SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Drittes IHK-Forum Wirtschaftsfrauen
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Agenda
1. Vorstellungsrunde (Name, Position, Branche, persönliches Change-Anliegen)
2. Begriffsklärung „Change“ und „Kommunikation“
3. Praxisbeispiele
4. Tipps für erfolgreiche Kommunikation
Ursprung:
Unternehmerfamilie aus OWL
Berufsstart:
Werbeleitung Nachrichtentechnik
Nixdorf Computer AG, Paderborn
Nächste Stationen:
Selbständigkeit als
Kommunikationsberaterin
Geschäftsführerin
Heithausen & Partner
Gesellschafterin
Heithausen & Behler
Netzwerkerin:
Mentorin bei KIM
P e r s ö n l i c h e V o r s t e l l u n g
Angela Behler
Experten
Change Kommunikation
Markenkommunikation
Social Media
Kunden
Konzerne und Mittelstand
Erfahrung
Über 25 Jahre B2B-
Kommunikation
A g e n t u r f ü r B 2 B K o m m u n i k a t i o n
Facts
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Unternehmen im Wandel – wie viel Kommunikation brauchen
Veränderungsprozesse?
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Thema: Change Begriffsdefinition
Stabwechsel – Seitenwechsel – Schichtwechsel – Kulturwandel –
Meinungsaustausch – Spurwechsel – Sinneswandel – Tapetenwechsel
– Austauschprogramm – Gedankenaustausch – Rollentausch –
Änderung
verändern – manipulieren – anpassen – regulieren – wandeln –
tauschen – wechseln – umwandeln – umschwenken
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Digitalisierung als ein Motor!
„Alles, was sich digitalisieren lässt,
wird digitalisiert.
Alles, was sich vernetzten lässt,
wird vernetzt. Und das verändert
alles!“
Tim Cole, Internet Publizist
Piano stairs - TheFunTheory.com -
Rolighetsteorin.se
Change als Thema ist in
Unternehmen angekommen,
etabliert.
Rollen verteilt:
Change-Leader, -Manager,
-Controller
Auch Change Management
verändert sich
Quelle: Change Management Studie
CapGemini Consulting 2015
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Thema Change in Unternehmen
Change-Leader Change-Manager Change-Controller
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Thema: Kommunikation
offen – weltoffen – kontaktfreudig – gesellig – wertschätzend – verbal/nonverbal
Unterhaltung – Konversation – Gespräch – Bedeutungsvermittlung –
Interview – Dialog – Verständigung – Botschaft – Zusammenhang –
Ausdrucksweise – Stil – Sprache – Handschrift – Verständnis –
Zeichensetzung – Zeichendeutung
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Kennen Sie solche Szenen?
„In der
Zeitung
stand, …“
„Habe ich letzte
Woche schon
beim Tennis
gehört!...?“
„Gerade hat der
Vorstand dazu eine
E-Mail
geschrieben…!“
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Konsequenz: „Flur-Funk“
?
?
?
??
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Schulterschluss mit Beteiligten: ? werden zu !
!
!
! !
!
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Praxisbeispiele
C A S E 1
Neuorientierung
Aufgabe
Begleitung einer Neuausrichtung
Unternehmen mit 30 NL
in Deutschland
1.000 Mitarbeiter
Vorgehensweise
Briefing Gespräch mit GF + UKom
Konzeptentwicklung
inkl. Budgetansatz
Begleitung bei der Realisierung
Umsetzung
Kampagnen-Motto „Entdeckertour“
Konzeption für Workshops mit
1. und 2. Führungsebene
Methode „Infomarkt“
Auftakt mit Unternehmenstheater
Geocaching als Teamwork
Interaktive Themenpräsentationen
(PowerPoint-frei)
Umgesetzt für 30 Niederlassungen,
Veranstaltungen mit bis zu
150 Personen
C A S E 1
Neuorientierung
Ziel
„Schätze“ im Unternehmen
sichtbar machen und mit Neuem
kombinieren
Gemeinsam „suchen, finden,
berichten“
Entdeckungen erleb- und sichtbar
machen
N E U O R I E N T I E R U N G
Entdeckertour
suchen finden berichten
Infomarkt-Stände
„Beteiligte“ als Moderatoren
kurze Themen-Blöcke
(ca. 15 Minuten)
rollierendes System
Das Besondere
• didaktische Aufbereitung
• authentische Visualisierung
durch die Moderatoren
N E U O R I E N T I E R U N G
Management-Workshops „Infomarkt“
A B C D E F G
G A B C D E F
F G A B C D E
E F G A B C D
Thema 1 Thema 2 Thema 3 Thema 4 Thema 5 Thema 6
Thema
7
E F G A B CD
E F G A BC D
E F G AB C D
N E U O R I E N T I E R U N G
Management-Workshops „Infomarkt“
Themen-Blöcke
alle besitzen eigene Stories
haben dieselbe Grundstruktur
(Didaktik, Timing),
bauen auf unterhaltende
Visualisierung
verankern Kerngedanken
sorgen für Transparenz hinsichtlich
Ziele, Maßnahmen und aktuellem
Stand der Veränderung.
A B C D E F G
G A B C D E F
F G A B C D E
E F G A B C D
Thema 1 Thema 2 Thema 3 Thema 4 Thema 5 Thema 6
Thema
7
E F G A B CD
E F G A BC D
E F G AB C D
N E U O R I E N T I E R U N G
Wirkung Infomarkt
Vorteile
Intensive Auseinandersetzung
Informationen werden besser
konsumiert
komplette Informationskette
Aufbau kraftvoller Gemeinschaft
durch Authentizität und aktiv
eingebundene Führungskräfte
Wording ˗ Leistungsspektrum
gemeinsam erarbeiten
Multiplikator-Effekt (in alle
Hierarchieebenen)
Zusatzeffekt
Moderatoren erhalten Schulung für
optimale Präsentation
N E U O R I E N T I E R U N G
Ergebnisse der Entdeckertour
Tragfähig
„Basteln wie mit meinem Sohn“ –
emotionales Storytelling
Nachhaltige Wirkung
„Entdeckertour“ über 2 Jahre
kommunikatives Dach der
Transformation
Passende Konzeption
Von Beteiligung zu Begeisterung
C A S E 2
IT: Software-Wechsel
Aufgabe
Unterstützung von bestehendem
Schulungskonzept
Umsetzung
Entwicklung eines Key-Visuals
Unterstützende Werbemittel zum
Erhalt der Aufmerksamkeit über
den ca. dreimonatigen
Einführungs- und
Schulungsprozess
A u t o m o b i l z u l i e f e r i n d u s t r i e i n t e r n a t i o n a l
Software-Change von Email-Programm
Begleitende Werbemittel
„Ampel-Banner“ für internen
Newsletter
Türhänger für Schulungsraum
Guerilla-Aktion mit
Kugelschreiber + Aktionsanhänger
A u t o m o b i l z u l i e f e r i n d u s t r i e i n t e r n a t i o n a l
Software-Change von Email-Programm
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Wahrnehmbare Effekte
Kommunikation
Botschaft
Dialog
Verständnis
C H A N G E K O M M U N I K AT I O N
Tipps
Stakeholder identifizieren
- Konkrete Bedürfnisse aller beteiligten Personengruppen durchdenken, die „Schmerzpunkte“ sammeln
und als einen wesentlichen Punkt in das Kommunikationskonzept integrieren.
- Alle Stakeholder auf Augenhöhe ansprechen und beteiligen.
Perspektive wechseln
- Ein anderer Blickwinkel auf Situationen hilft zu überzeugen, vermittelt Erkenntnisse, erleichtert die
Kommunikation über zu verändernde Situationen (holen Sie sich Hilfe, z.B. über Unternehmenstheater).
Storytelling
- Gemeinsam mit Führungskräften/Mitarbeitern/innen Geschichten entwickeln und diese mit eigenen
Mitteln umsetzen lassen (kein PPT).
- Animieren Sie zum Selbstmachen.
Freiräume schaffen
- Formate für Mitarbeiterbeteiligung schaffen und ausprobieren (analog und/oder digital)
Emotionen ansprechen
- Spielerische Elemente einbauen und Mitmach-Aktionen planen.
- Humoristische Elemente zulassen, aufgreifen und einsetzen
Vielen Dank für Ihr Interesse und die rege Beteiligung!
Treten Sie unserer geschlossenen XING-Gruppe „Change Impulse B2B“ bei. Wir laden Sie gerne ein.
Ronsdorferstraße 74, Haus 16
40233 Düsseldorf
Fon 0211/492 29 27
E-Mail: a.behler@heithausen.de
Internet: www.heithausen-behler.de
Folgen Sie uns auch auf:
A u s z u g a u s d e r K u n d e n l i s t e
Vorteile für Sie: Erfahrung mit Konzernen und Mittelstand

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation 2011Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation 2011
SCM – School for Communication and Management
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
SCM – School for Communication and Management
 
Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Er...
Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Er...Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Er...
Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Er...
Leipzig University - Chair of Strategic Communication
 
Fokus IK | Change
Fokus IK |  ChangeFokus IK |  Change
Fokus IK | Change
Ulrich Hinsen
 
FOKUS IK - Social Intranet
FOKUS IK - Social IntranetFOKUS IK - Social Intranet
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
#30u30 by PR Report
 
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
SCM – School for Communication and Management
 
Präsentation Studie "Social Media Excellence 12" St. Gallen
Präsentation Studie "Social Media Excellence 12"  St. GallenPräsentation Studie "Social Media Excellence 12"  St. Gallen
Präsentation Studie "Social Media Excellence 12" St. Gallen
CONRAD CAINE GmbH
 
K2 - Tagung Interne Kommunikation 2012
K2 - Tagung Interne Kommunikation 2012K2 - Tagung Interne Kommunikation 2012
K2 - Tagung Interne Kommunikation 2012
SCM – School for Communication and Management
 
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienUmsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienVirtual Identity AG
 
SCM-Newsletter 2-2016
SCM-Newsletter 2-2016SCM-Newsletter 2-2016
Qualität der Kommunikationsberatung - Studie August 2013
Qualität der Kommunikationsberatung - Studie August 2013Qualität der Kommunikationsberatung - Studie August 2013
Qualität der Kommunikationsberatung - Studie August 2013
Leipzig University - Chair of Strategic Communication
 
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media ProfilerKlenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media ProfilerKlenk Hoursch
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 4-2016
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 4-2016Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 4-2016
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 4-2016
SCM – School for Communication and Management
 
Praxistage Strategisches Content Marketing
Praxistage Strategisches Content MarketingPraxistage Strategisches Content Marketing
Praxistage Strategisches Content Marketing
SCM – School for Communication and Management
 
Erfolgsfaktor Transparenz
Erfolgsfaktor TransparenzErfolgsfaktor Transparenz
Erfolgsfaktor TransparenzKlenk Hoursch
 
Strategie und praxis kommunikationscontrolling am beispiel bundesagentur für ...
Strategie und praxis kommunikationscontrolling am beispiel bundesagentur für ...Strategie und praxis kommunikationscontrolling am beispiel bundesagentur für ...
Strategie und praxis kommunikationscontrolling am beispiel bundesagentur für ...ICV_eV
 
Unternehmenskommunikation aus der Perspektive des Top-Managements - Studie Ju...
Unternehmenskommunikation aus der Perspektive des Top-Managements - Studie Ju...Unternehmenskommunikation aus der Perspektive des Top-Managements - Studie Ju...
Unternehmenskommunikation aus der Perspektive des Top-Managements - Studie Ju...
Leipzig University - Chair of Strategic Communication
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017

Was ist angesagt? (19)

Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation 2011Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation 2011
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
 
Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Er...
Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Er...Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Er...
Management-Tools für die Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Nutzung und Er...
 
Fokus IK | Change
Fokus IK |  ChangeFokus IK |  Change
Fokus IK | Change
 
FOKUS IK - Social Intranet
FOKUS IK - Social IntranetFOKUS IK - Social Intranet
FOKUS IK - Social Intranet
 
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
Der 30u30-Wettbewerb. Deutscher-Kleditzsch: Was mit PR!
 
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
Broschüre zur K2-Tagung Interne Kommunikation am 23. und 24. November 2011
 
Präsentation Studie "Social Media Excellence 12" St. Gallen
Präsentation Studie "Social Media Excellence 12"  St. GallenPräsentation Studie "Social Media Excellence 12"  St. Gallen
Präsentation Studie "Social Media Excellence 12" St. Gallen
 
K2 - Tagung Interne Kommunikation 2012
K2 - Tagung Interne Kommunikation 2012K2 - Tagung Interne Kommunikation 2012
K2 - Tagung Interne Kommunikation 2012
 
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media StrategienUmsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
Umsetzung und Implementierung von Social Media Strategien
 
SCM-Newsletter 2-2016
SCM-Newsletter 2-2016SCM-Newsletter 2-2016
SCM-Newsletter 2-2016
 
Qualität der Kommunikationsberatung - Studie August 2013
Qualität der Kommunikationsberatung - Studie August 2013Qualität der Kommunikationsberatung - Studie August 2013
Qualität der Kommunikationsberatung - Studie August 2013
 
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media ProfilerKlenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 4-2016
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 4-2016Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 4-2016
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 4-2016
 
Praxistage Strategisches Content Marketing
Praxistage Strategisches Content MarketingPraxistage Strategisches Content Marketing
Praxistage Strategisches Content Marketing
 
Erfolgsfaktor Transparenz
Erfolgsfaktor TransparenzErfolgsfaktor Transparenz
Erfolgsfaktor Transparenz
 
Strategie und praxis kommunikationscontrolling am beispiel bundesagentur für ...
Strategie und praxis kommunikationscontrolling am beispiel bundesagentur für ...Strategie und praxis kommunikationscontrolling am beispiel bundesagentur für ...
Strategie und praxis kommunikationscontrolling am beispiel bundesagentur für ...
 
Unternehmenskommunikation aus der Perspektive des Top-Managements - Studie Ju...
Unternehmenskommunikation aus der Perspektive des Top-Managements - Studie Ju...Unternehmenskommunikation aus der Perspektive des Top-Managements - Studie Ju...
Unternehmenskommunikation aus der Perspektive des Top-Managements - Studie Ju...
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
 

Andere mochten auch

The Change Agent
The Change AgentThe Change Agent
The Change Agent
qf2lojo
 
Präsentation eSport Schulmeisterschaft 2012
Präsentation eSport Schulmeisterschaft 2012 Präsentation eSport Schulmeisterschaft 2012
Präsentation eSport Schulmeisterschaft 2012 Ibrahim Mazari
 
Fokus Interne Kommunikation | CHANGE
Fokus Interne Kommunikation | CHANGEFokus Interne Kommunikation | CHANGE
Fokus Interne Kommunikation | CHANGEUlrich Hinsen
 
Change Agents' skills and client relationship - Slideshare
Change Agents' skills and client relationship - SlideshareChange Agents' skills and client relationship - Slideshare
Change Agents' skills and client relationship - Slideshare
Jasmine Sobhy, MBA
 
Managing change and Internal Communications - Internal Comms Forum, Dubai
Managing change and Internal Communications - Internal Comms Forum, DubaiManaging change and Internal Communications - Internal Comms Forum, Dubai
Managing change and Internal Communications - Internal Comms Forum, Dubai
thechangesource
 
Who am i presentation
Who am i presentationWho am i presentation
Who am i presentation
zlriches
 
Communication For Change: A Short Guide to Social and Behavior Change (SBCC) ...
Communication For Change: A Short Guide to Social and Behavior Change (SBCC) ...Communication For Change: A Short Guide to Social and Behavior Change (SBCC) ...
Communication For Change: A Short Guide to Social and Behavior Change (SBCC) ...
CChangeProgram
 
Change communication strategy
Change communication strategy Change communication strategy
Change communication strategy
Navitsumo Consulting Ltd.
 
Change agents
Change agentsChange agents
Change agents
Vaishnavi Ragunathan
 
Behavioural change communication
Behavioural change communicationBehavioural change communication
Behavioural change communication
Srinivas rao
 
The Self: Understanding "Who Am I?"
The Self: Understanding "Who Am I?"The Self: Understanding "Who Am I?"
The Self: Understanding "Who Am I?"
Christie Barakat
 
Stakeholder Communication
Stakeholder CommunicationStakeholder Communication
Stakeholder Communication
Anand Subramaniam
 
Who am i powerpoint
Who am i powerpointWho am i powerpoint
Who am i powerpoint
beachgirl122
 
Org change communications strategy & tips
Org change communications strategy & tipsOrg change communications strategy & tips
Org change communications strategy & tips
Lsteblay
 
Slide Wars- The Force Sleeps
Slide Wars- The Force SleepsSlide Wars- The Force Sleeps
Slide Wars- The Force Sleeps
Empowered Presentations
 
Types of change agents
Types of change agentsTypes of change agents
Types of change agents
R. Sosa
 
Change Management - Grundlagen und Kurzseminar
Change Management - Grundlagen und KurzseminarChange Management - Grundlagen und Kurzseminar
Change Management - Grundlagen und Kurzseminar
Florian Grolman
 
You Are Not As Rational As You Think
You Are Not As Rational As You ThinkYou Are Not As Rational As You Think
You Are Not As Rational As You Think
Yang Ao Wei 楊翱維
 
5 Storytelling Lessons From Superhero Stories
5 Storytelling Lessons From Superhero Stories5 Storytelling Lessons From Superhero Stories
5 Storytelling Lessons From Superhero Stories
HighSpark | Visual Storytelling Agency
 
The Productivity Secret Of The Best Leaders
The Productivity Secret Of The Best LeadersThe Productivity Secret Of The Best Leaders
The Productivity Secret Of The Best Leaders
Officevibe
 

Andere mochten auch (20)

The Change Agent
The Change AgentThe Change Agent
The Change Agent
 
Präsentation eSport Schulmeisterschaft 2012
Präsentation eSport Schulmeisterschaft 2012 Präsentation eSport Schulmeisterschaft 2012
Präsentation eSport Schulmeisterschaft 2012
 
Fokus Interne Kommunikation | CHANGE
Fokus Interne Kommunikation | CHANGEFokus Interne Kommunikation | CHANGE
Fokus Interne Kommunikation | CHANGE
 
Change Agents' skills and client relationship - Slideshare
Change Agents' skills and client relationship - SlideshareChange Agents' skills and client relationship - Slideshare
Change Agents' skills and client relationship - Slideshare
 
Managing change and Internal Communications - Internal Comms Forum, Dubai
Managing change and Internal Communications - Internal Comms Forum, DubaiManaging change and Internal Communications - Internal Comms Forum, Dubai
Managing change and Internal Communications - Internal Comms Forum, Dubai
 
Who am i presentation
Who am i presentationWho am i presentation
Who am i presentation
 
Communication For Change: A Short Guide to Social and Behavior Change (SBCC) ...
Communication For Change: A Short Guide to Social and Behavior Change (SBCC) ...Communication For Change: A Short Guide to Social and Behavior Change (SBCC) ...
Communication For Change: A Short Guide to Social and Behavior Change (SBCC) ...
 
Change communication strategy
Change communication strategy Change communication strategy
Change communication strategy
 
Change agents
Change agentsChange agents
Change agents
 
Behavioural change communication
Behavioural change communicationBehavioural change communication
Behavioural change communication
 
The Self: Understanding "Who Am I?"
The Self: Understanding "Who Am I?"The Self: Understanding "Who Am I?"
The Self: Understanding "Who Am I?"
 
Stakeholder Communication
Stakeholder CommunicationStakeholder Communication
Stakeholder Communication
 
Who am i powerpoint
Who am i powerpointWho am i powerpoint
Who am i powerpoint
 
Org change communications strategy & tips
Org change communications strategy & tipsOrg change communications strategy & tips
Org change communications strategy & tips
 
Slide Wars- The Force Sleeps
Slide Wars- The Force SleepsSlide Wars- The Force Sleeps
Slide Wars- The Force Sleeps
 
Types of change agents
Types of change agentsTypes of change agents
Types of change agents
 
Change Management - Grundlagen und Kurzseminar
Change Management - Grundlagen und KurzseminarChange Management - Grundlagen und Kurzseminar
Change Management - Grundlagen und Kurzseminar
 
You Are Not As Rational As You Think
You Are Not As Rational As You ThinkYou Are Not As Rational As You Think
You Are Not As Rational As You Think
 
5 Storytelling Lessons From Superhero Stories
5 Storytelling Lessons From Superhero Stories5 Storytelling Lessons From Superhero Stories
5 Storytelling Lessons From Superhero Stories
 
The Productivity Secret Of The Best Leaders
The Productivity Secret Of The Best LeadersThe Productivity Secret Of The Best Leaders
The Productivity Secret Of The Best Leaders
 

Ähnlich wie CHANGE KOMMUNIKATION

Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk AG
 
K2-Tagung Interne Kommunikation 21./22.11.2012
K2-Tagung Interne Kommunikation 21./22.11.2012K2-Tagung Interne Kommunikation 21./22.11.2012
K2-Tagung Interne Kommunikation 21./22.11.2012
SCM – School for Communication and Management
 
scm_Verlagsprogramm_2013
scm_Verlagsprogramm_2013 scm_Verlagsprogramm_2013
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
DAPR Deutsche Akademie für Public Relations
 
Fokus Interne Kommunikation | INSTRUMENTE
Fokus Interne Kommunikation | INSTRUMENTEFokus Interne Kommunikation | INSTRUMENTE
Fokus Interne Kommunikation | INSTRUMENTE
Ulrich Hinsen
 
Cultural Businesse: Werkzeuge für die Projektarbeit
Cultural Businesse: Werkzeuge für die ProjektarbeitCultural Businesse: Werkzeuge für die Projektarbeit
Cultural Businesse: Werkzeuge für die Projektarbeit
Christian Dingenotto
 
Newsletter IK im Fokus 2/2013
Newsletter IK im Fokus 2/2013Newsletter IK im Fokus 2/2013
Der PR-Berater im Social Business
Der PR-Berater im Social BusinessDer PR-Berater im Social Business
Der PR-Berater im Social Business
Heidi Schall
 
Tagung Interne Kommunikation 13. und 14. November 2013
Tagung Interne Kommunikation 13. und 14. November 2013Tagung Interne Kommunikation 13. und 14. November 2013
Tagung Interne Kommunikation 13. und 14. November 2013
SCM – School for Communication and Management
 
Integrierte Kommunikation in Veränderungsprozessen
Integrierte Kommunikation in Veränderungsprozessen Integrierte Kommunikation in Veränderungsprozessen
Integrierte Kommunikation in Veränderungsprozessen
Ingo Sauer
 
B2B Online Monitor 2012
B2B Online Monitor 2012B2B Online Monitor 2012
B2B Online Monitor 2012
die firma . experience design GmbH
 
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und KommunikationDigitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation
 
Checkliste Corporate Newsroom
Checkliste Corporate NewsroomCheckliste Corporate Newsroom
Checkliste Corporate Newsroom
Bernet Relations
 
Havas_Digital_Bibel_2015
Havas_Digital_Bibel_2015Havas_Digital_Bibel_2015
Havas_Digital_Bibel_2015Peter Rehnke
 
Zerfaß Linke social media öffentliche institutionen - final
Zerfaß Linke   social media öffentliche institutionen - finalZerfaß Linke   social media öffentliche institutionen - final
Zerfaß Linke social media öffentliche institutionen - final
Soziale Medien und öffentliche Institutionen
 
Fokus IK 3/2015
Fokus IK 3/2015Fokus IK 3/2015
Social Media Organ Exzellenz Petschina Nitz
Social Media Organ Exzellenz  Petschina NitzSocial Media Organ Exzellenz  Petschina Nitz
Social Media Organ Exzellenz Petschina Nitzolivernitz
 
Newsdesk 8steps insignio
Newsdesk 8steps insignioNewsdesk 8steps insignio
Newsdesk 8steps insignio
Insignio_CP
 
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Kongress Media
 

Ähnlich wie CHANGE KOMMUNIKATION (20)

Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social MediaBlogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
Blogwerk Empfehlungsmarketing und Social Media
 
K2-Tagung Interne Kommunikation 21./22.11.2012
K2-Tagung Interne Kommunikation 21./22.11.2012K2-Tagung Interne Kommunikation 21./22.11.2012
K2-Tagung Interne Kommunikation 21./22.11.2012
 
scm_Verlagsprogramm_2013
scm_Verlagsprogramm_2013 scm_Verlagsprogramm_2013
scm_Verlagsprogramm_2013
 
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
dapr magazin - Ausgabe 1, 11/2016
 
Fokus Interne Kommunikation | INSTRUMENTE
Fokus Interne Kommunikation | INSTRUMENTEFokus Interne Kommunikation | INSTRUMENTE
Fokus Interne Kommunikation | INSTRUMENTE
 
Cultural Businesse: Werkzeuge für die Projektarbeit
Cultural Businesse: Werkzeuge für die ProjektarbeitCultural Businesse: Werkzeuge für die Projektarbeit
Cultural Businesse: Werkzeuge für die Projektarbeit
 
Newsletter IK im Fokus 2/2013
Newsletter IK im Fokus 2/2013Newsletter IK im Fokus 2/2013
Newsletter IK im Fokus 2/2013
 
Der PR-Berater im Social Business
Der PR-Berater im Social BusinessDer PR-Berater im Social Business
Der PR-Berater im Social Business
 
Tagung Interne Kommunikation 13. und 14. November 2013
Tagung Interne Kommunikation 13. und 14. November 2013Tagung Interne Kommunikation 13. und 14. November 2013
Tagung Interne Kommunikation 13. und 14. November 2013
 
Beyond 2 14 leseprobe
Beyond 2 14 leseprobeBeyond 2 14 leseprobe
Beyond 2 14 leseprobe
 
Integrierte Kommunikation in Veränderungsprozessen
Integrierte Kommunikation in Veränderungsprozessen Integrierte Kommunikation in Veränderungsprozessen
Integrierte Kommunikation in Veränderungsprozessen
 
B2B Online Monitor 2012
B2B Online Monitor 2012B2B Online Monitor 2012
B2B Online Monitor 2012
 
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und KommunikationDigitalisierung braucht Führung und Kommunikation
Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation
 
Checkliste Corporate Newsroom
Checkliste Corporate NewsroomCheckliste Corporate Newsroom
Checkliste Corporate Newsroom
 
Havas_Digital_Bibel_2015
Havas_Digital_Bibel_2015Havas_Digital_Bibel_2015
Havas_Digital_Bibel_2015
 
Zerfaß Linke social media öffentliche institutionen - final
Zerfaß Linke   social media öffentliche institutionen - finalZerfaß Linke   social media öffentliche institutionen - final
Zerfaß Linke social media öffentliche institutionen - final
 
Fokus IK 3/2015
Fokus IK 3/2015Fokus IK 3/2015
Fokus IK 3/2015
 
Social Media Organ Exzellenz Petschina Nitz
Social Media Organ Exzellenz  Petschina NitzSocial Media Organ Exzellenz  Petschina Nitz
Social Media Organ Exzellenz Petschina Nitz
 
Newsdesk 8steps insignio
Newsdesk 8steps insignioNewsdesk 8steps insignio
Newsdesk 8steps insignio
 
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
 

CHANGE KOMMUNIKATION

  • 1.
  • 3. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Agenda 1. Vorstellungsrunde (Name, Position, Branche, persönliches Change-Anliegen) 2. Begriffsklärung „Change“ und „Kommunikation“ 3. Praxisbeispiele 4. Tipps für erfolgreiche Kommunikation
  • 4. Ursprung: Unternehmerfamilie aus OWL Berufsstart: Werbeleitung Nachrichtentechnik Nixdorf Computer AG, Paderborn Nächste Stationen: Selbständigkeit als Kommunikationsberaterin Geschäftsführerin Heithausen & Partner Gesellschafterin Heithausen & Behler Netzwerkerin: Mentorin bei KIM P e r s ö n l i c h e V o r s t e l l u n g Angela Behler
  • 5. Experten Change Kommunikation Markenkommunikation Social Media Kunden Konzerne und Mittelstand Erfahrung Über 25 Jahre B2B- Kommunikation A g e n t u r f ü r B 2 B K o m m u n i k a t i o n Facts
  • 6. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Unternehmen im Wandel – wie viel Kommunikation brauchen Veränderungsprozesse?
  • 7. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Thema: Change Begriffsdefinition Stabwechsel – Seitenwechsel – Schichtwechsel – Kulturwandel – Meinungsaustausch – Spurwechsel – Sinneswandel – Tapetenwechsel – Austauschprogramm – Gedankenaustausch – Rollentausch – Änderung verändern – manipulieren – anpassen – regulieren – wandeln – tauschen – wechseln – umwandeln – umschwenken
  • 8. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Digitalisierung als ein Motor! „Alles, was sich digitalisieren lässt, wird digitalisiert. Alles, was sich vernetzten lässt, wird vernetzt. Und das verändert alles!“ Tim Cole, Internet Publizist Piano stairs - TheFunTheory.com - Rolighetsteorin.se
  • 9. Change als Thema ist in Unternehmen angekommen, etabliert. Rollen verteilt: Change-Leader, -Manager, -Controller Auch Change Management verändert sich Quelle: Change Management Studie CapGemini Consulting 2015 C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Thema Change in Unternehmen Change-Leader Change-Manager Change-Controller
  • 10. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Thema: Kommunikation offen – weltoffen – kontaktfreudig – gesellig – wertschätzend – verbal/nonverbal Unterhaltung – Konversation – Gespräch – Bedeutungsvermittlung – Interview – Dialog – Verständigung – Botschaft – Zusammenhang – Ausdrucksweise – Stil – Sprache – Handschrift – Verständnis – Zeichensetzung – Zeichendeutung
  • 11. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Kennen Sie solche Szenen? „In der Zeitung stand, …“ „Habe ich letzte Woche schon beim Tennis gehört!...?“ „Gerade hat der Vorstand dazu eine E-Mail geschrieben…!“
  • 12. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Konsequenz: „Flur-Funk“ ? ? ? ??
  • 13. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Schulterschluss mit Beteiligten: ? werden zu ! ! ! ! ! !
  • 14. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Praxisbeispiele
  • 15. C A S E 1 Neuorientierung Aufgabe Begleitung einer Neuausrichtung Unternehmen mit 30 NL in Deutschland 1.000 Mitarbeiter Vorgehensweise Briefing Gespräch mit GF + UKom Konzeptentwicklung inkl. Budgetansatz Begleitung bei der Realisierung
  • 16. Umsetzung Kampagnen-Motto „Entdeckertour“ Konzeption für Workshops mit 1. und 2. Führungsebene Methode „Infomarkt“ Auftakt mit Unternehmenstheater Geocaching als Teamwork Interaktive Themenpräsentationen (PowerPoint-frei) Umgesetzt für 30 Niederlassungen, Veranstaltungen mit bis zu 150 Personen C A S E 1 Neuorientierung
  • 17. Ziel „Schätze“ im Unternehmen sichtbar machen und mit Neuem kombinieren Gemeinsam „suchen, finden, berichten“ Entdeckungen erleb- und sichtbar machen N E U O R I E N T I E R U N G Entdeckertour suchen finden berichten
  • 18. Infomarkt-Stände „Beteiligte“ als Moderatoren kurze Themen-Blöcke (ca. 15 Minuten) rollierendes System Das Besondere • didaktische Aufbereitung • authentische Visualisierung durch die Moderatoren N E U O R I E N T I E R U N G Management-Workshops „Infomarkt“ A B C D E F G G A B C D E F F G A B C D E E F G A B C D Thema 1 Thema 2 Thema 3 Thema 4 Thema 5 Thema 6 Thema 7 E F G A B CD E F G A BC D E F G AB C D
  • 19. N E U O R I E N T I E R U N G Management-Workshops „Infomarkt“ Themen-Blöcke alle besitzen eigene Stories haben dieselbe Grundstruktur (Didaktik, Timing), bauen auf unterhaltende Visualisierung verankern Kerngedanken sorgen für Transparenz hinsichtlich Ziele, Maßnahmen und aktuellem Stand der Veränderung. A B C D E F G G A B C D E F F G A B C D E E F G A B C D Thema 1 Thema 2 Thema 3 Thema 4 Thema 5 Thema 6 Thema 7 E F G A B CD E F G A BC D E F G AB C D
  • 20. N E U O R I E N T I E R U N G Wirkung Infomarkt Vorteile Intensive Auseinandersetzung Informationen werden besser konsumiert komplette Informationskette Aufbau kraftvoller Gemeinschaft durch Authentizität und aktiv eingebundene Führungskräfte Wording ˗ Leistungsspektrum gemeinsam erarbeiten Multiplikator-Effekt (in alle Hierarchieebenen) Zusatzeffekt Moderatoren erhalten Schulung für optimale Präsentation
  • 21. N E U O R I E N T I E R U N G Ergebnisse der Entdeckertour Tragfähig „Basteln wie mit meinem Sohn“ – emotionales Storytelling Nachhaltige Wirkung „Entdeckertour“ über 2 Jahre kommunikatives Dach der Transformation Passende Konzeption Von Beteiligung zu Begeisterung
  • 22. C A S E 2 IT: Software-Wechsel Aufgabe Unterstützung von bestehendem Schulungskonzept
  • 23. Umsetzung Entwicklung eines Key-Visuals Unterstützende Werbemittel zum Erhalt der Aufmerksamkeit über den ca. dreimonatigen Einführungs- und Schulungsprozess A u t o m o b i l z u l i e f e r i n d u s t r i e i n t e r n a t i o n a l Software-Change von Email-Programm
  • 24. Begleitende Werbemittel „Ampel-Banner“ für internen Newsletter Türhänger für Schulungsraum Guerilla-Aktion mit Kugelschreiber + Aktionsanhänger A u t o m o b i l z u l i e f e r i n d u s t r i e i n t e r n a t i o n a l Software-Change von Email-Programm
  • 25. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Wahrnehmbare Effekte Kommunikation Botschaft Dialog Verständnis
  • 26. C H A N G E K O M M U N I K AT I O N Tipps Stakeholder identifizieren - Konkrete Bedürfnisse aller beteiligten Personengruppen durchdenken, die „Schmerzpunkte“ sammeln und als einen wesentlichen Punkt in das Kommunikationskonzept integrieren. - Alle Stakeholder auf Augenhöhe ansprechen und beteiligen. Perspektive wechseln - Ein anderer Blickwinkel auf Situationen hilft zu überzeugen, vermittelt Erkenntnisse, erleichtert die Kommunikation über zu verändernde Situationen (holen Sie sich Hilfe, z.B. über Unternehmenstheater). Storytelling - Gemeinsam mit Führungskräften/Mitarbeitern/innen Geschichten entwickeln und diese mit eigenen Mitteln umsetzen lassen (kein PPT). - Animieren Sie zum Selbstmachen. Freiräume schaffen - Formate für Mitarbeiterbeteiligung schaffen und ausprobieren (analog und/oder digital) Emotionen ansprechen - Spielerische Elemente einbauen und Mitmach-Aktionen planen. - Humoristische Elemente zulassen, aufgreifen und einsetzen
  • 27. Vielen Dank für Ihr Interesse und die rege Beteiligung! Treten Sie unserer geschlossenen XING-Gruppe „Change Impulse B2B“ bei. Wir laden Sie gerne ein. Ronsdorferstraße 74, Haus 16 40233 Düsseldorf Fon 0211/492 29 27 E-Mail: a.behler@heithausen.de Internet: www.heithausen-behler.de Folgen Sie uns auch auf:
  • 28. A u s z u g a u s d e r K u n d e n l i s t e Vorteile für Sie: Erfahrung mit Konzernen und Mittelstand