Telekom Business MarketplaceCloud-EcoSystem Winter Meeting24. Januar 2013 in DarmstadtAndreas Nemeth, Deutsche Telekom AG,...
Der Telekom Business Marketplace   Angekündigt auf der CeBIT 2012 durch René Obermann      SaaS Plattform für Business L...
Der Telekom Business Marketplace                                   3
Der Telekom Business Marketplace     1   Innovative geprüfte Business Software aus der Cloud     2   Stetig wachsendes Por...
1. Innovative geprüfte Business Software aus der CloudAnforderungen an Software für den Business Marketplace       gesuch...
2. Stetig wachsendes Portfolio von LösungenWie finden wir unsere Partner?     Portal des BMP: https://portal.telekomcloud...
2. On-Boarding Prozess – Easy to Partner Programm           Identifikation & Abstimmung           Machbarkeitsprüfung     ...
3. Flexible Abrechnungszeiträume - erst testen, dann mieten   Anwendungen 30 Tage testen   Miete auf Subskriptionsbasis ...
4. Datenschutz und Sicherheit nach Telekom Standards    Alle Anwendungen werden eingestuft und einem Datenschutz und Secu...
5. Ein Ansprechpartner für Buchung, Abrechnung und Support                                                                ...
5. Ein Ansprechpartner für Buchung, Abrechnung und Support                                                                ...
6. Die Telekom als Vermarktungspartner    Aktionspaket für BMP Partner   DREISECHSNULL WebTV und Magazin   Public Relati...
13
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Präsentation telekom market place andreas nemeth

1.495 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.495
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
164
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation telekom market place andreas nemeth

  1. 1. Telekom Business MarketplaceCloud-EcoSystem Winter Meeting24. Januar 2013 in DarmstadtAndreas Nemeth, Deutsche Telekom AG, Cloud Services
  2. 2. Der Telekom Business Marketplace Angekündigt auf der CeBIT 2012 durch René Obermann  SaaS Plattform für Business Lösungen von Partnern  Kick-off des Partner Programms Launch am 16. Juli 2012 Dezember 2012: 26 Anwendungen /13 Partner Ankündigung CeBIT 2012 Launch 16.7.2012 Mar Jul Aug Sep Oct Nov Dec 2
  3. 3. Der Telekom Business Marketplace 3
  4. 4. Der Telekom Business Marketplace 1 Innovative geprüfte Business Software aus der Cloud 2 Stetig wachsendes Portfolio von Lösungen 3 Flexible Abrechnungszeiträume 4 Schutz und Sicherheit der Daten nach Telekom Standards 5 Ein Ansprechpartner für Buchung, Abrechnung und Support 6 Die Telekom als Vermarktungspartner für Business Lösungen 4
  5. 5. 1. Innovative geprüfte Business Software aus der CloudAnforderungen an Software für den Business Marketplace  gesucht werden fertige Anwendungen, nur die Idee reicht nicht aus!  Cloud Eignung, sinnvolle Ergänzung des PortfoliosAnforderungen an Partner  Unternehmenspotential  Rechtsform  IP Rechte  Business Modell  DatenschutzGeprüft wird  Eignung für die Cloud: Skalierbarkeit, Multi-Mandantenfähigkeit, automatische Provisionierung, technische Integration, Compliance, …  Datensicherheit und Datenschutz, Bedienung, Funktionale Vollständigkeit, …  Sicherheit durch Penetration Tests 5
  6. 6. 2. Stetig wachsendes Portfolio von LösungenWie finden wir unsere Partner?  Portal des BMP: https://portal.telekomcloud.com/informationen/fuer-partner/  Events: CeBIT, Telekom Innovationspreis, …  Nationales und Internationales Scouting-Programm  Existierende Partnerbeziehungen der TelekomPortfolio Planung  Anchor Partner und Eco-System Partner  Leader + Challenger  Kategorien  Differenzierung  Umsatzerwartung  Innovationsfaktor 6
  7. 7. 2. On-Boarding Prozess – Easy to Partner Programm Identifikation & Abstimmung Machbarkeitsprüfung Kommerzielle Vereinbarung  Generelle Abstimmung über  Anwendungsarchitektur und  Business Plan Geschäftsmodell und Sicherheit  Einhaltung rechtlicher & Sicherheits Marktchancen  Kommerzielle und rechtliche Standards, Compliance Umsetzbarkeit  Vertragsabschluss  Vereinbarung über Partnerschaft Go-Live Integration  Qualitätssicherung  Portal + SW Katalog  Produktionstestlauf  Hosting Plattform  Produktionsfreigabe  IT Service Mgt. & Customer Servicice  Live-Schaltung  Herstellung Data Privacy und Security Comlpiance  Partner werden betreut durch Partner Product Manager, Cloud Architekten, Sicherheitsberater  Durchführung von Usability Tests, Penetration Tests 7
  8. 8. 3. Flexible Abrechnungszeiträume - erst testen, dann mieten Anwendungen 30 Tage testen Miete auf Subskriptionsbasis  monatliche Verlängerung der Subskription  12 Monate Laufzeit mit Rabatten  24 Monate Laufzeit mit Rabatten Einführung von Pay-per-Use auf Basis von Verbrauchseinheiten ist möglich 8
  9. 9. 4. Datenschutz und Sicherheit nach Telekom Standards  Alle Anwendungen werden eingestuft und einem Datenschutz und Security Audit unterzogen  Mit jedem Partner wird eine Partner ADV abgeschlossen,  Für jede Anwendung gibt es eine Endbenutzer-ADV Freigabe / Statement of 6 1 Geschäftsmodell durch Compliance (SoC) Group IT Security und Group Privacy geprüft 5 2 Technische und organisatorische Produkt ist kategorisiert Vorgaben implementiert 4 3 Rechtsgrundlage vorhanden; Produkt ist angemessen Vertragskonstrukt vollständig dokumentiert datenschutzkonform 9
  10. 10. 5. Ein Ansprechpartner für Buchung, Abrechnung und Support Merchandising Modell Kunde Registrierung des Unternehmens Buchung der Anwendung über BMP Auswahl des Zahlungsverfahrens  Kreditkarten  PayPal  Click & Buy  Telekom Rechnung Endkunden ADV Vereinbarung für jede Anwendung Single-Sign-On für alle Anwendungen Software Partner (ISV) Kostenfreie Telekom Service Hotline (auch für Anwendungen 1st Level Support) Kunden 10
  11. 11. 5. Ein Ansprechpartner für Buchung, Abrechnung und Support Merchandising Modell Software Partner Business Marketplace Partner Vertrag  Umsatz Beteiligung (Revenue Share)  Partner ADV Vereinbarung  ggf. EU Comission Standard Clause für nicht EU Partner  SLA Integration in die BMP Schnittstellen (Portal, Cloud Plattform) Abwicklung der Bezahlung über Telekom Software Partner (ISV) Kunden 11
  12. 12. 6. Die Telekom als Vermarktungspartner Aktionspaket für BMP Partner DREISECHSNULL WebTV und Magazin Public Relations, Artikel, Whitepaper Display Advertisements Rechnungsbeilagen www.telekom.de Unternehmens und Produkt Videos Events; Roadshows, z.B. CRM-Expo, CeBIT, Antrieb Mittelstand 12
  13. 13. 13

×