SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
KlimaGemeinde - ComuneClima
Eine Zertifizierung für nachhaltige Gemeinden
Ulrich Santa, Direktor der Agentur für Energie Südtirol - KlimaHaus
in Zusammenarbeit mit
Ziel des Programms
• Förderung einer nachhaltigen Entwicklung der Gemeinden
• Entwicklung eines energie- und klimaschutzpolitischen Leitbilds
• Umsetzung konkreter Maßnahmen: Steigerung der Energieeffizienz
kommunaler Gebäude, Anlagen und Versorgungsnetze, Ausbau der
erneuerbaren Energien, umweltfreundliche Mobilitätskonzepte,
Beschaffungskriterien, Sensibilisierung und Information für den Bürger
• Systematischer und kontinuierlicher Verbesserungsprozess
Energie- und klimaschutzpolitische Vision 2050:
KlimaLand Strategie Südtirol 2050
• Dauerleistung pro Einwohner: auf <2.500 W
innerhalb 2020 und < 2.200 W bis 2050
beschränken
• CO2-Emissionen pro Einwohner : Reduktion auf
< 4 t/j bis 2020 und < 1,5 t/j innerhalb 2050
• Umweltfreundliche Energieversorgung und
Ersatz fossiler durch erneuerbare Energieträger
• Moderne und umweltfreundliche Infrastruktur
• Netzwerke auf Landesebene und
grenzüberschreitende Zusammenarbeit
• Förderung des Wissenstransfers und der
Forschung
• Umsetzung eines Klimaschutz- und
Energiesparplans ab 2018
• Erhöhung der Energieeffizienz der
öffentlichen Beleuchtung und die
Vermeidung der Lichtverschmutzung
• Höhere Energieeffizienzstandards im
Neubau (KlimaHaus A ab 2017)
• Abdeckung des Gebäudeenergiebedarfs
aus erneuerbaren Energien
• Energetische Sanierung (60% der
öffentlichen Gebäude innerhalb 2018)
KlimaLand Strategie Südtirol 2050
Die Rolle der Gemeinden in der Umsetzung der KlimaLand-Strategie:
Übergeordnetes Ziel
Klimaplan
Energie Südtirol 2050
Ziel: Gemeinden begleiten und
beraten um ein intelligentes
Energiemanagement
umzusetzen
Energiestrategie
Energy Team
Energiemanagement
Erfolgskontrolle
Zertifizierung
PAES - SEAP,
Energieleitbild,
Klimabündnis,
CO2Bilanz …
EMAS
EEA®
ISO 50001
ISO 14001
Beratung
Jährliches
Energiebericht
Programm
KlimaGemeinde
Das Programm KlimaGemeinde
Audit
• Programm für das Energiemanagement
in der Gemeinde basiert auf dem
europaweit verbreiteten System
european energy award®
• Bewertung der Energieeffizienz
der Gemeinde und Zertifizierung
durch die Agentur für Energie Südtirol - KlimaHaus
• Katalog von Indikatoren für den Vergleich der Gemeinden in
Sache Energieeffizienz
• Schaffung eines Gemeindenetzwerkes durch regelmäßige
Treffen, Exkursionen, Weiterbildungsveranstaltungen und
Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch
Das Programm KlimaGemeinde
KlimaGemeinde und EEA®
EEA®
Südtirol-Italien
EEA®
Österreich Schweiz
EEA®
Nationale oder regionale Programme
Das Energiemanagement- und Zertifizierungsprogramm ist mit dem
europäischen Programm European Energy Award® (EEA®) kompatibel
und integrierbar.
Das Energiemanagement
• Bildung einer gemeindeinternen Arbeitsgruppe (Energy-Team), die für die
Umsetzung verantwortlich ist
• Erhebung und Analyse des Ist-Zustands
• Erarbeitung eines langfristigen und ambitionierten Arbeitsprogramms durch
das Energieteam mit Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung und
Erhöhung der Energieeffizienz
• Umsetzung der Maßnahmen
• Regelmäßige Erhebung von Daten für die Erfolgskontrolle
• Regelmäßige Audits zur Überprüfung der gesteckten Ziele
• Das Energiemanagement wird durch
externe Berater begleitet
• Trennung von Zertifizierung
und inhaltlicher Begleitung
Das Energiemanagementsystem
Ziel der Anwendung eines Energiemanagementsystems:
kontinuierlicher Verbesserungsprozess zur Erhöhung der gesamten
Energieeffizienz der Gemeinde.
PLANUNG
Definition der Ziele und Prozesse
UMSETZUNG
Einführung der Prozesse
ÜBERPRÜFUNG
Überwachung und Messung der Prozesse
VERBESSERUNG
Ergreifen von Verbesserungsmaßnahmen
Die Zertifizierung KlimaGemeinde
Die Gemeinden können als KlimaGemeinde zertifiziert werden, sobald
sie bestimmte Qualitätsziele im Bereich Energieeffizienz und
Klimaschutz erreicht haben. Die Bewertung erfolgt anhand eines
Maßnahmenkatalogs und der ermittelten Punktezahl
für ein Set an Kernindikatoren.
KlimaGemeinde
Gold
KlimaGemeinde
Silver
KlimaGemeinde
Bronze
bei 75 %
der maximal
erreichbaren
Punkte
bei 50 %
der maximal
erreichbaren
Punkte
bei 35 %
der maximal
erreichbaren
Punkte
KlimaGemeinde
Light
Einstieg in das
System
keine Zertifizierung
Die Zertifizierung KlimaGemeinde
Arbeitsinstrumente: Maßnahmenkatalog
Maßnahmenkatalog:
Analyse und Bewertung der energie- und
klimaschutzpolitischen Arbeit in der Gemeinde
Entwicklungsplanung und
Raumordnung
Mobilität
Arbeitsinstrumente: EBO
Energiebericht Online (EBO): Internetbasierte Anwendung für die
Energiebuchhaltung in den Gemeinden, die für Südtirol angepasst
wurde.
• Erfassung der Energie- und
Wasserverbräuche aller
öffentlichen Gebäude,
Anlagen und
Versorgungsnetze
• Erfassung der
Energieproduktion von
kommunalen Anlagen
• Vergleichsmöglichkeit durch
Benchmarking aller
eingegebenen Objekte
• Reporting & Analyse
Arbeitsinstrumente: EBO
• Erstellung eines jährlichen Energieberichts, der der
Gemeindeverwaltung helfen soll Entscheidungen zu treffen und
die Kommunikation mit den Bürgern zu verbessern.
Ziel: Südtiroler Gemeinden auf gemeinsame strategische Ziele
ausrichten und ein Benchmarking zwischen verschiedenen
Gemeinden ermöglichen.
Kernindikatoren
Die Indikatoren müssen daher objektiv, transparent, überprüfbar
und effektiv sein.
Erste Phase des Programms: Die Kernindikatoren werden im
jährlichen Energiebericht veröffentlicht.
Fortgeschrittene Phasen: Definition von Qualitätsstandards, die die
Gemeinden für den Beitritt und die verschiedenen Zertifizierungs-
stufe des Programms KlimaGemeinde erreichen sollen.
• Prozess zur kontinuierlichen Verbesserung der Energienutzung der
Gemeinde durch einen partizipativen Prozess;
• Software für die Energiebuchhaltung (Energiebericht Online – EBO) und
Begleitung bei der Einführung;
• Laufende Betreuung und Erfolgskontrolle in energiebezogenen Themen
durch ExpertInnen;
• Weiterbildungsangebot für die Mitarbeiter und Energieteams;
• Kostensenkung
durch Energiesparmaßnahmen
• Stärkung des Standortmarketings
durch Zertifizierung sowohl auf lokale
als auch auf EU-Ebene;
• Sensibilisierung der Bevölkerung
betreffend Energie- und Umweltthemen.
Vorteile für die Gemeinde
KlimaGemeinde KlimaHaus-CasaClima

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10
WinWind Project
 
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezroRanner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
wolfganghanus
 
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & PerspektivenFörderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Begleitvorhaben "BMWi Förderbereich "Energetische Biomassenutzung""
 
Energiestrategie 2050: Erneuerbare Energie im Kontext Gebäude – Relevanz des ...
Energiestrategie 2050: Erneuerbare Energie im Kontext Gebäude – Relevanz des ...Energiestrategie 2050: Erneuerbare Energie im Kontext Gebäude – Relevanz des ...
Energiestrategie 2050: Erneuerbare Energie im Kontext Gebäude – Relevanz des ...
Vorname Nachname
 
2009. Roman Rauch. Kroatien. Erneuerbare Energie. Energieeffizienz. CEE-Wirts...
2009. Roman Rauch. Kroatien. Erneuerbare Energie. Energieeffizienz. CEE-Wirts...2009. Roman Rauch. Kroatien. Erneuerbare Energie. Energieeffizienz. CEE-Wirts...
2009. Roman Rauch. Kroatien. Erneuerbare Energie. Energieeffizienz. CEE-Wirts...
Forum Velden
 
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Oeko-Institut
 
Aee suisse broschuere_waermeinitiative
Aee suisse broschuere_waermeinitiativeAee suisse broschuere_waermeinitiative
Aee suisse broschuere_waermeinitiative
TobiasKammerhofer
 
Beitrag der Kreislaufwirtschaft zur Energiewende
Beitrag der Kreislaufwirtschaft zur EnergiewendeBeitrag der Kreislaufwirtschaft zur Energiewende
Beitrag der Kreislaufwirtschaft zur Energiewende
Oeko-Institut
 
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Oeko-Institut
 
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Oeko-Institut
 
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, NetzbelastungNeuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
Vorname Nachname
 
20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel
bagmaster
 

Was ist angesagt? (12)

Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10
 
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezroRanner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
Ranner vorgehensweisebeimaufbauvonkommunalenwaermenetzen ezro
 
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & PerspektivenFörderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
 
Energiestrategie 2050: Erneuerbare Energie im Kontext Gebäude – Relevanz des ...
Energiestrategie 2050: Erneuerbare Energie im Kontext Gebäude – Relevanz des ...Energiestrategie 2050: Erneuerbare Energie im Kontext Gebäude – Relevanz des ...
Energiestrategie 2050: Erneuerbare Energie im Kontext Gebäude – Relevanz des ...
 
2009. Roman Rauch. Kroatien. Erneuerbare Energie. Energieeffizienz. CEE-Wirts...
2009. Roman Rauch. Kroatien. Erneuerbare Energie. Energieeffizienz. CEE-Wirts...2009. Roman Rauch. Kroatien. Erneuerbare Energie. Energieeffizienz. CEE-Wirts...
2009. Roman Rauch. Kroatien. Erneuerbare Energie. Energieeffizienz. CEE-Wirts...
 
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
 
Aee suisse broschuere_waermeinitiative
Aee suisse broschuere_waermeinitiativeAee suisse broschuere_waermeinitiative
Aee suisse broschuere_waermeinitiative
 
Beitrag der Kreislaufwirtschaft zur Energiewende
Beitrag der Kreislaufwirtschaft zur EnergiewendeBeitrag der Kreislaufwirtschaft zur Energiewende
Beitrag der Kreislaufwirtschaft zur Energiewende
 
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
 
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
 
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, NetzbelastungNeuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
 
20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel
 

Andere mochten auch

Mago de oz
Mago de ozMago de oz
Medioambiente 091017093820-phpapp01
Medioambiente 091017093820-phpapp01Medioambiente 091017093820-phpapp01
Medioambiente 091017093820-phpapp01
Noe Contreras Sifuentes
 
Modelo Entidad Relaci
Modelo Entidad RelaciModelo Entidad Relaci
Modelo Entidad Relaci
Luis Arcega
 
Salmo 25
Salmo 25Salmo 25
Salmo 25
Lolis007
 
Ley de habeas data
Ley de habeas dataLey de habeas data
Ley de habeas data
Lautaro Mariano
 
El embrujo medios
El embrujo mediosEl embrujo medios
El embrujo medios
ffrraanncciiaa2011
 
Simplicidad y complejidad
Simplicidad y complejidadSimplicidad y complejidad
Simplicidad y complejidad
Jennifer Fernández Ferreira
 
Practica 1
Practica 1Practica 1
Practica 1
nenamaryx
 
Gatos
GatosGatos
enfermeria-oncologica123
enfermeria-oncologica123enfermeria-oncologica123
enfermeria-oncologica123
enfermeria-oncologica123
 
Articulo 200
Articulo 200Articulo 200
Authentifzierungsmethoden in der Praxis - Webmontag Würzburg 14.09.2015
Authentifzierungsmethoden in der Praxis - Webmontag Würzburg 14.09.2015Authentifzierungsmethoden in der Praxis - Webmontag Würzburg 14.09.2015
Authentifzierungsmethoden in der Praxis - Webmontag Würzburg 14.09.2015
Frank Thilo Röhl
 
Helmut Kaempken GmbH De
Helmut Kaempken GmbH DeHelmut Kaempken GmbH De
Helmut Kaempken GmbH De
Marcel Fischer
 
Verwechslungsgefahr
VerwechslungsgefahrVerwechslungsgefahr
Verwechslungsgefahr
guest9610f6
 
El uso de la internet grado
El uso de la internet gradoEl uso de la internet grado
El uso de la internet grado
huila_99
 
Portafolio completo nuevo
Portafolio completo nuevoPortafolio completo nuevo
Portafolio completo nuevo
local publicidad
 
Medienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Medienbildung In Kindergarten Und GrundschuleMedienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Medienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Benjamin Jörissen
 

Andere mochten auch (20)

Energy Report ONLINE ita
Energy Report ONLINE itaEnergy Report ONLINE ita
Energy Report ONLINE ita
 
Brochure_NTGmBh
Brochure_NTGmBhBrochure_NTGmBh
Brochure_NTGmBh
 
Mago de oz
Mago de ozMago de oz
Mago de oz
 
Medioambiente 091017093820-phpapp01
Medioambiente 091017093820-phpapp01Medioambiente 091017093820-phpapp01
Medioambiente 091017093820-phpapp01
 
Modelo Entidad Relaci
Modelo Entidad RelaciModelo Entidad Relaci
Modelo Entidad Relaci
 
Pruebas de unidad
Pruebas de unidadPruebas de unidad
Pruebas de unidad
 
Salmo 25
Salmo 25Salmo 25
Salmo 25
 
Ley de habeas data
Ley de habeas dataLey de habeas data
Ley de habeas data
 
El embrujo medios
El embrujo mediosEl embrujo medios
El embrujo medios
 
Simplicidad y complejidad
Simplicidad y complejidadSimplicidad y complejidad
Simplicidad y complejidad
 
Practica 1
Practica 1Practica 1
Practica 1
 
Gatos
GatosGatos
Gatos
 
enfermeria-oncologica123
enfermeria-oncologica123enfermeria-oncologica123
enfermeria-oncologica123
 
Articulo 200
Articulo 200Articulo 200
Articulo 200
 
Authentifzierungsmethoden in der Praxis - Webmontag Würzburg 14.09.2015
Authentifzierungsmethoden in der Praxis - Webmontag Würzburg 14.09.2015Authentifzierungsmethoden in der Praxis - Webmontag Würzburg 14.09.2015
Authentifzierungsmethoden in der Praxis - Webmontag Würzburg 14.09.2015
 
Helmut Kaempken GmbH De
Helmut Kaempken GmbH DeHelmut Kaempken GmbH De
Helmut Kaempken GmbH De
 
Verwechslungsgefahr
VerwechslungsgefahrVerwechslungsgefahr
Verwechslungsgefahr
 
El uso de la internet grado
El uso de la internet gradoEl uso de la internet grado
El uso de la internet grado
 
Portafolio completo nuevo
Portafolio completo nuevoPortafolio completo nuevo
Portafolio completo nuevo
 
Medienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Medienbildung In Kindergarten Und GrundschuleMedienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Medienbildung In Kindergarten Und Grundschule
 

Ähnlich wie KlimaGemeinde KlimaHaus-CasaClima

Vortrag Granzow - Forum 2 - Quartierskonzepte - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Granzow - Forum 2 - Quartierskonzepte - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Granzow - Forum 2 - Quartierskonzepte - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Granzow - Forum 2 - Quartierskonzepte - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Movicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy GermanMovicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy German
PROGEA s.r.l.
 
nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014
nuances
 
Pro.Energy de
Pro.Energy dePro.Energy de
Pro.Energy de
Simona Giosa
 
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes BauenPräsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Vorname Nachname
 
Edl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
Edl-G - der Weg zur GesetzeskonformitätEdl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
Edl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
eSightEnergy
 
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im GebäudesektorHandlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
I W
 
Kantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Kantonale Schwerpunkte der EnergiepolitikKantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Kantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Vorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Vorname Nachname
 
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO
 
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdfBalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BIMPRESS
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Vorname Nachname
 
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
DENEFF
 
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und EnergiepolitikKonsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
I W
 
Vortrag Klingberg-Adler - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENE...
Vortrag Klingberg-Adler - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENE...Vortrag Klingberg-Adler - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENE...
Vortrag Klingberg-Adler - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENE...
metropolsolar
 
SYNECO Leistungen Umwelt
SYNECO Leistungen UmweltSYNECO Leistungen Umwelt
SYNECO Leistungen Umwelt
SYNECO
 
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
smartB Energy Management GmbH
 
Enegrieeffizienz-Ist-Sistuation und Ausblick für Österreich
Enegrieeffizienz-Ist-Sistuation und Ausblick für Österreich Enegrieeffizienz-Ist-Sistuation und Ausblick für Österreich
Enegrieeffizienz-Ist-Sistuation und Ausblick für Österreich
IEA DSM Implementing Agreement (IA)
 
BalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BalanceAux_ppt_2305_ZeughausBalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BIMPRESS
 

Ähnlich wie KlimaGemeinde KlimaHaus-CasaClima (20)

Vortrag Granzow - Forum 2 - Quartierskonzepte - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Granzow - Forum 2 - Quartierskonzepte - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Granzow - Forum 2 - Quartierskonzepte - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Granzow - Forum 2 - Quartierskonzepte - VOLLER ENERGIE 2013
 
Movicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy GermanMovicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy German
 
nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014
 
Pro.Energy de
Pro.Energy dePro.Energy de
Pro.Energy de
 
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes BauenPräsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
Präsentation Kanton Zürich fördert gutes Bauen
 
Edl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
Edl-G - der Weg zur GesetzeskonformitätEdl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
Edl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
 
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im GebäudesektorHandlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
 
Kantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Kantonale Schwerpunkte der EnergiepolitikKantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Kantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen Energie
 
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdfBalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
 
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
 
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und EnergiepolitikKonsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
 
Vortrag Klingberg-Adler - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENE...
Vortrag Klingberg-Adler - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENE...Vortrag Klingberg-Adler - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENE...
Vortrag Klingberg-Adler - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENE...
 
SYNECO Leistungen Umwelt
SYNECO Leistungen UmweltSYNECO Leistungen Umwelt
SYNECO Leistungen Umwelt
 
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
 
Kompass 100 ee
Kompass 100 eeKompass 100 ee
Kompass 100 ee
 
Enegrieeffizienz-Ist-Sistuation und Ausblick für Österreich
Enegrieeffizienz-Ist-Sistuation und Ausblick für Österreich Enegrieeffizienz-Ist-Sistuation und Ausblick für Österreich
Enegrieeffizienz-Ist-Sistuation und Ausblick für Österreich
 
BalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BalanceAux_ppt_2305_ZeughausBalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
BalanceAux_ppt_2305_Zeughaus
 

Mehr von klimahaus_casaclima

KlimaHaus: Neue KlimaHaus Richtlinien - warum weniger mehr ist
KlimaHaus: Neue KlimaHaus Richtlinien - warum weniger mehr istKlimaHaus: Neue KlimaHaus Richtlinien - warum weniger mehr ist
KlimaHaus: Neue KlimaHaus Richtlinien - warum weniger mehr ist
klimahaus_casaclima
 
KlimaHaus Zertifizierung: Werkzeuge und Hilfestellung
KlimaHaus Zertifizierung: Werkzeuge und HilfestellungKlimaHaus Zertifizierung: Werkzeuge und Hilfestellung
KlimaHaus Zertifizierung: Werkzeuge und Hilfestellung
klimahaus_casaclima
 
Die Luftqualität in Innenräumen: Analyse und Ergebnisse
Die Luftqualität in Innenräumen: Analyse und Ergebnisse Die Luftqualität in Innenräumen: Analyse und Ergebnisse
Die Luftqualität in Innenräumen: Analyse und Ergebnisse
klimahaus_casaclima
 
Kontrollierte Wohnraumlüftung
Kontrollierte Wohnraumlüftung Kontrollierte Wohnraumlüftung
Kontrollierte Wohnraumlüftung
klimahaus_casaclima
 
15.05.14 comune clima_it
15.05.14 comune clima_it15.05.14 comune clima_it
15.05.14 comune clima_it
klimahaus_casaclima
 
Aziende Partner CasaClima Tour 2015
Aziende Partner CasaClima Tour 2015Aziende Partner CasaClima Tour 2015
Aziende Partner CasaClima Tour 2015
klimahaus_casaclima
 
CasaClima Tour Cagliari 21/05/2015
CasaClima Tour Cagliari 21/05/2015CasaClima Tour Cagliari 21/05/2015
CasaClima Tour Cagliari 21/05/2015
klimahaus_casaclima
 
Partnerdiplomübergaben
Partnerdiplomübergaben Partnerdiplomübergaben
Partnerdiplomübergaben
klimahaus_casaclima
 
Nuovi Partner CasaClima: consegna diplomi, Neue KlimaHaus Partner - Diplomübe...
Nuovi Partner CasaClima: consegna diplomi, Neue KlimaHaus Partner - Diplomübe...Nuovi Partner CasaClima: consegna diplomi, Neue KlimaHaus Partner - Diplomübe...
Nuovi Partner CasaClima: consegna diplomi, Neue KlimaHaus Partner - Diplomübe...
klimahaus_casaclima
 
KlimaHaus CasaClima new Partner 2014
KlimaHaus CasaClima new Partner 2014KlimaHaus CasaClima new Partner 2014
KlimaHaus CasaClima new Partner 2014
klimahaus_casaclima
 

Mehr von klimahaus_casaclima (15)

KlimaHaus: Neue KlimaHaus Richtlinien - warum weniger mehr ist
KlimaHaus: Neue KlimaHaus Richtlinien - warum weniger mehr istKlimaHaus: Neue KlimaHaus Richtlinien - warum weniger mehr ist
KlimaHaus: Neue KlimaHaus Richtlinien - warum weniger mehr ist
 
KlimaHaus Zertifizierung: Werkzeuge und Hilfestellung
KlimaHaus Zertifizierung: Werkzeuge und HilfestellungKlimaHaus Zertifizierung: Werkzeuge und Hilfestellung
KlimaHaus Zertifizierung: Werkzeuge und Hilfestellung
 
Die Luftqualität in Innenräumen: Analyse und Ergebnisse
Die Luftqualität in Innenräumen: Analyse und Ergebnisse Die Luftqualität in Innenräumen: Analyse und Ergebnisse
Die Luftqualität in Innenräumen: Analyse und Ergebnisse
 
Kontrollierte Wohnraumlüftung
Kontrollierte Wohnraumlüftung Kontrollierte Wohnraumlüftung
Kontrollierte Wohnraumlüftung
 
15.05.14 comune clima_it
15.05.14 comune clima_it15.05.14 comune clima_it
15.05.14 comune clima_it
 
Aziende Partner CasaClima Tour 2015
Aziende Partner CasaClima Tour 2015Aziende Partner CasaClima Tour 2015
Aziende Partner CasaClima Tour 2015
 
CasaClima Tour 2015 a Milano
CasaClima Tour 2015 a MilanoCasaClima Tour 2015 a Milano
CasaClima Tour 2015 a Milano
 
CasaClima Tour 2015 a Trieste
CasaClima Tour 2015 a TriesteCasaClima Tour 2015 a Trieste
CasaClima Tour 2015 a Trieste
 
CasaClima Tour Cagliari 21/05/2015
CasaClima Tour Cagliari 21/05/2015CasaClima Tour Cagliari 21/05/2015
CasaClima Tour Cagliari 21/05/2015
 
Presentazione ComuneClima
Presentazione ComuneClima Presentazione ComuneClima
Presentazione ComuneClima
 
Partnerdiplomübergaben
Partnerdiplomübergaben Partnerdiplomübergaben
Partnerdiplomübergaben
 
Nuovi Partner CasaClima: consegna diplomi, Neue KlimaHaus Partner - Diplomübe...
Nuovi Partner CasaClima: consegna diplomi, Neue KlimaHaus Partner - Diplomübe...Nuovi Partner CasaClima: consegna diplomi, Neue KlimaHaus Partner - Diplomübe...
Nuovi Partner CasaClima: consegna diplomi, Neue KlimaHaus Partner - Diplomübe...
 
KlimaHaus CasaClima new Partner 2014
KlimaHaus CasaClima new Partner 2014KlimaHaus CasaClima new Partner 2014
KlimaHaus CasaClima new Partner 2014
 
PartnerCasaClima
PartnerCasaClima PartnerCasaClima
PartnerCasaClima
 
CasaClima
CasaClimaCasaClima
CasaClima
 

KlimaGemeinde KlimaHaus-CasaClima

  • 1. KlimaGemeinde - ComuneClima Eine Zertifizierung für nachhaltige Gemeinden Ulrich Santa, Direktor der Agentur für Energie Südtirol - KlimaHaus in Zusammenarbeit mit
  • 2. Ziel des Programms • Förderung einer nachhaltigen Entwicklung der Gemeinden • Entwicklung eines energie- und klimaschutzpolitischen Leitbilds • Umsetzung konkreter Maßnahmen: Steigerung der Energieeffizienz kommunaler Gebäude, Anlagen und Versorgungsnetze, Ausbau der erneuerbaren Energien, umweltfreundliche Mobilitätskonzepte, Beschaffungskriterien, Sensibilisierung und Information für den Bürger • Systematischer und kontinuierlicher Verbesserungsprozess
  • 3. Energie- und klimaschutzpolitische Vision 2050: KlimaLand Strategie Südtirol 2050 • Dauerleistung pro Einwohner: auf <2.500 W innerhalb 2020 und < 2.200 W bis 2050 beschränken • CO2-Emissionen pro Einwohner : Reduktion auf < 4 t/j bis 2020 und < 1,5 t/j innerhalb 2050 • Umweltfreundliche Energieversorgung und Ersatz fossiler durch erneuerbare Energieträger • Moderne und umweltfreundliche Infrastruktur • Netzwerke auf Landesebene und grenzüberschreitende Zusammenarbeit • Förderung des Wissenstransfers und der Forschung
  • 4. • Umsetzung eines Klimaschutz- und Energiesparplans ab 2018 • Erhöhung der Energieeffizienz der öffentlichen Beleuchtung und die Vermeidung der Lichtverschmutzung • Höhere Energieeffizienzstandards im Neubau (KlimaHaus A ab 2017) • Abdeckung des Gebäudeenergiebedarfs aus erneuerbaren Energien • Energetische Sanierung (60% der öffentlichen Gebäude innerhalb 2018) KlimaLand Strategie Südtirol 2050 Die Rolle der Gemeinden in der Umsetzung der KlimaLand-Strategie:
  • 5. Übergeordnetes Ziel Klimaplan Energie Südtirol 2050 Ziel: Gemeinden begleiten und beraten um ein intelligentes Energiemanagement umzusetzen Energiestrategie Energy Team Energiemanagement Erfolgskontrolle Zertifizierung PAES - SEAP, Energieleitbild, Klimabündnis, CO2Bilanz … EMAS EEA® ISO 50001 ISO 14001 Beratung Jährliches Energiebericht Programm KlimaGemeinde Das Programm KlimaGemeinde Audit
  • 6. • Programm für das Energiemanagement in der Gemeinde basiert auf dem europaweit verbreiteten System european energy award® • Bewertung der Energieeffizienz der Gemeinde und Zertifizierung durch die Agentur für Energie Südtirol - KlimaHaus • Katalog von Indikatoren für den Vergleich der Gemeinden in Sache Energieeffizienz • Schaffung eines Gemeindenetzwerkes durch regelmäßige Treffen, Exkursionen, Weiterbildungsveranstaltungen und Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch Das Programm KlimaGemeinde
  • 7. KlimaGemeinde und EEA® EEA® Südtirol-Italien EEA® Österreich Schweiz EEA® Nationale oder regionale Programme Das Energiemanagement- und Zertifizierungsprogramm ist mit dem europäischen Programm European Energy Award® (EEA®) kompatibel und integrierbar.
  • 8. Das Energiemanagement • Bildung einer gemeindeinternen Arbeitsgruppe (Energy-Team), die für die Umsetzung verantwortlich ist • Erhebung und Analyse des Ist-Zustands • Erarbeitung eines langfristigen und ambitionierten Arbeitsprogramms durch das Energieteam mit Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung und Erhöhung der Energieeffizienz • Umsetzung der Maßnahmen • Regelmäßige Erhebung von Daten für die Erfolgskontrolle • Regelmäßige Audits zur Überprüfung der gesteckten Ziele • Das Energiemanagement wird durch externe Berater begleitet • Trennung von Zertifizierung und inhaltlicher Begleitung
  • 9. Das Energiemanagementsystem Ziel der Anwendung eines Energiemanagementsystems: kontinuierlicher Verbesserungsprozess zur Erhöhung der gesamten Energieeffizienz der Gemeinde. PLANUNG Definition der Ziele und Prozesse UMSETZUNG Einführung der Prozesse ÜBERPRÜFUNG Überwachung und Messung der Prozesse VERBESSERUNG Ergreifen von Verbesserungsmaßnahmen
  • 10. Die Zertifizierung KlimaGemeinde Die Gemeinden können als KlimaGemeinde zertifiziert werden, sobald sie bestimmte Qualitätsziele im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz erreicht haben. Die Bewertung erfolgt anhand eines Maßnahmenkatalogs und der ermittelten Punktezahl für ein Set an Kernindikatoren. KlimaGemeinde Gold KlimaGemeinde Silver KlimaGemeinde Bronze bei 75 % der maximal erreichbaren Punkte bei 50 % der maximal erreichbaren Punkte bei 35 % der maximal erreichbaren Punkte KlimaGemeinde Light Einstieg in das System keine Zertifizierung
  • 12. Arbeitsinstrumente: Maßnahmenkatalog Maßnahmenkatalog: Analyse und Bewertung der energie- und klimaschutzpolitischen Arbeit in der Gemeinde Entwicklungsplanung und Raumordnung Mobilität
  • 13. Arbeitsinstrumente: EBO Energiebericht Online (EBO): Internetbasierte Anwendung für die Energiebuchhaltung in den Gemeinden, die für Südtirol angepasst wurde. • Erfassung der Energie- und Wasserverbräuche aller öffentlichen Gebäude, Anlagen und Versorgungsnetze • Erfassung der Energieproduktion von kommunalen Anlagen • Vergleichsmöglichkeit durch Benchmarking aller eingegebenen Objekte • Reporting & Analyse
  • 14. Arbeitsinstrumente: EBO • Erstellung eines jährlichen Energieberichts, der der Gemeindeverwaltung helfen soll Entscheidungen zu treffen und die Kommunikation mit den Bürgern zu verbessern.
  • 15. Ziel: Südtiroler Gemeinden auf gemeinsame strategische Ziele ausrichten und ein Benchmarking zwischen verschiedenen Gemeinden ermöglichen. Kernindikatoren Die Indikatoren müssen daher objektiv, transparent, überprüfbar und effektiv sein. Erste Phase des Programms: Die Kernindikatoren werden im jährlichen Energiebericht veröffentlicht. Fortgeschrittene Phasen: Definition von Qualitätsstandards, die die Gemeinden für den Beitritt und die verschiedenen Zertifizierungs- stufe des Programms KlimaGemeinde erreichen sollen.
  • 16. • Prozess zur kontinuierlichen Verbesserung der Energienutzung der Gemeinde durch einen partizipativen Prozess; • Software für die Energiebuchhaltung (Energiebericht Online – EBO) und Begleitung bei der Einführung; • Laufende Betreuung und Erfolgskontrolle in energiebezogenen Themen durch ExpertInnen; • Weiterbildungsangebot für die Mitarbeiter und Energieteams; • Kostensenkung durch Energiesparmaßnahmen • Stärkung des Standortmarketings durch Zertifizierung sowohl auf lokale als auch auf EU-Ebene; • Sensibilisierung der Bevölkerung betreffend Energie- und Umweltthemen. Vorteile für die Gemeinde