Wir denken an alles für ihren erfolg!                                                                        Newsletter 2 ...
1│ emotion banking newsletter | april 2011Über lange Nasen und dasSalz des Lebens.Kurze	Beine	und	lange	Nase              ...
2│ emotion banking newsletter | april 2011Nur die Hälfte von dem was wirsagen ist wahr.Lügt man im Alltag, so machen wir d...
abWERK Handel GmbH                                                                                   Schönbrunnerstraße 10...
4│ emotion banking newsletter | februar 2011Grundsätzlich unterscheidet man zwi-schen 4 Arten von Lügen:                  ...
Ihre intelligente                                                                                           Analyse für   ...
6│ emotion banking newsletter | april 2011kommen. Die Aussage, das Experimenthätte Spaß gemacht, widersprach den          ...
7│ emotion banking newsletter | april 2011dies etwa bei Lehman der Fall war.           Glücks und waren in etwa so glückli...
8│ emotion banking newsletter | april 2011Hochschule an und fördert somit Einzel-          Lügenmärchen Nr. 7: „Ich habe d...
emotion banking verlost 20 Freikarten für das FFG 2011. Einfach Anmeldecode eingeben.Überreicht von:Best Practice mit vict...
ngen und Bausparkassen rof. Dr. Rainer MüNZ, leitet ie Forschungsabteilung der                                            ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens

1.006 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.006
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens

  1. 1. Wir denken an alles für ihren erfolg! Newsletter 2 | April 2011 Wussten Sie: Nur die Hälfte von dem was wir sagen, ist wahr? • Über lange Nasen und das Salz des Lebens. • Motivation in der Arbeit Konferenztipps Gewinnen Sie mit emotion banking und victor: 1.) 1 von 20 Premium Tickets für das Finance Forum Germany 2011 2.) Profitieren Sie von einem tollen Rabatt beim Retail Banking Forum 2011 ®emotion banking www.facebook.com/emotionbanking www.emotion-banking.comTel.: +43/2252/25 48 45 www.xing.com/profile/Barbara_Aigner5 www.bankdesjahres.come-mail: office@emotion-banking.at http://twitter.com/emotionbanking www.victorgala.com
  2. 2. 1│ emotion banking newsletter | april 2011Über lange Nasen und dasSalz des Lebens.Kurze Beine und lange Nase Vertragsbedingung nur noch kurz mit tig deutlich: Lügen ist für das Gehirn seinem Chef absprechen. Er kehrt mit anstrengender, als bei der WahrheitDas Sprichwort „Lügen haben kurze Bei- einem bedrückten Gesichtsausdruck zu bleiben. Doch nicht nur privat wirdne“ oder die Aussage „Pinocchio-Nase“ zurück und erklärt Ihnen, dass er Ih- gelogen, dass sich die Balken biegen, kennt jedes Kind. Wie es der Holzpup- nen den Wagen nicht zum ursprünglich sondern auch im Beruf. pe Pinocchio ergeht, so ergeht es uns angebotenen Preis verkaufen kann, daMenschen nicht, ansonsten müssten es einen Fehler in der Kalkulation gibt. In dieser Ausgabe unseres Newsletterswir alle (wirklich alle!) mit kurzen Bei- Der neue Preis ist etwas höher als die erfahren Sie, warum sowohl Verkäufernen und langer Nase leben. Preise der Konkurrenz. Sie finden die- als auch Käufer unserer Geschichte ge- se Lösung nicht optimal, aber sie ha- logen haben und Details über Gründe,Denn: Jeder Mensch kann bis zu 200 ben sich doch bereits mit dem Wagen die uns manchmal in Berufs- und Pri-Mal am Tag lügen – allerdings nicht im- angefreundet, die Verkaufsunterlagen vatleben zum Lügen bringen können.mer vorsätzlich. Oft lügen wir aus Höf- sind auch schon ausgefüllt und bei der Weiters präsentieren wir Ihnen, wie Sielichkeit, Bescheidenheit, um uns selbst Konkurrenz müssten Sie ebenfalls ei- Lügen erkennen können und dem Lüg-besser darzustellen oder um uns kon- nen höheren Preis bezahlen. Ein Feh- ner somit einen kleinen Schritt voraussistent bzw. konsequent zu verhalten. ler bei der Kalkulation kann schon mal sind.Wir greifen auch zu (Not-) Lügen wenn passieren. Sie kaufen den Wagen zuwir uns nicht sicher fühlen oder uns dem höheren Preis und jetzt stellt sich Viel Vergnügen wünschen...selbst beruhigen möchten. Zusätzlich die Frage, warum Sie das gemacht ha-schwindeln wir nicht nur andere Men- ben. Warum hat der Verkäufer gelogen Dr. Barbara Aignerschen an, sondern auch uns selbst. und noch interessanter, warum hat Dr. Christian Rauscher sich der Käufer selbst belogen? GF emotion bankingStellen Sie sich folgendes Bild vor: Sie möchten ein neues Auto anschaffen, Lügen – das Salz deshaben sich bereits für ein Modell ent- Lebens?schieden und informieren sich nun beiunterschiedlichen Autohändlern über Kleine Lügen können das Leben leich-den gewünschten Wagen. Sie finden ter machen, allerdings machen zuein Autohaus, welches das Wunschau- viele Lügen das Leben ungenießbar!to günstiger anbietet als alle anderen Geübten Lügnern merkt man auf denund treffen sich daraufhin mit dem ersten Blick oft nicht an, dass sie lü-Verkäufer. Schnell sind die Einzelheiten gen. Dabei kann alleine die Mimik einevon der Extraausstattung bis zur Finan- Lüge enttarnen, manchmal auch „Pro-zierung geklärt und nach einer Probe- fis“. Spätestens durch einen Blick ins fahrt sind Sie sich sicher, die richtige Gehirn kann auch die beste Lüge auf-Entscheidung getroffen zu haben. Sie gedeckt werden. Kernspin-Aufnahmenfüllen die Verkaufsunterlagen aus und zeigen, dass notorische Lügner einefreuen sich schon auf zukünftige Aus- andere Hirnstruktur aufweisen, alsfahrten mit dem neuen Wagen. Vor der aufrichtige Menschen. Magnetreso-Unterschrift möchte der Verkäufer die nanztomografen machen es erst rich-
  3. 3. 2│ emotion banking newsletter | april 2011Nur die Hälfte von dem was wirsagen ist wahr.Lügt man im Alltag, so machen wir das konnte ich dich nicht erreichen. Warum wird gelogen?nicht mit bösen oder gar vorsätzlichen • Wie schade, genau an diesem TagAbsichten. Oftmals wollen wir einfach, habe ich bereits was vor. Eine Lüge kann man als Aussage definie-keinen unserer Mitmenschen verletzen. • Das ist ja ein schönes Kleid. ren, die vom Sender („Lügner“) mit derSelbst bei der kleinen Frage „Wie geht • Wenn ich wollte, könnte ich sofort Absicht ausgesprochen wird, damit deres dir?“ wird bereits oft gelogen. Immer mit dem Rauchen aufhören. Empfänger sie glaubt, obwohl er weißwieder lügen wir, obwohl wir wissen soll- • Natürlich liebe ich dich. oder vermutet, dass die Aussage unwahrten, dass jede Übertreibung oder auch • Ich lüge nie. ist.Untertreibung auch ein Abweichen von • Entschuldige, ich muss sofortder Wahrheit ist. Ein Autoverkäufer bei- weg, wir reden später.spielsweise lügt nicht offen, sondern erverschweigt lediglich gewisse Details. Erwill dem Kunden nichts Negatives über In welcher Situation ist Ihrer Meinung nach Lügen erlaubt?das Auto erzählen. Zwar ist dies ein Ver-heimlichen, aber erst wenn hinter derUnwahrheit Vorsätzlichkeit und Hinterlist Um einem Freund zusteckt, kann man von einer tatsächlichen helfenLüge sprechen. Um ein Kompliment zu machenDer britische Wissenschaftler Albert Vrijstellt in einer Untersuchung fest, dass Um eine Beziehung/Ehe ein Mensch durchschnittlich zwei Mal zu rettenpro Tag lügt. 80 % der Lügen sind jedoch Um weniger Steuern zuvon der „unschuldigen“ Art, nämlich: zahlenIm Beruf: UmK arriere• Ich stecke im Stau fest. zu fördern• Ich arbeite morgen von zu Hause Um mich vor einer aus. Strafe zu schützen• Er ist in einer Sitzung.• Sie haben eine Email von mir per- Gibt es nicht, Lügen ist immer verboten sönlich erhalten.• Schön, dass Sie gerade anrufen. Ich 0% 18 % 36 % 54 % 72 % beschäftige mich gerade mit dieser Anteil der Befragten Sache.• Die Papiere wurden gestern per Post Männlich verschickt. Weiblich• Wir haben leider ein Druckproblem. Deutschland; ab 14 Jahre; 1000 BefragteIm Privatleben:• Ich habe in der nächster Zeit sehr viel zu tun. Quelle: Chrismon• Du warst ja ständig besetzt, somit
  4. 4. abWERK Handel GmbH Schönbrunnerstraße 105 A - 1050 Wien Tel. +43 (0)1 966 56 70 office@abwerkhandel.at www.abwerkhandel.atProdukte aus Acrylglas / Plexiglas® - neben der Verarbeitung bieten wir dazu auch den Digitaldruck anJetonbox Rednerpult Sammlerregal Pokale & Auszeichnungen Schauvitrinehochwertiges BLICK.fest “Acrylglas-Möbel-Programm”Rollcontainer HiFi-Rack 3-Satz-Tisch “Softline” Butlertisch PC-TableBefestigungen aus Edelstahl DING.fest “Buchstaben & Logo-Programm”Schild- und Wandhalter über 150 verschiedene Varianten Schriftzug aus Acrylglas 8 mm durchgefärbtWir bieten Produkte aus Acrylglas u.a. Plexiglas® und anderen Kunststoffen wie z.b. Polycarbonatu.a. Makrolon®, geschäumtes PVC, Leichtschaumsandwichplatten, Aluverbundplatten u.v.m. an. CNC-FRÄSE LASERZuschnitt- und Zustellservice - Kanten polieren - Verklebungen - thermische Verformung - LochbohrungenDie Zusammenarbeit mit führenden Lieferanten und Produzenten ermöglicht eine sehr gute und breite Angebotspalette.Wir arbeiten nach dem “Full-Service-Prinzip”! Druckfehler vorbehalten, Stand April 2011
  5. 5. 4│ emotion banking newsletter | februar 2011Grundsätzlich unterscheidet man zwi-schen 4 Arten von Lügen: Sprechen Sie die Chefsprache?• die soziale Lüge Chefsprech Was der Chef damit sagen will• die Notlüge• die gemeine bzw. verbrecherische Mir fehlt für diese unsaubere Sauerei, verdammte! Wie konnte Lüge Performance momentan noch eine das passieren?• die zwanghafte, pathologische Lüge hinreichende Erklärung. Das ist suboptimal! Das ist scheiße!Bei der sozialen Lüge handelt es sich Herr Müller, ich glaube, dass vielezum Beispiel um die Aussage: „Deine Dinge jenseits Ihres Gesichtsfeldes Müller, Sie sind ein hirntoter Trottel!Hose sitzt perfekt“ (obwohl sie zu eng liegen.sitzt). Diese Art der Lüge soll dem friedli- Herr Maier, Sie wirken nicht immerchen Miteinander dienen. Maier, Sie sind ein Penner! völlig präsent. Herr Bauer, Ihre Umsetzungen sind Bauer, Sie Bodensatz der Unfähig-Bei einer Notlüge geht es darum, die noch steigerungsfähig. keit!strategischen Ziele nicht zu gefährden.Sie dient in der Regel zur Abwendung hu- Ihre Vorgehensweise, Frau Huber,maner oder ökonomischer Nachteile des könnte Ihnen in absehbarer Zeit Wenn die Else im Vorzimmer so wei-Lügners oder einer Gruppe. Beispielswei- die Tür zu einem neuen Lebensab- termacht, dann bringe ich sie um! schnitt öffnen!se sagt man seinem Chef, dass man mitdem Kunden oft genug gesprochen hat, Herr Becker, Ihr Arbeitsplatz in Deinen Job, Becker, macht in zwei dieser aber kein Interesse hatte, obwohl unserem Unternehmen ist auf Jahre Jahren ein Computer ...man den Kunden gar nicht kontaktiert gesichert ...hat. ... allerdings sehen wir uns wegen ... aber vorher nehme ich dich und der Gesamtlage am Weltmarkt lei- deinesgleichen noch aus wie eineDie gemeine bzw. verbrecherische Lüge der gezwungen, Kürzungen bei den Schlachtgans, du Depp!hat den eigenen Vorteil zum Zweck und Gehältern vorzunehmen!nimmt keinerlei Mitleid auf die Mitmen-schen. Zum Beispiel, wenn man eine Quelle: Michael Kernbach; „Der Sprachschatz des Chefs“Bank überfallen hat und danach alles bei der Gerichtsverhandlung abstreitet.Die Lüge des Verkäufers passt auch indiese Kategorie. Er wollte dem Käufer der Käufer von seiner Entscheidung Eine Studie von Leon Festinger unddas Auto unter allen Umständen, sogar überzeugt. Er freute sich auf sein neu- James Carlsmith (1959) verdeutlichtunter Anwendung eines Verkaufstricks es Auto und über den günstigen Preis diesen Mechanismus. Bei dieser Studie verkaufen. der Ware. Plötzlich erfährt er von dem nahmen Studenten an einem sehr lang- Fehler in der Kalkulation und dann weiligen und eintönigen Experiment teil,Bei einer zwanghaften, pathologischen kommt das Bedürfnis der Konsistenz welches darin bestand, Spulen in einenLüge kann die Person gar nicht anders des menschlichen Verhaltens ins Kasten zu legen und diesen daraufhinund lügt immer und immer wieder, bei Spiel. Er möchte sich nicht eingeste- auszuschütten oder Schrauben um einverschiedensten Punkten. hen, dass er eventuell falsch entschie- Viertel zu drehen. Beide Aufgaben soll- den hat oder noch schlimmer, hinters ten jeweils eine halbe Stunde lang wie-Wichtig zu unterscheiden ist auch zwi- Licht geführt wurde. Somit sammelt er derholt werden. Im Anschluss an das Ex-schen Lüge und Täuschung. Gründe für den Autokauf, um diesen periment wurden die Studenten gebeten, unangenehmen Spannungszustand dieses Experiment den nachfolgendenWarum belügen wir uns selbst? aufzulösen. Man kann auch sagen er Versuchspersonen als besonders span- ändert seine ursprüngliche Meinung, nend und aufregend zu beschreiben. FürWir haben das Bedürfnis, uns konsistent so dass diese sich nun in Einklang diese Information wurde der einen Hälf-bzw. konsequent zu verhalten und wollen mit dem gezeigten Verhalten (Auto- te der Studenten 1 Dollar angeboten,ebenso wahrgenommen werden. Wenn kauf trotz erhöhtem Preis) befindet. der anderen Hälfe 20 Dollar. Bei der ab-sich jedoch gewisse Wertehaltungen, Menschen neigen unter bestimmten schließenden Befragung wurde um eine Meinungen oder Einstellungen eines Umständen dazu, ihre Umwelt verzerrt Bewertung des Experiments gebeten. Menschen widersprechen, erlebt dieser wahrzunehmen und die Tatsachen so Jene Studenten, die für ihre Aussage mitMensch einen Spannungszustand und zu verdrehen, um dem Zustand der 1 Dollar belohnt wurden, fanden das Ex-möchte diesen so schnell als möglich Dissonanz zu entgehen. Unser Käu- periment deutlich interessanter als jene,wieder aufheben. Am Beispiel unseres fer hat versucht, das Positive an sei- die mit 20 Dollar entlohnt wurden undAutokäufers lässt sich dies gut erklären. ner Wahl zu sehen und hat sich somit hier erkennt man wieder die kognitiveNach dem Auswahlprozess des günstigs- selbst angelogen. Dissonanz und das „Selbstbelügen“ derten Autohauses für sein Wunschauto war Menschen um diesem Zustand zu ent-
  6. 6. Ihre intelligente Analyse für Bankingvictor ist eine eingetragene Marke von emotion banking. Exzellenz Wer Marktforschung mit Wirkung sucht, nutzt victor. standortanalyse victor zeigt durch eine 360° Befragung von kunden, führungskräften und Mitarbeitern ansatzpunkte der leistungssteigerung in den 5 säulen: strategie, führung, Mitarbeiter, kunde und Unternehmenskultur. dabei nutzt victor anerkannte Managementmodelle mit klaren handlungsempfehlungen und zeigt unterschiedliche sichtweisen auf. Banksteuerung victor vergleicht ab der 2. nutzung ihre aktuellen daten mit vorangegangenen Werten und ermöglicht eine wirkungsvolle Banksteuerung. Er fördert das Weiterentwickeln und die Effizienz des Mitteleinsatzes. Jetzt informieren! Wettbewerb der anonyme, internationale und sektorübergreifende Vergleich zeigt ihre Marktposition und gibt ihnen die Chance auf den begehrten Titel „Bank des Jahres“ (victor gala, 15.09.2011, stadttheater Baden bei Wien, Österreich). Theaterplatz 5 | a-2500 Baden bei Wien Qualitätssiegel T.: +43 (0) 22 52 25 48 45 Jene Banken, die das strenge auswahlverfahren meistern christina.tambosi@emotion-banking.at und vor der hochkarätigen expertenjury bestehen, dürfen das victor Qualitätssiegel nach außen tragen. www.bankdesjahres.com
  7. 7. 6│ emotion banking newsletter | april 2011kommen. Die Aussage, das Experimenthätte Spaß gemacht, widersprach den Regeln zum Lügenursprünglichen Einstellungen der Ver-suchspersonen. Wurden sie jedoch mit Nicht jeder ist zum Lügen geboren. Wer Angst hat zu Lügen,20 Dollar entlohnt, so führten sie ihr Ver- Eignung der sollte es lassen. Lügen klappt nur mit Leichtigkeit undhalten auf die Belohnung zurück. Die Ver- Souveränität.suchspersonen konnten sich sagen: „Ichhabe der Versuchsperson im Warteraum Lüge und Betrug sind zu unterscheiden. Gaunereien sind Unterschied strengstens verboten.gesagt, das Experiment wäre klasse. Da-bei fand ich es stinklangweilig – aber ich Die Lüge ist eine „Dienstleistung“ die der andere einemhabe für diese „Lüge“ zwanzig Dollar be- Einstellung „abkaufen“ soll. Man sollte sein Gegenüber achten und mitkommen“. Die Ein-Dollar-Gruppe konnte Niveau behandeln.ihr Verhalten nicht mit der Belohnung Eine gute Lüge erfordert Fantasie, analytisches Denken,rechtfertigen. Dazu war diese zu gering. Kombinationsgabe, strategische Planung und ein gutes QualifikationUm die kognitive Dissonanz abzubauen, Gedächtnis. Dazu noch schauspielerisches Talent, sowieblieb diesen Studenten nichts anderes Flexibiltät.übrig, als ihre ursprüngliche Einstellung Das Lügengebäude muss ein einfaches Grundmuster habenzu dem Experiment zu revidieren. Aus (nicht kompliziert). Die Strategie: „Wenn ich nicht mehr Planungdiesem Grund bewerteten sie das Expe- durchblicke, schnallt es der Betroffene erst recht nicht“, riment im Nachhinein positiver. geht schief. Die Unwahrheit muss auf ein glaubwürdiges Fundament ge-Lügen kann man erkennen - Positver setzt werden - wenn der Chef vom Zuspätkommenden hört,aber wie? Ansatz dass dieser unterwegs einen möglichen Kunden getroffen hat, ist er zufrieden.Selbstverständlich gibt es äußerlich Steht das Gerüst der Lüge, sollte alles noch einmal geprüftsichtbare Anzeichen dafür, dass jemand Checkliste werden: Stimmen Ort und Zeit, sind mögliche Zeugen be-lügt. Sie ähneln aber den unbewussten rücksichtigt?Verhaltensänderungen, die durch Stress Es benötigt eine glaubhafte Darbietung ohne Übertreibung.hervorgerufen werden und unterschei- Durchführung Dabei muss man den Belogenen beobachten, um zu sehen, den sich von Mensch zu Mensch. Dem- ob die Lüge wirkt.nach kann es für Lügendetektoren, aber Nachberei- Auf keinen Fall mit seinen Lügen gegnüber Dritten prahlen!auch für geübte Personen, schwierig tung Der Routinier geniesst und schweigt. sein, herauszufinden, ob jemand lügt. Wer dennoch ertappt wird, sollte sich nicht durch Unwis- senheit rechtfertigen. Sokrates bereits stellte fest, dassMarkante Anzeichen für eine Lüge könn- eine ungewollt gesagte Lüge weitaus schlimmer sei als eineten folgende sein: Ertappt mit Willen gesagte, weil er das Wissen über alles achtete.• direkter Augenkontakt wird immer Unwissenheit aber auf das Schärfste verurteilte. Wenn es wieder gemieden schiefging, dann bleibt nur noch - charmant und aufrichtig• Arme werden verschränkt beichten.• Arme und Beine werden auffällig we- niger bewegt Quelle: NZZ, 2001• Häufiges Kratzen im Gesicht, oft an der Nase• Rotes Gesicht• Zögern aufgespürt, anhand derer Lügen von ßerungen ist das vermehrte Verwenden• Lecken der Lippen CEO’s entdeckt werden können. So von Wörtern, die stark mit Gefühlen auf-• Übertriebene Gestiken/Ausdrücke benutzen Führungskräfte von großen geladen sind. Als Beispiel nannten die • Häufiges Augenblinzeln Konzernen in den Telefonkonferenzen Wissenschafter die Vorlage der Zahlen• Sprachveränderungen zur Vorlage ihrer Quartalszahlen sehr der Investmentbank Lehman Brothers • Inhalt des Textes und Mimik passen oft das Wort „Wir“ statt „Ich“, wenn im Jahre 2008, wenige Monate vor deren nicht zusammen (man sagt „Nein“ sie unwahre oder ungenaue Angaben kompletten Zusammenbruch. Lehman- und nickt dabei) zum Abschneiden des Unternehmens Finanzvorstand Erin Callan habe damals machten, wie aus der Studie der Uni- 14 Mal das Wort „großartig“, 24 Mal dasAuch im Berufsalltag wird regel- versität Stanford hervorgeht. Auf diese Wort „stark“ und achtmal das Wort „un-mäßig gelogen. Weise entledigten sich die CEO’s des glaublich“ verwendet. Besonders hoch Unternehmens ein Stück weit der per- ist die Wahrscheinlichkeit falscher Anga-Anhand zehntausender Präsentatio- sönlichen Verantwortung für das Vor- ben der Studie zufolge, wenn die emotio-nen von Unternehmenszahlen haben getragene, argumentieren Forscher. nal gefärbten Wörter kaum von tatsächli-US-Wissenschaftler bestimmte Muster Ein weiteres Zeichen für unwahre Äu- chen starken Zahlen begleitet seien, wie
  8. 8. 7│ emotion banking newsletter | april 2011dies etwa bei Lehman der Fall war. Glücks und waren in etwa so glücklich zeit nicht unbedingt zur absolutenAuch die Verwendung von Allgemein- wie gesunde Menschen. Wir können Zufriedenheit führt. Es kommt auf dieplätzen wie „Jeder von uns weiß“ kann uns also praktisch an alle äußeren Balance zwischen Arbeit und Freizeit der Studie zufolge ein Zeichen von Umstände gewöhnen. an. Wenn die Herausforderungen derzweifelhaften Aussagen sein. Für ihre Arbeit mit unseren Fähigkeiten in Ein-Forschungsarbeit werteten die Stan- Lügenmärchen Nr. 2: „Nur ein sicherer klang stehen oder sie sogar ein wenigford-Wirtschaftsprofessoren David Lar- Job ist ein guter Job“ übersteigen, entsteht Spaß an dercker und Anastasia Zakolyukina knapp Arbeitsaufgabe und wenn der Anteil30.000 Telefonkonferenzmitschriften Sicherheit ist ein menschliches Grund- der Freizeit und die Freizeitgestaltungvon Unternehmen in den Jahren 2003 bedürfnis und es ist auch sehr wichtig, ebenfalls zufrieden stellend sind, istbis 2007 aus. Sie entwickelten daraus dass dieses Bedürfnis erfüllt wird. Je- der erste Schritte zu einer ausgewoge-auf linguistischen Kriterien beruhende doch ist unser Dasein auch von unvor- nen Work-Life-Balance geschafft. Modelle, mit denen der Wahrheitsgehalt hersehbaren Ereignissen geprägt undeiner Präsentation vorhergesagt werden die Lernaufgabe besteht darin mit die- Lügenmärchen Nr. 4: „Ob mein Job ei-kann. Um zu prüfen, wie gut ihr Modell ser Ungewissheit umgehen zu können. nen Sinn hat, ist doch egal“funktioniert, analysierten sie weiters, Denn nicht die Sicherheit des Erlang-welche Aussagen und Erwartungen die ten führt zum Erfolg, sondern vor al- Der Großteil der deutschen Arbeitneh-Unternehmen wenig später wieder korri- lem die Fähigkeit, immer wieder neue mer sieht im eigenen Beruf nicht mehr gieren mussten. Risiken einzugehen. Man sollte sich als die Basis für den Lebensunterhalt In diesen Fällen unterstellten die Wissen- nicht jahrelang mit einem Job quälen, obwohl das Bedürfnis nach Sinn tief schafter, den CEO’s, dass sie schon zum der einem keine Freude bereitet, nur im Menschen verwurzelt ist. Ein hoherZeitpunkt der Telefonkonferenz wussten, weil er sicher zu sein scheint. Glauben Sinngehalt des Arbeitsplatzes kann vie-dass die tatsächlichen Zahlen ihrer Fir- Sie an sich und Ihre Fähigkeiten und le Defizite, wie zum Beispiel: schlechte ma eigentlich weniger rosig aussehen. scheuen Sie keine neuen Herausfor- Bezahlung oder eine unzureichende derungen. Arbeitsplatzgestaltung kompensieren und wenn man es unter diesem As-Die größten Lügen der Arbeits- Lügenmärchen Nr. 3: „Je leichter der pekt betrachtet, macht es Sinn einenwelt Job, desto besser das Leben“ Sinn in seinem Beruf zu finden. Wenn sich Menschen über ihre Arbeit Die Arbeit so leicht wie möglich zu ge- Lügenmärchen Nr. 5: „Ohne mich läuftaustauschen, teilen sie oft Überzeugun- stalten und Freude und Erfüllung au- hier gar nichts“gen, die nicht hinterfragt werden. Doch ßerhalb des Arbeitsplatzes zu suchen,viele davon sind nichts weiter als Lügen. scheint im Trend zu liegen. Allerdings In unserer Gesellschaft wird die Leis-Folgende sieben Lügen können uns den liefern neuere wissenschaftliche Un- tung des Einzelnen sehr geschätzt undArbeitsalltag erheblich erschweren. tersuchungen Hinweise darauf, dass das beginnt bereits in der konkurrenz- der Trend zur Maximierung der Frei- orientierten Ausbildung in Schule undLügenmärchen Nr. 1: „Je mehr Geld ichverdiene, desto glücklicher bin ich“ Wer lügt nun wie oft?„Geld = Glück“ -- auf diesem Grundge-danken beruht unsere Kultur, doch die- 100se Gleichung geht nicht ganz auf. Bis zu einer bestimmten Einkommensstufe, die 80zur Abdeckung der Grundbedürfnisseerforderlich ist, spielen die Finanzen inSachen Glück eine entscheidende Rolle. 60Wenn die Grundbedürfnisse erfüllt sind, 44,7 %bedeutet mehr Geld nicht automatischmehr Glück. Eine Studie verglich das 39,9 % 40Glücksempfingen von überraschenden Lottomillionären mit Unfallopfern, die da-nach an den Rollstuhl gebunden waren. 20Anfangs war das Glücksniveau der Lotto-gewinner höher, jedoch spätestens nachsechs Monaten war ihr persönliches 0Glücksempfinden wieder auf dem Stand Männer Frauenvor ihrem Gewinn. Die Rollstuhlfahrer hingegen gewannen nach anfänglichenSchwierigkeiten ihren Lebensmut zurück Quelle: Apothekenumschauund erschlossen sich neue Quellen des
  9. 9. 8│ emotion banking newsletter | april 2011Hochschule an und fördert somit Einzel- Lügenmärchen Nr. 7: „Ich habe doch eine Firmenfeier gehen und somit wirdkämpfer. Doch Unternehmen brauchen längst ausgelernt“ sie zum Gespött. Zum anderen könn-das Individuum und die Gemeinschaft, te die Frau von jemand anderen diedenn in Unternehmen kann heute der Für viele Unternehmen Steht die Weiter- Wahrheit zu hören bekommen, wasEinzelne keine Spitzenleistung mehr er- bildung Ihrer Mitarbeiter und Führungs- sich dann natürlich negativ auf diebringen, ohne mit anderen zu kooperie- kräfte nicht unbedingt an erster Stelle. Beziehung auswirkt, da wir ja gelogen ren. Somit ist es für jeden Einzelnen noch haben. Wenn wir uns selbst belügen, wichtiger die Chancen zu nutzen, die sich machen wir uns etwas vor und hindernLügenmärchen Nr. 6: „Lob? Brauche ich ihm bieten. Denn wer aufhört zu lernen, uns selbst daran uns weiterzuentwi-nicht!“ hat aufgehört, das Beste aus sich zu ma- ckeln und das Beste aus unserem chen. Und wenn Ihnen Ihr Beruf Freude Berufs- und Privatleben zu machen. Für Lob und Anerkennung bietet die heu- macht, dann haben Sie wahrscheinlich Notlügen und soziale Lügen sind be-tige Arbeitswelt häufig nicht mehr allzu auch einfach so Spaß daran, gut zu sein stimmt manchmal erlaubt, man sollteviel Zeit. Der Einzelne ist letztlich nur ein und immer besser zu werden. sich jedoch gut überlegen, wann, woRädchen unter vielen anderen Mitarbei- und bei wem man sie einsetzt. Denntern und die Führungskräfte müssen mit Lügen, Lügen, Lügen wir wissen ja schon seit langem, dassder knappen Ressource Zeit auch acht- Lügen kurze Beine haben. sam umgehen. Doch sowohl Mitarbeiter Wir belügen manchmal unsere Mitmen-als auch Führungskräfte brauchen Lob schen und uns selbst und das im Berufs- und Anerkennung. Versuchen Sie Sie als auch im Privatleben. Oftmals denkenGlaubwürdigkeit mit Eigenschaften wie wir nicht an mögliche KonsequenzenZuverlässigkeit und Vertrauenswürdig- unseres Lügens. Angenommen, man hatkeit zu demonstrieren und lenken Sie einer Freundin gesagt, sie sähe gut ausauch mal die Aufmerksamkeit auf an- mit dem zu engen Kleid, so könnte diesdere -- denn so werden auch Sie besser Konsequenzen haben. Zum einen könn-wahrgenommen. te die Freundin mit diesem Kleid auf Oft sind kleine Lügen praktisch, allerdings sollte man sich gründlich überlegen, ob man jemanden wirklich belügen soll. Die Wahrheit kann zwar oft wehtun, aber man geht ohne schlechtem Gewissen ins Bett...
  10. 10. emotion banking verlost 20 Freikarten für das FFG 2011. Einfach Anmeldecode eingeben.Überreicht von:Best Practice mit victor, Ihre Banking Exzellenz Analyse Einladung zum Bankers‘ Update 6. und 7. Juni 2011, Kurhaus Wiesbaden Konferenz Vertrieb, CRM & Social Media Ausstellung „MENSCH“ – der zentrale Erfolgsfaktor Konferenz am Montag, 6. Juni 2011 Community Darum ist das Thema wichtig: „Zufriedene Kunden und motivierte Mitarbeiter prägen jedes erfolgreiche Institut!“ Das nehmen Sie mit: Best Practices aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, wie die Faktoren „Kunde, Mitarbeiter, Führung, Strategie und Unternehmenskultur“ SIE und IHR INSTITUT in den Erfolg führen! Themenbeirat: Dr. Barbara Aigner, Geschäftsführerin, emotion banking® Wissen, das zählt. Wissen, was zählt. Ihr Anmelde-Code für zwei Tage Gratis-Eintritt: Jetzt hier anmelden! EB-ffg2011-6tzz-100 www.finance-forum-germany.com/crm
  11. 11. ngen und Bausparkassen rof. Dr. Rainer MüNZ, leitet ie Forschungsabteilung der cher Frühbuaren € 100,- rste Group Bank AG und ist enior Fellow am Hamburgi-chen WeltwirtschaftsinstitutHWWI). Er ist ein Experte zu ragen von Bevölkerung und sp 31.03.2011 ) bis (anmeldungMigration sowie der demo-ung und ihrer Auswirkungd soziale Sicherungssysteme. erte an der Universität 4. Private Banking Tagung 2011 des Finanz Colloquium Heidelberg1978 und Habilitation 1986) lent für die Europäische ECD und die Weltbank tätig. Berlin, 26. bis 27. Mai 2011 itglied in mehreren Auf- chtsräten und wissenschaft- chen Beiräten.ng. Andreas PLOTZ, ist Headf Product Marketing KePlus Qualitätsoffensive in der Vermögensbetreuung - Abgrenzungsmöglichkeiten im Wettbewerb anking Automation. Er istereits seit über 10 Jahrenür die KEBA AG tätig und re Application EngineerDie jährlich stattfindende Privat Banking Tagung findet dieses Jahr erstmalig in Berlin statt. Im Focus 2011 stehen die anstehendeektleiter. Im Jahre 2004s Plotz in das Produkt-Bankautomation. Seit Novelle des WpHG,die Erschließungen neuer Marktpotentiale und die Gewinnung interessanter Kundengruppen durch die Anwen-ndreas Plotz Leiter dess für den Bereich KePlusdung moderner qualitätsorientierter Beratungsansätze. p WORkshO prozesse“ r. Christian RAUSCHER, ozent der Donau- & niversität Krems für Wirt- „sB, Cardschaft- und Management- issenschaften, Lektor an er WirtschaftsuniversitätWien und Geschäftsführerernehmens emotion ründer von victor® - derür Banken und Wettbe- des Jahres im gesamtenn Raum.örg PRINZHORN ist Ge-chäftsführer der signotecnking FORum 2011olutions GmbH in Österreich. management sYmpOsium Retail Banking as Unternehmen beschäf- gt sich mit elektronischen011 in Wien, hotel le meridien ignaturlösungen zur Redu- Retail Banking FORum – profitieren sie von meinungsbildnern der Branche erung von Medienbrüchen ndBanking eine ungeahnte Renaissance. nun geht es l der Beschleunigung von Prof. Dr. Herbert PICHLER ist Mag. FH Wolfgang HORAK, Ralf MUND ist Geschäfts- rozessen in Unternehmen.durch nachhaltige produkte und Geschäftsführer der Bundes- Marketagent.com online führer der Unternehmens- kundenvertrauen sparte Bank und Versicherung reSEARCH GmbH. Horak ab- beratung BGK Strategie & FORum 2011der Tätigkeit von Jörgeiner gleichzeitigen ergebnisverbesserung zu festigen. der Wirtschaftskammer Öster- solvierte den Fachhochschul- Anwendung GmbH. Herr Bankensektor, hier verfügt reich und Mitglied Advisory Panel studiengang Informations- Mund hat in den letztene trends, dieseinem Bankgeschäft bestimmen Erfahrungen. Vor das des Committee of European berufe in Eisenstadt, im 10 Jahren in Finanzdienst- Banking Supervisors / London, Rahmen dessen er sich auf leistungsunternehmen ver-ehmen war Herr Prinzhorn kooptiertes Mitglied des Aufsichtsrates der die Bereiche Wissensmanagement und schiedenste Projekte im Schwerpunkt Prozess-erprioritäten gelten für den Bankvertrieb von morgen? für Prozesslösungen österreichischen Finanzmarktaufsicht, Informationstechnologien spezialisierte. Sein transparenz und Personalbedarfsrechnung Mitglied des Staatsschuldenausschusses der Aufgabenbereich umfasst neben der Studien- begleitet. Aus diesen Erfahrungen heraus sindmmunities im inter- f und anschließendBankgeschäft? Wie weit müssen neue Republik Österreich, Vorstandsmitglied der und Projektbetreuung das maßgeschneiderte praxisnahe Werkzeuge entstanden, die iness Development tätig. Österreichischen Bankwissenschaftlichen Anbieten von Lösungen für Auftraggeber, die Banken Versicherungen und Bausparkassenn der Vertriebsstrategie Berücksichtigung finden? Gesellschaft. Online-Studien im internationalen Bereich etabliert sind.ng SCHMERTZINGzum erfolg 16. und 17. Juni 2011tefan hat betreiben. – Wegeor mehr als 20 Jahren in der Dr. Barbara AIGNER ist Ge- schäftsführerin des Beratungs- Andreas JENEWEIN, CMC Prof. Dr. Rainer MüNZ, leitet die Forschungsabteilung der Geschäftsführer & Inhaber Frühbuaren € 100,- cheren begonnen. Im Jahre bei Beratung. Optimale ausbildungommunikationsbranche unternehmens emotion banking® Erste Group Bank AG und istCB fordern perfekte und Begründerin der Standort- BranchConsult AJC GmbH Senior Fellow am Hamburgi- analyse & internationalen ist Bankpraktiker und seit schen Weltwirtschaftsinstitut994 baute erschlüssel zur steigerung der Beratungsleis- sind der seine ersteodelle aus der 2005 gene Agentur auf. praxis. Bankenwettbewerbs victor®. Vormals Assistentin am Institut 1996 selbständiger Certified Management Consultant mit (HWWI). Er ist ein Experte zu Fragen von Bevölkerung und sp 31.03.2011 )ründete er schmertzingco.,nteJahres wurde. 2007 des Zeiten , 1010 Wien, Opernring 13 -15 für Kreditwirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und Mitarbeiterin der Erste Bank der Österreichischen Spar- internationalen Projekten in den Bereichen Bankorganisation und Ver- triebsmanagement. Er gilt als Experte im Migration sowie der demo- graphischen Alterung und ihrer Auswirkung auf Wirtschaft und soziale Sicherungssysteme. (anmeldun g bishmertzing&co. in die kassen AG. Beraterin von Banken und Unter- Bereich Retailbanking – von Filialstrategien Rainer Münz studierte an der Universitätchen Differenzierung & individueller kundenanspracheng Partner). 2009 Gründung nehmen, Forschungs- und Beratungsschwer- über Raumkonzepte und Prozessoptimierungen Wien (Promotion 1978 und Habilitation 1986) Zukunft & technik punkte im Bereich Vertrieb, innovatives bis hin zu Mitarbeitertrainings inklusive und war als Konsulent für die Europäische ührerschaft? Welche strategischen Optionen bleiben? erknaben für Social Media Marketing und strategisches Management. Team- und Führungskräfteentwicklung. Als Kommission, die OECD und die Weltbank tätig.Onlinemarketing mit seinem derungen zu antizipieren, neue in grundlegende Verän Mag. Dr. Peter BOSEK, ist Privat- motivierender Vortragender und Tagungsleiter Rainer Münz ist Mitglied in mehreren Auf- trägt er auf zahlreichen sichtsräten und wissenschaft-terberg. und Firmenkundenvorstand der personal & ausbildung g initiativen setzen. Das ist die Devise der kommenden Erste Bank der oesterreichischen internationalen Konferenzen der Bankenbranche vor. lichen Beiräten. Sparkassen AG (Erste Bank Ing. Andreas PLOTZ, ist Headng. Kurt TOJNER ist seit Oesterreich). Er absolvierte das Ferdinand KAMENICKY ist of Product Marketing KePlusänner 2008 als Country diese Fragen und gibt antworten.Forum beleuchtet Jus-Studium in Wien und war Geschäftsführer der avM Banking Automation. Er ist strategieManager zeigen die wichtigsten trends und präsentieren raxis, für Österreich danach als Universitätsassistent consulting gmbh. Der Unter- bereits seit über 10 Jahren im Bereich des öffentlichen nehmensberater, Wirtschafts- für die KEBA AG tätig und nd Ungarn bei Visa Europeätig. In dieser Funktion wollen sie doch dabei sein, wenn eiter ihres hauses Rechts tätig. 1996 folgte sein Wechsel zur Coach und Mediator verfügt über eine lang- begann als Software Application Engineer Erste Bank in die Stabstelle Recht. Sehr bald jährige Bankerfahrung und gilt als Spezialist und Software Projektleiter. Im Jahre 2004 eichnetumsetzungen gezeigt werden. podiumsdiskussio- neue er für die wechselte er auf die Vertriebsseite der Bank. für die Entwicklung und Umsetzung von wechselte Andreas Plotz in das Produkt- Als Bereichsleiter des Filialgeschäfts Österreich Raumkonzepten, Vertriebs- und Markteting- management der Bankautomation. Seit ausstellung innovativer produkte, sowie möglichkei- perative und strategische konnte er sehr umfassende Vertriebserfahrung strategien und die Senkung von Konfliktkosten Jänner 2009 ist Andreas Plotz Leiter des sowie das Relationship ie Veranstaltung. sammeln. in Unternehmen, durch Einführung mediativer Produktmarketings für den Bereich KePlusMitgliedsbanken von Uwe CALLSEN ist Vorstand der Organisationsentwicklung. Bankautomation. beiden Märkten verant- p WORkshO prozesse“etet die Möglichkeit des Überblicks und der Information,ar er von im Electronic Process Innovation AG und seit 01.11.2009 für das Unternehmen Dr. Aravinda KORALA, ist CEO der KAL LTD, Edinburgh, Dr. Christian RAUSCHER, Dozent der Donau- & uktmanagement verantwortlich.Vor Eintritt in die die er 1987 auch gründete. Universität Krems für Wirt- „sB, Cards PROCESS INNOVATION AG war KAL ist inzwischen Weltführer schaft- und Management- nd Kartengeschäft der Herr Callsen seit 1972 in leiten- mit der Multivendor Software wissenschaften, Lektor anCards & prozesse“ g. weitere informationen unter den Funktionen (Vorstand, Vor- standsreferent, Zweigstellen- Kalignite zum Betrieb von Geldautomaten und Kiosk- der Wirtschaftsuniversität Wien und Geschäftsführerheit & ertragspotenziale leitung, Innenleitung, Leitung Innenrevision) systemen geworden. Kallignite bewährt sich des Beratungsunternehmens emotion durchgeführt. www.sg-innovation.com bei größeren Volksbanken tätig. Von 2002 bis 2007 begleitete er als persönlicher Vorstands- in 80 Ländern und ist auf tausenden Systemen Studiengesellschaft für im täglichen Einsatz. Dr. Korala wurde in banking® und Begründer von victor® - der Vertriebs-Innovation Standortanalyse für Banken und Wettbe-14:00 uhr, hotel le meridien, 1010 Wien referent und Inhouseconsulter die Volksbank Lahr eG mit dem Ziel, neben der Integration Sri Lanka geboren, studierte in London und Edinburgh und ist internationaler Experte für werb um die Bank des Jahres im gesamten deutschsprachigen Raum. von zwei Fusionspartnern die Bank fit für die ATM-Softwaretechnologie. Zukunft zu machen. Jörg PRINZHORN ist Ge-ANKING FORUM am 16. und 17. Juni 2011 teilnehmen. schäftsführer der signotec Bei Anmeldung mit dem Kennwort emotion banking gibt es für jeden Teilnehmer Dir. Willi DANNINGER ist Ge- Dr. Andreas KRONABITLEITNER solutions GmbH in Österreich. Retail Banking schäftsleiter der Raiffeisenbank ist Strategieberater für Das Unternehmen beschäf-ANKING FORUM am 16. und 17. Juni 2011 teilnehmen, Gramastetten-Herzogsdorf und Regionalbanken. Zuvor war tigt sich mit elektronischen enötige einen Parkplatz in der Hotelgarage. selbständiger Immobilientreu- er Bereichsleiter in der Signaturlösungen zur Redu- einen Rabatt von 33,61%. händer, Projektentwickler und Raiffeisenlandesbank zierung von Medienbrüchensen Workshop „SB, Cards & Prozesse“ am Gerichtssachverständiger im Immobilienbereich. Dir. Dannin- Niederösterreich-Wien. In dieser Funktion ist er für die und der Beschleunigung von Prozessen in Unternehmen. ehmen. FORum 2011 ger ist Manager einer der erfolgsreichsten strategische Entwicklung des Privatkundenver- Ein Schwerpunkt der Tätigkeit von Jörg oberösterreichischen Regionalbanken mit triebes verantwortlich. Davor war Dr. Kronabit- Prinzhorn liegt im Bankensektor, hier verfügtellung „Innovationen“ am 16. und 17. Juni teilnehmen. Fokus auf gehobene Retail- und Immobilien- leitner knapp 5 Jahre lang Marketing- und er über langjährige Erfahrungen. Vor seinem kunden. Die Raiffeisenbank Gramastetten- Vertriebsleiter für das Privatkundengeschäft Eintritt im Unternehmen war Herr Prinzhorndveranstaltung am 16. Juni 2011 teilnehmen. Herzogsdorf wurde mehrfach für hervorragen- de Leistungen im Retailbanken- und Innovati- der Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich. als Produktmanager für Prozesslösungen bei Wincor Nixdorf und anschließend inter- onsbereich ausgezeichnet, sowie als Bank des Mag. Klaus MATTES ist national im Business Development tätig.RUM: € 1.190,– zzgl. 10% MWSt., für jede/n weiteren Teilnehmer Jahres 2010. Abteilungsleiter Product- 16. und 17. Juni 2011t. Der Preis beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung, den management Payments & Stefan SCHMERTZING hat Thomas Ferenc DODNER ist seit Cards bei der Erste Bank vor mehr als 20 Jahren in der ppe, Pausenbewirtung, Business Lunch am 16. und 17. Juni 2011 und 1994 selbständiger Berater und der oesterreichsichen Spar- Kommunikationsbranche bei dveranstaltung. Die Teilnahme am Workshop „SB, Cards & Cash“, und GF der Top Train Unternehmens- kassen AG. Die Erste Group FCB begonnen. Im Jahretenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. beratung & Training GmbH. Herr wurde 1819 als „Erste 1994 baute er seine erste Dodner ist Trainer und Coach für österreichische Spar-Casse“ eigene Agentur auf. 2005dien kann zum Vorzugspreis von € 195,– mit dem Link:Retailbankforum durchgeführt werden. Es ist auch eine Banken, Sparkassen und Ver- sicherungsunternehmen sowie namhaften gegründet 1997 ging sie mit der Strategie ihr Retailgeschäft nach Zentral- gründete er schmertzingco., mit der er Agentur des Jahres wurde. 2007 , 1010 Wien, Opernring 13 -15 Impressum is auf das Retail Banking Forum unter +43 1 588 90 möglich. Handelsunternehmen. Sein Tätigkeitsbereich und Osteuropa auszuweiten an die Wr. Börse. Integration von schmertzing&co. in die umfasst Forschung, Entwicklung und Aus- Seitdem hat die Erste Group mehr als zehn CCP,Heye (Managing Partner). 2009 Gründung Zukunft & technik bildung zu den Themen Verkaufspsychologie Banken akquiriert und dabei ihre Kundenan- der Agentur Wunderknaben für Social Media ________ Position/Abteilung ______________________________ und Kommunikation, Beziehungsgestaltung zahl von 600.000 auf 17,5 Mio erhöht. und strategisches Onlinemarketing mit seinem sowie Lösen individueller Erfolgsblockaden. Partner Stefan Unterberg. personal & ausbildung ________ E-Mail _______________________________________ Dipl.-Kauffrau Leyla FEGHHI ist Mag. Sabine MLNARSKY Marketingdirektor bei Wincor BSTäNDIG ist seit Juli 2007 Ing. Kurt TOJNER ist seit Nixdorf für den Bereich Retail. Leiterin Personalmanagement Jänner 2008 als Country ________ PLZ/ORT ______________________________________ strategie Sie absolvierte das Betriebswirt- bei der Erste Bank der Manager für Österreich schaftsstudium an der Universität oesterreichischen Sparkassen und Ungarn bei Visa Europe ________ Unterschrift ___________________________________ Passau und begann 2000 ihre AG. Sie ist verantwortlich tätig. In dieser Funktion Karriere bei der Wincor Nixdorf für die Bereiche Personalent- zeichnet er für die Retail Consulting. In diversen wicklung, Recruiting und operative und strategische6. Mai 2011 wird der eingezahlte Betrag abzüglich einer Bearbeitungs- Kundenprojekten arbeitete sie unter anderem Placement, Lohnverrechnung- und Personal- Geschäftstätigkeit sowie das Relationship Stornierung in der Zeit vom 17. bis zum 27. Mai 2011 werden 50% des auch in Projekten wie Cash Cycle Manage- service, HR-Controlling, Compensation and Management der Mitgliedsbanken von nnung einer Ersatzteilnehmers ist jederzeit und kostenlos möglich. ment sowie Banking am POS. Anschließend Benefit und Arbeits- und Dienstrecht. Die Visa Europe in den beiden Märkten verant- wechselte sie zum Wincor Nixdorf Head- gebürtige Wienerin absolvierte das Studium wortlich. Zuvor war er von im Electronichaft für Vertriebs-Innovation und Partnerunternehmen zur Organisation quarters in den Bereich Strategie und über- der Rechtswissenschaften. Anschließend Business und ProduktmanagementWir informieren Sie gerne über künftige Veranstaltungen. Mit Ihrer nahm im Oktober 2009 die Verantwortung folgten ein Jahr Gerichtspraxis und ein Trainee- Zahlungsverkehr und Kartengeschäft derdass wir, oder unsere Partner Sie per E-Mail oder Telefon zu Zwecken für das Retail Marketing. programm der Industriellenvereinigung. Erste Bank AG tätig. weitere informationen unter emotion bankingese Einwilligung nicht in dieser Form geben wollen, so streichen Die ® inwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Das Retail Banking Forum 2011 wird in Zusammenarbeit mit durchgeführt. www.sg-innovation.com Studiengesellschaft für Vertriebs-Innovation sTraTegie. BeraTUng. innoVaTiVes MarkeTing. Wir denken an alles für Ihren Erfolg! emotion banking® ist ein dynamisch, innovatives Beratungsunternehmen für Banken, Sparkassen und Genobanken sowie Gründer und Veranstalter des victor®. Wir sind hungrig nach Herausforderung und ruhelos, bis der Erfolg des Kunden sich zeigt. In der Beratung glauben wir an die Balance von Emotion und Verstand als Erfolgsrezept für professionelle und profitable Dienstleistung. Schließlich wollen Sie nicht der Beste sein, sondern der Einzige! Für den Inhalt verantwortlich: Aigner&Rauscher OG, Dr. Barbara Aigner, Dr. Christian Rauscher, Sitz: Theaterplatz 5, 2500 Baden bei Wien, Tel: +43/2252/25 48 45, e-mail: office@emotion-banking.at, FN: 219911z, FB-Gericht: Landesgericht Wiener Neustadt, Fotos: emotion banking©, Grafik & Design: emotion banking©, Erscheinungsweise: periodisch, Unser Anliegen: Informationen in den Bereichen Strategie, Führung, Vertrieb, Marktforschung und innovatives Marketing. Wenn Sie keine weiteren Newsletter von uns erhalten möchten, senden Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff „Newsletter abmelden“. Sie werden daraufhin vom Verteiler gelöscht.

×