SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
emotion banking Newsletter November 2013

Wir denken an alles für Ihren Erfolg

Interessant für einen Kollegen?
Dann leiten Sie diesen Newsletter
einfach weiter.

victor: neues Modul, neues Kongressformat,
neue Auszeichnungen
» Mag. Boris Recsey, CRIF Austria GmbH, im Interview über das neue Modul Bonitätsbarometer
» Das Factsheet zum neuen Modul
» victor präsentiert sich in neuem Format

Die Schnellsten profitieren
▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒

Schnell sein und von tollen Rabatten profitieren mehr auf Seite 6.

®

emotion banking

Tel.: +43/2252/25 48 45
e-mail: office@emotion-banking.at

www.facebook.com/emotionbanking
www.xing.com/profile/Barbara_Aigner5
http://twitter.com/emotionbanking

www.emotion-banking.com
www.bankdesjahres.com
www.victorgala.com
www.bankingexzellenz.com
2 | emotion banking Newsletter | November 2013

Seriöse und glaubwürdige
Bonitätsauskünfte
CRIF Österreich als Partner der Banken
Als Wirtschaftsauskunftei ist CRIF in Österreich Marktführer
bei Personenauskünften und gehört bei Unternehmensauskünften zu den wichtigsten Anbietern. Dank der Überprüfung
von Identität und Bonität hilft CRIF bei der Betrugsvermeidung. 24 Stunden, 7 Tage die Woche bietet CRIF umfassende
und relevante Informationen, um Kunden zu identifizieren und
Transparenz in Kundenbeziehungen zu bringen, damit Unternehmen Entscheidungen schnell, klar und sicher treffen können.
Seriöse und glaubwürdige Bonitätsauskünfte sind für die
kreditgebende Wirtschaft wichtig. Die meisten Unternehmen
brauchen täglich Informationen über Geschäftspartner und
Kunden, um erfolgreich zu wirtschaften. Wenn sie CRIF als
Partner haben, dann erhalten sie transparente, schnelle und
sichere Informationen. Darauf aufbauend treffen unsere Kunden dann ihre Geschäftsentscheidungen – mit klaren Vorteilen gegenüber jenen, die nicht mit Hilfe dieser Informationen
Entscheidungen treffen können.
Basis für eine optimale Risikobeurteilung ist die frühzeitige
und eindeutige Identifikation der Person oder des Unternehmens. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit zahlreichen
Datenlieferanten, tagesaktuellen Datenverarbeitungsprozessen und einer speziell entwickelten fehlertoleranten Identifikationstechnologie kann eine Privatperson oder ein Unternehmen automatisch und treffsicher identifiziert werden.
Für eine trennscharfe Bonitätsbewertung hat CRIF, basierend auf einer umfassenden Risikodatenbank und dem langjährigen analytischen Know-how seiner Spezialisten, trennscharfe Scores für die Bewertung von Risiken in allen Phasen
des Kreditmanagements entwickelt.

wichtige Mittlertätigkeit zwischen Konsumenten und Lieferanten innerhalb der Wirtschaft ein. Aufgrund der langjährigen
Erfahrung von CRIF lässt sich feststellen, dass Unternehmen
ohne die Verfügbarkeit solcher Informationen eher dazu tendieren, den ihnen unbekannten Kunden mit Vorsicht zu begegnen und gegebenenfalls das Geschäft zurückzuziehen.

victor Modul in Zusammenarbeit mit CRIF
Im Rahmen des Moduls Bonitätsbarometer analysiert CRIF
das gesamte Kundenportfolio in Bezug auf Bonität und Kreditausfallsrisiko. Als Basis für die Auswertungen dient ein Scorewert je Kunde. CRIF verwendet für die Errechnung Parameter,
die von negativen Zahlungserfahrungen bis zu soziodemographischen Daten reichen. Beim Unternehmensscoring werden
noch zusätzliche Informationen wie Bilanzkennzahlen oder Firmenbeziehungen berücksichtigt.
Ein Kreditscore ist ein objektives Maß für ein Kreditrisiko, das
aus einer Sammlung von Daten und Merkmalen mithilfe einer standardisierten Formel berechnet wird. Mithilfe dieses
Scores ist es möglich, das Ausfallsrisiko quantitativ zu beschreiben und zu verarbeiten.

Ein spezielles Zuckerl...
Wer rasch ist, darf sich freuen: emotion banking und CRIF bietet den Schnellsten spezielle Rabatte an. Mehr dazu lesen Sie
auf Seite 6.
Zudem erfahren Sie mehr über das neue Format des victor
Kongress und Gala am 25.9.2013 und über die neuen Auszeichnungen.
Viel Vergnügen wünschen…

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass CRIF als Auskunftei einerseits die Wirtschaft vor Ausfällen und den Konsumenten vor Überschuldung schützt. Damit nimmt CRIF eine
Dr. Barbara Aigner & Dr. Christian Rauscher
GF emotion banking
Mag. Boris Recsey
CRIF GmbH
Bonitäts-Portfolioanalyse

"Das Modul "Bonitätsbarometer" ist jeder Bank zu
empfehlen, die eine neutrale
Bonitätseinschätzung ihrer
Kundenportfolios wünscht."

Mag. Boris Recsey
Country Director bei CRIF Austria
4 | emotion banking Newsletter | November 2013

Interview mit Mag. Boris Recsey
Country Director bei CRIF Austria
Dr. Barbara Aigner im Gespräch mit Mag. Boris Recsey, Jurymitglied von victor und Modul-Partner.

Aigner: Was sind derzeit aus Ihrer Sicht die größten Herausforderungen von Banken im Kreditgeschäft? Worauf ist zu achten und wo drückt am meisten der Schuh?
Recsey: Die Banken stehen einerseits vor der Herausforderung,
regulatorische Anforderungen zu erfüllen und damit interne Prozesse anzupassen. Andererseits führt die zunehmende Mobilität
der Kunden dazu, dass das Wissen der Banken über ihre Kunden schwindet. Die abnehmende Kundentreue könnte zudem zu
einem Ende der Hausbank führen.
Wie denken Sie, wird sich das Bankgeschäft, insbesondere
das Kreditgeschäft in den nächsten 5-10 Jahren entwickeln?
Worauf sollten Banken setzen, um zukunftsfit zu sein?
Meiner Meinung nach wird es zu einer stärkeren Segmentierung
und Fokussierung auf Teilbereiche, wie z.B. Konsumkredite,
kommen. Bei sogenannten Spezialbanken sehe ich durchaus
Wachstumspotenzial. Ich denke aber, dass sich manche Institute
aus dem Kreditgeschäft zurückziehen werden oder gänzlich aus
dem Markt ausscheiden, wenn die Prozesse nicht durchgängig
stärker automatisiert und standardisiert werden.
Was zeichnet CRIF heute aus und welchen Beitrag leistet
CRIF, um die Banken zukunftsfit zu machen?
CRIF unterstützt die Banken in ihrem täglichen Geschäft dabei,
informationsunterstützte Entscheidungen zu treffen. Dafür stellen wir ihnen umfassende Informationen zur Verfügung, die in
der Sekunde übersichtlich aufbereitet werden. Neben Basisdaten und Finanzdaten erhält die Bank weitere wichtige Detailinformationen, wobei sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden
abgefragt werden können. In einer Entscheidungsmatrix werden
alle risikorelevanten Teilbereiche zu einer Entscheidungshilfe
verdichtet und mittels individuell konfigurierbarer Ampelfarben
angezeigt. So können Vertrieb und Risikomanagement auf trennscharfe Kundeninformationen zurückgreifen.
Wir sind darum bemüht, unsere Lösungen entsprechend den
Bedürfnissen unserer Kunden anzupassen und stetig weiterzuentwickeln. Seit kurzem ist nun auch die Überprüfung des wirtschaftlichen Eigentümers eines Unternehmens (‚beneficial owner‘) integrativer Bestandteil der Wirtschaftsauskünfte von CRIF,
womit wir Banken beim Erfüllen der gesetzlichen Vorschriften
maßgeblich unterstützen.
Ab heuer bietet CRIF gemeinsam mit victor ein eigenes Modul, das Bonitätsbarometer, an. Wovon profitieren die Banken? Was erhält eine Bank konkret, die dieses Modul nutzt?

Das Bonitätsbarometer soll bei der Planung von zusätzlichen Erträgen im Bestandskundengeschäft und bei der strategischen
Bestandspflege helfen. Das Modul liefert Aussagen über einen
Kundenstock, der aufgrund unterschiedlicher Ratingparameter
in Privatpersonen und Unternehmen differenziert wird. Anhand
eines Portfolios wird auf Einzelkundenbasis ein Score berechnet.
Die Berechnungen erfolgen auf Basis negativer Zahlungsinformationen und soziodemografischer Daten.
Gemeinsam mit emotion banking wurde eine Kennzahl auf das
Gesamtportfolio entwickelt, mit deren Hilfe Vergleiche innerhalb
der Bank, in unterschiedlichen Segmenten, aber auch mit anderen Banken im Sinne eines Branchenbenchmarks möglich werden. Die Bezeichnung CRIF Points charakterisiert diese Kennzahl.
Der Scorewert liefert eine statistisch errechnete Maßzahl der
Ausfallswahrscheinlichkeit auf Einzelbewertungsbasis. Die Beurteilung erfolgt über Ampelfarben. Darüber hinaus können Analysen zu den unterschiedlichen Betreibungsarten durchgeführt
werden, bei denen sichtbar wird, welchen Anteil Ausgleichs-/
Konkursverfahren, Exekutionen usw. am Gesamten stellen.
Wem würden Sie das neue Modul empfehlen?
Das Modul ‚Bonitätsbarometer‘ ist jeder Bank zu empfehlen,
die eine neutrale Bonitätseinschätzung ihrer Kundenportfolios
wünscht.

Entwicklung der CRIF Points 2011-2013
Grafik bezieht sich auf das Gesamtportfolio einer Musterbank

Quelle: CRIF
Bonitätsbarometer
Bonitäts-Portfolioanalyse

Mit CRIF und emotion banking trennscharfe Informationen erhalten!

Wir analysieren das gesamte Kundenportfolio in Bezug auf Bonität und Kreditausfallsrisiko.
Als Basis für die Auswertungen dient ein Scorewert je Kunde. CRIF verwendet für die Errechnung Parameter, die von negativen Zahlungserfahrungen bis zu soziodemographischen Daten reichen. Beim Unternehmensscoring werden noch zusätzliche Informationen wie Bilanzkennzahlen oder Firmenbeziehungen berücksichtigt.
Ein Kreditscore ist ein objektives Maß für ein Kreditrisiko, das aus einer Sammlung von Daten und Merkmalen mithilfe einer standardisierten
Formel berechnet wird. Mithilfe dieses Scores ist es möglich, das Ausfallsrisiko quantitativ zu beschreiben und zu verarbeiten.

Leistungspaket des Moduls Bonitätsbarometer
Ergebnisse im Detail

Ziel des Moduls
•

CRIF analysiert Privatpersonen- und KMU-Portfolios anhand von Scorewertberechnungen.

Die Auswertung beinhaltet:

Unterschiede im Marktgebiet erkennen

•
•

•

Geringer Aufwand

Einteilung des Portfolios in Risikoklassen
Analysen nach
o Alterssegmenten
o Unternehmensgrößen
o Gesellschaftsformen
Bonitätsbarometer: CRIF Points ist eine Kennziffer, die die Portfolios über mehrere Jahre hinweg und mit
anderen Banken vergleichbar macht.

Regionale Besonderheiten
Optional können die Analysen auch zusätzlich auf Regions- oder Filialebenen erstellt werden. Dadurch werden
Performanceunterschiede im Einzugsgebiet transparent.
Welche Daten werden benötigt?
CRIF benötigt lediglich Informationen, um die Kunden eindeutig zu identifizieren.
Privatpersonen:
• Vorname, Nachname
• Geburtsdatum und/oder
• Adresse
Firmenkunden
• Firmenname oder Vorname + Nachname bei Einzelunternehmern
• Firmenbuchnummer (soweit vorhanden) oder Geburtsdatum (bei Einzelunternehmern)
• Adresse

Volle Power wenig Budget!

Der Basispreis für die Bewertung des Unternehmens- und Privatpersonenportfolios
beträgt € 5.000,-. Für jede Filiale bzw. Region fallen hierbei noch € 290,- an. Soll nur
das Privatpersonenportfolio untersucht werden, beträgt die Investition € 4.000,-, pro
Filiale/ Region € 250,-. Alle Preise exkl. 20 % Mwst.
Hinweis: Das Modul kann auch ohne die victor Standortanalyse gebucht werden.

DI Jürgen Krenn, MBA
Teamleiter Financial Sales, CRIF
CRIF GmbH
Diefenbachgasse 35
A-1150 Wien
P: +43 897 42 44-70
j.krenn@crif.com

www.crif.at
www.emotion-banking.com
www.bankdesjahres.com
www.victorgala.com
6 | emotion banking Newsletter | November 2013

Seien Sie der Schnellste und profitieren Sie
von tollen Angeboten!
1. Der Erste, der bucht, erhält das Modul kostenlos.
2. Der Zweite, der bucht, erhält es um 50 % billiger.
3. Der Dritte, der bucht, erhält es um 25 % billiger.

Melden Sie sich gleich bei emotion banking und
nutzen Sie diese Möglichkeit für Ihr Haus.
Dieses Angebot gilt nur für unsere NewsletterEmpfänger.

Dr. Barbara Aigner
Geschäftsführung
Theaterplatz 5
A-2500 Baden
P: +43 2252 25 48 45
barbara.aigner@emotion-banking.at

www.emotion-banking.com
www.bankdesjahres.com
www.victorgala.com
7 | emotion banking Newsletter | November 2013

victor Kongress & Gala: Neues
Format, neue Beteiligung

In dieses 11. Jahr starten wir mit vielen Neuerungen. Zum
einen zeigt sich die victor Konferenz, neu unter dem Namen
victor Kongress, in einem neuen Format, konkret:

•	

Brunch & Partnerstände: Wir starten den Kongress mit
einem Brunch, bei dem Sie sich ausführlich auf unseren
Partnerständen über Aktuelles im Banking informieren
und mit anderen Bankern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum austauschen können.

•	

Speed-Networking: Zusätzlich stellen wir alle Rahmenbedingungen zur Verfügung, dass Sie möglichst viele neue
Kontakte in kürzester knüpfen können und sich über aktuelle Projekte und Ideen austauschen können.

•	

Interaktion im Zuge des Kongresses: Neben den „klassischen“ Frontalvorträgen von internationalen Bankexperten gestalten wir heuer zusätzlich ein World Café, bei dem
an unterschiedlichen Tischen interessante Kurzvorträge
zu innovativ umgesetzten Projekten gestaltet werden. Sie
können also frei entscheiden, wie Sie sich inhaltlich Ihren
victor Kongress gestalten möchten! Und: Sie haben die
Möglichkeit, selbst Teil der Referenten zu sein (lesen Sie
dazu mehr auf Seite 8).

•	

Neue Auszeichnungen: Ab 2014 wird auch der Newcomer des Jahres (jene Bank, die mit der höchsten Punktzahl bei ihrer Erstteilnehme abschneidet) ausgezeichnet,
sowie ein zusätzlicher Preis für Nachhaltigkeit (Projekt einer Bank, das besonderen sozialen Kriterien entspricht)
verliehen. Wenn Sie also ein tolles Projekt haben, das
dem Charakter der Nachhaltigkeit entspricht, dann informieren Sie sich konkret bei uns und seien Sie dabei!

•	

Expertenjury: Ab 2014 werden Sie auch neue Gesichter
in der Expertenjury sehen. Wer? Das verraten wir im nächsten Newsletter.

•	

Mehr Power auf der Aftershow: Im nächsten Jahr gestalten wir auch die Aftershow Party im Congress Casino mit
einem umfassenden Programm inklusive Special Guest.

•	

Bereits zum 11. Mal veranstaltet emotion banking am
25.9.2014 den victor Kongress & Gala in Baden bei Wien.
Über 500 Vorstände und Führungskräfte aus dem gesamten
deutschsprachigen Raum folgen der Einladung jährlich und
machen damit diese Veranstaltung zum Branchentreff des
Jahres.

Austausch beim Frühschoppen: Am Tag nach der victor
Gala laden wir zum Frühschoppen in das Partnerhotel.
Hier stehen unsere Partner und wir für Sie zu Fragen rund
um victor und emotion banking bereit. Informieren Sie
sich!

Also: Seien Sie dabei am 25.9.2013 und reservieren Sie sich
bereits heute Ihre Ticket bei:
andrea.weiss@emotion-banking.at oder unter:
www.victorgala.com/anmeldung
8 | emotion banking Newsletter | November 2013

Präsentieren Sie Ihr einzigartiges
Projekt am victor Kongress am
25.9.2014 in Baden bei Wien
Haben Sie ein erfolgreiches, außergewöhnliches Projekt in
Ihrer Bank realisiert? Haben Sie Lust, dieses über 200 Bankern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum vorzustellen? JA? Dann sind SIE unsere Frau oder unser Mann!

•	

•	
Für den 11. victor Kongress suchen wir die besten Ideen, die
am victor Kongress im Rahmen eines World Cafés mit interessierten Bankern diskutiert werden. Konkret: schicken Sie
uns Ihre Idee, die wir einer Expertenjury vorlegen, die die 10
besten Projekte auswählt. Allerdings haben wir nur 4 Plätze.
Somit entscheidet nun die Öffentlichkeit. Die 10 besten Projekte werden auf unserer Homepage zum Voting gestellt. Die
am häufigsten geklickten Projekte sind dabei.
Warum sollte ich mein Projekt einreichen?
•	 Wegen Ruhm und Ehre  Spaß bei Seite: Sie stellen sich
einem breiten Fachpublikum, haben die Möglichkeit, Ihr
Projekt zu präsentieren und zu diskutieren und damit für
positive Aufmerksamkeit in der Finanzbranche zu sorgen.
•	 Wegen Publicity. Wir präsentieren jene Ideen, die im
Rahmen des Kongresses vorgestellt werden, in unseren
Newslettern, die an über 5.000 Adressate versandt werden (natürlich mit großem Pressefoto von Ihnen). Zudem
werden die Ideen einem breiten Medienpublikum vorgestellt (regelmäßige Presseaussendungen). Und: Sie sind
unser wichtigster Interviewpartner vor der Kamera.

Wegen Networking. Sie networken am Kongress mit
über 200 Vorständen und Führungskräften des gesamten deutschsprachigen Bankenbereichs und auf der Gala
kommen nochmals 300 dazu.
Wegen Community. Mit Ihrem Auftritt verschaffen Sie 5
Ihrer Kollegen oder Freunde die Chance, ebenfalls am
Kongress und auf der Gala teilzunehmen. Sie erhalten 5
VIP Tickets für Kongress, VIP Empfang, Gala, Aftershow
Party und Frühschoppen! Zudem brauchen Sie sich nur
um Ihre Anreise kümmern. Den Rest vor Ort (Hotelzimmer
für Sie) übernehmen wir.

Also: Jetzt an andrea.weiss@emotion-banking.at Ihr Projekt
schicken und Lorbeeren ernten 
Wir freuen uns auf SIE und Ihre Ideen!
Einreichschluss ist der 31.1.2014.
Sie werden bis zum 31.3.2014 kontaktiert, ob Sie mit Ihrer Idee
dabei sind.

25.09.2014 - victor Kongress und Gala in Baden bei Wien!

Starten Sie mit uns in ein neues victor-Zeitalter und seien Sie live dabei.
Sichern Sie sich bereits heute Ihren Sitzplatz unter:
andrea.weiss@emotion-banking.at oder unter www.victorgala.com/anmeldung
(Heft 2) Ausg
abe 4/2013

//

April

//

ZKZ 21967
(Deutschland)

//

Plus. Zeitung

12Z03946 3

P (Österreic
h)

//

Post-Nr. 04-1
3 objekte

Der Vorstand zur Bauabteilung:

D-86842 Türkhe
im (Bayern)

ISSN 2194-1335

Einzelverkaufspreis

F 8,50

17. Jahrgang

„Wo haben Sie denn die tollen
Ideen für unsere zahlreichen
Umbaumaßnahmen her?“

Businesspark A96
(Silvastrasse 1)

Die Antwort ist einfach:

und Sparkassen
zur Farbe bei Banken

teheesen@bank-obj
ekte.de

Farben • Mehr Mut
P Die Kraft der

Hier finde ich umfangreiche Übersichten,
Fachinformationen, viele Objektberichte
und ein Anbieter/Leistungsverzeichnis
für nahezu alle Bereiche.

TH Medien KG

„Na aus der
bank objekte natürlich!“

www.bank-objekte.d
e

© iceteaimages - Fotolia.com

Bonitäts-Portfolioanalyse

Die Kraft de
r Farben
rbe bei Banken
und Sparka

Mehr Mut zur Fa

Seiten 3, 36
/37

Interview

Design im Büro

Seite 12

ssen

Sicherheit

Brandschutz

Seite 20

Gesundheit

2013 - Jahr der Luf
t

Seite 30

TH Medien KG
Christian te Heesen
Businesspark A96
86842 Türkheim
Tel.: +49 (0) 82 45 96 76 0 - 261
Fax: +49 (0) 82 45 96 76 0 - 182
teheesen@bank-objekte.de
www.bank-objekte.de
10 | emotion banking Newsletter | November 2013

Lesen Sie den Börsen-Kurier, Österreichs einzige Finanz-Wochenzeitung,
jetzt 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich!
Mehr unter www.boersen-kurier.at

Nutzen Sie diese Chance!

Impressum

emotion banking  www.emotion-banking.com
®

Strategie. Beratung. Innovatives Marketing.

www.bankdesjahres.com

www.victorgala.com

www.bankingexzellenz.com

Wir denken an alles für Ihren Erfolg!
emotion banking® ist ein dynamisch, innovatives Beratungsunternehmen für Banken, Sparkassen und Genobanken
sowie Gründer und Veranstalter des victor ®. Wir sind hungrig nach Herausforderung und ruhelos, bis der Erfolg
des Kunden sich zeigt. In der Beratung glauben wir an die Balance von Emotion und Verstand als Erfolgsrezept
für professionelle und profitable Dienstleistung. Schließlich wollen Sie nicht der Beste sein, sondern der Einzige!

Für den Inhalt verantwortlich: emotion banking GmbH, Dr. Barbara Aigner, Dr. Christian Rauscher, Sitz: Theaterplatz 5, 2500 Baden bei Wien, Tel: +43/2252/25 48 45,
e-mail: office@emotion-banking.at, FN: 390985d, FB-Gericht: Landesgericht Wiener Neustadt, Fotos: emotion banking©, Grafik & Design: emotion banking©,
Erscheinungsweise: periodisch, Unser Anliegen: Informationen in den Bereichen Strategie, Führung, Vertrieb, Marktforschung und innovatives Marketing.
Wenn Sie keine weiteren Newsletter von uns erhalten möchten, senden Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff „Newsletter abmelden“. Sie werden daraufhin vom
Verteiler gelöscht.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Atlas numero 3.2 Variaciones en hospitalizaciones pediátricas por todas las c...
Atlas numero 3.2 Variaciones en hospitalizaciones pediátricas por todas las c...Atlas numero 3.2 Variaciones en hospitalizaciones pediátricas por todas las c...
Atlas numero 3.2 Variaciones en hospitalizaciones pediátricas por todas las c...
Atlas VPM
 
Creativecommons
CreativecommonsCreativecommons
Creativecommons
porta_e
 
Concurso General De Traslados 2009 2010
Concurso General De Traslados 2009 2010Concurso General De Traslados 2009 2010
Concurso General De Traslados 2009 2010
Pepe Xdsasda
 
11 Karrieretipps von und für Frauen
11 Karrieretipps von und für Frauen11 Karrieretipps von und für Frauen
11 Karrieretipps von und für Frauen
Xerox Global
 
Deporte Aventura
Deporte AventuraDeporte Aventura
Deporte Aventura
ribanezw9
 
las quejas de un hombre
las quejas de un hombrelas quejas de un hombre
las quejas de un hombre
yatzirii
 
Moises Garcia Miguez
Moises Garcia MiguezMoises Garcia Miguez
Moises Garcia Miguez
ecursocig
 
Taller Drupal Php Conference
Taller Drupal Php ConferenceTaller Drupal Php Conference
Taller Drupal Php Conference
SEAT, S.A.
 
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
museum-digital
 
Teoria Don Quijote(1)
Teoria Don Quijote(1)Teoria Don Quijote(1)
Teoria Don Quijote(1)
guestcff735
 

Andere mochten auch (14)

Atlas numero 3.2 Variaciones en hospitalizaciones pediátricas por todas las c...
Atlas numero 3.2 Variaciones en hospitalizaciones pediátricas por todas las c...Atlas numero 3.2 Variaciones en hospitalizaciones pediátricas por todas las c...
Atlas numero 3.2 Variaciones en hospitalizaciones pediátricas por todas las c...
 
Creativecommons
CreativecommonsCreativecommons
Creativecommons
 
Bit WiSe 2013 | Basisinformationstechnologie I - 08: Programmiersprachen I
Bit WiSe 2013 | Basisinformationstechnologie I - 08: Programmiersprachen IBit WiSe 2013 | Basisinformationstechnologie I - 08: Programmiersprachen I
Bit WiSe 2013 | Basisinformationstechnologie I - 08: Programmiersprachen I
 
Concurso General De Traslados 2009 2010
Concurso General De Traslados 2009 2010Concurso General De Traslados 2009 2010
Concurso General De Traslados 2009 2010
 
11 Karrieretipps von und für Frauen
11 Karrieretipps von und für Frauen11 Karrieretipps von und für Frauen
11 Karrieretipps von und für Frauen
 
Brochure 5
Brochure 5Brochure 5
Brochure 5
 
Deporte Aventura
Deporte AventuraDeporte Aventura
Deporte Aventura
 
las quejas de un hombre
las quejas de un hombrelas quejas de un hombre
las quejas de un hombre
 
Moises Garcia Miguez
Moises Garcia MiguezMoises Garcia Miguez
Moises Garcia Miguez
 
Taller Drupal Php Conference
Taller Drupal Php ConferenceTaller Drupal Php Conference
Taller Drupal Php Conference
 
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
www.museum-digital.de * project presentation at athena-workshop in Stuttgart,...
 
Teoria Don Quijote(1)
Teoria Don Quijote(1)Teoria Don Quijote(1)
Teoria Don Quijote(1)
 
Libreria En Crecer 08
Libreria En Crecer 08Libreria En Crecer 08
Libreria En Crecer 08
 
Wirtschaftspressekonferenz 2014 praesentation
Wirtschaftspressekonferenz 2014 praesentationWirtschaftspressekonferenz 2014 praesentation
Wirtschaftspressekonferenz 2014 praesentation
 

Ähnlich wie Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format

PBC Payment Consulting
PBC Payment ConsultingPBC Payment Consulting
PBC Payment Consulting
www.pbc-management.com
 
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"emotion banking
 
Modulfolder 2014
Modulfolder 2014Modulfolder 2014
Modulfolder 2014
emotion banking
 
White Paper Rating Final
White Paper Rating FinalWhite Paper Rating Final
White Paper Rating Finalaloahe2
 
White Paper Rating Final
White Paper Rating FinalWhite Paper Rating Final
White Paper Rating Finalaloahe2
 
Banken challenge 2020
Banken challenge 2020Banken challenge 2020
Banken challenge 2020
Bankenverband
 
Executive Business Breakfast
Executive Business BreakfastExecutive Business Breakfast
Executive Business Breakfast
emotion banking
 
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Holding AG
 
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehrfigo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo GmbH
 
firmenbonitaet24
firmenbonitaet24firmenbonitaet24
firmenbonitaet24infoprimus
 
firmenbonitaet24
firmenbonitaet24firmenbonitaet24
firmenbonitaet24infoprimus
 
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talkvictor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talkemotion banking
 
Digital Credit Management
Digital Credit ManagementDigital Credit Management
Digital Credit Management
DanielSchulz47
 
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditplus Bank AG
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
TALOSCommunications
 
Leistungspräsentation Credit Management
Leistungspräsentation Credit ManagementLeistungspräsentation Credit Management
Leistungspräsentation Credit Management
A.C.I.C. Kreditversicherungsmakler GmbH
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
figo GmbH
 
Adtelligence Best Practice Use Case Guide Customer Lifecycle Management mit KI
Adtelligence Best Practice Use Case Guide Customer Lifecycle Management mit KIAdtelligence Best Practice Use Case Guide Customer Lifecycle Management mit KI
Adtelligence Best Practice Use Case Guide Customer Lifecycle Management mit KI
ADTELLIGENCE GmbH
 

Ähnlich wie Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format (20)

PBC Payment Consulting
PBC Payment ConsultingPBC Payment Consulting
PBC Payment Consulting
 
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
Interview mit Dr. Christian Rauscher "Herausforderungen am Bankenmarkt"
 
Modulfolder 2014
Modulfolder 2014Modulfolder 2014
Modulfolder 2014
 
White Paper Rating Final
White Paper Rating FinalWhite Paper Rating Final
White Paper Rating Final
 
White Paper Rating Final
White Paper Rating FinalWhite Paper Rating Final
White Paper Rating Final
 
Banken challenge 2020
Banken challenge 2020Banken challenge 2020
Banken challenge 2020
 
Executive Business Breakfast
Executive Business BreakfastExecutive Business Breakfast
Executive Business Breakfast
 
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011
 
Newsletter 5
Newsletter 5 Newsletter 5
Newsletter 5
 
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehrfigo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
figo auf der BIT 2015 Retail Banking, Private Banking und Zahlungsverkehr
 
firmenbonitaet24
firmenbonitaet24firmenbonitaet24
firmenbonitaet24
 
firmenbonitaet24
firmenbonitaet24firmenbonitaet24
firmenbonitaet24
 
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talkvictor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
victor Referenten und Kongressbeiräte im Talk
 
Digital Credit Management
Digital Credit ManagementDigital Credit Management
Digital Credit Management
 
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
 
Leistungspräsentation Credit Management
Leistungspräsentation Credit ManagementLeistungspräsentation Credit Management
Leistungspräsentation Credit Management
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
 
victor Modul Zielgruppe
victor Modul Zielgruppevictor Modul Zielgruppe
victor Modul Zielgruppe
 
Adtelligence Best Practice Use Case Guide Customer Lifecycle Management mit KI
Adtelligence Best Practice Use Case Guide Customer Lifecycle Management mit KIAdtelligence Best Practice Use Case Guide Customer Lifecycle Management mit KI
Adtelligence Best Practice Use Case Guide Customer Lifecycle Management mit KI
 

Mehr von emotion banking

Lego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative UnternehmenLego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative Unternehmen
emotion banking
 
Newsletter victor Kongress 2014
Newsletter victor Kongress 2014Newsletter victor Kongress 2014
Newsletter victor Kongress 2014
emotion banking
 
victor Gala Newsletter 2014
victor Gala Newsletter 2014victor Gala Newsletter 2014
victor Gala Newsletter 2014
emotion banking
 
victor Gala Einladung - 25. September 2014
victor Gala Einladung - 25. September 2014victor Gala Einladung - 25. September 2014
victor Gala Einladung - 25. September 2014emotion banking
 
Newsletter Beratungsqualität
Newsletter BeratungsqualitätNewsletter Beratungsqualität
Newsletter Beratungsqualitätemotion banking
 
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena uSparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena uemotion banking
 
Volksbank eG Mosbach - Messe der Region
Volksbank eG Mosbach - Messe der RegionVolksbank eG Mosbach - Messe der Region
Volksbank eG Mosbach - Messe der Regionemotion banking
 
ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean StrategieprogrammADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean Strategieprogrammemotion banking
 
Volksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
Volksbank Bühl - Crowdfunding PlattformVolksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
Volksbank Bühl - Crowdfunding Plattformemotion banking
 
AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige PhilosophieAEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige Philosophieemotion banking
 
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberufRaiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberufemotion banking
 
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014emotion banking
 
victor Partnerpaket 2014
victor Partnerpaket 2014victor Partnerpaket 2014
victor Partnerpaket 2014emotion banking
 
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013emotion banking
 
Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013emotion banking
 
Pressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
Pressemitteilung victor Konferenz: Die ReferentenPressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
Pressemitteilung victor Konferenz: Die Referentenemotion banking
 
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & GalaNewsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Galaemotion banking
 

Mehr von emotion banking (20)

Lego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative UnternehmenLego Workshop für innovative Unternehmen
Lego Workshop für innovative Unternehmen
 
Newsletter victor Kongress 2014
Newsletter victor Kongress 2014Newsletter victor Kongress 2014
Newsletter victor Kongress 2014
 
victor Gala Newsletter 2014
victor Gala Newsletter 2014victor Gala Newsletter 2014
victor Gala Newsletter 2014
 
victor Gala Einladung - 25. September 2014
victor Gala Einladung - 25. September 2014victor Gala Einladung - 25. September 2014
victor Gala Einladung - 25. September 2014
 
Newsletter Beratungsqualität
Newsletter BeratungsqualitätNewsletter Beratungsqualität
Newsletter Beratungsqualität
 
Vol
VolVol
Vol
 
Sparkasse Bamberg -
Sparkasse Bamberg -Sparkasse Bamberg -
Sparkasse Bamberg -
 
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena uSparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
Sparkasse Bamberg - Mit Einkommena u
 
Volksbank eG Mosbach - Messe der Region
Volksbank eG Mosbach - Messe der RegionVolksbank eG Mosbach - Messe der Region
Volksbank eG Mosbach - Messe der Region
 
ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean StrategieprogrammADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
 
Volksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
Volksbank Bühl - Crowdfunding PlattformVolksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
Volksbank Bühl - Crowdfunding Plattform
 
AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige PhilosophieAEK Bank - Nachhaltige Philosophie
AEK Bank - Nachhaltige Philosophie
 
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberufRaiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
Raiffeisenkasse Überetsch - audit familieundberuf
 
Mediadaten 2014
Mediadaten 2014Mediadaten 2014
Mediadaten 2014
 
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
Ihre Ideen auf dem victor Kongress 2014
 
victor Partnerpaket 2014
victor Partnerpaket 2014victor Partnerpaket 2014
victor Partnerpaket 2014
 
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
emotion banking Newsletter - victor Konferenz und Business Breakfast 2013
 
Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013Börsenkurier, August 2013
Börsenkurier, August 2013
 
Pressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
Pressemitteilung victor Konferenz: Die ReferentenPressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
Pressemitteilung victor Konferenz: Die Referenten
 
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & GalaNewsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
Newsletter 5 - Breakfast, Konferenz & Gala
 

Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format

  • 1. emotion banking Newsletter November 2013 Wir denken an alles für Ihren Erfolg Interessant für einen Kollegen? Dann leiten Sie diesen Newsletter einfach weiter. victor: neues Modul, neues Kongressformat, neue Auszeichnungen » Mag. Boris Recsey, CRIF Austria GmbH, im Interview über das neue Modul Bonitätsbarometer » Das Factsheet zum neuen Modul » victor präsentiert sich in neuem Format Die Schnellsten profitieren ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ Schnell sein und von tollen Rabatten profitieren mehr auf Seite 6. ® emotion banking Tel.: +43/2252/25 48 45 e-mail: office@emotion-banking.at www.facebook.com/emotionbanking www.xing.com/profile/Barbara_Aigner5 http://twitter.com/emotionbanking www.emotion-banking.com www.bankdesjahres.com www.victorgala.com www.bankingexzellenz.com
  • 2. 2 | emotion banking Newsletter | November 2013 Seriöse und glaubwürdige Bonitätsauskünfte CRIF Österreich als Partner der Banken Als Wirtschaftsauskunftei ist CRIF in Österreich Marktführer bei Personenauskünften und gehört bei Unternehmensauskünften zu den wichtigsten Anbietern. Dank der Überprüfung von Identität und Bonität hilft CRIF bei der Betrugsvermeidung. 24 Stunden, 7 Tage die Woche bietet CRIF umfassende und relevante Informationen, um Kunden zu identifizieren und Transparenz in Kundenbeziehungen zu bringen, damit Unternehmen Entscheidungen schnell, klar und sicher treffen können. Seriöse und glaubwürdige Bonitätsauskünfte sind für die kreditgebende Wirtschaft wichtig. Die meisten Unternehmen brauchen täglich Informationen über Geschäftspartner und Kunden, um erfolgreich zu wirtschaften. Wenn sie CRIF als Partner haben, dann erhalten sie transparente, schnelle und sichere Informationen. Darauf aufbauend treffen unsere Kunden dann ihre Geschäftsentscheidungen – mit klaren Vorteilen gegenüber jenen, die nicht mit Hilfe dieser Informationen Entscheidungen treffen können. Basis für eine optimale Risikobeurteilung ist die frühzeitige und eindeutige Identifikation der Person oder des Unternehmens. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit zahlreichen Datenlieferanten, tagesaktuellen Datenverarbeitungsprozessen und einer speziell entwickelten fehlertoleranten Identifikationstechnologie kann eine Privatperson oder ein Unternehmen automatisch und treffsicher identifiziert werden. Für eine trennscharfe Bonitätsbewertung hat CRIF, basierend auf einer umfassenden Risikodatenbank und dem langjährigen analytischen Know-how seiner Spezialisten, trennscharfe Scores für die Bewertung von Risiken in allen Phasen des Kreditmanagements entwickelt. wichtige Mittlertätigkeit zwischen Konsumenten und Lieferanten innerhalb der Wirtschaft ein. Aufgrund der langjährigen Erfahrung von CRIF lässt sich feststellen, dass Unternehmen ohne die Verfügbarkeit solcher Informationen eher dazu tendieren, den ihnen unbekannten Kunden mit Vorsicht zu begegnen und gegebenenfalls das Geschäft zurückzuziehen. victor Modul in Zusammenarbeit mit CRIF Im Rahmen des Moduls Bonitätsbarometer analysiert CRIF das gesamte Kundenportfolio in Bezug auf Bonität und Kreditausfallsrisiko. Als Basis für die Auswertungen dient ein Scorewert je Kunde. CRIF verwendet für die Errechnung Parameter, die von negativen Zahlungserfahrungen bis zu soziodemographischen Daten reichen. Beim Unternehmensscoring werden noch zusätzliche Informationen wie Bilanzkennzahlen oder Firmenbeziehungen berücksichtigt. Ein Kreditscore ist ein objektives Maß für ein Kreditrisiko, das aus einer Sammlung von Daten und Merkmalen mithilfe einer standardisierten Formel berechnet wird. Mithilfe dieses Scores ist es möglich, das Ausfallsrisiko quantitativ zu beschreiben und zu verarbeiten. Ein spezielles Zuckerl... Wer rasch ist, darf sich freuen: emotion banking und CRIF bietet den Schnellsten spezielle Rabatte an. Mehr dazu lesen Sie auf Seite 6. Zudem erfahren Sie mehr über das neue Format des victor Kongress und Gala am 25.9.2013 und über die neuen Auszeichnungen. Viel Vergnügen wünschen… Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass CRIF als Auskunftei einerseits die Wirtschaft vor Ausfällen und den Konsumenten vor Überschuldung schützt. Damit nimmt CRIF eine Dr. Barbara Aigner & Dr. Christian Rauscher GF emotion banking Mag. Boris Recsey CRIF GmbH
  • 3. Bonitäts-Portfolioanalyse "Das Modul "Bonitätsbarometer" ist jeder Bank zu empfehlen, die eine neutrale Bonitätseinschätzung ihrer Kundenportfolios wünscht." Mag. Boris Recsey Country Director bei CRIF Austria
  • 4. 4 | emotion banking Newsletter | November 2013 Interview mit Mag. Boris Recsey Country Director bei CRIF Austria Dr. Barbara Aigner im Gespräch mit Mag. Boris Recsey, Jurymitglied von victor und Modul-Partner. Aigner: Was sind derzeit aus Ihrer Sicht die größten Herausforderungen von Banken im Kreditgeschäft? Worauf ist zu achten und wo drückt am meisten der Schuh? Recsey: Die Banken stehen einerseits vor der Herausforderung, regulatorische Anforderungen zu erfüllen und damit interne Prozesse anzupassen. Andererseits führt die zunehmende Mobilität der Kunden dazu, dass das Wissen der Banken über ihre Kunden schwindet. Die abnehmende Kundentreue könnte zudem zu einem Ende der Hausbank führen. Wie denken Sie, wird sich das Bankgeschäft, insbesondere das Kreditgeschäft in den nächsten 5-10 Jahren entwickeln? Worauf sollten Banken setzen, um zukunftsfit zu sein? Meiner Meinung nach wird es zu einer stärkeren Segmentierung und Fokussierung auf Teilbereiche, wie z.B. Konsumkredite, kommen. Bei sogenannten Spezialbanken sehe ich durchaus Wachstumspotenzial. Ich denke aber, dass sich manche Institute aus dem Kreditgeschäft zurückziehen werden oder gänzlich aus dem Markt ausscheiden, wenn die Prozesse nicht durchgängig stärker automatisiert und standardisiert werden. Was zeichnet CRIF heute aus und welchen Beitrag leistet CRIF, um die Banken zukunftsfit zu machen? CRIF unterstützt die Banken in ihrem täglichen Geschäft dabei, informationsunterstützte Entscheidungen zu treffen. Dafür stellen wir ihnen umfassende Informationen zur Verfügung, die in der Sekunde übersichtlich aufbereitet werden. Neben Basisdaten und Finanzdaten erhält die Bank weitere wichtige Detailinformationen, wobei sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden abgefragt werden können. In einer Entscheidungsmatrix werden alle risikorelevanten Teilbereiche zu einer Entscheidungshilfe verdichtet und mittels individuell konfigurierbarer Ampelfarben angezeigt. So können Vertrieb und Risikomanagement auf trennscharfe Kundeninformationen zurückgreifen. Wir sind darum bemüht, unsere Lösungen entsprechend den Bedürfnissen unserer Kunden anzupassen und stetig weiterzuentwickeln. Seit kurzem ist nun auch die Überprüfung des wirtschaftlichen Eigentümers eines Unternehmens (‚beneficial owner‘) integrativer Bestandteil der Wirtschaftsauskünfte von CRIF, womit wir Banken beim Erfüllen der gesetzlichen Vorschriften maßgeblich unterstützen. Ab heuer bietet CRIF gemeinsam mit victor ein eigenes Modul, das Bonitätsbarometer, an. Wovon profitieren die Banken? Was erhält eine Bank konkret, die dieses Modul nutzt? Das Bonitätsbarometer soll bei der Planung von zusätzlichen Erträgen im Bestandskundengeschäft und bei der strategischen Bestandspflege helfen. Das Modul liefert Aussagen über einen Kundenstock, der aufgrund unterschiedlicher Ratingparameter in Privatpersonen und Unternehmen differenziert wird. Anhand eines Portfolios wird auf Einzelkundenbasis ein Score berechnet. Die Berechnungen erfolgen auf Basis negativer Zahlungsinformationen und soziodemografischer Daten. Gemeinsam mit emotion banking wurde eine Kennzahl auf das Gesamtportfolio entwickelt, mit deren Hilfe Vergleiche innerhalb der Bank, in unterschiedlichen Segmenten, aber auch mit anderen Banken im Sinne eines Branchenbenchmarks möglich werden. Die Bezeichnung CRIF Points charakterisiert diese Kennzahl. Der Scorewert liefert eine statistisch errechnete Maßzahl der Ausfallswahrscheinlichkeit auf Einzelbewertungsbasis. Die Beurteilung erfolgt über Ampelfarben. Darüber hinaus können Analysen zu den unterschiedlichen Betreibungsarten durchgeführt werden, bei denen sichtbar wird, welchen Anteil Ausgleichs-/ Konkursverfahren, Exekutionen usw. am Gesamten stellen. Wem würden Sie das neue Modul empfehlen? Das Modul ‚Bonitätsbarometer‘ ist jeder Bank zu empfehlen, die eine neutrale Bonitätseinschätzung ihrer Kundenportfolios wünscht. Entwicklung der CRIF Points 2011-2013 Grafik bezieht sich auf das Gesamtportfolio einer Musterbank Quelle: CRIF
  • 5. Bonitätsbarometer Bonitäts-Portfolioanalyse Mit CRIF und emotion banking trennscharfe Informationen erhalten! Wir analysieren das gesamte Kundenportfolio in Bezug auf Bonität und Kreditausfallsrisiko. Als Basis für die Auswertungen dient ein Scorewert je Kunde. CRIF verwendet für die Errechnung Parameter, die von negativen Zahlungserfahrungen bis zu soziodemographischen Daten reichen. Beim Unternehmensscoring werden noch zusätzliche Informationen wie Bilanzkennzahlen oder Firmenbeziehungen berücksichtigt. Ein Kreditscore ist ein objektives Maß für ein Kreditrisiko, das aus einer Sammlung von Daten und Merkmalen mithilfe einer standardisierten Formel berechnet wird. Mithilfe dieses Scores ist es möglich, das Ausfallsrisiko quantitativ zu beschreiben und zu verarbeiten. Leistungspaket des Moduls Bonitätsbarometer Ergebnisse im Detail Ziel des Moduls • CRIF analysiert Privatpersonen- und KMU-Portfolios anhand von Scorewertberechnungen. Die Auswertung beinhaltet: Unterschiede im Marktgebiet erkennen • • • Geringer Aufwand Einteilung des Portfolios in Risikoklassen Analysen nach o Alterssegmenten o Unternehmensgrößen o Gesellschaftsformen Bonitätsbarometer: CRIF Points ist eine Kennziffer, die die Portfolios über mehrere Jahre hinweg und mit anderen Banken vergleichbar macht. Regionale Besonderheiten Optional können die Analysen auch zusätzlich auf Regions- oder Filialebenen erstellt werden. Dadurch werden Performanceunterschiede im Einzugsgebiet transparent. Welche Daten werden benötigt? CRIF benötigt lediglich Informationen, um die Kunden eindeutig zu identifizieren. Privatpersonen: • Vorname, Nachname • Geburtsdatum und/oder • Adresse Firmenkunden • Firmenname oder Vorname + Nachname bei Einzelunternehmern • Firmenbuchnummer (soweit vorhanden) oder Geburtsdatum (bei Einzelunternehmern) • Adresse Volle Power wenig Budget! Der Basispreis für die Bewertung des Unternehmens- und Privatpersonenportfolios beträgt € 5.000,-. Für jede Filiale bzw. Region fallen hierbei noch € 290,- an. Soll nur das Privatpersonenportfolio untersucht werden, beträgt die Investition € 4.000,-, pro Filiale/ Region € 250,-. Alle Preise exkl. 20 % Mwst. Hinweis: Das Modul kann auch ohne die victor Standortanalyse gebucht werden. DI Jürgen Krenn, MBA Teamleiter Financial Sales, CRIF CRIF GmbH Diefenbachgasse 35 A-1150 Wien P: +43 897 42 44-70 j.krenn@crif.com www.crif.at www.emotion-banking.com www.bankdesjahres.com www.victorgala.com
  • 6. 6 | emotion banking Newsletter | November 2013 Seien Sie der Schnellste und profitieren Sie von tollen Angeboten! 1. Der Erste, der bucht, erhält das Modul kostenlos. 2. Der Zweite, der bucht, erhält es um 50 % billiger. 3. Der Dritte, der bucht, erhält es um 25 % billiger. Melden Sie sich gleich bei emotion banking und nutzen Sie diese Möglichkeit für Ihr Haus. Dieses Angebot gilt nur für unsere NewsletterEmpfänger. Dr. Barbara Aigner Geschäftsführung Theaterplatz 5 A-2500 Baden P: +43 2252 25 48 45 barbara.aigner@emotion-banking.at www.emotion-banking.com www.bankdesjahres.com www.victorgala.com
  • 7. 7 | emotion banking Newsletter | November 2013 victor Kongress & Gala: Neues Format, neue Beteiligung In dieses 11. Jahr starten wir mit vielen Neuerungen. Zum einen zeigt sich die victor Konferenz, neu unter dem Namen victor Kongress, in einem neuen Format, konkret: • Brunch & Partnerstände: Wir starten den Kongress mit einem Brunch, bei dem Sie sich ausführlich auf unseren Partnerständen über Aktuelles im Banking informieren und mit anderen Bankern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum austauschen können. • Speed-Networking: Zusätzlich stellen wir alle Rahmenbedingungen zur Verfügung, dass Sie möglichst viele neue Kontakte in kürzester knüpfen können und sich über aktuelle Projekte und Ideen austauschen können. • Interaktion im Zuge des Kongresses: Neben den „klassischen“ Frontalvorträgen von internationalen Bankexperten gestalten wir heuer zusätzlich ein World Café, bei dem an unterschiedlichen Tischen interessante Kurzvorträge zu innovativ umgesetzten Projekten gestaltet werden. Sie können also frei entscheiden, wie Sie sich inhaltlich Ihren victor Kongress gestalten möchten! Und: Sie haben die Möglichkeit, selbst Teil der Referenten zu sein (lesen Sie dazu mehr auf Seite 8). • Neue Auszeichnungen: Ab 2014 wird auch der Newcomer des Jahres (jene Bank, die mit der höchsten Punktzahl bei ihrer Erstteilnehme abschneidet) ausgezeichnet, sowie ein zusätzlicher Preis für Nachhaltigkeit (Projekt einer Bank, das besonderen sozialen Kriterien entspricht) verliehen. Wenn Sie also ein tolles Projekt haben, das dem Charakter der Nachhaltigkeit entspricht, dann informieren Sie sich konkret bei uns und seien Sie dabei! • Expertenjury: Ab 2014 werden Sie auch neue Gesichter in der Expertenjury sehen. Wer? Das verraten wir im nächsten Newsletter. • Mehr Power auf der Aftershow: Im nächsten Jahr gestalten wir auch die Aftershow Party im Congress Casino mit einem umfassenden Programm inklusive Special Guest. • Bereits zum 11. Mal veranstaltet emotion banking am 25.9.2014 den victor Kongress & Gala in Baden bei Wien. Über 500 Vorstände und Führungskräfte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum folgen der Einladung jährlich und machen damit diese Veranstaltung zum Branchentreff des Jahres. Austausch beim Frühschoppen: Am Tag nach der victor Gala laden wir zum Frühschoppen in das Partnerhotel. Hier stehen unsere Partner und wir für Sie zu Fragen rund um victor und emotion banking bereit. Informieren Sie sich! Also: Seien Sie dabei am 25.9.2013 und reservieren Sie sich bereits heute Ihre Ticket bei: andrea.weiss@emotion-banking.at oder unter: www.victorgala.com/anmeldung
  • 8. 8 | emotion banking Newsletter | November 2013 Präsentieren Sie Ihr einzigartiges Projekt am victor Kongress am 25.9.2014 in Baden bei Wien Haben Sie ein erfolgreiches, außergewöhnliches Projekt in Ihrer Bank realisiert? Haben Sie Lust, dieses über 200 Bankern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum vorzustellen? JA? Dann sind SIE unsere Frau oder unser Mann! • • Für den 11. victor Kongress suchen wir die besten Ideen, die am victor Kongress im Rahmen eines World Cafés mit interessierten Bankern diskutiert werden. Konkret: schicken Sie uns Ihre Idee, die wir einer Expertenjury vorlegen, die die 10 besten Projekte auswählt. Allerdings haben wir nur 4 Plätze. Somit entscheidet nun die Öffentlichkeit. Die 10 besten Projekte werden auf unserer Homepage zum Voting gestellt. Die am häufigsten geklickten Projekte sind dabei. Warum sollte ich mein Projekt einreichen? • Wegen Ruhm und Ehre  Spaß bei Seite: Sie stellen sich einem breiten Fachpublikum, haben die Möglichkeit, Ihr Projekt zu präsentieren und zu diskutieren und damit für positive Aufmerksamkeit in der Finanzbranche zu sorgen. • Wegen Publicity. Wir präsentieren jene Ideen, die im Rahmen des Kongresses vorgestellt werden, in unseren Newslettern, die an über 5.000 Adressate versandt werden (natürlich mit großem Pressefoto von Ihnen). Zudem werden die Ideen einem breiten Medienpublikum vorgestellt (regelmäßige Presseaussendungen). Und: Sie sind unser wichtigster Interviewpartner vor der Kamera. Wegen Networking. Sie networken am Kongress mit über 200 Vorständen und Führungskräften des gesamten deutschsprachigen Bankenbereichs und auf der Gala kommen nochmals 300 dazu. Wegen Community. Mit Ihrem Auftritt verschaffen Sie 5 Ihrer Kollegen oder Freunde die Chance, ebenfalls am Kongress und auf der Gala teilzunehmen. Sie erhalten 5 VIP Tickets für Kongress, VIP Empfang, Gala, Aftershow Party und Frühschoppen! Zudem brauchen Sie sich nur um Ihre Anreise kümmern. Den Rest vor Ort (Hotelzimmer für Sie) übernehmen wir. Also: Jetzt an andrea.weiss@emotion-banking.at Ihr Projekt schicken und Lorbeeren ernten  Wir freuen uns auf SIE und Ihre Ideen! Einreichschluss ist der 31.1.2014. Sie werden bis zum 31.3.2014 kontaktiert, ob Sie mit Ihrer Idee dabei sind. 25.09.2014 - victor Kongress und Gala in Baden bei Wien! Starten Sie mit uns in ein neues victor-Zeitalter und seien Sie live dabei. Sichern Sie sich bereits heute Ihren Sitzplatz unter: andrea.weiss@emotion-banking.at oder unter www.victorgala.com/anmeldung
  • 9. (Heft 2) Ausg abe 4/2013 // April // ZKZ 21967 (Deutschland) // Plus. Zeitung 12Z03946 3 P (Österreic h) // Post-Nr. 04-1 3 objekte Der Vorstand zur Bauabteilung: D-86842 Türkhe im (Bayern) ISSN 2194-1335 Einzelverkaufspreis F 8,50 17. Jahrgang „Wo haben Sie denn die tollen Ideen für unsere zahlreichen Umbaumaßnahmen her?“ Businesspark A96 (Silvastrasse 1) Die Antwort ist einfach: und Sparkassen zur Farbe bei Banken teheesen@bank-obj ekte.de Farben • Mehr Mut P Die Kraft der Hier finde ich umfangreiche Übersichten, Fachinformationen, viele Objektberichte und ein Anbieter/Leistungsverzeichnis für nahezu alle Bereiche. TH Medien KG „Na aus der bank objekte natürlich!“ www.bank-objekte.d e © iceteaimages - Fotolia.com Bonitäts-Portfolioanalyse Die Kraft de r Farben rbe bei Banken und Sparka Mehr Mut zur Fa Seiten 3, 36 /37 Interview Design im Büro Seite 12 ssen Sicherheit Brandschutz Seite 20 Gesundheit 2013 - Jahr der Luf t Seite 30 TH Medien KG Christian te Heesen Businesspark A96 86842 Türkheim Tel.: +49 (0) 82 45 96 76 0 - 261 Fax: +49 (0) 82 45 96 76 0 - 182 teheesen@bank-objekte.de www.bank-objekte.de
  • 10. 10 | emotion banking Newsletter | November 2013 Lesen Sie den Börsen-Kurier, Österreichs einzige Finanz-Wochenzeitung, jetzt 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich! Mehr unter www.boersen-kurier.at Nutzen Sie diese Chance! Impressum emotion banking  www.emotion-banking.com ® Strategie. Beratung. Innovatives Marketing. www.bankdesjahres.com www.victorgala.com www.bankingexzellenz.com Wir denken an alles für Ihren Erfolg! emotion banking® ist ein dynamisch, innovatives Beratungsunternehmen für Banken, Sparkassen und Genobanken sowie Gründer und Veranstalter des victor ®. Wir sind hungrig nach Herausforderung und ruhelos, bis der Erfolg des Kunden sich zeigt. In der Beratung glauben wir an die Balance von Emotion und Verstand als Erfolgsrezept für professionelle und profitable Dienstleistung. Schließlich wollen Sie nicht der Beste sein, sondern der Einzige! Für den Inhalt verantwortlich: emotion banking GmbH, Dr. Barbara Aigner, Dr. Christian Rauscher, Sitz: Theaterplatz 5, 2500 Baden bei Wien, Tel: +43/2252/25 48 45, e-mail: office@emotion-banking.at, FN: 390985d, FB-Gericht: Landesgericht Wiener Neustadt, Fotos: emotion banking©, Grafik & Design: emotion banking©, Erscheinungsweise: periodisch, Unser Anliegen: Informationen in den Bereichen Strategie, Führung, Vertrieb, Marktforschung und innovatives Marketing. Wenn Sie keine weiteren Newsletter von uns erhalten möchten, senden Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff „Newsletter abmelden“. Sie werden daraufhin vom Verteiler gelöscht.