SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Handlungsfelder im Schulmarketing


   Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gestalten

                    von Dipl. oec. Siegbert Pinger

                             Tel: +49 261 40406-33
                           www.vem.diearbeitgeber.de
         Facebook: https://www.facebook.com/vem.diearbeitgeber.pinger
                   Twitter: http://twitter.com/vemdiearbeitgeb


20. November 2012
Betrachten Sie die Öffentlichkeitsarbeit als Ihre Chance.


Medien sind weder Ihre Feinde noch Ihre Freunde.


Sie tun ihre Pflicht und machen ihren Job, und zwar für die
Leser/Zuhörer/Zuschauer.




                                                              2
„Giftliste“ – Checkliste
für Einstellung und Darstellung


  bagatellisieren
  pauschalisieren
  distanzieren
  dramatisieren
  postulieren
  delegieren
  spekulieren
  dementieren


                                  3
Zielgruppen ?




  Schüler/innen
  Kollegium
  Eltern
  Schulträger und ADD
  lokale Politik
  Allgemeinheit



                        4
Die Themenwahl



 Passt das Thema in die aktuelle gesellschaftliche, politische
 oder wirtschaftliche Diskussion?


 Geschichten, in denen Menschen und Einzelschicksale
 vorkommen, sind immer gut geeignet!


 Was unterscheidet uns von anderen Schulen? Gibt es an
 unserer Schule besondere Menschen oder Projekte?



                                                                 5
Die Themenwahl



 Ein Fachbeitrag zu Ihrer Schwerpunktbildung, evtl. auch
 Anregung einer Serie mit einem/mehreren Fachleuten Ihrer
 Schule.


 Eine Nachricht kann verschiedene Ressorts interessieren!


 Welchen Nachrichtenwert hat die Information für den Leser?
 (wichtiges Kriterium für den Redakteur!)


 Gebt den Journalisten einen Anlass zur Publikation

                                                              6
Nach Themenwahl




 Erfolge bei Wettbewerben/Sport

 Gesellschafspolitisches Engagement      gg. Rechts

 Inklusion/Integration

 Ausstellungen, auch von Schüler/innen

 Stundenausfälle (strukturell und echt)
 offensiv kommunizieren, Gründe nennen


                                                      7
Nach Themenwahl




  Vertretungslehrerprobleme

  Schülerleistungen

  Ferien

  etc.




                              8
Nachrichtenfaktoren



Journalisten entscheiden         Nähe             geographisch, kulturell, sozial
                                 Aktualität       neues Ereignis, direkte Relevanz
als „Türsteher“ darüber,
                                 Prominenz        Bekanntheit, Identifikation, Neugier
ob eine Nachricht publiziert     Fortschritt      Veränderung

wird oder nicht. Denken Sie      Human Interest   „softe“ Faktoren, Menschen
                                 Folgenschwere    Auswirkungen bedeutsam
journalistisch und orientieren
                                 Dramatik         Spannungsbogen, Aufmerksamkeit halten
Sie sich an Nachrichten-         Konflikt         Good news are no news
                                                  Bei Schulen anders!
faktoren: Je mehr zutreffen,
                                 Kuriosität       Ungewöhnliches ist berichtenswert, Bsp.:
je höher ist der Wert einer                       Hund beißt Mann
                                 Sex/Liebe        Sex sells, Emotionen, Gefühle sprechen
Nachricht.
                                                  direkt an


                                                                                             9
Welche Medien?




  Tageszeitung

  (Lokal-) Radio

  (Lokal-) TV, offener Kanal

  Anzeigen- Wochenblätter, Gemeindeblatt

  Wikis! AW-Wiki



                                           10
Welche Medien?




  Blogger / Onlinemedien, z. B. 16vor

  Facebook, Twitter, Google

  Überregional?

  Website (eigene, Schulträger)




                                        11
Zeitpunkt und Ansprechpartner



Wen soll die Pressemeldung wann erreichen?


  Verteiler aktuell?

  Kennen Sie die Journalisten?

  Verteiler adäquat?

  Chefredaktion FAZ?



                                             12

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Pressearbeit gestalten

Impuls Mittelschule - Input Wampfler
Impuls Mittelschule - Input WampflerImpuls Mittelschule - Input Wampfler
Impuls Mittelschule - Input Wampfler
Philippe Wampfler
 
Fake News: Worüber reden wir und was sind die Schlussfolgerungen?
Fake News: Worüber reden wir und was sind die Schlussfolgerungen?Fake News: Worüber reden wir und was sind die Schlussfolgerungen?
Fake News: Worüber reden wir und was sind die Schlussfolgerungen?
studiumdigitale
 
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Harald Ille
 
betterplace lab Trendreport 2012
betterplace lab Trendreport 2012betterplace lab Trendreport 2012
betterplace lab Trendreport 2012
betterplace lab
 
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_printKommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
Jan Schmidt
 
Vorteile und USP von Soziologie bei der Digitalisierung der Arbeitswelt
Vorteile und USP von Soziologie bei der  Digitalisierung der Arbeitswelt Vorteile und USP von Soziologie bei der  Digitalisierung der Arbeitswelt
Vorteile und USP von Soziologie bei der Digitalisierung der Arbeitswelt
Alfred Fuhr
 
Internet als Quelle der Wahrheit am Beispiel der Finanzkrise
Internet als Quelle der Wahrheit am Beispiel der FinanzkriseInternet als Quelle der Wahrheit am Beispiel der Finanzkrise
Internet als Quelle der Wahrheit am Beispiel der Finanzkrise
netmex.ch
 
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der MassenVon der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
mcschindler.com gmbh
 
Blogger - das unbekannte Wesen
Blogger - das unbekannte WesenBlogger - das unbekannte Wesen
Blogger - das unbekannte Wesen
Thomas Pleil
 
Image statt Inhalt? Workshop Wissenschaftskommunikation, Vortrag Julia Wandt
Image statt Inhalt? Workshop Wissenschaftskommunikation, Vortrag Julia WandtImage statt Inhalt? Workshop Wissenschaftskommunikation, Vortrag Julia Wandt
Image statt Inhalt? Workshop Wissenschaftskommunikation, Vortrag Julia Wandt
Julia Wandt
 
Händeringend in der Internetwirtschaft gesucht: Smarte Big Data Detektive.
Händeringend in der Internetwirtschaft gesucht: Smarte Big Data Detektive. Händeringend in der Internetwirtschaft gesucht: Smarte Big Data Detektive.
Händeringend in der Internetwirtschaft gesucht: Smarte Big Data Detektive.
Alfred Fuhr
 
Kluge Kinder lesen Zeitung
Kluge Kinder lesen ZeitungKluge Kinder lesen Zeitung
Kluge Kinder lesen Zeitung
Thomas Bertz
 
Onlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für FacebookOnlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für Facebook
betterplace lab
 
Grundlagen der pr
Grundlagen der prGrundlagen der pr
Grundlagen der pr
Dimitar Stanishev
 
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel TierversucheKommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Calista Fischer
 
Seminar grundlagen der Pressearbeit
Seminar grundlagen der Pressearbeit Seminar grundlagen der Pressearbeit
Seminar grundlagen der Pressearbeit
Susanne Schulten
 
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & UnterstufeMedienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Bo Reichlin
 
Community Aufbau im Social Web - Theatercamp 2012
Community Aufbau im Social Web - Theatercamp 2012Community Aufbau im Social Web - Theatercamp 2012
Community Aufbau im Social Web - Theatercamp 2012
Karin Janner
 
Compelling Content für digitales Wachstum
Compelling Content für digitales WachstumCompelling Content für digitales Wachstum
Compelling Content für digitales Wachstum
Pit Gottschalk
 
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale MedienSuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
City & Bits GmbH
 

Ähnlich wie Pressearbeit gestalten (20)

Impuls Mittelschule - Input Wampfler
Impuls Mittelschule - Input WampflerImpuls Mittelschule - Input Wampfler
Impuls Mittelschule - Input Wampfler
 
Fake News: Worüber reden wir und was sind die Schlussfolgerungen?
Fake News: Worüber reden wir und was sind die Schlussfolgerungen?Fake News: Worüber reden wir und was sind die Schlussfolgerungen?
Fake News: Worüber reden wir und was sind die Schlussfolgerungen?
 
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
Einführung in die Medienarbeit - Teil 1
 
betterplace lab Trendreport 2012
betterplace lab Trendreport 2012betterplace lab Trendreport 2012
betterplace lab Trendreport 2012
 
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_printKommunikationswandel hamburg 2010_print
Kommunikationswandel hamburg 2010_print
 
Vorteile und USP von Soziologie bei der Digitalisierung der Arbeitswelt
Vorteile und USP von Soziologie bei der  Digitalisierung der Arbeitswelt Vorteile und USP von Soziologie bei der  Digitalisierung der Arbeitswelt
Vorteile und USP von Soziologie bei der Digitalisierung der Arbeitswelt
 
Internet als Quelle der Wahrheit am Beispiel der Finanzkrise
Internet als Quelle der Wahrheit am Beispiel der FinanzkriseInternet als Quelle der Wahrheit am Beispiel der Finanzkrise
Internet als Quelle der Wahrheit am Beispiel der Finanzkrise
 
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der MassenVon der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
Von der Massenkommunikation zur Kommunikation der Massen
 
Blogger - das unbekannte Wesen
Blogger - das unbekannte WesenBlogger - das unbekannte Wesen
Blogger - das unbekannte Wesen
 
Image statt Inhalt? Workshop Wissenschaftskommunikation, Vortrag Julia Wandt
Image statt Inhalt? Workshop Wissenschaftskommunikation, Vortrag Julia WandtImage statt Inhalt? Workshop Wissenschaftskommunikation, Vortrag Julia Wandt
Image statt Inhalt? Workshop Wissenschaftskommunikation, Vortrag Julia Wandt
 
Händeringend in der Internetwirtschaft gesucht: Smarte Big Data Detektive.
Händeringend in der Internetwirtschaft gesucht: Smarte Big Data Detektive. Händeringend in der Internetwirtschaft gesucht: Smarte Big Data Detektive.
Händeringend in der Internetwirtschaft gesucht: Smarte Big Data Detektive.
 
Kluge Kinder lesen Zeitung
Kluge Kinder lesen ZeitungKluge Kinder lesen Zeitung
Kluge Kinder lesen Zeitung
 
Onlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für FacebookOnlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für Facebook
 
Grundlagen der pr
Grundlagen der prGrundlagen der pr
Grundlagen der pr
 
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel TierversucheKommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
 
Seminar grundlagen der Pressearbeit
Seminar grundlagen der Pressearbeit Seminar grundlagen der Pressearbeit
Seminar grundlagen der Pressearbeit
 
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & UnterstufeMedienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
 
Community Aufbau im Social Web - Theatercamp 2012
Community Aufbau im Social Web - Theatercamp 2012Community Aufbau im Social Web - Theatercamp 2012
Community Aufbau im Social Web - Theatercamp 2012
 
Compelling Content für digitales Wachstum
Compelling Content für digitales WachstumCompelling Content für digitales Wachstum
Compelling Content für digitales Wachstum
 
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale MedienSuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
 

Pressearbeit gestalten

  • 1. Handlungsfelder im Schulmarketing Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gestalten von Dipl. oec. Siegbert Pinger Tel: +49 261 40406-33 www.vem.diearbeitgeber.de Facebook: https://www.facebook.com/vem.diearbeitgeber.pinger Twitter: http://twitter.com/vemdiearbeitgeb 20. November 2012
  • 2. Betrachten Sie die Öffentlichkeitsarbeit als Ihre Chance. Medien sind weder Ihre Feinde noch Ihre Freunde. Sie tun ihre Pflicht und machen ihren Job, und zwar für die Leser/Zuhörer/Zuschauer. 2
  • 3. „Giftliste“ – Checkliste für Einstellung und Darstellung bagatellisieren pauschalisieren distanzieren dramatisieren postulieren delegieren spekulieren dementieren 3
  • 4. Zielgruppen ? Schüler/innen Kollegium Eltern Schulträger und ADD lokale Politik Allgemeinheit 4
  • 5. Die Themenwahl Passt das Thema in die aktuelle gesellschaftliche, politische oder wirtschaftliche Diskussion? Geschichten, in denen Menschen und Einzelschicksale vorkommen, sind immer gut geeignet! Was unterscheidet uns von anderen Schulen? Gibt es an unserer Schule besondere Menschen oder Projekte? 5
  • 6. Die Themenwahl Ein Fachbeitrag zu Ihrer Schwerpunktbildung, evtl. auch Anregung einer Serie mit einem/mehreren Fachleuten Ihrer Schule. Eine Nachricht kann verschiedene Ressorts interessieren! Welchen Nachrichtenwert hat die Information für den Leser? (wichtiges Kriterium für den Redakteur!) Gebt den Journalisten einen Anlass zur Publikation 6
  • 7. Nach Themenwahl Erfolge bei Wettbewerben/Sport Gesellschafspolitisches Engagement gg. Rechts Inklusion/Integration Ausstellungen, auch von Schüler/innen Stundenausfälle (strukturell und echt) offensiv kommunizieren, Gründe nennen 7
  • 8. Nach Themenwahl Vertretungslehrerprobleme Schülerleistungen Ferien etc. 8
  • 9. Nachrichtenfaktoren Journalisten entscheiden Nähe geographisch, kulturell, sozial Aktualität neues Ereignis, direkte Relevanz als „Türsteher“ darüber, Prominenz Bekanntheit, Identifikation, Neugier ob eine Nachricht publiziert Fortschritt Veränderung wird oder nicht. Denken Sie Human Interest „softe“ Faktoren, Menschen Folgenschwere Auswirkungen bedeutsam journalistisch und orientieren Dramatik Spannungsbogen, Aufmerksamkeit halten Sie sich an Nachrichten- Konflikt Good news are no news Bei Schulen anders! faktoren: Je mehr zutreffen, Kuriosität Ungewöhnliches ist berichtenswert, Bsp.: je höher ist der Wert einer Hund beißt Mann Sex/Liebe Sex sells, Emotionen, Gefühle sprechen Nachricht. direkt an 9
  • 10. Welche Medien? Tageszeitung (Lokal-) Radio (Lokal-) TV, offener Kanal Anzeigen- Wochenblätter, Gemeindeblatt Wikis! AW-Wiki 10
  • 11. Welche Medien? Blogger / Onlinemedien, z. B. 16vor Facebook, Twitter, Google Überregional? Website (eigene, Schulträger) 11
  • 12. Zeitpunkt und Ansprechpartner Wen soll die Pressemeldung wann erreichen? Verteiler aktuell? Kennen Sie die Journalisten? Verteiler adäquat? Chefredaktion FAZ? 12