SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr

1 von 24
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Intro
  Intro
                                  Allgemein verwendbare Unternehmenspräsentation
                                  Zielgruppen:                Interessenten und Neukunden
                                                               Meinungsbildner (sowie Presse, Politik …)
                                                               „interne Hekatron- Verwender“
                                  Schnelle Übersicht          Wer sind wir?
                                                               Was machen wir?
                                                               Was zeichnet uns aus?
                                  Soll inspirieren – Interesse wecken – professionell sein - zu uns
                                        passen – Pressetauglich sein
                                  Abgestimmte „gleiche Aussagen“ nach Außen




14. Mai 2012   / © Hekatron Vertriebs GmbH                                                                 1 (7)
Demografie aktiv gestalten


            Workshop 3: Praxisbeispiel


            Raus aus der Tabuzone
             „Älter werden im Betrieb“
     Mechtild Ehses-Flohr, Hekatron Technik und Vertriebs GmbH

           Herausforderung demografische Entwicklung
Hekatron - auf einen Blick
Der größte Hersteller von Rauchmeldern in Deutschland


   Umsatz 2011: ca.94 Mio. Euro
   Marktanteil ca. 10%
   Durchschnittsalter 44 Jahre, 17 Jahre durchschnittliche Betriebszugehörigkeit
   Ca. 570 Mitarbeiter - 70 % der Mitarbeiter wohnen in einem Umkreis von 15 km
   30 Auszubildende und Studierende




Hekatron ist ein Unternehmen der familiengeführten Securitas-Gruppe Schweiz
                 ca. 11.000 Mitarbeiter – 1.000 Mio. CHF Umsatz
Hekatron als Arbeitgeber
Unternehmerische Verantwortung gegenüber den eigenen Mitarbeitern

  Hekatron gehört zu Deutschlands 100 besten Arbeitgebern
  Gründungsmitglied im lokalen Bündnis familienfreundlicher Unternehmen
  Enge Zusammenarbeit mit Schulen und Gemeinden in der Region
  Flexible Arbeitszeitmodelle sowie ein umfangreiches Weiterbildungsangebot
  Angebote im Bereich „Bessere Vereinbarkeit von Beruf und persönlichem
  Lebensumfeld“



             Wir leben unsere Werte und pflegen einen fairen,
                  partnerschaftlichen und offenen Dialog
Demografie aktiv gestalten
Basis der Hekatron - Personalentwicklung


                                MitarbeiterIn
                                                        Persönliche/private
    Berufliche Situation                                      Situation


                             Mitarbeitergesundheit
                             Mitarbeiterentwicklung
                             Mitarbeiterbindung
                             Mitarbeitergewinnung



               Berufliche und private Situation berücksichtigen
Demografie aktiv gestalten
Potenziale und Grenzen erkennen und berücksichtigen


               Alter                                      Entwickl.
                                                          potential

                   Mann/Frau                      Lebens-
                                                  situation

                       Ausbildung          Lebens-
                          Position           phase



        Umbruchsituationen frühzeitig erkennen und berücksichtigen

Recomendados

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (6)

Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...
Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...
Bodensee-Forum 2010: Prof. Heike Bruch - Führung und Personalmanagement - Her...
 
Vom Fachexperten zur Führungskraft
Vom Fachexperten zur FührungskraftVom Fachexperten zur Führungskraft
Vom Fachexperten zur Führungskraft
 
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016
 
Volkert Sjut: Nachhaltige Unternehmenskultur
Volkert Sjut: Nachhaltige UnternehmenskulturVolkert Sjut: Nachhaltige Unternehmenskultur
Volkert Sjut: Nachhaltige Unternehmenskultur
 
2011519 ZGP HR-Innovation_Symposium
2011519 ZGP HR-Innovation_Symposium2011519 ZGP HR-Innovation_Symposium
2011519 ZGP HR-Innovation_Symposium
 
Praesentation seminareakademie prof
Praesentation seminareakademie profPraesentation seminareakademie prof
Praesentation seminareakademie prof
 

Destacado

20150305_Infoday regional SECTOR QUÍMICO_Juan José González
20150305_Infoday regional SECTOR QUÍMICO_Juan José González20150305_Infoday regional SECTOR QUÍMICO_Juan José González
20150305_Infoday regional SECTOR QUÍMICO_Juan José GonzálezRedit
 
Nidec asi capability overview for lng and oil&gas applications
Nidec asi capability overview for lng and oil&gas applicationsNidec asi capability overview for lng and oil&gas applications
Nidec asi capability overview for lng and oil&gas applicationsNidec Corporation
 
mLearnCon 2014 - A responsive web solution for a complex online educational p...
mLearnCon 2014 - A responsive web solution for a complex online educational p...mLearnCon 2014 - A responsive web solution for a complex online educational p...
mLearnCon 2014 - A responsive web solution for a complex online educational p...Amy Som
 
La newsletter de Mar Traducciones. Volumen 1, año 2012
La newsletter de Mar Traducciones. Volumen 1, año 2012La newsletter de Mar Traducciones. Volumen 1, año 2012
La newsletter de Mar Traducciones. Volumen 1, año 2012Martine Fernández Castaner
 
Course 1 - 1st session
Course 1 - 1st sessionCourse 1 - 1st session
Course 1 - 1st sessionde-pe
 
Copy of biographical account of dr begg /certified fixed orthodontic courses ...
Copy of biographical account of dr begg /certified fixed orthodontic courses ...Copy of biographical account of dr begg /certified fixed orthodontic courses ...
Copy of biographical account of dr begg /certified fixed orthodontic courses ...Indian dental academy
 
Factores Atención en Banksy-revisión 2016
Factores Atención en Banksy-revisión 2016Factores Atención en Banksy-revisión 2016
Factores Atención en Banksy-revisión 2016María Calvo del Brío
 
Analisis del manejo de la imagen virtual utp
Analisis  del manejo de la imagen virtual utpAnalisis  del manejo de la imagen virtual utp
Analisis del manejo de la imagen virtual utpSonia Daza
 
Història geològica bcn_web
Història geològica bcn_webHistòria geològica bcn_web
Història geològica bcn_webCdA Barcelona
 
Eclecticismo Arquitectónico en Europa y el Perú.
Eclecticismo Arquitectónico en Europa y el Perú.Eclecticismo Arquitectónico en Europa y el Perú.
Eclecticismo Arquitectónico en Europa y el Perú.Universidad Ricardo Palma
 
2014 S.C. Press Association Annual Meeting & Awards Program
2014 S.C. Press Association Annual Meeting & Awards Program2014 S.C. Press Association Annual Meeting & Awards Program
2014 S.C. Press Association Annual Meeting & Awards ProgramS.C. Press Association
 
IHS Annual Conference 2011: Managing and Maximizing Your Volunteers
IHS Annual Conference 2011: Managing and Maximizing Your VolunteersIHS Annual Conference 2011: Managing and Maximizing Your Volunteers
IHS Annual Conference 2011: Managing and Maximizing Your VolunteersAndrew Marietta
 
Cáncer de colon incipiente
Cáncer de colon incipienteCáncer de colon incipiente
Cáncer de colon incipientemiguelahs
 

Destacado (20)

Info sacu
Info sacuInfo sacu
Info sacu
 
20150305_Infoday regional SECTOR QUÍMICO_Juan José González
20150305_Infoday regional SECTOR QUÍMICO_Juan José González20150305_Infoday regional SECTOR QUÍMICO_Juan José González
20150305_Infoday regional SECTOR QUÍMICO_Juan José González
 
Nidec asi capability overview for lng and oil&gas applications
Nidec asi capability overview for lng and oil&gas applicationsNidec asi capability overview for lng and oil&gas applications
Nidec asi capability overview for lng and oil&gas applications
 
Profesionales pocket care
Profesionales pocket careProfesionales pocket care
Profesionales pocket care
 
Tech Savvy Site Inspections with @PYMLive
Tech Savvy Site Inspections with @PYMLiveTech Savvy Site Inspections with @PYMLive
Tech Savvy Site Inspections with @PYMLive
 
mLearnCon 2014 - A responsive web solution for a complex online educational p...
mLearnCon 2014 - A responsive web solution for a complex online educational p...mLearnCon 2014 - A responsive web solution for a complex online educational p...
mLearnCon 2014 - A responsive web solution for a complex online educational p...
 
La newsletter de Mar Traducciones. Volumen 1, año 2012
La newsletter de Mar Traducciones. Volumen 1, año 2012La newsletter de Mar Traducciones. Volumen 1, año 2012
La newsletter de Mar Traducciones. Volumen 1, año 2012
 
2º básico a semana del 12 al 16
2º básico a   semana del 12 al  162º básico a   semana del 12 al  16
2º básico a semana del 12 al 16
 
Course 1 - 1st session
Course 1 - 1st sessionCourse 1 - 1st session
Course 1 - 1st session
 
bul TELE-audiovision-1309
bul TELE-audiovision-1309bul TELE-audiovision-1309
bul TELE-audiovision-1309
 
Gkpres2010
Gkpres2010Gkpres2010
Gkpres2010
 
Copy of biographical account of dr begg /certified fixed orthodontic courses ...
Copy of biographical account of dr begg /certified fixed orthodontic courses ...Copy of biographical account of dr begg /certified fixed orthodontic courses ...
Copy of biographical account of dr begg /certified fixed orthodontic courses ...
 
Aboriginal Boots on the Ground - MNP
Aboriginal Boots on the Ground - MNPAboriginal Boots on the Ground - MNP
Aboriginal Boots on the Ground - MNP
 
Factores Atención en Banksy-revisión 2016
Factores Atención en Banksy-revisión 2016Factores Atención en Banksy-revisión 2016
Factores Atención en Banksy-revisión 2016
 
Analisis del manejo de la imagen virtual utp
Analisis  del manejo de la imagen virtual utpAnalisis  del manejo de la imagen virtual utp
Analisis del manejo de la imagen virtual utp
 
Història geològica bcn_web
Història geològica bcn_webHistòria geològica bcn_web
Història geològica bcn_web
 
Eclecticismo Arquitectónico en Europa y el Perú.
Eclecticismo Arquitectónico en Europa y el Perú.Eclecticismo Arquitectónico en Europa y el Perú.
Eclecticismo Arquitectónico en Europa y el Perú.
 
2014 S.C. Press Association Annual Meeting & Awards Program
2014 S.C. Press Association Annual Meeting & Awards Program2014 S.C. Press Association Annual Meeting & Awards Program
2014 S.C. Press Association Annual Meeting & Awards Program
 
IHS Annual Conference 2011: Managing and Maximizing Your Volunteers
IHS Annual Conference 2011: Managing and Maximizing Your VolunteersIHS Annual Conference 2011: Managing and Maximizing Your Volunteers
IHS Annual Conference 2011: Managing and Maximizing Your Volunteers
 
Cáncer de colon incipiente
Cáncer de colon incipienteCáncer de colon incipiente
Cáncer de colon incipiente
 

Ähnlich wie Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr

Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenWie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenHinz.Wirkt!
 
Agiles Arbeiten als neue Superkraft
Agiles Arbeiten als neue SuperkraftAgiles Arbeiten als neue Superkraft
Agiles Arbeiten als neue SuperkraftRalf Freudenthal
 
Unternehmen in der Psychofalle – Wege hinein. Wege hinaus.
Unternehmen in der Psychofalle – Wege hinein. Wege hinaus.Unternehmen in der Psychofalle – Wege hinein. Wege hinaus.
Unternehmen in der Psychofalle – Wege hinein. Wege hinaus.BusinessVillage GmbH
 
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Birgit Mallow
 
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016   was zum teufel ist agile leadershipScrum day 2016   was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadershipGerd Kopetsch
 
Bohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementBohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementDirkBohnsack
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?Jürg Stuker
 
Bundesworkshop-Ergebnisse - Führung als individueller Entwicklungspfad
Bundesworkshop-Ergebnisse - Führung als individueller EntwicklungspfadBundesworkshop-Ergebnisse - Führung als individueller Entwicklungspfad
Bundesworkshop-Ergebnisse - Führung als individueller EntwicklungspfadFGF-Plattform
 
New Work Impulse Teil 2 - Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 - Treiber...
New Work Impulse Teil 2 - Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 - Treiber...New Work Impulse Teil 2 - Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 - Treiber...
New Work Impulse Teil 2 - Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 - Treiber...Competence Books
 
TRANSFORMATION DESIGN deutsch
TRANSFORMATION DESIGN deutschTRANSFORMATION DESIGN deutsch
TRANSFORMATION DESIGN deutschClemens Frowein
 
Competence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Books
 
Am Limit - Führung im Unternehmensalltag
Am Limit - Führung im UnternehmensalltagAm Limit - Führung im Unternehmensalltag
Am Limit - Führung im UnternehmensalltagBertelsmann Stiftung
 
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations Clemens Frowein
 
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"biz4d
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf TütensuppenniveauHinz.Wirkt!
 
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Birgit Mallow
 

Ähnlich wie Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr (20)

Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenWie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
 
Zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Zwischen Wunsch und WirklichkeitZwischen Wunsch und Wirklichkeit
Zwischen Wunsch und Wirklichkeit
 
11 personal austria 2013
11 personal austria 201311 personal austria 2013
11 personal austria 2013
 
Agiles Arbeiten als neue Superkraft
Agiles Arbeiten als neue SuperkraftAgiles Arbeiten als neue Superkraft
Agiles Arbeiten als neue Superkraft
 
Unternehmen in der Psychofalle – Wege hinein. Wege hinaus.
Unternehmen in der Psychofalle – Wege hinein. Wege hinaus.Unternehmen in der Psychofalle – Wege hinein. Wege hinaus.
Unternehmen in der Psychofalle – Wege hinein. Wege hinaus.
 
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
 
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016   was zum teufel ist agile leadershipScrum day 2016   was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
 
Bohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementBohnsack Change Management
Bohnsack Change Management
 
ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Programm 2017-2018ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Programm 2017-2018
 
Ab jetzt Führungskraft
Ab jetzt FührungskraftAb jetzt Führungskraft
Ab jetzt Führungskraft
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
 
Bundesworkshop-Ergebnisse - Führung als individueller Entwicklungspfad
Bundesworkshop-Ergebnisse - Führung als individueller EntwicklungspfadBundesworkshop-Ergebnisse - Führung als individueller Entwicklungspfad
Bundesworkshop-Ergebnisse - Führung als individueller Entwicklungspfad
 
New Work Impulse Teil 2 - Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 - Treiber...
New Work Impulse Teil 2 - Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 - Treiber...New Work Impulse Teil 2 - Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 - Treiber...
New Work Impulse Teil 2 - Zwischen „Next Work“ und Gesellschaft 4.0 - Treiber...
 
TRANSFORMATION DESIGN deutsch
TRANSFORMATION DESIGN deutschTRANSFORMATION DESIGN deutsch
TRANSFORMATION DESIGN deutsch
 
Competence Book Talent Management
Competence Book Talent ManagementCompetence Book Talent Management
Competence Book Talent Management
 
Am Limit - Führung im Unternehmensalltag
Am Limit - Führung im UnternehmensalltagAm Limit - Führung im Unternehmensalltag
Am Limit - Führung im Unternehmensalltag
 
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
TRANSFORMABILITY - agility for future organizations
 
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"
Mentoring lohnt sich! Vom zwischenmenschlichen Nutzen zum "Business-Case"
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf Tütensuppenniveau
 
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
Experten-Webinar "Intrapreneure - eine Frage des Recruiting?"
 

Mehr von BodenseeForum_Personal

Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared LeadershipBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared LeadershipBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich Stephany
Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich StephanyBodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich Stephany
Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich StephanyBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner KnabenreichBodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner KnabenreichBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver StrohmBodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver StrohmBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen GlaserBodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen GlaserBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business PartnerBodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business PartnerBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges PersonalmanagementBodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges PersonalmanagementBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am TischBodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am TischBodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...BodenseeForum_Personal
 
Bodensee-Forum 2010: Martin Thum - Ausbildung 2020
Bodensee-Forum 2010: Martin Thum - Ausbildung 2020Bodensee-Forum 2010: Martin Thum - Ausbildung 2020
Bodensee-Forum 2010: Martin Thum - Ausbildung 2020BodenseeForum_Personal
 

Mehr von BodenseeForum_Personal (20)

Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
Bodensee-Forum 2012 - Pinnwand-Protokoll Workshop 1
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte TeamsBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Altersgemischte Teams
 
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared LeadershipBodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
Bodensee-Forum 2012: Prof. Jürgen Wegge - Shared Leadership
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich Stephany
Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich StephanyBodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich Stephany
Bodensee-Forum 2012: Dr. Ulrich Stephany
 
Bodensee-Forum 2012: Friederichs
Bodensee-Forum 2012: FriederichsBodensee-Forum 2012: Friederichs
Bodensee-Forum 2012: Friederichs
 
Bodensee-Forum 2012: Ernst Kaiser
Bodensee-Forum 2012: Ernst KaiserBodensee-Forum 2012: Ernst Kaiser
Bodensee-Forum 2012: Ernst Kaiser
 
Bodensee-Forum 2012: Susanne Obert
Bodensee-Forum 2012: Susanne ObertBodensee-Forum 2012: Susanne Obert
Bodensee-Forum 2012: Susanne Obert
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Thomas Fent
Bodensee-Forum 2012: Dr. Thomas FentBodensee-Forum 2012: Dr. Thomas Fent
Bodensee-Forum 2012: Dr. Thomas Fent
 
Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner KnabenreichBodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver StrohmBodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
Bodensee-Forum 2012: Dr. Oliver Strohm
 
Bodensee-Forum 2012: Martin Wolf
Bodensee-Forum 2012: Martin WolfBodensee-Forum 2012: Martin Wolf
Bodensee-Forum 2012: Martin Wolf
 
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen GlaserBodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
Bodensee-Forum 2012: Dr. Jürgen Glaser
 
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
Bodensee-Forum 2012: Harald Dörler, OMICRON electronics - Organisationsgestal...
 
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
Bodensee-Forum 2010: Axel Tripkewitz - Messung der Wertschöpfungsbeiträge des...
 
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business PartnerBodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
Bodensee-Forum 2010: Aurelio Wettstein - HRM - der Business Partner
 
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges PersonalmanagementBodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
Bodensee-Forum 2010: Prof. Dr. Uwe Schirmer - Nachhaltiges Personalmanagement
 
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
 
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am TischBodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
Bodensee-Forum 2010: Dr. Johannes Berger - HR als Partner am Tisch
 
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
Bodensee-Forum 2010: Dr. Dr. Cay von Fournier - Führungsqualität als Schlüsse...
 
Bodensee-Forum 2010: Martin Thum - Ausbildung 2020
Bodensee-Forum 2010: Martin Thum - Ausbildung 2020Bodensee-Forum 2010: Martin Thum - Ausbildung 2020
Bodensee-Forum 2010: Martin Thum - Ausbildung 2020
 

Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr

  • 1. Intro Intro  Allgemein verwendbare Unternehmenspräsentation  Zielgruppen: Interessenten und Neukunden Meinungsbildner (sowie Presse, Politik …) „interne Hekatron- Verwender“  Schnelle Übersicht Wer sind wir? Was machen wir? Was zeichnet uns aus?  Soll inspirieren – Interesse wecken – professionell sein - zu uns passen – Pressetauglich sein  Abgestimmte „gleiche Aussagen“ nach Außen 14. Mai 2012 / © Hekatron Vertriebs GmbH 1 (7)
  • 2. Demografie aktiv gestalten Workshop 3: Praxisbeispiel Raus aus der Tabuzone „Älter werden im Betrieb“ Mechtild Ehses-Flohr, Hekatron Technik und Vertriebs GmbH Herausforderung demografische Entwicklung
  • 3. Hekatron - auf einen Blick Der größte Hersteller von Rauchmeldern in Deutschland Umsatz 2011: ca.94 Mio. Euro Marktanteil ca. 10% Durchschnittsalter 44 Jahre, 17 Jahre durchschnittliche Betriebszugehörigkeit Ca. 570 Mitarbeiter - 70 % der Mitarbeiter wohnen in einem Umkreis von 15 km 30 Auszubildende und Studierende Hekatron ist ein Unternehmen der familiengeführten Securitas-Gruppe Schweiz ca. 11.000 Mitarbeiter – 1.000 Mio. CHF Umsatz
  • 4. Hekatron als Arbeitgeber Unternehmerische Verantwortung gegenüber den eigenen Mitarbeitern Hekatron gehört zu Deutschlands 100 besten Arbeitgebern Gründungsmitglied im lokalen Bündnis familienfreundlicher Unternehmen Enge Zusammenarbeit mit Schulen und Gemeinden in der Region Flexible Arbeitszeitmodelle sowie ein umfangreiches Weiterbildungsangebot Angebote im Bereich „Bessere Vereinbarkeit von Beruf und persönlichem Lebensumfeld“ Wir leben unsere Werte und pflegen einen fairen, partnerschaftlichen und offenen Dialog
  • 5. Demografie aktiv gestalten Basis der Hekatron - Personalentwicklung MitarbeiterIn Persönliche/private Berufliche Situation Situation Mitarbeitergesundheit Mitarbeiterentwicklung Mitarbeiterbindung Mitarbeitergewinnung Berufliche und private Situation berücksichtigen
  • 6. Demografie aktiv gestalten Potenziale und Grenzen erkennen und berücksichtigen Alter Entwickl. potential Mann/Frau Lebens- situation Ausbildung Lebens- Position phase Umbruchsituationen frühzeitig erkennen und berücksichtigen
  • 7. Demografie aktiv gestalten Lebensphasen: 1. Phase: Berufseinstieg und Fußfassen ca. 16-25 Jahre 2. Phase: Existenz-/Familiengründung und Karriere ca. 26-40 Jahre 3. Phase: Karriere und Neuorientierung - Was geht noch? ca. 41-55 Jahre 4. Phase: letzter Berufsabschnitt – Hinauswachsen ca. 56-67 Jahre Wie gelingt es, Lebensphasen zu berücksichtigen?
  • 8. Demografie aktiv gestalten Angebote: 1. Phase: Berufseinstieg und Fußfassen - ca. 16-25 Jahre Ausbildungsbegleitende Seminare: z.B. Das Lernen lernen Projektmanagement Knigge für Azubis Sozialpraktikum in der Malteserschule Heitersheim Einstieg mit Begleitung
  • 9. Demografie aktiv gestalten Angebote: 2. Phase: Existenz-/Familiengründung und Karriere - ca. 26-40 Jahre Individuelle Weiterbildungsberatung Beratung und Coaching offenes Seminarangebot Inhouse Teilzeitmodelle Kinderbetreuung und Informationsveranstaltungen und Beratung zum Thema „Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ Verbindung Familie und Beruf?
  • 10. Demografie aktiv gestalten Lebensphasen: 3. Phase: Karriere und Neuorientierung – was geht noch? – 46-55 Jahre Weiterbildungsangebote Beratung und Coaching Teilzeitmodelle Gesundheitsfördernde Veranstaltungen Infoveranstaltungen zum Thema „Bessere Vereinbarkeit von Beruf und persönlichem Lebensumfeld“ Eigene Grenzen erkennen und berücksichtigen
  • 11. Demografie aktiv gestalten Angebote: 4. Phase: Beruflicher Abschluss, Umorientierung und Hinauswachsen – 56-67 J. Orientierungsseminare in Zusammenarbeit mit anderen Firmen Austausch – Geschäftsführung – Führung - MitarbeiterIn Infoveranstaltungen (z.B. Rente und Finanzen, zur Gesundheit etc.) Beratung von MitarbeiterInnen und Führungskräften Nachfolgeplanung und –begleitung Altersteilzeit Was erwartet mich?
  • 12. Demografie aktiv gestalten Module 4. Phase: Beruflicher Abschluss - Umorientierung und Hinauswachsen Führungs- gespräch Orientierungs- Nachtreffen seminar GF- Führung- Führungs- MitarbeiterIn gespräch Führungs- gespräch Zusatz- Zusatz- angebote angebote In Austausch gehen, orientieren, klären, Lösungen entwerfen
  • 13. Demografie aktiv gestalten Das Orientierungsseminar Inhalte: Wo stehe ich (persönl./beruflich)? Wo will ich hin (betrieblich/persönl.)? Was will ich klären – mit wem? (z.B. PartnerIn, Chef) Was bedeutet das für das Gespräch mit meinem Vorgesetzten? Orientierung durch Reflexion, Impulse und Austausch
  • 14. Demografie aktiv gestalten Das Nachtreffen – Austausch zwischen Geschäftsführung, Führung, MitarbeiterIn Raus aus der Tabuzone… Was treibt mich persönlich zum Älterwerden um? Was treibt mich als Chef, als MitarbeiterIn, als Geschäftsführer zum Älterwerden um? Ideen, Anregungen, Impulse und Ausblick Über die Funktionshierarchien hinweg in Austausch kommen…
  • 15. Demografie aktiv gestalten Das Führungsgespräch Dort stehe ich… Diese Fragen haben ich… Das will ich klären… Das brauche ich… Da sehe ich mich/ da sehe ich Sie… Ideen, Lösungsvarianten entwerfen In den Austausch kommen, klären, Lösungen entwerfen…
  • 16. Demografie aktiv gestalten Tipps für eine lebensphasenorientierte Vorgehensweise für ältere MitarbeiterInnen Sich selber klar werden, was in dieser Lebensphase ansteht Worin besteht die Herausforderung – Standort – daraus Ideen entwerfen Rahmen für Austausch bieten Anfangen - Klein anfangen – stetig – ritualisierend (z.B. immer im Frühjahr…) Führungskräfte schulen und einbinden – Reflexionsrahmen bieten Nicht unter Druck beginnen (alle Beteiligten) Regelmäßiger Austausch mit Geschäftsführung und Führung Raus aus der Tabuzone – „Älter werden im Betrieb“
  • 17. HEKATRON Vertriebs GmbH HEKATRON Technik GmbH Mechtild Ehses-Flohr Personalentwicklung Beratung und Prozessbegleitung ME@Hekatron.de Sprechen Sie mit uns…wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!
  • 18. Team Hekatron – Ihr Partner für Brandschutz denn ohne uns wäre es nur Technik