SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Der Open ERP Effekt...




...am Beispiel
von Richard
Richard ist ein
brillianter Manager...
Im Jahr 1985 gründete er seinen
Produktionsbetrieb...
Im Jahr 2000 beschäftigte
     Richard 45 Mitarbeiter




...die 4500 Aufträge pro Tag
bearbeiten = 100 Aufträge /MA
Das ist Georg,


Richard's
Buchhalter
Georg mag seine
      FIBU
Software...
Allerdings verschwendet er Stunden
mit der Bedienung von...
Jeden Tag wertvolle Stunden zur...
       ...Fakturierung von Daten aus
   den Applikationen der Warenwirtschaft
Jeden Tag wertvolle Stunden zur...
   ...Synchronisierung von Projektstunden
        mit seiner Controllingsoftware
Jeden Tag wertvolle Stunden zur..
    ... Eingabe von Gutschriften auf Basis
    von E-Mails aus seinem Kundendienst
Jeden Tag wertvolle Stunden zur..
      ... Erstellung von Auswertungen
                   für Richard
Jeden Tag wertvolle Stunden zur...
  ... Übertragung von internen Dokumenten
   in das Dokumenten Management System
Jeden Tag wertvolle Stunden zur...
    ... Durchführung des Zahlungsverkehrs ...
So ist es auch bei anderen
    Mitarbeitern in Ihren Bereichen.
Richard's IT Infrastruktur explodierte
                   in nur wenigen Jahren...
2006 beschäftigt er
        90 Mitarbeiter




...mit 5000 Aufträgen am Tag
        = nur noch 55 Aufträge / MA
Der Mehraufwand in der Veraltung führte
innerhalb von 6 Jahren zu einem 45%-igen
Rückgang der bearbeiteten Aufträge pro
Mitarbeiter !

Diesem dramatischen Rückgang folgte somit
ein massiver Einbruch der Gewinnspanne
in Richard's Betrieb.
Tina leitet die
Personalabteilung

Ihr Tagesgeschäft
wurde im Jahr 2006
zusehends schwieriger als
die Firma ein Wachstum
auf 90 Mitarbeiter
verzeichnete.
Folglich bat Sie Richard eine neue Software
zur Zeiterfassung und Urlaubsplanung
anzuschaffen.
Richard hatte Bedenken diese Bitte zu erfüllen,
da die neue Software einiges leisten sollte:


•   Verarbeitung der Mitarbeiter Zeiterfassung
•   Integration des Projekt Managements
•   Integration der Personalabrechnung
•   Anzeige von Urlaubszeiten im Gruppenkalendar
Richard entschied, dass es an der Zeit war seine
komplette IT- Infrastruktur zu ändern.

In der Konsequenz entschied er sich für die
Integration von :
Seine Motivation war folgende:
•   Lizenzkosten : 0 Fr.
•   Startinvestition: 0 Fr.
•   eine Software für alle Anwendungen
•   350+ integrierte Module
•   Komplett Open Source
Die neue Situation ergab zunächst folgendes Bild...


Wartung pro Jahr: 54'000 Fr.
Lizenzkosten pro Jahr: 48'000 Fr.
Tina war sehr zufrieden mit
der neuen Software. Daraufhin
entschied Richard auch andere
Module von Open ERP
einzusetzen.
...zuerst ersetzten Sie die
    CRM Module von MS Dynamics...
Wartung pro Jahr: 52'000 Fr.
Lizenzkosten pro Jahr: 39'000 Fr.
Danach war die Situation folgende...

Wartung pro Jahr: 52'000 Fr.
Lizenzkosten pro Jahr: 39'000 Fr.
... dann folgten Produktion, Verkauf,
  Projektmanagement und Controlling
Wartung pro Jahr: 29'000 Fr.
Lizenzkosten p. Jahr: 12'000 Fr.
...ausserdem Finanzbuchhaltung und
      das gesamte Personalwesen
Wartung pro Jahr: 20'000 Fr.
Lizenzkosten pro Jahr: 8'000 Fr.
Und letzlich folgten dann alle
 anderen Bereiche im 2008.



Die Infrastruktur
                    sieht nun so aus....
Eine integrierte Management Software:

Wartungskosten pro Jahr: 18'000 Fr.
Lizenzkosten pro Jahr: 0 Fr.
... er hat jetzt ein System welches mit dem
Bedarf seiner Firma wachsen kann ...


                            Die täglichen Aufgaben
                            seiner Mitarbeiter
                            wurden durch
                            Integration und
                            Automatisierung um
                            40%reduziert.
Und all dies unter Beibehaltung und
  Verbesserung von Transparenz und
          Kontrolle seiner Prozesse
Tina mag die neue Organisation...

Sie hat nun ein einheitliches
und integriertes System für
ihren Kalender, das Reise- und
Urlaubsmanagement, Planung
u.s.w....
Ende 2007 musste die alte Telefonanlage nach
einem längeren Ausfall ersetzt werden...




Für die 18 jährige alte
Telefonanlage gab schon
seit längerer Zeit keine
Ersatzteile mehr...
Richard entschied, dass es an der Zeit war die
Telefonanlage komplett in die IT-Infrastruktur zu
integrieren.

In der Konsequenz entschied er sich für die
Integration mit dem OpenERP-Modul und
FreePBX:
Seine Motivation war folgende:
• Lizenzkosten : 0 Fr.
• Investition: 32'000 Fr. (inkl. 90 Telefone)
• Konkurrenzofferten lagen 60-100% höher
• Gewohntes Telefonieren und nahtlose
  Integragtion in bestehende Anwen-
  dungen (Outlook, Internet, OpenERP)
• Komplett Open Source
• VoIP-Anlage die seine Zukunftspläne
  optimal unterstützt (Niederlassung im
  Ausland integrieren, Homeoffice,
  OneNumber, tiefere Gesprächskosten usw.)
Die Infrastruktur
                              sieht nun so aus....
Wartungskosten pro Jahr: 16'000 Fr.
Lizenzkosten pro Jahr: 0 Fr.

Ein Ansprechspartner für alle Komponenten, und
sollte im sein Ansprechpartner nicht mehr gefallen,
wechselt er einfach zu einem andern OpenERP
Diestleister seines Vertrauens...
Jetzt ist Richard ein
zufriedener
Manager...




       Er reduzierte die Kosten für
       Lizenzen und Wartung um
       85 % !
Dies ermöglichte ein schnelles Wachstum
und gleichzeitig Steuerung und Kontrolle der
Effizienz im Unternehmen...
Richard war in der Lage zwei neue
Niederlassungen im Ausland
      in nur 2 Wochen zu starten.

Er steuert alle Betriebe mit einem System.
Die neue Arbeitsweise erlaubt die Integration von
      Lieferanten und Kunden, hierzu
        arbeitet Richard mit Open ERP Portale.
... alle Prozesse von Lieferanten und Kunden
           sind nun komplett integriert in den Ablauf.
Es existieren tausende Betriebe
                  wie der von Richard...
Wollen Sie auch einer dieser Betrieb sein,
gehen Sie auf folgende Webpage:

 http://openerp.com

Sie brauchen weitere Erfolgsberichte?

 Open ERP Anwenderberichte

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Redes sociales para la educacion
Redes sociales para la educacionRedes sociales para la educacion
Redes sociales para la educacion
olmerivan
 
Nuevos agentes para el tratamiento de la hepatitis c
Nuevos agentes para el tratamiento de la hepatitis cNuevos agentes para el tratamiento de la hepatitis c
Nuevos agentes para el tratamiento de la hepatitis c
negrulo2013
 
Grundlagen computergestützter Fertigungsverfahren
Grundlagen computergestützter FertigungsverfahrenGrundlagen computergestützter Fertigungsverfahren
Grundlagen computergestützter Fertigungsverfahren
Sebastian Bächer
 
Präsentation Estrel Berlin - textlastig
Präsentation Estrel Berlin - textlastigPräsentation Estrel Berlin - textlastig
Präsentation Estrel Berlin - textlastig
Estrel Berlin
 
Memorias de un computador
Memorias de un computadorMemorias de un computador
Memorias de un computador
Jasmin Cárdenas
 
Unaico presentation elg_ppt_approved_2010_ger
Unaico presentation elg_ppt_approved_2010_gerUnaico presentation elg_ppt_approved_2010_ger
Unaico presentation elg_ppt_approved_2010_gerteissl
 
Musculacion
MusculacionMusculacion
Musculacion
todogimnasios
 
Auditoria informática
Auditoria informáticaAuditoria informática
Auditoria informática
yady_1611
 
Modelos educativos
Modelos educativosModelos educativos
Modelos educativos
Guevara0121
 
Tlb Newsletter Juni 2012
Tlb Newsletter Juni 2012Tlb Newsletter Juni 2012
Tlb Newsletter Juni 2012
Dr. Andrea Nestl
 
In Zusammenarbeit mit den Gießereimitarbeitern die Arbeitsplätze gestalten – ...
In Zusammenarbeit mit den Gießereimitarbeitern die Arbeitsplätze gestalten – ...In Zusammenarbeit mit den Gießereimitarbeitern die Arbeitsplätze gestalten – ...
In Zusammenarbeit mit den Gießereimitarbeitern die Arbeitsplätze gestalten – ...
André Jordan
 
M.K. Tel 24 Info
M.K. Tel 24 InfoM.K. Tel 24 Info
M.K. Tel 24 InfoM.K. Tel 24
 
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP MesstechnikEin- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
ATP Messtechnik
 
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media RelationsKKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
Melanie Ruettgers
 
Weihnachtsfeiern im Estrel Berlin
Weihnachtsfeiern im Estrel BerlinWeihnachtsfeiern im Estrel Berlin
Weihnachtsfeiern im Estrel Berlin
Estrel Berlin
 
Biomoleculas
BiomoleculasBiomoleculas
Examen 2
Examen 2Examen 2
Examen 2
usaerme
 

Andere mochten auch (20)

Redes sociales para la educacion
Redes sociales para la educacionRedes sociales para la educacion
Redes sociales para la educacion
 
Nuevos agentes para el tratamiento de la hepatitis c
Nuevos agentes para el tratamiento de la hepatitis cNuevos agentes para el tratamiento de la hepatitis c
Nuevos agentes para el tratamiento de la hepatitis c
 
Grundlagen computergestützter Fertigungsverfahren
Grundlagen computergestützter FertigungsverfahrenGrundlagen computergestützter Fertigungsverfahren
Grundlagen computergestützter Fertigungsverfahren
 
Präsentation Estrel Berlin - textlastig
Präsentation Estrel Berlin - textlastigPräsentation Estrel Berlin - textlastig
Präsentation Estrel Berlin - textlastig
 
Memorias de un computador
Memorias de un computadorMemorias de un computador
Memorias de un computador
 
Ss2
Ss2Ss2
Ss2
 
Unaico presentation elg_ppt_approved_2010_ger
Unaico presentation elg_ppt_approved_2010_gerUnaico presentation elg_ppt_approved_2010_ger
Unaico presentation elg_ppt_approved_2010_ger
 
Musculacion
MusculacionMusculacion
Musculacion
 
Auditoria informática
Auditoria informáticaAuditoria informática
Auditoria informática
 
Modelos educativos
Modelos educativosModelos educativos
Modelos educativos
 
Tlb Newsletter Juni 2012
Tlb Newsletter Juni 2012Tlb Newsletter Juni 2012
Tlb Newsletter Juni 2012
 
In Zusammenarbeit mit den Gießereimitarbeitern die Arbeitsplätze gestalten – ...
In Zusammenarbeit mit den Gießereimitarbeitern die Arbeitsplätze gestalten – ...In Zusammenarbeit mit den Gießereimitarbeitern die Arbeitsplätze gestalten – ...
In Zusammenarbeit mit den Gießereimitarbeitern die Arbeitsplätze gestalten – ...
 
M.K. Tel 24 Info
M.K. Tel 24 InfoM.K. Tel 24 Info
M.K. Tel 24 Info
 
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP MesstechnikEin- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
Ein- und Ausgangsverwiegung mit Radlastwaagen von ATP Messtechnik
 
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media RelationsKKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
 
Kabelzeitung
KabelzeitungKabelzeitung
Kabelzeitung
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
 
Weihnachtsfeiern im Estrel Berlin
Weihnachtsfeiern im Estrel BerlinWeihnachtsfeiern im Estrel Berlin
Weihnachtsfeiern im Estrel Berlin
 
Biomoleculas
BiomoleculasBiomoleculas
Biomoleculas
 
Examen 2
Examen 2Examen 2
Examen 2
 

Ähnlich wie OpenERP und FreePBX-Swiss Integration

Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas Knauer
Andreas Knauer
 
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
bhoeck
 
Bewertung des Business Values für GSA-Lösungen
Bewertung des Business Values für GSA-LösungenBewertung des Business Values für GSA-Lösungen
Bewertung des Business Values für GSA-Lösungen
TWT
 
Fallstudien: Almato Magazin Digitale Transformation
Fallstudien: Almato Magazin Digitale TransformationFallstudien: Almato Magazin Digitale Transformation
Fallstudien: Almato Magazin Digitale Transformation
Christian Sauter
 
Digitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMUDigitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMU
Gernot Sauerborn
 
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
argvis GmbH
 
Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung
Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale ArbeitsumgebungLekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung
Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung
bhoeck
 
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT MaßnahmenTechnology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
Kuhn, Kammann und Kuhn - Technology and Change
 
Begrüßung und max keynote-vortrag
Begrüßung und max keynote-vortragBegrüßung und max keynote-vortrag
Begrüßung und max keynote-vortrag
MAX2014DACH
 
Begrüßung und max keynote-vortrag
Begrüßung und max keynote-vortragBegrüßung und max keynote-vortrag
Begrüßung und max keynote-vortrag
MAX2014DACH
 
Sap erp bietet vorteile
Sap erp bietet vorteileSap erp bietet vorteile
Sap erp bietet vorteileWinfriedPaul
 
Process/4 - Der einfache Weg zu SAP HANA und SAP S/4HANA
Process/4 - Der einfache Weg zu SAP HANA und SAP S/4HANAProcess/4 - Der einfache Weg zu SAP HANA und SAP S/4HANA
Process/4 - Der einfache Weg zu SAP HANA und SAP S/4HANA
Fujitsu Central Europe
 
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Natasha Senn
 
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen SektorWebinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
QUIBIQ Hamburg
 
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business BWhitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business Belinawilbertz
 
Der Tagesumsatzbericht der RHC "Daily"
Der Tagesumsatzbericht der RHC "Daily"Der Tagesumsatzbericht der RHC "Daily"
Der Tagesumsatzbericht der RHC "Daily"
RHC Real Hotel Controlling GmbH
 
conexus Open Source - das ist Herbert
conexus Open Source - das ist Herbertconexus Open Source - das ist Herbert
conexus Open Source - das ist Herbertconexusat
 
V02 02 - weinbrecht - koexistenzmodelle und -erfahrungen
V02 02 - weinbrecht - koexistenzmodelle und -erfahrungenV02 02 - weinbrecht - koexistenzmodelle und -erfahrungen
V02 02 - weinbrecht - koexistenzmodelle und -erfahrungen
Andreas Weinbrecht
 
LöSungen Und Referenzen
LöSungen Und ReferenzenLöSungen Und Referenzen
LöSungen Und ReferenzenThorfolk
 
Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematis...
Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematis...Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematis...
Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematis...
Lean Knowledge Base UG
 

Ähnlich wie OpenERP und FreePBX-Swiss Integration (20)

Digital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas KnauerDigital Workplace by Andreas Knauer
Digital Workplace by Andreas Knauer
 
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
 
Bewertung des Business Values für GSA-Lösungen
Bewertung des Business Values für GSA-LösungenBewertung des Business Values für GSA-Lösungen
Bewertung des Business Values für GSA-Lösungen
 
Fallstudien: Almato Magazin Digitale Transformation
Fallstudien: Almato Magazin Digitale TransformationFallstudien: Almato Magazin Digitale Transformation
Fallstudien: Almato Magazin Digitale Transformation
 
Digitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMUDigitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMU
 
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
22. Jahrestagung: Die MainDays finden vom 23./24.11.21 in Berlin statt
 
Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung
Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale ArbeitsumgebungLekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung
Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung
 
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT MaßnahmenTechnology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
Technology and Change - Wir steigern den Wert von Enterprise IT Maßnahmen
 
Begrüßung und max keynote-vortrag
Begrüßung und max keynote-vortragBegrüßung und max keynote-vortrag
Begrüßung und max keynote-vortrag
 
Begrüßung und max keynote-vortrag
Begrüßung und max keynote-vortragBegrüßung und max keynote-vortrag
Begrüßung und max keynote-vortrag
 
Sap erp bietet vorteile
Sap erp bietet vorteileSap erp bietet vorteile
Sap erp bietet vorteile
 
Process/4 - Der einfache Weg zu SAP HANA und SAP S/4HANA
Process/4 - Der einfache Weg zu SAP HANA und SAP S/4HANAProcess/4 - Der einfache Weg zu SAP HANA und SAP S/4HANA
Process/4 - Der einfache Weg zu SAP HANA und SAP S/4HANA
 
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
 
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen SektorWebinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
 
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business BWhitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
Whitepaper Zeiterfassung mit SAP Business B
 
Der Tagesumsatzbericht der RHC "Daily"
Der Tagesumsatzbericht der RHC "Daily"Der Tagesumsatzbericht der RHC "Daily"
Der Tagesumsatzbericht der RHC "Daily"
 
conexus Open Source - das ist Herbert
conexus Open Source - das ist Herbertconexus Open Source - das ist Herbert
conexus Open Source - das ist Herbert
 
V02 02 - weinbrecht - koexistenzmodelle und -erfahrungen
V02 02 - weinbrecht - koexistenzmodelle und -erfahrungenV02 02 - weinbrecht - koexistenzmodelle und -erfahrungen
V02 02 - weinbrecht - koexistenzmodelle und -erfahrungen
 
LöSungen Und Referenzen
LöSungen Und ReferenzenLöSungen Und Referenzen
LöSungen Und Referenzen
 
Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematis...
Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematis...Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematis...
Wertstromanalyse 4.0 – Komplexität und Kosten in Produktion und IT systematis...
 

OpenERP und FreePBX-Swiss Integration

  • 1. Der Open ERP Effekt... ...am Beispiel von Richard
  • 3. Im Jahr 1985 gründete er seinen Produktionsbetrieb...
  • 4. Im Jahr 2000 beschäftigte Richard 45 Mitarbeiter ...die 4500 Aufträge pro Tag bearbeiten = 100 Aufträge /MA
  • 6. Georg mag seine FIBU Software...
  • 7. Allerdings verschwendet er Stunden mit der Bedienung von...
  • 8. Jeden Tag wertvolle Stunden zur... ...Fakturierung von Daten aus den Applikationen der Warenwirtschaft
  • 9. Jeden Tag wertvolle Stunden zur... ...Synchronisierung von Projektstunden mit seiner Controllingsoftware
  • 10. Jeden Tag wertvolle Stunden zur.. ... Eingabe von Gutschriften auf Basis von E-Mails aus seinem Kundendienst
  • 11. Jeden Tag wertvolle Stunden zur.. ... Erstellung von Auswertungen für Richard
  • 12. Jeden Tag wertvolle Stunden zur... ... Übertragung von internen Dokumenten in das Dokumenten Management System
  • 13. Jeden Tag wertvolle Stunden zur... ... Durchführung des Zahlungsverkehrs ...
  • 14. So ist es auch bei anderen Mitarbeitern in Ihren Bereichen.
  • 15. Richard's IT Infrastruktur explodierte in nur wenigen Jahren...
  • 16. 2006 beschäftigt er 90 Mitarbeiter ...mit 5000 Aufträgen am Tag = nur noch 55 Aufträge / MA
  • 17. Der Mehraufwand in der Veraltung führte innerhalb von 6 Jahren zu einem 45%-igen Rückgang der bearbeiteten Aufträge pro Mitarbeiter ! Diesem dramatischen Rückgang folgte somit ein massiver Einbruch der Gewinnspanne in Richard's Betrieb.
  • 18. Tina leitet die Personalabteilung Ihr Tagesgeschäft wurde im Jahr 2006 zusehends schwieriger als die Firma ein Wachstum auf 90 Mitarbeiter verzeichnete.
  • 19. Folglich bat Sie Richard eine neue Software zur Zeiterfassung und Urlaubsplanung anzuschaffen.
  • 20. Richard hatte Bedenken diese Bitte zu erfüllen, da die neue Software einiges leisten sollte: • Verarbeitung der Mitarbeiter Zeiterfassung • Integration des Projekt Managements • Integration der Personalabrechnung • Anzeige von Urlaubszeiten im Gruppenkalendar
  • 21. Richard entschied, dass es an der Zeit war seine komplette IT- Infrastruktur zu ändern. In der Konsequenz entschied er sich für die Integration von :
  • 22. Seine Motivation war folgende: • Lizenzkosten : 0 Fr. • Startinvestition: 0 Fr. • eine Software für alle Anwendungen • 350+ integrierte Module • Komplett Open Source
  • 23. Die neue Situation ergab zunächst folgendes Bild... Wartung pro Jahr: 54'000 Fr. Lizenzkosten pro Jahr: 48'000 Fr.
  • 24. Tina war sehr zufrieden mit der neuen Software. Daraufhin entschied Richard auch andere Module von Open ERP einzusetzen.
  • 25. ...zuerst ersetzten Sie die CRM Module von MS Dynamics... Wartung pro Jahr: 52'000 Fr. Lizenzkosten pro Jahr: 39'000 Fr.
  • 26. Danach war die Situation folgende... Wartung pro Jahr: 52'000 Fr. Lizenzkosten pro Jahr: 39'000 Fr.
  • 27. ... dann folgten Produktion, Verkauf, Projektmanagement und Controlling Wartung pro Jahr: 29'000 Fr. Lizenzkosten p. Jahr: 12'000 Fr.
  • 28. ...ausserdem Finanzbuchhaltung und das gesamte Personalwesen Wartung pro Jahr: 20'000 Fr. Lizenzkosten pro Jahr: 8'000 Fr.
  • 29. Und letzlich folgten dann alle anderen Bereiche im 2008. Die Infrastruktur sieht nun so aus....
  • 30. Eine integrierte Management Software: Wartungskosten pro Jahr: 18'000 Fr. Lizenzkosten pro Jahr: 0 Fr.
  • 31. ... er hat jetzt ein System welches mit dem Bedarf seiner Firma wachsen kann ... Die täglichen Aufgaben seiner Mitarbeiter wurden durch Integration und Automatisierung um 40%reduziert.
  • 32. Und all dies unter Beibehaltung und Verbesserung von Transparenz und Kontrolle seiner Prozesse
  • 33. Tina mag die neue Organisation... Sie hat nun ein einheitliches und integriertes System für ihren Kalender, das Reise- und Urlaubsmanagement, Planung u.s.w....
  • 34. Ende 2007 musste die alte Telefonanlage nach einem längeren Ausfall ersetzt werden... Für die 18 jährige alte Telefonanlage gab schon seit längerer Zeit keine Ersatzteile mehr...
  • 35. Richard entschied, dass es an der Zeit war die Telefonanlage komplett in die IT-Infrastruktur zu integrieren. In der Konsequenz entschied er sich für die Integration mit dem OpenERP-Modul und FreePBX:
  • 36. Seine Motivation war folgende: • Lizenzkosten : 0 Fr. • Investition: 32'000 Fr. (inkl. 90 Telefone) • Konkurrenzofferten lagen 60-100% höher • Gewohntes Telefonieren und nahtlose Integragtion in bestehende Anwen- dungen (Outlook, Internet, OpenERP) • Komplett Open Source • VoIP-Anlage die seine Zukunftspläne optimal unterstützt (Niederlassung im Ausland integrieren, Homeoffice, OneNumber, tiefere Gesprächskosten usw.)
  • 37. Die Infrastruktur sieht nun so aus.... Wartungskosten pro Jahr: 16'000 Fr. Lizenzkosten pro Jahr: 0 Fr. Ein Ansprechspartner für alle Komponenten, und sollte im sein Ansprechpartner nicht mehr gefallen, wechselt er einfach zu einem andern OpenERP Diestleister seines Vertrauens...
  • 38. Jetzt ist Richard ein zufriedener Manager... Er reduzierte die Kosten für Lizenzen und Wartung um 85 % !
  • 39. Dies ermöglichte ein schnelles Wachstum und gleichzeitig Steuerung und Kontrolle der Effizienz im Unternehmen...
  • 40. Richard war in der Lage zwei neue Niederlassungen im Ausland in nur 2 Wochen zu starten. Er steuert alle Betriebe mit einem System.
  • 41. Die neue Arbeitsweise erlaubt die Integration von Lieferanten und Kunden, hierzu arbeitet Richard mit Open ERP Portale.
  • 42. ... alle Prozesse von Lieferanten und Kunden sind nun komplett integriert in den Ablauf.
  • 43. Es existieren tausende Betriebe wie der von Richard... Wollen Sie auch einer dieser Betrieb sein, gehen Sie auf folgende Webpage: http://openerp.com Sie brauchen weitere Erfolgsberichte? Open ERP Anwenderberichte