SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 40
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Szientometrie 2.0:
   Zitate, Nutzung, Social Media Impact –
   Gütekriterien oder Messung des leicht Messbaren?




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Übersicht




   •Impact & etablierte Impact-Maße

   •Alternativen

   •AltMetrics

   •Ein Fazit



Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
1. Impact & etablierte Impact Maße




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Impact


   Dimensionen

   •Produktivität

   •Resonanz

   •Qualität


   Fröhlich, G. (1999). Das Messen des leicht Meßbaren : Output-Indikatoren, Impact-Maße:
   Artefakte der Szientometrie? In J. Becker & W. Göhring (Eds.), Kommunikation statt Markt : Zu
   einer alternativen Theorie der Informationsgesellschaft (pp. 27–38). GMD- Forschungszentrum
   Informationstechnik GmbH. Retrieved from http://eprints.rclis.org/9115/




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Journal Impact Factor & h-Index




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Impact




     Zahl der Zitate im laufenden Jahr auf Artikel (eines Journals) der
                          vergangenen zwei Jahre
                       ---------------------------------------------------
              Zahl der Artikel des Journals der vergangenen zwei Jahre

                                                      Datenbasis: Journal Citation Reports




Ulrich Herb                        Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                   BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und    KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                   08.02.2013
JIF Kritikpunkte, ein Auszug:



   •Begrenzter Scope: Journal Citation Reports JCR
   •Ausschluss kompletter Dokumentarten: graue Literatur, Bücher,
   Großteil der Web-Publikationen.
   •Sprachbias zugunsten englischsprachiger Journals: Zeitschriften
   in anderen Sprachen haben einen niedrigeren JIF.
   •JIF bezieht sich auf Journale, nicht Artikel: I.d.R. führt eine
   geringe Anzahl sehr häufig zitierter Artikel zu einem hohen Wert
   für das Journal




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
JIF Kritikpunkte, ein Auszug:



   •Benachteiligung der Journale aus Disziplinen mit
   Verwertungszyklen > 2 Jahren (z.B. Mathematik,
   Geisteswissenschaften)
   •leicht manipulierbar, Gaming
   •Reaktivität
   •Vernachlässigung kontextueller Aspekte (Gewichtung)
   •Konfundierung von Popularität und Qualität




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Hirsch-Index



Hirsch (h-) Index bezieht sich auf Autoren
und nicht auf Journals
Berechnung: Ein Autor hat einen Index h,
wenn h von seinen insgesamt N
Veröffentlichungen mindestens jeweils h
Zitierungen haben und die anderen (N-h)
Publikationen weniger als h Zitierungen.
                                                                       http://de.wikipedia.org/wiki/H-Index



Ein Autor einen h-Index von 8, wenn er 8 Schriften veröffentlicht hat,
von denen eine 8 Mal und 7 jeweils mindestens 8 Mal zitiert worden
sind. Ein h-Index von 12 setzt die Publikation von 12 Schriften
voraus, von denen eine 12 Mal und 11 jeweils mindestens 12 Mal
zitiert worden sind.

Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
H-Index Kritikpunkte, ein Auszug:



   •Keine feste Datenbasis: Scopus, Web Of Science WoS,
   GoogleScholar
   •vgl. JIF-Kritik: Vernachlässigung von Dokumentengattungen
   und nicht-englischer Publikationen, Mehrautorenproblematik,
   Messung von Popularität oder Qualität? …
   •Trennscharfe Autorenidentifikation in der Datenbasis ist nicht
   sichergestellt
   •h-Index hängt von Disziplin und Alter des Autors ab




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Einschätzung



   •JIF und h-Index sind mängelbehaftet, zentrales Manko:
   begrenzter Scope
   •Elektrifizierung der wissenschaftlichen Information und des
   Publizierens ermöglichen neue Techniken
   •„Just as scientists would not accept the findings in a scientific
   paper without seeing the primary data, so should they not rely
   on Thomson Scientific's impact factor, which is based on hidden
   data.“

   Rossner, M., Van Epps, H., & Hill, E. (2007). Show me the data. The Journal of cell biology,
   179(6), 1091–2. doi:10.1083/jcb.200711140




Ulrich Herb                         Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                    BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und     KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                    08.02.2013
2. Alternativen




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Zitationsbasierte Alternativen




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
AltMetrics Services



                                                  SCImago Journal Rank (SJR)
                                                    http://www.scimagojr.com/


                                                  Eigenfactor
                                                     http://eigenfactor.org/


                                                  Source-Normalized Impact per
                                                    Paper (SNIP)
                                                    http://www.journalindicators.com/



                                                  GoogleScholar
                                                       http://scholar.google.com
 The evolution of journal assessment. (2010). Elsevier. Retrieved from
 http://www.info.sciverse.com/documents/files/scopus-training/resourcelibrary/pdf/whitepaper9_com.pdf

Ulrich Herb                          Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                     BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und      KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                     08.02.2013
Nutzungsdatenbasierte Alternativen




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Alternative nutzungsdatenbasierte Metriken



   •Messung absoluter Nutzungshäufigkeiten, ggf. Prädiktor von
   Zitationshäufigkeiten

   Brody, T., Harnad, S., & Carr, L. (2005). Earlier Web Usage Statistics as Predictors of Later
   Citation Impact. Journal of the American Association for Information Science and Technology,
   57(8), 1060–1072. Retrieved from http://eprints.ecs.soton.ac.uk/10713/



   •Analyse von Zitations- und/oder Dokumentnutzungsmustern

   Bollen, J., Van De Sompel, H., Hagberg, A., & Chute, R. (2009). A principal component analysis
   of 39 scientific impact measures. PloS one, 4(6), e6022. doi:10.1371/journal.pone.0006022




Ulrich Herb                        Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                   BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und    KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                   08.02.2013
Alternative nutzungsdatenbasierte Metriken



   MESUR: MEtrics from Scholarly Usage of Resources,
   http://www.mesur.org/MESUR.html

   •Messung der Nutzungshäufigkeit und -struktur zur Ermittlung
   szientometrischer Kennziffern


   •Rankings auf Basis von Kontextinformationen und
   Verwandschaftsbeziehungen zwischen Dokumenten, ermittelt
   über Nutzung/ Zitation

   •Technik: Soziale Netzwerkanalyse, automatisiertes Verfahren



Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Alternative nutzungsdatenbasierte Metrike n


   „Our results indicate that the notion of scientific impact is a
   multi-dimensional construct that can not be adequately
   measured by any single indicator, although some measures are
   more suitable than others. The commonly used citation Impact
   Factor is not positioned at the core of this construct, but at its
   periphery, and should thus be used with caution.“
   …
   „Usage-based measures such as Usage Closeness centrality may
   in fact be better ‚consensus‘ measures.“

   Bollen, J.; Van De Sompel, H.; Hagberg, A.; Chute, R.: A principal component analysis of 39
   scientific impact measures. In: PloS one 4 (2009a), Issue 6, e6022.
   DOI: 10.1371/journal.pone.0006022.




Ulrich Herb                        Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                   BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und    KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                   08.02.2013
3. AltMetrics




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Prinzip



   Verwertung einer Vielzahl an Nutzungsereignissen wissenschaftlicher
   Informationen aus heterogenen Datenquellen




   http://altmetrics.org/manifesto/
Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
AltMetrics Services




                                                                   http://impactstory.org/


                                                                   http://sciencecard.org/


                                        http://altmetric.com/demos/plos.html


                                                                   http://readermeter.org




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Befunde




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Altmetrics Services Befunde


      Bar-Ilan (2012)

      Positive Korrelation zwischen der Häufigkeit, mit der
      Mendeley-Nutzer Artikel in ihrer individuellen Bibliothek
      verwalten (die sogenannten Mendeley User Counts), sowie
      Zitationen im Web of Science WoS , Scopus und
      GoogleScholar für die zehn am häufigsten zitierten Artikel aus
      dem Journal of the American Society for Information Science
      and Technology (JASIST) (Zeitspanne 2001- 2011).

      Bar-Ilan, J. (2012). JASIST@mendeley. ACM Web Science Conference 2012 Workshop.
      Evanston, IL. Retrieved from http://altmetrics.org/altmetrics12/bar-ilan/




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Altmetrics Services Befunde


      Li & Thelwall (2012)

      Positive Korrelation zwischen zwischen Mendeley User Counts
      und Zitationswerten. Basis waren 1.397 Artikel des
      Publikationsjahres 2008 aus den Gebieten Genomik und
      Genetik, die von Experten der Post Publication Review
      Plattform Faculty of 1000 (F1000)ausgewählt wurden.

      Zugrunde lagen Zitationswerte aus dem WoS, Scopus and
      GoogleScholar


      Li, X., & Thelwall, M. (2012). F1000, Mendeley and Traditional Bibliometric Indicators. 17th
      International Conference on Science and Technology Indicators (Vol. 3, pp. 1–11). Retrieved
      from http://2012.sticonference.org/Proceedings/vol2/Li_F1000_541.pdf




Ulrich Herb                         Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                    BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und     KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                    08.02.2013
Altmetrics Services Befunde


      Li, Thelwall & Giustini (2011)

      Positive Korrelation zwischen Mendeley User Counts und
      Zitation nach dem WoS. Basis: 1.613 in Nature und Science
      im Jahr 2007 publizierte Artikel.

      Li, X., Thelwall, M., & Giustini, D. (2011). Validating online reference managers for scholarly
      impact measurement. Scientometrics, 91(2), 461–471. doi:10.1007/s11192-011-0580-x




Ulrich Herb                          Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                     BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und      KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                     08.02.2013
Altmetrics Services Befunde


      Shuai, Pepe & Bollen (2012)

      Positive Korrelation zwischen Twitter Mentions und Zitationen
      nach GoogleScholar

      Basis: wissenschaftliche Dokumente, die als Preprints
      zwischen Oktober 2010 und Mai 2011 auf dem Open Access
      Repository arXiv publiziert wurden.


      Shuai, X., Pepe, A., & Bollen, J. (2012). How the Scientific Community Reacts to Newly
      Submitted Preprints: Article Downloads, Twitter Mentions, and Citations. (C. A. Ouzounis,
      Ed.)PLoS ONE, 7(11), e47523. Digital Libraries; Physics and Society.
      doi:10.1371/journal.pone.0047523




Ulrich Herb                         Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                    BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und     KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                    08.02.2013
Altmetrics Services Befunde


      Eysenbach (2011)

      Positive Korrelation Korrelation zwischen Twitter Mentions
      und Zitationen für Artikel des Journal of Medical Internet
      Research JMIR .

      Die Korrelation von Twitter Mentions zu GoogleScholar
      Zitationen war ausgeprägter als die zu Scopus Zitationen.


      Eysenbach, G. (2011). Can Tweets Predict Citations? Metrics of Social Impact Based on
      Twitter and Correlation with Traditional Metrics of Scientific Impact. Journal of Medical
      Internet Research, 13(4). doi:10.2196/jmir.2012




Ulrich Herb                          Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                     BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und      KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                     08.02.2013
Grenzen




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Grenzen?



   •Manipulierbarkeit/Gaming

   •Matthäus-Effekte

   •Dokument- und Autorenidentifikation


   … vergleichbar den Zitationsmetriken




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Grenzen?



   •Geben AltMetrics wissenschaftliche Relevanz, Bedeutung, Wirkung
   (Impact), Qualität oder die Stärke einer anderen Eigenschaft wieder?


   (analog zitations- oder nutzungsdatenbasierter Metriken)

   •Selektivität, Eysenbach 2011

   •Dienste sind derzeit (größtenteils) experimentell




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Messtheoretische Überlegungen



   Messen AltMetrics die gleiche Eigenschaftsdimension wie
   Zitationen?

   Falls ja: Was gewinnen wir mit AltMetrics?

   •Eine Validierung?
   •Einen Prädiktor?
   •Einen offenen Datenpool, der uns die ähnliche Informationen
   wie kostenpflichtige Zitationsdatenbanken liefert?




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Messtheoretische Überlegungen



   Das Konstrukt Impact ist weder bei zitationsbasierten
   Verfahren noch bei Altmetrics methodisch beschrieben.

   •Möglicherweist ist nicht wissenschaftliche Wirkung (oder
   Impact) als Ursache (oder unabhängige Variable)
   ausschlaggebend für Zitationswerte und AltMetrics Scores.

   •Möglicherweise werden Korrelationen durch Interdependenzen
   wie Selektionsprozesse produziert und stellen empirische
   Artefakte dar.




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
4. Ein Fazit




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Wertvoll?



   „altmetrics are booming and they are starting to be seen as
   alternatives to more conventional citation measures. Metrics on the
   number of readers, tags used, bookmarks, comments and threads,
   blogging, tweets, etc. are starting to be suggested as new tools to
   assess the impact and influence that researchers have over their
   colleagues and society-at-large. “


   Wouters, P., & Costas, R. (2012). Users , narcissism and control - tracking the impact of scholarly
   publications in the 21 st century. Retrieved from
   http://www.surffoundation.nl/nl/publicaties/Documents/Users narcissism and control.pdf




Ulrich Herb                         Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                    BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und     KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                    08.02.2013
Wertvoll?



   Altmetrics sind

   •offen bezüglich Schnittstellen & Inhalt
   •beschreiben nicht nur den Impact kanonisierter wissenschaftlicher
   Publikationen wie Zeitschriftenartikel oder Monographien

   erfassen den Impact
   •dynamischer, interaktiver Informationen, etwa in
   Wissenschaftsblogs,
   •von nicht-textuellen Objekten (Forschungsdaten und -software)




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Das Messen des leicht Meßbaren …




   Es „handelt sich bei der Szientometrie um eine eigentümlich
   theorielose, offensichtlich von der Illusion des Induktivismus
   befallene Diziplin (d.h. es dominiert die
   wissenschaftstheoretische Grundüberzeugung, man könne oder
   solle auf Theorien verzichten und durch reines Sammeln von
   Daten zu wissenschaftlichen Erkenntnissen gelangen).“




   Fröhlich, G. (1999). Das Messen des leicht Meßbaren : Output-Indikatoren, Impact-Maße:
   Artefakte der Szientometrie? In J. Becker & W. Göhring (Eds.), Kommunikation statt Markt : Zu
   einer alternativen Theorie der Informationsgesellschaft (pp. 27–38). GMD- Forschungszentrum
   Informationstechnik GmbH. Retrieved from http://eprints.rclis.org/9115/



Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Das Messen des leicht Meßbaren …




   „Diese grob skizzierte Infragestellung der gängigen Praxis der
   ‚evaluativen Szientometrie‘ soll nicht als Frontalangriff gegen
   die quantitative Erforschung der Wissenschaft mißverstanden
   werden, sondern als Plädoyer für eine wissenschaftstheoretisch
   aufgeklärte und sozialwissenschaftlich geläuterte
   Szientometrie“.




   Fröhlich, G. (1999). Das Messen des leicht Meßbaren : Output-Indikatoren, Impact-Maße:
   Artefakte der Szientometrie? In J. Becker & W. Göhring (Eds.), Kommunikation statt Markt : Zu
   einer alternativen Theorie der Informationsgesellschaft (pp. 27–38). GMD- Forschungszentrum
   Informationstechnik GmbH. Retrieved from http://eprints.rclis.org/9115/



Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013
Slide: Martin Fenner, PLoS




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013

                                                  Slide: Martin Fenner, PLoS
Slide: Martin Fenner, PLoS




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013

                                                  Slide: Martin Fenner, PLoS
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!



              Ulrich Herb

              Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek
              Gebäude B1 1, Zi. 9.08,
              D-66123 Saarbrücken
              Telefon: 0049 681 302-2798
              u.herb@sulb.uni-saarland.de




Ulrich Herb                       Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken?

                                  BIB & VdB Fortbildung
Saarländische Universitäts- und   KIT Karlsruhe
Landesbibliothek                  08.02.2013

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Sillabus taller de produccion ii
Sillabus  taller de produccion iiSillabus  taller de produccion ii
Sillabus taller de produccion iiIE 1198 LA RIBERA
 
Webs2 0
Webs2 0Webs2 0
Webs2 0Yazkar
 
Worst and Best Practices in der Barrierefreiheit
Worst and Best Practices in der BarrierefreiheitWorst and Best Practices in der Barrierefreiheit
Worst and Best Practices in der BarrierefreiheitKerstin Probiesch
 
Andreas Engel Reportage
Andreas Engel ReportageAndreas Engel Reportage
Andreas Engel ReportageBartek Langer
 
Irene's divulgació
Irene's divulgacióIrene's divulgació
Irene's divulgacióIrene SUarez
 
Toma de decisiones de mkt
Toma de decisiones de mktToma de decisiones de mkt
Toma de decisiones de mktsabbyval
 
Gestion de proyectos[1]
Gestion de proyectos[1]Gestion de proyectos[1]
Gestion de proyectos[1]margeory
 
DNUG Frühjahrskonferenz 2010: Die Lotus knows-Kampagne in Deutschland
DNUG Frühjahrskonferenz 2010: Die Lotus knows-Kampagne in DeutschlandDNUG Frühjahrskonferenz 2010: Die Lotus knows-Kampagne in Deutschland
DNUG Frühjahrskonferenz 2010: Die Lotus knows-Kampagne in DeutschlandStefan Pfeiffer
 
Posibilidades que las TICs ofrecen en el campo de la sanidad.
Posibilidades que las TICs ofrecen en el campo de la sanidad.Posibilidades que las TICs ofrecen en el campo de la sanidad.
Posibilidades que las TICs ofrecen en el campo de la sanidad.Rafael Pardo
 
Genética - MªDolores López
Genética - MªDolores LópezGenética - MªDolores López
Genética - MªDolores LópezLcdo. Biologia
 
Mitos y curiosidades
Mitos y curiosidadesMitos y curiosidades
Mitos y curiosidadesfons216
 
Analisis de espectro
Analisis de espectroAnalisis de espectro
Analisis de espectroiue
 
Internet mato a la estrella del video
Internet mato a la estrella del videoInternet mato a la estrella del video
Internet mato a la estrella del videosabbyval
 

Andere mochten auch (20)

Ecdl
EcdlEcdl
Ecdl
 
Sillabus taller de produccion ii
Sillabus  taller de produccion iiSillabus  taller de produccion ii
Sillabus taller de produccion ii
 
Webs2 0
Webs2 0Webs2 0
Webs2 0
 
Worst and Best Practices in der Barrierefreiheit
Worst and Best Practices in der BarrierefreiheitWorst and Best Practices in der Barrierefreiheit
Worst and Best Practices in der Barrierefreiheit
 
Andreas Engel Reportage
Andreas Engel ReportageAndreas Engel Reportage
Andreas Engel Reportage
 
Irene's divulgació
Irene's divulgacióIrene's divulgació
Irene's divulgació
 
Trabajo en equipo
Trabajo en equipo Trabajo en equipo
Trabajo en equipo
 
Toma de decisiones de mkt
Toma de decisiones de mktToma de decisiones de mkt
Toma de decisiones de mkt
 
Gestion de proyectos[1]
Gestion de proyectos[1]Gestion de proyectos[1]
Gestion de proyectos[1]
 
Un tiempo para dios
Un tiempo para diosUn tiempo para dios
Un tiempo para dios
 
DNUG Frühjahrskonferenz 2010: Die Lotus knows-Kampagne in Deutschland
DNUG Frühjahrskonferenz 2010: Die Lotus knows-Kampagne in DeutschlandDNUG Frühjahrskonferenz 2010: Die Lotus knows-Kampagne in Deutschland
DNUG Frühjahrskonferenz 2010: Die Lotus knows-Kampagne in Deutschland
 
Posibilidades que las TICs ofrecen en el campo de la sanidad.
Posibilidades que las TICs ofrecen en el campo de la sanidad.Posibilidades que las TICs ofrecen en el campo de la sanidad.
Posibilidades que las TICs ofrecen en el campo de la sanidad.
 
Genética - MªDolores López
Genética - MªDolores LópezGenética - MªDolores López
Genética - MªDolores López
 
Institutos
InstitutosInstitutos
Institutos
 
Mitos y curiosidades
Mitos y curiosidadesMitos y curiosidades
Mitos y curiosidades
 
Analisis de espectro
Analisis de espectroAnalisis de espectro
Analisis de espectro
 
Bit v19n5
Bit v19n5Bit v19n5
Bit v19n5
 
Internet mato a la estrella del video
Internet mato a la estrella del videoInternet mato a la estrella del video
Internet mato a la estrella del video
 
RECORDAÇÕES
RECORDAÇÕESRECORDAÇÕES
RECORDAÇÕES
 
Bianka j.
Bianka j.Bianka j.
Bianka j.
 

Ähnlich wie Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder Messung des leicht Messbaren?

Impact Werte und Standards
Impact Werte und StandardsImpact Werte und Standards
Impact Werte und Standardsuherb
 
Forschungsmetriken und Impact in den Sozialwissenschaften
Forschungsmetriken und Impact  in den SozialwissenschaftenForschungsmetriken und Impact  in den Sozialwissenschaften
Forschungsmetriken und Impact in den Sozialwissenschaftenuherb
 
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...uherb
 
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...uherb
 
Akademische Frühlinge
Akademische FrühlingeAkademische Frühlinge
Akademische Frühlingeuherb
 
Google über alles? Wissenschaftssuchmaschinen als alternativer Weg zu releva...
Google über alles?  Wissenschaftssuchmaschinen als alternativer Weg zu releva...Google über alles?  Wissenschaftssuchmaschinen als alternativer Weg zu releva...
Google über alles? Wissenschaftssuchmaschinen als alternativer Weg zu releva...hubert3
 
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Kathi Woitas
 
Open Science in den Sozialwissenschaften und der Soziologie
Open Science in den Sozialwissenschaften und der SoziologieOpen Science in den Sozialwissenschaften und der Soziologie
Open Science in den Sozialwissenschaften und der Soziologieuherb
 
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media ImpactAltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impactuherb
 
Autoren-Namensidentifikation
Autoren-NamensidentifikationAutoren-Namensidentifikation
Autoren-NamensidentifikationTIB Hannover
 
Eigene Bestände in Google Scholar
Eigene Bestände in Google ScholarEigene Bestände in Google Scholar
Eigene Bestände in Google ScholarBeate Rajski
 
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...Vera G. Meister
 
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...Heinz Pampel
 
Zur sozialen Konstruktion von Recherche-Ergebnissen - Discovery-Systeme
Zur sozialen Konstruktion von Recherche-Ergebnissen - Discovery-SystemeZur sozialen Konstruktion von Recherche-Ergebnissen - Discovery-Systeme
Zur sozialen Konstruktion von Recherche-Ergebnissen - Discovery-SystemeThomas Hapke
 
Der Bibliothekskatalog 3.0 oder: Bibliografische Daten als Linked Open Data
Der Bibliothekskatalog 3.0 oder: Bibliografische Daten als Linked Open DataDer Bibliothekskatalog 3.0 oder: Bibliografische Daten als Linked Open Data
Der Bibliothekskatalog 3.0 oder: Bibliografische Daten als Linked Open DataAnne Christensen
 
TUB HH - Universitaetsbibliothek der TUHH: Eine Bibliothek im Uebergang!
TUB HH - Universitaetsbibliothek der TUHH: Eine Bibliothek im Uebergang!TUB HH - Universitaetsbibliothek der TUHH: Eine Bibliothek im Uebergang!
TUB HH - Universitaetsbibliothek der TUHH: Eine Bibliothek im Uebergang!Thomas Hapke
 

Ähnlich wie Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder Messung des leicht Messbaren? (20)

Impact Werte und Standards
Impact Werte und StandardsImpact Werte und Standards
Impact Werte und Standards
 
Forschungsmetriken und Impact in den Sozialwissenschaften
Forschungsmetriken und Impact  in den SozialwissenschaftenForschungsmetriken und Impact  in den Sozialwissenschaften
Forschungsmetriken und Impact in den Sozialwissenschaften
 
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
 
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
 
Akademische Frühlinge
Akademische FrühlingeAkademische Frühlinge
Akademische Frühlinge
 
Nah am Nutzer (Steinberg) - Konzept und Umsetzung eines Discovery-Services mi...
Nah am Nutzer (Steinberg) - Konzept und Umsetzung eines Discovery-Services mi...Nah am Nutzer (Steinberg) - Konzept und Umsetzung eines Discovery-Services mi...
Nah am Nutzer (Steinberg) - Konzept und Umsetzung eines Discovery-Services mi...
 
Google über alles? Wissenschaftssuchmaschinen als alternativer Weg zu releva...
Google über alles?  Wissenschaftssuchmaschinen als alternativer Weg zu releva...Google über alles?  Wissenschaftssuchmaschinen als alternativer Weg zu releva...
Google über alles? Wissenschaftssuchmaschinen als alternativer Weg zu releva...
 
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
 
Einführung in die Literaturrecherche - HSW
Einführung in die Literaturrecherche - HSWEinführung in die Literaturrecherche - HSW
Einführung in die Literaturrecherche - HSW
 
Open Science in den Sozialwissenschaften und der Soziologie
Open Science in den Sozialwissenschaften und der SoziologieOpen Science in den Sozialwissenschaften und der Soziologie
Open Science in den Sozialwissenschaften und der Soziologie
 
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media ImpactAltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
 
Autoren-Namensidentifikation
Autoren-NamensidentifikationAutoren-Namensidentifikation
Autoren-Namensidentifikation
 
Eigene Bestände in Google Scholar
Eigene Bestände in Google ScholarEigene Bestände in Google Scholar
Eigene Bestände in Google Scholar
 
Ik1 ws 2011 12
Ik1 ws 2011 12Ik1 ws 2011 12
Ik1 ws 2011 12
 
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
 
Publikationsverhalten in den Wirtschaftswissenschaften, von Ralf Toepfer
Publikationsverhalten in den Wirtschaftswissenschaften, von Ralf ToepferPublikationsverhalten in den Wirtschaftswissenschaften, von Ralf Toepfer
Publikationsverhalten in den Wirtschaftswissenschaften, von Ralf Toepfer
 
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
 
Zur sozialen Konstruktion von Recherche-Ergebnissen - Discovery-Systeme
Zur sozialen Konstruktion von Recherche-Ergebnissen - Discovery-SystemeZur sozialen Konstruktion von Recherche-Ergebnissen - Discovery-Systeme
Zur sozialen Konstruktion von Recherche-Ergebnissen - Discovery-Systeme
 
Der Bibliothekskatalog 3.0 oder: Bibliografische Daten als Linked Open Data
Der Bibliothekskatalog 3.0 oder: Bibliografische Daten als Linked Open DataDer Bibliothekskatalog 3.0 oder: Bibliografische Daten als Linked Open Data
Der Bibliothekskatalog 3.0 oder: Bibliografische Daten als Linked Open Data
 
TUB HH - Universitaetsbibliothek der TUHH: Eine Bibliothek im Uebergang!
TUB HH - Universitaetsbibliothek der TUHH: Eine Bibliothek im Uebergang!TUB HH - Universitaetsbibliothek der TUHH: Eine Bibliothek im Uebergang!
TUB HH - Universitaetsbibliothek der TUHH: Eine Bibliothek im Uebergang!
 

Mehr von uherb

Publication Strategies in the Social and Cultural Sciences
Publication Strategies in the Social and Cultural SciencesPublication Strategies in the Social and Cultural Sciences
Publication Strategies in the Social and Cultural Sciencesuherb
 
Steering science through output indicators & data capitalism
Steering science through output indicators & data capitalismSteering science through output indicators & data capitalism
Steering science through output indicators & data capitalismuherb
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher ArbeitenPublizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher Arbeitenuherb
 
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...uherb
 
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...uherb
 
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...uherb
 
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?uherb
 
Social Media in der Wissenschaft
Social Media in der WissenschaftSocial Media in der Wissenschaft
Social Media in der Wissenschaftuherb
 
Open Access – die Revolution bleibt aus
Open Access – die Revolution bleibt ausOpen Access – die Revolution bleibt aus
Open Access – die Revolution bleibt ausuherb
 
The current state(s) of Open Science
The current state(s) of Open ScienceThe current state(s) of Open Science
The current state(s) of Open Scienceuherb
 
Open Science in der Soziologie: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme zur o...
Open Science in der Soziologie: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme zur o...Open Science in der Soziologie: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme zur o...
Open Science in der Soziologie: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme zur o...uherb
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & StrategiePublizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategieuherb
 
Open Science in der Soziologie
Open Science in der SoziologieOpen Science in der Soziologie
Open Science in der Soziologieuherb
 
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?uherb
 
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...uherb
 
Crowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
Crowdfunding & Social Payments in der WissenschaftCrowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
Crowdfunding & Social Payments in der Wissenschaftuherb
 
How to improve the acceptance of AltMetrics
How to improve the acceptance of AltMetricsHow to improve the acceptance of AltMetrics
How to improve the acceptance of AltMetricsuherb
 
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...uherb
 
Open Knowledge, Open Data & Open Government Data
Open Knowledge, Open Data & Open Government DataOpen Knowledge, Open Data & Open Government Data
Open Knowledge, Open Data & Open Government Datauherb
 
Usage Statistics and Beyond
Usage Statistics and BeyondUsage Statistics and Beyond
Usage Statistics and Beyonduherb
 

Mehr von uherb (20)

Publication Strategies in the Social and Cultural Sciences
Publication Strategies in the Social and Cultural SciencesPublication Strategies in the Social and Cultural Sciences
Publication Strategies in the Social and Cultural Sciences
 
Steering science through output indicators & data capitalism
Steering science through output indicators & data capitalismSteering science through output indicators & data capitalism
Steering science through output indicators & data capitalism
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher ArbeitenPublizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
 
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
 
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
 
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
 
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
 
Social Media in der Wissenschaft
Social Media in der WissenschaftSocial Media in der Wissenschaft
Social Media in der Wissenschaft
 
Open Access – die Revolution bleibt aus
Open Access – die Revolution bleibt ausOpen Access – die Revolution bleibt aus
Open Access – die Revolution bleibt aus
 
The current state(s) of Open Science
The current state(s) of Open ScienceThe current state(s) of Open Science
The current state(s) of Open Science
 
Open Science in der Soziologie: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme zur o...
Open Science in der Soziologie: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme zur o...Open Science in der Soziologie: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme zur o...
Open Science in der Soziologie: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme zur o...
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & StrategiePublizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
 
Open Science in der Soziologie
Open Science in der SoziologieOpen Science in der Soziologie
Open Science in der Soziologie
 
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
 
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
 
Crowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
Crowdfunding & Social Payments in der WissenschaftCrowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
Crowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
 
How to improve the acceptance of AltMetrics
How to improve the acceptance of AltMetricsHow to improve the acceptance of AltMetrics
How to improve the acceptance of AltMetrics
 
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
 
Open Knowledge, Open Data & Open Government Data
Open Knowledge, Open Data & Open Government DataOpen Knowledge, Open Data & Open Government Data
Open Knowledge, Open Data & Open Government Data
 
Usage Statistics and Beyond
Usage Statistics and BeyondUsage Statistics and Beyond
Usage Statistics and Beyond
 

Kürzlich hochgeladen

Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxDie Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxIuliaKyryllova
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)University of Graz
 
Usage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseUsage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseAngelika Davey
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024OlenaKarlsTkachenko
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (8)

Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxDie Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
 
Usage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseUsage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tense
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 

Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder Messung des leicht Messbaren?

  • 1. Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact – Gütekriterien oder Messung des leicht Messbaren? Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 2. Übersicht •Impact & etablierte Impact-Maße •Alternativen •AltMetrics •Ein Fazit Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 3. 1. Impact & etablierte Impact Maße Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 4. Impact Dimensionen •Produktivität •Resonanz •Qualität Fröhlich, G. (1999). Das Messen des leicht Meßbaren : Output-Indikatoren, Impact-Maße: Artefakte der Szientometrie? In J. Becker & W. Göhring (Eds.), Kommunikation statt Markt : Zu einer alternativen Theorie der Informationsgesellschaft (pp. 27–38). GMD- Forschungszentrum Informationstechnik GmbH. Retrieved from http://eprints.rclis.org/9115/ Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 5. Journal Impact Factor & h-Index Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 6. Impact Zahl der Zitate im laufenden Jahr auf Artikel (eines Journals) der vergangenen zwei Jahre --------------------------------------------------- Zahl der Artikel des Journals der vergangenen zwei Jahre Datenbasis: Journal Citation Reports Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 7. JIF Kritikpunkte, ein Auszug: •Begrenzter Scope: Journal Citation Reports JCR •Ausschluss kompletter Dokumentarten: graue Literatur, Bücher, Großteil der Web-Publikationen. •Sprachbias zugunsten englischsprachiger Journals: Zeitschriften in anderen Sprachen haben einen niedrigeren JIF. •JIF bezieht sich auf Journale, nicht Artikel: I.d.R. führt eine geringe Anzahl sehr häufig zitierter Artikel zu einem hohen Wert für das Journal Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 8. JIF Kritikpunkte, ein Auszug: •Benachteiligung der Journale aus Disziplinen mit Verwertungszyklen > 2 Jahren (z.B. Mathematik, Geisteswissenschaften) •leicht manipulierbar, Gaming •Reaktivität •Vernachlässigung kontextueller Aspekte (Gewichtung) •Konfundierung von Popularität und Qualität Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 9. Hirsch-Index Hirsch (h-) Index bezieht sich auf Autoren und nicht auf Journals Berechnung: Ein Autor hat einen Index h, wenn h von seinen insgesamt N Veröffentlichungen mindestens jeweils h Zitierungen haben und die anderen (N-h) Publikationen weniger als h Zitierungen. http://de.wikipedia.org/wiki/H-Index Ein Autor einen h-Index von 8, wenn er 8 Schriften veröffentlicht hat, von denen eine 8 Mal und 7 jeweils mindestens 8 Mal zitiert worden sind. Ein h-Index von 12 setzt die Publikation von 12 Schriften voraus, von denen eine 12 Mal und 11 jeweils mindestens 12 Mal zitiert worden sind. Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 10. H-Index Kritikpunkte, ein Auszug: •Keine feste Datenbasis: Scopus, Web Of Science WoS, GoogleScholar •vgl. JIF-Kritik: Vernachlässigung von Dokumentengattungen und nicht-englischer Publikationen, Mehrautorenproblematik, Messung von Popularität oder Qualität? … •Trennscharfe Autorenidentifikation in der Datenbasis ist nicht sichergestellt •h-Index hängt von Disziplin und Alter des Autors ab Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 11. Einschätzung •JIF und h-Index sind mängelbehaftet, zentrales Manko: begrenzter Scope •Elektrifizierung der wissenschaftlichen Information und des Publizierens ermöglichen neue Techniken •„Just as scientists would not accept the findings in a scientific paper without seeing the primary data, so should they not rely on Thomson Scientific's impact factor, which is based on hidden data.“ Rossner, M., Van Epps, H., & Hill, E. (2007). Show me the data. The Journal of cell biology, 179(6), 1091–2. doi:10.1083/jcb.200711140 Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 12. 2. Alternativen Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 13. Zitationsbasierte Alternativen Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 14. AltMetrics Services SCImago Journal Rank (SJR) http://www.scimagojr.com/ Eigenfactor http://eigenfactor.org/ Source-Normalized Impact per Paper (SNIP) http://www.journalindicators.com/ GoogleScholar http://scholar.google.com The evolution of journal assessment. (2010). Elsevier. Retrieved from http://www.info.sciverse.com/documents/files/scopus-training/resourcelibrary/pdf/whitepaper9_com.pdf Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 15. Nutzungsdatenbasierte Alternativen Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 16. Alternative nutzungsdatenbasierte Metriken •Messung absoluter Nutzungshäufigkeiten, ggf. Prädiktor von Zitationshäufigkeiten Brody, T., Harnad, S., & Carr, L. (2005). Earlier Web Usage Statistics as Predictors of Later Citation Impact. Journal of the American Association for Information Science and Technology, 57(8), 1060–1072. Retrieved from http://eprints.ecs.soton.ac.uk/10713/ •Analyse von Zitations- und/oder Dokumentnutzungsmustern Bollen, J., Van De Sompel, H., Hagberg, A., & Chute, R. (2009). A principal component analysis of 39 scientific impact measures. PloS one, 4(6), e6022. doi:10.1371/journal.pone.0006022 Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 17. Alternative nutzungsdatenbasierte Metriken MESUR: MEtrics from Scholarly Usage of Resources, http://www.mesur.org/MESUR.html •Messung der Nutzungshäufigkeit und -struktur zur Ermittlung szientometrischer Kennziffern •Rankings auf Basis von Kontextinformationen und Verwandschaftsbeziehungen zwischen Dokumenten, ermittelt über Nutzung/ Zitation •Technik: Soziale Netzwerkanalyse, automatisiertes Verfahren Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 18. Alternative nutzungsdatenbasierte Metrike n „Our results indicate that the notion of scientific impact is a multi-dimensional construct that can not be adequately measured by any single indicator, although some measures are more suitable than others. The commonly used citation Impact Factor is not positioned at the core of this construct, but at its periphery, and should thus be used with caution.“ … „Usage-based measures such as Usage Closeness centrality may in fact be better ‚consensus‘ measures.“ Bollen, J.; Van De Sompel, H.; Hagberg, A.; Chute, R.: A principal component analysis of 39 scientific impact measures. In: PloS one 4 (2009a), Issue 6, e6022. DOI: 10.1371/journal.pone.0006022. Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 19. 3. AltMetrics Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 20. Prinzip Verwertung einer Vielzahl an Nutzungsereignissen wissenschaftlicher Informationen aus heterogenen Datenquellen http://altmetrics.org/manifesto/ Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 21. AltMetrics Services http://impactstory.org/ http://sciencecard.org/ http://altmetric.com/demos/plos.html http://readermeter.org Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 22. Befunde Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 23. Altmetrics Services Befunde Bar-Ilan (2012) Positive Korrelation zwischen der Häufigkeit, mit der Mendeley-Nutzer Artikel in ihrer individuellen Bibliothek verwalten (die sogenannten Mendeley User Counts), sowie Zitationen im Web of Science WoS , Scopus und GoogleScholar für die zehn am häufigsten zitierten Artikel aus dem Journal of the American Society for Information Science and Technology (JASIST) (Zeitspanne 2001- 2011). Bar-Ilan, J. (2012). JASIST@mendeley. ACM Web Science Conference 2012 Workshop. Evanston, IL. Retrieved from http://altmetrics.org/altmetrics12/bar-ilan/ Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 24. Altmetrics Services Befunde Li & Thelwall (2012) Positive Korrelation zwischen zwischen Mendeley User Counts und Zitationswerten. Basis waren 1.397 Artikel des Publikationsjahres 2008 aus den Gebieten Genomik und Genetik, die von Experten der Post Publication Review Plattform Faculty of 1000 (F1000)ausgewählt wurden. Zugrunde lagen Zitationswerte aus dem WoS, Scopus and GoogleScholar Li, X., & Thelwall, M. (2012). F1000, Mendeley and Traditional Bibliometric Indicators. 17th International Conference on Science and Technology Indicators (Vol. 3, pp. 1–11). Retrieved from http://2012.sticonference.org/Proceedings/vol2/Li_F1000_541.pdf Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 25. Altmetrics Services Befunde Li, Thelwall & Giustini (2011) Positive Korrelation zwischen Mendeley User Counts und Zitation nach dem WoS. Basis: 1.613 in Nature und Science im Jahr 2007 publizierte Artikel. Li, X., Thelwall, M., & Giustini, D. (2011). Validating online reference managers for scholarly impact measurement. Scientometrics, 91(2), 461–471. doi:10.1007/s11192-011-0580-x Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 26. Altmetrics Services Befunde Shuai, Pepe & Bollen (2012) Positive Korrelation zwischen Twitter Mentions und Zitationen nach GoogleScholar Basis: wissenschaftliche Dokumente, die als Preprints zwischen Oktober 2010 und Mai 2011 auf dem Open Access Repository arXiv publiziert wurden. Shuai, X., Pepe, A., & Bollen, J. (2012). How the Scientific Community Reacts to Newly Submitted Preprints: Article Downloads, Twitter Mentions, and Citations. (C. A. Ouzounis, Ed.)PLoS ONE, 7(11), e47523. Digital Libraries; Physics and Society. doi:10.1371/journal.pone.0047523 Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 27. Altmetrics Services Befunde Eysenbach (2011) Positive Korrelation Korrelation zwischen Twitter Mentions und Zitationen für Artikel des Journal of Medical Internet Research JMIR . Die Korrelation von Twitter Mentions zu GoogleScholar Zitationen war ausgeprägter als die zu Scopus Zitationen. Eysenbach, G. (2011). Can Tweets Predict Citations? Metrics of Social Impact Based on Twitter and Correlation with Traditional Metrics of Scientific Impact. Journal of Medical Internet Research, 13(4). doi:10.2196/jmir.2012 Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 28. Grenzen Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 29. Grenzen? •Manipulierbarkeit/Gaming •Matthäus-Effekte •Dokument- und Autorenidentifikation … vergleichbar den Zitationsmetriken Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 30. Grenzen? •Geben AltMetrics wissenschaftliche Relevanz, Bedeutung, Wirkung (Impact), Qualität oder die Stärke einer anderen Eigenschaft wieder? (analog zitations- oder nutzungsdatenbasierter Metriken) •Selektivität, Eysenbach 2011 •Dienste sind derzeit (größtenteils) experimentell Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 31. Messtheoretische Überlegungen Messen AltMetrics die gleiche Eigenschaftsdimension wie Zitationen? Falls ja: Was gewinnen wir mit AltMetrics? •Eine Validierung? •Einen Prädiktor? •Einen offenen Datenpool, der uns die ähnliche Informationen wie kostenpflichtige Zitationsdatenbanken liefert? Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 32. Messtheoretische Überlegungen Das Konstrukt Impact ist weder bei zitationsbasierten Verfahren noch bei Altmetrics methodisch beschrieben. •Möglicherweist ist nicht wissenschaftliche Wirkung (oder Impact) als Ursache (oder unabhängige Variable) ausschlaggebend für Zitationswerte und AltMetrics Scores. •Möglicherweise werden Korrelationen durch Interdependenzen wie Selektionsprozesse produziert und stellen empirische Artefakte dar. Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 33. 4. Ein Fazit Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 34. Wertvoll? „altmetrics are booming and they are starting to be seen as alternatives to more conventional citation measures. Metrics on the number of readers, tags used, bookmarks, comments and threads, blogging, tweets, etc. are starting to be suggested as new tools to assess the impact and influence that researchers have over their colleagues and society-at-large. “ Wouters, P., & Costas, R. (2012). Users , narcissism and control - tracking the impact of scholarly publications in the 21 st century. Retrieved from http://www.surffoundation.nl/nl/publicaties/Documents/Users narcissism and control.pdf Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 35. Wertvoll? Altmetrics sind •offen bezüglich Schnittstellen & Inhalt •beschreiben nicht nur den Impact kanonisierter wissenschaftlicher Publikationen wie Zeitschriftenartikel oder Monographien erfassen den Impact •dynamischer, interaktiver Informationen, etwa in Wissenschaftsblogs, •von nicht-textuellen Objekten (Forschungsdaten und -software) Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 36. Das Messen des leicht Meßbaren … Es „handelt sich bei der Szientometrie um eine eigentümlich theorielose, offensichtlich von der Illusion des Induktivismus befallene Diziplin (d.h. es dominiert die wissenschaftstheoretische Grundüberzeugung, man könne oder solle auf Theorien verzichten und durch reines Sammeln von Daten zu wissenschaftlichen Erkenntnissen gelangen).“ Fröhlich, G. (1999). Das Messen des leicht Meßbaren : Output-Indikatoren, Impact-Maße: Artefakte der Szientometrie? In J. Becker & W. Göhring (Eds.), Kommunikation statt Markt : Zu einer alternativen Theorie der Informationsgesellschaft (pp. 27–38). GMD- Forschungszentrum Informationstechnik GmbH. Retrieved from http://eprints.rclis.org/9115/ Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 37. Das Messen des leicht Meßbaren … „Diese grob skizzierte Infragestellung der gängigen Praxis der ‚evaluativen Szientometrie‘ soll nicht als Frontalangriff gegen die quantitative Erforschung der Wissenschaft mißverstanden werden, sondern als Plädoyer für eine wissenschaftstheoretisch aufgeklärte und sozialwissenschaftlich geläuterte Szientometrie“. Fröhlich, G. (1999). Das Messen des leicht Meßbaren : Output-Indikatoren, Impact-Maße: Artefakte der Szientometrie? In J. Becker & W. Göhring (Eds.), Kommunikation statt Markt : Zu einer alternativen Theorie der Informationsgesellschaft (pp. 27–38). GMD- Forschungszentrum Informationstechnik GmbH. Retrieved from http://eprints.rclis.org/9115/ Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013
  • 38. Slide: Martin Fenner, PLoS Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013 Slide: Martin Fenner, PLoS
  • 39. Slide: Martin Fenner, PLoS Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013 Slide: Martin Fenner, PLoS
  • 40. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Gebäude B1 1, Zi. 9.08, D-66123 Saarbrücken Telefon: 0049 681 302-2798 u.herb@sulb.uni-saarland.de Ulrich Herb Bibliometrie – ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? BIB & VdB Fortbildung Saarländische Universitäts- und KIT Karlsruhe Landesbibliothek 08.02.2013