SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Das Ende der Berufe
Die Zukunft gehört den Kompetenzen
Claas Triebel - 31.05.2022
Claas Triebel
● Psychologiestudium
● Langjähriger Professor für Wirtschaftspsychologie, Kompetenzentwicklung und
Coaching
● Gründer und Unternehmer - e-Learning, Kompetenzentwicklung,...
● Autor zahlreicher Bücher
● Begründer der Kompetenzenbilanz - www.kompetenzenbilanz.de
● Musiker
● Ich habe keinen Beruf
● www.claastriebel.com
Was ist ein Beruf?
Beruf bedeutet das i. d. R. dauerhafte Ausüben einer best. Arbeitstätigkeit. Er dient
zum einen der langfristigen Schaffung, Erhaltung und Weiterentwicklung der
Lebensgrundlagen für den Berufstätigen und ggf. seiner Familie sowie der
Absicherung bei Krankheit und Alter. Zudem ist der Beruf ein Teil der persönlichen
Identität. Personen wählen einen B., um damit best. Vorstellungen, die sie von sich
selbst und ihrer sozialen Rolle haben, verwirklichen zu können. Auch ist die
ausgeübte berufliche Tätigkeit mitdefinierend für den sozialen Status einer Person.
Ein B. wird i. d. R. durch eine Ausbildung oder ein Studium erworben, wobei der
Erwerb und der Nachweis der beruflichen Qualifikationen formal geregelt sind.
Lexikon der Psychologie - Dorsch
Was ist ein Beruf?
Ein Beruf ist die systematisch erlernte,
spezialisierte, meistens mit einem
Qualifikationsnachweis versehene,
dauerhaft und gegen Entgelt ausgeübte
Betätigung eines Menschen.
Wikipedia
Welche Berufe haben diese Menschen?
Welcher Beruf?
Beruf?
Bildschirmarbeitsplätze
2019 - 33 Mio von 39,5 Mio
10 Berufe, die es schon bald nicht mehr
geben wird
- Einzelhandelskauffrau/-mann
- Flugbegleiter:in
- Post- und Paketboten
- Juwelier:in
- Zeitungsreporter:in
- Reisebüromitarbeiter:in
- Prüfer:in
- Lagerarbeiter:in
- Landwirt:in
- Datentypist:in
U.S Bureau of Labor Statistic, 2021
Bleiben klassische hochqualifizierte Berufe
stabil?
- Steuerberater:innen, Buchhaltung - 69,9%
substituierbar
- Ingenieur/e/innen) - 36,1% substituierbar
- Anwälte - 18,4% substituierbar
- Medizin - 5,7% substituierbar
Studie IAB, 2021
Logischer Schluss - Syllogismus
Alle Menschen sind sterblich
Sokrates ist ein Mensch
Sokrates ist sterblich
Das Ende der Berufe als logischer Schluss
Alles was digitalisiert (algorithmisiert)
werden kann, wird digitalisiert werden
Berufsordnungen und Prüfungsordnungen
sind Algorithmen für Berufe
Alles, was an Berufen “beruflich” ist, wird
digitalisiert werden
Wer bin ich?
Identitätsentwicklung nach James Marcia
Was kann ich?
Defizit- vs. Ressourcen- und
Potenzialorientierung
Kompetenzbegriff White, 1961
▪ Weder genetisch angeboren noch das Produkt von Reifungsprozessen (Fähigkeiten)
▪ Vom Individuum selbst hervorgebracht
▪ Motiv: optimale Anpassung an die jeweilige Umwelt
▪ Daraus folgt: es gibt kompetenzförderliche Umwelten und solche, die nicht
kompetenzförderlich sind
▪ Kompetenzen bildet das Individuum aufgrund intrinsischer Interaktionen mit der Umwelt
heraus
▪ „Entwicklung jener Möglichkeiten einer Person, all die Transaktionen mit ihrer
Umgebung durchzuführen, die sie sich selbst erhalten, aber auch wachsen und sich
weiterentwickeln lassen.«
Was sind Kompetenzen?
Das SKATE-Modell
S - Skills
K - Knowledge
A - Ambition
T - Talent
E - Experience
S*K*A*T*E = Kompetenz
Was will ich?
Coaching
Strukturiertes Coaching zum Erkennen
der Ressourcen und Kompetenzen
Wissenschaftlich fundiert
Psychologisch begründetes
Beratungskonzept
Karriereentwicklung und Orientierung
Schüler:innen, Auszubildende und Trainees
Mitarbeiter:innen und Führungskräfte,
Menschen in Übergangssituationen
Verbreitet
700 Coaches
Über 70.000 Teilnehmer/innen
Umfangreiches Arbeitsmaterial
Ordner
Arbeitsblätter
Lehrbücher
Vielseitig
Einzelcoaching und
Gruppenverfahren
DIE METHODE
Erleben
Erkennen
Wollen
Machen
Biografische
Arbeit
Tätigkeiten
analysieren
Kompetenzen
belegen
Ziele und
nächste Schritte
Das beste Verfahren
zur beruflichen Weiterentwicklung!
Weiterbildungsguide der Stiftung Warentest 2017
Nach der Kompetenzenbilanz
Psychologische Längsschnittstudie (n=144)
- Verbesserte Stressverarbeitung
- Höhere Proaktivität und erhöhte internalisierte Kontrollüberzeugungen
- Umsetzung von Zielen und nächsten Schritten
- Weniger Angst vor der Zukunft
Volkswirtschaftliche Studie (n=900)
- Höheres Einkommen gegenüber parallelisierter Kontrollgruppe
- Mehr Arbeitstage
- Weniger Krankenfehltage
Nachgewiesene Effekte auch 12 Monate nach dem Coaching
Nachhaltige Effekte der Kompetenzenbilanz
www.claastriebel.com
www.growth-academy.de
www.kompetenzenbilanz.de
https://www.linkedin.com/in/claastriebel/
Kontakt

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Das Ende der Berufe - Die Zukunft gehört den Kompetenzen. Wer bin ich_ Was kann ich_ Was will ich.pptx

The leading social competence trainer
The leading social competence trainerThe leading social competence trainer
The leading social competence trainermigassner
 
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Henrik Zaborowski
 
Die Rolle von Geisteswissenschaftlern in der Wirtschaft und ihre Berufspersp...
Die Rolle von Geisteswissenschaftlern in der Wirtschaft und ihre Berufspersp...Die Rolle von Geisteswissenschaftlern in der Wirtschaft und ihre Berufspersp...
Die Rolle von Geisteswissenschaftlern in der Wirtschaft und ihre Berufspersp...
Gianna Reich
 
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
Petr Neugebauer
 
Talent management neu gedacht - talent thinking 2018
Talent management neu gedacht - talent thinking 2018Talent management neu gedacht - talent thinking 2018
Talent management neu gedacht - talent thinking 2018
Henrik Zaborowski
 
Tertiäre Sozialisation: Sozialisation in Weiterbildung, Beruf und hohem Alter
Tertiäre Sozialisation: Sozialisation in Weiterbildung, Beruf und hohem Alter Tertiäre Sozialisation: Sozialisation in Weiterbildung, Beruf und hohem Alter
Tertiäre Sozialisation: Sozialisation in Weiterbildung, Beruf und hohem Alter
Sarina Pusteblume
 
8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi
Frank Edelkraut
 
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
Henrik Zaborowski
 
Vom Fachexperten zur Führungskraft
Vom Fachexperten zur FührungskraftVom Fachexperten zur Führungskraft
Vom Fachexperten zur Führungskraft
GFU Cyrus AG
 
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das LebenXing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony
 
Social Recruiting - Mythos oder Wirklichkeit
Social Recruiting - Mythos oder Wirklichkeit Social Recruiting - Mythos oder Wirklichkeit
Social Recruiting - Mythos oder Wirklichkeit
Henrik Zaborowski
 
Hofstede Dimensions Explained in German
Hofstede Dimensions Explained in GermanHofstede Dimensions Explained in German
Hofstede Dimensions Explained in German
Catherine (Cass) Mercer Bing
 
Lebenslanges Lernen - und die Qualität? (by Ulf-Daniel Ehlers)
Lebenslanges Lernen - und die Qualität? (by Ulf-Daniel Ehlers)Lebenslanges Lernen - und die Qualität? (by Ulf-Daniel Ehlers)
Lebenslanges Lernen - und die Qualität? (by Ulf-Daniel Ehlers)
Ulf-Daniel Ehlers
 
Junge Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt
Junge Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegtJunge Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt
Junge Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt
Michael Wyrsch
 
Bildung - ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Veränderungen
Bildung - ein Spiegelbild der gesellschaftlichen VeränderungenBildung - ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Veränderungen
Bildung - ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Veränderungen
olik88
 
Executive Sparring - Lonely at the Top
Executive Sparring - Lonely at the TopExecutive Sparring - Lonely at the Top
Executive Sparring - Lonely at the Top
Thomas Gelmi - InterPersonal Competence
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
Lean Knowledge Base UG
 
positive change management
positive change managementpositive change management
positive change managementTobias Illig
 

Ähnlich wie Das Ende der Berufe - Die Zukunft gehört den Kompetenzen. Wer bin ich_ Was kann ich_ Was will ich.pptx (20)

Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-FlohrBodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
 
The leading social competence trainer
The leading social competence trainerThe leading social competence trainer
The leading social competence trainer
 
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
Das Recruiting der Zukunft - aufwändig, menschlich und erfolgreich!
 
Die Rolle von Geisteswissenschaftlern in der Wirtschaft und ihre Berufspersp...
Die Rolle von Geisteswissenschaftlern in der Wirtschaft und ihre Berufspersp...Die Rolle von Geisteswissenschaftlern in der Wirtschaft und ihre Berufspersp...
Die Rolle von Geisteswissenschaftlern in der Wirtschaft und ihre Berufspersp...
 
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
 
Talent management neu gedacht - talent thinking 2018
Talent management neu gedacht - talent thinking 2018Talent management neu gedacht - talent thinking 2018
Talent management neu gedacht - talent thinking 2018
 
Tertiäre Sozialisation: Sozialisation in Weiterbildung, Beruf und hohem Alter
Tertiäre Sozialisation: Sozialisation in Weiterbildung, Beruf und hohem Alter Tertiäre Sozialisation: Sozialisation in Weiterbildung, Beruf und hohem Alter
Tertiäre Sozialisation: Sozialisation in Weiterbildung, Beruf und hohem Alter
 
8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi
 
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
 
Vom Fachexperten zur Führungskraft
Vom Fachexperten zur FührungskraftVom Fachexperten zur Führungskraft
Vom Fachexperten zur Führungskraft
 
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das LebenXing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
 
Social Recruiting - Mythos oder Wirklichkeit
Social Recruiting - Mythos oder Wirklichkeit Social Recruiting - Mythos oder Wirklichkeit
Social Recruiting - Mythos oder Wirklichkeit
 
Hofstede Dimensions Explained in German
Hofstede Dimensions Explained in GermanHofstede Dimensions Explained in German
Hofstede Dimensions Explained in German
 
Positives Management Institut
Positives Management InstitutPositives Management Institut
Positives Management Institut
 
Lebenslanges Lernen - und die Qualität? (by Ulf-Daniel Ehlers)
Lebenslanges Lernen - und die Qualität? (by Ulf-Daniel Ehlers)Lebenslanges Lernen - und die Qualität? (by Ulf-Daniel Ehlers)
Lebenslanges Lernen - und die Qualität? (by Ulf-Daniel Ehlers)
 
Junge Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt
Junge Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegtJunge Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt
Junge Besen kehren gut und die alten wissen wo der Dreck liegt
 
Bildung - ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Veränderungen
Bildung - ein Spiegelbild der gesellschaftlichen VeränderungenBildung - ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Veränderungen
Bildung - ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Veränderungen
 
Executive Sparring - Lonely at the Top
Executive Sparring - Lonely at the TopExecutive Sparring - Lonely at the Top
Executive Sparring - Lonely at the Top
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
 
positive change management
positive change managementpositive change management
positive change management
 

Das Ende der Berufe - Die Zukunft gehört den Kompetenzen. Wer bin ich_ Was kann ich_ Was will ich.pptx

  • 1. Das Ende der Berufe Die Zukunft gehört den Kompetenzen Claas Triebel - 31.05.2022
  • 2. Claas Triebel ● Psychologiestudium ● Langjähriger Professor für Wirtschaftspsychologie, Kompetenzentwicklung und Coaching ● Gründer und Unternehmer - e-Learning, Kompetenzentwicklung,... ● Autor zahlreicher Bücher ● Begründer der Kompetenzenbilanz - www.kompetenzenbilanz.de ● Musiker ● Ich habe keinen Beruf ● www.claastriebel.com
  • 3. Was ist ein Beruf? Beruf bedeutet das i. d. R. dauerhafte Ausüben einer best. Arbeitstätigkeit. Er dient zum einen der langfristigen Schaffung, Erhaltung und Weiterentwicklung der Lebensgrundlagen für den Berufstätigen und ggf. seiner Familie sowie der Absicherung bei Krankheit und Alter. Zudem ist der Beruf ein Teil der persönlichen Identität. Personen wählen einen B., um damit best. Vorstellungen, die sie von sich selbst und ihrer sozialen Rolle haben, verwirklichen zu können. Auch ist die ausgeübte berufliche Tätigkeit mitdefinierend für den sozialen Status einer Person. Ein B. wird i. d. R. durch eine Ausbildung oder ein Studium erworben, wobei der Erwerb und der Nachweis der beruflichen Qualifikationen formal geregelt sind. Lexikon der Psychologie - Dorsch
  • 4. Was ist ein Beruf? Ein Beruf ist die systematisch erlernte, spezialisierte, meistens mit einem Qualifikationsnachweis versehene, dauerhaft und gegen Entgelt ausgeübte Betätigung eines Menschen. Wikipedia
  • 5. Welche Berufe haben diese Menschen?
  • 9. 10 Berufe, die es schon bald nicht mehr geben wird - Einzelhandelskauffrau/-mann - Flugbegleiter:in - Post- und Paketboten - Juwelier:in - Zeitungsreporter:in - Reisebüromitarbeiter:in - Prüfer:in - Lagerarbeiter:in - Landwirt:in - Datentypist:in U.S Bureau of Labor Statistic, 2021
  • 10. Bleiben klassische hochqualifizierte Berufe stabil? - Steuerberater:innen, Buchhaltung - 69,9% substituierbar - Ingenieur/e/innen) - 36,1% substituierbar - Anwälte - 18,4% substituierbar - Medizin - 5,7% substituierbar Studie IAB, 2021
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18. Logischer Schluss - Syllogismus Alle Menschen sind sterblich Sokrates ist ein Mensch Sokrates ist sterblich
  • 19. Das Ende der Berufe als logischer Schluss Alles was digitalisiert (algorithmisiert) werden kann, wird digitalisiert werden Berufsordnungen und Prüfungsordnungen sind Algorithmen für Berufe Alles, was an Berufen “beruflich” ist, wird digitalisiert werden
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 24.
  • 27. Defizit- vs. Ressourcen- und Potenzialorientierung
  • 28.
  • 29.
  • 30.
  • 31.
  • 32. Kompetenzbegriff White, 1961 ▪ Weder genetisch angeboren noch das Produkt von Reifungsprozessen (Fähigkeiten) ▪ Vom Individuum selbst hervorgebracht ▪ Motiv: optimale Anpassung an die jeweilige Umwelt ▪ Daraus folgt: es gibt kompetenzförderliche Umwelten und solche, die nicht kompetenzförderlich sind ▪ Kompetenzen bildet das Individuum aufgrund intrinsischer Interaktionen mit der Umwelt heraus ▪ „Entwicklung jener Möglichkeiten einer Person, all die Transaktionen mit ihrer Umgebung durchzuführen, die sie sich selbst erhalten, aber auch wachsen und sich weiterentwickeln lassen.«
  • 33. Was sind Kompetenzen? Das SKATE-Modell S - Skills K - Knowledge A - Ambition T - Talent E - Experience S*K*A*T*E = Kompetenz
  • 35.
  • 36.
  • 37.
  • 38. Coaching Strukturiertes Coaching zum Erkennen der Ressourcen und Kompetenzen Wissenschaftlich fundiert Psychologisch begründetes Beratungskonzept Karriereentwicklung und Orientierung Schüler:innen, Auszubildende und Trainees Mitarbeiter:innen und Führungskräfte, Menschen in Übergangssituationen Verbreitet 700 Coaches Über 70.000 Teilnehmer/innen Umfangreiches Arbeitsmaterial Ordner Arbeitsblätter Lehrbücher Vielseitig Einzelcoaching und Gruppenverfahren
  • 40. Das beste Verfahren zur beruflichen Weiterentwicklung! Weiterbildungsguide der Stiftung Warentest 2017
  • 41. Nach der Kompetenzenbilanz Psychologische Längsschnittstudie (n=144) - Verbesserte Stressverarbeitung - Höhere Proaktivität und erhöhte internalisierte Kontrollüberzeugungen - Umsetzung von Zielen und nächsten Schritten - Weniger Angst vor der Zukunft Volkswirtschaftliche Studie (n=900) - Höheres Einkommen gegenüber parallelisierter Kontrollgruppe - Mehr Arbeitstage - Weniger Krankenfehltage Nachgewiesene Effekte auch 12 Monate nach dem Coaching Nachhaltige Effekte der Kompetenzenbilanz
  • 42.