SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wirtschaftsfaktor
Young- und Oldtimer - Update 2015
16. September 2015
IAA Pressekonferenz
PK IAA, 16.09.2015 S. 2
Von der Basisstudie zum Marktmonitor
Projekthintergrund
10 Partner aus der Branche haben ihre Expertise in die Basisstudie 2013 eingebracht:
BBE hat diese Ergebnisse neu aufbereitet und mit aktuellen Fahrzeugbeständen
aktualisiert. Aktuelle Erkenntnisse aus Umsetzungsberatungen sind eingeflossen.
Classic
Competence
PK IAA, 16.09.2015 S. 3
Hierum geht’s !
Status Quo
Die Highlights
 Der Fahrzeugbestand wird immer älter, u.a. durch immer mehr Youngtimer
 Aktuell zählen wir 7,8 Millionen Young- und Oldtimer, 19 % mehr als 2013
 Das Classic Car Marktvolumen liegt jetzt bei über 16 Mrd. €, 12% höher als 2013
 40% des Marktvolumens resultiert aus täglich genutzten Youngtimern
 Youngtimer sind je nach Fahrzeugeinsatz völlig separat zu betrachten
 Die Marktstrukturen verändern sich, der Markt wird sich strukturieren
 Konsequent umgesetzte Konzepte versprechen Erfolg in diesem wachsenden Markt
PK IAA, 16.09.2015 S. 4
Die Classic Cars in Deutschland
Status Quo
KBA vs. Gesamtpotenzial
Quelle: BBE: KBA, BBE Onlinebefragung, Diskussionen mit Experten
KBA-Bestand
(01.01.15)
07er-/
Wechselkennzeichen u.
nicht zugelassene Fzg.*
Gesamtbestand
Youngtimer
(15 bis 29 Jahre)
6.903.587
180.000
7.083.589
Oldtimer
(30 Jahre und älter)
491.803
220.000
711.803
* Fahrzeuge, für die noch Erhaltungsaufwand betrieben wird
Das KBA kennt nur die regulären Zulassungen, 400.000 Autos sind hinzuzurechnen
PK IAA, 16.09.2015 S. 5
Exkurs Umwelt
Status Quo
Ab dem Jahr 2022 wird jedes in das Oldtimersegment hereinwachsende Fahrzeug über eine
Abgasreinigung verfügen.
Oldtimer und die Umwelt:
BBE Automotive hat nachgerechnet:
„Etwa 600.000 bewegte Oldtimer fahren im
Durchschnitt ca. 2.500 km pro Jahr, zumeist über
Land.
Alle zusammen fahren etwa 1,5 Mrd. Kilometer.
Bezogen auf die Gesamtfahrleistung aller
deutschen PKW sind das etwa 0,24 Prozent aller
gefahrenen Kilometer“
Abgasreinigung, gesetzliche Einführung:
EURO 1 ab 1.7.1992
EURO 2 ab 1.1.1996
EURO 3 ab 1.1.2000
EURO 4 ab 1.1.2005
EURO 5 ab 1.9.2009
EURO 6 ab 1.9.2014
Aber: Viele Hersteller (vor allem von Premium-Fahrzeugen)
haben bereits seit 1984 begonnen Abgasreinigungsanlagen zu
verbauen. (Quelle: VDA)
PK IAA, 16.09.2015 S. 6
Echte Oldtimer und „Oldtimerähnliche“
Status Quo
Beide Gruppen eint die Liebe zum Auto und die Bereitschaft viel Geld rund um das Auto
auszugeben. In Summe sind das etwa 2,8 Millionen Fahrzeuge.
Echte Oldtimer laut Gesetzgeber Freizeit Youngtimer mit Oldtimerpotenzial
 „Ältere Semester“, Ø-Alter 54 Jahre, männlich
dominiert, 712.000 Fahrzeuge
 60% Do It Yourselfer, Ausgaben rund um das
Auto: > 5.000 € pro Jahr, 3.764 € für Reparaturen
jährlich
 Suchen Oldtimer - Spezialisten, fahren 2.559
Kilometer im Jahr und Ø 60 Kilometer zum
Servicepartner
Oldtimer
 9 Jahre jünger, Ø-Alter 45 Jahre, männlich
dominiert, 2,1 Mio. Fahrzeuge
 Deutlich werkstattorientierter, Ausgaben rund
um das Auto: > 2.600 € pro Jahr, 1.374 € für
Reparaturen jährlich
 Frequentieren auch Vertragswerkstätten, fahren
6.921 Kilometer im Jahr und Ø 41 Kilometer zum
Servicepartner
Youngtimer
„Freizeit“
PK IAA, 16.09.2015 S. 7
Daily User ohne Oldtimerpotenzial
Status Quo
Auch wenn das Ausgabevolumen hoch ist, wird nur das Nötigste gemacht. Das Auto ist
Mittel zum Zweck, zumeist ohne große emotionale Bedeutung.
Daily Use Youngtimer
 Ø-Alter 45 Jahre, 4,96 Mio. Fahrzeuge, deutlich
höherer Frauenanteil
 Starke Orientierung zur Freien Werkstatt,
Ausgaben rund um das Auto: ca. 1.200 € pro
Jahr, 613 € für Reparaturen jährlich
 Jeder Vierte ist auch Do It Yourselfer, fahren
11.605 Kilometer im Jahr und Ø 29 Kilometer
zum Servicepartner
Youngtimer im
„Daily Use“
PK IAA, 16.09.2015 S. 8
3,30 3,53 3,41 3,72 4,01 4,32
4,73
5,22
Youngtimer 15 bis 19 Jahre
Entwicklung der Bestände (Basis KBA)
Entwicklungen im Classic Markt
Quelle: BBE: KBA, Stand 01.01.2015
0,64 0,74 0,83 1,02
1,26 1,43 1,54 1,68
Youngtimer 20 bis 29 Jahre
Nach Alterssegmenten (in Mio.)
*BBE Prognose
2020
> 10 MIo
0,28 0,31 0,34 0,36 0,39 0,42 0,45 0,49
2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2020*
Oldtimer
> 2,5 Millionen
> 7 Millionen
6,7%
-3,4%
9,2% 7,8% 7,9%
9,4% 10,4%
> 650.000
17,1% 12,0%
22,5% 23,7%
13,5%
7,0% 9,5%
9,2% 8,7% 7,9% 7,8% 7,5% 7,1% 9,5%
PK IAA, 16.09.2015 S. 9
Bedeutung ausgewählter Marken
Status Quo im Markt für Classic Cars
Deutsche Hersteller
VW, Mercedes, Opel und Porsche stellen mehr als 50% aller Oldtimer 30 Jahre und älter.
Bei Importmarken sind Youngtimer bereits Gegenwart, Oldtimer kommen.
18%
21%
19%
22%
1,1%
0,8%
2,4%
6,1%
21,2%
7,4%
19,9%
4,6%
VW
Opel
Mercedes
Porsche
Anteil Youngtimer Anteil Oldtimer in % aller Oldtimer
Importmarken
15,0%
14,0%
17,0%
11,0%
1,2%
1,0%
0,1%
0,1%
1,9%
2,4%
0,3%
0,2%
Citroen
Fiat
Mazda
Toyota
Anteil Youngtimer Anteil Oldtimer in % aller Oldtimer
Quelle: BBE: KBA, Stand 01.01.2015
PK IAA, 16.09.2015 S. 10
Serviceverhalten
Quelle: BBE – Classic-Cars-Befragung, Oktober/2013, n=1.717
Spezifika im Classic Markt
Oldtimerhalter „versuchen“ selbst Hand anzulegen oder nutzen Spezialisten
14%
62%
5%
19%
1%
1%
35%
32%
20%
10%
2%
2%
54%
24%
12%
2%
5%
4%
Freie KFZ-Werkstatt
Selber gemacht/DIY
Kfz-Vertragswerkstatt
Classic Spezialist
Autocenter/Schnellwerkstätten
Sonstiges
Ort der Durchführung
Oldtimer Youngtimer Freizeit Youngtimer Daily Use
Routineservice/Inspektion
PK IAA, 16.09.2015 S. 11
Freie KFZ-
Werkstatt
DIY
Vertrags-
werkstatt
Classic Spezialist
Autocenter
Sonstiges
Gesamt
43%
25%
17%
10%
2%
3%
15 bis 19
Jahre
55%
12%
21%
7%
2%
2%
20 bis 24
Jahre
34%
31%
17%
11%
3%
5%
25 bis 29
Jahre
44%
38%
13%
4%
0%
0%
30 bis 39
Jahre
13%
71%
1%
14%
0%
0%
40 bis 49
Jahre
21%
35%
10%
34%
0%
1%
50 Jahre
und älter
3%
58%
0%
37%
0%
2%
Quelle: BBE – Classic-Cars-Befragung, Oktober 2013, n=1.717
Reparaturverhalten nach dem Fahrzeugalter
Spezifika im Classic Markt
Größere mechanische Arbeiten nach Alter des Fahrzeugs
PK IAA, 16.09.2015 S. 12
Das Marktvolumen
Status Quo
39% des Marktvolumens resultiert aus täglich genutzten Youngtimern
711.803
2.125.075
4.958.088
Oldtimer
Youngtimer Freizeit
Youngtimer Daily Use
3.952 €
1.568 €
756 €
1.312 €
1.333 €
552 €
Fahrzeughaltung Periphere Ausgaben
2,81 Mrd. €
3,30 Mrd. €
3,70 Mrd. €
0,93 Mrd. €
2,80 Mrd. €
2,70 Mrd. €
7,8 Mio. Fahrzeuge 16,4 Mrd. € Marktvolumen
Anzahl Classic Cars Ausgaben je Fahrzeug Ausgaben Classic Cars
PK IAA, 16.09.2015 S. 13
Emotionale vs. rational geprägte Ausgaben
Status Quo
0,71
2,13 4,96
Anzahl Fahrzeuge in Mio.
OLDTIMER YOUNGTIMER Freizeit YOUNGTIMER Daily Use
3,8
6,2
6,5
Ausgabevolumen in Mrd. €
OLDTIMER YOUNGTIMER Freizeit YOUNGTIMER Daily Use
Emotional
geprägt
Rational
geprägt
15 + (7,8 Mio. Fahrzeuge, >16 Mrd. Euro)
64%36%
40%60%
PK IAA, 16.09.2015 S. 14
 Der Markt wächst, das ist
nicht aufzuhalten.
 Jeder Marktakteur muss sein
individuelles Teilsegment
auswählen.
 Das Fahrzeugalter mit der
30-Jahres-Grenze ist keine
begründbare Altersgrenze,
sondern eine willkürlich
festgelegte.
Markt
 Daily User sind eine
interessante Gruppe. Eine
Kombination mit
hochwertigen Classic Cars ist
aber kaum möglich.
 Der pauschale Oldtimer-
markt ist nicht existent:
Er gliedert sich in die
Premium-, Medium- und
Economy-Segmente.
Zielgruppen
• Allrounder werden Probleme
bekommen: Vernetzte
Spezialisten setzen
Alleskönner unter Druck.
• Mehr Player werden
zukünftig den Markt
bedienen - nicht alle
überleben.
• Größere, gemeinsam
betriebene Plattformen
geben dem Markt neue,
zentralere Strukturen.
Player
Der Markt wird sich neu strukturieren
Marktentwicklung
Herausforderungen für die Branche
PK IAA, 16.09.2015 S. 15
...und wie geht das?
 Umdenken, in Potenzialen denken
 Emotionen zurückstellen, rationale Potenziale
identifizieren
 Konsequent handeln und der eingeschlagenen
Strategie treu bleiben
 Risikostreuung durch Aufbau von Netzwerken
und Kooperationen
 Dem Kunden zuhören und sich an dessen
Wünschen orientieren
Den Mutigen gehört die Welt !
Herausforderungen für die Branche
 MUT zum Aufstehen – neue
Chancen erkennen
 MUT zur Wahrheit – eigene
Fähigkeiten entdecken
 MUT zur Kooperation –
gemeinsam ist man stark
 MUT zur Lücke – unrentable
Felder aufgeben
PK IAA, 16.09.2015 S. 16
Kontakt
Gerd Heinemann
Geschäftsführer
BBE Automotive GmbH und
abh Market Research GmbH
Tel.: +49-(0)221 / 93655-252
Fax: +49-(0)221 / 93655-253
Email: gheinemann@bbe-automotive.de
Markus Frömgen
Dir. Strat. Consulting
BBE Automotive GmbH
Tel.: +49-(0)221 / 93655-254
Fax: +49-(0)221 / 93655-253
Email: mfroemgen@bbe-automotive.de
Link zum Studienangebot:
www.bbe-automotive.de/expertise/market-insights/studien

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Z_punkt Whitepaper Connected Mobility Deutsch
Z_punkt Whitepaper Connected Mobility DeutschZ_punkt Whitepaper Connected Mobility Deutsch
Z_punkt Whitepaper Connected Mobility Deutsch
Z_punkt GmbH The Foresight Company
 
pi942.pdf
pi942.pdfpi942.pdf
Peak Car. Das Auto erfindet sich neu
Peak Car. Das Auto erfindet sich neuPeak Car. Das Auto erfindet sich neu
Peak Car. Das Auto erfindet sich neu
f/21 Büro für Zukunftsfragen
 
Social Trends 2013 - Automobil / Mobilität der Zukunft
Social Trends 2013 - Automobil / Mobilität der ZukunftSocial Trends 2013 - Automobil / Mobilität der Zukunft
Social Trends 2013 - Automobil / Mobilität der Zukunft
BurdaForward Advertising
 
Allianz Risk Pulse: Zukunft der indivduellen Mobilität
Allianz Risk Pulse: Zukunft der indivduellen MobilitätAllianz Risk Pulse: Zukunft der indivduellen Mobilität
Allianz Risk Pulse: Zukunft der indivduellen Mobilität
Open Knowledge
 
Lentz arbeitsprobe mediapackage_sl_präs_draft
Lentz arbeitsprobe mediapackage_sl_präs_draftLentz arbeitsprobe mediapackage_sl_präs_draft
Lentz arbeitsprobe mediapackage_sl_präs_draft
Sebastian Lentz
 
AUTO BILD Marktbarometer "Alternative Antriebe"
AUTO BILD Marktbarometer "Alternative Antriebe" AUTO BILD Marktbarometer "Alternative Antriebe"
AUTO BILD Marktbarometer "Alternative Antriebe"
Axel Springer Marktforschung
 
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
Axel Springer Marktforschung
 
Aximus Factsheets August 2015
Aximus Factsheets August 2015Aximus Factsheets August 2015
Aximus Factsheets August 2015
aximus
 

Was ist angesagt? (9)

Z_punkt Whitepaper Connected Mobility Deutsch
Z_punkt Whitepaper Connected Mobility DeutschZ_punkt Whitepaper Connected Mobility Deutsch
Z_punkt Whitepaper Connected Mobility Deutsch
 
pi942.pdf
pi942.pdfpi942.pdf
pi942.pdf
 
Peak Car. Das Auto erfindet sich neu
Peak Car. Das Auto erfindet sich neuPeak Car. Das Auto erfindet sich neu
Peak Car. Das Auto erfindet sich neu
 
Social Trends 2013 - Automobil / Mobilität der Zukunft
Social Trends 2013 - Automobil / Mobilität der ZukunftSocial Trends 2013 - Automobil / Mobilität der Zukunft
Social Trends 2013 - Automobil / Mobilität der Zukunft
 
Allianz Risk Pulse: Zukunft der indivduellen Mobilität
Allianz Risk Pulse: Zukunft der indivduellen MobilitätAllianz Risk Pulse: Zukunft der indivduellen Mobilität
Allianz Risk Pulse: Zukunft der indivduellen Mobilität
 
Lentz arbeitsprobe mediapackage_sl_präs_draft
Lentz arbeitsprobe mediapackage_sl_präs_draftLentz arbeitsprobe mediapackage_sl_präs_draft
Lentz arbeitsprobe mediapackage_sl_präs_draft
 
AUTO BILD Marktbarometer "Alternative Antriebe"
AUTO BILD Marktbarometer "Alternative Antriebe" AUTO BILD Marktbarometer "Alternative Antriebe"
AUTO BILD Marktbarometer "Alternative Antriebe"
 
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
AUTO BILD Marktbarometer "Connectivity"
 
Aximus Factsheets August 2015
Aximus Factsheets August 2015Aximus Factsheets August 2015
Aximus Factsheets August 2015
 

Andere mochten auch

Bilder impressionen wien_auto_wirtschaft_2016
Bilder impressionen wien_auto_wirtschaft_2016Bilder impressionen wien_auto_wirtschaft_2016
Bilder impressionen wien_auto_wirtschaft_2016
Ruth Diederichs
 
BBE FIGIEFA Automotive Conference 2015
BBE FIGIEFA Automotive Conference 2015BBE FIGIEFA Automotive Conference 2015
BBE FIGIEFA Automotive Conference 2015
Ruth Diederichs
 
Tomorrow Focus Smartphone Umfrage
Tomorrow Focus Smartphone UmfrageTomorrow Focus Smartphone Umfrage
Tomorrow Focus Smartphone Umfrage
TOMORROW FOCUS AG
 
Pflege-Bahr, geförderte Zusatzpflegeversicherung
Pflege-Bahr, geförderte ZusatzpflegeversicherungPflege-Bahr, geförderte Zusatzpflegeversicherung
Pflege-Bahr, geförderte Zusatzpflegeversicherung
Möller Claudia
 
Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012
BurdaForward Advertising
 
FORAG - AdEffects Digital 2013: Wirkung von Online- und Mobile-Werbeformaten
FORAG - AdEffects Digital 2013: Wirkung von Online- und Mobile-WerbeformatenFORAG - AdEffects Digital 2013: Wirkung von Online- und Mobile-Werbeformaten
FORAG - AdEffects Digital 2013: Wirkung von Online- und Mobile-Werbeformaten
BurdaForward Advertising
 
Deber7.
Deber7.Deber7.
Deber7.
Alex Lemfer
 
Escala de calificacion
Escala de calificacionEscala de calificacion
Escala de calificacion
Christian Gómez
 
Traumatismo Craneoencefálico
Traumatismo CraneoencefálicoTraumatismo Craneoencefálico
Traumatismo Craneoencefálico
Alee Delat
 
Municipales Grenoble-2014-mag-n° 30
Municipales Grenoble-2014-mag-n° 30Municipales Grenoble-2014-mag-n° 30
Municipales Grenoble-2014-mag-n° 30
Newday
 
Présentation keep core évenement e-book lr2l
Présentation keep core évenement e-book lr2lPrésentation keep core évenement e-book lr2l
Présentation keep core évenement e-book lr2lElodieRouanet
 
Tempête sur les médias : panorama social de la crise
Tempête sur les médias : panorama social de la criseTempête sur les médias : panorama social de la crise
Tempête sur les médias : panorama social de la crise
3d Communication
 
Edad Media
Edad MediaEdad Media
Edad MediaSara
 
Movilidad Saludable, Gobierno de la Ciudad de Buenos Aires
Movilidad Saludable, Gobierno de la Ciudad de Buenos AiresMovilidad Saludable, Gobierno de la Ciudad de Buenos Aires
Movilidad Saludable, Gobierno de la Ciudad de Buenos Aires
Ethel Bonnet-Laverge
 

Andere mochten auch (17)

Bilder impressionen wien_auto_wirtschaft_2016
Bilder impressionen wien_auto_wirtschaft_2016Bilder impressionen wien_auto_wirtschaft_2016
Bilder impressionen wien_auto_wirtschaft_2016
 
BBE FIGIEFA Automotive Conference 2015
BBE FIGIEFA Automotive Conference 2015BBE FIGIEFA Automotive Conference 2015
BBE FIGIEFA Automotive Conference 2015
 
Tomorrow Focus Smartphone Umfrage
Tomorrow Focus Smartphone UmfrageTomorrow Focus Smartphone Umfrage
Tomorrow Focus Smartphone Umfrage
 
Pflege-Bahr, geförderte Zusatzpflegeversicherung
Pflege-Bahr, geförderte ZusatzpflegeversicherungPflege-Bahr, geförderte Zusatzpflegeversicherung
Pflege-Bahr, geförderte Zusatzpflegeversicherung
 
G2
G2G2
G2
 
Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012
 
FORAG - AdEffects Digital 2013: Wirkung von Online- und Mobile-Werbeformaten
FORAG - AdEffects Digital 2013: Wirkung von Online- und Mobile-WerbeformatenFORAG - AdEffects Digital 2013: Wirkung von Online- und Mobile-Werbeformaten
FORAG - AdEffects Digital 2013: Wirkung von Online- und Mobile-Werbeformaten
 
Deber7.
Deber7.Deber7.
Deber7.
 
Joyeux hiver
Joyeux hiverJoyeux hiver
Joyeux hiver
 
Escala de calificacion
Escala de calificacionEscala de calificacion
Escala de calificacion
 
Traumatismo Craneoencefálico
Traumatismo CraneoencefálicoTraumatismo Craneoencefálico
Traumatismo Craneoencefálico
 
Municipales Grenoble-2014-mag-n° 30
Municipales Grenoble-2014-mag-n° 30Municipales Grenoble-2014-mag-n° 30
Municipales Grenoble-2014-mag-n° 30
 
Présentation keep core évenement e-book lr2l
Présentation keep core évenement e-book lr2lPrésentation keep core évenement e-book lr2l
Présentation keep core évenement e-book lr2l
 
Tempête sur les médias : panorama social de la crise
Tempête sur les médias : panorama social de la criseTempête sur les médias : panorama social de la crise
Tempête sur les médias : panorama social de la crise
 
Edad Media
Edad MediaEdad Media
Edad Media
 
Movilidad Saludable, Gobierno de la Ciudad de Buenos Aires
Movilidad Saludable, Gobierno de la Ciudad de Buenos AiresMovilidad Saludable, Gobierno de la Ciudad de Buenos Aires
Movilidad Saludable, Gobierno de la Ciudad de Buenos Aires
 
Le menage
Le menageLe menage
Le menage
 

Ähnlich wie Charts pk iaa2015

Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
eMobilitySummit
 
Trendreport 01/2019: Schwerpunkt Plattformen im Kfz-Aftermarket
Trendreport 01/2019: Schwerpunkt Plattformen im Kfz-AftermarketTrendreport 01/2019: Schwerpunkt Plattformen im Kfz-Aftermarket
Trendreport 01/2019: Schwerpunkt Plattformen im Kfz-Aftermarket
Speed4Trade GmbH
 
Auswirkungen der Bundesstraßenmaut
Auswirkungen der BundesstraßenmautAuswirkungen der Bundesstraßenmaut
Auswirkungen der Bundesstraßenmaut
LOCOM
 
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gut
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gutDeutschen Autoherstellern geht es dank China gut
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gut
EY
 
Europa Automobilbarometer 2013 (Executive Summary)
Europa Automobilbarometer 2013 (Executive Summary)Europa Automobilbarometer 2013 (Executive Summary)
Europa Automobilbarometer 2013 (Executive Summary)Commerz Finanz
 
Neu Microsoft Office Word-Dokument.pdf
Neu Microsoft Office Word-Dokument.pdfNeu Microsoft Office Word-Dokument.pdf
Neu Microsoft Office Word-Dokument.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Deutsche Automobilindustrie erhält in China einen kräftigen Dämpfer
Deutsche Automobilindustrie erhält in China einen kräftigen DämpferDeutsche Automobilindustrie erhält in China einen kräftigen Dämpfer
Deutsche Automobilindustrie erhält in China einen kräftigen Dämpfer
EY
 
AUTO BILD Marktbarometer Connected Car 2018
AUTO BILD Marktbarometer Connected Car 2018AUTO BILD Marktbarometer Connected Car 2018
AUTO BILD Marktbarometer Connected Car 2018
Axel Springer Marktforschung
 
Lebensphasensegmente & Collaborative Filtering
Lebensphasensegmente & Collaborative Filtering Lebensphasensegmente & Collaborative Filtering
Lebensphasensegmente & Collaborative Filtering
Dr. Christian Fels
 
Zwischenmitteilung Q1 2019/20 von AT&S_IR
Zwischenmitteilung Q1 2019/20   von AT&S_IR Zwischenmitteilung Q1 2019/20   von AT&S_IR
Zwischenmitteilung Q1 2019/20 von AT&S_IR
AT&S_IR
 
BranchenThemen Automobilbranche und KFZ Produktion Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Automobilbranche und KFZ Produktion Gesamtübersicht 2013BranchenThemen Automobilbranche und KFZ Produktion Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Automobilbranche und KFZ Produktion Gesamtübersicht 2013
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdfcar2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Group AG
 
E bike studie 2014 mod21-greenfinder_vorschau
E bike studie 2014 mod21-greenfinder_vorschauE bike studie 2014 mod21-greenfinder_vorschau
E bike studie 2014 mod21-greenfinder_vorschau
Sebastian Luettig
 
SOLCOM Marktstudie: Ausblick auf den Projektmarkt 2018
SOLCOM Marktstudie: Ausblick auf den Projektmarkt 2018SOLCOM Marktstudie: Ausblick auf den Projektmarkt 2018
SOLCOM Marktstudie: Ausblick auf den Projektmarkt 2018
SOLCOM GmbH
 
weißBLAU 01/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 01/15 - Das Magazin des Marketing-Club MünchenweißBLAU 01/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 01/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
Marketing Club München
 
Marktsplits - Tools für das Strategische Management
Marktsplits - Tools für das Strategische ManagementMarktsplits - Tools für das Strategische Management
Marktsplits - Tools für das Strategische Management
Winfried Kempfle Marketing Services
 
Autokonzerne investieren Milliarden
Autokonzerne investieren MilliardenAutokonzerne investieren Milliarden
Autokonzerne investieren Milliarden
EY
 
final HV Presseinformation dt.pdf
final HV Presseinformation dt.pdffinal HV Presseinformation dt.pdf
final HV Presseinformation dt.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Ähnlich wie Charts pk iaa2015 (20)

Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
 
Trendreport 01/2019: Schwerpunkt Plattformen im Kfz-Aftermarket
Trendreport 01/2019: Schwerpunkt Plattformen im Kfz-AftermarketTrendreport 01/2019: Schwerpunkt Plattformen im Kfz-Aftermarket
Trendreport 01/2019: Schwerpunkt Plattformen im Kfz-Aftermarket
 
Auswirkungen der Bundesstraßenmaut
Auswirkungen der BundesstraßenmautAuswirkungen der Bundesstraßenmaut
Auswirkungen der Bundesstraßenmaut
 
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gut
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gutDeutschen Autoherstellern geht es dank China gut
Deutschen Autoherstellern geht es dank China gut
 
Europa Automobilbarometer 2013 (Executive Summary)
Europa Automobilbarometer 2013 (Executive Summary)Europa Automobilbarometer 2013 (Executive Summary)
Europa Automobilbarometer 2013 (Executive Summary)
 
Neu Microsoft Office Word-Dokument.pdf
Neu Microsoft Office Word-Dokument.pdfNeu Microsoft Office Word-Dokument.pdf
Neu Microsoft Office Word-Dokument.pdf
 
Deutsche Automobilindustrie erhält in China einen kräftigen Dämpfer
Deutsche Automobilindustrie erhält in China einen kräftigen DämpferDeutsche Automobilindustrie erhält in China einen kräftigen Dämpfer
Deutsche Automobilindustrie erhält in China einen kräftigen Dämpfer
 
AUTO BILD Marktbarometer Connected Car 2018
AUTO BILD Marktbarometer Connected Car 2018AUTO BILD Marktbarometer Connected Car 2018
AUTO BILD Marktbarometer Connected Car 2018
 
Lebensphasensegmente & Collaborative Filtering
Lebensphasensegmente & Collaborative Filtering Lebensphasensegmente & Collaborative Filtering
Lebensphasensegmente & Collaborative Filtering
 
Zwischenmitteilung Q1 2019/20 von AT&S_IR
Zwischenmitteilung Q1 2019/20   von AT&S_IR Zwischenmitteilung Q1 2019/20   von AT&S_IR
Zwischenmitteilung Q1 2019/20 von AT&S_IR
 
BranchenThemen Automobilbranche und KFZ Produktion Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Automobilbranche und KFZ Produktion Gesamtübersicht 2013BranchenThemen Automobilbranche und KFZ Produktion Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Automobilbranche und KFZ Produktion Gesamtübersicht 2013
 
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdfcar2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
 
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
 
E bike studie 2014 mod21-greenfinder_vorschau
E bike studie 2014 mod21-greenfinder_vorschauE bike studie 2014 mod21-greenfinder_vorschau
E bike studie 2014 mod21-greenfinder_vorschau
 
Just ride
Just rideJust ride
Just ride
 
SOLCOM Marktstudie: Ausblick auf den Projektmarkt 2018
SOLCOM Marktstudie: Ausblick auf den Projektmarkt 2018SOLCOM Marktstudie: Ausblick auf den Projektmarkt 2018
SOLCOM Marktstudie: Ausblick auf den Projektmarkt 2018
 
weißBLAU 01/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 01/15 - Das Magazin des Marketing-Club MünchenweißBLAU 01/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 01/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
 
Marktsplits - Tools für das Strategische Management
Marktsplits - Tools für das Strategische ManagementMarktsplits - Tools für das Strategische Management
Marktsplits - Tools für das Strategische Management
 
Autokonzerne investieren Milliarden
Autokonzerne investieren MilliardenAutokonzerne investieren Milliarden
Autokonzerne investieren Milliarden
 
final HV Presseinformation dt.pdf
final HV Presseinformation dt.pdffinal HV Presseinformation dt.pdf
final HV Presseinformation dt.pdf
 

Charts pk iaa2015

  • 1. Wirtschaftsfaktor Young- und Oldtimer - Update 2015 16. September 2015 IAA Pressekonferenz
  • 2. PK IAA, 16.09.2015 S. 2 Von der Basisstudie zum Marktmonitor Projekthintergrund 10 Partner aus der Branche haben ihre Expertise in die Basisstudie 2013 eingebracht: BBE hat diese Ergebnisse neu aufbereitet und mit aktuellen Fahrzeugbeständen aktualisiert. Aktuelle Erkenntnisse aus Umsetzungsberatungen sind eingeflossen. Classic Competence
  • 3. PK IAA, 16.09.2015 S. 3 Hierum geht’s ! Status Quo Die Highlights  Der Fahrzeugbestand wird immer älter, u.a. durch immer mehr Youngtimer  Aktuell zählen wir 7,8 Millionen Young- und Oldtimer, 19 % mehr als 2013  Das Classic Car Marktvolumen liegt jetzt bei über 16 Mrd. €, 12% höher als 2013  40% des Marktvolumens resultiert aus täglich genutzten Youngtimern  Youngtimer sind je nach Fahrzeugeinsatz völlig separat zu betrachten  Die Marktstrukturen verändern sich, der Markt wird sich strukturieren  Konsequent umgesetzte Konzepte versprechen Erfolg in diesem wachsenden Markt
  • 4. PK IAA, 16.09.2015 S. 4 Die Classic Cars in Deutschland Status Quo KBA vs. Gesamtpotenzial Quelle: BBE: KBA, BBE Onlinebefragung, Diskussionen mit Experten KBA-Bestand (01.01.15) 07er-/ Wechselkennzeichen u. nicht zugelassene Fzg.* Gesamtbestand Youngtimer (15 bis 29 Jahre) 6.903.587 180.000 7.083.589 Oldtimer (30 Jahre und älter) 491.803 220.000 711.803 * Fahrzeuge, für die noch Erhaltungsaufwand betrieben wird Das KBA kennt nur die regulären Zulassungen, 400.000 Autos sind hinzuzurechnen
  • 5. PK IAA, 16.09.2015 S. 5 Exkurs Umwelt Status Quo Ab dem Jahr 2022 wird jedes in das Oldtimersegment hereinwachsende Fahrzeug über eine Abgasreinigung verfügen. Oldtimer und die Umwelt: BBE Automotive hat nachgerechnet: „Etwa 600.000 bewegte Oldtimer fahren im Durchschnitt ca. 2.500 km pro Jahr, zumeist über Land. Alle zusammen fahren etwa 1,5 Mrd. Kilometer. Bezogen auf die Gesamtfahrleistung aller deutschen PKW sind das etwa 0,24 Prozent aller gefahrenen Kilometer“ Abgasreinigung, gesetzliche Einführung: EURO 1 ab 1.7.1992 EURO 2 ab 1.1.1996 EURO 3 ab 1.1.2000 EURO 4 ab 1.1.2005 EURO 5 ab 1.9.2009 EURO 6 ab 1.9.2014 Aber: Viele Hersteller (vor allem von Premium-Fahrzeugen) haben bereits seit 1984 begonnen Abgasreinigungsanlagen zu verbauen. (Quelle: VDA)
  • 6. PK IAA, 16.09.2015 S. 6 Echte Oldtimer und „Oldtimerähnliche“ Status Quo Beide Gruppen eint die Liebe zum Auto und die Bereitschaft viel Geld rund um das Auto auszugeben. In Summe sind das etwa 2,8 Millionen Fahrzeuge. Echte Oldtimer laut Gesetzgeber Freizeit Youngtimer mit Oldtimerpotenzial  „Ältere Semester“, Ø-Alter 54 Jahre, männlich dominiert, 712.000 Fahrzeuge  60% Do It Yourselfer, Ausgaben rund um das Auto: > 5.000 € pro Jahr, 3.764 € für Reparaturen jährlich  Suchen Oldtimer - Spezialisten, fahren 2.559 Kilometer im Jahr und Ø 60 Kilometer zum Servicepartner Oldtimer  9 Jahre jünger, Ø-Alter 45 Jahre, männlich dominiert, 2,1 Mio. Fahrzeuge  Deutlich werkstattorientierter, Ausgaben rund um das Auto: > 2.600 € pro Jahr, 1.374 € für Reparaturen jährlich  Frequentieren auch Vertragswerkstätten, fahren 6.921 Kilometer im Jahr und Ø 41 Kilometer zum Servicepartner Youngtimer „Freizeit“
  • 7. PK IAA, 16.09.2015 S. 7 Daily User ohne Oldtimerpotenzial Status Quo Auch wenn das Ausgabevolumen hoch ist, wird nur das Nötigste gemacht. Das Auto ist Mittel zum Zweck, zumeist ohne große emotionale Bedeutung. Daily Use Youngtimer  Ø-Alter 45 Jahre, 4,96 Mio. Fahrzeuge, deutlich höherer Frauenanteil  Starke Orientierung zur Freien Werkstatt, Ausgaben rund um das Auto: ca. 1.200 € pro Jahr, 613 € für Reparaturen jährlich  Jeder Vierte ist auch Do It Yourselfer, fahren 11.605 Kilometer im Jahr und Ø 29 Kilometer zum Servicepartner Youngtimer im „Daily Use“
  • 8. PK IAA, 16.09.2015 S. 8 3,30 3,53 3,41 3,72 4,01 4,32 4,73 5,22 Youngtimer 15 bis 19 Jahre Entwicklung der Bestände (Basis KBA) Entwicklungen im Classic Markt Quelle: BBE: KBA, Stand 01.01.2015 0,64 0,74 0,83 1,02 1,26 1,43 1,54 1,68 Youngtimer 20 bis 29 Jahre Nach Alterssegmenten (in Mio.) *BBE Prognose 2020 > 10 MIo 0,28 0,31 0,34 0,36 0,39 0,42 0,45 0,49 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2020* Oldtimer > 2,5 Millionen > 7 Millionen 6,7% -3,4% 9,2% 7,8% 7,9% 9,4% 10,4% > 650.000 17,1% 12,0% 22,5% 23,7% 13,5% 7,0% 9,5% 9,2% 8,7% 7,9% 7,8% 7,5% 7,1% 9,5%
  • 9. PK IAA, 16.09.2015 S. 9 Bedeutung ausgewählter Marken Status Quo im Markt für Classic Cars Deutsche Hersteller VW, Mercedes, Opel und Porsche stellen mehr als 50% aller Oldtimer 30 Jahre und älter. Bei Importmarken sind Youngtimer bereits Gegenwart, Oldtimer kommen. 18% 21% 19% 22% 1,1% 0,8% 2,4% 6,1% 21,2% 7,4% 19,9% 4,6% VW Opel Mercedes Porsche Anteil Youngtimer Anteil Oldtimer in % aller Oldtimer Importmarken 15,0% 14,0% 17,0% 11,0% 1,2% 1,0% 0,1% 0,1% 1,9% 2,4% 0,3% 0,2% Citroen Fiat Mazda Toyota Anteil Youngtimer Anteil Oldtimer in % aller Oldtimer Quelle: BBE: KBA, Stand 01.01.2015
  • 10. PK IAA, 16.09.2015 S. 10 Serviceverhalten Quelle: BBE – Classic-Cars-Befragung, Oktober/2013, n=1.717 Spezifika im Classic Markt Oldtimerhalter „versuchen“ selbst Hand anzulegen oder nutzen Spezialisten 14% 62% 5% 19% 1% 1% 35% 32% 20% 10% 2% 2% 54% 24% 12% 2% 5% 4% Freie KFZ-Werkstatt Selber gemacht/DIY Kfz-Vertragswerkstatt Classic Spezialist Autocenter/Schnellwerkstätten Sonstiges Ort der Durchführung Oldtimer Youngtimer Freizeit Youngtimer Daily Use Routineservice/Inspektion
  • 11. PK IAA, 16.09.2015 S. 11 Freie KFZ- Werkstatt DIY Vertrags- werkstatt Classic Spezialist Autocenter Sonstiges Gesamt 43% 25% 17% 10% 2% 3% 15 bis 19 Jahre 55% 12% 21% 7% 2% 2% 20 bis 24 Jahre 34% 31% 17% 11% 3% 5% 25 bis 29 Jahre 44% 38% 13% 4% 0% 0% 30 bis 39 Jahre 13% 71% 1% 14% 0% 0% 40 bis 49 Jahre 21% 35% 10% 34% 0% 1% 50 Jahre und älter 3% 58% 0% 37% 0% 2% Quelle: BBE – Classic-Cars-Befragung, Oktober 2013, n=1.717 Reparaturverhalten nach dem Fahrzeugalter Spezifika im Classic Markt Größere mechanische Arbeiten nach Alter des Fahrzeugs
  • 12. PK IAA, 16.09.2015 S. 12 Das Marktvolumen Status Quo 39% des Marktvolumens resultiert aus täglich genutzten Youngtimern 711.803 2.125.075 4.958.088 Oldtimer Youngtimer Freizeit Youngtimer Daily Use 3.952 € 1.568 € 756 € 1.312 € 1.333 € 552 € Fahrzeughaltung Periphere Ausgaben 2,81 Mrd. € 3,30 Mrd. € 3,70 Mrd. € 0,93 Mrd. € 2,80 Mrd. € 2,70 Mrd. € 7,8 Mio. Fahrzeuge 16,4 Mrd. € Marktvolumen Anzahl Classic Cars Ausgaben je Fahrzeug Ausgaben Classic Cars
  • 13. PK IAA, 16.09.2015 S. 13 Emotionale vs. rational geprägte Ausgaben Status Quo 0,71 2,13 4,96 Anzahl Fahrzeuge in Mio. OLDTIMER YOUNGTIMER Freizeit YOUNGTIMER Daily Use 3,8 6,2 6,5 Ausgabevolumen in Mrd. € OLDTIMER YOUNGTIMER Freizeit YOUNGTIMER Daily Use Emotional geprägt Rational geprägt 15 + (7,8 Mio. Fahrzeuge, >16 Mrd. Euro) 64%36% 40%60%
  • 14. PK IAA, 16.09.2015 S. 14  Der Markt wächst, das ist nicht aufzuhalten.  Jeder Marktakteur muss sein individuelles Teilsegment auswählen.  Das Fahrzeugalter mit der 30-Jahres-Grenze ist keine begründbare Altersgrenze, sondern eine willkürlich festgelegte. Markt  Daily User sind eine interessante Gruppe. Eine Kombination mit hochwertigen Classic Cars ist aber kaum möglich.  Der pauschale Oldtimer- markt ist nicht existent: Er gliedert sich in die Premium-, Medium- und Economy-Segmente. Zielgruppen • Allrounder werden Probleme bekommen: Vernetzte Spezialisten setzen Alleskönner unter Druck. • Mehr Player werden zukünftig den Markt bedienen - nicht alle überleben. • Größere, gemeinsam betriebene Plattformen geben dem Markt neue, zentralere Strukturen. Player Der Markt wird sich neu strukturieren Marktentwicklung Herausforderungen für die Branche
  • 15. PK IAA, 16.09.2015 S. 15 ...und wie geht das?  Umdenken, in Potenzialen denken  Emotionen zurückstellen, rationale Potenziale identifizieren  Konsequent handeln und der eingeschlagenen Strategie treu bleiben  Risikostreuung durch Aufbau von Netzwerken und Kooperationen  Dem Kunden zuhören und sich an dessen Wünschen orientieren Den Mutigen gehört die Welt ! Herausforderungen für die Branche  MUT zum Aufstehen – neue Chancen erkennen  MUT zur Wahrheit – eigene Fähigkeiten entdecken  MUT zur Kooperation – gemeinsam ist man stark  MUT zur Lücke – unrentable Felder aufgeben
  • 16. PK IAA, 16.09.2015 S. 16 Kontakt Gerd Heinemann Geschäftsführer BBE Automotive GmbH und abh Market Research GmbH Tel.: +49-(0)221 / 93655-252 Fax: +49-(0)221 / 93655-253 Email: gheinemann@bbe-automotive.de Markus Frömgen Dir. Strat. Consulting BBE Automotive GmbH Tel.: +49-(0)221 / 93655-254 Fax: +49-(0)221 / 93655-253 Email: mfroemgen@bbe-automotive.de Link zum Studienangebot: www.bbe-automotive.de/expertise/market-insights/studien