SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.bitmedia.cc E-Learning einfach selbst erstellen Onno Reiners, MBA D-ELAN und vebn Roadshow bei der IHK Hannover am 10.9.2009
 
 
Ablauf Content Entwicklung Grob-  konzept Fein-  konzept Drehbuch   (Storyboard) Technische Realisierung (Programmierung, Medienerstellung) Implemen- tierung Projektmanagement Projektleitung Evalu- ation Pflich- tenheft Qualitätssicherung   Prototyp Prü- fung
Modell Vollbeauftragung # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp  (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
Beispiel-Modell Teilbeauftragung # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp  (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
Modell LSKN-Projekt # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp  (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
LSKN-Projekt
LSKN-Projekt Copyright Screenshotinhalte: LSKN
Struktur der LSKN-Schulungs-Kampagne Schritt 1:  Basisqualifizierung  für alle Mitarbeiter des LSKN zum Thema:  Grundlagen der IT Sicherheit eLearning Modul  für eine online Selbstlernphase zur Herstellung einer gemeinsamen Mindestqualifizierung zu allgmeinen und übergreifenden Fachthemen. Ziel: Homogenisierung der Wissensstände und Effektivitätssteigerung der Seminare. Aufbauend auf Selbstlernabschnitt  Basisseminar  zur Entwicklung einer abteilungsübergreifenden Teameinstellung und Kommunikation zum Thema IT-Sicherheit Schritt 2: Durchführung  zielgruppenspezifischer Vertiefungen Ziel:  ISO 27001 Zertifizierung
Allgemeine Anforderungen Copyright Screenshotinhalte: LSKN
Allgemeine Merkmale des LSKN-Lernprogramms Inhalte:  Allgemeines zur Informationssicherheit IT-Sicherheit – Anforderungen Schad-Software Betriebswirtschaftliche Aspekte der IT-Sicherheit Rechtliche Aspekte Glossar Dauer: 4 h mittlere Bearbeitungszeit  Sprache: Deutsch
Modell LSKN-Projekt # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp  (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
Wann lohnt sich Eigenproduktion?
Self-Authoring laut  sinnvoll bei… hoher Veränderlichkeit der Inhalte  niedriger Veränderlichkeit des didaktischen Konzepts  geringer bis mittelmäßiger Interaktivität  geringer gewünschter Entwicklungsdauer (sofort bis 1-2 Tage pro Stunde Laufzeit)  geringerem Budget für Entwicklung  vorhandenem Lernmaterial  vorhandenem, zum Lernmaterial passenden Expertenwissen
Wann lohnt sich Eigenproduktion?
„ Einfach selbst erstellen“: Kompetenzprofil
„ Einfach selbst erstellen“ Kompetenzprofil Didaktische Fähigkeiten Fähigkeit, Inhalte zielgruppengerecht didaktisch aufzubereiten und die methodíschen Möglichkeiten des Mediums WBT bzw. des Autorentools zur Vermittlung auszunutzen. Journalistische Fähigkeiten Schnelle Auffassungsgabe auch für fachfremde Inhalte und hohe schriftliche Ausdrucksfähigkeit, um die wesentlichen Aussagen zielgruppenangemessen zu formulieren. Technische Fähigkeiten Verständnis der technischen Möglichkeiten und Grenzen der jeweiligen eLearning Werkzeuge. Fähigkeit, Autorenoberflächen von Erstellungswerkzeugen effizient  bedienen zu können. Soziale Fähigkeiten Fähigkeit, konstruktiv und pragmatisch in (virtuellen) Teams zusammen zu arbeiten, Zuverlässigkeit und Toleranz gegenüber  Fremd-Redaktion und –Lektorat von eigenen Texten und Konzepten.
Modell LSKN-Projekt # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp  (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
Fazit E-Learning einfach selbst erstellen  ? Es kommt drauf an !
Danke für Ihre Aufmerksamkeit ! www.bitmedia.cc bit media Deutschland Ostdeutscher Weg 46 D-29690 Schwarmstedt tel  +49 (0)5071 / 91 31 97 fax +49 (0)5071 / 91 31 99 www.bitmedia.cc [email_address]

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Acción Psicosocial para fortalecer el hábito y el gusto por la lectura
Acción Psicosocial para fortalecer el hábito y el gusto por la lecturaAcción Psicosocial para fortalecer el hábito y el gusto por la lectura
Acción Psicosocial para fortalecer el hábito y el gusto por la lectura
johanaceronvelasco
 
Análisis del libro de texto Violeta Sánchez López
Análisis del libro de texto Violeta Sánchez LópezAnálisis del libro de texto Violeta Sánchez López
Análisis del libro de texto Violeta Sánchez López
violeta2218
 
Medicina
MedicinaMedicina
Medicina
brayan heredia
 
Trabajo
TrabajoTrabajo
Trabajo
darling20
 
Familie Der Seligpreisungen
Familie Der SeligpreisungenFamilie Der Seligpreisungen
Familie Der Seligpreisungen
unterlechner
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
gtoluca
 
Mario Rümmler: Einfache Werkzeuge zur Erstellung von Lerninhalten
Mario Rümmler: Einfache Werkzeuge zur Erstellung von LerninhaltenMario Rümmler: Einfache Werkzeuge zur Erstellung von Lerninhalten
Mario Rümmler: Einfache Werkzeuge zur Erstellung von Lerninhalten
lernet
 
ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013
ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013
ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013
Gesa Maren Schmidt
 
Einführung
EinführungEinführung
Einführung
Schestak
 
INFOTIC AMBIENTAL
INFOTIC AMBIENTALINFOTIC AMBIENTAL
INFOTIC AMBIENTAL
ximila
 
Tutorial 2 - Einen Blog abonnieren
Tutorial 2 - Einen Blog abonnierenTutorial 2 - Einen Blog abonnieren
Tutorial 2 - Einen Blog abonnieren
Schestak
 
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
joness6
 
Arte y tecnología
Arte y tecnologíaArte y tecnología
Arte y tecnología
darinka8
 
Motores magnéticos
Motores magnéticosMotores magnéticos
Motores magnéticos
OscarHernandezIME
 
Tecnologías Alternativas para la producción de Materia y Energía Limpia
Tecnologías Alternativas para la producción de Materia y Energía LimpiaTecnologías Alternativas para la producción de Materia y Energía Limpia
Tecnologías Alternativas para la producción de Materia y Energía Limpia
amguzjulian
 
Ulrich Winchenbach: Virtuelle Seminare für betriebliche Weiterbildung nutzen
Ulrich Winchenbach: Virtuelle Seminare für betriebliche Weiterbildung nutzenUlrich Winchenbach: Virtuelle Seminare für betriebliche Weiterbildung nutzen
Ulrich Winchenbach: Virtuelle Seminare für betriebliche Weiterbildung nutzen
lernet
 
Diapositivas
DiapositivasDiapositivas
Diapositivas
harolmanuel
 
Geschlecht Und Demokratie
Geschlecht Und DemokratieGeschlecht Und Demokratie
Geschlecht Und Demokratie
guesta6eca45
 

Andere mochten auch (20)

Acción Psicosocial para fortalecer el hábito y el gusto por la lectura
Acción Psicosocial para fortalecer el hábito y el gusto por la lecturaAcción Psicosocial para fortalecer el hábito y el gusto por la lectura
Acción Psicosocial para fortalecer el hábito y el gusto por la lectura
 
Goudenhanddruk
GoudenhanddrukGoudenhanddruk
Goudenhanddruk
 
Análisis del libro de texto Violeta Sánchez López
Análisis del libro de texto Violeta Sánchez LópezAnálisis del libro de texto Violeta Sánchez López
Análisis del libro de texto Violeta Sánchez López
 
Medicina
MedicinaMedicina
Medicina
 
Trabajo
TrabajoTrabajo
Trabajo
 
Familie Der Seligpreisungen
Familie Der SeligpreisungenFamilie Der Seligpreisungen
Familie Der Seligpreisungen
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
 
Mario Rümmler: Einfache Werkzeuge zur Erstellung von Lerninhalten
Mario Rümmler: Einfache Werkzeuge zur Erstellung von LerninhaltenMario Rümmler: Einfache Werkzeuge zur Erstellung von Lerninhalten
Mario Rümmler: Einfache Werkzeuge zur Erstellung von Lerninhalten
 
ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013
ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013
ARD / ZDF - Medienwissenschaften _ 2013
 
Einführung
EinführungEinführung
Einführung
 
a2n Awards
a2n Awardsa2n Awards
a2n Awards
 
INFOTIC AMBIENTAL
INFOTIC AMBIENTALINFOTIC AMBIENTAL
INFOTIC AMBIENTAL
 
Tutorial 2 - Einen Blog abonnieren
Tutorial 2 - Einen Blog abonnierenTutorial 2 - Einen Blog abonnieren
Tutorial 2 - Einen Blog abonnieren
 
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik04 Aspekte des Schriftspracherwerbs,  Schreiben, Schrift, Motorik
04 Aspekte des Schriftspracherwerbs, Schreiben, Schrift, Motorik
 
Arte y tecnología
Arte y tecnologíaArte y tecnología
Arte y tecnología
 
Motores magnéticos
Motores magnéticosMotores magnéticos
Motores magnéticos
 
Tecnologías Alternativas para la producción de Materia y Energía Limpia
Tecnologías Alternativas para la producción de Materia y Energía LimpiaTecnologías Alternativas para la producción de Materia y Energía Limpia
Tecnologías Alternativas para la producción de Materia y Energía Limpia
 
Ulrich Winchenbach: Virtuelle Seminare für betriebliche Weiterbildung nutzen
Ulrich Winchenbach: Virtuelle Seminare für betriebliche Weiterbildung nutzenUlrich Winchenbach: Virtuelle Seminare für betriebliche Weiterbildung nutzen
Ulrich Winchenbach: Virtuelle Seminare für betriebliche Weiterbildung nutzen
 
Diapositivas
DiapositivasDiapositivas
Diapositivas
 
Geschlecht Und Demokratie
Geschlecht Und DemokratieGeschlecht Und Demokratie
Geschlecht Und Demokratie
 

Ähnlich wie Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen

Authoring Management
Authoring ManagementAuthoring Management
Authoring Management
vzimmermann
 
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbHDas Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
netmedianer GmbH
 
Responsive Content Experience
Responsive Content ExperienceResponsive Content Experience
Responsive Content Experience
Peter Rozek
 
eLearning: Content
eLearning: ContenteLearning: Content
eLearning: Content
Frank Weber
 
Softwerkskammer Chemnitz Special Pecha Kucha Night
Softwerkskammer Chemnitz Special Pecha Kucha NightSoftwerkskammer Chemnitz Special Pecha Kucha Night
Softwerkskammer Chemnitz Special Pecha Kucha Night
ChristinaLerch1
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
Matthias Pohle
 
Vortrag GMW-Tagung Berlin
Vortrag GMW-Tagung BerlinVortrag GMW-Tagung Berlin
Vortrag GMW-Tagung Berlin
sommer22
 
Agilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
Agilität und Qualitätskriterien in der SoftwareentwicklungAgilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
Agilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
rico.fritzsche
 
Stay calm & keep shipping - iOS DevCon 2013
Stay calm & keep shipping - iOS DevCon 2013Stay calm & keep shipping - iOS DevCon 2013
Stay calm & keep shipping - iOS DevCon 2013
superflomo
 
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Überblick
lernet
 
DNUG 36 2012_Konferenzbroschuere
DNUG 36 2012_KonferenzbroschuereDNUG 36 2012_Konferenzbroschuere
DNUG 36 2012_Konferenzbroschuere
Friedel Jonker
 
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise MicrobloggingEinführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
Communote GmbH
 
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AGCCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
Communardo GmbH
 
FMK2015: Software Engineering Basics by Jan Rüdiger
FMK2015: Software Engineering Basics by Jan RüdigerFMK2015: Software Engineering Basics by Jan Rüdiger
FMK2015: Software Engineering Basics by Jan Rüdiger
Verein FM Konferenz
 
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen ProjektstudienErfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Michael Groeschel
 
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUErfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Martin Koser
 
Ueberlegungen Projektmanagement Web Applications
Ueberlegungen Projektmanagement Web ApplicationsUeberlegungen Projektmanagement Web Applications
Ueberlegungen Projektmanagement Web Applications
Günther Haslbeck
 
WJAX 2014: Pah, ArchitekturDoku, darauf habe ich keine Lust!
WJAX 2014: Pah, ArchitekturDoku, darauf habe ich keine Lust!WJAX 2014: Pah, ArchitekturDoku, darauf habe ich keine Lust!
WJAX 2014: Pah, ArchitekturDoku, darauf habe ich keine Lust!
Matthias Bohlen
 
Dnug dresden blend 5. 5. 2010
Dnug dresden blend 5. 5. 2010Dnug dresden blend 5. 5. 2010
Dnug dresden blend 5. 5. 2010
SharepointUGDD
 
DNUG Dresden Blend
DNUG Dresden BlendDNUG Dresden Blend
DNUG Dresden Blend
Martin Hey
 

Ähnlich wie Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen (20)

Authoring Management
Authoring ManagementAuthoring Management
Authoring Management
 
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbHDas Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
 
Responsive Content Experience
Responsive Content ExperienceResponsive Content Experience
Responsive Content Experience
 
eLearning: Content
eLearning: ContenteLearning: Content
eLearning: Content
 
Softwerkskammer Chemnitz Special Pecha Kucha Night
Softwerkskammer Chemnitz Special Pecha Kucha NightSoftwerkskammer Chemnitz Special Pecha Kucha Night
Softwerkskammer Chemnitz Special Pecha Kucha Night
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
 
Vortrag GMW-Tagung Berlin
Vortrag GMW-Tagung BerlinVortrag GMW-Tagung Berlin
Vortrag GMW-Tagung Berlin
 
Agilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
Agilität und Qualitätskriterien in der SoftwareentwicklungAgilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
Agilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
 
Stay calm & keep shipping - iOS DevCon 2013
Stay calm & keep shipping - iOS DevCon 2013Stay calm & keep shipping - iOS DevCon 2013
Stay calm & keep shipping - iOS DevCon 2013
 
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Überblick
 
DNUG 36 2012_Konferenzbroschuere
DNUG 36 2012_KonferenzbroschuereDNUG 36 2012_Konferenzbroschuere
DNUG 36 2012_Konferenzbroschuere
 
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise MicrobloggingEinführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
 
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AGCCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
 
FMK2015: Software Engineering Basics by Jan Rüdiger
FMK2015: Software Engineering Basics by Jan RüdigerFMK2015: Software Engineering Basics by Jan Rüdiger
FMK2015: Software Engineering Basics by Jan Rüdiger
 
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen ProjektstudienErfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
 
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUErfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
 
Ueberlegungen Projektmanagement Web Applications
Ueberlegungen Projektmanagement Web ApplicationsUeberlegungen Projektmanagement Web Applications
Ueberlegungen Projektmanagement Web Applications
 
WJAX 2014: Pah, ArchitekturDoku, darauf habe ich keine Lust!
WJAX 2014: Pah, ArchitekturDoku, darauf habe ich keine Lust!WJAX 2014: Pah, ArchitekturDoku, darauf habe ich keine Lust!
WJAX 2014: Pah, ArchitekturDoku, darauf habe ich keine Lust!
 
Dnug dresden blend 5. 5. 2010
Dnug dresden blend 5. 5. 2010Dnug dresden blend 5. 5. 2010
Dnug dresden blend 5. 5. 2010
 
DNUG Dresden Blend
DNUG Dresden BlendDNUG Dresden Blend
DNUG Dresden Blend
 

Mehr von lernet

Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der ZukunftProgramm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
lernet
 
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
lernet
 
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kannInga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
lernet
 
Lore Reß: Live Online Training in der Praxis
Lore Reß: Live Online Training in der PraxisLore Reß: Live Online Training in der Praxis
Lore Reß: Live Online Training in der Praxis
lernet
 
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
lernet
 
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
lernet
 
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
lernet
 
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
lernet
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
lernet
 
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
lernet
 
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
lernet
 
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTVPhilip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
lernet
 
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-AnteilDag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
lernet
 
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business DesignMartin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
lernet
 
D-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
D-ELAN Webinar: Twitter und MicrobloggingD-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
D-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
lernet
 
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft von Web 2.0-Tools e...
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft vonWeb 2.0-Tools e...D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft vonWeb 2.0-Tools e...
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft von Web 2.0-Tools e...
lernet
 
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
lernet
 
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützenDr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
lernet
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
lernet
 
Dr. Martina Goehring: Lernet 2.0 - Wie lerne ich mit Web 2.0? Lernen und Wis...
Dr. Martina Goehring: Lernet 2.0 - Wie lerne ich mit Web 2.0? Lernen und Wis...Dr. Martina Goehring: Lernet 2.0 - Wie lerne ich mit Web 2.0? Lernen und Wis...
Dr. Martina Goehring: Lernet 2.0 - Wie lerne ich mit Web 2.0? Lernen und Wis...
lernet
 

Mehr von lernet (20)

Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der ZukunftProgramm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
Programm: Virtuelle Raeume - Lernraeume der Zukunft
 
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
Axel Wolpert: Vorstellung - D-ELAN e.V.
 
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kannInga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
Inga Geisler: Wie hochwertiges Live-Online-Training heute aussehen kann
 
Lore Reß: Live Online Training in der Praxis
Lore Reß: Live Online Training in der PraxisLore Reß: Live Online Training in der Praxis
Lore Reß: Live Online Training in der Praxis
 
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
Inga Geisler: Ich nenne es WEBINAR - und Sie?
 
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
 
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
Lore Reß: Die passende Lösung für jeden Bedarf? Ist mehr einfacher?
 
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
Dr. Lutz P. Michel: Vernetzung und Aktivierung als Strategie – Lessons Learnt...
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
 
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
Andreas Gabriel: IT-Sicherheit als hemmender Faktor für E-Learning?
 
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
Prof. Dr. Anne Koenig: Mediencommunity.de - die Druckbranche erstellt ihr eig...
 
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTVPhilip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
Philip Gienandt: Sprachtraining mit Videos am Beispiel von LinguaTV
 
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-AnteilDag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
Dag Klimas: Rückblick auf fünf Jahre Seminare mit Online-Anteil
 
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business DesignMartin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
Martin Lindner: Qualifizierung 2.0 - Weblernen und Social Business Design
 
D-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
D-ELAN Webinar: Twitter und MicrobloggingD-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
D-ELAN Webinar: Twitter und Microblogging
 
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft von Web 2.0-Tools e...
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft vonWeb 2.0-Tools e...D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft vonWeb 2.0-Tools e...
D-ELAN Webinar: Wie E-Learning-Experten heute die Zukunft von Web 2.0-Tools e...
 
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
 
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützenDr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
Dr. Uwe Katzky: Online Veränderungsprozesse unterstützen
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen. Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen . Was geht heute? Ein Ueberblick
 
Dr. Martina Goehring: Lernet 2.0 - Wie lerne ich mit Web 2.0? Lernen und Wis...
Dr. Martina Goehring: Lernet 2.0 - Wie lerne ich mit Web 2.0? Lernen und Wis...Dr. Martina Goehring: Lernet 2.0 - Wie lerne ich mit Web 2.0? Lernen und Wis...
Dr. Martina Goehring: Lernet 2.0 - Wie lerne ich mit Web 2.0? Lernen und Wis...
 

Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen

  • 1. www.bitmedia.cc E-Learning einfach selbst erstellen Onno Reiners, MBA D-ELAN und vebn Roadshow bei der IHK Hannover am 10.9.2009
  • 2.  
  • 3.  
  • 4. Ablauf Content Entwicklung Grob- konzept Fein- konzept Drehbuch (Storyboard) Technische Realisierung (Programmierung, Medienerstellung) Implemen- tierung Projektmanagement Projektleitung Evalu- ation Pflich- tenheft Qualitätssicherung Prototyp Prü- fung
  • 5. Modell Vollbeauftragung # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
  • 6. Beispiel-Modell Teilbeauftragung # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
  • 7. Modell LSKN-Projekt # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
  • 10. Struktur der LSKN-Schulungs-Kampagne Schritt 1: Basisqualifizierung für alle Mitarbeiter des LSKN zum Thema: Grundlagen der IT Sicherheit eLearning Modul für eine online Selbstlernphase zur Herstellung einer gemeinsamen Mindestqualifizierung zu allgmeinen und übergreifenden Fachthemen. Ziel: Homogenisierung der Wissensstände und Effektivitätssteigerung der Seminare. Aufbauend auf Selbstlernabschnitt Basisseminar zur Entwicklung einer abteilungsübergreifenden Teameinstellung und Kommunikation zum Thema IT-Sicherheit Schritt 2: Durchführung zielgruppenspezifischer Vertiefungen Ziel: ISO 27001 Zertifizierung
  • 11. Allgemeine Anforderungen Copyright Screenshotinhalte: LSKN
  • 12. Allgemeine Merkmale des LSKN-Lernprogramms Inhalte: Allgemeines zur Informationssicherheit IT-Sicherheit – Anforderungen Schad-Software Betriebswirtschaftliche Aspekte der IT-Sicherheit Rechtliche Aspekte Glossar Dauer: 4 h mittlere Bearbeitungszeit Sprache: Deutsch
  • 13. Modell LSKN-Projekt # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
  • 14. Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
  • 15. Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
  • 16. Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
  • 17. Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
  • 18. Selbst erstellen: Beispiel LSKN Copyright Screenshotinhalte: LSKN
  • 19. Wann lohnt sich Eigenproduktion?
  • 20. Self-Authoring laut sinnvoll bei… hoher Veränderlichkeit der Inhalte niedriger Veränderlichkeit des didaktischen Konzepts geringer bis mittelmäßiger Interaktivität geringer gewünschter Entwicklungsdauer (sofort bis 1-2 Tage pro Stunde Laufzeit) geringerem Budget für Entwicklung vorhandenem Lernmaterial vorhandenem, zum Lernmaterial passenden Expertenwissen
  • 21. Wann lohnt sich Eigenproduktion?
  • 22. „ Einfach selbst erstellen“: Kompetenzprofil
  • 23. „ Einfach selbst erstellen“ Kompetenzprofil Didaktische Fähigkeiten Fähigkeit, Inhalte zielgruppengerecht didaktisch aufzubereiten und die methodíschen Möglichkeiten des Mediums WBT bzw. des Autorentools zur Vermittlung auszunutzen. Journalistische Fähigkeiten Schnelle Auffassungsgabe auch für fachfremde Inhalte und hohe schriftliche Ausdrucksfähigkeit, um die wesentlichen Aussagen zielgruppenangemessen zu formulieren. Technische Fähigkeiten Verständnis der technischen Möglichkeiten und Grenzen der jeweiligen eLearning Werkzeuge. Fähigkeit, Autorenoberflächen von Erstellungswerkzeugen effizient bedienen zu können. Soziale Fähigkeiten Fähigkeit, konstruktiv und pragmatisch in (virtuellen) Teams zusammen zu arbeiten, Zuverlässigkeit und Toleranz gegenüber Fremd-Redaktion und –Lektorat von eigenen Texten und Konzepten.
  • 24. Modell LSKN-Projekt # Projektschritt Kunde beide bit media 1 Pflichtenheft (Workshop) 2 Grobkonzept 3 Prototyp (Grob/Feinkonzept, Drehbuch, Umsetzung) 4 Feinkonzept 5 Drehbuch 6 Technische und mediale Umsetzung 7 Endredaktion/-lektorat im System 8 Wartung und Pflege
  • 25. Fazit E-Learning einfach selbst erstellen ? Es kommt drauf an !
  • 26. Danke für Ihre Aufmerksamkeit ! www.bitmedia.cc bit media Deutschland Ostdeutscher Weg 46 D-29690 Schwarmstedt tel +49 (0)5071 / 91 31 97 fax +49 (0)5071 / 91 31 99 www.bitmedia.cc [email_address]