TITEL
Warum Social Media?
“Social Media ist einer der
erfolgreichsten
Vermarktungswege im
Reisebereich. Mehr als
50% Direktbuchu...
Warum Social Media?
Internetnutzer in Deutschland verbringen fast 1/4
IHRER GESAMTEN ONLINE-ZEIT in sozialen
Netzwerken
Qu...
Facebook-Potential
Gesamtnutzung
1.5 Billionen active
Nutzer, 699 Mio tägliche
Logins
(Zephoria)
Pro Minute
510 Kommentare...
Twitter Potential
Gesamtnutzung
500 Mio registrierte
User
175 Mio Tweets am
Tag
(Stikky Media)
Pro Tag
Über 1 Bio.
Suchanf...
Social Media im Tourismus
52% of travellers use social media
to plan a trip (Eye for Travel)
52% of travellers were so
inf...
Social Media im Tourismus
http://www.tnooz.com/article/part-one-of-two-social-media-in-travel-2012-beyond-reviews/#sthash.85H6j33C.dpuf; Autor:Antho...
http://www.tnooz.com/article/part-one-of-two-social-media-in-travel-2012-beyond-reviews/#sthash.85H6j33C.dpuf; Autor:Antho...
Neue Anforderungen an den
Tourismusbetrieb
Neue Anforderungen an den
Tourismusbetrieb
onlim tell-it!
Die einzige Social-Management-
Software, die speziell für den
Tourismus entwickelt wurde:
Wer steht dahinter?
 Universitäre Ausgründung (Spin-off)
 Mitgesellschafter Universität Innsbruck
 Höchste europäische ...
Wie funktioniert es?
Kinderleicht mit
einem Klick an
alle Kanäle
verteilen
onlim findet automatisch
interessante Inhalte
i...
Beispiel: Inhalt wird ein Mal erstellt.....und automatisch
auf allen Kanälen im jeweiligen Format ausgespielt
Quelle:
TVB ...
Onlim
Kanalmodell
Informations
Modell
Branchenspezifische
Konzepte
Feedback
sammeln
+
Statistik
Internet3.0/mobiles
Netz/A...
Vorteile für Touristiker
Arbeitserleichterung durch lokale Inhalte, Redaktionsplan
Maximale Präsenz auf vielen Kanälen p...
Postings wählen oder
selbst erstellen
Im Voraus Planen
Kanäle wählen, fertig, post!
Arbeiten.
Redaktionsplaner: alle Posts, auf
allen Kanälen in einem einheitlichen
Kalender.
Überblick über Planung, Freig...
Arbeiten. Interface ab Juli 2015
Verteilen.
 Eigene Postings erstellen oder aus
vorgeschlagenen Posts wählen
 Streuen auf Facebook, Twitter,
Google+, Ins...
Beobachten.
 Feedback auf Ihre Posts beobachten
 Statistiken Ihrer Community über alle
Kanäle
 Vergleichen Sie Ihre eig...
onlim lern-it! Academy
 Anwenderschulungen
 Zertifizierte Social Media Manager und Fortbildungskurse in
Zusammenarbeit m...
onlim Tell-it! Produkte
onlim Learn-it! Academy:
Anwenderschulungen und zertifizierte Social
Media Manager Schulungen nach...
Testpiloten und Nutzer
Werden Sie Testpilot!
onlim Tell-it! Ist derzeit noch im unausgereiften Entwicklungsstadium.
Als Testpilot helfen Sie uns,...
Email office@onlim.com
www www.onlim.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

onlim Tell-it! Social Media Management für den Tourismus; Mag. Renate Leitner

422 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einfaches Social Media Management durch onlim Tell-it!
Innovatives Tourismusmarketing im Web

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
422
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

onlim Tell-it! Social Media Management für den Tourismus; Mag. Renate Leitner

  1. 1. TITEL
  2. 2. Warum Social Media? “Social Media ist einer der erfolgreichsten Vermarktungswege im Reisebereich. Mehr als 50% Direktbuchungen kommen von Social Media Accounts.” (Frederic Gonzalo) “Social Media kann die Marketingkosten bis zu 24% senken und die Gewinnspanne signifikant erhöhen” (Frederic Gonzalo) “92% der Reisenden vertrauen persönlichen Empfehlungen von Freunden und Familienmitgliedern in den sozialen Netzwerken mehr, als bezahlten Werbeformen.” (Webbed Feet) Quelle:https://www.rezdy.com/resource/travel-statistics-for-tour-operators/
  3. 3. Warum Social Media? Internetnutzer in Deutschland verbringen fast 1/4 IHRER GESAMTEN ONLINE-ZEIT in sozialen Netzwerken Quelle: http://www.bitkom.org/de/
  4. 4. Facebook-Potential Gesamtnutzung 1.5 Billionen active Nutzer, 699 Mio tägliche Logins (Zephoria) Pro Minute 510 Kommentare 293,000 Statusmeldungen 136,000 gepostete Fotos (Zephoria) Pro Tag 23% checken ihren Facebook-Account 5- mal am Tag (Huffington Post) Reisen 42% der geteilten Inhalte auf der Facebook Timeline im Jahre 2012 waren Reiseberichte. Damit zählt Reisen zu den am meisten geteilten Inhalten. (Tnooz) Quelle:https://www.rezdy.com/resource/travel-statistics-for-tour-operators/
  5. 5. Twitter Potential Gesamtnutzung 500 Mio registrierte User 175 Mio Tweets am Tag (Stikky Media) Pro Tag Über 1 Bio. Suchanfragen und damit eine der meist besuchtesten Suchmaschinen weltweit (Stikky Media) Reisen 53% Twitterer erwähnen Produkte und/oder Services in deren Tweets (SocialNomics) Quelle:https://www.rezdy.com/resource/travel-statistics-for-tour-operators/
  6. 6. Social Media im Tourismus 52% of travellers use social media to plan a trip (Eye for Travel) 52% of travellers were so influenced by social media that they changed their original travel plans (Sprout Social) 87% of those younger than 34 are using Facebook to solicit advice before making bookings (Stikky Media) 50% of travel companies have said that direct bookings have been generated from social media (Tnooz) Holiday pictures are the most shared content on and after vacation (Tnooz) 70% of social media users update status/share photos while on holiday (Eye for Travel) 71% of travel brands on Facebook found that they had better engagement and conversation with their customers (Digital Visitor) Quelle:https://www.rezdy.com/resource/travel-statistics-for-tour-operators/ Und Österreich Werbung
  7. 7. Social Media im Tourismus
  8. 8. http://www.tnooz.com/article/part-one-of-two-social-media-in-travel-2012-beyond-reviews/#sthash.85H6j33C.dpuf; Autor:Anthony Rawlins, CEO of Digital Visitor Fazit: Warum Social Media im Tourismus? Buchungen erhöhen Potentielle Kunden bereits in der Inspirationsphase in den Sozialen Netzwerken abholen, inspirieren, Vertrauen schaffen, zur Buchung auf der Website verlinken. Aufenthaltsdauer erhöhen Photos und Videos tragen stärker zur Meinungsbildung bei als Reviews und erhöhen nachweislich die Aufenthaltsdauer auf der eigenen Website.
  9. 9. http://www.tnooz.com/article/part-one-of-two-social-media-in-travel-2012-beyond-reviews/#sthash.85H6j33C.dpuf; Autor:Anthony Rawlins, CEO of Digital Visitor Fazit: Warum Social Media im Tourismus? Wiederkehrende Besucher Einbindung von Facebook und anderen Kanälen erhöht die Wiederkehr auf die eigene Website und trägt zur Markenstärkung bei. Neue Wege der Gästekommunikation zunutze machen. Wissen, was Gäste denken Feedback aus sozialen Netzwerken helfen, einen besseren Überblick über die Bedürfnisse aber auch negativen Erfahrungen der Gäste zu bekommen. Fans als Communitymarketing Incentives, Rabatte, Zusatzfeatures nur für meine Fans erhöhen Buchungen und stärken das Markenerlebnis.
  10. 10. Neue Anforderungen an den Tourismusbetrieb
  11. 11. Neue Anforderungen an den Tourismusbetrieb
  12. 12. onlim tell-it! Die einzige Social-Management- Software, die speziell für den Tourismus entwickelt wurde:
  13. 13. Wer steht dahinter?  Universitäre Ausgründung (Spin-off)  Mitgesellschafter Universität Innsbruck  Höchste europäische Kompetenz für die dahinterliegende Technologie der Semantik  30 Mio. € Forschungsbudget  Gefördert durch das Land Österreich  Von den Erfindern von seekda  Wird weiterentwickelt von einem Expertenteam von Touristikern, Hoteliers, E-Commerce Fachleuten und Online- Spezialisten
  14. 14. Wie funktioniert es? Kinderleicht mit einem Klick an alle Kanäle verteilen onlim findet automatisch interessante Inhalte im Internet und schlägt diese vor bei Bedarf anpassen und eigene Geschichten ergänzen 22 33 11 44 Präsenz auf meinen Kanälen www. meine-seite.at Blog. Hotel-Sonne.at Voraussetzung: Quellen semantisch lesbar
  15. 15. Beispiel: Inhalt wird ein Mal erstellt.....und automatisch auf allen Kanälen im jeweiligen Format ausgespielt Quelle: TVB Blog • Automatische Übersetzung in kanalspezifisches Format • Zeitgesteuerte tourismus- spezifische Veröffentlichung nur Tweet Text, Bild, Video, Links Nur Bild und Ort
  16. 16. Onlim Kanalmodell Informations Modell Branchenspezifische Konzepte Feedback sammeln + Statistik Internet3.0/mobiles Netz/Andere Press relea- ses + Ads Internet/Blo g Verteilung der Inhalte Soziales Netz Weaver Technologie & Innovation Weaver LOD Semantics Content dacodi
  17. 17. Vorteile für Touristiker Arbeitserleichterung durch lokale Inhalte, Redaktionsplan Maximale Präsenz auf vielen Kanälen per Knopfdruck Cross-Channel Selling Verbesserte Konversion durch Monitoring Know How Aufbau im eigenen Unternehmen, keine externen Agenturkosten Ausgaben langfristig senken durch Optimierung der Marketingbudgets Quelle:https://www.rezdy.com/resource/travel-statistics-for-tour-operators/
  18. 18. Postings wählen oder selbst erstellen Im Voraus Planen Kanäle wählen, fertig, post!
  19. 19. Arbeiten. Redaktionsplaner: alle Posts, auf allen Kanälen in einem einheitlichen Kalender. Überblick über Planung, Freigabe und Veröffentlichungen. Postings für Monate im Voraus erstellen. Anlegen unterschiedlicher Konten pro User (MyPrivat, Hotelaccount, Kiddyclub …) Team- und Partnerarbeit mit strukturiertem Prozess Nur noch 1 System/1 Login für alle Social Media Aktivitäten Mobile App-Version
  20. 20. Arbeiten. Interface ab Juli 2015
  21. 21. Verteilen.  Eigene Postings erstellen oder aus vorgeschlagenen Posts wählen  Streuen auf Facebook, Twitter, Google+, Instagram, Pinterest, youtube, Flickr und WhatsApp, WordPress, Email, Storify  Social Wall für die eigene Website  Erleichterung der Redaktion durch das Anbinden von eigenen oder externen Contentquellen, wie TVB Blogs, Wetterdienste, lokale Reiseberichte
  22. 22. Beobachten.  Feedback auf Ihre Posts beobachten  Statistiken Ihrer Community über alle Kanäle  Vergleichen Sie Ihre eigenen Aktivitäten gegenüber dem Branchendurchschnitt  Beobachten Sie, was in den Social Channels über Sie geschrieben wird  Automatische Benachrichtigungen, sobald sich wichtige Ereignisse auf Ihren Kanälen anbahnen
  23. 23. onlim lern-it! Academy  Anwenderschulungen  Zertifizierte Social Media Manager und Fortbildungskurse in Zusammenarbeit mit den Universitäten  Redaktionsplanung, Strukturprozesse  Social Media Kampagnen
  24. 24. onlim Tell-it! Produkte onlim Learn-it! Academy: Anwenderschulungen und zertifizierte Social Media Manager Schulungen nach Bedarf Fremium: Appetizer, limitiert auf 20 Posts in Facebook und Twitter Premium: Unlimitierte Posts, Redaktionsplan, Statistik, Social Wall (Widget zur Integration), Unterstützung von 3 Incoming Content Quellen, Semantische Analyse Ultra: Wie Premium + Team Kollaboration, Monitoring, Semantische Annotierung von Kanälen, Linked Open Data Support
  25. 25. Testpiloten und Nutzer
  26. 26. Werden Sie Testpilot! onlim Tell-it! Ist derzeit noch im unausgereiften Entwicklungsstadium. Als Testpilot helfen Sie uns, die Anwendung speziell für die Bedürfnisse im Tourismus weiterzuentwickeln. Angebot gültig ab Juli bis 30.09.2015. Weitere Informationen erhalten Sie bei im persönlichen Gespräch oder auf unserer Website www.onlim.com/tell-it
  27. 27. Email office@onlim.com www www.onlim.com

×