planung trotz Agilität, im Idealfall auf den Planungsebenen Sprint, Release, Roadmap und Produktvision. Frontrunning, MiniSpecs und Definition of Ready (DOR), um die Baubarkeit von User Stories im Sprint sicherzustellen. Effiziente Meeting-Strukturen und unterbrechungsarmes Arbeiten, um die Produktivität im Team sicherzustellen. Einen Gegenpol zur Feature-Gier etablieren, um Qualitätsschulden zu vermeiden. Open Source Software professionell als Software-OEM einsetzen, um schnell in der Entwicklung zu sein. Testautomatisierung zur Qualitätssicherung einsetzen, auch für Akzeptanztest, um Produktqualität sicherzustellen. Dem Projektteam das Mandat zu Lösung geben und Projekterfolge feiern.
  • permanentmedia

    Dec. 24, 2019

Frankfurter Entwicklertag 2018, Frankfurt am Main: Vortrag von Michael Rohleder (@Rohleder10, Bereichsleiter bei QAware) Abstract: Agile Vorgehensmodelle funktionieren weitgehend reibungslos für kleine IT-Projekte. Eine Herausforderung stellen agile Großprojekte dar, vor allem dann, wenn der Auftragnehmer ein agiles Festpreisgewerk verantwortet und die Schnittstellenpartner im Projektumfeld noch nicht auf agil getrimmt sind. Der Vortrag beschreibt u.a. folgende Erfolgsfaktoren für solche Projekte: 1. Mut zur Planung trotz Agilität, im Idealfall auf den Planungsebenen Sprint, Release, Roadmap und Produktvision 2. Frontrunning, Mini-Specs und Definition of Ready (DOR), um die Baubarkeit von User Stories im Sprint sicherzustellen 3. Effiziente Meeting-Strukturen und unterbrechungsarmes Arbeiten, um die Produktivität im Team sicherzustellen 4. Einen Gegenpol zur Feature-Gier etablieren, um Qualitätsschulden zu vermeiden 5. Open-Source-Software professionell als Software-OEM einsetzen, um schnell in der Entwicklung zu sein 6. Testautomatisierung zur Qualitätssicherung einsetzen, auch für Akzeptanztests, um Produktqualität sicherzustellen 7. Dem Projektteam das Mandat zu Lösung geben und Projekterfolge feiern Klassische agile Vorgehensweisen wie Scrum liefern keine angemessene Antwort auf die Frage, wie man in Großprojekten agil sein kann. Die Kernkritik in manch agilem Abgesang dieser Tage ist, dass die klassischen agilen Vorgehensmodelle die Dinge über-simplifizieren, also unterhalb der für viele Projekte notwendigen Komplexität ansetzen. Ein paar Kniffe muss man sich also überlegen, um die Erfolgsrezepte von agilen Vorgehensweisen übertragen zu können auf große und komplexe Projektorganisationen. Genau diese Kniffe soll dieser Vortrag liefern.

Aufrufe

Aufrufe insgesamt

639

Auf Slideshare

0

Aus Einbettungen

0

Anzahl der Einbettungen

8

Befehle

Downloads

19

Geteilt

0

Kommentare

0

Likes

1

×