SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Dr. Philipp Müller (CSC Computer Sciences Consulting GmbH)

Offene Staatskunst für unsere vernetzte Welt - Dr. Philipp Müller (CSC Computer Sciences Consulting GmbH)

1 von 15
Downloaden Sie, um offline zu lesen
© CSC 2013 1
August 31, 2022
Offene Staatskunst:
Strategie für unsere
vernetzte Welt
Philipp Müller
© CSC 2013 2
August 31, 2022
© CSC 2013 2
August 31, 2022
Ein Argument in 10 Schritten
Es ist an der Zeit, dass Entscheider, die strategische
Handlungshoheit in ihren Organisationen
zurückgewinnen!
Sowohl die Risiken, als auch die Potenziale digitaler
Netzwerktechnologien können besser gestaltet
werden, als wir das heute tun.
Es geht um mehr als open government – wir
brauchen eine offene Staatskunst!
© CSC 2013 3
August 31, 2022
© CSC 2013 3
August 31, 2022
1. Schritt: Trends
General IT Megatrends
Governmental Trends
Budget consolidation
Cross-boundary collaboration
E-Justice
Open Government
Cybersecurity
Geodata
Consumerization
Virtualization
App-ification
Self-Service Cloud
Mobile Computing
Big Data
Interoperability
Efficieny improvement
Social Markets
E-Goverment
NATO Missions
Defense Trends EU Missions
National Security
Public Security
Logistics & Operations
NATO Bi-Strategic Command
Maritime Surveillance
© CSC 2013 4
August 31, 2022
2. Schritt: Relevanz
Branchen
Cloud Cybersecurity
Big Data &
Analytics
Consulting
Software
& IP
Public
Sector
Energy & Natural
Resources
Financial
Services
Travel
&
Transportation
Applications
Services
Healthcare Technology
&
Consumer
Services
Manufacturing
Business Process
Services &
Outsourcing
Infrastructure
Services
© CSC 2013 5
August 31, 2022
© CSC 2013 5
August 31, 2022
3. Schritt: Balance
Potenziale? Hype?
Wirklichkeit
Open Government
Arabischer Frühling
Nette Toilette
Baumkataster
Syrien
Cloud
Big Data
Bürgerkarte
Transparenzgesetze
Baby benamsen
Gackerl Sackerl
© CSC 2013 6
August 31, 2022
© CSC 2013 6
August 31, 2022
4. Schritt: Struktur
Digitalisierung
Vernetzung
Δ Strategie
Δ Organisation
Δ Führung
„jedem Atom sein Bit“
„alles mit allem verknüpfen“
Big Data
BYOT
Open Data
Cloud
APTs
Mobile
Internet der Dinge
Social Media
1:n zu n:n

Recomendados

Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?Matthias Stürmer
 
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.20192019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019André Claaßen
 
Geiger, Mobiles Open Goverment
Geiger, Mobiles Open GovermentGeiger, Mobiles Open Goverment
Geiger, Mobiles Open GovermentBrigitte Lutz
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Agenda Europe 2035
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)Praxistage
 
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-Zukunft
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-ZukunftDigitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-Zukunft
Digitale Nachhaltigkeit: Mit Weitsicht in die ICT-ZukunftMatthias Stürmer
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Dr. Philipp Müller (CSC Computer Sciences Consulting GmbH)

Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Agenda Europe 2035
 
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware EntwicklungDer digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware EntwicklungAgile Austria Conference
 
Geheimnis Open Source Software (3 von 4) - Digitale Souveränität – Warum das ...
Geheimnis Open Source Software (3 von 4) - Digitale Souveränität – Warum das ...Geheimnis Open Source Software (3 von 4) - Digitale Souveränität – Warum das ...
Geheimnis Open Source Software (3 von 4) - Digitale Souveränität – Warum das ...metas GmbH
 
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)Swiss eEconomy Forum
 
Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft
Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit in der WirtschaftSoziale Verantwortung und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft
Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit in der WirtschaftHans Peter Knaust
 
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart CitiesBig Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart CitiesMichael Lobeck
 
Open Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenOpen Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenMatthias Stürmer
 
Das strategische Potential von Offenheit
Das strategische Potential von OffenheitDas strategische Potential von Offenheit
Das strategische Potential von Offenheitsoerenlu
 
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)Praxistage
 
Smart Cities - Welche Herausforderungen verbergen sich wirklich hinter diesem...
Smart Cities - Welche Herausforderungen verbergen sich wirklich hinter diesem...Smart Cities - Welche Herausforderungen verbergen sich wirklich hinter diesem...
Smart Cities - Welche Herausforderungen verbergen sich wirklich hinter diesem...Michael Groeschel
 
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen NachhaltigkeitDas Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen NachhaltigkeitMatthias Stürmer
 
Bad ischl-papier-2015-digitale-wirtschaft-und-arbeitswelt
Bad ischl-papier-2015-digitale-wirtschaft-und-arbeitsweltBad ischl-papier-2015-digitale-wirtschaft-und-arbeitswelt
Bad ischl-papier-2015-digitale-wirtschaft-und-arbeitsweltFESD GKr
 
Digital nachhaltige Transformation: ein sinnvolles Rezept für die Zukunft
Digital nachhaltige Transformation: ein sinnvolles Rezept für die ZukunftDigital nachhaltige Transformation: ein sinnvolles Rezept für die Zukunft
Digital nachhaltige Transformation: ein sinnvolles Rezept für die ZukunftMatthias Stürmer
 
Satellitendaten für Smart Cities
Satellitendaten für Smart CitiesSatellitendaten für Smart Cities
Satellitendaten für Smart CitiesWolfgang Ksoll
 
Digitale Transformation: Erfolgreiches Navigieren im digitalen Datenozean
Digitale Transformation: Erfolgreiches Navigieren im digitalen DatenozeanDigitale Transformation: Erfolgreiches Navigieren im digitalen Datenozean
Digitale Transformation: Erfolgreiches Navigieren im digitalen DatenozeanDetlev Sandel
 
Digitale-Strategie-2025-Broschuere
Digitale-Strategie-2025-BroschuereDigitale-Strategie-2025-Broschuere
Digitale-Strategie-2025-BroschuerePeter Borchers
 
InfoSocietyDays2016_Matthias_Stürmer
InfoSocietyDays2016_Matthias_StürmerInfoSocietyDays2016_Matthias_Stürmer
InfoSocietyDays2016_Matthias_StürmerInfoSocietyDays
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenChristoph Kalt
 

Ähnlich wie Dr. Philipp Müller (CSC Computer Sciences Consulting GmbH) (20)

Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
 
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware EntwicklungDer digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
Der digitale Zwilling als Reisebegleiter in die agile Hardware Entwicklung
 
Geheimnis Open Source Software (3 von 4) - Digitale Souveränität – Warum das ...
Geheimnis Open Source Software (3 von 4) - Digitale Souveränität – Warum das ...Geheimnis Open Source Software (3 von 4) - Digitale Souveränität – Warum das ...
Geheimnis Open Source Software (3 von 4) - Digitale Souveränität – Warum das ...
 
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
SeEF 2013 | E-Economy made in Switzerland (Christian Weber)
 
Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft
Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit in der WirtschaftSoziale Verantwortung und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft
Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft
 
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart CitiesBig Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
 
Open Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenOpen Data und Datenvisualisierungen
Open Data und Datenvisualisierungen
 
Das strategische Potential von Offenheit
Das strategische Potential von OffenheitDas strategische Potential von Offenheit
Das strategische Potential von Offenheit
 
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT ArchitekturenCWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
 
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
 
Smart Cities - Welche Herausforderungen verbergen sich wirklich hinter diesem...
Smart Cities - Welche Herausforderungen verbergen sich wirklich hinter diesem...Smart Cities - Welche Herausforderungen verbergen sich wirklich hinter diesem...
Smart Cities - Welche Herausforderungen verbergen sich wirklich hinter diesem...
 
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen NachhaltigkeitDas Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
 
Bad ischl-papier-2015-digitale-wirtschaft-und-arbeitswelt
Bad ischl-papier-2015-digitale-wirtschaft-und-arbeitsweltBad ischl-papier-2015-digitale-wirtschaft-und-arbeitswelt
Bad ischl-papier-2015-digitale-wirtschaft-und-arbeitswelt
 
Digital nachhaltige Transformation: ein sinnvolles Rezept für die Zukunft
Digital nachhaltige Transformation: ein sinnvolles Rezept für die ZukunftDigital nachhaltige Transformation: ein sinnvolles Rezept für die Zukunft
Digital nachhaltige Transformation: ein sinnvolles Rezept für die Zukunft
 
DMA Ignite Night - BMVIT
DMA Ignite Night - BMVITDMA Ignite Night - BMVIT
DMA Ignite Night - BMVIT
 
Satellitendaten für Smart Cities
Satellitendaten für Smart CitiesSatellitendaten für Smart Cities
Satellitendaten für Smart Cities
 
Digitale Transformation: Erfolgreiches Navigieren im digitalen Datenozean
Digitale Transformation: Erfolgreiches Navigieren im digitalen DatenozeanDigitale Transformation: Erfolgreiches Navigieren im digitalen Datenozean
Digitale Transformation: Erfolgreiches Navigieren im digitalen Datenozean
 
Digitale-Strategie-2025-Broschuere
Digitale-Strategie-2025-BroschuereDigitale-Strategie-2025-Broschuere
Digitale-Strategie-2025-Broschuere
 
InfoSocietyDays2016_Matthias_Stürmer
InfoSocietyDays2016_Matthias_StürmerInfoSocietyDays2016_Matthias_Stürmer
InfoSocietyDays2016_Matthias_Stürmer
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die Kundenerwartungen
 

Mehr von Agenda Europe 2035

Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Agenda Europe 2035
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Agenda Europe 2035
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Agenda Europe 2035
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Agenda Europe 2035
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Agenda Europe 2035
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Agenda Europe 2035
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAAgenda Europe 2035
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Agenda Europe 2035
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Agenda Europe 2035
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Agenda Europe 2035
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Agenda Europe 2035
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 14.06.2021
Einladung Agenda Europe 2035 am 14.06.2021Einladung Agenda Europe 2035 am 14.06.2021
Einladung Agenda Europe 2035 am 14.06.2021Agenda Europe 2035
 
Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)
Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)
Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture GmbH)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture GmbH)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture GmbH)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture GmbH)Agenda Europe 2035
 

Mehr von Agenda Europe 2035 (20)

Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 14.06.2021
Einladung Agenda Europe 2035 am 14.06.2021Einladung Agenda Europe 2035 am 14.06.2021
Einladung Agenda Europe 2035 am 14.06.2021
 
Matthias Hausegger (ONTEC AG)
Matthias Hausegger (ONTEC AG)Matthias Hausegger (ONTEC AG)
Matthias Hausegger (ONTEC AG)
 
Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)
Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)
Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture GmbH)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture GmbH)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture GmbH)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture GmbH)
 

Último

Metin Akgün - Die ganze Wahrheit über Corona- und COVID-19-Pandemie
Metin Akgün - Die ganze Wahrheit über Corona- und COVID-19-PandemieMetin Akgün - Die ganze Wahrheit über Corona- und COVID-19-Pandemie
Metin Akgün - Die ganze Wahrheit über Corona- und COVID-19-Pandemierkehu
 
Corona ist ein Massenmord-Skandal - 38 Millionen Todesfälle in Deutschland
Corona ist ein Massenmord-Skandal - 38 Millionen Todesfälle in DeutschlandCorona ist ein Massenmord-Skandal - 38 Millionen Todesfälle in Deutschland
Corona ist ein Massenmord-Skandal - 38 Millionen Todesfälle in Deutschlandrkehu
 
Lobbyismus-Skandal in Deutschland mit tödlichen Folgen
Lobbyismus-Skandal in Deutschland mit tödlichen FolgenLobbyismus-Skandal in Deutschland mit tödlichen Folgen
Lobbyismus-Skandal in Deutschland mit tödlichen Folgenrkehu
 
Angela Merkel wurde sexuell missbraucht.
Angela Merkel wurde sexuell missbraucht.Angela Merkel wurde sexuell missbraucht.
Angela Merkel wurde sexuell missbraucht.rkehu
 
Reaktionen zum Tod von Olaf Scholz (SPD)
Reaktionen zum Tod von Olaf Scholz (SPD)Reaktionen zum Tod von Olaf Scholz (SPD)
Reaktionen zum Tod von Olaf Scholz (SPD)rkehu
 
Die Januarkonferenz: 20.01.2012 | Das Meeting zum 5. Krieg der Türkei gegen D...
Die Januarkonferenz: 20.01.2012 | Das Meeting zum 5. Krieg der Türkei gegen D...Die Januarkonferenz: 20.01.2012 | Das Meeting zum 5. Krieg der Türkei gegen D...
Die Januarkonferenz: 20.01.2012 | Das Meeting zum 5. Krieg der Türkei gegen D...rkehu
 
Skandal-Kanzler - Olaf Scholz nach Vergewaltigung von Çiğdem Akgün gestorben
Skandal-Kanzler - Olaf Scholz nach Vergewaltigung von Çiğdem Akgün gestorbenSkandal-Kanzler - Olaf Scholz nach Vergewaltigung von Çiğdem Akgün gestorben
Skandal-Kanzler - Olaf Scholz nach Vergewaltigung von Çiğdem Akgün gestorbenrkehu
 
Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde mehrfach sexuell missbraucht
Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde mehrfach sexuell missbrauchtAltkanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde mehrfach sexuell missbraucht
Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde mehrfach sexuell missbrauchtrkehu
 
UX - Ein Drama in drei Akten: Woran User Experience in der Praxis scheitert -...
UX - Ein Drama in drei Akten: Woran User Experience in der Praxis scheitert -...UX - Ein Drama in drei Akten: Woran User Experience in der Praxis scheitert -...
UX - Ein Drama in drei Akten: Woran User Experience in der Praxis scheitert -...Stefan Spittank
 

Último (9)

Metin Akgün - Die ganze Wahrheit über Corona- und COVID-19-Pandemie
Metin Akgün - Die ganze Wahrheit über Corona- und COVID-19-PandemieMetin Akgün - Die ganze Wahrheit über Corona- und COVID-19-Pandemie
Metin Akgün - Die ganze Wahrheit über Corona- und COVID-19-Pandemie
 
Corona ist ein Massenmord-Skandal - 38 Millionen Todesfälle in Deutschland
Corona ist ein Massenmord-Skandal - 38 Millionen Todesfälle in DeutschlandCorona ist ein Massenmord-Skandal - 38 Millionen Todesfälle in Deutschland
Corona ist ein Massenmord-Skandal - 38 Millionen Todesfälle in Deutschland
 
Lobbyismus-Skandal in Deutschland mit tödlichen Folgen
Lobbyismus-Skandal in Deutschland mit tödlichen FolgenLobbyismus-Skandal in Deutschland mit tödlichen Folgen
Lobbyismus-Skandal in Deutschland mit tödlichen Folgen
 
Angela Merkel wurde sexuell missbraucht.
Angela Merkel wurde sexuell missbraucht.Angela Merkel wurde sexuell missbraucht.
Angela Merkel wurde sexuell missbraucht.
 
Reaktionen zum Tod von Olaf Scholz (SPD)
Reaktionen zum Tod von Olaf Scholz (SPD)Reaktionen zum Tod von Olaf Scholz (SPD)
Reaktionen zum Tod von Olaf Scholz (SPD)
 
Die Januarkonferenz: 20.01.2012 | Das Meeting zum 5. Krieg der Türkei gegen D...
Die Januarkonferenz: 20.01.2012 | Das Meeting zum 5. Krieg der Türkei gegen D...Die Januarkonferenz: 20.01.2012 | Das Meeting zum 5. Krieg der Türkei gegen D...
Die Januarkonferenz: 20.01.2012 | Das Meeting zum 5. Krieg der Türkei gegen D...
 
Skandal-Kanzler - Olaf Scholz nach Vergewaltigung von Çiğdem Akgün gestorben
Skandal-Kanzler - Olaf Scholz nach Vergewaltigung von Çiğdem Akgün gestorbenSkandal-Kanzler - Olaf Scholz nach Vergewaltigung von Çiğdem Akgün gestorben
Skandal-Kanzler - Olaf Scholz nach Vergewaltigung von Çiğdem Akgün gestorben
 
Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde mehrfach sexuell missbraucht
Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde mehrfach sexuell missbrauchtAltkanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde mehrfach sexuell missbraucht
Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde mehrfach sexuell missbraucht
 
UX - Ein Drama in drei Akten: Woran User Experience in der Praxis scheitert -...
UX - Ein Drama in drei Akten: Woran User Experience in der Praxis scheitert -...UX - Ein Drama in drei Akten: Woran User Experience in der Praxis scheitert -...
UX - Ein Drama in drei Akten: Woran User Experience in der Praxis scheitert -...
 

Dr. Philipp Müller (CSC Computer Sciences Consulting GmbH)

  • 1. © CSC 2013 1 August 31, 2022 Offene Staatskunst: Strategie für unsere vernetzte Welt Philipp Müller
  • 2. © CSC 2013 2 August 31, 2022 © CSC 2013 2 August 31, 2022 Ein Argument in 10 Schritten Es ist an der Zeit, dass Entscheider, die strategische Handlungshoheit in ihren Organisationen zurückgewinnen! Sowohl die Risiken, als auch die Potenziale digitaler Netzwerktechnologien können besser gestaltet werden, als wir das heute tun. Es geht um mehr als open government – wir brauchen eine offene Staatskunst!
  • 3. © CSC 2013 3 August 31, 2022 © CSC 2013 3 August 31, 2022 1. Schritt: Trends General IT Megatrends Governmental Trends Budget consolidation Cross-boundary collaboration E-Justice Open Government Cybersecurity Geodata Consumerization Virtualization App-ification Self-Service Cloud Mobile Computing Big Data Interoperability Efficieny improvement Social Markets E-Goverment NATO Missions Defense Trends EU Missions National Security Public Security Logistics & Operations NATO Bi-Strategic Command Maritime Surveillance
  • 4. © CSC 2013 4 August 31, 2022 2. Schritt: Relevanz Branchen Cloud Cybersecurity Big Data & Analytics Consulting Software & IP Public Sector Energy & Natural Resources Financial Services Travel & Transportation Applications Services Healthcare Technology & Consumer Services Manufacturing Business Process Services & Outsourcing Infrastructure Services
  • 5. © CSC 2013 5 August 31, 2022 © CSC 2013 5 August 31, 2022 3. Schritt: Balance Potenziale? Hype? Wirklichkeit Open Government Arabischer Frühling Nette Toilette Baumkataster Syrien Cloud Big Data Bürgerkarte Transparenzgesetze Baby benamsen Gackerl Sackerl
  • 6. © CSC 2013 6 August 31, 2022 © CSC 2013 6 August 31, 2022 4. Schritt: Struktur Digitalisierung Vernetzung Δ Strategie Δ Organisation Δ Führung „jedem Atom sein Bit“ „alles mit allem verknüpfen“ Big Data BYOT Open Data Cloud APTs Mobile Internet der Dinge Social Media 1:n zu n:n
  • 7. © CSC 2013 7 August 31, 2022 © CSC 2013 7 August 31, 2022 5. Schritt: Strategie Open X Open Source Open Government Open Innovation Open Data Creative Commons Open Education „Offenheit als Mittel, nicht als Zweck.“
  • 8. © CSC 2013 8 August 31, 2022 © CSC 2013 8 August 31, 2022 6. Schritt: Verantwortung • Wie kann hier steuernd eingegriffen werden? • Wie gehen wir mit den Risiken um? • Wie behandeln wir die Potenziale? • Wie implementieren wir? „Wir brauchen eine offene Staatskunst.“
  • 9. © CSC 2013 9 August 31, 2022 © CSC 2013 9 August 31, 2022 7. Schritt: Risiko-Management BYOT Social Media APTs 1. Risiken identifizieren 2. Risiken bewerten 3. Risiken managen
  • 10. © CSC 2013 10 August 31, 2022 © CSC 2013 10 August 31, 2022 Initierung Formulierung Implementierung Evaluierung Open Data Wikigovernment Bürgerbeteiligungshaushalte Elterninitiativen Crowdsourcing Planfeststellungsverfahren Transparenzgesetze 8. Schritt: Entscheidungsprozesse
  • 11. © CSC 2013 11 August 31, 2022 © CSC 2013 11 August 31, 2022 9. Schritt: Verwaltung und Bürgerservice Inputs Prozess Outputs Wirkung Open Innovation Collaboration Crowdsourcing Evaluation Big Data Open Data Geodaten Internet of Things Smart Grids
  • 12. © CSC 2013 12 August 31, 2022 © CSC 2013 12 August 31, 2022 REALIZE BUSINESS VALUE Transform UNLOCK BUSINESS VALUE Shape OPTIMIZE BUSINESS VALUE Manage Retain Rehost Convert Refactor Revise Rebuild Service Enable Consolidate Upgrade Replace Retire Business Process Modernization Business-IT Alignment Portfolio State Review Roadmap & Business Case As a Service Staff Augmentation Outsourcing Business Process Services Asset Service Cost Growth Ongoing Portfolio Roadmap & Governance 10. Schritt: Umsetzung
  • 13. © CSC 2013 13 August 31, 2022 © CSC 2013 13 August 31, 2022 Offene Staatskunst • Es betrifft uns alle! • Offenheit als Mittel (nicht Zweck) • Mutige Koalitionen eingehen • Saubere Implementierung (Shape, Transform, Manage) • Mittelfristige Zeithorizonte
  • 14. © CSC 2013 14 August 31, 2022 Danke! Philipp Müller pmueller4@csc.com
  • 15. © CSC 2013 15 August 31, 2022 © CSC 2013 15 August 31, 2022 96.000 WER WIR SIND 15 MITARBEITER IN 70 LÄNDERN #162 DER FORTUNE 500 DES JAHRES 2012 $ 15,8 Mrd. JAHRESUMSATZ 2012 50+ JAHRE ERFAHRUNG UND INNOVATION 100+ ALLIANZEN MIT NAMHAFTEN PARTNERN CSC

Hinweis der Redaktion

  1. Über CSC   CSC ist ein weltweit führendes Unternehmen für IT-gestützte Businesslösungen und Dienstleistungen. Mit großem Know-how und fundierter Branchenkenntnis hilft CSC weltweit Kunden, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren, Betriebsabläufe zu optimieren, erfolgreich mit Geschäftspartnern und Lieferanten zusammenzuarbeiten und komplexe Herausforderungen zu meistern. Das präzise Verständnis der Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Als herstellerunabhängiger Dienstleister entwickelt CSC individuell maßgeschneiderte Lösungen. Industrieunternehmen und Institutionen der öffentlichen Hand betrauen CSC seit über 50 Jahren mit ihren Geschäftsabläufen und Informationssystemen, mit Systemintegration und Beratungsleistungen. Das Unternehmen ist unter der Marke „CSC“ an der New Yorker Börse notiert. Weitere Informationen über CSC finden Sie auf der deutschen Website von CSC unter www.csc.com/de oder unter www.csc.com.   Kontakt: CSC Abraham-Lincoln-Park 1 65189 Wiesbaden Telefon: +49.611.142.22222 E-Mail: deutschland@csc.com Internet: www.csc.com/de
  2. This slide represents how we deliver service to our clients through the FuturEdge portfolio. These three phases represent a complete lifecycle framework and that’s one of the key advantages of FuturEdge. CSC developed this framework to be responsive to the lifecycle you are in and to deliver the right service at the right stage. It starts with Shape, continues through Transform and then finishes in Manage. The function of Shape is to unlock business value. We help you understand and articulate the value of your portfolio in ways you may not have considered. Once the company understands and has optimized business processes, the next step is making sure that its IT strategy is aligned with those business processes. We provide a series of workshops to identify and analyze where there are misalignments. We then recommend where the best areas for improvement exist. This naturally leads to a roadmap and business case that justifies the improvement of those misalignments so that the company’s IT can be supported out of a business strategy. Transform is a technical activity to help realize the business value that you have identified in Shape. Here, you actually execute what we call ‘treatments’ to help move from your current state to your future state. CSC has identified 11 treatments shown on this slide. The full scope of those 11 treatments represents all of the things you could actually do to an application to modernize and improve it. We’ve industrialized these treatments to be standard and repeatable. Very often we apply not just one but a combination of treatments against a series of applications and a portfolio to achieve the end goal. Manage is about optimizing on-going business value. It’s not a steady state. You’re constantly looking to improve and optimize business value. It’s incorrect to think of Manage as being just management applications: helpdesks, user support, documentation, technical management, up down and performance. CSC provides discreet application management - something we’ve been doing for decades. The difference and value that FuturEdge brings in the Manage state is the notion of application portfolio management. This drives growth, reduces cost and strikes that right balance between asset based services and ‘as a service.’ This is what’s new with FuturEdge Manage and what’s different from just technical application management. It’s the value we provide to our clients above and beyond just maintaining the technical state of applications.
  3. Diese kurze Übersicht vermittelt Ihnen mehr Informationen über unser Unternehmen: Seit mehr als 50 Jahren sind wir führend in der IT-Branche. Und der Erfolg unserer Kunden war von Anfang an unser Benchmark. Anfangs haben wir innovative Softwareprodukte entwickelt und bereitgestellt. Später haben wir weltweite Time-Sharing-Netzwerke aufgebaut und eine Pionierrolle im IT-Outsourcing für Fortune 500-Unternehmen übernommen. Heute sind wir eines der größten und am meisten angesehenen IT-Dienstleistungsunternehmen der Welt … mit mehr als 16 Milliarden US-$ Umsatz … und 98.000 professionellen Mitarbeitern, die 2.500 Kunden aller Branchen weltweit unterstützen. Im Laufe unserer Entwicklung hat sich eines nie geändert: Unser Einsatz für unsere Kunden und deren Erfolg. Es wird immer unser Ziel sein, die Unternehmen, für die wir arbeiten, in die Lage zu versetzen, von neuen Technologien und innovativen Ideen zu profitieren.