SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Soziale Steuerung  und Sozialer Wandel WS 2008/09 LV-Leitung ao. Univ.Prof. Dr. Gerda Bohmann Sozialer Wandel und soziale Steuerung in modernen Gesellschaften: Wandel der Sozialpolitik Teil 1 Armut in Österreich Fotos:
Prolog „ Reicher Mann und armer Mann standen da und sah'n sich an. Und der Arme sagte bleich: Wär' ich nicht arm wärst du nicht reich.“   Berthold Brecht Prolog Gerald Czech
Fahrplan Fahrplan Armut in Österreich : aus dem 2. Armuts- und Reichtums-bericht für Österreich. Nicht Teil dieser Präsentation
Armut? Armut in Österreich Armut ist mehr, als nur „geringes Einkommen“: Fehlende finanzielle Ressourcen können sich auf die Lebensumstände auswirken:  Deprivation. Manifeste Armut : Fehlendes Einkommen und Deprivation. Primäre Benachteiligung : kein ausreichender Zugang zu grundlegenden Gütern (Urlaub, Heizen, Kleidung).  Sekundäre Benachteiligung : ressourcenbedingt erzwungener Verzicht auf erstrebenswert erachtete Güter (Handy, PC, DVD-Player, …). Mit den fehlenden materiellen Ressourcen geht ein  Mangel an Verwirklichungschancen  einher. weniger
Armutsgefährdung Armut in Österreich „ [Verfügen] über so geringe (materielle, kulturelle und soziale) Mittel […], dass sie von der Lebensweise ausgeschlossen sind, die in dem Mitgliedsstaat, in dem sie leben, als Minimum annehmbar ist.“   Messung über EU-SILC. Einkommen, Armut und Lebensumstände.   Armutsgefährdet wird definiert mit 60% des Medianeinkommens. (relativiert über Haushaltsgrößen; Äquivalenzeinkommen) Haushalt   Monatlich netto 1-PersonenHH 893 € 1 Erw. 1 Kind 1160 € 2 Erwachsene 1339 € 2 Erw. 1 Kind 1607 € 2 Erw. 2 Kinder 1874 € 2 Erw. 3 Kinder 2142 € Quelle: Statistik Austria: EU-SILC 2006
Armut in Österreich Armut in Österreich 459.000 Menschen (6% der Bevölkerung) in Österreich sind manifest arm.  12,6 % der Bevölkerung - über eine Million Menschen - sind armutsgefährdet.  Daten: Statistik Austria, EU-SILC 2006 Rund 7% der Bevölkerung sind Einkommensarm – sie leiden damit nicht an mangelnder Teilnahme.   Weitere 1,5 Millionen (19%) liegen einkommenmäßig oberhalb der Armutsgefährdung, sind jedoch in zentralen Lebensbereichen eingeschränkt. Grafik: eig. Erstellung
Armut in Österreich Armut in Österreich 2,1 Millionen Menschen in Österreich (25%) können sich keinen Urlaub leisten. 749.000 können sich 2006 nicht leisten, jeden zweiten Tag Fleisch oder Fisch zu essen. 313.000 können aus finanziellen Gründen die Wohnung nicht angemessen warm halten.
Armut in Österreich Armut in Österreich Sozialpolitische Einflüsse Ohne Sozialleistungen wären in Österreich 43% der Bevölkerung armutsgefährdet.   Mit rund 2 Milliarden Euro (0,8 % des BIP) könnte man alle armuts-gefährdeten Österreicherinnen und Österreicher auf die derzeitige Schwelle von 60% des Medianeinkommens bringen.
Armut in Österreich Armut in Österreich
Epilog „ Eine bedarfsorientierte Mindestsicherung ist unumgänglich notwendig. Wenn Kärnten nicht mitmacht, dann ist jetzt der Zeitpunkt, um klar und deutlich zu sagen: Machen wir es ohne Kärnten." Epilog Sirid Andiel -  Gerald Czech  – Andreas Holzinger – Caroline Hutter Emmerich Tálos anlässlich der Präsentation des Armuts- und Reichtumsbericht im Jänner 2009

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Tableau de bord des communautés - Abitibi-Ouest
Tableau de bord des communautés - Abitibi-OuestTableau de bord des communautés - Abitibi-Ouest
Tableau de bord des communautés - Abitibi-Ouest
SADC d'Abitibi-Ouest
 
je vous aime mes amie de skyblog
je vous aime mes amie de skyblogje vous aime mes amie de skyblog
je vous aime mes amie de skyblog
DamienLeDantec8
 
Vélasquez
VélasquezVélasquez
Vélasquez
JDP
 
las tics y los medios de comunicacion
las tics y los medios de comunicacionlas tics y los medios de comunicacion
las tics y los medios de comunicacion
Jaime1598
 
Gouvernance 2012
Gouvernance 2012Gouvernance 2012
Gouvernance 2012
CCICONNECT
 
Universidad fermin toro
Universidad fermin toroUniversidad fermin toro
Universidad fermin toro
frankfloma
 
Actividad 2 gbi lic edu fisica .l. 3hp
Actividad 2 gbi lic edu fisica .l. 3hpActividad 2 gbi lic edu fisica .l. 3hp
Actividad 2 gbi lic edu fisica .l. 3hp
jeanzanna415
 
Ofimática en Línea
Ofimática en LíneaOfimática en Línea
Ofimática en Línea
Alejandro Caro
 
Recortes de prensa sobre ferrocarril 31 - 07 - 2013
Recortes de prensa sobre ferrocarril 31 - 07 - 2013Recortes de prensa sobre ferrocarril 31 - 07 - 2013
Recortes de prensa sobre ferrocarril 31 - 07 - 2013
CGT Huelva
 
La vida
La vidaLa vida
2009 annual report
2009 annual report2009 annual report
2009 annual report
reckert023
 
Excel presupuesto
Excel presupuestoExcel presupuesto
Excel presupuesto
gina123fernandez
 
Israel
IsraelIsrael
Le marché de la robotique de service, quelles opportunités pour les microtech...
Le marché de la robotique de service, quelles opportunités pour les microtech...Le marché de la robotique de service, quelles opportunités pour les microtech...
Le marché de la robotique de service, quelles opportunités pour les microtech...
Minnovarc
 
Caso practico reales
Caso practico realesCaso practico reales
Caso practico reales
johnpoool
 
Intervención en crisis
Intervención en crisisIntervención en crisis
Intervención en crisis
jcri1974
 
Evolución de los Medios
Evolución de los MediosEvolución de los Medios
Evolución de los Medios
Marcos Guerrero
 
Magritte
MagritteMagritte
Magritte
JDP
 

Andere mochten auch (20)

Tableau de bord des communautés - Abitibi-Ouest
Tableau de bord des communautés - Abitibi-OuestTableau de bord des communautés - Abitibi-Ouest
Tableau de bord des communautés - Abitibi-Ouest
 
je vous aime mes amie de skyblog
je vous aime mes amie de skyblogje vous aime mes amie de skyblog
je vous aime mes amie de skyblog
 
Vélasquez
VélasquezVélasquez
Vélasquez
 
las tics y los medios de comunicacion
las tics y los medios de comunicacionlas tics y los medios de comunicacion
las tics y los medios de comunicacion
 
Gouvernance 2012
Gouvernance 2012Gouvernance 2012
Gouvernance 2012
 
Universidad fermin toro
Universidad fermin toroUniversidad fermin toro
Universidad fermin toro
 
Actividad 2 gbi lic edu fisica .l. 3hp
Actividad 2 gbi lic edu fisica .l. 3hpActividad 2 gbi lic edu fisica .l. 3hp
Actividad 2 gbi lic edu fisica .l. 3hp
 
Ofimática en Línea
Ofimática en LíneaOfimática en Línea
Ofimática en Línea
 
Recortes de prensa sobre ferrocarril 31 - 07 - 2013
Recortes de prensa sobre ferrocarril 31 - 07 - 2013Recortes de prensa sobre ferrocarril 31 - 07 - 2013
Recortes de prensa sobre ferrocarril 31 - 07 - 2013
 
La vida
La vidaLa vida
La vida
 
2009 annual report
2009 annual report2009 annual report
2009 annual report
 
Excel presupuesto
Excel presupuestoExcel presupuesto
Excel presupuesto
 
Israel
IsraelIsrael
Israel
 
Le marché de la robotique de service, quelles opportunités pour les microtech...
Le marché de la robotique de service, quelles opportunités pour les microtech...Le marché de la robotique de service, quelles opportunités pour les microtech...
Le marché de la robotique de service, quelles opportunités pour les microtech...
 
Invitation
InvitationInvitation
Invitation
 
Caso practico reales
Caso practico realesCaso practico reales
Caso practico reales
 
Intervención en crisis
Intervención en crisisIntervención en crisis
Intervención en crisis
 
Evolución de los Medios
Evolución de los MediosEvolución de los Medios
Evolución de los Medios
 
Richard taylor livre
Richard taylor livreRichard taylor livre
Richard taylor livre
 
Magritte
MagritteMagritte
Magritte
 

Mehr von Austrian Red Cross

YoungCrowd: Katastrophen mittels Smartphone bewältigen
YoungCrowd: Katastrophen mittels Smartphone bewältigenYoungCrowd: Katastrophen mittels Smartphone bewältigen
YoungCrowd: Katastrophen mittels Smartphone bewältigen
Austrian Red Cross
 
Social media strategie
Social media strategieSocial media strategie
Social media strategie
Austrian Red Cross
 
Kommunikation in der Krise
Kommunikation in der KriseKommunikation in der Krise
Kommunikation in der Krise
Austrian Red Cross
 
Stahlharter Käfig? Social Media Einsatz in bürokratisch strukturierten Orga...
Stahlharter Käfig? Social Media Einsatz in 	bürokratisch strukturierten Orga...Stahlharter Käfig? Social Media Einsatz in 	bürokratisch strukturierten Orga...
Stahlharter Käfig? Social Media Einsatz in bürokratisch strukturierten Orga...
Austrian Red Cross
 
Freiwilligenarbeit in der Langzeitpflege: Freiwilligenarbeit in der Langzeitp...
Freiwilligenarbeit in der Langzeitpflege: Freiwilligenarbeit in der Langzeitp...Freiwilligenarbeit in der Langzeitpflege: Freiwilligenarbeit in der Langzeitp...
Freiwilligenarbeit in der Langzeitpflege: Freiwilligenarbeit in der Langzeitp...
Austrian Red Cross
 
Lebenslanges Lernen und freiwilliges Engagement im Gemeinwesen:Gesundheitsför...
Lebenslanges Lernen und freiwilliges Engagement im Gemeinwesen:Gesundheitsför...Lebenslanges Lernen und freiwilliges Engagement im Gemeinwesen:Gesundheitsför...
Lebenslanges Lernen und freiwilliges Engagement im Gemeinwesen:Gesundheitsför...
Austrian Red Cross
 
Multidimensionale Partizipation – Wege zu offenen Organisationen
Multidimensionale Partizipation – Wege zu offenen OrganisationenMultidimensionale Partizipation – Wege zu offenen Organisationen
Multidimensionale Partizipation – Wege zu offenen Organisationen
Austrian Red Cross
 
Texte im Web - gabi Hartig
Texte im Web - gabi HartigTexte im Web - gabi Hartig
Texte im Web - gabi Hartig
Austrian Red Cross
 
redcross 2.0
redcross 2.0redcross 2.0
redcross 2.0
Austrian Red Cross
 
Haiti Erdbeben 2010 Schwerpunkt Kinder
Haiti   Erdbeben 2010 Schwerpunkt KinderHaiti   Erdbeben 2010 Schwerpunkt Kinder
Haiti Erdbeben 2010 Schwerpunkt Kinder
Austrian Red Cross
 
Staatliches Krisen- und Katastrophenshutz-Management in Österreich
Staatliches Krisen- und Katastrophenshutz-Management in ÖsterreichStaatliches Krisen- und Katastrophenshutz-Management in Österreich
Staatliches Krisen- und Katastrophenshutz-Management in Österreich
Austrian Red Cross
 
Virtuelles Rotes Kreuz
Virtuelles Rotes KreuzVirtuelles Rotes Kreuz
Virtuelles Rotes Kreuz
Austrian Red Cross
 
Homo socio-ökonomikus?
Homo socio-ökonomikus?Homo socio-ökonomikus?
Homo socio-ökonomikus?
Austrian Red Cross
 
Strategien Im Krisen und Katastrophenmanagement Klein
Strategien Im Krisen und Katastrophenmanagement KleinStrategien Im Krisen und Katastrophenmanagement Klein
Strategien Im Krisen und Katastrophenmanagement Klein
Austrian Red Cross
 
Langzeitpflege für Ältere in Europa: Entwicklungen bis 2050
Langzeitpflege für Ältere in Europa: Entwicklungen bis 2050Langzeitpflege für Ältere in Europa: Entwicklungen bis 2050
Langzeitpflege für Ältere in Europa: Entwicklungen bis 2050
Austrian Red Cross
 
Qualität sozialer Dienstleistungen
Qualität sozialer DienstleistungenQualität sozialer Dienstleistungen
Qualität sozialer Dienstleistungen
Austrian Red Cross
 
Tschechien seit der Transformation
Tschechien seit der TransformationTschechien seit der Transformation
Tschechien seit der Transformation
Austrian Red Cross
 
Paneuropa Bewegung und Briand Plan
Paneuropa Bewegung und Briand PlanPaneuropa Bewegung und Briand Plan
Paneuropa Bewegung und Briand Plan
Austrian Red Cross
 

Mehr von Austrian Red Cross (20)

YoungCrowd: Katastrophen mittels Smartphone bewältigen
YoungCrowd: Katastrophen mittels Smartphone bewältigenYoungCrowd: Katastrophen mittels Smartphone bewältigen
YoungCrowd: Katastrophen mittels Smartphone bewältigen
 
Social media strategie
Social media strategieSocial media strategie
Social media strategie
 
Kommunikation in der Krise
Kommunikation in der KriseKommunikation in der Krise
Kommunikation in der Krise
 
Stahlharter Käfig? Social Media Einsatz in bürokratisch strukturierten Orga...
Stahlharter Käfig? Social Media Einsatz in 	bürokratisch strukturierten Orga...Stahlharter Käfig? Social Media Einsatz in 	bürokratisch strukturierten Orga...
Stahlharter Käfig? Social Media Einsatz in bürokratisch strukturierten Orga...
 
Freiwilligenarbeit in der Langzeitpflege: Freiwilligenarbeit in der Langzeitp...
Freiwilligenarbeit in der Langzeitpflege: Freiwilligenarbeit in der Langzeitp...Freiwilligenarbeit in der Langzeitpflege: Freiwilligenarbeit in der Langzeitp...
Freiwilligenarbeit in der Langzeitpflege: Freiwilligenarbeit in der Langzeitp...
 
Lebenslanges Lernen und freiwilliges Engagement im Gemeinwesen:Gesundheitsför...
Lebenslanges Lernen und freiwilliges Engagement im Gemeinwesen:Gesundheitsför...Lebenslanges Lernen und freiwilliges Engagement im Gemeinwesen:Gesundheitsför...
Lebenslanges Lernen und freiwilliges Engagement im Gemeinwesen:Gesundheitsför...
 
Multidimensionale Partizipation – Wege zu offenen Organisationen
Multidimensionale Partizipation – Wege zu offenen OrganisationenMultidimensionale Partizipation – Wege zu offenen Organisationen
Multidimensionale Partizipation – Wege zu offenen Organisationen
 
Texte im Web - gabi Hartig
Texte im Web - gabi HartigTexte im Web - gabi Hartig
Texte im Web - gabi Hartig
 
redcross 2.0
redcross 2.0redcross 2.0
redcross 2.0
 
Oerk webmastertreffen share
Oerk webmastertreffen shareOerk webmastertreffen share
Oerk webmastertreffen share
 
Fotos im Netz
Fotos im NetzFotos im Netz
Fotos im Netz
 
Haiti Erdbeben 2010 Schwerpunkt Kinder
Haiti   Erdbeben 2010 Schwerpunkt KinderHaiti   Erdbeben 2010 Schwerpunkt Kinder
Haiti Erdbeben 2010 Schwerpunkt Kinder
 
Staatliches Krisen- und Katastrophenshutz-Management in Österreich
Staatliches Krisen- und Katastrophenshutz-Management in ÖsterreichStaatliches Krisen- und Katastrophenshutz-Management in Österreich
Staatliches Krisen- und Katastrophenshutz-Management in Österreich
 
Virtuelles Rotes Kreuz
Virtuelles Rotes KreuzVirtuelles Rotes Kreuz
Virtuelles Rotes Kreuz
 
Homo socio-ökonomikus?
Homo socio-ökonomikus?Homo socio-ökonomikus?
Homo socio-ökonomikus?
 
Strategien Im Krisen und Katastrophenmanagement Klein
Strategien Im Krisen und Katastrophenmanagement KleinStrategien Im Krisen und Katastrophenmanagement Klein
Strategien Im Krisen und Katastrophenmanagement Klein
 
Langzeitpflege für Ältere in Europa: Entwicklungen bis 2050
Langzeitpflege für Ältere in Europa: Entwicklungen bis 2050Langzeitpflege für Ältere in Europa: Entwicklungen bis 2050
Langzeitpflege für Ältere in Europa: Entwicklungen bis 2050
 
Qualität sozialer Dienstleistungen
Qualität sozialer DienstleistungenQualität sozialer Dienstleistungen
Qualität sozialer Dienstleistungen
 
Tschechien seit der Transformation
Tschechien seit der TransformationTschechien seit der Transformation
Tschechien seit der Transformation
 
Paneuropa Bewegung und Briand Plan
Paneuropa Bewegung und Briand PlanPaneuropa Bewegung und Briand Plan
Paneuropa Bewegung und Briand Plan
 

Armut In Österreich

  • 1. Soziale Steuerung und Sozialer Wandel WS 2008/09 LV-Leitung ao. Univ.Prof. Dr. Gerda Bohmann Sozialer Wandel und soziale Steuerung in modernen Gesellschaften: Wandel der Sozialpolitik Teil 1 Armut in Österreich Fotos:
  • 2. Prolog „ Reicher Mann und armer Mann standen da und sah'n sich an. Und der Arme sagte bleich: Wär' ich nicht arm wärst du nicht reich.“   Berthold Brecht Prolog Gerald Czech
  • 3. Fahrplan Fahrplan Armut in Österreich : aus dem 2. Armuts- und Reichtums-bericht für Österreich. Nicht Teil dieser Präsentation
  • 4. Armut? Armut in Österreich Armut ist mehr, als nur „geringes Einkommen“: Fehlende finanzielle Ressourcen können sich auf die Lebensumstände auswirken: Deprivation. Manifeste Armut : Fehlendes Einkommen und Deprivation. Primäre Benachteiligung : kein ausreichender Zugang zu grundlegenden Gütern (Urlaub, Heizen, Kleidung). Sekundäre Benachteiligung : ressourcenbedingt erzwungener Verzicht auf erstrebenswert erachtete Güter (Handy, PC, DVD-Player, …). Mit den fehlenden materiellen Ressourcen geht ein Mangel an Verwirklichungschancen einher. weniger
  • 5. Armutsgefährdung Armut in Österreich „ [Verfügen] über so geringe (materielle, kulturelle und soziale) Mittel […], dass sie von der Lebensweise ausgeschlossen sind, die in dem Mitgliedsstaat, in dem sie leben, als Minimum annehmbar ist.“ Messung über EU-SILC. Einkommen, Armut und Lebensumstände. Armutsgefährdet wird definiert mit 60% des Medianeinkommens. (relativiert über Haushaltsgrößen; Äquivalenzeinkommen) Haushalt Monatlich netto 1-PersonenHH 893 € 1 Erw. 1 Kind 1160 € 2 Erwachsene 1339 € 2 Erw. 1 Kind 1607 € 2 Erw. 2 Kinder 1874 € 2 Erw. 3 Kinder 2142 € Quelle: Statistik Austria: EU-SILC 2006
  • 6. Armut in Österreich Armut in Österreich 459.000 Menschen (6% der Bevölkerung) in Österreich sind manifest arm. 12,6 % der Bevölkerung - über eine Million Menschen - sind armutsgefährdet. Daten: Statistik Austria, EU-SILC 2006 Rund 7% der Bevölkerung sind Einkommensarm – sie leiden damit nicht an mangelnder Teilnahme. Weitere 1,5 Millionen (19%) liegen einkommenmäßig oberhalb der Armutsgefährdung, sind jedoch in zentralen Lebensbereichen eingeschränkt. Grafik: eig. Erstellung
  • 7. Armut in Österreich Armut in Österreich 2,1 Millionen Menschen in Österreich (25%) können sich keinen Urlaub leisten. 749.000 können sich 2006 nicht leisten, jeden zweiten Tag Fleisch oder Fisch zu essen. 313.000 können aus finanziellen Gründen die Wohnung nicht angemessen warm halten.
  • 8. Armut in Österreich Armut in Österreich Sozialpolitische Einflüsse Ohne Sozialleistungen wären in Österreich 43% der Bevölkerung armutsgefährdet. Mit rund 2 Milliarden Euro (0,8 % des BIP) könnte man alle armuts-gefährdeten Österreicherinnen und Österreicher auf die derzeitige Schwelle von 60% des Medianeinkommens bringen.
  • 9. Armut in Österreich Armut in Österreich
  • 10. Epilog „ Eine bedarfsorientierte Mindestsicherung ist unumgänglich notwendig. Wenn Kärnten nicht mitmacht, dann ist jetzt der Zeitpunkt, um klar und deutlich zu sagen: Machen wir es ohne Kärnten." Epilog Sirid Andiel - Gerald Czech – Andreas Holzinger – Caroline Hutter Emmerich Tálos anlässlich der Präsentation des Armuts- und Reichtumsbericht im Jänner 2009