RadarKurz gesagt was wichtig wird.                                                          Ausgabe | 03                  ...
Wir bringen euch auf Ideen.    Bei elbdudler produzieren wir in erster Linie Ideen. Eine Maßnahme in unserem    Ideenfindun...
Wie der elbdudler Radar funktioniert:Was?                                  Wie?                                   Warum?Wi...
Social WebStand: 08.11.2012
MyVideo wird zum eigenen WebTV-SenderDas Videoportal MyVideo setzt derzeit auf einen Mix aus klassisch linearen Fernseh- u...
Was?                                  Wie?                                  Warum?ProSiebenSat.1 macht MyVideo          We...
Red Bull demonstriertContent ExcellenceDer Getränkehersteller schafft es mit dem Red BullStratos Projekt wieder einmal, we...
Was?                                 Wie?                                   Warum?Das Projekt Red Bull Stratos         Der...
Facebook auf der SucheEin Facebook-Nutzer „entdeckt“ die Inhalte auf dem Portal eher, als dass erspezifisch danach sucht. D...
Was?                                    Wie?                                 Warum?Facebook kommt mit eigener             ...
TechnologieStand: 08.11.2012
Das GesundheitsautoSensoren greifen an unterschiedlichen Stellen im Alltag eines Autofahrers in ein, ohnedass man es wahrn...
Was?                                    Wie?                                  Warum?BMW und USC School of                 ...
3D-Drucker machen Digitales materiellDrucker, die aus Dateien dreidimensionale Objekte formen können, sind kein neuer Tren...
Was?                                 Wie?                                  Warum?3D-Drucker können mit relativ        Neue...
Die Revolution der Tablet-Magazinelässt auf sich wartenAuch fast drei Jahre nach der Einführung des iPads ist die Zahl der...
Was?                                 Wie?                                 Warum?2010 revolutionierte Apple den       Es wi...
WebkulturStand: 08.11.2012
Hurrikan Sandy und das WebDer Hurrikan Sandy fegt über die Ostküste der USA und wirkt sichmassiv auf das Internet aus. Dab...
Was?                                 Wie?                                 Warum?Der Hurrikan Sandy fegt über die     Wie g...
elbdudler                    Agentur für digitale MarkenkommunikationStand: 08.11.2012
Wir sind junge Menschen, die Social Media leben.    Als Agentur unterstützen wir unsere Auftraggeber dabei,    im digitale...
Wir zeigen neue Wege der Markenkommunikation auf    Um dies umzusetzen nutzen wir das Social Web:    - Wir entwickeln Stra...
Jakob Adler                                                     Buzzword Bingo Expert   Du hast Fragen zu den vorgestellte...
Ahoi !         elbdudler GmbH       Lutterothstraße 100        20255 Hamburg       +49 40 60 94 567-0    flaschenpost@elbdu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

elbdudler Radar #03

1.167 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine Maßnahme in unserem Ideenfindungsprozess ist der elbdudler Radar. Darin sammeln wir alles, was uns aktuell inspiriert und präsentieren es in einem Kontext: Neues aus Social Media, Technologie sowie Netzkultur.

4 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Auch in den Ausgaben #02 und #01 wurden die Slides entfernt. Thx!
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • @elbdudler Keine Ursache. Bei #01 und #02 steht er auch drin, nur zur Info. Grüße vom Rhein an die Elbe.
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Moin Hendrik, vielen Dank für den Hinweis. Der Disclaimer macht an dieser Stelle natürlich keinen Sinn – im Gegenteil. Wir haben den elbdudler Radar soeben aktualisiert. ^mc aka @kopfbunt
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Wenn ich den Disclaimer auf dem vorletzten Chart richtig verstehe, dann frage ich mich, warum Sie den Download der Präse erlauben, obwohl keinerlei Vervielfältigung gestattet ist. Und da eine Weitergabe an Dritte ebenfalls untersagt ist, stört Sie die Einbetten-Funktion von Slideshare bestimmt auch. Überhaupt, ein toller Name: slide-share.
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.167
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
123
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
4
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

elbdudler Radar #03

  1. 1. RadarKurz gesagt was wichtig wird. Ausgabe | 03 1024 x 505 Social Web - Red Bull zeigt Content Excellence - Facebook auf der Suche Technologie - 3D-Drucker machen Digitales materiell - Die Revolution der Tablet-Magazine lässt auf sich warten
  2. 2. Wir bringen euch auf Ideen. Bei elbdudler produzieren wir in erster Linie Ideen. Eine Maßnahme in unserem Ideenfindungsprozess ist der elbdudler Radar. Darin sammeln wir alles, was uns aktuell inspiriert und präsentieren es in einem Kontext: Neues aus Social Media, Technologie sowie Netzkultur. Diese Sammlung können wir später bei einer konkreten Problemstellung abrufen und mit anderem Know-how zu etwas Neuem kombinieren. Denn eine Idee ist meist nichts anderes als eine neue Kombination aus bereits bekannten Elementen. Den Radar teilen wir ab sofort mit euch – und im besten Fall inspiriert er euch zu eigenen Ideen. »To some minds each fact is a separate bit of knowledge. To others it is a link in a chain of knowledge.« Buch »A Technique for Producing Ideas« von James Webb Young, Verlag: Mcgraw-Hill Professional, New York, 2003Stand: 08.11.2012
  3. 3. Wie der elbdudler Radar funktioniert:Was? Wie? Warum?Wir zeigen, Wir beschreiben, Wir analysieren,was aktuell ist. wie es funktioniert. warum es wichtig ist.- Bei den ständigen - Ein Hinweis auf eine Neuigkeit ist - Die wichtigste Frage für uns ist Veränderungen, Kampagnen und gut, aber alleine nicht hilfreich. die Frage nach dem „Warum?“. Neuentwicklungen ist es - Wir geben uns nicht damit - Warum ist die Neuigkeit wichtig? schwierig, den Überblick zu zufrieden, aufzuzeigen was behalten. passiert ist. Wir werfen einen - Was steckt dahinter?- Wir sammeln alle Informationen, Blick drauf, u.a. wie etwas filtern das Wesentliche heraus - Welche Auswirkungen hat das auf umgesetzt wurde. aktuelle und zukünftige und stellen die wichtigsten Fakten - Wir gehen in die Tiefe, ohne uns Aktivitäten? zusammen. in Details zu verlieren.Stand: 08.11.2012
  4. 4. Social WebStand: 08.11.2012
  5. 5. MyVideo wird zum eigenen WebTV-SenderDas Videoportal MyVideo setzt derzeit auf einen Mix aus klassisch linearen Fernseh- undinteraktiven Online-Formaten. MyVideo erweitert das Onlineangebot bis Ende des laufenden Jahres,um weitere Web-Only-Kanäle, die stark auf die Zielgruppe der Digital Natives ausgerichtet sind.Quelle: http://inside-digital.de
  6. 6. Was? Wie? Warum?ProSiebenSat.1 macht MyVideo Web-Only-Kanäle, die stark auf die Entwicklung eigener Formate, diezum eigenen WebTV-Sender. Zielgruppe der Digital Natives evtl. klassische lineare Fernseh- ausgerichtet sind. formate in Zukunft ablösen.— Mit eigenen Inhalten und — Neben der Vermarktung von — Authentische, Live-Formaten erweitert der Premium-Inhalten aus dem zielgruppenspezifische und Medienkonzern das Angebot des Entertainment-Segment wird exklusive Web-Formate setzen Online-Portals MyVideo. ProSiebenSat.1 auf Personen und sich gegenüber klassisch linearen Inhalte aus der Webcommunity TV-Formaten im Web derzeit— Bis Ende des Jahres wird das setzen, die sich bereits einen weiter durch. Angebot im Wesentlichen weiter Namen machen konnten. auf eine stark online ausgeprägte — Günstige Produktionen durch Zielgruppe ausgerichtet. — Beispiel: Das Gaming-Format User-Generated-Content. „Let‘s Play together“ mit Gronkh— MyVideo setzt damit auf eine — Man stellt Inhalte zur Verfügung, und Sarazar. Sie gelten als Stars ähnliche Strategie wie YouTube, die das Bedürfnis der Community der Lets-Play-Szene und haben die vor kurzem internationale befriedigen. mittlerweile Hunderttausende Channels starteten. Fans. — Positionierung von MyVideo als Teil der Videocommunity und als (Siehe elbdudler Radar Ausgabe 2). guter Service, der die Bedürfnisse seiner Kunden weiter in den Fokus stellt.Stand: 08.11.2012
  7. 7. Red Bull demonstriertContent ExcellenceDer Getränkehersteller schafft es mit dem Red BullStratos Projekt wieder einmal, weltweite Aufmerksamkeitzu erzeugen, ohne über das Produkt zu sprechen.Quelle: http://www.fastcocreate.com/
  8. 8. Was? Wie? Warum?Das Projekt Red Bull Stratos Der Content ist wichtiger Menschen suchen nicht nachzieht Millionen Menschen in als das Produkt. Produkten, sondern nachseinen Bann. Unterhaltung.— Der Österreicher Felix — Red Bull traut sich ein Risiko — Red Bull sieht sich nicht nur als Baumgartner springt in 39 km einzugehen, das weit über eine Getränkehersteller, sondern Höhe mit einem Fallschirm ab Kampagne hinausgeht. gleichzeitig als Content- und durchbricht dabei die produzent. — Der Getränkehersteller setzt Schallmauer; das seine erfolgreiche Strategie — Beide Bereiche unterstützen sich Multimillionenprojekt wurde von weiter um, mit dem Sponsoring dabei und treiben sich gegen- Red Bull finanziert. aufregender Sportarten und seitig an.— 8 Millionen Menschen verfolgen Events, interessante Storys zu — Content Excellence – die den Livestream auf YouTube – erzeugen. Verlagerung der Marketing- ein Rekord, der selbst die — Diese Storys haben auf den Aktivitäten weg von Kampagnen Amtseinführung von US- ersten Blick nichts mit dem hin zu Inhalten, wird eine der Präsident Obama toppt. eigenen Produkt zu tun. wichtigsten Entwicklungen der— In allen sozialen Netzwerken war nächsten Jahre in der — Red Bull ist mit einer Beteiligung Red Bull Stratos eines der Unternehmenskommunikation an dem Fernsehsender Servus.TV meistdiskutierten Themen an sein. und dem Printmagazin diesem Tag. Red Bulletin in der Medienbranche tätig.Stand: 08.11.2012
  9. 9. Facebook auf der SucheEin Facebook-Nutzer „entdeckt“ die Inhalte auf dem Portal eher, als dass erspezifisch danach sucht. Dagegen steht bei einem Unternehmen wie Google dieSuche klar im Fokus der eigenen Marke. Jetzt kommt Facebook mit einereigenen Suchmaschine.
  10. 10. Was? Wie? Warum?Facebook kommt mit eigener Soziale Verbindungen und Facebook kann SuchergebnisseSuchmaschine. Interaktionen als innovative liefern mit persönlicher Relevanz. Rankingfaktoren.— Schon jetzt registriert das soziale — Das Wissen von Facebook über — Personalisierte Suchergebnisse Netzwerk über eine Milliarde soziale Verbindungen in sind die Zukunft für Suchanfragen pro Tag, laut Mark Kombination mit Informationen Suchmaschinen. Zuckerberg auf der „TechCrunch über die Interessen der — Suchanfragen wie „Wo essen Disrupt“. Facebook-Nutzer sind der größte meine Freunde in Berlin Sushi“, Vorteil gegenüber Mitbewerbern— Die Suchfunktion ist damit die am „TV-Programm“ oder „Welche wie Google. zweithäufigsten benutzte Filme empfehlen meine „Suchmaschine“ der Welt. — Bisher beschränkte sich die Freunde?“, können von Suche auf die eigene Plattform. Facebook ausgewertet und an— Facebook knüpft an der Nutzung Mit einer externen Suche breitet den Nutzer mit hoher Relevanz an und es ist kein Geheimnis sich Facebook weiter aus und zurückgegeben werden. mehr, dass sie bereits an der greift Konkurrenten wie Google Umsetzung einer richtigen — Suchergebnisse können in im Bereich des Suchmaschinen- Suchmaschine arbeiten. Zukunft „persönliche Marketings direkt an. Empfehlungen von Freunden“ — Mit BING (Microsoft) hat sein, anstatt einer auf Facebook einen starken Partner Algorithmen basierende an der eigenen Seite. Ergebnisliste ohne persönliche Relevanz.Stand: 08.11.2012
  11. 11. TechnologieStand: 08.11.2012
  12. 12. Das GesundheitsautoSensoren greifen an unterschiedlichen Stellen im Alltag eines Autofahrers in ein, ohnedass man es wahrnimmt. Die gleiche Technik achtet im Showcase des Mini Cooper„Nigel“auf die Gesundheit des Fahrers.Quelle: MIT Technology Review
  13. 13. Was? Wie? Warum?BMW und USC School of Erfassen persönlicher Daten Quantifiedself – Wissen durch dasCinematic Arts arbeiten seit 2010 während der Fahrt mit dem Auto. Erfassen persönlicher Daten.gemeinsam am Showcase „Nigel“.— Nigel, ein Mini Cooper, ist mit 230 — Die Daten werden via App z.B. auf — BMW knüpft erfolgreich an den Sensoren ausgestattet, die alles dem iPhone oder iPad des Trend Quantified Self an und legt dokumentieren, was im Fahrers visuell dargestellt. ihn auf das eigene Produkt aus Innenraum des Cockpits passiert. dem Hause Mini Cooper um. — Das Auto kann die Herzfrequenz— Es ist der Versuch den des Fahrers während der Fahrt — Die Vernetzung von Anwendern, Gesundheitszustand des Fahrers ermitteln und ggfs. Tips zur Entwicklern und Anbietern zu dokumentieren. Mit gleicher Anpassung des Fahrverhaltens digitaler Produkte trägt Technik wie man es mit der geben. Das ermöglichen erheblich zur Verbesserung „Gesundheit“ eines Autos seit Sensoren, die in das Lenkrad des körperlichen und Jahren praktiziert. eingebaut sind. emotionalen Wohlbefinden eines Menschen bei. — Ähnliche Ansätze kennt man bereits aus dem Bereich Sport, — „Wenn die Leute lernen, wie ihr z.B. bei Laufbändern im Körper reagiert, indem sie Fitnessstudio. Echtzeitmesswerte sehen, entwickeln sie ein deutlich ausgeprägteres Gefühl für sich selbst“, glauben die Forscher.Stand: 08.11.2012
  14. 14. 3D-Drucker machen Digitales materiellDrucker, die aus Dateien dreidimensionale Objekte formen können, sind kein neuer Trend.Aber die Massenmarktreife rückt näher – und bringt neue Herausforderungen mit sich.Quellen: http://www.kickstarter.com/, http://www.forbes.com/
  15. 15. Was? Wie? Warum?3D-Drucker können mit relativ Neue Entwicklungen machen die Die digitale Revolution könntegeringem Aufwand Objekte und Geräte besser und erschwinglich. sich auf die physische WeltPrototypen herstellen. auswirken.— In den kompakten Geräten wird — Grundsätzlich gibt es — Bisher vor allem für Rapid der Werkstoff (Kunstharz, verschiedene Technologien in 3D- Prototyping im Einsatz. Kunststoff oder Metall) Druckern, je nach Werkstoff und — Das Urheberrecht wird vor neue schichtweise in Form gebracht, gewünschter Genauigkeit. Herausforderungen gestellt; vergleichbar mit einem — Ersatzteile, z.B. für mittlerweile gibt es Tintenstrahldrucker. Haushaltsgeräte, lassen sich Tauschplattformen, auf denen— Dabei sind mittlerweile auch einfach ausdrucken. zahlreiche Gegenstände komplexe, bewegliche Maschinen heruntergeladen werden können. — Neuere Modelle kombinieren in einem Schritt produzierbar. Werkstoffe, können also in einem — Entfernungen werden auch im— Die Daten, nach denen die 3D- Produktionsschritt z.B. Objekte Bezug auf Gegenstände immer Drucker arbeiten, liegen digital aus Kunststoff und Metall irrelevanter; in Kombination mit vor und können somit problemlos herstellen. 3D-Scannern lassen sich vervielfältigt und verschickt Gegenstände quasi weltweit wie — Mehrere Anbieter positionieren werden. eine E-Mail verschicken. ihre Drucker für den Massenmarkt, Einsteigergeräte — In Zukunft könnten sogar gibt es bereits für ca. 500 Euro. gedruckte Lebensmittel möglich werden.Stand: 08.11.2012
  16. 16. Die Revolution der Tablet-Magazinelässt auf sich wartenAuch fast drei Jahre nach der Einführung des iPads ist die Zahl der überzeugendendigitalen Magazine noch überschaubar. Zahlreiche technologische Möglichkeitensind noch komplett ungenutzt. (Quelle: http://netzwertig.com/)
  17. 17. Was? Wie? Warum?2010 revolutionierte Apple den Es wird weiterhin viel Potenzial Die Lernphase ist vorbei,Tabletmarkt – die Verlagsbranche verschenkt. durchdachte, neue Ansätze sindjubelte. gefragt.— Der Springer-Chef Mathias — Viele Zeitschriften sind auf dem — Shopanbindungen sind häufig Döpfner sagte damals: „Jeder iPad lieblos umgesetzt, oftmals nicht vollintegriert, sondern nur Verleger der Welt sollte sich werden die Inhalte 1:1 Webshops, die nicht an das iPad einmal am Tag hinsetzen, um zu übernommen, ohne weitere angepasst sind. beten und Steve Jobs dafür zu Anpassungen. — Neue Konzepte, die technische danken, dass er die — Andere Titel erliegen Möglichkeit fernab visueller Verlagsbranche rettet“. Featurewahn und Effekte einsetzen, sind dringend— Zwar wird der Magazinkonsum Effekthascherei, wodurch sie gefragt. am iPad immer beliebter (laut schlecht zu bedienen sind. — Interessante Ansätze sind Apps Studie des VDZ), aktuell können — Kundenmagazine verschenken wie Flipboard, die Inhalte tablet- nur wenige Titel wirklich viel Potenzial, da sie zu gerecht aufbereiten; ähnliche überzeugen. markenzentriert sind und die Mechaniken könnten auch— Die generierten Umsätze sind Bedürfnisse der Leser nicht Kundenmagazine und überschaubar, von einer Rettung ausreichend beachten. Zeitschriften für sich nutzen. der Verlagsbranche spricht heute — Zu den häufigsten Kritikpunkten kaum noch jemand. gehören zu große Datenvolumen, schlechte Usability und fehlende soziale Interaktionen.Stand: 08.11.2012
  18. 18. WebkulturStand: 08.11.2012
  19. 19. Hurrikan Sandy und das WebDer Hurrikan Sandy fegt über die Ostküste der USA und wirkt sichmassiv auf das Internet aus. Dabei geht es auch um die zukünftige Rolledes Online-Journalismus.
  20. 20. Was? Wie? Warum?Der Hurrikan Sandy fegt über die Wie gehen die Menschen und die Die neue Rolle des Online-Ostküste der USA und wirkt sich Medien mit den zahlreichen Journalismus in Krisensituationen.auf das Internet aus. Informationen um?— Die New York Times und das — Nicht alle Bilder und — Hier bietet sich für den Online- Wall Street Journal deaktivieren Informationen sind echt, es gibt Journalismus die Chance, eine während des Sturms ihre bereits zahlreiche Memes und neue Rolle zu finden: Als Paywalls. Remixe sowie gezielte Verfizierungsinstanz für UGC Falschinformationen. (siehe New York Times).— Mehrere Webservices, darunter die Online-Publikationen — Die New York Times bereitet User — User können kaum selbst Huffington Post und Gawker, Generated Content (UGC) auf und beurteilen, ob eine Nachricht fielen aufgrund des Sturms aus. kombiniert diesen mit eigenen wahr ist, oder nicht. Recherchen.— Die befürchteten großflächigen — Das Internet bietet zahlreiche Ausfälle mehrerer Cloudservices — Google bietet eine spezielle Möglichkeiten, wichtige konnten vermieden werden; die Crisis-Maps-Seite und fügt Informationen aus Krisen- Unternehmen waren Informationen aus zahlreichen situationen gesammelt entsprechend vorbereitet. Quellen zusammen. aufzubereiten (siehe Google Crisis Map) und wird dadurch— Sandy beherrschte die für die Betroffenen elementar Diskussionen in sämtlichen wichtig. Sozialen Netzwerken.Stand: 08.11.2012
  21. 21. elbdudler Agentur für digitale MarkenkommunikationStand: 08.11.2012
  22. 22. Wir sind junge Menschen, die Social Media leben. Als Agentur unterstützen wir unsere Auftraggeber dabei, im digitalen Alltag ihrer Kunden anzukommen und verändern mittels Social Web die Beziehung zu ihren Kunden entscheidend.Stand: 08.11.2012
  23. 23. Wir zeigen neue Wege der Markenkommunikation auf Um dies umzusetzen nutzen wir das Social Web: - Wir entwickeln Strategien und Konzepte. - Wir erledigen Design und Programmierung. - Wir kümmern uns um die Redaktion und das Community-Management. Wer sind unsere Kunden? - Unternehmen, die unsere Begeisterung und Vorstellungen teilen. - Unternehmen, die die Beziehung mit ihren Kunden neu definieren wollen. - Unternehmen, die Neues wagen.Stand: 08.11.2012
  24. 24. Jakob Adler Buzzword Bingo Expert Du hast Fragen zu den vorgestellten Themen oder – Berater bei elbdudler zum Social Web? Du willst wissen, wie du die – Diplom-Betriebswirt Medienwirtschaft Beziehung zu deinen Kunden verändern kannst? +49 40 60 94 567-14 adler@elbdudler.de Kontaktiere mich gern.Stand: 08.11.2012
  25. 25. Ahoi ! elbdudler GmbH Lutterothstraße 100 20255 Hamburg +49 40 60 94 567-0 flaschenpost@elbdudler.de elbdudler.de

×