SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Mehrwert Social Media – uvex investiert in soziale Netzwerke
Warum immer mehr Unternehmen bei Facebook, Twitter und Co. vertreten sind
Tradition und Modernität – diese beiden Werte schließen sich bei uvex nicht aus. Das
Fürther Familienunternehmen, das seine Helme und Brillen aus Überzeugung
schwerpunktmäßig in Deutschland produziert, geht in Sachen Marketing und
Kundenkommunikation neue Wege: Seit April setzt nun auch der Motorradbereich des
Herstellers auf Social Media. Ein Thema, das derzeit Firmen aller Branchen und Größen
umtreibt.
Die Popularitätswelle sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. ist aus den USA
herübergeschwappt und bannt nicht nur Privatleute vor den Computer, sondern
auch Manager, Unternehmer und Marketingverantwortliche. Kein Wunder, denn der
neue Online-Trend eröffnet gerade der Wirtschaft ungeahnte Möglichkeiten:
Marktforschung, Markenführung, virtuelle Mundpropaganda, Marketing, Kundensupport,
Unternehmenskommunikation und vieles mehr. Im Baukasten der sozialen Medien finden
sich Werkzeuge für fast jeden Anwendungsbereich.
„Entscheidend ist es, konkrete Ziele zu formulieren und diese dann strategisch zu
verfolgen“, erklärt Anna Ermann, Social-Media-Managerin bei der PR-Agentur IKmedia. Dass
gerade Mittelständler noch Nachholbedarf haben, wenn es um ihre Präsenz in sozialen
Netzwerken geht, weiß das Büro aus Schwabach und berät seine Kunden daher intensiv bei
der Umsetzung ihrer persönlichen Social-Web-Strategie. Auch den Motorradbereich von
uvex unterstützt IKmedia bei der Online- und Offline-Kommunikation. Wer ist meine
Zielgruppe? Was kann ich ihr im Social Web bieten? Und über welche Plattform erreiche ich
sie am besten? „Diese Grundfragen müssen beantwortet sein, bevor ich als Unternehmen
aktiv werden kann“, betont Ermann.
Bei uvex hat man sich entschlossen, im ersten Schritt auf den Branchenriesen Facebook zu
setzen. „uvex motorcycle“ heißt die Fanseite, die dort Treffpunkt für markenaffine
Motorradfahrer aus aller Welt sein soll. Knapp 1.500 Biker sind bereits Teil der
neugegründeten Online-Community. „Wir möchten unsere Kunden dort abholen, wo sie sich
ohnehin bereits aufhalten“, erläutert Markus Winning, Marketing-Direktor bei uvex sports
die Plattform-Wahl. Bei derzeit rund 12.750.000 aktiven Facebook-Usern in Deutschland ist
die Wahrscheinlichkeit, dort auf die gewünschte Zielgruppe zu stoßen, relativ hoch.
Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer erfolgreichen Social-Web-Präsenz ist die
Entscheidung, wo das neue Aufgabenfeld angesiedelt werden soll. Andere Firmen wählen
den Kundenservice – zum Beispiel die Telekom mit ihrem Twitter-Kanal „Telekom_hilft“ –
oder den Vertrieb, wie die Deutsche Bahn mit ihrer „Chef-Ticket-Aktion“ auf Facebook. Bei
uvex engagieren sich, neben den Marketing-Verantwortlichen, im Motorradbereich vor allem
die Produktmanager.
„Klare Zuständigkeiten sind wichtig“, betont Social-Web-Expertin Ermann. Es habe
allerdings keinen Wert, einen Online-Muffel in der Firma zum Social-Media-Beauftragten zu
machen. „Entscheidend ist, Lust auf die neue Kommunikationsform zu haben und sich
gerne mit anderen Menschen auszutauschen.“ Nur so könne eine sympathische und
authentische Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden entstehen. Und das ist
es, worum es in sozialen Netzwerken eigentlich geht.
Social Media – aber wie?
Die IKmedia GmbH aus Schwabach hilft Unternehmen aus der Metropolregion beim
Einstieg ins Social Web. Unter dem Motto „Keine Angst vor Social Media“ schult die
PR-Agentur Geschäftsführer, Selbstständige und Marketingverantwortliche aller Branchen,
die innerhalb eines Tages einen kompakten Überblick darüber bekommen möchten, wie sie
Facebook, Twitter und Co. gezielt für sich nutzen können. Auf die individuellen Fragen und
Bedürfnisse der Seminarteilnehmer wird dabei explizit eingegangen.
Termine (jeweils 10-17 Uhr): Di., 07.12.2010 / Mi., 19.01.2011 / Do., 24.02.2011 & nach
Vereinbarung
Ort: IKmedia GmbH, Hansastraße 4a, 91126 Schwabach
Preis: 390 € pro Teilnehmer zzgl. 19% MwSt. – inklusive Seminarunterlagen, Mittagessen,
Pausensnack, Getränken und Zertifikat
Infos & Anmeldung: http://presse.ikmedia-presse.de/?p=217
IKmedia ist eine Full-Service-Agentur mit Sitz in Schwabach bei Nürnberg. Seit 1996 betreut
ein Team von versierten Journalisten, erfahrenen Event-Managern, Marketingstrategen,
Grafikdesignern und Mediaplanern mit wachsendem Erfolg national und international tätige
Unternehmen. Das „Alpbachtal Seenland“ ist der erste Tourismusverband, den IKmedia als
PR-Kunden begrüßt.
Einblicke der umtriebigen Agentur gibt es entweder auf der Homepage unter www.ikmedia.de, auf
facebook unter http://www.facebook.com/ikmedia.de, via Twitter unter http://twitter.com/IK_media
oder im nagelneuen Agentur-Blog unter www.presse.ikmedia-presse.de.
Presse-Kontakt: IKmedia GmbH • Hansastr. 4a • 91126 Schwabach
Tel. 09122/985-257 • Fax: 09122/985-255 • Email: info@ikmedia.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Interview_persönlich
Interview_persönlichInterview_persönlich
Interview_persönlich
Cyrill Hauser
 

Was ist angesagt? (9)

CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für TeilzeitheldenCommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
 
Interview_persönlich
Interview_persönlichInterview_persönlich
Interview_persönlich
 
Zitate
ZitateZitate
Zitate
 
Praesi
PraesiPraesi
Praesi
 
Social Media im Recruiting
Social Media im RecruitingSocial Media im Recruiting
Social Media im Recruiting
 
Mynewsdesk Multichannel Storytelling
Mynewsdesk Multichannel Storytelling Mynewsdesk Multichannel Storytelling
Mynewsdesk Multichannel Storytelling
 
Social Media - Was ist angesagt, was wird abgelöst
Social Media - Was ist angesagt, was wird abgelöstSocial Media - Was ist angesagt, was wird abgelöst
Social Media - Was ist angesagt, was wird abgelöst
 
Sm conf
Sm confSm conf
Sm conf
 
Alle macht dem Mitarbeiter
Alle macht dem MitarbeiterAlle macht dem Mitarbeiter
Alle macht dem Mitarbeiter
 

Andere mochten auch

EXPORT MUSIC UA
EXPORT MUSIC UAEXPORT MUSIC UA
EXPORT MUSIC UA
elle2022
 
POTENCIAL DE USO DO LODO DE ESTAÇÔES DE TRATAMENTO DE ÁGUA E ESGOTO
POTENCIAL DE USO DO LODO DE ESTAÇÔES DE TRATAMENTO DE ÁGUA E ESGOTOPOTENCIAL DE USO DO LODO DE ESTAÇÔES DE TRATAMENTO DE ÁGUA E ESGOTO
POTENCIAL DE USO DO LODO DE ESTAÇÔES DE TRATAMENTO DE ÁGUA E ESGOTO
Rural Pecuária
 

Andere mochten auch (20)

FrontlineSMS Update for Malawi's Ministry of Health Data Standards Meeting
FrontlineSMS Update for Malawi's Ministry of Health Data Standards MeetingFrontlineSMS Update for Malawi's Ministry of Health Data Standards Meeting
FrontlineSMS Update for Malawi's Ministry of Health Data Standards Meeting
 
Libro Proyecto educativo
Libro Proyecto educativoLibro Proyecto educativo
Libro Proyecto educativo
 
Renaissance Shanghai Putuo Hotel
Renaissance Shanghai Putuo HotelRenaissance Shanghai Putuo Hotel
Renaissance Shanghai Putuo Hotel
 
EXPORT MUSIC UA
EXPORT MUSIC UAEXPORT MUSIC UA
EXPORT MUSIC UA
 
Gateway KMedia Operadora Ip
Gateway KMedia   Operadora IpGateway KMedia   Operadora Ip
Gateway KMedia Operadora Ip
 
Unit4
Unit4Unit4
Unit4
 
ICS Product Catalog 2014-2015
ICS Product Catalog 2014-2015ICS Product Catalog 2014-2015
ICS Product Catalog 2014-2015
 
B-i boletim informativo n.90 ACIDI
B-i boletim informativo n.90 ACIDIB-i boletim informativo n.90 ACIDI
B-i boletim informativo n.90 ACIDI
 
ProductCamp DC 2014: Tales From The Product Frontlines
ProductCamp DC 2014: Tales From The Product FrontlinesProductCamp DC 2014: Tales From The Product Frontlines
ProductCamp DC 2014: Tales From The Product Frontlines
 
Nacionalidades dos jogadores da Premier League 2011/12
Nacionalidades dos jogadores da Premier League 2011/12Nacionalidades dos jogadores da Premier League 2011/12
Nacionalidades dos jogadores da Premier League 2011/12
 
Designing Web2
Designing Web2Designing Web2
Designing Web2
 
Real Option or Quasar
Real Option or QuasarReal Option or Quasar
Real Option or Quasar
 
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
 
Termo de Compromisso
Termo de CompromissoTermo de Compromisso
Termo de Compromisso
 
구글과 페이스북의 인재전쟁
구글과 페이스북의 인재전쟁구글과 페이스북의 인재전쟁
구글과 페이스북의 인재전쟁
 
POTENCIAL DE USO DO LODO DE ESTAÇÔES DE TRATAMENTO DE ÁGUA E ESGOTO
POTENCIAL DE USO DO LODO DE ESTAÇÔES DE TRATAMENTO DE ÁGUA E ESGOTOPOTENCIAL DE USO DO LODO DE ESTAÇÔES DE TRATAMENTO DE ÁGUA E ESGOTO
POTENCIAL DE USO DO LODO DE ESTAÇÔES DE TRATAMENTO DE ÁGUA E ESGOTO
 
3
33
3
 
Am S-M 1 - S-M
Am S-M 1 - S-MAm S-M 1 - S-M
Am S-M 1 - S-M
 
catalogue oriflame 2013 - holoool.com
catalogue oriflame 2013 - holoool.com  catalogue oriflame 2013 - holoool.com
catalogue oriflame 2013 - holoool.com
 
Cinco poetas beatnik
Cinco poetas beatnikCinco poetas beatnik
Cinco poetas beatnik
 

Ähnlich wie Mehrwert Social Media

Schmeiser Marketing - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
Schmeiser Marketing  - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...Schmeiser Marketing  - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
Schmeiser Marketing - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
MySign AG
 
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
ADENION GmbH
 

Ähnlich wie Mehrwert Social Media (20)

Schmeiser Marketing - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
Schmeiser Marketing  - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...Schmeiser Marketing  - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
Schmeiser Marketing - Unterstützung für Agentur am Niederrhein durch Social ...
 
Social Media Matrix
Social Media MatrixSocial Media Matrix
Social Media Matrix
 
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der IndustrialisierungSocial Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
 
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und KommunikationDigitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
 
MySign positioniert Unternehmen online und offline
MySign positioniert Unternehmen online und offlineMySign positioniert Unternehmen online und offline
MySign positioniert Unternehmen online und offline
 
Social Media Basics
Social Media BasicsSocial Media Basics
Social Media Basics
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
 
Fallstudie: Umfassendes Engagement in Social Media von agilis Eisenbahn
Fallstudie: Umfassendes Engagement in Social Media von agilis EisenbahnFallstudie: Umfassendes Engagement in Social Media von agilis Eisenbahn
Fallstudie: Umfassendes Engagement in Social Media von agilis Eisenbahn
 
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
Das kann Social Media: Chancen und Möglichkeiten der Social Media für die Unt...
 
Social Media Marketing | Status Quo. Chancen. Risiken. Strategie. Praxistipps.
Social Media Marketing | Status Quo. Chancen. Risiken. Strategie. Praxistipps.Social Media Marketing | Status Quo. Chancen. Risiken. Strategie. Praxistipps.
Social Media Marketing | Status Quo. Chancen. Risiken. Strategie. Praxistipps.
 
Social Media Marketing | Status Quo. Chancen. Risiken. Strategie. Praxistipps.
Social Media Marketing | Status Quo. Chancen. Risiken. Strategie. Praxistipps.Social Media Marketing | Status Quo. Chancen. Risiken. Strategie. Praxistipps.
Social Media Marketing | Status Quo. Chancen. Risiken. Strategie. Praxistipps.
 
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...
 
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
 
Praxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commercePraxistipps digital-commerce
Praxistipps digital-commerce
 
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media RelationsKKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
 
vibrio agenturprofil
vibrio agenturprofilvibrio agenturprofil
vibrio agenturprofil
 
IHK über Social Media
IHK über Social MediaIHK über Social Media
IHK über Social Media
 
Vortrag Social Media JRE
Vortrag Social Media JREVortrag Social Media JRE
Vortrag Social Media JRE
 
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim EvsanKeynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
 

Mehrwert Social Media

  • 1. Mehrwert Social Media – uvex investiert in soziale Netzwerke Warum immer mehr Unternehmen bei Facebook, Twitter und Co. vertreten sind Tradition und Modernität – diese beiden Werte schließen sich bei uvex nicht aus. Das Fürther Familienunternehmen, das seine Helme und Brillen aus Überzeugung schwerpunktmäßig in Deutschland produziert, geht in Sachen Marketing und Kundenkommunikation neue Wege: Seit April setzt nun auch der Motorradbereich des Herstellers auf Social Media. Ein Thema, das derzeit Firmen aller Branchen und Größen umtreibt. Die Popularitätswelle sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. ist aus den USA herübergeschwappt und bannt nicht nur Privatleute vor den Computer, sondern auch Manager, Unternehmer und Marketingverantwortliche. Kein Wunder, denn der neue Online-Trend eröffnet gerade der Wirtschaft ungeahnte Möglichkeiten: Marktforschung, Markenführung, virtuelle Mundpropaganda, Marketing, Kundensupport, Unternehmenskommunikation und vieles mehr. Im Baukasten der sozialen Medien finden sich Werkzeuge für fast jeden Anwendungsbereich. „Entscheidend ist es, konkrete Ziele zu formulieren und diese dann strategisch zu verfolgen“, erklärt Anna Ermann, Social-Media-Managerin bei der PR-Agentur IKmedia. Dass gerade Mittelständler noch Nachholbedarf haben, wenn es um ihre Präsenz in sozialen Netzwerken geht, weiß das Büro aus Schwabach und berät seine Kunden daher intensiv bei der Umsetzung ihrer persönlichen Social-Web-Strategie. Auch den Motorradbereich von uvex unterstützt IKmedia bei der Online- und Offline-Kommunikation. Wer ist meine Zielgruppe? Was kann ich ihr im Social Web bieten? Und über welche Plattform erreiche ich sie am besten? „Diese Grundfragen müssen beantwortet sein, bevor ich als Unternehmen aktiv werden kann“, betont Ermann. Bei uvex hat man sich entschlossen, im ersten Schritt auf den Branchenriesen Facebook zu setzen. „uvex motorcycle“ heißt die Fanseite, die dort Treffpunkt für markenaffine Motorradfahrer aus aller Welt sein soll. Knapp 1.500 Biker sind bereits Teil der neugegründeten Online-Community. „Wir möchten unsere Kunden dort abholen, wo sie sich ohnehin bereits aufhalten“, erläutert Markus Winning, Marketing-Direktor bei uvex sports die Plattform-Wahl. Bei derzeit rund 12.750.000 aktiven Facebook-Usern in Deutschland ist die Wahrscheinlichkeit, dort auf die gewünschte Zielgruppe zu stoßen, relativ hoch. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer erfolgreichen Social-Web-Präsenz ist die Entscheidung, wo das neue Aufgabenfeld angesiedelt werden soll. Andere Firmen wählen den Kundenservice – zum Beispiel die Telekom mit ihrem Twitter-Kanal „Telekom_hilft“ – oder den Vertrieb, wie die Deutsche Bahn mit ihrer „Chef-Ticket-Aktion“ auf Facebook. Bei uvex engagieren sich, neben den Marketing-Verantwortlichen, im Motorradbereich vor allem die Produktmanager. „Klare Zuständigkeiten sind wichtig“, betont Social-Web-Expertin Ermann. Es habe allerdings keinen Wert, einen Online-Muffel in der Firma zum Social-Media-Beauftragten zu machen. „Entscheidend ist, Lust auf die neue Kommunikationsform zu haben und sich gerne mit anderen Menschen auszutauschen.“ Nur so könne eine sympathische und authentische Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden entstehen. Und das ist es, worum es in sozialen Netzwerken eigentlich geht.
  • 2. Social Media – aber wie? Die IKmedia GmbH aus Schwabach hilft Unternehmen aus der Metropolregion beim Einstieg ins Social Web. Unter dem Motto „Keine Angst vor Social Media“ schult die PR-Agentur Geschäftsführer, Selbstständige und Marketingverantwortliche aller Branchen, die innerhalb eines Tages einen kompakten Überblick darüber bekommen möchten, wie sie Facebook, Twitter und Co. gezielt für sich nutzen können. Auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse der Seminarteilnehmer wird dabei explizit eingegangen. Termine (jeweils 10-17 Uhr): Di., 07.12.2010 / Mi., 19.01.2011 / Do., 24.02.2011 & nach Vereinbarung Ort: IKmedia GmbH, Hansastraße 4a, 91126 Schwabach Preis: 390 € pro Teilnehmer zzgl. 19% MwSt. – inklusive Seminarunterlagen, Mittagessen, Pausensnack, Getränken und Zertifikat Infos & Anmeldung: http://presse.ikmedia-presse.de/?p=217 IKmedia ist eine Full-Service-Agentur mit Sitz in Schwabach bei Nürnberg. Seit 1996 betreut ein Team von versierten Journalisten, erfahrenen Event-Managern, Marketingstrategen, Grafikdesignern und Mediaplanern mit wachsendem Erfolg national und international tätige Unternehmen. Das „Alpbachtal Seenland“ ist der erste Tourismusverband, den IKmedia als PR-Kunden begrüßt. Einblicke der umtriebigen Agentur gibt es entweder auf der Homepage unter www.ikmedia.de, auf facebook unter http://www.facebook.com/ikmedia.de, via Twitter unter http://twitter.com/IK_media oder im nagelneuen Agentur-Blog unter www.presse.ikmedia-presse.de. Presse-Kontakt: IKmedia GmbH • Hansastr. 4a • 91126 Schwabach Tel. 09122/985-257 • Fax: 09122/985-255 • Email: info@ikmedia.de