mep 03/2016

301 Aufrufe

Veröffentlicht am

MICE BOAT 2016 und MICE by melody 2016

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
301
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

mep 03/2016

  1. 1. 3/2016 JUNI/JULI | 8,00 Euro Berlin Geschafft: Platz 1 im aktuellen ICCA-Ranking! Schön praktisch Troisdorf und seine multifunktionale Stadthalle Schön mobil Moderne Ticketing- und Payment-Lösungen Schön historisch Bürgerhaus in Velbert- Langenberg wiedereröffnet VORBERICHT Das MICE BOAT sticht wieder in See ! Bild:KPMKöniglichePorzellan-ManufakturBerlinGmbH/ visitBerlinConventionPartnere.V.
  2. 2. Volle Fahrt voraus!Stockholm - Tallinn - Stockholm Networking auf hoher See! 07. bis 09. Oktober 2016 Teilnahme für Veranstaltungsplaner kostenfrei! Infos & Anmeldung: www.MICEboard.com/events
  3. 3. mep Ausgabe 3/2016 3 EDITORIAL Thomas P. Scholz Chefredakteur Der Schock vom Brexit ist noch (lange) nicht verdaut, da wird über den „Exit vom Brexit“ spekuliert. Denn das Unfassbare ist passiert: jung gegen alt, jeder gegen jeden, England gegen Schottland. Juncker, Merkel, Schulz & Co. sollten nicht ständig darüber hinweg reden – Referenden in vielen anderen Län- dern würden wohl ähnlich ausgehen. Noch nie war Europa soweit weg. Die meisten Menschen haben offenbar Angst vor einer Zukunft, die sie zu über- rollen und abzuhängen droht. Wer vertritt noch glaubwürdig die Interessen von Otto Normalverbraucher, der fürchtet, vom Ts- unami der Globalisierung zerrieben zu wer- den und dafür auch noch stigmatisiert wird. Der so genannte kleine Mann ist zwar po- litisch unschick geworden, aber leider ist er die Mehrheit. Und die rächt sich nun mit ih- rer Stimme. Dumm gelaufen, nicht nur für David Cameron. Vielleicht sind wir ja noch gar nicht reif für eine Zukunft, auf die die Politik nicht vorbe- reitet ist und hat. Das, was im Zeitalter der Digitalisierung auf uns zurollt, ist eine ganz andere Nummer. Sascha Lobo und Andreas Gebhard, letzterer Gründer der Berliner Plattform re: publica, haben auf der jüngs- ten MEXCON einen Eindruck davon vermit- telt. Einen anderen lieferte der 15. Zukunfts- kongress des Think Tanks „2b Ahead“, der auch den „Innovators Award“ vergibt. Des- sen Preisträger: Dirk Ahlborn hat in L.A. ein Unternehmen namens Hyperloop Transportation Tech- nologies gegründet, das sich über Crowd- funding finanziert. Die Firma arbeitet an ei- nem Röhrensystem mit Kapseln in einem Nichts ist (mehr) unmöglich Fast-Vakuum, in denen man mit Schallge- schwindigkeit zum Ziel rauscht… Oder Nat- han Kundtz: Der CEO von Kymeta Corpora- tion entwickelt mit dem Produkt „mTenna“ gerade ein Verfahren, das sich von jedem Punkt der Welt aus den passenden Satelli- ten sucht und so den gesamten Erdball mit Webzugang versorgen kann. Christopher Jentzsch aus Mittweida (Sach- sen) hat sogar das Unternehmen der Zu- kunft schlechthin erfunden: Ohne Mit- arbeiter, ohne Chef. Alle Prozesse und Entscheidungen sind in der Software an- gelegt und die „Firma“ arbeitet genau so lange, wie es die (virtuellen) Eigentümer wollen. Der Apparat ohne Menschen soll übrigens 160 Mio. Dollar wert sein – da- für brauchte Facebook mehrere Jahre. Be- stimmt toll, aber wer kommt da eigentlich noch wirklich mit? Das Leben ist so unüberschaubar gewor- den wie das Angebot der Telekom. Glei- ches gilt für die EU, seitdem sich sich – min- destens gefühlt - verselbständigt hat. Jetzt ist der GAU da. Man dürfe das nicht alles so todernst nehmen, war am 25. Juni um ex- akt 14:43 Uhr auf t-online, schlappe zwei Tage nach dem britischen Referendum, zu lesen. Der das sagt war - Boris Johnson, Gal- lionsfigur der Brexit-Befürworter. Gut, dass es die alten Chinesen gab: „Mögest du in spannenden Zeiten leben“ war deren wei- ser Satz. BUCHUNGEN ÜBER: CONVENTION SALES 159 ZIMMER UND SUITEN 27 VERANSTALTUNGSRÄUME (2.750 QM) JUGENDSTIL-THEATER (730 PLÄTZE) RESTAURANT PLATANENHOF 1 .000 QM SPA MIT POOL, 3 SAUNEN, FITNESSRAUM, SOLARIUM, MASSAGEN INNENSTADT BAD NAUHEIM 500 M 35 KM NÖRDLICH VON FRANKFURT/MAIN TAGEN NATUR HISTORIE
  4. 4. 4 mep Ausgabe 3/2016 RUBRIK NEWSROOM Editorial 3 Personalien 68 Inserentenverzeichnis 71 Impressum 71 Branchenverzeichnis: Wer-was-wo? 72 Wieder Tagungsrekord für Frankfurt am Main 30 Zwei, die immer passen 30 Europas größtes Testlabor für Health-IT-Systeme im RuhrCongress Bochum 30 Hotel Freizeit In Göttingen renoviert alle Bereiche 30 Eisbachstudios: gute Infrastruktur am neuen Standort 31 Tagungszentrum Schloss Hohenkammer mit zahlreichen Neuerungen 31 Große Emotionen und viel Prominenz bei der 2. Austrian Hall of Fame 32 marke[ding]plus mit spannendem Trendthema 32 Neues Fachbuch „Hybride Events“ 32 TRENDS & EVENTS TITELSTORY Berlin: jetzt Spitzenreiter bei internationalen Kon- gressen 12 Richtfest in Ingelheim – und bei weitem nicht „nur“ das 32 Pionierarbeit: Globaler Nachhaltigkeitsindex für Event-Orte 33 „Certified“ macht sich fit 62 10 Jahre SuisseEMEX! 62 „Das Schwarze Schaf“ startet Co-Working- Initiative 62 Heidelberger Gemeinde- rat hat entschieden 62 INSPIRE: Singapur stellt Bonusprogramm für Planer vor 63 Swiss Office Manage- ment 2016 in Basel 64 FAMAB RESEARCH zur Zukunft des Marketing 64 MICE-Plattform „Conventions Malta“ offiziell vorgestellt 64 Erfolgreiche Tagungs- messe in Graz 64 Veranstaltungsplaner.de wählte neuen Vorstand 64 Ausbildungskodex für die Veranstaltungsbranche steht 65 Die neue Zwischen- fragenstellerin“ ist da 65 Buchrezension: „Ein fulminanter Spagat“ 65 INTERVIEW „Effektive Kommunikation ist einer der wichtigsten Faktoren für die Veranstaltungssicherheit“ 10 20 Jahre Austrian Event Award – der Countdown zum großen Jubiläum ist gestartet. Auch in diesem Jahr können die besten Events in Österreich in 9 Kategorien (Gold, Silber, Bronze) und für 2 Sonderpreise (Green Events, Best Supplier Performance) eingereicht werden. Stichtag ist der 12. September 2016, der Prozess wird komplett über das Einreichtool von screenteam abgewickelt. Die Preisverleihung findet am 6. Dezember in Wien statt. Alle Informationen unter: www.eventaward.at MICE by melody: Internationale Anbieter kennenlernen 47 Das MICE BOAT sticht auch 2016 in See! 48 SAVE THE DATE – als Hosted Buyer zur ibtm Barcelona 2016 49 © Nicole Geck www.eventmanager.de Das Internetportal für die Eventmarketing- und Veranstaltungsbranche. SPECIAL Kartenabreißen und Feed- back-Bögen waren gestern 34 Der deutsche Südwesten hat nicht nur klimatische Vorteile: Wer sich über Veranstaltungsmöglichkeiten, Locations und Rahmenpro- gramme in dieser landschaftlich schönen und zugleich wirtschaft- lich bärenstarken Region interessiert, findet über die Locations Region Stuttgart nützliche Anregungen. Ein Vorbericht zur kom- menden Messe im Neckar Forum Esslingen (14. Juli) ab Seite 52. INHALT
  5. 5. Die mep immer dabei ha- ben und online lesen? Einfach einmalig registrie- ren (kostenfrei) und schon geht’s los: www.mep-online.de Düsseldorf verspricht „New Meeting Dimensions“ 6 Velbert-Langenberg freut sich über sein „Schmuckstück“ 8 Neue Messe MT- CONNECT in Nürnberg 46 DESTINATIONEN Troisdorf: Viele gute Argumente 50 Reutlingen: Raus aus dem Meeting, rein ins Vergnügen 60 Wechsel an der Spitze der EVVC Geschäftsstelle: Ab 1. Juli 2016 übernimmt die bisherige Stellvertreterin Constanze Weber (re.im Bi.) die Leitung der Geschäftsstelle des Europäischen Ver- bandes der Veranstaltungs-Centren e.V (EVVC). Vorgängerin Martina (li.) Fritz stand über 13 Jahre an der Spitze der Geschäftsstelle und will sich neuen beruflichen Herausforde- rungen stellen. „Die letzten 13 Jahre waren für den EVVC sehr gute Jahre, in denen wir viel bewegt und gute Erfolge erzielt ha- ben – dazu hat Frau Fritz einen großen Anteil geleistet“, so EV- VC-Präsident Joachim König bei der offiziellen Verabschiedung anlässlich der Jahreshauptversammlung in Berlin. Hier lernen Sie viel über den Südwesten! 52 Knapp 400 Mio. Gäste besuchten Veranstaltungen in Deutschland! 66 FACHMESSENLOCATIONS Erfahren Sie mehr: xing-events.com Für jedes Event die richtige Lösung mit dem XING TicketingManager Leistungsstarke Software für Online-Registrierung, Ticketing und Zahlungsabwicklung In wenigen Schritten zum Ticketshop ganz nach Ihren Anforderungen Gratis für kostenlose Events, individuelle Lösungen für Konferenzen und Messen Quelle: EVVC INHALT
  6. 6. 12 mep Ausgabe 3/2016 TITELSTORY Berlin / visitBerlin Convention Partner Die Hauptstadt hat’s geschafft: Spitzenreiter bei internationalen Kongressen! Seit etlichen Jahren war man bereits unter den Top Five, jetzt gelang der phä- nomenale Durchbruch: Laut aktueller Statistik der International Congress and Convention Association (ICCA) rangiert die deut- sche Hauptstadt bei der Ausrichtung internationa- ler Verbandskongresse auf Platz eins. Das heisst: In kei- ner anderen Stadt der Welt wurden 2015 mehr interna- tionale Verbands-Kongres- se ausgerichtet als in Berlin. Eine großartige Leistung! Das gilt um so mehr, als das jährlich ICCA-Ranking ein wichtiger Indikator mit ho- her Strahlkraft ist und daher erhebliche Relevanz für die Vergabe-Entscheidung vieler Großkongresse hat. Mit 195 Veranstaltungen im vergange- nen Jahr liegt Berlin vor Paris (186) und Barcelona (180) so- wie Wien, Madrid und Lon- don auf den folgenden Plät- zen. Es ist übrigens das erste Mal, dass Berlin die Liste an- führt. Ein gewichtiger Trumpf im weltweiten Wettbewerb der Hauptstädte und Top-Des- tinationen. Gewertet werden in der ICCA-Statistik Verbands- kongresse mit über 50 Teilneh- mern, die in einem festen Tur- nus stattfinden und zwischen mindestens drei Ländern rotie- ren. Es werden ausschließlich internationale Kongresse von Verbänden gezählt. Wie etwa der „Verbandskon- gress der Verbände“: Mitte April trafen sich erstmals lei- tende Vertreter internationa- ler Verbände in Berlin zum 18. Associations World Congress. Mit mehr als 200 Verbands- kunden war es die bisher er- folgreichste Veranstaltung. Im Estrel hat man u.a. über die Rolle von Events für das künf- tige Verbandsgeschäft und die Chancen der Digitalisierung diskutiert. Um die Spitzenposi- tion in der Vermarktung zu si- chern, wurde vor rund einem Jahr mit dem visitBerlin Con- vention Partner e.V. ein einzig- artiges Netzwerk der Berliner Kongresswirtschaft gegrün- det, das innerhalb von zwölf Monaten die Zahl seiner Mit- glieder auf aktuell 94 mehr als verdoppelt konnte – alle- samt führende Vertreter der Berliner Kongress- und Ver- anstaltungsbranche. Der visit- Berlin Convention Partner e.V. bündelt Locations, Dienstleis- ter für Technik und Ausstat- tung, Logistikfirmen, Caterer, Kongress- und Eventagenturen unter einem Dach. Der Name signalisiert schon die enge Ko- operation mit dem Berlin Con- vention Office (BCO) von visit- Berlin. Wer sich einen Überblick über die fast unzähligen Möglich- keiten in der deutschen 3,5 Millionen-Metropole verschaf- fen möchte: Der neue Meeting Guide Berlin online des BCO umfasst rund 180 Einträge in den Kategorien Tagungsho- tel, Location und Service-Part- ner. 120 Incentive-Program- me in und um die Hauptstadt sind zudem auf der Webseite zu finden. convention.visitBerlin.de meetingguide.berlin Quelle: Besondere Orte Umweltforum Berlin GmbH
  7. 7. 4 LOCATIONS AUF ÜBER 20.000 QM, OUT- & INDOOR, MITTEN IN BERLIN, DIREKT AN DER SPREE - BIETEN BESTE VORAUSSETZUNGEN FÜR VERANSTALTUNGEN ALLER ART. www.arena.berlinARENA BERLIN Eichenstrasse 4, 12435 Berlin Besondere Orte: Der Name ist Programm … Gleich sechs faszinieren- de Berlin-Locations hat die gleichnamige Agentur in ihrem Repertoire. Von der Französ. Friedrichstadtkir- che auf dem Gendarmen- markt, die auch links das Aufmacherbild zu unserer Titelstory zeigt, über ein In- dustriedenkmal bis hin zum historischen Gemeindehaus in der Mediaspree ist alles dabei. Sowohl was Veran- staltungsgrößen (von 25 bis 500) als auch -formate an- geht, hat man in den „Be- sonderen Orten“ diverse Optionen. Tagungen und Kongresse, auch mit vielen Workshops, lassen sich dort ebenso um- setzen wie Galas und Events. Veranstalter profitieren von mehr als 15 Jahren Event- erfahrung und dem Rund- umpaket aus Technik, Aus- stattung, Catering, Deko, Branding und Teilnehmerma- nagement. Außerdem ist das vielfach ausgezeichnete Un- ternehmen Vorreiter bei Green Meetings. „In unserer ersten Location, dem Umweltforum, steckt viel Grün drin. Dort gibt es eine Pho- tovoltaikanlage, ein Blockheiz- kraftwerk und ein begrüntes Dach“, erklärt Prokuristin Anke Stopperich. Das habe dazu ins- piriert, mit Getränken aus öko- logischem Anbau, Ökostrom, dem Veranstaltungsticket der Bahn und v.a.m. den Ansatz auf die Veranstaltungen zu über- tragen. Inzwischen sind die Be- sonderen Orte die ersten nach EMAS, dem europäischen Um- weltmanagementsystem, zerti- fizierten Locations im deutsch- sprachigen Raum. Das bedeutet aber nicht, dass ausschließlich nachhaltige Themen auf den Veranstaltungen behandelt wer- den. „Wir setzen alles daran, die Vorstellungen unserer Kunden möglichst perfekt umzusetzen. Das machen wir nur etwas grü- ner als andere“, verspricht Stop- perich. Wer gleich zwei Besondere Orte auf einmal kennen lernen möchte, sollte sich den 13. Juli vormerken. Dann öffnen sich die Türen von Zwinglikirche und Haus Zwingli. Nächstes Jahr wieder „StageISetIScenery“ Die Stage|Set|Scenery ist die internationale Fachmesse und Kongress für Veranstaltungs- und Bühnentechnik mit den Bereichen Theaterfachplanung, Film, Bühnen-, Licht-, Ton-, Video- und Medientechnik, Maske, Kostümdesign, Dekorati- onsbau, Architektur, Akustik, Studio-, Ausstellungs- und Mu- seumstechnik. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft durchgeführt, die auch für die in die Messehallen integrierte „International Stage Techno- logy Conference“ verantwortlich zeichnet. Nächster Termin ist vom 20. bis 22. Juni 2017 in Berlin. www.stage-set-scenery.de TITELSTORY
  8. 8. 14 mep Ausgabe 3/2016 TITELSTORY Berlin / visitBerlin Convention Partner Ein „lebendiges Netzwerk“ Rote Hosenträger sind an diesem Abend das Markenzeichen des Service-Perso- nals. Mit Tabletts voller sommerlicher Er- frischungen gehen die Kellner durch das lange, mit Geschirr und Möbeln bestückte Mate- riallager des Eventaus- statters Party Rent in Pankow, das Ein historischer Getreidespei- cher als moderne Eventlocati- on? Das bietet der Spreespei- cher am Berliner Osthafen, der das Flair des Szeneviertels Friedrichshain mit modernem Design und markantem Indus- trie-Charme kombiniert! Veranstaltern stehen dort gleich drei Locations zur Ver- fügung: Die Capitol Yard Golf Lounge, das 2C Spreequartier und das 030 Eventloft wur- den in den historischen Mau- ern ganz auf die Bedürfnisse von Firmenevents ausgerich- tet, um Tagungen, Kongresse, Konferenzen und Firmenfes- te in fünf kombinierbaren Ver- anstaltungsräumen für 40 bis 800 Personen zu ermöglichen. Der Innenbereich bietet bis zu 1.500 qm Eventfläche, die durch die Spreeterrassen im Outdoorbereich ergänzt wer- den. Langjährige Erfahrung im Veranstaltungssektor hat das Team der Spreespeicher Event GmbH das Angebot ausweiten lassen: Modernste Veranstal- tungstechnik und Bestuhlung wird ebenso nach Wunsch be- reitgestellt wie Catering und Servicepersonal für die Veran- staltung. Die Lage im Berliner Medienviertel verleiht dem Spreespeicher einige zusätz- liche Pluspunkte – wie etwa gute Erreichbarkeit, sogar per Schiff… Im Umfeld existie- ren vielfältige Übernachtungs- möglichkeiten für Gäste mehr- tägiger Anlässe. Industrie-Charme trifft stilvolles Design Quelle: Spreespeicher Event GmbH Quelle: Party Rent Group kurzerhand zur Location umfunktioniert wurde. Auch das ist Berlin - oder ge- nauer gesagt, seine Veranstaltungsbran- che: Für den Meeting Place Berlin hat Ge- schäftsführer Stephan Mahnecke 2015 die „Backstage“ des neuen Logistikzentrums von Party Rent zur Verfügung gestellt. Hinter dem Format steht auch der visit- Berlin Convention Partner e.V. (vBCP), wo Mahnecke zudem die Position des Schatz- meisters im Geschäftsführenden Vorstand übernommen hat. Mit Party Rent enga- giert sich der Berliner schon seit Ver- einsgründung im MICE-Netzwerk der Hauptstadt. Veranstaltungen wie der Meeting Place haben für ihn in der Vereinsarbeit deshalb eine besondere Be- deutung: „Der vBCP hat den Anspruch, das Veranstaltungsnetzwerk mit fundier- ter Berlin-Kompetenz zu sein. Der Mee- ting Place ist ein Beweis dafür und zeigt außerdem seit Jahren, dass jeder Haupt- stadt-Besuch anders ist. Wir haben ein- fach optimale Rahmenbedingungen als Destination.“ Als Verein wolle man deshalb die Arbeit des Berlin Convention Office unterstützen, „um Berlin als Kongress- und Eventdes- tination noch erfolgreicher zu machen“ und der Stadt so etwas zurückzugeben. Das „lebendige Netzwerk“ war für Mahnecke ein entscheidender Grund, sich mit Party Rent im vBCP zu beteiligen: „90 kluge Köpfe aus der Berliner Veranstal- tungsszene, die über die vier Säulen des Vereines sämtliche Facetten unserer Bran- che abdecken – das kann doch für jedes Mitglied nur vorteilhaft sein!“ Und natür- lich sei der Verein als Plattform für Kom- munikation und Kontakte auch eine große Hilfe fürs Unternehmen selbst.
  9. 9. TITELSTORY Eventlocations in Berlin für Ihre exklusive Veranstaltung Bei den BESONDEREN ORTEN finden Sie Ihre Location für Tagung, Kongress, Dinner oder Event. Überraschen Sie Ihre Gäste mit dem historischen Flair eines denkmalgeschützten Industriebaus oder der einmaligen Atmosphäre einer 100 Jahre alten Kirche. Zu unserem Full-Service-Angebot gehören Catering, Ausstattung, Technik, Branding, Gästemanagement und vieles mehr. Erlebnisausstellung plus Location = KPM Die KPM Königliche Porzel- lan-Manufaktur Berlin GmbH gehört zu den ältesten Ma- nufakturen Europas. Sie wur- de 1763 (!) von Preußenkönig Friedrich II. gegründet. Seit 2006 ist der Bankier Jörg Woltmann Alleingesellschafter der KPM Berlin. Deutschland- weit betreibt die Manufak- tur neben Flagshipstore und Outlet sechs eigene Verkaufs- galerien und arbeitet auf na- tionaler und internationaler Ebene mit ausgewählten Han- delspartnern zusammen. Die Erlebnisausstellung auf dem Manufakturgelände in Berlin Mitte bietet exklusive Einblicke in das künstlerische und handwerkliche Schaf- fen der über 250 Jahre al- ten Luxusmanufaktur. Gleich- zeitig kann das Gelände auch als Eventlocation für bis zu 1.000 Personen gemietet wer- den. Mehrere Räume stehen für unterschiedliche Anlässe zur Verfügung: die Historische Rindkammerofenhalle, der Boccherini Saal sowie die Räu- me Amor & Friedrich’s, Berlin und Arkadia. Der KPM-Event- hof eignet sich zudem für Open-Air-Veranstaltungen, Car Launches sowie Barbecue- und Streetfood-Events. Tipp: Seinen Gästen hier kann man zusätzlich mit Geschen- ken aus filigranem Porzellan in Erinnerung bleiben. Quelle: KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin GmbH
  10. 10. 16 mep Ausgabe 3/2016 TITELSTORY Berlin / visitBerlin Convention Partner „Die Stadt ist wie ein Magnet“ Berlin ist 2016 zum ersten Mal Spitzenreiter des renommier- ten ICCA-Rankings (Städte). Heike Mahmoud (HM), Direc- tor Conventions und Prokuristin bei der Berlin Tourismus & Kon- gress GmbH, und Bernd Wiede- mann (BW), Vorstandsvorsitzen- der visitBerlin Convention Partner e.V., erläutern im Gespräch mit mep die Vorzüge der deutschen Hauptstadt als Meeting-Destina- tion. mep: Frau Mahmoud, Herr Wiede- mann, herzlichen Glückwunsch: Was sind die Faktoren, dass der Sprung nach ganz oben endlich geklappt hat? HM: Berlin hat sich in den letzten Jahren zu einem leistungsstarken Austragungsort für Veranstaltungen entwickelt. Die Hotelkapazitäten haben sich seit dem Fall der Berliner Mauer mehr als verdreifacht und alle neuen Hotels verfügen über ver- schiedenste Tagungskapazitäten. Des weiteren stehen neue, attrak- tive Kongress-Center wie der City- Cube Berlin und die Convention Hall II des Estrel Congress & Mes- se Centers zur Verfügung. Ein zwei- ter wichtiger Faktor ist die Steu- erung der Marketingaktivitäten seitens des visitBerlin Berlin Con- vention Office. In den letzten Jah- ren haben wir unsere Präsenz in den Key-Märkten ausgebaut. Berlin ver- fügt über Repräsentanzen in Lon- don, New York, Sao Paulo. Neu ab September 2015 ist die Zusammen- arbeit mit dem GCB in Peking/Chi- na. Internationale Verbände stehen seit Jahren im Fokus unserer Aktivi- täten. Die Platzierung Berlins im IC- CA-Ranking auf Platz 1 ist somit ein hervorragendes Ergebnis. BW: Gerade bei internationalen Verbandskongressen sprechen wir von einem ungeheuren zeitlichen Vorlauf. D.h., der Erfolg heute be- ruht auf unserer Arbeit von vor fünf bis zehn Jahren. Wir haben es also in Berlin geschafft, konsequent un- sere Branche in der touristischen Vermarktung der Stadt über das vi- sitBerlin Convention Office (BCO) zu verankern. Wir haben darüber hi- naus zwei starke Branchennetzwer- ke, die visitBerlin Partnerhotels und die visitBerlin Convention Partner, auf- und ausbauen können, die die Destination permanent weiterent- wickeln und eng mit dem BCO zu- sammenarbeiten. Welche USP's hat die deutsche Hauptstadt im Vergleich zu ihren internationalen Mitbewerbern? HM: Verbandskongresse belegen mit 23 Prozent vom Gesamtvo- lumen einen wichtigen Teil in der Kongress-Statistik Berlin 2015, mit steigender Tendenz. Vor allem die Bereiche „Medizin, Wissenschaft, Forschung“, aber auch „IT, Elektro- nik und Kommunikation“ belegen jeweils mit 12 Prozent die stärks- ten Branchensegmente. Berlin zählt zu den führenden Städten für Medi- zin- und Wissenschaftskongresse in Europa. Die Charité als Universitäts- klinik, das Deutsche Herzzentrum sowie weitere Kliniken und Institu- te wie die Einstein Stiftung arbei- ten eng mit internationalen Ver- bänden und uns zusammen. Berlin gilt nicht nur als IT-Start-Up Hoch- burg, sondern ist auch ein gefragter Standort für Digital-Kongresse: Im letzten Jahr konnten in der Haupt- stadt mehr als 50 neue Veranstal- tungen gezählt werden. Und das Umfeld in Berlin ist sehr vielseitig. Die Stadt entwickelt sich in einem schnellen Tempo, sie ist wie ein Ma- gnet. Durch unsere Partner wie dem visitBerlin Partnerhotels e.V. und dem visitBerlin Convention Partner e.V. können wir ein hervorragendes Netzwerk in Berlin bieten. BW: Wir haben in der deutschen Hauptstadt meines Erachtens die modernste Hotellandschaft in Eu- ropa, exzellente Konferenzlocations und eine enorme Vielfalt an außer- gewöhnlichen und authentischen Veranstaltungsstätten für Rahmen- veranstaltungen. Berlin ist schräg, quirlig, dynamisch und professionell zugleich. Und nicht zuletzt finden unsere Kunden ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Welchen besonderen Service kön- nen Sie Verbandskunden anbieten und was haben evtl. auch Firmen- kunden davon? HM: Das Berlin Convention Office berät und unterstützt Verbände in der Bewerbungsphase bis zur Um- setzung der Veranstaltung. Beson- ders bieten wir optimale Vertrags- bedingungen mit den Hotels und Affiliate-Marketing durch die Integ- ration unserer Hotelsuchmaske auf der Kunden-Webseite. Der meeting- guide.berlin konzentriert online un- ser gesamtes Angebot. BW: Wir haben eine zentrale An- laufstelle, das visitBerlin Berlin Con- vention Office (BCO), über die Ver- anstalter einen direkten Zugang zu einem breiten Netzwerk in der Stadt erhalten können. Unser Bran- chenverband, visitBerlin Conventi- on Partner, ist eng verbunden mit dem BCO. Wir bieten die komplet- te Bandbreite an Dienstleistungen für Veranstaltungen. Das BCO ka- nalisiert die Anforderungen des Kunden und vermittelt die Kontak- te zu den passenden Partnern in der Stadt: schnell, unbürokratisch und völlig kostenlos. Unser umfangrei- ches Angebot steht für ihn bereit. Gibt es Themencluster, für die sich Berlin besonders prädesti- niert und wen hätten Sie gerne, der noch nicht akquiriert werden konnte? HM: Wir werden die Berlin-Experti- sefürKongresseinMedizinundWis- senschaft noch weiter ausbauen. Des Weiteren beschäftigen uns The- men der „Zukunftstechnologien“ wie z.B. Smart City, Industrie 4.0, Biotechnologie, Telemedizin o.ä. Hier hat die Stadt noch großes Po- tenzial für Tagungen und Kongres- se. BW: Die Vielfalt ist es, die Berlin so attraktiv macht. Wir arbeiten da- ran, die Wissenschaftler an unseren Universitäten zu unterstützen, ihre Fachkongresse in unserer Stadt aus- zurichten. Hier ist die Hemmschwel- le oft sehr hoch. Wer Erster ist, will das ja auch möglichst bleiben. Welche Aufga- ben leiten Sie künftig aus der Spit- zenposition ab? HM: Wir werden unsere Netzwer- ke mit unseren Partnern in der Stadt weiter ausbauen und gemeinsam das Marketing für Berlin als Kon- gress-Destination gestalten. Bezüg- lich der aufstrebenden Märkte Chi- na, Indien und Brasilien werden wir unsere Kompetenzen weiter ent- wickeln. Hier bietet der visitBerlin Convention Partner e.V. mit seinen Mitgliedern eine große Auswahl an Service-Leistungen. BW: Die Weiterentwicklung der oben genannten Märkte sowie der Qualitätsstandards werden neben immer wichtiger werdenden Sicher- heitsfragen eine Rolle spielen. Ganz aktuell werden wir uns aber damit beschäftigen müssen, wie wir mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU umgehen. Hier werden wir Lösungen suchen müssen für Pro- bleme, die wir heute noch nicht wirklich einschätzen können. Frau Mahmoud, Herr Wiedemann, wir bedanken uns für das Ge- spräch. © Die Hoffotografen GmbH Berlin Quelle: pcma professional congress & marketing agency gmbh
  11. 11. TITELSTORY Direkt am Spreeufer… © Markus Nass Der Gebäudekomplex wur- de als Omnibus-Depot erbaut und war seinerzeit die größ- te freitragende Halle Europas. Die Synthese aus der indus- triellen Architektur der 20er Jahre und einer modernen Event-Infrastruktur begrün- det den Charme des denkmal- geschützten Gebäudes. 2000 wurde die Halle umfassend sa- niert. Kleinere Veranstaltungen las- sen sich im „Glashaus“ in- szenieren. Mit Blick auf den Flutgraben und die dahinterlie- gende Spree bietet die Indus- triehalle mit ihren Kassetten- fenstern eine stilvolle Kulisse für Gala-Events, Produktprä- sentationen, Lesungen und Privatveranstaltungen, Tagun- gen oder Konzerte in persön- licher Atmosphäre. Drei Räumlichkeiten auf insge- samt 830 qm können auch se- parat angemietet werden. Bei größeren Veranstaltungen auf dem Arena-Gelände lässt sich das Glashaus ideal als VIP- oder Ruhezone nutzen. Für den ent- spannten Tagesausklang bietet sich die „Escobar“ über den Dächern der Arena Berlin an – mit imposantem Blick über das Badeschiff, den Strandbe- reich und den alten Berliner Osthafen. Nett: Auf dem 200 qm großen Sonnendeck kön- nen bis zu 150 Besucher ihren „Sundowner“ bei einem guten Glas Wein oder einem schö- nen Cocktail genießen. … von Alt-Treptow bietet die Arena Berlin Eventplanern gleich mehrere hochwertige Locations: Die 6.500 qm gro- ße multifunktionale Arena Halle verfügt über eine profes- sionelle Veranstaltungsinfrastruktur, deren Räumlichkeiten sich individuell an die unterschiedlichsten Anforderungen anpassen lassen – auch für XXL Formate wie Messen oder TV- und Filmproduktionen mit bis zu 9.000 Gästen.
  12. 12. 18 mep Ausgabe 3/2016 TITELSTORY Berlin / visitBerlin Convention Partner Catering in Kleinstadtgröße Die bio-zertifizierte Opti- mahl Catering GmbH ist nach eigenen Angaben Berlins größter Eventcate- rer mit einer der moderns- ten Produktionsstätten Eu- ropas auf über 4.000 qm. Vom klassischen Partyser- vice bis zur Konzeption/ Umsetzung anspruchsvoller Event-Caterings: Geschäfts- führer Mirko Mann ist für private Feste und Sport- events von Sylt bis Kitz- bühel ebenso tätig wie für das Bundeskanzleramt oder die deutsche Film- und Wirtschaftselite. Mehr als 1.200 Veranstaltun- gen mit insgesamt mehr als 135.000 Gästen realisierte er mit seinem Team allein 2015. Und das weit über Deutsch- lands Grenzen hinaus. Auch in puncto zeitgemä- ßer Verpflegung ist Berlin an- gesagter denn je: Ständig er- öffnen neue Restaurants und Feinkostläden, Pop-Up-Märkte und Food Trucks. Optimahl ist nicht nur in der Stadt zuhau- se, sondern prägt auch kulina- rische Trends mit eigenen In- novationen – wie dem süßen Eisburger mit einem coolen Leckerbissen zwischen zwei fluffigen Brötchenscheiben... Auch für die Eis-Saison 2016 hat man Außergewöhnliches parat, sei es Chai Latte mit Zi- tronengras und Ingwer oder Gurke-Limetten-Eis mit Gin. Und das sind nur zwei Beispie- le. Küchenchef Florian Semm- ler ist der kreative Kopf hinter all diesen Foodnews aus der Hauptstadt. Vor allem Nach- haltigkeit wird bei Optimahl gelebt: „heimatmahl“ z.B. ist ein Menü ausschließlich aus Zutaten der Region, also dem Berliner und Brandenburger Umland, ohne exotische Ge- würze und Produkte. Ob bodenständige Heimatlie- be oder experimentelle Eiser- lebnisse – Optimahl Catering steht für über zwanzig Jahre Event-Erfahrung. Und das für Formate bis 10.000 Personen… Samsung bespielte komplett Es ist d e r Verwandlungskünstler unter den Berliner Eventlocations: Das Tempo- drom auf dem Gelände des ehemaligen Anhalter-Bahnhofs bietet Platz für Kon- zerte, Tagungen, Galadinner oder Pro- duktpräsentationen. Ein multifunktionales Raumkonzept in Verbindung mit originel- ler Architektur, die an ein Zirkuszelt erin- nert, und ökologisch durchdachter Infra- struktur schafft ideale Voraussetzungen für Veranstaltungen bis 3.500 Gäste. Je nach Bedarf können fünf Flächen sepa- rat oder kombiniert bespielt werden: die Große bzw. Kleine Arena, das Foyer, der © Sebastian Greuner Location Award wird wieder in Berlin verliehen Und zwar am 17. Oktober 2016 im Westhafen Event & Convention Center. Die Voting-Phase in fünf Kategorien läuft noch bis zum 15. Juli, wer fix und Veranstaltungsprofi ist, kann sich un- ter www.location-award.de/regist- rierung-voting/ registrieren und 300 Aspiranten bewerten. Die drei Loca- tions mit den meisten Punkten je Ka- tegorie sind für den Location Award 2016 nominiert. Heike Mahmoud, Di- rector Conventions des visitBerlin Con- vention Office (BCO), komplettiert die Expertenjury, die aus dem Pool der No- minees die Sieger und Platzierten kürt. Vorplatz und die Dachterrasse. Gute Er- reichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmit- teln. Samsung inszenierte hier im Rahmen der IFA Produkt-Launches mit Corporate Events, die alle Bereiche des Tempodrom umfassten.
  13. 13. TITELSTORY Mehr als eine Bar. Das ist ein Ort für Kommunikation. Ein Stimmungszentrum mit 360° Zugang. Ein perfekter Raummittelpunkt. Für uns genug, um die Rundbar auf Ihr Event zu bringen. Wie das aussehen kann? Zeigen wir Ihnen gern. #partyrentinspirations Fast wie in den „Roaring Twenties“ Seit 111 Jahren gibt es das Ball- haus Berlin im Bezirk Mitte. Ob Rock oder Klassik, Jazz oder Swing, Burlesque oder Tra- vestie, Kleinkunst oder Revue: Das Haus ist Heimat für unter- schiedlichste Stile und Forma- te. Seit seiner Renovierung und der Betreiber-Übernahme 2014 hat sich Berlins ältestes Ballhaus zu einer festen Grö- ße im Kulturkalender der Stadt entwickelt. Schon in den 20er Jahren war die Chausseestraße eine Ver- gnügungsmeile mit diversen Tanzpalästen. Das Ballhaus ist der einzige von ihnen, der bis heute erhalten geblieben ist. Das es das noch gibt: Zum be- sonderen Interieur gehören die noch originalen 44 Tisch- telefone (!) aus den 30er Jah- ren, dazu Stuck an den Wän- den und eine nostalgische Wendeltreppe, die zur Galerie mit eigener Bar und Sitzbalko- nen führt. Veranstaltungen finden im Ballhaus ein ideales Ambiente – vom Sommerfest über Weih- © Angela Kroell nachtsfeiern und Partys bis hin zu Empfängen oder auch Hochzeiten von 100 bis 450 Personen. Catering mit Buf- fet oder Dinner kann hinzuge- bucht werden. Und im Som- mer steht auch noch die große Terrasse zur Verfügung.
  14. 14. mep Ausgabe 3/2016 47 Internationale MICE-Anbieter kennenlernen: Im September in Düsseldorf, Frankfurt und München Im Format “MICE by melo- dy” treffen sich alljährlich Eventprofis, die internatio- nale Veranstaltungen pla- nen, organisieren oder be- auftragen. Dabei erfahren die Teilnehmer in persön- lichen Gesprächen aus ers- ter Hand Neues über Pro- dukte und Dienstleistungen rund um die Durchführung von MICE-Veranstaltungen im Ausland. Hier kommen Destinations-Repräsentan- ten und Location-Spezialis- ten aus unterschiedlichen Ländern mit deutschsprachi- gen Planern zusammen, die steten Bedarf an ausländi- schen Kontakten haben und ihr Netzwerk entsprechend erweitern möchten. Einmal pro Jahr findet die Ver- anstaltungsreihe im Charakter eines hochwertigen After Work Events in Düsseldorf, Frankfurt und München statt und be- ginnt immer jeweils gleich nach Büroschluss. „MICE by melo- dy ist die einzige regelmäßige, exklusive Networking-Abend- veranstaltung in Deutschland für international tätige Veran- staltungsplaner“, sagt Veran- stalter Peter Cramer von MICE- board.com. Das Muster: Man trifft sich in einer originellen Location bei gepflegter Kuli- narik und einem ansprechen- den Rahmenprogramm zum gemeinsamen Networking und tauscht sich über aktuelle Bran- chenthemen und vor allem na- türlich internationale Angebote aus. Die Teilnahme (inkl. Spei- sen und Getränke) ist für Ver- anstaltungsplaner kostenfrei. Ein weiterer Vorteil betrifft die Vorbereitung. Auf dem On- line-Portal MICEboard.com werden im Vorfeld der „MICE by melody” Events alle Ausstel- ler mit Fotos, Videos und Pro- duktpräsentationen vorgestellt. So können sich die Besucher bereits vor dem Termin aus- führlich informieren und inter- essante Gesprächspartner aus- machen. „Diese Kombination von digital und real ist in der Branche einzigartig“, sagt Cra- mer, „die Aussteller erzielen dadurch eine sehr hohe Awa- reness und Eventplaner können bequem online auf die Präsen- tationen zugreifen.“ Kontaktqualität als wichtiger Benefit Da letztere auch nach dem Event online bleiben, ent- steht ein stetig anwachsen- der Fundus an Branchenwis- sen: Über 500 Präsentationen und Filme sind mittlerwei- le auf MICEboard.com hinter- legt und können nach Belie- ben abgerufen und verarbeitet werden. „MICE by melody“ hat sich inzwischen einen gu- ten Ruf als kommunikatives Come Together in einem lo- ckeren Rahmen gemacht. Wer teilnehmen will, muss qualifi- ziert sein: Das sind jene Event- planer, die nachweislich und regelmäßig Veranstaltungen außerhalb Deutschlands orga- nisieren. Einen Überblick über die anstehenden Termine lie- fert das Tableau oben. Ein Auszug aus der aktuellen Ausstellerliste Destinationen/Convention Bureaus: Abu Dhabi • Barcelona CB • Belgien Tourismus Wallonie-Brüssel • Cyprus Tourism • Estonian Con- vention Bureau • Göteborg CB • Katalonien Tourismus • Switzerland Convention und Incentive Bureau • Visit Mons • Visit Brussels - Hotels: Club Med Deutschland • Gothia Towers AB • Hôtel de la Source, Spa-Francorchamps • Martin’s Hotels - Eventlocations: Kloster Heidberg • MuseumsQuartier Wien - Carrier: Condor • South African Airways • SkyWork Airlines - DMC‘s: Salt International Termine der diesjährigen „MICE by melody“-Events Dienstag, den 6. September 2016 Restaurant Spoerl Fabrik - Die Bar Tussmannstr. 70, 40477 Düsseldorf Mittwoch, den 7. September 2016 Goldmund (im Literaturhaus) Schöne Aussicht 2. 10, 60311 Frankfurt am Main Donnerstag, den 8. September 2016 bnm restaurant (Restaurant Bayerisches Nationalmuseum) Prinzregentenstraße 3, 80538 München Beginn jeweils 18 Uhr. Infos und Anmeldung unter: www.MICEboard.com/events V.li.n.re.: bnm, Spoerl Fabrik, Goldmund / Quelle Bilder: PeC Kontor für Kommunikation TRENDS & EVENTS
  15. 15. 48 mep Ausgabe 3/2016 Study Tour nach Stockholm und Tallinn Das MICE BOAT sticht auch 2016 in See! Es ist schon gute Traditi- on: Einmal im Jahr legt das MICE BOAT ab – nach 2014 und 2015 in diesem Herbst bereits zum dritten Mal. Die Reise geht quer über die Ostsee, von Stock- holm (Schweden) nach Tal- linn (Estland) und zurück. Das bedeutet exklusives Networking für Veranstal- tungsplaner auf Hoher See! Termin ist diesmal vom 7. bis 9. Oktober 2016, gefah- ren wird mit der „MS Ro- mantika“ der estnischen Tallink Silja Line, bewährter Partner des Projektes. Idee der MICE BOAT Reihe ist, dass internationale Reprä- sentanten von Destinationen/ Locations auf deutschsprachi- ge Event-Entscheider treffen. Als Katalysator dienen diver- se professionelle Formate vom hochwertigen Get-Together mit lokalen Spezialisten über Site-Inspections in zwei attrak- tiven Destinationen bis zu Aus- steller-Roadshows mit interna- tionalen MICE-Anbietern. Ein einmaliges Gesamtkonzept, das unter dem Motto „Treasu- re Hunt at the Baltic Sea” am Vorabend (Donnerstag), den 6. Oktober 2016, mit einem offiziellen Kick-Off Event star- tet. Dort kann man das Stock- holm Convention Bureau und viele seiner Partner persönlich kennenzulernen. Und so läuft das Programm ab: Vom Arlander Airport Stock- holm erfolgt der Transfer zum Hotel „J” in Stockholm New- port (Bi. re.), ein Hotel- und Restaurantviertel am Wasser mit Blick auf den Hafen. Das MICE BOAT Abendevent fin- det in „J´s Tornvilla” statt, der Eventlocation am Hotel. Bevor es am 7. Oktober 2016 (Frei- tag) gegen 15 Uhr an Bord der MS Romantika geht, kön- nen sich die Teilnehmer bei ei- ner MICE Study Tour mit dem Boot über zahlreiche Loca- tions in Stockholm informie- ren. Ein Highlight dürfte sicher die Festung sein, in der der Va- „Über die Zulassung von ausschließlich internationalen Ausstellern ergibt sich auch eine automati- sche Qualifizierung der Teilnehmer: nämlich ausschließlich Veranstaltungs-Planer, die auch interna- tionale Events organisieren. Damit ist für die Aussteller sichergestellt, dass sie an Bord auf tatsäch- lich für sie relevante Planer treffen, die grundsätzlich Bedarf haben.” Peter Cramer, PeC-Kommunikation / MICEboard Anmeldung und Teilnahme Interessierte Planer können sich kostenfrei unter der u.g. Web- site anmelden. Die Teilnahme am MICE BOAT ist für qualifizierte Veranstaltungsplaner – inkl. der Flüge nach Stockholm und zu- rück – kostenfrei. Qualifiziert für eine Teilnahme sind Eventpla- ner, die regelmäßig und nachweislich Veranstaltungen im Aus- land organisieren oder beauftragen. Teilnehmen können Planer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informa- tionen und Anmeldung: www.MICEboard.com/events Die Teilnahme muss durch den Veranstalter PeC-Kommunikati- on / MICEboard offiziell bestätigt werden, erst dann ist sie gül- tig. Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Der Rechtsweg ist aus- geschlossen. TRENDS & EVENTS © Tallink Silja Line, www.tallink.com Quelle: PeC-Kommunikation Volle Fahrt voraus!Stockholm - Tallinn - Stockholm
  16. 16. mep Ausgabe 3/2016 49 SAVE THE DATE – als Hosted Buyer zur ibtm Barcelona 2016! Auch in diesem Jahr laden MELIA INTER- NATIONAL, MICEboard.com und mep – Die Fachzeitschrift fürs MICE-Business wieder interessierte Planer aus D-A-CH ein. Übernachtungshotel wird das Melia Sarria in Barcelona sein. Hier findet auch der Hosted Buyer Abend aller Gäste der Melia Hotels International am 28.11.2016 statt. Der spezielle Net- working Abend „Roomservice by Melia“ – das Programm-Highlight neben dem Mes- sebesuch – wird am 29.11.2016 im Melia Sky sein. Außerdem starten am 26.11.2016 zwei- tägige Pretouren nach Sevilla und Sitges, wo man die Melia Hotels und weitere Hot Spots der Destinationen erleben kann. Teilnehmer wählen also zwischen den Va- rianten Pre-Tour + Messebesuch oder nur Messebesuch. Anmeldungen sind ab sofort möglich un- ter www.mhi-micefairs.com Achtung: Aufgrund begrenzter Plätze muss die Anmeldung durch die Veranstal- ter Melia/Reed Int. qualifiziert werden; erst nach erfolgter offizieller Bestätigung ist die Teilnahme gültig. Diese erfolgt stets auf eigenes Risiko. Der Rechtsweg ist aus- geschlossen. ter von Pippi Langstrumpf im Film „Pippi in Taka-Tuka Land” gefangen war… Erinnern Sie sich? Ab 17 Uhr heißt es dann „Leinen los!“ Die Ankunft in Tallinn ist am 8. Oktober 2016 (Samstag) ge- gen 10 Uhr. In der estnischen Hauptstadt erwartet die Teil- nehmer eine ebenfalls span- nende Study-Tour zu zahlrei- chen Locations, die sich für Events und Incentives eignen. Wetten, dass Tallinn in Sachen MICE so einiges zu bieten hat? Am Nachmittag geht es mit dem Schiff dann wieder zu- rück, mit Aussteller-Roadshow an Bord Teil zwei sowie Ab- schlussprogramm am Abend. Nächtigung wieder auf See. Ankunft im Stockholmer Ha- fen am Vormittag des 9. Ok- tober 2016 (Sonntag), danach Die 28 internationalen Aussteller auf dem MICE BOAT 2016 im Überblick: Stockholm Convention Bureau • Estonian Convention Bureau • Tallink Silja Line • MELIA Hotel International • Hilton Hotel World- wide • Messe Congress Graz • Switzerland Convention und Incentive Bureau • Flims Laax Falera - Convention Bureau • Zürich Tou- rismus – Convention Bureau • KAMEHA Grand Zürich • Dorint Airport-Hotel Zürich • Belgien Wallonie – Brüssel • Singapore Tou- rism Board • VisitScotland Business Events • TCA Abu Dhabi • Portaventura Entertainment, Spanien • Luleå Convention Bureau • Incoming Nordkalotten/NEX Meeting & Event • Visit Skelleftea Convention Bureau • Quality Hotel Skelleftea Stadshotell • The Hague Convention Bureau • 3 K Management Riga • Westin Dragonara Resort, Malta • Finland Convention Bureau • Impact DMC, Dubai • Hilton Malta • Iceland Pro Travel • Davos Klosters Rückflug nach Deutschland. Noch ein Wort zum Veran- stalter, der Hamburger Agen- tur PeC-Kommunikation: Die- se ist auf MICE-Marketing für internationale Kunden spezia- lisiert und bietet mit MICE- board.com eine deutschspra- chige Online-Newspage für Destinationen an, über die ex- klusiv internationale Anbie- ter mit Veranstaltungsplanern aus Deutschland, Österreich TRENDS & EVENTS Blick auf Stockholm, © Henrik Trygg, henrik@trygg.net Blick auf Tallinn, Foto: Estonian Convention Bureau und der Schweiz kommunizie- ren, die regelmäßig Events im Ausland organisieren und In- teresse an einschlägigen Infor- mationen haben. Besonderer Vorteil: Alle MICE BOAT Aus- steller werden bereits im Vor- feld auf MICEboard.com mit Videos, Fotos und Präsentati- onen vorgestellt. Teilnehmer können sich somit umfassend und vorab einen Überblick über Angebote verschaffen.
  17. 17. 64 mep Ausgabe 3/2016 NEWSROOM samtausgaben aller deutschen Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern für Kommunikati- onsmaßnahmen satte 28 Mrd. Euro. In den Befragungsergeb- nissen zeichnen sich als große Trends neben dem Ausbau der Online-Kommunikation vor al- lem die Individualisierung von Kundenkontakten sowie Emo- tionalisierung und Erlebnisori- entierung ab. Dabei stellen die klassische Werbung wie auch die Direkte Wirtschaftskommu- nikation/Live Kommunikation nach wie vor die wichtigsten In- strumente dar – auf sie entfällt mit über 15 Mrd. Euro somit mehr als die Hälfte des Gesamt- etats für Kommunikation. On- line-Maßnahmen nehmen mit 17,9 Prozent des Kommunikati- onsetats ebenfalls eine wichtige Stellung im Mix der Unterneh- men ein. Insgesamt hält die ver- stärkte Zielgruppen-Kommu- nikation wie etwa Pressearbeit an: Daher wird mit einer Erhö- hung der Gesamtetats um über 1 Mrd. Euro bis 2017 (Basis: 2015) gerechnet. Tendenz bei den Kommunikationsausgaben also weiter steigend. Swiss Office Management 2016 in Basel Die Assistenzfachmesse Swiss Office Management findet am 7. und 8. September erst- mals am neuen Standort Basel statt. Dort können Office Ma- nager, Assistenzen und Sekre- tariatskräfte Kontakte zu Busi- ness-Partnern knüpfen und sich Anregungen für ihren Beruf ho- len. Zudem ist die Fachmesse ein wichtiger Anlaufpunkt für den Erfahrungsaustausch, denn immer mehr Aufgaben fallen in den Verantwortungsbereich des „Office“ - oft auch die Or- ganisation von Veranstaltun- gen und Geschäftsreisen. Um in den verschiedensten Aufga- benbereichen auf dem neusten Stand bleiben zu können, bie- tet die Swiss Office Manage- ment ein umfassendes Angebot an Vorträgen und Workshops sowie Aussteller zu den unter- schiedlichen Themen rund um die Assistenzarbeit. Das Spekt- rum reicht von Arbeitsplatzge- staltung und Büroorganisati- on über Firmenveranstaltungen und Geschäftsreisen bis hin zu Versicherungen und Recruiting. Mehr Informationen: www.swiss-office-manage- ment.ch FAMAB RESEARCH zur Zukunft des Marketing In einer unabhängigen Stu- die hat die TU Chemnitz un- ter Leitung von Prof. Dr. Corne- lia Zanger, Lehrstuhl Marketing und Handelsbetriebslehre, im Herbst/Winter 2015 Kommuni- kationsverantwortliche in 461 Unternehmen aus 13 Branchen befragt. Aus guten Grund – be- trugen doch in 2015 die Ge- MICE-Plattform „Conventions Malta“ offiziell vorgestellt Gemeinsam mit Air Malta und 18 weiteren maltesischen Aus- stellern präsentierte die Mal- ta Tourism Authority (MTA) im Rahmen der IMEX Frank- furt in diesem Jahr nicht „nur“ die Destination, sondern führ- te auf internationaler Ebene „Conventions Malta“ ein – ein professionelles Informations- portal, mit dem sich Event-Or- ganisatoren umfassend und kostenfrei über das Angebot der Maltesischen Inseln ori- entieren können. Den Stel- lenwert des Projektes belegte die Anwesenheit von Touris- musminister Dr. Edward Zam- mit Lewis wie auch von MTA CEO Paul Bugeja, der auf die besondere Attraktivität des MICE-Geschäfts hinwies: Gäs- te mit höherer Kaufkraft und Frequenz in der ruhigeren Ne- bensaison. „Conventions Mal- ta“ basiert konzeptionell auf den vier Säulen Recherche & Planung, Produktentwicklung, Marketing & Promotion sowie Qualitätssicherung. www.conventionsmalta.com Quelle: FVA Malta Veranstaltungsplaner.de wählte neuen Vorstand Die Vereinigung Deutscher Ver- anstaltungsorganisatoren e.V. stellt sich für die Zukunft auf: Die Mitglieder wählten für die nächsten drei Jahre Bernd Fritz- ges zum Vorstandsvorsitzen- den, Doreen Biskup zur Stell- vertreterin, Kurt Schüller zum Schatzmeister sowie Kerstin Pickny zur Programmbetreue- rin. Biskup und Pickny lösen Ka- rin Fischer und Gerd Kulhavy ab. Bernd Fritzges, der das Amt seit Juni 2015 ausübt, ist der Bran- che als Veranstalter von Werte 2.0 sowie als geschäftsführen- der Gesellschafter eines jun- gen Software-Unternehmens bekannt. Doreen Biskup, Dip- lom-Kauffrau mit Master in Pä- dagogik, ist Geschäftsführerin der MICE Academy sowie als Dozentin, Referentin und freie Redakteurin in der Veranstal- tungsbranche tätig. Kurt Schül- ler, Geschäftsführer der Mee- tingswitch GmbH & Co. KG, gründete 2004 mit (dem lei- der inzwischen verstorbenen) Gerhard Bleile die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorga- Erfolgreiche Tagungsmesse in Graz Mehr als 200 Besucher und 45 Aussteller: Das ist die erfreuli- che Bilanz der Tagungsmesse von Steiermark Convention in Graz, die erstmals gemeinsam mit dem Convention Bureau Niederösterreich veranstaltet wurde. Beide Bundesländer in Ost-Österreich sind Nachbarn und in nord-südlicher Rich- tung über den Alpen-Ausläu- fer Semmering miteinander verbunden. Bei der eintägigen Messe gibt es traditionell Ein- blicke ins breit gefächerte re- gionale Tagungs- und Semina- rangebot. Den Schwerpunkt der Vorträge bildete das Thema „Genuss“: steirische Kulinarik als Wirtschaftsfaktor sowie 20 Jahre Wirtshauskultur in Nie- derösterreich. Umrahmt wurde die Veranstaltung von diversen Live-Aktivitäten. www.steiermark-conventi- on.com
  18. 18. mep Ausgabe 3/2016 65 NEWSROOM nisatoren und fungiert seitdem als Schatzmeister im Vorstand. Kerstin Pickny, Leiterin Events & Sponsoring im Bereich Brand, Marketing und Communica- tions der Ernst & Young GmbH, war nach ihrem Studium der Filmproduktion als Projektleite- rin für Großveranstaltungen so- wie als Event- und Sponsoring- managerin tätig. „Ein fulminanter Spagat“ Wolf Rübner hat folgende be- merkenswerte Rezension ver- fasst, die wir hier in etwas ge- kürzter Form wiedergeben: Man durfte gespannt sein, was Ulrich Wünsch als Mastermind mit einer illustren Schar von Theoretikern und Praktikern der sog. Live-Kommunikation zu Papier bringen würden. Um es vorwegzunehmen – es ge- reicht jedem Bücherschrank zur Zierde, ein intellektuelles Lese- vergnügen mit persönlichem Erkenntnisgewinn. In seiner Ei- genschaft als Gründungsrek- tor der Berliner SRH Hochschu- le der populären Künste (hdpk) und als Initiator des „Quali- tätszirkels Veranstaltungs- und Eventstudium“ kann man Ulrich Wünsch als einen Schrittma- Die neue „Zwischenfragen- stellerin“ ist da… Das Tagungsmagazin der Kon- gressinitiative lübecKongress ist ab sofort online als Blätterkata- log und als pdf zum Download unter www.luebeckongress. de sowie www.luebeck-marke- ting.de zu finden. Auf 54 Sei- ten bietet es Informationen zu allen Tagungs- und Kongress- stätten, Eventlocations, Hotels, Veranstaltungsservices, Anreise und Tages- und Abendprogram- men. In der PPP lübecKongress haben sich 27 Partner zusam- mengetan – allein seit Jahres- beginn 2016 sind sechs neue Mitglieder hinzugekommen: Europäisches Hansemuseum, Braukmann Veranstaltungs- service, Fresh & Fair Catering- service Lübeck, YACHT-EVENTS UG, Kulturwerft Gollan und In- finite Science Conferencing. cher der theoretischen Durch- dringung unseres Metiers be- zeichnen. Bereits sein 2007 vorgelegtes „Handbuch Event- kommunikation“ stellt eine ge- lungene Mischung von theore- tischen Implikationen und Best Practice dar. Diese Blaupause wurde nun perfektioniert. Die 34 z.T. internationalen Autoren des „Handbuch Erlebnis-Kom- munikation“ nehmen den Leser mit auf eine Reise durch fast alle denkbaren Themen von Mes- sen/Ausstellungen und Veran- staltungen. Ein Buch, das zwar einen roten Fa- den aufweist, aber das man sicher nicht chronologisch liest. Aktuelle Fallbeispiele aus Sport, Kultur und Corporate Events werden vorgestellt, politische Aspekte von öffentlichen Veranstaltun- gen beleuchtet. Das Themen- spektrum reicht von Event De- sign und Eventmanagement, Architektur bis hin zur Vernet- zung von Live- und Digitaler Kommunikation. Fazit: Der Spa- gat zwischen Theorie und Praxis ist vollauf gelungen. Ein neues – vor allem wissenschaftliches – Standardwerk betritt die Büh- ne der Fachliteratur, spannend selbst für erfahrene Praktiker, eine Pflichtlektüre für Lernen- de. – Ulrich Wünsch (Hrsg.): Hand- buch Erlebnis-Kommunikation, Grundlagen und Best Practice für erfolgreiche Veranstaltun- gen, 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2016, 393 Seiten, kartoniert (EUR 49,95). Ausbildungskodex für die Veranstaltungsbranche steht Um die Ausbildungsqualität und damit den Nachwuchs in der Branche zu sichern, haben führende Verbände der Veran- staltungswirtschaft die Ausbil- dungsinitiative „100PRO“ ge- startet. Entwickelt wurde der Kodex auf Initiative des EVVC zusammen mit AUMA, FA- MAB und dem Verband für Medien- und Veranstaltungs- technik (VPLT) sowie durch Unterstützung des DIHK. Mit der Unterzeichnung des Ko- dex verspricht ein Betrieb, der Veranstaltungskaufleute oder Fachkräfte für Veranstaltungs- technik ausbildet, die Einhal- tung maßgeblicher Eckpunkte zur Sicherstellung einer fun- dierten Ausbildung. Dazu ge- hören etwa ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Lehrlin- gen und Fachkräften, das Vor- liegen eines betrieblichen Ausbildungsplans sowie die Verpflichtung, Ausbildungs- inhalte laut Rahmenplan zu vermitteln. Was banal klingt, ist laut EVVC- Vize-Präsiden- tin Ilona Jarabek längst nicht überall selbstverständlich: Die Praxis zeige, „dass oft- mals in den Unternehmen die- se Grundlagen fehlen und so- mit die Ausbildungsqualität leidet“ – und das bei gestie- genen Anforderungen an den Fachkräfte-Nachwuchs. Wer eine fundierte Ausbildung ga- rantieren kann, soll mit dem „100PRO“-Label werben kön- nen, um Schülern die Wahl des Ausbildungsbetriebs zu erleich- tern. Zusätzlich können sich alle, die einen Ausbildungs- betrieb suchen, Auszubilden- de und auch Lehrer auf der Internetseite www.100PRO. org informieren, welche Be- triebe das Label bereits füh- ren. Darüber hinaus möch- te die Initiative den Dialog mit den Ausbildern fördern und diese auffordern, an der Ver- besserung der Ausbildungs- qualität innerhalb der Branche mitzuwirken. Im Bild v.li.n.re.: Ralf Stroetmann (VPLT), Betti- na Rosenbach (AUMA), Ilona Jarabek (EVVC) und Andreas Weber (FAMAB). Quelle: EVVC

×