SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                    PostgreSQL

                                       im Überblick
                                 Von und mit Frank Schmidt




                 Frank Schmidt          PostgreSQL im Überblick                  1




                                 Das Logo - Der Elefant
                                                      ü Elefant (von lateinisch
                                                        elephantus)
                                                      ü Elefanten sind die größten
                                                        noch lebenden Landtiere.
                                                      ü Eine Versuchsreihe im New
                                                        Yorker Bronx-Zoo zeigte
                                                        Anzeichen dafür, dass
                                                        Elefanten über ein Ich-
                                                        Bewusstsein verfügen
                                                      ü Sprichwort: „Elefanten
                                                        vergessen nicht“


                 Frank Schmidt          PostgreSQL im Überblick                  2




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                     1
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                             Geschichte
                 ü POSTGRES
                      î Die Implementierung von POSTGRES begann 1986 unter Anleitung
                        von Professor Michael Stonebraker, wurde gesponsert von der
                        Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), dem Army
                        Research Office (ARO), der National Science Foundation (NSF) und
                        ESL, Inc. Schließlich hat Illustra Information Technologies (später
                        fusioniert mit Informix, die jetzt zu IBM gehört) den Code
                        übernommen und kommerzialisiert
                 ü Postgres95
                      î Im Jahr 1994 bauten Andrew Yu und Jolly Chen einen SQL-
                        Interpreter in POSTGRES ein. Unter neuem Namen wurde
                        Postgres95 im Web freigegeben, um seinen eigenen Weg als Open-
                        Source-Nachfolger des ursprünglichen POSTGRES-Codes zu finden
                 ü PostgreSQL
                      î 1996 wurde deutlich, dass der Name „Postgres95“ dem Test der Zeit
                        nicht standhalten würde



                 Frank Schmidt               PostgreSQL im Überblick                          3




                                                  Lizenz
                 ü PostgreSQL ist unter der BSD-Lizenz veröffentlicht, die
                   lediglich verlangt, dass die lizenzierten Quelltexte, die
                   Informationen über das Urheberrecht und die Lizenz
                   beibehalten werden müssen
                 ü Diese OSI-zertifizierte Lizenz wird hoch geschätzt, da sie
                   flexibel, benutzer- und geschäftsfreundlich ist
                 ü Sie erlaubt die uneingeschränkte Nutzung von
                   PostgreSQL in kommerziellen und urheberrechtlich
                   geschützten Anwendungen
                 ü Die BSD-Lizenz und der Quellcode, dessen Entwicklung von
                   mehreren Firmen gefördert wurde und der öffentliches
                   Eigentum ist, machen PostgreSQL bei Anbietern, die eine
                   Datenbank in ihre eigenen Produkte integrieren möchten,
                   ohne dass Lizenzgebühren, Abhängigkeiten von einem
                   Hersteller oder Änderungen der Lizenzbedingungen zu
                   befürchten sind, sehr beliebt
                 Frank Schmidt               PostgreSQL im Überblick                          4




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                                  2
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                          Technische Details
                 ü Hervorragende Umsetzung des ANSI-             ü   Hot Stand-By, Replikation
                   SQL99-Standards                               ü   Volle Unterstützung des ACID-Prinzips,
                 ü ANSI-SQL2003 Unterstützung in                 ü   Serialisierbare Transaktionen
                   Grundzügen                                    ü   Partielle Indizes und Indizes über
                 ü Schnittstellen für Tcl, Perl, C, C++, PHP,        Funktionsergebnisse
                   ODBC, JDBC, Embedded SQL in C,
                   Python und Ruby                               ü   Unicode- und Locale-Unterstützung
                 ü GUI-Administrationstools: pgAdmin,            ü   Nachladbare Erweiterungen für
                   pgAccess, phpPgAdmin                              Volltextsuche, GIS, XML und andere
                                                                     Funktionalitäten
                 ü Views, Sequenzen, Vererbung, Outer            ü   Unterstützung von SSL und Kerberos-
                   Joins, Sub-Selects, Referentielle                 Authentifizierung
                   Integrität
                 ü UNION, INTERSECT und EXCEPT                   ü   Werkzeuge, um portablen SQL-Code für
                   Anfragen                                          alle SQL unterstützende Systeme zu
                                                                     erzeugen
                 ü Rules (Regelsysteme), Trigger                 ü   Datenbankübergreifende
                 ü Benutzerdefinierte Funktionen, Stored             Kompatibilitäts-funktionen
                   Procedures                                    ü   Bitmap-Scan, Tabellen-Partitionierung,
                 ü Prozedurale Sprachen PL/pgSQL, PL/Perl,           Zwei-Phasen-Commit
                   PL/Python, PL/Tcl und mehr
                 ü Erweiterbares Datentyp-System




                 Frank Schmidt                     PostgreSQL im Überblick                                    5




                                           Leistungsgrenzen

                 ü Maximale Datenbankgröße                                   Unbegrenzt
                 ü Maximale Tabellengröße                                    32 TB
                 ü Maximale Datensatzgröße                                   1.6 TB
                 ü Maximale Feldgröße                                        1 GB
                 ü Maximale Datensatzanzahl                                  Unbegrenzt
                 ü Maximale Spalten pro Tabelle                              250 – 1600
                 ü Maximale Indexe pro Tabelle                               Unbegrenzt



                 Frank Schmidt                     PostgreSQL im Überblick                                    6




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                                                  3
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                      Neuerungen v. 8.2
                 ü Performanz -Steigerungen
                      î Version 8.2 steigert die Verarbeitungsgeschwindigkeit insgesamt um
                        ca. 20% bei Systemtests mit High-end OLTP (Online Transaction
                        Processing)
                      î Noch stärker profitieren Anwender sogar beim Betrieb von Data-
                        Warehouse-Lösungen
                      î Die Verbesserungen betreffen Sortiervorgänge. Sowohl im
                        Arbeitsspeicher als auch auf Festplatten wird schneller sortiert,
                        bessere Multi-Prozessor-Skalierung, bessere Planung von Abfragen
                        auf partitionierten Tabellen, schnellere Bulk Loads und erheblich
                        beschleunigte Outer-Join-Abfragen sind möglich




                 Frank Schmidt               PostgreSQL im Überblick                       7




                                      Neuerungen v. 8.2
                 ü Warm-Standby Datenbanken
                      î Durch eine Erweiterung des in der Version 8.0 eingeführten "Point in
                        Time Recovery" können Administratoren jetzt auf einfache Weise
                        eine Kopie ihrer Datenbank-Cluster als Ausfallsicherung einrichten
                 ü Online Index Erstellung
                      î Tabellen können jetzt auch indiziert werden, während Anwendungen
                        in Datenbank-Tabellen schreiben, welches ein Datenbank-Tuning
                        ohne Ausfallzeiten ermöglicht
                 ü SQL:2003 Funktionalitäten
                      î PostgreSQL, bekannt für seine Standard-Kompatibilität, wurde um
                        Syntax für weitere Elemente der ANSI-Spezifikation SQL:2003
                        ergänzt. Unter anderem: Aggregatfunktionen für statistische
                        Auswertungen, VALUE-Zuweisungen für mehrere Zeilen zugleich,
                        UPDATE RETURNING und Aggregate über mehrere Spalten



                 Frank Schmidt               PostgreSQL im Überblick                       8




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                               4
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                          Funktionsvergleich
                 FunktionDB       PostgreSQL       Oracle                 MySQL            MS SQL
                 LOB               Nur BLOBs        P                      Nur BLOBs        P
                 Felder            P                P                      O                O
                 Strukt. Typen     P                P                      O                P
                 Funktionen        P                P                      P                P
                 Trigger           P                P                      P                P
                 Vererbung         P                P                      O                O
                 OIDs              P                P                      O                O
                 Spiegel/Cluster   P (diverse)      P                      P (Enterprise)   P
                 Standby Server    P                P                      P                P
                 ORDBMS            P                P                      O                O
                 Schema            P                P                      O                P
                 Fremdschlüssel    P                P                      P (nur InnoDB)   P
                 Operatoren        P                P                      O                O




                 Frank Schmidt                   PostgreSQL im Überblick                             9




                                        Anwendungsgebiete
                 üPostgreSQL ist für fast alle Fälle die richtige
                  Wahl
                        î   Mehrnutzerfähigkeit - MVCC
                        î   Hohe Zuverlässigkeit
                        î   Hohe Datenunabhängigkeit
                        î   Viele Schnittstellen
                        î   Hohe Datenvolumen
                        î   Objekt-Relational (Eigene Objekte, Operatoren,
                            Vererbung)

                 Frank Schmidt                   PostgreSQL im Überblick                             10




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                                          5
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                         Im Einsatz
                 ü               - 3,6 Milliarden Datensätze pro Jahr
                 ü               - 2 Milliarden Datensätze (GIS)
                 ü               - Online Banking
                 ü               - Technische Datenerfassung
                 ü               - Web Content Management und
                                   Redaktionssystem - CMAssist
                 ü               - Online Auftritt, Baustellenmanagement
                 ü               - Transportauftragssystem
                 ü               - Projektzeiterfassungssystem

                 Frank Schmidt           PostgreSQL im Überblick           11




                                       Im Einsatz II
                 üHochschulen
                      î Viele deutsche Hochschulen nutzen PostgreSQL
                        im wissenschaftlichen Bereich für Forschung und
                        Lehre
                      î Darüber hinaus wird PostgreSQL auch von HIS
                        verwendet. HIS ist ein Hochschul- Informations-
                        System zur Verwaltung von Studenten,
                        Lehrkräften und Personal



                 Frank Schmidt           PostgreSQL im Überblick           12




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                6
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                 Performance im Vergleich




                 Frank Schmidt          PostgreSQL im Überblick   13




                                 Performance im Vergleich




                 Frank Schmidt          PostgreSQL im Überblick   14




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                       7
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                              Sponsoren
                 ü Weltweit erfährt
                   PostgreSQL Unter-
                   stützung von renom-
                   mierten Unternehmen




                 Frank Schmidt                PostgreSQL im Überblick   15




                                    Softwareprodukte GIS
                 üPostGIS – GRASS
                      î Geographic Resources Analysis Support System
                      î Originally developed by the U.S. Army Corp of
                        Engineering Research Laboratories (1982-1995)




                 Frank Schmidt                PostgreSQL im Überblick   16




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                             8
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                  Software Produkt CMS
                 üCMAssist
                      î Web-Content-Management-System
                      î www.CMAssist.de
                      î Über 150 Kunden pro 0815/Server




                 Frank Schmidt             PostgreSQL im Überblick   17




                                        Administration
                 üZahlreiche Bashbefehle (psql)
                 üphpPgAdmin - Webinterface
                 üpgAdmin III GUI – Windows + Linux




                 Frank Schmidt             PostgreSQL im Überblick   18




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                          9
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                         Schnittstellen
                 ü   DBD::Pg     - Perl Driver
                 ü   JDBC        - JDBC Driver
                 ü   libpqxx     - C++ API
                 ü   Npgsql      - .Net Data Provider
                 ü   ODBC        - ODBC Driver
                 ü   PgOleDb     - OLE-DB Driver
                 ü   pgtclng     - Next generation interface for TCL
                 ü   Pgtcl       - Tcl binding library
                 ü   Pgin        - A Tcl interface to PostgreSQL written in Tcl
                 ü   PyGreSQL    - Python interface for PostgreSQL
                 ü   psycopg     - Another Python interface for PostgreSQL


                 Frank Schmidt             PostgreSQL im Überblick                19




                        Serverseitige Programmiersprachen
                 ü   PL/SQL      - PostgreSQL Sprache ähnlich PL/SQL (Oracle)
                 ü   PL/C        - C/C++
                 ü   pPerl       - PERL als prozedurale Sprache
                 ü   pPython     - PYTHON
                 ü   PL/Java     - Java procedural language using in-process JNI-
                                   based integration
                 ü PL-J          - Java procedual language using one jvm per
                   database
                 ü plPHP    - PHP-based procedural language
                 ü plR      - Procedural language based on the R statistical
                              language
                 ü pl-ruby  - Ruby based procedural language

                 Frank Schmidt             PostgreSQL im Überblick                20




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                       10
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                           Erweiterungen - Clusterlösungen
                 ü PGCluster
                      î is the synchronous replication system of the multi-master
                        composition for PostgreSQL
                 ü Slony-I
                      î is a "master to multiple slaves" replication system
                        supporting cascading and failover. It uses a group
                        communications system to manage its configuration,
                        allowing dynamic reconfiguration of the cluster
                 ü Pgpool
                      î is a connection pooling/replication server for PostgreSQL


                 Frank Schmidt                PostgreSQL im Überblick                       21




                                  Erweiterungen - Oracle
                 ü Better Oracle functions support
                      î The goal of this project is implementation some functions from
                        Oracle database. Some date functions (next_day, last_day, trunc,
                        round, ...) are implemented now. Functionality was verified on
                        Oracle 10g and module is useful for production work
                 ü Oralink
                      î Oralink is a transparent gateway to access Oracle (tm) databases
                        directly from PostgreSQL. Can be used for integration, replication or
                        simply to access Oracle(tm) data using PostgreSQL
                 ü DBLink and Materialized Views
                      î Materialized Views, Materialized View Logs and a simple Database
                        Link on Pg also supporting Oracle's FAST REFRESH. It implements:
                        CREATE/DROP DBLINK,CREATE/DROP/REFRESH
                        SNAPSHOT,CREATE/DROP SNAPSHOT LOG. Oracle and Pg drivers
                        included


                 Frank Schmidt                PostgreSQL im Überblick                       22




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                                 11
PostgreSQL im Produktivbetrieb




                                                          Literatur
                 üONLINE! http://www.postgresql.org/docs/
                 üBücher
                      î

                                 PostgreSQL Ge -Packt


                                                           PostgreSQL. Das
                                                          offizielle Handbuch

                                                                                  PostgreSQL inkl. CD
                                                                                  Administration und
                                                                                        Einsatz




                 üEs gibt kein aktuelles Buch für Entwickler

                 Frank Schmidt                          PostgreSQL im Überblick                         23




Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de                                                                             12

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische SoftwarelösungenSoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
softenginegmbh
 
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure ArbeitsweltSoftware, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Ibrahim Evsan
 
Future Communication Trends
Future Communication TrendsFuture Communication Trends
Future Communication Trends
Jan Winters
 
Greenhouse Lab Angebote
Greenhouse Lab AngeboteGreenhouse Lab Angebote
Greenhouse Lab Angebote
Deloitte Deutschland
 
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
OXID eSales AG
 
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim EvsanKeynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
Ibrahim Evsan
 
JTL-Wawi | eBay Designvorlagen
JTL-Wawi | eBay DesignvorlagenJTL-Wawi | eBay Designvorlagen
JTL-Wawi | eBay Designvorlagen
JTL-Software
 
Automatisierter Software-Test unter Java
Automatisierter Software-Test unter JavaAutomatisierter Software-Test unter Java
Automatisierter Software-Test unter Java
GFU Cyrus AG
 
Kundenantrag: Realitäten im Großhandel
Kundenantrag: Realitäten im GroßhandelKundenantrag: Realitäten im Großhandel
Kundenantrag: Realitäten im Großhandel
Alexander Graf
 
E-Commerce: Vom Mythos zur Realität
E-Commerce: Vom Mythos zur RealitätE-Commerce: Vom Mythos zur Realität
E-Commerce: Vom Mythos zur Realität
Alexander Graf
 
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Johannes Lenz
 
FINDOLOGIC_ShopwareCommunityDays_2014
FINDOLOGIC_ShopwareCommunityDays_2014FINDOLOGIC_ShopwareCommunityDays_2014
FINDOLOGIC_ShopwareCommunityDays_2014
FINDOLOGIC GmbH
 
SCD13: Die technische Roadmap von Shopware 4
SCD13: Die technische Roadmap von Shopware 4SCD13: Die technische Roadmap von Shopware 4
SCD13: Die technische Roadmap von Shopware 4shopware AG
 
SCD 13: Johannes Altmann - 13 Schritte zur Unwiderstehlichkeit
SCD 13: Johannes Altmann - 13 Schritte zur UnwiderstehlichkeitSCD 13: Johannes Altmann - 13 Schritte zur Unwiderstehlichkeit
SCD 13: Johannes Altmann - 13 Schritte zur Unwiderstehlichkeit
shopware AG
 
Automotive Com Wolfsburg 2011
Automotive Com Wolfsburg 2011Automotive Com Wolfsburg 2011
Automotive Com Wolfsburg 2011
Vogel IT-Medien
 

Andere mochten auch (16)

SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische SoftwarelösungenSoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
 
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure ArbeitsweltSoftware, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
 
Future Communication Trends
Future Communication TrendsFuture Communication Trends
Future Communication Trends
 
Greenhouse Lab Angebote
Greenhouse Lab AngeboteGreenhouse Lab Angebote
Greenhouse Lab Angebote
 
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
Konsumentenverhalten im Wandel - Schlüsselfaktoren für erfolgreichen Crosscha...
 
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim EvsanKeynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
 
JTL-Wawi | eBay Designvorlagen
JTL-Wawi | eBay DesignvorlagenJTL-Wawi | eBay Designvorlagen
JTL-Wawi | eBay Designvorlagen
 
Automatisierter Software-Test unter Java
Automatisierter Software-Test unter JavaAutomatisierter Software-Test unter Java
Automatisierter Software-Test unter Java
 
Kundenantrag: Realitäten im Großhandel
Kundenantrag: Realitäten im GroßhandelKundenantrag: Realitäten im Großhandel
Kundenantrag: Realitäten im Großhandel
 
E-Commerce: Vom Mythos zur Realität
E-Commerce: Vom Mythos zur RealitätE-Commerce: Vom Mythos zur Realität
E-Commerce: Vom Mythos zur Realität
 
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
Social Media und Unternehmen: Neu vs. Alt oder zusammen?
 
FINDOLOGIC_ShopwareCommunityDays_2014
FINDOLOGIC_ShopwareCommunityDays_2014FINDOLOGIC_ShopwareCommunityDays_2014
FINDOLOGIC_ShopwareCommunityDays_2014
 
SCD13: Die technische Roadmap von Shopware 4
SCD13: Die technische Roadmap von Shopware 4SCD13: Die technische Roadmap von Shopware 4
SCD13: Die technische Roadmap von Shopware 4
 
SCD 13: Johannes Altmann - 13 Schritte zur Unwiderstehlichkeit
SCD 13: Johannes Altmann - 13 Schritte zur UnwiderstehlichkeitSCD 13: Johannes Altmann - 13 Schritte zur Unwiderstehlichkeit
SCD 13: Johannes Altmann - 13 Schritte zur Unwiderstehlichkeit
 
Automotive Com Wolfsburg 2011
Automotive Com Wolfsburg 2011Automotive Com Wolfsburg 2011
Automotive Com Wolfsburg 2011
 
E government in Bayern
E government in BayernE government in Bayern
E government in Bayern
 

Ähnlich wie PostgreSQL im Produktivbetrieb

PostgreSQL: Die Freie Datenbankalternative
PostgreSQL: Die Freie DatenbankalternativePostgreSQL: Die Freie Datenbankalternative
PostgreSQL: Die Freie Datenbankalternative
Peter Eisentraut
 
Schweine latein-vortrag
Schweine latein-vortragSchweine latein-vortrag
Schweine latein-vortragRamon Wartala
 
Eine Stunde was mit Api First!
Eine Stunde was mit Api First!Eine Stunde was mit Api First!
Eine Stunde was mit Api First!
JanWeinschenker
 
Back to the future - Plone 5.2 und Python 3 Migration am Beispiel Onkopedia
Back to the future - Plone 5.2 und Python 3 Migration am Beispiel OnkopediaBack to the future - Plone 5.2 und Python 3 Migration am Beispiel Onkopedia
Back to the future - Plone 5.2 und Python 3 Migration am Beispiel Onkopedia
Andreas Jung
 
XMPP - Real Time Communication
XMPP - Real Time CommunicationXMPP - Real Time Communication
XMPP - Real Time Communication
Dominic Lüchinger
 
Perl@Hamburg – meine Sicht als Team-Leiter
Perl@Hamburg – meine Sicht als Team-LeiterPerl@Hamburg – meine Sicht als Team-Leiter
Perl@Hamburg – meine Sicht als Team-Leiter
Gregor Goldbach
 
Datenformate und Standards
Datenformate und StandardsDatenformate und Standards
Datenformate und Standards
Jakob .
 
Produce & Publish Authoring Environment World Plone Day 2010 - Berlin
Produce & Publish Authoring Environment World Plone Day 2010 - BerlinProduce & Publish Authoring Environment World Plone Day 2010 - Berlin
Produce & Publish Authoring Environment World Plone Day 2010 - BerlinAndreas Jung
 
Fit für die digitale Bibliothek? (2007)
Fit für die digitale Bibliothek? (2007)Fit für die digitale Bibliothek? (2007)
Fit für die digitale Bibliothek? (2007)Ralf Stockmann
 
Open Standards, Open Source, Open Data. Zuviel des Guten?
Open Standards, Open Source, Open Data. Zuviel des Guten?Open Standards, Open Source, Open Data. Zuviel des Guten?
Open Standards, Open Source, Open Data. Zuviel des Guten?
Arnulf Christl
 
Oracle no sql-doag-datenbank_konferenz_juni_2014
Oracle no sql-doag-datenbank_konferenz_juni_2014Oracle no sql-doag-datenbank_konferenz_juni_2014
Oracle no sql-doag-datenbank_konferenz_juni_2014
Gunther Pippèrr
 
D Z U G Unser Ding
D Z U G  Unser DingD Z U G  Unser Ding
D Z U G Unser DingAndreas Jung
 
Grundlagen postgresql
Grundlagen postgresqlGrundlagen postgresql
Grundlagen postgresqlinovex GmbH
 
.NET Datenzugriff einfach und performant mit Micro O/R Mappern
.NET Datenzugriff einfach und performant mit Micro O/R Mappern .NET Datenzugriff einfach und performant mit Micro O/R Mappern
.NET Datenzugriff einfach und performant mit Micro O/R Mappern
André Krämer
 
XML Seminar
XML SeminarXML Seminar
XML Seminar
Felix Sasaki
 
Status of syslog as of 2005
Status of syslog as of 2005Status of syslog as of 2005
Status of syslog as of 2005
Rainer Gerhards
 
Semesterarbeiten
SemesterarbeitenSemesterarbeiten
Semesterarbeitenscuy
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-iiBit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
Institute for Digital Humanities, University of Cologne
 
HDNET Social Network CeBIT 2009
HDNET Social Network CeBIT 2009HDNET Social Network CeBIT 2009
HDNET Social Network CeBIT 2009
13. Stock Online Relations GmbH & Co. KG
 

Ähnlich wie PostgreSQL im Produktivbetrieb (20)

PostgreSQL: Die Freie Datenbankalternative
PostgreSQL: Die Freie DatenbankalternativePostgreSQL: Die Freie Datenbankalternative
PostgreSQL: Die Freie Datenbankalternative
 
Schweine latein-vortrag
Schweine latein-vortragSchweine latein-vortrag
Schweine latein-vortrag
 
Eine Stunde was mit Api First!
Eine Stunde was mit Api First!Eine Stunde was mit Api First!
Eine Stunde was mit Api First!
 
Back to the future - Plone 5.2 und Python 3 Migration am Beispiel Onkopedia
Back to the future - Plone 5.2 und Python 3 Migration am Beispiel OnkopediaBack to the future - Plone 5.2 und Python 3 Migration am Beispiel Onkopedia
Back to the future - Plone 5.2 und Python 3 Migration am Beispiel Onkopedia
 
XMPP - Real Time Communication
XMPP - Real Time CommunicationXMPP - Real Time Communication
XMPP - Real Time Communication
 
Perl@Hamburg – meine Sicht als Team-Leiter
Perl@Hamburg – meine Sicht als Team-LeiterPerl@Hamburg – meine Sicht als Team-Leiter
Perl@Hamburg – meine Sicht als Team-Leiter
 
Datenformate und Standards
Datenformate und StandardsDatenformate und Standards
Datenformate und Standards
 
Produce & Publish Authoring Environment World Plone Day 2010 - Berlin
Produce & Publish Authoring Environment World Plone Day 2010 - BerlinProduce & Publish Authoring Environment World Plone Day 2010 - Berlin
Produce & Publish Authoring Environment World Plone Day 2010 - Berlin
 
Fit für die digitale Bibliothek? (2007)
Fit für die digitale Bibliothek? (2007)Fit für die digitale Bibliothek? (2007)
Fit für die digitale Bibliothek? (2007)
 
Open Standards, Open Source, Open Data. Zuviel des Guten?
Open Standards, Open Source, Open Data. Zuviel des Guten?Open Standards, Open Source, Open Data. Zuviel des Guten?
Open Standards, Open Source, Open Data. Zuviel des Guten?
 
Oracle no sql-doag-datenbank_konferenz_juni_2014
Oracle no sql-doag-datenbank_konferenz_juni_2014Oracle no sql-doag-datenbank_konferenz_juni_2014
Oracle no sql-doag-datenbank_konferenz_juni_2014
 
D Z U G Unser Ding
D Z U G  Unser DingD Z U G  Unser Ding
D Z U G Unser Ding
 
openHAB @ rheinJUG Düsseldorf
openHAB @ rheinJUG DüsseldorfopenHAB @ rheinJUG Düsseldorf
openHAB @ rheinJUG Düsseldorf
 
Grundlagen postgresql
Grundlagen postgresqlGrundlagen postgresql
Grundlagen postgresql
 
.NET Datenzugriff einfach und performant mit Micro O/R Mappern
.NET Datenzugriff einfach und performant mit Micro O/R Mappern .NET Datenzugriff einfach und performant mit Micro O/R Mappern
.NET Datenzugriff einfach und performant mit Micro O/R Mappern
 
XML Seminar
XML SeminarXML Seminar
XML Seminar
 
Status of syslog as of 2005
Status of syslog as of 2005Status of syslog as of 2005
Status of syslog as of 2005
 
Semesterarbeiten
SemesterarbeitenSemesterarbeiten
Semesterarbeiten
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-iiBit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-07_rechnerkommunikation-ii
 
HDNET Social Network CeBIT 2009
HDNET Social Network CeBIT 2009HDNET Social Network CeBIT 2009
HDNET Social Network CeBIT 2009
 

Mehr von GFU Cyrus AG

Java Code Quality: Gute Software braucht guten Code - Regeln für verständlich...
Java Code Quality: Gute Software braucht guten Code - Regeln für verständlich...Java Code Quality: Gute Software braucht guten Code - Regeln für verständlich...
Java Code Quality: Gute Software braucht guten Code - Regeln für verständlich...
GFU Cyrus AG
 
Clean Code Developer
Clean Code DeveloperClean Code Developer
Clean Code Developer
GFU Cyrus AG
 
Cross-Apps-Entwicklung für iPhone, Android und Co.
Cross-Apps-Entwicklung für iPhone, Android und Co.Cross-Apps-Entwicklung für iPhone, Android und Co.
Cross-Apps-Entwicklung für iPhone, Android und Co.
GFU Cyrus AG
 
Softwarequalitätssicherung mit Continuous Integration Tools
Softwarequalitätssicherung mit Continuous Integration ToolsSoftwarequalitätssicherung mit Continuous Integration Tools
Softwarequalitätssicherung mit Continuous Integration Tools
GFU Cyrus AG
 
Datenschutz bei Facebook & Co. - Wie schütze ich meine persönlichen Daten im ...
Datenschutz bei Facebook & Co. - Wie schütze ich meine persönlichen Daten im ...Datenschutz bei Facebook & Co. - Wie schütze ich meine persönlichen Daten im ...
Datenschutz bei Facebook & Co. - Wie schütze ich meine persönlichen Daten im ...
GFU Cyrus AG
 
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordertRequirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
GFU Cyrus AG
 
SharePoint 2010 - Was ist neu, was wird besser!
SharePoint 2010 - Was ist neu, was wird besser!SharePoint 2010 - Was ist neu, was wird besser!
SharePoint 2010 - Was ist neu, was wird besser!
GFU Cyrus AG
 
Java Persistence 2.0
Java Persistence 2.0Java Persistence 2.0
Java Persistence 2.0GFU Cyrus AG
 
Pragmatische Einführung von IT-Servicemanagement - ITIL im Unternehmen - Erfa...
Pragmatische Einführung von IT-Servicemanagement - ITIL im Unternehmen - Erfa...Pragmatische Einführung von IT-Servicemanagement - ITIL im Unternehmen - Erfa...
Pragmatische Einführung von IT-Servicemanagement - ITIL im Unternehmen - Erfa...
GFU Cyrus AG
 
Liferay Portal - ein Webportal für viele Unternehmensanforderungen
Liferay Portal - ein Webportal für viele UnternehmensanforderungenLiferay Portal - ein Webportal für viele Unternehmensanforderungen
Liferay Portal - ein Webportal für viele Unternehmensanforderungen
GFU Cyrus AG
 
Java Server Faces 2.0 - Der Standard für moderne und komponentenbasierte Weba...
Java Server Faces 2.0 - Der Standard für moderne und komponentenbasierte Weba...Java Server Faces 2.0 - Der Standard für moderne und komponentenbasierte Weba...
Java Server Faces 2.0 - Der Standard für moderne und komponentenbasierte Weba...
GFU Cyrus AG
 
Wieviel Web2.0 braucht Ihr Unternehmen?
Wieviel Web2.0 braucht Ihr Unternehmen?Wieviel Web2.0 braucht Ihr Unternehmen?
Wieviel Web2.0 braucht Ihr Unternehmen?
GFU Cyrus AG
 
Neue Features der Java EE 6
Neue Features der Java EE 6Neue Features der Java EE 6
Neue Features der Java EE 6
GFU Cyrus AG
 
Das Java-Spring-Framework in der Praxis
Das Java-Spring-Framework in der PraxisDas Java-Spring-Framework in der Praxis
Das Java-Spring-Framework in der Praxis
GFU Cyrus AG
 
Agile Geschäftsprozeßanalyse OOA/D am Beispiel einer Seminarverwaltung
Agile Geschäftsprozeßanalyse OOA/D am Beispiel einer SeminarverwaltungAgile Geschäftsprozeßanalyse OOA/D am Beispiel einer Seminarverwaltung
Agile Geschäftsprozeßanalyse OOA/D am Beispiel einer Seminarverwaltung
GFU Cyrus AG
 
Wissensmanagement bei Volkswagen
Wissensmanagement bei VolkswagenWissensmanagement bei Volkswagen
Wissensmanagement bei Volkswagen
GFU Cyrus AG
 
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
GFU Cyrus AG
 
Grenzüberschreitende Geschäftsprozesse mit Microsoft SharePoint und BizTalk
Grenzüberschreitende Geschäftsprozesse mit Microsoft SharePoint und BizTalkGrenzüberschreitende Geschäftsprozesse mit Microsoft SharePoint und BizTalk
Grenzüberschreitende Geschäftsprozesse mit Microsoft SharePoint und BizTalk
GFU Cyrus AG
 
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreich...
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreich...Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreich...
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreich...
GFU Cyrus AG
 
Standardsoftware in der Versicherungsbranche - Betrachtung eines Paradigmenwe...
Standardsoftware in der Versicherungsbranche - Betrachtung eines Paradigmenwe...Standardsoftware in der Versicherungsbranche - Betrachtung eines Paradigmenwe...
Standardsoftware in der Versicherungsbranche - Betrachtung eines Paradigmenwe...
GFU Cyrus AG
 

Mehr von GFU Cyrus AG (20)

Java Code Quality: Gute Software braucht guten Code - Regeln für verständlich...
Java Code Quality: Gute Software braucht guten Code - Regeln für verständlich...Java Code Quality: Gute Software braucht guten Code - Regeln für verständlich...
Java Code Quality: Gute Software braucht guten Code - Regeln für verständlich...
 
Clean Code Developer
Clean Code DeveloperClean Code Developer
Clean Code Developer
 
Cross-Apps-Entwicklung für iPhone, Android und Co.
Cross-Apps-Entwicklung für iPhone, Android und Co.Cross-Apps-Entwicklung für iPhone, Android und Co.
Cross-Apps-Entwicklung für iPhone, Android und Co.
 
Softwarequalitätssicherung mit Continuous Integration Tools
Softwarequalitätssicherung mit Continuous Integration ToolsSoftwarequalitätssicherung mit Continuous Integration Tools
Softwarequalitätssicherung mit Continuous Integration Tools
 
Datenschutz bei Facebook & Co. - Wie schütze ich meine persönlichen Daten im ...
Datenschutz bei Facebook & Co. - Wie schütze ich meine persönlichen Daten im ...Datenschutz bei Facebook & Co. - Wie schütze ich meine persönlichen Daten im ...
Datenschutz bei Facebook & Co. - Wie schütze ich meine persönlichen Daten im ...
 
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordertRequirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
 
SharePoint 2010 - Was ist neu, was wird besser!
SharePoint 2010 - Was ist neu, was wird besser!SharePoint 2010 - Was ist neu, was wird besser!
SharePoint 2010 - Was ist neu, was wird besser!
 
Java Persistence 2.0
Java Persistence 2.0Java Persistence 2.0
Java Persistence 2.0
 
Pragmatische Einführung von IT-Servicemanagement - ITIL im Unternehmen - Erfa...
Pragmatische Einführung von IT-Servicemanagement - ITIL im Unternehmen - Erfa...Pragmatische Einführung von IT-Servicemanagement - ITIL im Unternehmen - Erfa...
Pragmatische Einführung von IT-Servicemanagement - ITIL im Unternehmen - Erfa...
 
Liferay Portal - ein Webportal für viele Unternehmensanforderungen
Liferay Portal - ein Webportal für viele UnternehmensanforderungenLiferay Portal - ein Webportal für viele Unternehmensanforderungen
Liferay Portal - ein Webportal für viele Unternehmensanforderungen
 
Java Server Faces 2.0 - Der Standard für moderne und komponentenbasierte Weba...
Java Server Faces 2.0 - Der Standard für moderne und komponentenbasierte Weba...Java Server Faces 2.0 - Der Standard für moderne und komponentenbasierte Weba...
Java Server Faces 2.0 - Der Standard für moderne und komponentenbasierte Weba...
 
Wieviel Web2.0 braucht Ihr Unternehmen?
Wieviel Web2.0 braucht Ihr Unternehmen?Wieviel Web2.0 braucht Ihr Unternehmen?
Wieviel Web2.0 braucht Ihr Unternehmen?
 
Neue Features der Java EE 6
Neue Features der Java EE 6Neue Features der Java EE 6
Neue Features der Java EE 6
 
Das Java-Spring-Framework in der Praxis
Das Java-Spring-Framework in der PraxisDas Java-Spring-Framework in der Praxis
Das Java-Spring-Framework in der Praxis
 
Agile Geschäftsprozeßanalyse OOA/D am Beispiel einer Seminarverwaltung
Agile Geschäftsprozeßanalyse OOA/D am Beispiel einer SeminarverwaltungAgile Geschäftsprozeßanalyse OOA/D am Beispiel einer Seminarverwaltung
Agile Geschäftsprozeßanalyse OOA/D am Beispiel einer Seminarverwaltung
 
Wissensmanagement bei Volkswagen
Wissensmanagement bei VolkswagenWissensmanagement bei Volkswagen
Wissensmanagement bei Volkswagen
 
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
Professionelle Anforderungsanalyse am Beispiel einer Java-Anwendung zur Betri...
 
Grenzüberschreitende Geschäftsprozesse mit Microsoft SharePoint und BizTalk
Grenzüberschreitende Geschäftsprozesse mit Microsoft SharePoint und BizTalkGrenzüberschreitende Geschäftsprozesse mit Microsoft SharePoint und BizTalk
Grenzüberschreitende Geschäftsprozesse mit Microsoft SharePoint und BizTalk
 
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreich...
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreich...Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreich...
Projekt! - Toll - Ein Anderer Macht`s! - Voraussetzungen für eine erfolgreich...
 
Standardsoftware in der Versicherungsbranche - Betrachtung eines Paradigmenwe...
Standardsoftware in der Versicherungsbranche - Betrachtung eines Paradigmenwe...Standardsoftware in der Versicherungsbranche - Betrachtung eines Paradigmenwe...
Standardsoftware in der Versicherungsbranche - Betrachtung eines Paradigmenwe...
 

PostgreSQL im Produktivbetrieb

  • 1. PostgreSQL im Produktivbetrieb PostgreSQL im Überblick Von und mit Frank Schmidt Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 1 Das Logo - Der Elefant ü Elefant (von lateinisch elephantus) ü Elefanten sind die größten noch lebenden Landtiere. ü Eine Versuchsreihe im New Yorker Bronx-Zoo zeigte Anzeichen dafür, dass Elefanten über ein Ich- Bewusstsein verfügen ü Sprichwort: „Elefanten vergessen nicht“ Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 2 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 1
  • 2. PostgreSQL im Produktivbetrieb Geschichte ü POSTGRES î Die Implementierung von POSTGRES begann 1986 unter Anleitung von Professor Michael Stonebraker, wurde gesponsert von der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), dem Army Research Office (ARO), der National Science Foundation (NSF) und ESL, Inc. Schließlich hat Illustra Information Technologies (später fusioniert mit Informix, die jetzt zu IBM gehört) den Code übernommen und kommerzialisiert ü Postgres95 î Im Jahr 1994 bauten Andrew Yu und Jolly Chen einen SQL- Interpreter in POSTGRES ein. Unter neuem Namen wurde Postgres95 im Web freigegeben, um seinen eigenen Weg als Open- Source-Nachfolger des ursprünglichen POSTGRES-Codes zu finden ü PostgreSQL î 1996 wurde deutlich, dass der Name „Postgres95“ dem Test der Zeit nicht standhalten würde Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 3 Lizenz ü PostgreSQL ist unter der BSD-Lizenz veröffentlicht, die lediglich verlangt, dass die lizenzierten Quelltexte, die Informationen über das Urheberrecht und die Lizenz beibehalten werden müssen ü Diese OSI-zertifizierte Lizenz wird hoch geschätzt, da sie flexibel, benutzer- und geschäftsfreundlich ist ü Sie erlaubt die uneingeschränkte Nutzung von PostgreSQL in kommerziellen und urheberrechtlich geschützten Anwendungen ü Die BSD-Lizenz und der Quellcode, dessen Entwicklung von mehreren Firmen gefördert wurde und der öffentliches Eigentum ist, machen PostgreSQL bei Anbietern, die eine Datenbank in ihre eigenen Produkte integrieren möchten, ohne dass Lizenzgebühren, Abhängigkeiten von einem Hersteller oder Änderungen der Lizenzbedingungen zu befürchten sind, sehr beliebt Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 4 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 2
  • 3. PostgreSQL im Produktivbetrieb Technische Details ü Hervorragende Umsetzung des ANSI- ü Hot Stand-By, Replikation SQL99-Standards ü Volle Unterstützung des ACID-Prinzips, ü ANSI-SQL2003 Unterstützung in ü Serialisierbare Transaktionen Grundzügen ü Partielle Indizes und Indizes über ü Schnittstellen für Tcl, Perl, C, C++, PHP, Funktionsergebnisse ODBC, JDBC, Embedded SQL in C, Python und Ruby ü Unicode- und Locale-Unterstützung ü GUI-Administrationstools: pgAdmin, ü Nachladbare Erweiterungen für pgAccess, phpPgAdmin Volltextsuche, GIS, XML und andere Funktionalitäten ü Views, Sequenzen, Vererbung, Outer ü Unterstützung von SSL und Kerberos- Joins, Sub-Selects, Referentielle Authentifizierung Integrität ü UNION, INTERSECT und EXCEPT ü Werkzeuge, um portablen SQL-Code für Anfragen alle SQL unterstützende Systeme zu erzeugen ü Rules (Regelsysteme), Trigger ü Datenbankübergreifende ü Benutzerdefinierte Funktionen, Stored Kompatibilitäts-funktionen Procedures ü Bitmap-Scan, Tabellen-Partitionierung, ü Prozedurale Sprachen PL/pgSQL, PL/Perl, Zwei-Phasen-Commit PL/Python, PL/Tcl und mehr ü Erweiterbares Datentyp-System Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 5 Leistungsgrenzen ü Maximale Datenbankgröße Unbegrenzt ü Maximale Tabellengröße 32 TB ü Maximale Datensatzgröße 1.6 TB ü Maximale Feldgröße 1 GB ü Maximale Datensatzanzahl Unbegrenzt ü Maximale Spalten pro Tabelle 250 – 1600 ü Maximale Indexe pro Tabelle Unbegrenzt Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 6 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 3
  • 4. PostgreSQL im Produktivbetrieb Neuerungen v. 8.2 ü Performanz -Steigerungen î Version 8.2 steigert die Verarbeitungsgeschwindigkeit insgesamt um ca. 20% bei Systemtests mit High-end OLTP (Online Transaction Processing) î Noch stärker profitieren Anwender sogar beim Betrieb von Data- Warehouse-Lösungen î Die Verbesserungen betreffen Sortiervorgänge. Sowohl im Arbeitsspeicher als auch auf Festplatten wird schneller sortiert, bessere Multi-Prozessor-Skalierung, bessere Planung von Abfragen auf partitionierten Tabellen, schnellere Bulk Loads und erheblich beschleunigte Outer-Join-Abfragen sind möglich Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 7 Neuerungen v. 8.2 ü Warm-Standby Datenbanken î Durch eine Erweiterung des in der Version 8.0 eingeführten "Point in Time Recovery" können Administratoren jetzt auf einfache Weise eine Kopie ihrer Datenbank-Cluster als Ausfallsicherung einrichten ü Online Index Erstellung î Tabellen können jetzt auch indiziert werden, während Anwendungen in Datenbank-Tabellen schreiben, welches ein Datenbank-Tuning ohne Ausfallzeiten ermöglicht ü SQL:2003 Funktionalitäten î PostgreSQL, bekannt für seine Standard-Kompatibilität, wurde um Syntax für weitere Elemente der ANSI-Spezifikation SQL:2003 ergänzt. Unter anderem: Aggregatfunktionen für statistische Auswertungen, VALUE-Zuweisungen für mehrere Zeilen zugleich, UPDATE RETURNING und Aggregate über mehrere Spalten Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 8 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 4
  • 5. PostgreSQL im Produktivbetrieb Funktionsvergleich FunktionDB PostgreSQL Oracle MySQL MS SQL LOB Nur BLOBs P Nur BLOBs P Felder P P O O Strukt. Typen P P O P Funktionen P P P P Trigger P P P P Vererbung P P O O OIDs P P O O Spiegel/Cluster P (diverse) P P (Enterprise) P Standby Server P P P P ORDBMS P P O O Schema P P O P Fremdschlüssel P P P (nur InnoDB) P Operatoren P P O O Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 9 Anwendungsgebiete üPostgreSQL ist für fast alle Fälle die richtige Wahl î Mehrnutzerfähigkeit - MVCC î Hohe Zuverlässigkeit î Hohe Datenunabhängigkeit î Viele Schnittstellen î Hohe Datenvolumen î Objekt-Relational (Eigene Objekte, Operatoren, Vererbung) Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 10 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 5
  • 6. PostgreSQL im Produktivbetrieb Im Einsatz ü - 3,6 Milliarden Datensätze pro Jahr ü - 2 Milliarden Datensätze (GIS) ü - Online Banking ü - Technische Datenerfassung ü - Web Content Management und Redaktionssystem - CMAssist ü - Online Auftritt, Baustellenmanagement ü - Transportauftragssystem ü - Projektzeiterfassungssystem Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 11 Im Einsatz II üHochschulen î Viele deutsche Hochschulen nutzen PostgreSQL im wissenschaftlichen Bereich für Forschung und Lehre î Darüber hinaus wird PostgreSQL auch von HIS verwendet. HIS ist ein Hochschul- Informations- System zur Verwaltung von Studenten, Lehrkräften und Personal Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 12 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 6
  • 7. PostgreSQL im Produktivbetrieb Performance im Vergleich Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 13 Performance im Vergleich Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 14 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 7
  • 8. PostgreSQL im Produktivbetrieb Sponsoren ü Weltweit erfährt PostgreSQL Unter- stützung von renom- mierten Unternehmen Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 15 Softwareprodukte GIS üPostGIS – GRASS î Geographic Resources Analysis Support System î Originally developed by the U.S. Army Corp of Engineering Research Laboratories (1982-1995) Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 16 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 8
  • 9. PostgreSQL im Produktivbetrieb Software Produkt CMS üCMAssist î Web-Content-Management-System î www.CMAssist.de î Über 150 Kunden pro 0815/Server Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 17 Administration üZahlreiche Bashbefehle (psql) üphpPgAdmin - Webinterface üpgAdmin III GUI – Windows + Linux Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 18 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 9
  • 10. PostgreSQL im Produktivbetrieb Schnittstellen ü DBD::Pg - Perl Driver ü JDBC - JDBC Driver ü libpqxx - C++ API ü Npgsql - .Net Data Provider ü ODBC - ODBC Driver ü PgOleDb - OLE-DB Driver ü pgtclng - Next generation interface for TCL ü Pgtcl - Tcl binding library ü Pgin - A Tcl interface to PostgreSQL written in Tcl ü PyGreSQL - Python interface for PostgreSQL ü psycopg - Another Python interface for PostgreSQL Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 19 Serverseitige Programmiersprachen ü PL/SQL - PostgreSQL Sprache ähnlich PL/SQL (Oracle) ü PL/C - C/C++ ü pPerl - PERL als prozedurale Sprache ü pPython - PYTHON ü PL/Java - Java procedural language using in-process JNI- based integration ü PL-J - Java procedual language using one jvm per database ü plPHP - PHP-based procedural language ü plR - Procedural language based on the R statistical language ü pl-ruby - Ruby based procedural language Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 20 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 10
  • 11. PostgreSQL im Produktivbetrieb Erweiterungen - Clusterlösungen ü PGCluster î is the synchronous replication system of the multi-master composition for PostgreSQL ü Slony-I î is a "master to multiple slaves" replication system supporting cascading and failover. It uses a group communications system to manage its configuration, allowing dynamic reconfiguration of the cluster ü Pgpool î is a connection pooling/replication server for PostgreSQL Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 21 Erweiterungen - Oracle ü Better Oracle functions support î The goal of this project is implementation some functions from Oracle database. Some date functions (next_day, last_day, trunc, round, ...) are implemented now. Functionality was verified on Oracle 10g and module is useful for production work ü Oralink î Oralink is a transparent gateway to access Oracle (tm) databases directly from PostgreSQL. Can be used for integration, replication or simply to access Oracle(tm) data using PostgreSQL ü DBLink and Materialized Views î Materialized Views, Materialized View Logs and a simple Database Link on Pg also supporting Oracle's FAST REFRESH. It implements: CREATE/DROP DBLINK,CREATE/DROP/REFRESH SNAPSHOT,CREATE/DROP SNAPSHOT LOG. Oracle and Pg drivers included Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 22 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 11
  • 12. PostgreSQL im Produktivbetrieb Literatur üONLINE! http://www.postgresql.org/docs/ üBücher î PostgreSQL Ge -Packt PostgreSQL. Das offizielle Handbuch PostgreSQL inkl. CD Administration und Einsatz üEs gibt kein aktuelles Buch für Entwickler Frank Schmidt PostgreSQL im Überblick 23 Frank Schmidt - www.SchmidtIT.de 12