SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
23.11.22, 14:28 Nach Musks Eskapaden: Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung | Handelszeitung
https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/nach-musks-eskapaden-schweizer-unternehmen-gehen-auf-distanz-zu-twitter-und-verzichten-auf-werbung-547859 1/3
UBS und Nestlé wollen keine Werbung mehr auf Twitter schalten. Auch andere
Schweizer Firmen prüfen und erwägen solche Schritte.
Von Holger Alich, Michael Heim und Marc Bürgi
am 18.11.2022 - 15:20 Uhr
D
as Chaos bei Twitter, das der neue Eigentümer Elon Musk anrichtet, verschreckt auch
Schweizer Werbekunden. So haben der Nahrungsmittelriese Nestlé und die Grossbank
UBS ihre Werbeaktivitäten auf der Social-Media-Plattform eingestellt, wie die
«Handelszeitung» aus Marketing-Kreisen erfahren hat. Die Unternehmen wollen sich auf
Anfrage nicht zu ihrer Werbestrategie äussern, dementieren die Information aber nicht.
AUCH INTERESSANT
TWITTER
Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter
# Lesezeit: 3 Minuten
23.11.22, 14:28 Nach Musks Eskapaden: Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung | Handelszeitung
https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/nach-musks-eskapaden-schweizer-unternehmen-gehen-auf-distanz-zu-twitter-und-verzichten-auf-werbung-547859 2/3
Dem Werbe-Insider zufolge sei Nestlé schon zuvor nur begrenzt auf Twitter in Sachen Werbung aktiv
gewesen. «Doch aktuell stellt Twitter ein unsicheres Umfeld dar, da bleibt Nestlé lieber auf Abstand»,
ist zu hören. Ähnliches ist über die Werbestrategie der UBS zu vernehmen.
Fast täglich macht Twitter Negativschlagzeilen. Am Freitag wurde bekannt, dass Musks Ultimatum an
die Beschäftigten verheerende Folgen zu haben droht, die gar die Aufrechterhaltung des geordneten
Geschäftsbetriebs gefährden könnten. Musk hatte die Twitter-Mitarbeitenden aufgefordert, seine
neuen «Hardcore»-Arbeitsbedingungen zu akzeptieren oder zu gehen. Laut Medienberichten hätten
sich viel mehr Beschäftigte zum Gehen entschlossen, als Musk erwartet hatte.
Die käuflichen Häkchen sorgen für Unmut bei den Unternehmen
Die Werbekunden hatte Twitter durch das Hin und Her mit dem blauen Verifizierungshaken
vergrätzt. Früher signalisierte dieser weisse Haken auf blauem Grund, dass es sich um einen von
Twitter verifizierten Account handelt. Musk drückte durch, dass der Haken käuflich wird: Wer das
Abo Twitter Blue abschloss, bekam ihn für 8 Dollar.
Das liess die Zahl der Fake-Accounts in die Höhe schiessen. Was Schäden in der realen Welt auslöste.
Beispiel Eli Lilly. Der Pharmakonzern wurde Opfer des Fake-Accounts «EliLillyandCo». Dort war
diese Woche zu lesen: «Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass Insulin jetzt kostenlos ist.»
Börsianer waren geschockt und radierten 20 Milliarden Dollar Börsenwert von Eli Lilly aus, weil viele
an eine Mitteilung des Pharmakonzerns glaubten – der Fake-Account hatte ja den vermeintlichen
Verifizierungshaken. Und wegen des Personalchaos bei Twitter dauerte es Stunden, bis der falsche
Tweet gelöscht wurde.
Grosse Weltkonzerne haben sich bereits zurückgezogen
Twitter zog das Angebot Twitter Blue zwar wieder eilig zurück. Doch der Schaden ist angerichtet, die
Werbekunden haben die Nase voll – auch in der Schweiz. Pfizer, VW und General Motors meiden
Twitter nun als Werbeplattform.
Bei der Schweizer Social-Media-Agentur Xeit heisst es, dass ihre Kunden «grosse Skepsis gegenüber
Twitter» hätten. Bisher habe aber kein Kunde eine laufende Kampagne abgebrochen. Wenn die
Situation bei Twitter weiter eskaliere, würde Xeit ihren Kunden aber einen solchen Abbruch
empfehlen. Grundsätzlich ist Twitter in der Schweiz keine zentrale Werbeplattform, meinen die Xeit-
Experten. Die Meta-Tochter Instagram sei viel wichtiger.
Die Agentur Webrepublic empfiehlt derzeit ihren Kunden noch nicht, ihre Kampagnen auf Twitter
einzustampfen, sagt Co-Gründer Tobias Zehnder. Sollte sich das Umfeld aber weiter verschlechtern,
« kann es je nach individueller Situation der Werbekunden tatsächlich sinnvoll sein, ihre Twitter-
Kampagnen auszusetzen», fügt er an. Entscheidend für solch eine Entscheidung sei, wie viel oder
wenig Ausgaben in Twitter-Werbung fliesse und ob der Kanal für das Unternehmen strategisch sei.
Diese geringe Bedeutung Twitters als Werbemedium erklärt sich daher, dass die Social-Media-
Plattform von vergleichsweise wenigen Menschen in der Schweiz regelmässig genutzt wird. Laut einer
Erhebung von Xeit bei 1026 Schweizer Teilnehmenden rangiert Twitter nicht in den Top 5 der
meistgenutzten Plattformen.
28 Prozent der Befragten gaben an, dass sie die meiste Zeit auf Instagram verbringen. Mit 25 Prozent
folgt Youtube auf Rang zwei, auf Rang drei folgt Facebook mit 21 Prozent. Nur 2 Prozent der
Befragten gaben an, auf Twitter die meiste Zeit zu verbringen.
23.11.22, 14:28 Nach Musks Eskapaden: Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung | Handelszeitung
https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/nach-musks-eskapaden-schweizer-unternehmen-gehen-auf-distanz-zu-twitter-und-verzichten-auf-werbung-547859 3/3
THEMEN PER E-MAIL FOLGEN
Das erklärt auch, warum die beiden Detailhandelsriesen Migros und Coop nach eigenen Angaben
nicht auf Twitter werben – und deshalb auch keinen Handlungsbedarf sehen. Beim Online-Händler
Brack heisst es: «Wir haben ein kleines Werbebudget auf Twitter, vor allem um unseren Gaming-
Podcast zu bewerben, da wir dort diese Community gut erreichen.»
Aber auch Brack würde nun die «Situation beobachten». Ähnliches berichtet die Online-Bank Yuh,
eine Tochter von Swissquote und Postfinance. Noch habe man keine Entscheide gefällt, sagt Yuh-CEO
Markus Schwab. Man prüfe derzeit, ob man weiterhin auf Twitter werben wolle.
Die Tourismus-Vermarktung Schweiz Tourismus wirbt nach eigenen Angaben nur «punktuell» auf
Twitter mit bezahlten Posts. Da momentan keine neue Kampagne anstehe, stelle sich die Frage derzeit
nicht, ob Schweiz Tourismus weiter auf Twitter Werbung schalten werde.
True Wealth will «dem Mann eine Chance geben»
Es gibt in der Schweiz aber auch Unterstützung für Elon Musk. Der digitale Vermögensverwalter True
Wealth gibt nach eigenen Angaben monatlich einen Tausend-Franken-Betrag für Werbung auf
Twitter aus. «Man muss dem Mann eine Chance geben», begründet ein Sprecher. Aber auch für True
Wealth ist Twitter nicht das zentrale Werbemedium, das Karrierenetzwerk Linkedin sei bedeutender.
#Unternehmen - Folgen
#Twitter - Folgen
#Nestlé - Folgen
Mehr anzeigen 

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Nach Musks Eskapaden_ Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung _ Handelszeitung.pdf

Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Anja Bonelli
 
Social Media für Redakteure
Social Media für RedakteureSocial Media für Redakteure
Social Media für Redakteure
Netzoekonom
 
Interview mit Birte Orth über Social Media in der Finanzbranche
Interview mit Birte Orth über Social Media in der FinanzbrancheInterview mit Birte Orth über Social Media in der Finanzbranche
Interview mit Birte Orth über Social Media in der Finanzbranche
xeit AG
 
Paydirekt - Status Quo des neuen Bezahlverfahren
Paydirekt - Status Quo des neuen BezahlverfahrenPaydirekt - Status Quo des neuen Bezahlverfahren
Paydirekt - Status Quo des neuen Bezahlverfahren
Michael Pankow
 
CrowdDay 2015 - Fundsters - Christian Schubert
CrowdDay 2015 - Fundsters - Christian SchubertCrowdDay 2015 - Fundsters - Christian Schubert
CrowdDay 2015 - Fundsters - Christian Schubert
CrowdDay
 
strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen
Markus Zürn
 
Social Media Studie - SMI
Social Media Studie - SMISocial Media Studie - SMI
Social Media Studie - SMI
Burson-Marsteller Schweiz
 
Mehrwert Social Media
Mehrwert Social MediaMehrwert Social Media
Mehrwert Social Media
IKmedia
 
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die TrendsSchweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
xeit AG
 
Social media trends 2011
Social media trends 2011Social media trends 2011
Social media trends 2011
Social Media Schweiz
 
Sm conf
Sm confSm conf
Sm conf
socialmarkets
 
Zitate
ZitateZitate
Twitter Im Unternehmen
Twitter Im UnternehmenTwitter Im Unternehmen
Twitter Im Unternehmen
Simon Loebel
 
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Versicherungsforen Leipzig GmbH
 
Social Media & Rekrutierung - Hype oder Standard (7. April Schaffhausen)
Social Media & Rekrutierung - Hype oder Standard (7. April Schaffhausen)Social Media & Rekrutierung - Hype oder Standard (7. April Schaffhausen)
Social Media & Rekrutierung - Hype oder Standard (7. April Schaffhausen)
Yves Maeder
 
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste PlattformInstagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
xeit AG
 
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreisNetzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Gunnar Sohn
 
Social Media Versicherungsbranche
Social Media VersicherungsbrancheSocial Media Versicherungsbranche
Social Media Versicherungsbranche
Interactive Marketing Group GmbH
 
Twitter Watch
Twitter WatchTwitter Watch
Twitter Watch
Boris Janek
 

Ähnlich wie Nach Musks Eskapaden_ Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung _ Handelszeitung.pdf (20)

Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
Call Center for Finance, Fachartikel, 1/2012
 
Social Media für Redakteure
Social Media für RedakteureSocial Media für Redakteure
Social Media für Redakteure
 
Interview mit Birte Orth über Social Media in der Finanzbranche
Interview mit Birte Orth über Social Media in der FinanzbrancheInterview mit Birte Orth über Social Media in der Finanzbranche
Interview mit Birte Orth über Social Media in der Finanzbranche
 
Paydirekt - Status Quo des neuen Bezahlverfahren
Paydirekt - Status Quo des neuen BezahlverfahrenPaydirekt - Status Quo des neuen Bezahlverfahren
Paydirekt - Status Quo des neuen Bezahlverfahren
 
CrowdDay 2015 - Fundsters - Christian Schubert
CrowdDay 2015 - Fundsters - Christian SchubertCrowdDay 2015 - Fundsters - Christian Schubert
CrowdDay 2015 - Fundsters - Christian Schubert
 
strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen strategy circle handel 2010 münchen
strategy circle handel 2010 münchen
 
Social Media Studie - SMI
Social Media Studie - SMISocial Media Studie - SMI
Social Media Studie - SMI
 
Mehrwert Social Media
Mehrwert Social MediaMehrwert Social Media
Mehrwert Social Media
 
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die TrendsSchweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
 
Social media trends 2011
Social media trends 2011Social media trends 2011
Social media trends 2011
 
Praesi
PraesiPraesi
Praesi
 
Sm conf
Sm confSm conf
Sm conf
 
Zitate
ZitateZitate
Zitate
 
Twitter Im Unternehmen
Twitter Im UnternehmenTwitter Im Unternehmen
Twitter Im Unternehmen
 
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
 
Social Media & Rekrutierung - Hype oder Standard (7. April Schaffhausen)
Social Media & Rekrutierung - Hype oder Standard (7. April Schaffhausen)Social Media & Rekrutierung - Hype oder Standard (7. April Schaffhausen)
Social Media & Rekrutierung - Hype oder Standard (7. April Schaffhausen)
 
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste PlattformInstagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
Instagram ist über Generationen hinweg die beliebteste Plattform
 
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreisNetzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
Netzszene trifft Wirtschaft #Socialbar #StartupRheinSiegKreis
 
Social Media Versicherungsbranche
Social Media VersicherungsbrancheSocial Media Versicherungsbranche
Social Media Versicherungsbranche
 
Twitter Watch
Twitter WatchTwitter Watch
Twitter Watch
 

Mehr von xeit AG

Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der SchweizXeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
xeit AG
 
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZ
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZSnapchat ist der Hidden Champion der GenZ
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZ
xeit AG
 
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AGSocial Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
xeit AG
 
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neuBarrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
xeit AG
 
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
xeit AG
 
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni MagazinSimon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
xeit AG
 
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeitSocial Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
xeit AG
 
Social Media Check 2023: Spitäler
Social Media Check 2023: SpitälerSocial Media Check 2023: Spitäler
Social Media Check 2023: Spitäler
xeit AG
 
GenZ-Report xeit 2023: Factsheet
GenZ-Report xeit 2023: FactsheetGenZ-Report xeit 2023: Factsheet
GenZ-Report xeit 2023: Factsheet
xeit AG
 
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdfSocial-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
xeit AG
 
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdfXeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
xeit AG
 
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdfDie Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
xeit AG
 
Social-Media-Studie Schweiz 2023
Social-Media-Studie Schweiz 2023Social-Media-Studie Schweiz 2023
Social-Media-Studie Schweiz 2023
xeit AG
 
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdfXeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
xeit AG
 
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdfNeues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
xeit AG
 
Etatgewinne: Xeit ist für Ocean Care und Agriviva aktiv - HORIZONT.pdf
Etatgewinne: Xeit ist für Ocean Care und Agriviva aktiv - HORIZONT.pdfEtatgewinne: Xeit ist für Ocean Care und Agriviva aktiv - HORIZONT.pdf
Etatgewinne: Xeit ist für Ocean Care und Agriviva aktiv - HORIZONT.pdf
xeit AG
 
Xeit gewinnt zwei neue NGO-Mandate - Werbewoche m&k.pdf
Xeit gewinnt zwei neue NGO-Mandate - Werbewoche m&k.pdfXeit gewinnt zwei neue NGO-Mandate - Werbewoche m&k.pdf
Xeit gewinnt zwei neue NGO-Mandate - Werbewoche m&k.pdf
xeit AG
 
Social Media Check Immobilienvermittler
Social Media Check ImmobilienvermittlerSocial Media Check Immobilienvermittler
Social Media Check Immobilienvermittler
xeit AG
 
Pitcherfolg: xeit gewinnt Astara und Hyundai Suisse.pdf
Pitcherfolg: xeit gewinnt Astara und Hyundai Suisse.pdfPitcherfolg: xeit gewinnt Astara und Hyundai Suisse.pdf
Pitcherfolg: xeit gewinnt Astara und Hyundai Suisse.pdf
xeit AG
 
Schweizer Gen Z braucht Snapchat öfter als Whatsapp.pdf
Schweizer Gen Z braucht Snapchat öfter als Whatsapp.pdfSchweizer Gen Z braucht Snapchat öfter als Whatsapp.pdf
Schweizer Gen Z braucht Snapchat öfter als Whatsapp.pdf
xeit AG
 

Mehr von xeit AG (20)

Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der SchweizXeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
Xeit präsentiert Studienergebnisse zur Social Media-Nutzung in der Schweiz
 
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZ
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZSnapchat ist der Hidden Champion der GenZ
Snapchat ist der Hidden Champion der GenZ
 
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AGSocial Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
Social Media Studie Schweiz 2024 - xeit AG
 
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neuBarrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
Barrierefrei und berührend: Xeit gestaltet B-bern.ch für das B neu
 
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
KI drängt sich in Xeit-Trendumfrage 2024 auf Platz 1
 
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni MagazinSimon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
Simon Künzler, Co-Ceo von xeit, im HSG Alumni Magazin
 
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeitSocial Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
Social Media Check 2023: Schweizer Klassiker by xeit
 
Social Media Check 2023: Spitäler
Social Media Check 2023: SpitälerSocial Media Check 2023: Spitäler
Social Media Check 2023: Spitäler
 
GenZ-Report xeit 2023: Factsheet
GenZ-Report xeit 2023: FactsheetGenZ-Report xeit 2023: Factsheet
GenZ-Report xeit 2023: Factsheet
 
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdfSocial-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
Social-Media-Studie_ Schweizer Boomer nutzen Facebook - Digital.pdf
 
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdfXeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
Xeit-Umfrag: Immer mehr Babyboomer stehen auf Influencer - HORIZONT.pdf
 
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdfDie Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
Die Jungen sind auf Tiktok, die Alten auf Facebook _ Netzwoche.pdf
 
Social-Media-Studie Schweiz 2023
Social-Media-Studie Schweiz 2023Social-Media-Studie Schweiz 2023
Social-Media-Studie Schweiz 2023
 
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdfXeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
Xeit_ Digitalagentur bildet neues Kreativteam - Digital.pdf
 
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdfNeues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
Neues Kreationsteam für Xeit - Werbewoche m&k.pdf
 
Etatgewinne: Xeit ist für Ocean Care und Agriviva aktiv - HORIZONT.pdf
Etatgewinne: Xeit ist für Ocean Care und Agriviva aktiv - HORIZONT.pdfEtatgewinne: Xeit ist für Ocean Care und Agriviva aktiv - HORIZONT.pdf
Etatgewinne: Xeit ist für Ocean Care und Agriviva aktiv - HORIZONT.pdf
 
Xeit gewinnt zwei neue NGO-Mandate - Werbewoche m&k.pdf
Xeit gewinnt zwei neue NGO-Mandate - Werbewoche m&k.pdfXeit gewinnt zwei neue NGO-Mandate - Werbewoche m&k.pdf
Xeit gewinnt zwei neue NGO-Mandate - Werbewoche m&k.pdf
 
Social Media Check Immobilienvermittler
Social Media Check ImmobilienvermittlerSocial Media Check Immobilienvermittler
Social Media Check Immobilienvermittler
 
Pitcherfolg: xeit gewinnt Astara und Hyundai Suisse.pdf
Pitcherfolg: xeit gewinnt Astara und Hyundai Suisse.pdfPitcherfolg: xeit gewinnt Astara und Hyundai Suisse.pdf
Pitcherfolg: xeit gewinnt Astara und Hyundai Suisse.pdf
 
Schweizer Gen Z braucht Snapchat öfter als Whatsapp.pdf
Schweizer Gen Z braucht Snapchat öfter als Whatsapp.pdfSchweizer Gen Z braucht Snapchat öfter als Whatsapp.pdf
Schweizer Gen Z braucht Snapchat öfter als Whatsapp.pdf
 

Nach Musks Eskapaden_ Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung _ Handelszeitung.pdf

  • 1. 23.11.22, 14:28 Nach Musks Eskapaden: Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung | Handelszeitung https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/nach-musks-eskapaden-schweizer-unternehmen-gehen-auf-distanz-zu-twitter-und-verzichten-auf-werbung-547859 1/3 UBS und Nestlé wollen keine Werbung mehr auf Twitter schalten. Auch andere Schweizer Firmen prüfen und erwägen solche Schritte. Von Holger Alich, Michael Heim und Marc Bürgi am 18.11.2022 - 15:20 Uhr D as Chaos bei Twitter, das der neue Eigentümer Elon Musk anrichtet, verschreckt auch Schweizer Werbekunden. So haben der Nahrungsmittelriese Nestlé und die Grossbank UBS ihre Werbeaktivitäten auf der Social-Media-Plattform eingestellt, wie die «Handelszeitung» aus Marketing-Kreisen erfahren hat. Die Unternehmen wollen sich auf Anfrage nicht zu ihrer Werbestrategie äussern, dementieren die Information aber nicht. AUCH INTERESSANT TWITTER Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter # Lesezeit: 3 Minuten
  • 2. 23.11.22, 14:28 Nach Musks Eskapaden: Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung | Handelszeitung https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/nach-musks-eskapaden-schweizer-unternehmen-gehen-auf-distanz-zu-twitter-und-verzichten-auf-werbung-547859 2/3 Dem Werbe-Insider zufolge sei Nestlé schon zuvor nur begrenzt auf Twitter in Sachen Werbung aktiv gewesen. «Doch aktuell stellt Twitter ein unsicheres Umfeld dar, da bleibt Nestlé lieber auf Abstand», ist zu hören. Ähnliches ist über die Werbestrategie der UBS zu vernehmen. Fast täglich macht Twitter Negativschlagzeilen. Am Freitag wurde bekannt, dass Musks Ultimatum an die Beschäftigten verheerende Folgen zu haben droht, die gar die Aufrechterhaltung des geordneten Geschäftsbetriebs gefährden könnten. Musk hatte die Twitter-Mitarbeitenden aufgefordert, seine neuen «Hardcore»-Arbeitsbedingungen zu akzeptieren oder zu gehen. Laut Medienberichten hätten sich viel mehr Beschäftigte zum Gehen entschlossen, als Musk erwartet hatte. Die käuflichen Häkchen sorgen für Unmut bei den Unternehmen Die Werbekunden hatte Twitter durch das Hin und Her mit dem blauen Verifizierungshaken vergrätzt. Früher signalisierte dieser weisse Haken auf blauem Grund, dass es sich um einen von Twitter verifizierten Account handelt. Musk drückte durch, dass der Haken käuflich wird: Wer das Abo Twitter Blue abschloss, bekam ihn für 8 Dollar. Das liess die Zahl der Fake-Accounts in die Höhe schiessen. Was Schäden in der realen Welt auslöste. Beispiel Eli Lilly. Der Pharmakonzern wurde Opfer des Fake-Accounts «EliLillyandCo». Dort war diese Woche zu lesen: «Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass Insulin jetzt kostenlos ist.» Börsianer waren geschockt und radierten 20 Milliarden Dollar Börsenwert von Eli Lilly aus, weil viele an eine Mitteilung des Pharmakonzerns glaubten – der Fake-Account hatte ja den vermeintlichen Verifizierungshaken. Und wegen des Personalchaos bei Twitter dauerte es Stunden, bis der falsche Tweet gelöscht wurde. Grosse Weltkonzerne haben sich bereits zurückgezogen Twitter zog das Angebot Twitter Blue zwar wieder eilig zurück. Doch der Schaden ist angerichtet, die Werbekunden haben die Nase voll – auch in der Schweiz. Pfizer, VW und General Motors meiden Twitter nun als Werbeplattform. Bei der Schweizer Social-Media-Agentur Xeit heisst es, dass ihre Kunden «grosse Skepsis gegenüber Twitter» hätten. Bisher habe aber kein Kunde eine laufende Kampagne abgebrochen. Wenn die Situation bei Twitter weiter eskaliere, würde Xeit ihren Kunden aber einen solchen Abbruch empfehlen. Grundsätzlich ist Twitter in der Schweiz keine zentrale Werbeplattform, meinen die Xeit- Experten. Die Meta-Tochter Instagram sei viel wichtiger. Die Agentur Webrepublic empfiehlt derzeit ihren Kunden noch nicht, ihre Kampagnen auf Twitter einzustampfen, sagt Co-Gründer Tobias Zehnder. Sollte sich das Umfeld aber weiter verschlechtern, « kann es je nach individueller Situation der Werbekunden tatsächlich sinnvoll sein, ihre Twitter- Kampagnen auszusetzen», fügt er an. Entscheidend für solch eine Entscheidung sei, wie viel oder wenig Ausgaben in Twitter-Werbung fliesse und ob der Kanal für das Unternehmen strategisch sei. Diese geringe Bedeutung Twitters als Werbemedium erklärt sich daher, dass die Social-Media- Plattform von vergleichsweise wenigen Menschen in der Schweiz regelmässig genutzt wird. Laut einer Erhebung von Xeit bei 1026 Schweizer Teilnehmenden rangiert Twitter nicht in den Top 5 der meistgenutzten Plattformen. 28 Prozent der Befragten gaben an, dass sie die meiste Zeit auf Instagram verbringen. Mit 25 Prozent folgt Youtube auf Rang zwei, auf Rang drei folgt Facebook mit 21 Prozent. Nur 2 Prozent der Befragten gaben an, auf Twitter die meiste Zeit zu verbringen.
  • 3. 23.11.22, 14:28 Nach Musks Eskapaden: Schweizer Unternehmen gehen auf Distanz zu Twitter und verzichten auf Werbung | Handelszeitung https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/nach-musks-eskapaden-schweizer-unternehmen-gehen-auf-distanz-zu-twitter-und-verzichten-auf-werbung-547859 3/3 THEMEN PER E-MAIL FOLGEN Das erklärt auch, warum die beiden Detailhandelsriesen Migros und Coop nach eigenen Angaben nicht auf Twitter werben – und deshalb auch keinen Handlungsbedarf sehen. Beim Online-Händler Brack heisst es: «Wir haben ein kleines Werbebudget auf Twitter, vor allem um unseren Gaming- Podcast zu bewerben, da wir dort diese Community gut erreichen.» Aber auch Brack würde nun die «Situation beobachten». Ähnliches berichtet die Online-Bank Yuh, eine Tochter von Swissquote und Postfinance. Noch habe man keine Entscheide gefällt, sagt Yuh-CEO Markus Schwab. Man prüfe derzeit, ob man weiterhin auf Twitter werben wolle. Die Tourismus-Vermarktung Schweiz Tourismus wirbt nach eigenen Angaben nur «punktuell» auf Twitter mit bezahlten Posts. Da momentan keine neue Kampagne anstehe, stelle sich die Frage derzeit nicht, ob Schweiz Tourismus weiter auf Twitter Werbung schalten werde. True Wealth will «dem Mann eine Chance geben» Es gibt in der Schweiz aber auch Unterstützung für Elon Musk. Der digitale Vermögensverwalter True Wealth gibt nach eigenen Angaben monatlich einen Tausend-Franken-Betrag für Werbung auf Twitter aus. «Man muss dem Mann eine Chance geben», begründet ein Sprecher. Aber auch für True Wealth ist Twitter nicht das zentrale Werbemedium, das Karrierenetzwerk Linkedin sei bedeutender. #Unternehmen - Folgen #Twitter - Folgen #Nestlé - Folgen Mehr anzeigen 