SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Agenda
RSP Reinhard Salaske & Partner Unternehmensberatung GmbH Weiherplatz 1 D-51674 Wiehl Telefon: + 49 2262 76 46-0 Telefax: + 49 2262 76 46-99 [email_address] Gründung 1990 Geschäftsführer: Josef Haag (Sprecher) Thorsten Salaske Jost Mibach Anzahl Mitarbeiter 70 Die RSP Unternehmensberatung
Beratung über alle SAP Produkte hinweg Einführung und Anpassung von SAP Standardsoftware SAP-Technologieberatung Entwicklung individueller Softwarelösungen Seminare und Schulungen RSP-Leistungsspektrum
RSP in der Projektverantwortung ,[object Object],[object Object],[object Object],Alles aus einer Hand - RSP
Branchenkenntnisse Motivierte und  gut ausgebildete  Berater Projekterfahrung Partnerschaftliche Kundenbeziehung Produkterfahrung Zufriedene Kunden und hervorragende Projektergebnisse  Unsere Stärken
Unternehmen, die uns gerne sehen.... .....weil wir seit Jahren erfolgreich für sie arbeiten. Westdeutsche LotterieGmbH&Co.OHG
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Agenda
Zustandsbetrachtung Datenqualität IST-Zustand in vielen Systemen Anforderung an ein CRM System Viele  doppelte Adressen  und umständliche Benutzung, die Suche gestaltet sich ineffizient Reklamationen werden ignoriert, Interesse an Produkten nicht erkannt  Post wird wiederholt nicht an die richtige Adresse zugestellt -> Retourendublette Adressaten erhalten  Mehrfachmailings , Namen sind falsch geschrieben, Änderungen der Stammdaten werden nicht übernommen Durch schlechte Datenqualität wird ein  negativer Eindruck  vermittelt Vertrieb arbeitet mit  falschen Zahlen Effizienzsteigerung  und Kostensenkung durch einfache Benutzung des Systems Geringe Kosten  bei Kontakten zu Kunden Kundenzufriedenheit  wird durch qualitativ hochwertige Kundenansprache erhöht Kampagnen können mit Hilfe von  aussagekräftigen Zahlen  besser konzipiert werden Vollständige  Kundenhistorie Positive Außendarstellung  des eigenen Unternehmens x x x x x x x
Ursachen für mangelnde Datenqualität
Klare Sicht auf Ihre Kunden mit AVC Datenqualität der Stammdaten Szenario 1 : Einmal-Übernahme von Daten in  ein bestehendes SAP-CRM System Szenario 2 : Permanente Datenübernahme im Rahmen von Geschäftsprozessen
Szenario 1 – Einmalige Übernahme ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Grundanforderungen zur Übernahme IST-Zustand
Szenario 2 – Permanente Übernahme ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Grundanforderungen zur Übernahme IST-Zustand
Ursachen für mangelnde Datenqualität Permanent Permanent Permanent Permanent Einmalig Einmalig
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Agenda
Das AVC - Framework ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Der Schutzwall für Datenqualität
AVC Integration Wo finde ich AVC ?
AVC Framework - Highlights ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC - Multi-Services Datenübernahme aus unterschiedlichen Datenquellen Service 1 Service 2 Service 3 Service 4
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC – Klassen und Tabellen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],   AVC Klassen und Tabellen zur serviceorientierten Speicherung und Folgeverarbeitung ,[object Object],[object Object],[object Object]
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC – Scoring mit HI-Quality ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Dublettenbewertung  an Hand der Bewertungszahl AVC – Dublettenbewertung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],100 77 30 95 88 50
AVC – Dublettenbewertung AVC Dublettenbewertung  an Hand der Bewertungszahl
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC – User Interface Web Dynpro Identifizierte Dublettengruppen Identifizierte Dublettengruppen Flexible Suchmöglichkeiten Import-Kanäle und Projektübersicht
AVC – Services Beispiel koelnmesse Importkanäle und Projekt-übersicht
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC-UI partielle Übernahme Partielle Übernahme in einen vorhandenen Dublettensatz
AVC-UI Datenqualität Korrektur Korrektur importierter Datensätze
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC – Weitere Funktionen Auslösen von Folgeprozessen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC – Weitere Funktionen ,[object Object],[object Object],[object Object]
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
AVC – Weitere Funktionen ,[object Object]
AVC Framework –  10 Vorteile auf einen Blick ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Agenda
AVC – Nächste Schritte zur Datenqualität ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Keine zusätzlichen Lizenzkosten   durch das AVC Framework
AVC Ist AVC ausschließlich für SAP CRM geeignet ?     Nein. Auch in einem SAP ERP System kann das AVC Framework integriert werden Mit welchen Kosten muss ich rechnen ?    Durch ein standardisiertes Vorgehen richtet sich der Aufwand nach der Komplexität der Services. Eine individuelle Einschätzung wird im Rahmen einer kurzen Vorprojektierung ermittelt.
AVC - FAQ  Fragen ? Für weitergehende Fragen oder ein unverbindliches Gespräch über Ihre Anforderungen wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb RSP Reinhard Salaske & Partner Unternehmensberatung GmbH Weiherplatz 1 D-51674 Wiehl Telefon: + 49 2262 76 46-0 Telefax: + 49 2262 76 46-99 [email_address] Jürgen Koll
[object Object],[object Object],und

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und MobilitaetErgebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Connected-Blog
 
Tierpark Herberstein
Tierpark HerbersteinTierpark Herberstein
Tierpark Herberstein
Andy Cyberwuppi
 
Qu'enseigne réellement la bible
Qu'enseigne réellement la bibleQu'enseigne réellement la bible
Qu'enseigne réellement la bibleJoseph-eugene
 
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/GrossmannXXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmanntecom
 
Teoría de Usos y Gratificaciones
Teoría de Usos y GratificacionesTeoría de Usos y Gratificaciones
Teoría de Usos y Gratificaciones
leonel037
 
Actualités mobile - Juin 2014
Actualités mobile - Juin 2014Actualités mobile - Juin 2014
Actualités mobile - Juin 2014
Damien Laureaux
 
Social Media für die Recherche (beta)
Social Media für die Recherche (beta)Social Media für die Recherche (beta)
Social Media für die Recherche (beta)
Jens Wonke-Stehle
 
12 Monate "die Kabelhelden"
12 Monate "die Kabelhelden"12 Monate "die Kabelhelden"
12 Monate "die Kabelhelden"
Our Social Times
 
Formato proyecto
Formato proyectoFormato proyecto
Formato proyecto
danielaescobar2015
 
UBIZ: description de l'application pour les utilisateurs?
UBIZ: description de l'application pour les utilisateurs?UBIZ: description de l'application pour les utilisateurs?
UBIZ: description de l'application pour les utilisateurs?
GADET
 
Media und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
Media und kreation zusammen. die geburt des impact planningsMedia und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
Media und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
TWmedia
 
Wie Speaker ihre Reputation ausbauen
Wie Speaker ihre Reputation ausbauenWie Speaker ihre Reputation ausbauen
Wie Speaker ihre Reputation ausbauen
Eck Marketing & Referenten Matching
 
Verzeichnis- und Dateinamen im Web
Verzeichnis- und Dateinamen im WebVerzeichnis- und Dateinamen im Web
Verzeichnis- und Dateinamen im Weblehrerfreund
 
Mi nombre es
Mi nombre esMi nombre es
Mi nombre es
maryoryvera
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITILSave10
 
Internet redes sociales y elecciones
Internet redes sociales y eleccionesInternet redes sociales y elecciones
Internet redes sociales y elecciones
Dalilaserra95
 

Andere mochten auch (20)

Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und MobilitaetErgebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
 
Tierpark Herberstein
Tierpark HerbersteinTierpark Herberstein
Tierpark Herberstein
 
Qu'enseigne réellement la bible
Qu'enseigne réellement la bibleQu'enseigne réellement la bible
Qu'enseigne réellement la bible
 
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/GrossmannXXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
 
Teoría de Usos y Gratificaciones
Teoría de Usos y GratificacionesTeoría de Usos y Gratificaciones
Teoría de Usos y Gratificaciones
 
Art Slides
Art SlidesArt Slides
Art Slides
 
Actualités mobile - Juin 2014
Actualités mobile - Juin 2014Actualités mobile - Juin 2014
Actualités mobile - Juin 2014
 
Social Media für die Recherche (beta)
Social Media für die Recherche (beta)Social Media für die Recherche (beta)
Social Media für die Recherche (beta)
 
Test 1
Test 1Test 1
Test 1
 
12 Monate "die Kabelhelden"
12 Monate "die Kabelhelden"12 Monate "die Kabelhelden"
12 Monate "die Kabelhelden"
 
Formato proyecto
Formato proyectoFormato proyecto
Formato proyecto
 
St
StSt
St
 
Artémois
ArtémoisArtémois
Artémois
 
UBIZ: description de l'application pour les utilisateurs?
UBIZ: description de l'application pour les utilisateurs?UBIZ: description de l'application pour les utilisateurs?
UBIZ: description de l'application pour les utilisateurs?
 
Media und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
Media und kreation zusammen. die geburt des impact planningsMedia und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
Media und kreation zusammen. die geburt des impact plannings
 
Wie Speaker ihre Reputation ausbauen
Wie Speaker ihre Reputation ausbauenWie Speaker ihre Reputation ausbauen
Wie Speaker ihre Reputation ausbauen
 
Verzeichnis- und Dateinamen im Web
Verzeichnis- und Dateinamen im WebVerzeichnis- und Dateinamen im Web
Verzeichnis- und Dateinamen im Web
 
Mi nombre es
Mi nombre esMi nombre es
Mi nombre es
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITIL
 
Internet redes sociales y elecciones
Internet redes sociales y eleccionesInternet redes sociales y elecciones
Internet redes sociales y elecciones
 

Ähnlich wie ’Klare Sicht auf Ihre Kunden - Erfolgsfaktor korrekter Kundendaten!” Klaus Schaffranek/R.S.P.

CheckAud® for SAP® Systems
CheckAud® for SAP® SystemsCheckAud® for SAP® Systems
CheckAud® for SAP® Systems
IBS Schreiber GmbH
 
SAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AGSAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AG
IBIS Prof. Thome AG
 
07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)soreco
 
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitEchtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
AWS Germany
 
Dokumentenmanagement als SaaS, Dokumentenmanagement SaaS
Dokumentenmanagement als SaaS, Dokumentenmanagement SaaSDokumentenmanagement als SaaS, Dokumentenmanagement SaaS
Dokumentenmanagement als SaaS, Dokumentenmanagement SaaS
GBS PAVONE Groupware GmbH
 
Datenqualität verbessern: Initiale Datenbereinigung Sopra Steria Consulting
Datenqualität verbessern: Initiale Datenbereinigung Sopra Steria ConsultingDatenqualität verbessern: Initiale Datenbereinigung Sopra Steria Consulting
Datenqualität verbessern: Initiale Datenbereinigung Sopra Steria Consulting
Sopra Steria Consulting
 
QUANTO Solutions Q-SEC
QUANTO Solutions Q-SECQUANTO Solutions Q-SEC
QUANTO Solutions Q-SEC
QUANTO Solutions
 
QUANTO Solutions Q-GO
QUANTO Solutions Q-GOQUANTO Solutions Q-GO
QUANTO Solutions Q-GO
QUANTO Solutions
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
topsoft - inspiring digital business
 
Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)
Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)
Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)
Joerg Lange
 
PAVONElive und PAVONE PCS für Java EE
PAVONElive und PAVONE PCS für Java EEPAVONElive und PAVONE PCS für Java EE
PAVONElive und PAVONE PCS für Java EE
Bjoern Reinhold
 
Universität Zürich - erfolgreiches Testing
Universität Zürich - erfolgreiches TestingUniversität Zürich - erfolgreiches Testing
Universität Zürich - erfolgreiches TestingIBM Switzerland
 
SaaS Web 2.0 Dokumentenmanagement
SaaS Web 2.0 Dokumentenmanagement SaaS Web 2.0 Dokumentenmanagement
SaaS Web 2.0 Dokumentenmanagement
Bjoern Reinhold
 
Clickstream Analysis with Spark—Understanding Visitors in Realtime by Josef A...
Clickstream Analysis with Spark—Understanding Visitors in Realtime by Josef A...Clickstream Analysis with Spark—Understanding Visitors in Realtime by Josef A...
Clickstream Analysis with Spark—Understanding Visitors in Realtime by Josef A...
Spark Summit
 
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, DatenfeedsSynesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Christoph Rueger
 
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, DatenfeedsSynesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty GmbH
 
Clickstream Analysis with Spark
Clickstream Analysis with Spark Clickstream Analysis with Spark
Clickstream Analysis with Spark
Josef Adersberger
 
Clickstream Analysis with Spark - Understanding Visitors in Real Time
Clickstream Analysis with Spark - Understanding Visitors in Real TimeClickstream Analysis with Spark - Understanding Visitors in Real Time
Clickstream Analysis with Spark - Understanding Visitors in Real Time
QAware GmbH
 
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer ServicesCloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Connected-Blog
 
Projektmanagement SaaS, Projekte Software as Service
Projektmanagement SaaS, Projekte Software as ServiceProjektmanagement SaaS, Projekte Software as Service
Projektmanagement SaaS, Projekte Software as Service
GBS PAVONE Groupware GmbH
 

Ähnlich wie ’Klare Sicht auf Ihre Kunden - Erfolgsfaktor korrekter Kundendaten!” Klaus Schaffranek/R.S.P. (20)

CheckAud® for SAP® Systems
CheckAud® for SAP® SystemsCheckAud® for SAP® Systems
CheckAud® for SAP® Systems
 
SAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AGSAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AG
 
07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)
 
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS SummitEchtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
Echtzeitanwendungen aus der Cloud - Partnervortrag vom AWS Summit
 
Dokumentenmanagement als SaaS, Dokumentenmanagement SaaS
Dokumentenmanagement als SaaS, Dokumentenmanagement SaaSDokumentenmanagement als SaaS, Dokumentenmanagement SaaS
Dokumentenmanagement als SaaS, Dokumentenmanagement SaaS
 
Datenqualität verbessern: Initiale Datenbereinigung Sopra Steria Consulting
Datenqualität verbessern: Initiale Datenbereinigung Sopra Steria ConsultingDatenqualität verbessern: Initiale Datenbereinigung Sopra Steria Consulting
Datenqualität verbessern: Initiale Datenbereinigung Sopra Steria Consulting
 
QUANTO Solutions Q-SEC
QUANTO Solutions Q-SECQUANTO Solutions Q-SEC
QUANTO Solutions Q-SEC
 
QUANTO Solutions Q-GO
QUANTO Solutions Q-GOQUANTO Solutions Q-GO
QUANTO Solutions Q-GO
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
 
Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)
Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)
Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)
 
PAVONElive und PAVONE PCS für Java EE
PAVONElive und PAVONE PCS für Java EEPAVONElive und PAVONE PCS für Java EE
PAVONElive und PAVONE PCS für Java EE
 
Universität Zürich - erfolgreiches Testing
Universität Zürich - erfolgreiches TestingUniversität Zürich - erfolgreiches Testing
Universität Zürich - erfolgreiches Testing
 
SaaS Web 2.0 Dokumentenmanagement
SaaS Web 2.0 Dokumentenmanagement SaaS Web 2.0 Dokumentenmanagement
SaaS Web 2.0 Dokumentenmanagement
 
Clickstream Analysis with Spark—Understanding Visitors in Realtime by Josef A...
Clickstream Analysis with Spark—Understanding Visitors in Realtime by Josef A...Clickstream Analysis with Spark—Understanding Visitors in Realtime by Josef A...
Clickstream Analysis with Spark—Understanding Visitors in Realtime by Josef A...
 
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, DatenfeedsSynesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
 
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, DatenfeedsSynesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
Synesty - Automatisierung, Schnittstellen, Datenfeeds
 
Clickstream Analysis with Spark
Clickstream Analysis with Spark Clickstream Analysis with Spark
Clickstream Analysis with Spark
 
Clickstream Analysis with Spark - Understanding Visitors in Real Time
Clickstream Analysis with Spark - Understanding Visitors in Real TimeClickstream Analysis with Spark - Understanding Visitors in Real Time
Clickstream Analysis with Spark - Understanding Visitors in Real Time
 
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer ServicesCloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
 
Projektmanagement SaaS, Projekte Software as Service
Projektmanagement SaaS, Projekte Software as ServiceProjektmanagement SaaS, Projekte Software as Service
Projektmanagement SaaS, Projekte Software as Service
 

Mehr von DataValueTalk

Bad customer data?
Bad customer data?Bad customer data?
Bad customer data?
DataValueTalk
 
What is the price of bad customer data?
What is the price of bad customer data?What is the price of bad customer data?
What is the price of bad customer data?
DataValueTalk
 
Inside the Data Fortress
Inside the Data FortressInside the Data Fortress
Inside the Data Fortress
DataValueTalk
 
Is uw klant een risico?
Is uw klant een risico?Is uw klant een risico?
Is uw klant een risico?DataValueTalk
 
‘Metriken für ein ROI-basiertes Datenqualitätsmanagement’ Dr. Mathias Klier
‘Metriken für ein ROI-basiertes Datenqualitätsmanagement’ Dr. Mathias Klier‘Metriken für ein ROI-basiertes Datenqualitätsmanagement’ Dr. Mathias Klier
‘Metriken für ein ROI-basiertes Datenqualitätsmanagement’ Dr. Mathias Klier
DataValueTalk
 
Begrüßung durch Frank Thomas/Human Inferfence
Begrüßung durch Frank Thomas/Human InferfenceBegrüßung durch Frank Thomas/Human Inferfence
Begrüßung durch Frank Thomas/Human Inferfence
DataValueTalk
 
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
DataValueTalk
 
Presentation Mark Humphries/Essent evu.it-Business Brekafast
Presentation Mark Humphries/Essent evu.it-Business BrekafastPresentation Mark Humphries/Essent evu.it-Business Brekafast
Presentation Mark Humphries/Essent evu.it-Business Brekafast
DataValueTalk
 
Do you know more about your customer after the migration?
Do you know more about your customer after the migration?Do you know more about your customer after the migration?
Do you know more about your customer after the migration?
DataValueTalk
 
Ddma presentatie 14 mei
Ddma presentatie 14 meiDdma presentatie 14 mei
Ddma presentatie 14 meiDataValueTalk
 
Het Bel-me-niet register 14 mei 2009
Het Bel-me-niet register 14 mei 2009Het Bel-me-niet register 14 mei 2009
Het Bel-me-niet register 14 mei 2009DataValueTalk
 
Digital Revolution
Digital RevolutionDigital Revolution
Digital Revolution
DataValueTalk
 
What do I know about my customers?
What do I know about my customers?What do I know about my customers?
What do I know about my customers?
DataValueTalk
 
Geen Relatie Zonder Juiste Klantgegevens
Geen Relatie Zonder Juiste KlantgegevensGeen Relatie Zonder Juiste Klantgegevens
Geen Relatie Zonder Juiste KlantgegevensDataValueTalk
 
Van je klant moet je 't hebben...
Van je klant moet je 't hebben...Van je klant moet je 't hebben...
Van je klant moet je 't hebben...DataValueTalk
 
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Capgemini
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - CapgeminiWat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Capgemini
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Capgemini
DataValueTalk
 
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Human Inference
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Human InferenceWat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Human Inference
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Human Inference
DataValueTalk
 
De Klant Centraal - ICSB
De Klant Centraal - ICSBDe Klant Centraal - ICSB
De Klant Centraal - ICSB
DataValueTalk
 
Human Inference - Product Update What Do I Know About My Customers
Human Inference - Product Update   What Do I Know About My CustomersHuman Inference - Product Update   What Do I Know About My Customers
Human Inference - Product Update What Do I Know About My Customers
DataValueTalk
 

Mehr von DataValueTalk (20)

Bad customer data?
Bad customer data?Bad customer data?
Bad customer data?
 
What is the price of bad customer data?
What is the price of bad customer data?What is the price of bad customer data?
What is the price of bad customer data?
 
Inside the Data Fortress
Inside the Data FortressInside the Data Fortress
Inside the Data Fortress
 
Is uw klant een risico?
Is uw klant een risico?Is uw klant een risico?
Is uw klant een risico?
 
Ken uw klant
Ken uw klantKen uw klant
Ken uw klant
 
‘Metriken für ein ROI-basiertes Datenqualitätsmanagement’ Dr. Mathias Klier
‘Metriken für ein ROI-basiertes Datenqualitätsmanagement’ Dr. Mathias Klier‘Metriken für ein ROI-basiertes Datenqualitätsmanagement’ Dr. Mathias Klier
‘Metriken für ein ROI-basiertes Datenqualitätsmanagement’ Dr. Mathias Klier
 
Begrüßung durch Frank Thomas/Human Inferfence
Begrüßung durch Frank Thomas/Human InferfenceBegrüßung durch Frank Thomas/Human Inferfence
Begrüßung durch Frank Thomas/Human Inferfence
 
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
 
Presentation Mark Humphries/Essent evu.it-Business Brekafast
Presentation Mark Humphries/Essent evu.it-Business BrekafastPresentation Mark Humphries/Essent evu.it-Business Brekafast
Presentation Mark Humphries/Essent evu.it-Business Brekafast
 
Do you know more about your customer after the migration?
Do you know more about your customer after the migration?Do you know more about your customer after the migration?
Do you know more about your customer after the migration?
 
Ddma presentatie 14 mei
Ddma presentatie 14 meiDdma presentatie 14 mei
Ddma presentatie 14 mei
 
Het Bel-me-niet register 14 mei 2009
Het Bel-me-niet register 14 mei 2009Het Bel-me-niet register 14 mei 2009
Het Bel-me-niet register 14 mei 2009
 
Digital Revolution
Digital RevolutionDigital Revolution
Digital Revolution
 
What do I know about my customers?
What do I know about my customers?What do I know about my customers?
What do I know about my customers?
 
Geen Relatie Zonder Juiste Klantgegevens
Geen Relatie Zonder Juiste KlantgegevensGeen Relatie Zonder Juiste Klantgegevens
Geen Relatie Zonder Juiste Klantgegevens
 
Van je klant moet je 't hebben...
Van je klant moet je 't hebben...Van je klant moet je 't hebben...
Van je klant moet je 't hebben...
 
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Capgemini
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - CapgeminiWat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Capgemini
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Capgemini
 
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Human Inference
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Human InferenceWat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Human Inference
Wat Weet Ik Van Mijn Klant Na De Integratie - Human Inference
 
De Klant Centraal - ICSB
De Klant Centraal - ICSBDe Klant Centraal - ICSB
De Klant Centraal - ICSB
 
Human Inference - Product Update What Do I Know About My Customers
Human Inference - Product Update   What Do I Know About My CustomersHuman Inference - Product Update   What Do I Know About My Customers
Human Inference - Product Update What Do I Know About My Customers
 

’Klare Sicht auf Ihre Kunden - Erfolgsfaktor korrekter Kundendaten!” Klaus Schaffranek/R.S.P.

  • 1.
  • 2.
  • 3. RSP Reinhard Salaske & Partner Unternehmensberatung GmbH Weiherplatz 1 D-51674 Wiehl Telefon: + 49 2262 76 46-0 Telefax: + 49 2262 76 46-99 [email_address] Gründung 1990 Geschäftsführer: Josef Haag (Sprecher) Thorsten Salaske Jost Mibach Anzahl Mitarbeiter 70 Die RSP Unternehmensberatung
  • 4. Beratung über alle SAP Produkte hinweg Einführung und Anpassung von SAP Standardsoftware SAP-Technologieberatung Entwicklung individueller Softwarelösungen Seminare und Schulungen RSP-Leistungsspektrum
  • 5.
  • 6. Branchenkenntnisse Motivierte und gut ausgebildete Berater Projekterfahrung Partnerschaftliche Kundenbeziehung Produkterfahrung Zufriedene Kunden und hervorragende Projektergebnisse Unsere Stärken
  • 7. Unternehmen, die uns gerne sehen.... .....weil wir seit Jahren erfolgreich für sie arbeiten. Westdeutsche LotterieGmbH&Co.OHG
  • 8.
  • 9. Zustandsbetrachtung Datenqualität IST-Zustand in vielen Systemen Anforderung an ein CRM System Viele doppelte Adressen und umständliche Benutzung, die Suche gestaltet sich ineffizient Reklamationen werden ignoriert, Interesse an Produkten nicht erkannt Post wird wiederholt nicht an die richtige Adresse zugestellt -> Retourendublette Adressaten erhalten Mehrfachmailings , Namen sind falsch geschrieben, Änderungen der Stammdaten werden nicht übernommen Durch schlechte Datenqualität wird ein negativer Eindruck vermittelt Vertrieb arbeitet mit falschen Zahlen Effizienzsteigerung und Kostensenkung durch einfache Benutzung des Systems Geringe Kosten bei Kontakten zu Kunden Kundenzufriedenheit wird durch qualitativ hochwertige Kundenansprache erhöht Kampagnen können mit Hilfe von aussagekräftigen Zahlen besser konzipiert werden Vollständige Kundenhistorie Positive Außendarstellung des eigenen Unternehmens x x x x x x x
  • 10. Ursachen für mangelnde Datenqualität
  • 11. Klare Sicht auf Ihre Kunden mit AVC Datenqualität der Stammdaten Szenario 1 : Einmal-Übernahme von Daten in ein bestehendes SAP-CRM System Szenario 2 : Permanente Datenübernahme im Rahmen von Geschäftsprozessen
  • 12.
  • 13.
  • 14. Ursachen für mangelnde Datenqualität Permanent Permanent Permanent Permanent Einmalig Einmalig
  • 15.
  • 16.
  • 17. AVC Integration Wo finde ich AVC ?
  • 18.
  • 19. AVC - Multi-Services Datenübernahme aus unterschiedlichen Datenquellen Service 1 Service 2 Service 3 Service 4
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23.
  • 24.
  • 25.
  • 26. AVC – Dublettenbewertung AVC Dublettenbewertung an Hand der Bewertungszahl
  • 27.
  • 28. AVC – User Interface Web Dynpro Identifizierte Dublettengruppen Identifizierte Dublettengruppen Flexible Suchmöglichkeiten Import-Kanäle und Projektübersicht
  • 29. AVC – Services Beispiel koelnmesse Importkanäle und Projekt-übersicht
  • 30.
  • 31. AVC-UI partielle Übernahme Partielle Übernahme in einen vorhandenen Dublettensatz
  • 32. AVC-UI Datenqualität Korrektur Korrektur importierter Datensätze
  • 33.
  • 34.
  • 35.
  • 36.
  • 37.
  • 38.
  • 39.
  • 40.
  • 41.
  • 42. AVC Ist AVC ausschließlich für SAP CRM geeignet ?  Nein. Auch in einem SAP ERP System kann das AVC Framework integriert werden Mit welchen Kosten muss ich rechnen ?  Durch ein standardisiertes Vorgehen richtet sich der Aufwand nach der Komplexität der Services. Eine individuelle Einschätzung wird im Rahmen einer kurzen Vorprojektierung ermittelt.
  • 43. AVC - FAQ Fragen ? Für weitergehende Fragen oder ein unverbindliches Gespräch über Ihre Anforderungen wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb RSP Reinhard Salaske & Partner Unternehmensberatung GmbH Weiherplatz 1 D-51674 Wiehl Telefon: + 49 2262 76 46-0 Telefax: + 49 2262 76 46-99 [email_address] Jürgen Koll
  • 44.