SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 25
Nah am Nutzer
 Konzept und Umsetzung eines Discovery-
       Services mit konsequenter
         Zielgruppenorientierung
                        Jan Steinberg (GESIS, Köln), 12. März 2013




5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
            +++ 11. - 14. März 2013 +++ Congress Center Leipzig +++
Inhalt
                                                                       2
•                                und
• Daten und Vernetzung
•            -relevante Projekte
• Features, Erweiterungen – und die Gründe
  dafür
• Resumée


    5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
•    zentrale Anlaufstelle für Nutzer sozialwissenschaftlicher
     Informationen
•    Integration von Literaturnachweisen, Personen,
     Institutionen, Projekten und Forschungsdaten
     (derzeit 19 Datenquellen)
•    Aktuelles: Veranstaltungskalender, Call for Papers,
     Neuerscheinungen
•    Vernetzung von Suchbegriffen sowie von Informationen


    5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
2
Unser Projekt:
    mit

-   Open Source
-   schnell
-   leicht konfigurier- und erweiterbar
-   variable Schnittstellen
-   lebendige Community


    5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Inhalt
                                                                       2
•                                und
• Daten und Vernetzung
•            -relevante Projekte
• Features, Erweiterungen – und die Gründe
  dafür
• Resumée


    5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
- SOLIS (ca. 435.000 DEs)
- SSOAR (ca. 22.000 Metadaten zu
  OA-Volltexten)
- Cambridge Scientific Abstracts
  – Proquest CSA (ca. 4,7 Mio. DEs)
- Partnerdatenbanken
  (USB Köln, IAB, FES, FISB, WZB
  etc.)
                                                  Zielgruppe
                                          - SOFIS (ca. 50.000 DEs) –
Derzeit insgesamt über 7 Mio.               Projektinformationen der
Literaturdatensätze                         letzten 10 Jahre
                                            (Ausschnitt von insgesamt
- More to come: SOJ, PAO                    ca. 110.000 DEs)
                                                                              - dbk Datenbestandskatalog
                                                                                 (ca. 5.000 Studieninfos)


                - über 600.000
                  verzeichnete Volltextlinks,
                - SSOAR
                  (ca. 22.000 Volltexte)
             LITERATUR                                 PROJEKTE                            FORSCHUNGS-
                                                                                              DATEN

                             Volltexte


        5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Vernetzung in GESIS-Daten

                                                       Referenzen und Zitationen
              Literatur-Output
                                              SOLIS –
SOFIS –                                       Literatur
Projekte                           TheSoz




                          Institutionen

                          Affiliationen


     dbk –              Personen-           fulltext
                         namen              SSOAR –
     Forschungsdaten
                                            OA-Volltexte
Verknüpfung von Projekten, Literatur, Forschungsdaten
Inhalt
                                                                       2
•                                und
• Daten und Vernetzung
•            -relevante Projekte
• Features, Erweiterungen – und die Gründe
  dafür
• Resumée


    5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
-Projekt: Smart Harvesting für sozialwissenschaftliche
Open Access-Literatur und Forschungsdaten



• Disambiguierung von Personennamen
• Identifikation und Aggregation von Duplikaten und DB-
  Feldern
• Forschungsdaten-Literatur-Verknüpfung u.a. über
  Autorenidentifikation
• Fehleridentifikation und Datenverifikation sowie
  Metadatenaddition über Suchmaschinenanfragen


   5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
-Projekt: InFoLiS – Integration von Forschungsdaten
und Literatur in den Sozialwissenschaften




• Automatische Erkennung von Referenzen zu
  Forschungsdaten in Literaturmetadaten

• Matching auf DOIs in da|ra




   5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Inhouse-Projekt: Referenzen / Zitationen
• 8,6 Mio. Referenzen aus CSA
• Verlinken von Referenzen mit den entsprechenden
  Dokumenten in
• Generierung von Zitationen in referenzierten
  Dokumenten und Backlinking
• Grundlage: Einmalige Referenzlieferung von Proquest
  für CSA-PS, CSA-SA und CSA-SSA
• Laufende Verzeichnung von Referenzen in SOLIS




  5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Inhalt
                                                                       2
•                                und
• Daten und Vernetzung
•            -relevante Projekte
• Features, Erweiterungen – und die Gründe
  dafür
• Resumée


    5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Usability / Nutzerverhalten

Instrumente:

• Statistiken (Logfile-Analysen)

• Interviewreihe

• Nutzerstudien / Studienreviews


  5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Heatmap
                                                                              • Zeigt an, wo geklickt
                                                                                wird, auch wenn dort
                                                                                keine Funktion

                                                                              • Gibt Hinweise auf
                                                                                Nutzung und Nicht-
                                                                                nutzung von Inhalten

                                                                              • Interpretation mit
                                                                                Vorsicht!




5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Einfache Suche
GESIS-Interviewreihe: „über eine Suchmaske möglichst alle
einschlägigen Datenbanken…“




 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Sucherweiterung

• Autocomplete

• Search Term Recommendation (STR)

• Heterogenitätsservice (deaktivierbar) – über
  Crosskonkordanzen und Übersetzungen

• Ähnliche Dokumente

  5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Erweiterte Suche
                                                                           „… gezielte Nutzung von
                                                                           Recherchen nimmt mit
                                                                           Berufserfahrung zu…“
                                                                           Logfiles: Erweiterte Suche
                                                                           wird häufiger genutzt als
                                                                           die einfache.

                                                                           •       …
                                                                           •       Speichern von Suchen
                                                                           •       RSS-Feed




5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Dublettengruppierung




• Ca. 700.000 Dokumente kommen mehrfach im
  gesamten Datenbestand vor.

 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Facetten




                                                      Nutzung Facetten
                                                      sowiport 2011
5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Sortierung
‚Jahr absteigend‘- und Relevanzsortierung werden favorisiert.

= > Aktualität im hohen Nutzerinteresse
                                                          Zwei Möglichkeiten zur Optimierung:

                                                          - Rankingproblematik in Discovery-Systemen
                                                            umgehen / abschwächen

                                                          - Relevanz um den Faktor Aktualität
                                                            erweitern.




      5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Inhalt
                                                                       2
•                                und
• Daten und Vernetzung
•            -relevante Projekte
• Features, Erweiterungen – und die Gründe
  dafür
• Resumée


    5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Resumée / Lessons learned
•     Discovery-Systeme bieten viel out-of-the-box.
•     Konfigurationen und Erweiterungen sind verfügbar.
•     Individualisierungen sind sehr gut möglich.
•     Herauszufinden, was der Nutzer wirklich benötigt, ist
      nicht trivial.




    5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Vielen Dank!

Kontakt:
Jan.Steinberg@gesis.org



  5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
Neuere Studien:
[Janneke Adema; Paul Rutten](2010): Digital Monographs in the Humanities and Social Sciences: Report on User Needs
(OAPEN Project Report). Amsterdam.

Sillipigni Connaway; Timothy Dickey (2010): The digital information seeker: Report of findings from selected OCLC, RIN, and
JISC user behaviour projects. London.

Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (2010): Bedürfnisse der ZBW-Zielgruppen im Bereich
Informationsmangement: Zusammenfassung der qualitativen und quantitativen Ergebnisse. Kiel/Hamburg.

Alison Head; Michael Eisenberg (2009): How College Students Seek Information in the Digital Age. Washington. (Project
Information Literacy).

JISC (2008): Information behaviour of the researcher of the future. London.

JISC (2010): User Behaviour Observational Study: User Behaviour in Resource Discovery. London.

Sebastian Nix (2010): Das Internet als Informationsressource für die Frankreichforschung: Eine Befragung deutscher und
französischer Experten. Berlin. Berliner Handreichungen zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bd. 262.

OCLC (2008): Online Catalogs: What Users and Librarians Want. [Dublin, Ohio]

Maria Zens (2012): Findestrategien erfahrener Sozialwissenschaftler: Ausgewählte Ergebnisse einer GESIS-Interviewreihe. Köln.




   5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Personalisierung von Suchräumen in RDS
Personalisierung von Suchräumen in RDSPersonalisierung von Suchräumen in RDS
Personalisierung von Suchräumen in RDSBjörn Muschall
 
Schlanke Discovery-Lösung auf Basis von TYPO3. Der neue Bibliothekskatalog de...
Schlanke Discovery-Lösung auf Basis von TYPO3. Der neue Bibliothekskatalog de...Schlanke Discovery-Lösung auf Basis von TYPO3. Der neue Bibliothekskatalog de...
Schlanke Discovery-Lösung auf Basis von TYPO3. Der neue Bibliothekskatalog de...Felix Lohmeier
 
Integration von Normdaten in Bibliotheksanwendungen auf der Basis von Semanti...
Integration von Normdaten in Bibliotheksanwendungen auf der Basis von Semanti...Integration von Normdaten in Bibliotheksanwendungen auf der Basis von Semanti...
Integration von Normdaten in Bibliotheksanwendungen auf der Basis von Semanti...redsys
 
Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG)
Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG)Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG)
Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG)flimm
 
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Felix Lohmeier
 
Normdaten - die Aggregatoren im Web
Normdaten - die Aggregatoren im WebNormdaten - die Aggregatoren im Web
Normdaten - die Aggregatoren im WebAlexander Haffner
 
Arbeitsgruppe Fachreferat Naturwissenschaften
Arbeitsgruppe Fachreferat NaturwissenschaftenArbeitsgruppe Fachreferat Naturwissenschaften
Arbeitsgruppe Fachreferat NaturwissenschaftenHaake
 
Repositorieninhalte als Linked Data bereitstellen
Repositorieninhalte als Linked Data bereitstellenRepositorieninhalte als Linked Data bereitstellen
Repositorieninhalte als Linked Data bereitstellenPascal-Nicolas Becker
 
schema.org und Bibliotheken
schema.org und Bibliothekenschema.org und Bibliotheken
schema.org und BibliothekenAdrian Pohl
 
Vernetzung Zum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und I...
VernetzungZum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und I...VernetzungZum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und I...
Vernetzung Zum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und I...Georg Vogeler
 
UB Bochum - RUB Bibliographie
UB Bochum - RUB BibliographieUB Bochum - RUB Bibliographie
UB Bochum - RUB BibliographieVeronikaJ
 
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...Heinz Pampel
 
Open Source Bibliotheksmanagement (mit D:SWARM + AMSL)
Open Source Bibliotheksmanagement (mit D:SWARM + AMSL)Open Source Bibliotheksmanagement (mit D:SWARM + AMSL)
Open Source Bibliotheksmanagement (mit D:SWARM + AMSL)Felix Lohmeier
 

Was ist angesagt? (16)

Personalisierung von Suchräumen in RDS
Personalisierung von Suchräumen in RDSPersonalisierung von Suchräumen in RDS
Personalisierung von Suchräumen in RDS
 
Schlanke Discovery-Lösung auf Basis von TYPO3. Der neue Bibliothekskatalog de...
Schlanke Discovery-Lösung auf Basis von TYPO3. Der neue Bibliothekskatalog de...Schlanke Discovery-Lösung auf Basis von TYPO3. Der neue Bibliothekskatalog de...
Schlanke Discovery-Lösung auf Basis von TYPO3. Der neue Bibliothekskatalog de...
 
Integration von Normdaten in Bibliotheksanwendungen auf der Basis von Semanti...
Integration von Normdaten in Bibliotheksanwendungen auf der Basis von Semanti...Integration von Normdaten in Bibliotheksanwendungen auf der Basis von Semanti...
Integration von Normdaten in Bibliotheksanwendungen auf der Basis von Semanti...
 
Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG)
Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG)Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG)
Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG)
 
Literatur und Information - Datenbanken, Fachliteratur, Literaturrecherche un...
Literatur und Information - Datenbanken, Fachliteratur, Literaturrecherche un...Literatur und Information - Datenbanken, Fachliteratur, Literaturrecherche un...
Literatur und Information - Datenbanken, Fachliteratur, Literaturrecherche un...
 
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
 
Normdaten - die Aggregatoren im Web
Normdaten - die Aggregatoren im WebNormdaten - die Aggregatoren im Web
Normdaten - die Aggregatoren im Web
 
Arbeitsgruppe Fachreferat Naturwissenschaften
Arbeitsgruppe Fachreferat NaturwissenschaftenArbeitsgruppe Fachreferat Naturwissenschaften
Arbeitsgruppe Fachreferat Naturwissenschaften
 
Repositorieninhalte als Linked Data bereitstellen
Repositorieninhalte als Linked Data bereitstellenRepositorieninhalte als Linked Data bereitstellen
Repositorieninhalte als Linked Data bereitstellen
 
schema.org und Bibliotheken
schema.org und Bibliothekenschema.org und Bibliotheken
schema.org und Bibliotheken
 
Vernetzung Zum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und I...
VernetzungZum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und I...VernetzungZum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und I...
Vernetzung Zum Verhältnis von klassischen Formen der Archiverschließung und I...
 
Suchmaschinen verstehen
Suchmaschinen verstehenSuchmaschinen verstehen
Suchmaschinen verstehen
 
Klinikuebergreifendes Intranet
Klinikuebergreifendes IntranetKlinikuebergreifendes Intranet
Klinikuebergreifendes Intranet
 
UB Bochum - RUB Bibliographie
UB Bochum - RUB BibliographieUB Bochum - RUB Bibliographie
UB Bochum - RUB Bibliographie
 
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
Vom Projekt zum Service – zur Rolle von re3data.org in der Forschungsdateninf...
 
Open Source Bibliotheksmanagement (mit D:SWARM + AMSL)
Open Source Bibliotheksmanagement (mit D:SWARM + AMSL)Open Source Bibliotheksmanagement (mit D:SWARM + AMSL)
Open Source Bibliotheksmanagement (mit D:SWARM + AMSL)
 

Andere mochten auch

Halloween vocabulary 2015
Halloween vocabulary 2015Halloween vocabulary 2015
Halloween vocabulary 2015teteg662
 
Software Project Management - NESDEV
Software Project Management - NESDEVSoftware Project Management - NESDEV
Software Project Management - NESDEVKrit Kamtuo
 
Michelle's Updated Resume
Michelle's Updated ResumeMichelle's Updated Resume
Michelle's Updated ResumeMichelle Perine
 
Behavioral Data Mining to Produce Novel and Serendipitous Friend Recommendati...
Behavioral Data Mining to Produce Novel and Serendipitous Friend Recommendati...Behavioral Data Mining to Produce Novel and Serendipitous Friend Recommendati...
Behavioral Data Mining to Produce Novel and Serendipitous Friend Recommendati...Matteo Manca
 
Big data playbook: Questions to ask before you embark upon a big data initiative
Big data playbook: Questions to ask before you embark upon a big data initiativeBig data playbook: Questions to ask before you embark upon a big data initiative
Big data playbook: Questions to ask before you embark upon a big data initiativeGaurav Dhy
 
Episiotomy for Mother's Class
Episiotomy for Mother's ClassEpisiotomy for Mother's Class
Episiotomy for Mother's ClassPulleymazing
 
Aislamiento e identiicacion de bacillus cereus.
Aislamiento e identiicacion de bacillus cereus.Aislamiento e identiicacion de bacillus cereus.
Aislamiento e identiicacion de bacillus cereus.Froylan Avila
 
Independence of the judiciary
Independence of the judiciaryIndependence of the judiciary
Independence of the judiciaryCivicalPolitics
 
Midwifery in iran
Midwifery in iranMidwifery in iran
Midwifery in iranLinda Wylie
 
Dissolution of partnership firm by N. Bala Murali Krishna
Dissolution of partnership firm   by N. Bala Murali KrishnaDissolution of partnership firm   by N. Bala Murali Krishna
Dissolution of partnership firm by N. Bala Murali Krishnabala13128
 
Trabajo de parto
Trabajo de partoTrabajo de parto
Trabajo de partofont Fawn
 
Articulaciones del cuerpo humano
Articulaciones del cuerpo humanoArticulaciones del cuerpo humano
Articulaciones del cuerpo humanogaby vallejo
 
Best Practices Frameworks 101
Best Practices Frameworks 101Best Practices Frameworks 101
Best Practices Frameworks 101shailsood
 
Cost Control
Cost ControlCost Control
Cost Controlmudduckk
 

Andere mochten auch (19)

Halloween vocabulary 2015
Halloween vocabulary 2015Halloween vocabulary 2015
Halloween vocabulary 2015
 
APARATO RESPIRATORIO
APARATO RESPIRATORIOAPARATO RESPIRATORIO
APARATO RESPIRATORIO
 
Sistema respiratorio
Sistema respiratorioSistema respiratorio
Sistema respiratorio
 
Software Project Management - NESDEV
Software Project Management - NESDEVSoftware Project Management - NESDEV
Software Project Management - NESDEV
 
Aderman_2014
Aderman_2014Aderman_2014
Aderman_2014
 
Michelle's Updated Resume
Michelle's Updated ResumeMichelle's Updated Resume
Michelle's Updated Resume
 
Behavioral Data Mining to Produce Novel and Serendipitous Friend Recommendati...
Behavioral Data Mining to Produce Novel and Serendipitous Friend Recommendati...Behavioral Data Mining to Produce Novel and Serendipitous Friend Recommendati...
Behavioral Data Mining to Produce Novel and Serendipitous Friend Recommendati...
 
Big data playbook: Questions to ask before you embark upon a big data initiative
Big data playbook: Questions to ask before you embark upon a big data initiativeBig data playbook: Questions to ask before you embark upon a big data initiative
Big data playbook: Questions to ask before you embark upon a big data initiative
 
Episiotomy for Mother's Class
Episiotomy for Mother's ClassEpisiotomy for Mother's Class
Episiotomy for Mother's Class
 
Aislamiento e identiicacion de bacillus cereus.
Aislamiento e identiicacion de bacillus cereus.Aislamiento e identiicacion de bacillus cereus.
Aislamiento e identiicacion de bacillus cereus.
 
Independence of the judiciary
Independence of the judiciaryIndependence of the judiciary
Independence of the judiciary
 
Midwifery in iran
Midwifery in iranMidwifery in iran
Midwifery in iran
 
Dissolution of partnership firm by N. Bala Murali Krishna
Dissolution of partnership firm   by N. Bala Murali KrishnaDissolution of partnership firm   by N. Bala Murali Krishna
Dissolution of partnership firm by N. Bala Murali Krishna
 
Trabajo de parto
Trabajo de partoTrabajo de parto
Trabajo de parto
 
Articulaciones del cuerpo humano
Articulaciones del cuerpo humanoArticulaciones del cuerpo humano
Articulaciones del cuerpo humano
 
Best Practices Frameworks 101
Best Practices Frameworks 101Best Practices Frameworks 101
Best Practices Frameworks 101
 
Gamer gate
Gamer gateGamer gate
Gamer gate
 
Cost Control
Cost ControlCost Control
Cost Control
 
Estereopsis y test de estereopsis
Estereopsis y test de estereopsisEstereopsis y test de estereopsis
Estereopsis y test de estereopsis
 

Ähnlich wie Nah am Nutzer (Steinberg) - Konzept und Umsetzung eines Discovery-Services mit konsequenter Zielgruppenorientierung

Wissenserschließung und –Modellierung: Ontologie vs. Volltextsuche am Beispie...
Wissenserschließung und –Modellierung: Ontologie vs. Volltextsuche am Beispie...Wissenserschließung und –Modellierung: Ontologie vs. Volltextsuche am Beispie...
Wissenserschließung und –Modellierung: Ontologie vs. Volltextsuche am Beispie...Thomas Koch
 
Workshop für die LUH: Forschungsdatenmanagement
Workshop für die LUH: ForschungsdatenmanagementWorkshop für die LUH: Forschungsdatenmanagement
Workshop für die LUH: ForschungsdatenmanagementFrauke Ziedorn
 
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...GESIS
 
Zukunft der Wissenschaftskommunikation
Zukunft der WissenschaftskommunikationZukunft der Wissenschaftskommunikation
Zukunft der Wissenschaftskommunikationdigiwis
 
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer HochschulbibliothekenAMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer HochschulbibliothekenBjörn Muschall
 
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen HochschulbibliothekenKickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen HochschulbibliothekenLydiaU
 
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...TIB Hannover
 
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Kathi Woitas
 
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...Becker Hans-Georg
 
DepositOnce - Das Repositorium der TU Berlin für Forschungsdaten und Publikat...
DepositOnce - Das Repositorium der TU Berlin für Forschungsdaten und Publikat...DepositOnce - Das Repositorium der TU Berlin für Forschungsdaten und Publikat...
DepositOnce - Das Repositorium der TU Berlin für Forschungsdaten und Publikat...Pascal-Nicolas Becker
 
Herausforderungen für (Schweizer) Bibliotheken
Herausforderungen für (Schweizer) BibliothekenHerausforderungen für (Schweizer) Bibliotheken
Herausforderungen für (Schweizer) BibliothekenRudolf Mumenthaler
 
Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic WebAnforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic WebKatrin Weller
 
Wissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
Wissenschaftliches Publizieren mit BibliothekenWissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
Wissenschaftliches Publizieren mit Bibliothekenstabihh
 
Deutsche Digitale Bibliothek - Vorstellung CeBit 2008
Deutsche Digitale Bibliothek - Vorstellung CeBit 2008Deutsche Digitale Bibliothek - Vorstellung CeBit 2008
Deutsche Digitale Bibliothek - Vorstellung CeBit 2008Ralf Stockmann
 
Modernes Datenmanagement: Linked Open Data und die offene Bibliothek
Modernes Datenmanagement: Linked Open Data und die offene BibliothekModernes Datenmanagement: Linked Open Data und die offene Bibliothek
Modernes Datenmanagement: Linked Open Data und die offene BibliothekJens Mittelbach
 

Ähnlich wie Nah am Nutzer (Steinberg) - Konzept und Umsetzung eines Discovery-Services mit konsequenter Zielgruppenorientierung (20)

Repositorieninhalte als LinkedData bereitstellen
Repositorieninhalte als LinkedData bereitstellenRepositorieninhalte als LinkedData bereitstellen
Repositorieninhalte als LinkedData bereitstellen
 
Wissenserschließung und –Modellierung: Ontologie vs. Volltextsuche am Beispie...
Wissenserschließung und –Modellierung: Ontologie vs. Volltextsuche am Beispie...Wissenserschließung und –Modellierung: Ontologie vs. Volltextsuche am Beispie...
Wissenserschließung und –Modellierung: Ontologie vs. Volltextsuche am Beispie...
 
Workshop für die LUH: Forschungsdatenmanagement
Workshop für die LUH: ForschungsdatenmanagementWorkshop für die LUH: Forschungsdatenmanagement
Workshop für die LUH: Forschungsdatenmanagement
 
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
Offenes kollaboratives Schreiben: Eine „Open Science“-Infrastruktur am Beispi...
 
Zukunft der Wissenschaftskommunikation
Zukunft der WissenschaftskommunikationZukunft der Wissenschaftskommunikation
Zukunft der Wissenschaftskommunikation
 
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer HochschulbibliothekenAMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
 
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen HochschulbibliothekenKickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
 
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
Lambert Heller @ Zukunftswerkstatt, BID-Kongreß 2010: Thesenpapier zum Thema ...
 
Fachliche Vernetzung von Repositories auf europäischer Ebene - das Beispiel N...
Fachliche Vernetzung von Repositories auf europäischer Ebene - das Beispiel N...Fachliche Vernetzung von Repositories auf europäischer Ebene - das Beispiel N...
Fachliche Vernetzung von Repositories auf europäischer Ebene - das Beispiel N...
 
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
Soziale Netzwerke für die Wissenschaften - Vernetzen, informieren und up-to-d...
 
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
 
DSpace und das Semantic Web
DSpace und das Semantic WebDSpace und das Semantic Web
DSpace und das Semantic Web
 
DepositOnce - Das Repositorium der TU Berlin für Forschungsdaten und Publikat...
DepositOnce - Das Repositorium der TU Berlin für Forschungsdaten und Publikat...DepositOnce - Das Repositorium der TU Berlin für Forschungsdaten und Publikat...
DepositOnce - Das Repositorium der TU Berlin für Forschungsdaten und Publikat...
 
Herausforderungen für (Schweizer) Bibliotheken
Herausforderungen für (Schweizer) BibliothekenHerausforderungen für (Schweizer) Bibliotheken
Herausforderungen für (Schweizer) Bibliotheken
 
Vernetzungstage 2011
Vernetzungstage 2011Vernetzungstage 2011
Vernetzungstage 2011
 
Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic WebAnforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
Anforderungen an die Wissensrepräsentation im Social Semantic Web
 
DSpace 5 und Linked (Open) Data
DSpace 5 und Linked (Open) DataDSpace 5 und Linked (Open) Data
DSpace 5 und Linked (Open) Data
 
Wissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
Wissenschaftliches Publizieren mit BibliothekenWissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
Wissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
 
Deutsche Digitale Bibliothek - Vorstellung CeBit 2008
Deutsche Digitale Bibliothek - Vorstellung CeBit 2008Deutsche Digitale Bibliothek - Vorstellung CeBit 2008
Deutsche Digitale Bibliothek - Vorstellung CeBit 2008
 
Modernes Datenmanagement: Linked Open Data und die offene Bibliothek
Modernes Datenmanagement: Linked Open Data und die offene BibliothekModernes Datenmanagement: Linked Open Data und die offene Bibliothek
Modernes Datenmanagement: Linked Open Data und die offene Bibliothek
 

Mehr von GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (8)

Brislinger, Recker: Keeping data re-usable in the evs
Brislinger, Recker: Keeping data re-usable in the evsBrislinger, Recker: Keeping data re-usable in the evs
Brislinger, Recker: Keeping data re-usable in the evs
 
Bosch, Wackerow: Linked data on the web
Bosch, Wackerow: Linked data on the web Bosch, Wackerow: Linked data on the web
Bosch, Wackerow: Linked data on the web
 
Baum, Kempf: Thesaurus based indexing
Baum, Kempf: Thesaurus based indexingBaum, Kempf: Thesaurus based indexing
Baum, Kempf: Thesaurus based indexing
 
Zloch, Bosch, Wegener: A technical perspective...
Zloch, Bosch, Wegener: A technical perspective... Zloch, Bosch, Wegener: A technical perspective...
Zloch, Bosch, Wegener: A technical perspective...
 
Kempf, Sondergeld: Indicator-Based Monitoring of an Interdisciplinary Field o...
Kempf, Sondergeld: Indicator-Based Monitoring of an Interdisciplinary Field o...Kempf, Sondergeld: Indicator-Based Monitoring of an Interdisciplinary Field o...
Kempf, Sondergeld: Indicator-Based Monitoring of an Interdisciplinary Field o...
 
Recker, Schumann: De-mystifying OAIS compliance
Recker, Schumann: De-mystifying OAIS complianceRecker, Schumann: De-mystifying OAIS compliance
Recker, Schumann: De-mystifying OAIS compliance
 
Von der Ein-Datenbank-Suche zum verteilten Suchszenario: Zum Aufbau von Cross...
Von der Ein-Datenbank-Suche zum verteilten Suchszenario: Zum Aufbau von Cross...Von der Ein-Datenbank-Suche zum verteilten Suchszenario: Zum Aufbau von Cross...
Von der Ein-Datenbank-Suche zum verteilten Suchszenario: Zum Aufbau von Cross...
 
Linking for learning by Thomas Bosch
Linking for learning by Thomas BoschLinking for learning by Thomas Bosch
Linking for learning by Thomas Bosch
 

Nah am Nutzer (Steinberg) - Konzept und Umsetzung eines Discovery-Services mit konsequenter Zielgruppenorientierung

  • 1. Nah am Nutzer Konzept und Umsetzung eines Discovery- Services mit konsequenter Zielgruppenorientierung Jan Steinberg (GESIS, Köln), 12. März 2013 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten +++ 11. - 14. März 2013 +++ Congress Center Leipzig +++
  • 2. Inhalt 2 • und • Daten und Vernetzung • -relevante Projekte • Features, Erweiterungen – und die Gründe dafür • Resumée 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 3. zentrale Anlaufstelle für Nutzer sozialwissenschaftlicher Informationen • Integration von Literaturnachweisen, Personen, Institutionen, Projekten und Forschungsdaten (derzeit 19 Datenquellen) • Aktuelles: Veranstaltungskalender, Call for Papers, Neuerscheinungen • Vernetzung von Suchbegriffen sowie von Informationen 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 4. 2 Unser Projekt: mit - Open Source - schnell - leicht konfigurier- und erweiterbar - variable Schnittstellen - lebendige Community 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 5. Inhalt 2 • und • Daten und Vernetzung • -relevante Projekte • Features, Erweiterungen – und die Gründe dafür • Resumée 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 6. - SOLIS (ca. 435.000 DEs) - SSOAR (ca. 22.000 Metadaten zu OA-Volltexten) - Cambridge Scientific Abstracts – Proquest CSA (ca. 4,7 Mio. DEs) - Partnerdatenbanken (USB Köln, IAB, FES, FISB, WZB etc.) Zielgruppe - SOFIS (ca. 50.000 DEs) – Derzeit insgesamt über 7 Mio. Projektinformationen der Literaturdatensätze letzten 10 Jahre (Ausschnitt von insgesamt - More to come: SOJ, PAO ca. 110.000 DEs) - dbk Datenbestandskatalog (ca. 5.000 Studieninfos) - über 600.000 verzeichnete Volltextlinks, - SSOAR (ca. 22.000 Volltexte) LITERATUR PROJEKTE FORSCHUNGS- DATEN Volltexte 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 7. Vernetzung in GESIS-Daten Referenzen und Zitationen Literatur-Output SOLIS – SOFIS – Literatur Projekte TheSoz Institutionen Affiliationen dbk – Personen- fulltext namen SSOAR – Forschungsdaten OA-Volltexte
  • 8. Verknüpfung von Projekten, Literatur, Forschungsdaten
  • 9. Inhalt 2 • und • Daten und Vernetzung • -relevante Projekte • Features, Erweiterungen – und die Gründe dafür • Resumée 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 10. -Projekt: Smart Harvesting für sozialwissenschaftliche Open Access-Literatur und Forschungsdaten • Disambiguierung von Personennamen • Identifikation und Aggregation von Duplikaten und DB- Feldern • Forschungsdaten-Literatur-Verknüpfung u.a. über Autorenidentifikation • Fehleridentifikation und Datenverifikation sowie Metadatenaddition über Suchmaschinenanfragen 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 11. -Projekt: InFoLiS – Integration von Forschungsdaten und Literatur in den Sozialwissenschaften • Automatische Erkennung von Referenzen zu Forschungsdaten in Literaturmetadaten • Matching auf DOIs in da|ra 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 12. Inhouse-Projekt: Referenzen / Zitationen • 8,6 Mio. Referenzen aus CSA • Verlinken von Referenzen mit den entsprechenden Dokumenten in • Generierung von Zitationen in referenzierten Dokumenten und Backlinking • Grundlage: Einmalige Referenzlieferung von Proquest für CSA-PS, CSA-SA und CSA-SSA • Laufende Verzeichnung von Referenzen in SOLIS 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 13. Inhalt 2 • und • Daten und Vernetzung • -relevante Projekte • Features, Erweiterungen – und die Gründe dafür • Resumée 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 14. Usability / Nutzerverhalten Instrumente: • Statistiken (Logfile-Analysen) • Interviewreihe • Nutzerstudien / Studienreviews 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 15. Heatmap • Zeigt an, wo geklickt wird, auch wenn dort keine Funktion • Gibt Hinweise auf Nutzung und Nicht- nutzung von Inhalten • Interpretation mit Vorsicht! 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 16. Einfache Suche GESIS-Interviewreihe: „über eine Suchmaske möglichst alle einschlägigen Datenbanken…“ 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 17. Sucherweiterung • Autocomplete • Search Term Recommendation (STR) • Heterogenitätsservice (deaktivierbar) – über Crosskonkordanzen und Übersetzungen • Ähnliche Dokumente 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 18. Erweiterte Suche „… gezielte Nutzung von Recherchen nimmt mit Berufserfahrung zu…“ Logfiles: Erweiterte Suche wird häufiger genutzt als die einfache. • … • Speichern von Suchen • RSS-Feed 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 19. Dublettengruppierung • Ca. 700.000 Dokumente kommen mehrfach im gesamten Datenbestand vor. 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 20. Facetten Nutzung Facetten sowiport 2011 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 21. Sortierung ‚Jahr absteigend‘- und Relevanzsortierung werden favorisiert. = > Aktualität im hohen Nutzerinteresse Zwei Möglichkeiten zur Optimierung: - Rankingproblematik in Discovery-Systemen umgehen / abschwächen - Relevanz um den Faktor Aktualität erweitern. 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 22. Inhalt 2 • und • Daten und Vernetzung • -relevante Projekte • Features, Erweiterungen – und die Gründe dafür • Resumée 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 23. Resumée / Lessons learned • Discovery-Systeme bieten viel out-of-the-box. • Konfigurationen und Erweiterungen sind verfügbar. • Individualisierungen sind sehr gut möglich. • Herauszufinden, was der Nutzer wirklich benötigt, ist nicht trivial. 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 24. Vielen Dank! Kontakt: Jan.Steinberg@gesis.org 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten
  • 25. Neuere Studien: [Janneke Adema; Paul Rutten](2010): Digital Monographs in the Humanities and Social Sciences: Report on User Needs (OAPEN Project Report). Amsterdam. Sillipigni Connaway; Timothy Dickey (2010): The digital information seeker: Report of findings from selected OCLC, RIN, and JISC user behaviour projects. London. Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (2010): Bedürfnisse der ZBW-Zielgruppen im Bereich Informationsmangement: Zusammenfassung der qualitativen und quantitativen Ergebnisse. Kiel/Hamburg. Alison Head; Michael Eisenberg (2009): How College Students Seek Information in the Digital Age. Washington. (Project Information Literacy). JISC (2008): Information behaviour of the researcher of the future. London. JISC (2010): User Behaviour Observational Study: User Behaviour in Resource Discovery. London. Sebastian Nix (2010): Das Internet als Informationsressource für die Frankreichforschung: Eine Befragung deutscher und französischer Experten. Berlin. Berliner Handreichungen zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Bd. 262. OCLC (2008): Online Catalogs: What Users and Librarians Want. [Dublin, Ohio] Maria Zens (2012): Findestrategien erfahrener Sozialwissenschaftler: Ausgewählte Ergebnisse einer GESIS-Interviewreihe. Köln. 5. Kongress Bibliothek und Information Deutschland – Wissenswelten neu gestalten