SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Kybernetisches Change Management Conny Dethloff, IBM Deutschland GmbH 25. Juni 2010
Über mich ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Themen des Vortrages ,[object Object],[object Object],Ziel des Vortrages ,[object Object],[object Object]
Agenda 1 Erkenntnistheoretische Betrachtungen 2 Systemtheoretische Betrachtungen 3 Das Modell erstellt im CONSIDEO MODELER
Agenda 1 Erkenntnistheoretische Betrachtungen 2 Systemtheoretische Betrachtungen 3 Das Modell erstellt im CONSIDEO MODELER
Erkenntnistheoretische Betrachtungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Um effektive und effiziente Prozesse im Rahmen eines Change Management zu institutionalisieren ist Wissen über die kognitiven Fähigkeiten des Menschen unabdingbar. 2 3 1 4
Erkenntnistheoretische Betrachtungen: Hysterese Betrachtet man die Bildfolge zuerst in der oberen Zeile von links nach rechts und dann in der unteren Zeile ebenso, so erfolgt der Umschlag der Wahrnehmung „Männergesicht“    „Frauengestalt“ erst in der Mitte der unteren Zeile. Betrachtet man die Bildfolge in umgekehrter Richtung, d.h. von rechts nach links in der unteren Zeile und dann ebenso in der oberen, so erfolgt der Umschlag „Frauengestalt“    „Männergesicht“ in der Mitte der oberen Zeile. In einer neuen Situation tun Menschen in der Regel genau das, was sie in einer früheren ähnlichen Situation getan hat, obwohl die neue Situation sich gegenüber der früheren wesentlich geändert hat.
Erkenntnistheoretische Betrachtungen: Wachstum Spätestens ab diesem Punkt muss die Notwendigkeit des Wandels erkannt werden. Die Fähigkeit Stabilität aus wechselnden Stimuli aus der Umwelt zu errechnen, ist für den Menschen lebensnotwendig, ist aber hinderlich zum Erkennen der Notwendigkeit von Wandel.
Agenda 1 Erkenntnistheoretische Betrachtungen 2 Systemtheoretische Betrachtungen 3 Das Modell erstellt im CONSIDEO MODELER
Systemtheoretische Betrachtungen: Einteilung von Systemen nach Prof. Dr. Peter Kruse Systemzustand Systemorganisation Handlungscharakteristik Steuerung Regelung Selbstorganisation stabil stabil instabil instabil einfach einfach komplex komplex Reflexhaft-automatisch Rational-logisch Versuch-Irrtum Verhalten Intuitiv und suggestiv Reagieren Die Zustände 2 und 4 wechseln sich immer häufiger ab. Den Zustand 4 der Selbstorganisation durchläuft ein Unternehmen im Rahmen des Wandels. In dieser Phase verdient das Unternehmen kein Geld. Es muss also schnell durchlaufen werden.    Effektives und Effizientes Change Management ist notwendig.
Systemtheoretische Betrachtungen: Wachstum „ Dinge“ müssen sich stetig verändern damit sie bleiben können wie sie sind. Die abwechselnden Übergänge von quantitativen zu qualitativen Wachstum sind in der Informationsgesellschaft – im Gegensatz zur Industriegesellschaft – massiv gestiegen.   Change Management gewinnt an Bedeutung.
Reduktionistisches vs Kybernetisches Change Management Reduktionistisches Change Management ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Kybernetisches Change Management ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Um die Aktivitäten im Rahmen eines Wandels in der Informationsgesellschaft erfolgreich durchzuführen ist ein Wechsel des Mindsets der Verantwortlichen unabdingbar.
Agenda 1 Erkenntnistheoretische Betrachtungen 2 Systemtheoretische Betrachtungen 3 Das Modell erstellt im CONSIDEO MODELER
Das Modell: Architektur und Quantifizierungsdetails Der modellierte Case ,[object Object],[object Object],[object Object],Die Modellarchitektur Submodell 1: Kognitive Variablen Submodell 2: Affektives Verhalten Submodell 2: Operationalisierungsmassnahmen
Das Modell: Monte-Carlo Simulation im CONSIDEO MODELER Live Demonstration
Kontakt Conny Dethloff IBM Global Business Services Beim Strohhause 17 D-22297 Hamburg Mobil: +49 170 794 77 64 Mail:  [email_address] Homepage:  http://www.conny-dethloff.de Foto Buch „The Race – Change Management mit dem ChangeModeler“ ISBN: 978-3-940543-06-6
Fragen
Vielen Dank für  Ihre Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Kybernetisches Changemanagement

Change Management - Ansatz von Plaut
Change Management - Ansatz von PlautChange Management - Ansatz von Plaut
Change Management - Ansatz von PlautPlaut Consulting
 
change management
change managementchange management
change management
Stefan Reindl (韩昊然)
 
Change happens
Change happensChange happens
Change happens
Digicomp Academy AG
 
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen WandelFünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Metro, Nestlé, Esprit, Fiducia & GAD, GaVI (IT), BayernLB - @WordsValues
 
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Agile Transformation
Agile TransformationAgile Transformation
Agile Transformation
Frank Edelkraut
 
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Dr. Kai Reinhardt
 
Driving The Acceptance Of Change - German
Driving The Acceptance Of Change - GermanDriving The Acceptance Of Change - German
Driving The Acceptance Of Change - German
mjames1
 
Organisationsstrukturen und Führung für Agilität
Organisationsstrukturen und Führung für AgilitätOrganisationsstrukturen und Führung für Agilität
Organisationsstrukturen und Führung für Agilität
Learning Factory
 
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Jürgen Marx
 
Fokus IK | Change
Fokus IK |  ChangeFokus IK |  Change
Fokus IK | Change
Ulrich Hinsen
 
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben? Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben? WM-Pool Pressedienst
 
Dr. Susanne Litzel: Veränderungs-Management ist Kommunikation. Ein Leitfaden
Dr. Susanne Litzel: Veränderungs-Management ist Kommunikation. Ein LeitfadenDr. Susanne Litzel: Veränderungs-Management ist Kommunikation. Ein Leitfaden
Dr. Susanne Litzel: Veränderungs-Management ist Kommunikation. Ein LeitfadenRaabe Verlag
 
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Hagen Management
 
JP│KOM News-Service 6/13
JP│KOM News-Service 6/13JP│KOM News-Service 6/13
JP│KOM News-Service 6/13
JP KOM GmbH
 
changetokaizen_2015
changetokaizen_2015changetokaizen_2015
changetokaizen_2015
Learning Factory
 
Digital Leadership pharmind 7_2016
Digital Leadership pharmind 7_2016Digital Leadership pharmind 7_2016
Digital Leadership pharmind 7_2016Dr. Axel Grandpierre
 
Agil - Ein Erklärungsversuch
Agil - Ein ErklärungsversuchAgil - Ein Erklärungsversuch
Agil - Ein Erklärungsversuch
Frank Edelkraut
 
Digitalisierung in fünf Schritten
Digitalisierung in fünf SchrittenDigitalisierung in fünf Schritten
Digitalisierung in fünf Schritten
Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation
 

Ähnlich wie Kybernetisches Changemanagement (20)

Change Management - Ansatz von Plaut
Change Management - Ansatz von PlautChange Management - Ansatz von Plaut
Change Management - Ansatz von Plaut
 
change management
change managementchange management
change management
 
Change happens
Change happensChange happens
Change happens
 
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen WandelFünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
Fünf Leitfragen zur Kommunikation im digitalen Wandel
 
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
 
Agile Transformation
Agile TransformationAgile Transformation
Agile Transformation
 
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
 
Driving The Acceptance Of Change - German
Driving The Acceptance Of Change - GermanDriving The Acceptance Of Change - German
Driving The Acceptance Of Change - German
 
Organisationsstrukturen und Führung für Agilität
Organisationsstrukturen und Führung für AgilitätOrganisationsstrukturen und Führung für Agilität
Organisationsstrukturen und Führung für Agilität
 
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
Veränderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen: Erfolg nur bei Auftrag...
 
Change braucht macht_2010
Change braucht macht_2010Change braucht macht_2010
Change braucht macht_2010
 
Fokus IK | Change
Fokus IK |  ChangeFokus IK |  Change
Fokus IK | Change
 
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben? Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
Kann ein Unternehmen heute ohne Strategie überleben?
 
Dr. Susanne Litzel: Veränderungs-Management ist Kommunikation. Ein Leitfaden
Dr. Susanne Litzel: Veränderungs-Management ist Kommunikation. Ein LeitfadenDr. Susanne Litzel: Veränderungs-Management ist Kommunikation. Ein Leitfaden
Dr. Susanne Litzel: Veränderungs-Management ist Kommunikation. Ein Leitfaden
 
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.
 
JP│KOM News-Service 6/13
JP│KOM News-Service 6/13JP│KOM News-Service 6/13
JP│KOM News-Service 6/13
 
changetokaizen_2015
changetokaizen_2015changetokaizen_2015
changetokaizen_2015
 
Digital Leadership pharmind 7_2016
Digital Leadership pharmind 7_2016Digital Leadership pharmind 7_2016
Digital Leadership pharmind 7_2016
 
Agil - Ein Erklärungsversuch
Agil - Ein ErklärungsversuchAgil - Ein Erklärungsversuch
Agil - Ein Erklärungsversuch
 
Digitalisierung in fünf Schritten
Digitalisierung in fünf SchrittenDigitalisierung in fünf Schritten
Digitalisierung in fünf Schritten
 

Kybernetisches Changemanagement

  • 1. Kybernetisches Change Management Conny Dethloff, IBM Deutschland GmbH 25. Juni 2010
  • 2.
  • 3. Agenda 1 Erkenntnistheoretische Betrachtungen 2 Systemtheoretische Betrachtungen 3 Das Modell erstellt im CONSIDEO MODELER
  • 4. Agenda 1 Erkenntnistheoretische Betrachtungen 2 Systemtheoretische Betrachtungen 3 Das Modell erstellt im CONSIDEO MODELER
  • 5.
  • 6. Erkenntnistheoretische Betrachtungen: Hysterese Betrachtet man die Bildfolge zuerst in der oberen Zeile von links nach rechts und dann in der unteren Zeile ebenso, so erfolgt der Umschlag der Wahrnehmung „Männergesicht“  „Frauengestalt“ erst in der Mitte der unteren Zeile. Betrachtet man die Bildfolge in umgekehrter Richtung, d.h. von rechts nach links in der unteren Zeile und dann ebenso in der oberen, so erfolgt der Umschlag „Frauengestalt“  „Männergesicht“ in der Mitte der oberen Zeile. In einer neuen Situation tun Menschen in der Regel genau das, was sie in einer früheren ähnlichen Situation getan hat, obwohl die neue Situation sich gegenüber der früheren wesentlich geändert hat.
  • 7. Erkenntnistheoretische Betrachtungen: Wachstum Spätestens ab diesem Punkt muss die Notwendigkeit des Wandels erkannt werden. Die Fähigkeit Stabilität aus wechselnden Stimuli aus der Umwelt zu errechnen, ist für den Menschen lebensnotwendig, ist aber hinderlich zum Erkennen der Notwendigkeit von Wandel.
  • 8. Agenda 1 Erkenntnistheoretische Betrachtungen 2 Systemtheoretische Betrachtungen 3 Das Modell erstellt im CONSIDEO MODELER
  • 9. Systemtheoretische Betrachtungen: Einteilung von Systemen nach Prof. Dr. Peter Kruse Systemzustand Systemorganisation Handlungscharakteristik Steuerung Regelung Selbstorganisation stabil stabil instabil instabil einfach einfach komplex komplex Reflexhaft-automatisch Rational-logisch Versuch-Irrtum Verhalten Intuitiv und suggestiv Reagieren Die Zustände 2 und 4 wechseln sich immer häufiger ab. Den Zustand 4 der Selbstorganisation durchläuft ein Unternehmen im Rahmen des Wandels. In dieser Phase verdient das Unternehmen kein Geld. Es muss also schnell durchlaufen werden.  Effektives und Effizientes Change Management ist notwendig.
  • 10. Systemtheoretische Betrachtungen: Wachstum „ Dinge“ müssen sich stetig verändern damit sie bleiben können wie sie sind. Die abwechselnden Übergänge von quantitativen zu qualitativen Wachstum sind in der Informationsgesellschaft – im Gegensatz zur Industriegesellschaft – massiv gestiegen.  Change Management gewinnt an Bedeutung.
  • 11.
  • 12. Agenda 1 Erkenntnistheoretische Betrachtungen 2 Systemtheoretische Betrachtungen 3 Das Modell erstellt im CONSIDEO MODELER
  • 13.
  • 14. Das Modell: Monte-Carlo Simulation im CONSIDEO MODELER Live Demonstration
  • 15. Kontakt Conny Dethloff IBM Global Business Services Beim Strohhause 17 D-22297 Hamburg Mobil: +49 170 794 77 64 Mail: [email_address] Homepage: http://www.conny-dethloff.de Foto Buch „The Race – Change Management mit dem ChangeModeler“ ISBN: 978-3-940543-06-6
  • 17. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!