SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
S. 1Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Begegnungsreisen im Kontext von
Schulpartnerschaften – ein Beitrag
zur weltbürgerlichen Bildung ?
Annette Scheunpflug
S. 2Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziele von Begegnungsreisen
- Bildungszugewinn im Hinblick auf das Verständnis von
Welt
- Abbau von Vorurteilen
- vertiefende Kompetenzen in der Anwendung von
Fremdsprachen
→ Nicht leicht zu erreichen!
S. 3Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziele von Begegnungsreisen mit dem
globalen Süden
- Bildungszugewinn im Hinblick auf das Verständnis von
Weltgesellschaft
- Abbau von Vorurteilen im Kontext ökonomischer Ungleichheit
- Kompetenzen in Fremdsprachen in nicht-muttersprachlichen
Umgebung
S. 4Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Überblick
1 Weltgesellschaft lernen
2 Lernen in Begegnungen
3 Fazit
S. 5Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
1 Weltgesellschaft lernen
S. 6Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Niklas Luhmann
Jede Gesellschaft ist
Weltgesellschaft: Es gibt
kein „Außen“ mehr, von
wo aus die Welt oder
eine Gesellschaft
beobachtet werden
kann.
S. 7Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Die Weltgesellschaft
- … ist keine Weltorganisation.
- Sie ist nur im Besonderen ihrer kulturellen und
gesellschaftlichen Vielfalt zu erkennen.
- Sie ist fragmentiert.
- Sie betrifft Menschen unterschiedlich.
- Sie wurde nicht intentional entwickelt.
- Sie hat in ihrer abstrakten Gestalt für alle spürbare
Auswirkungen.
S. 8Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Die Weltgesellschaft
- gleichzeitige Ausdifferenzierung und Vereinheitlichung
kultureller Praxen (Appadurei 2008)
- Entwicklung sozialer Risiken (Beck 1986)
- Bedeutungszuwachs sozialer Netzwerke (Castells
2002)
- Denationalisierung und Auseinanderfallen von
Betroffenheits- und Regelungsräumen (Zürn1998)
- Kommunikation als eigener Wirklichkeitsraum
(Luhmann 1992)
S. 9Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Lernherausforderungen
• Umgang mit den Folgen der Weltgesellschaft,
• Lernen einer
abstrakten Form des Sozialen.
S. 10Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
S. 11Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Funktion von Begegnungsreisen:
Transzendierung des Nahbereichs des
Sozialen
Wahrnehmbarkeit von gegenläufigen Beziehungen von
Macht und Ohnmacht, Armut. Reichtum, Rassismus,
Paternalismus, selbstzugeschriebene Hilflosigkeit,
Überordnung und Unterordnung
→ schrittweise Verflüssigung von Zuschreibungen
S. 12Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
2 Lernen in Begegnungsreisen
S. 13Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziele von Begegnungsreisen mit dem
globalen Süden
- Bildungszugewinn im Hinblick auf das Verständnis von
Weltgesellschaft
verkürztes entwicklungspolitisches Verständnis
- Abbau von Vorurteilen im Kontext ökonomischer Ungleichheit
Vertiefung von Paternalismus und Rassismus
- Kompetenzen in Fremdsprachen in nicht-muttersprachlichen
Umgebung
Verstummen?
S. 14Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Schwierigkeiten schulischer
Begegnungsreisen
Lernen in einem asymmetrischen Kontext, in
dem strukturell eine Koppelung von
Kompetenz und Individuum vorgenommen
wird und das durch relativ geringe Form von
Partizipation gekennzeichnet ist.
S. 15Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik
Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des
Perspektivenwechsels
S. 16Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich-
keiten
Abbau von
Vorurteilen
vom Blick auf mich
auf die Anderen
des Perspek-
tivenwechsel
Kennenlernen anderer
Lebenswelten; Reflexion
der Voraussetzungen
eigener kultureller Blicke
S. 17Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik
Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des
Perspektivenwechsels
… von selbsterhöhender Herkunft – Didaktik der Selbstreflexion
S. 18Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich-
keiten
Abbau von
Vorurteilen
vom Blick auf mich
auf die Anderen
des Perspek-
tivenwechsel
Kennenlernen anderer
Lebenswelten; Reflexion
der Voraussetzungen
eigener kultureller Blicke
Abbau von
Vorurteilen
von
selbsterhöhender
Herkunft zu
transformationaler
Identität
Selbstreflexion Selbstzuordnungs-
unterstützung;
Ästhetische
Ausdrucksformen
Tagebuch, Schreiben
S. 19Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik
Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des
Perspektivenwechsels
… von selbsterhöhender Herkunft – Didaktik der Selbstreflexion
… vom Nahbereich in die Weltgesellschaft – Didaktik der abstrakten
Sozialität
S. 20Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich-
keiten
Abbau von
Vorurteilen
vom Blick auf mich
auf die Anderen
des Perspek-
tivenwechsel
Kennenlernen anderer
Lebenswelten; Reflexion
der Voraussetzungen
eigener kultureller Blicke
Abbau von
Vorurteilen
von
selbsterhöhender
Herkunft zu
transformationaler
Identität
Selbstreflexion Selbstzuordnungs-
unterstützung;
Ästhetische
Ausdrucksformen
Tagebuch, Schreiben
Verständnis von
Weltgesellschaft
Nahbereich in
Weltgesellschaft
Abstrakte
Sozialität
Reflexion von Erfahrung
im politischen Kontext
S. 21Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik
Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des
Perspektivenwechsels
… von selbsterhöhender Herkunft – Didaktik der Selbstreflexion
… vom Nahbereich in die Weltgesellschaft – Didaktik der abstrakten
Sozialität
… von Kolonialisierung in Partizipation – Didaktik des Empowerments
S. 22Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich-
keiten
Abbau von
Vorurteilen
vom Blick auf mich
auf die Anderen
des Perspek-
tivenwechsel
Kennenlernen anderer
Lebenswelten; Reflexion
der Voraussetzungen
eigener kultureller Blicke
Abbau von
Vorurteilen
von
selbsterhöhender
Herkunft zu
transformationaler
Identität
Selbstreflexion Selbstzuordnungs-
unterstützung;
Ästhetische
Ausdrucksformen
Tagebuch, Schreiben
Verständnis von
Weltgesellschaft
Nahbereich in
Weltgesellschaft
Abstrakte
Sozialität
Reflexion von Erfahrung
im politischen Kontext
Teilhabe an
Weltgesellschaft
Kolonialisierung in
Partizipation
Empowerment Anerkennung,
Partizipations-
möglichkeiten
S. 23Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik
Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des
Perspektivenwechsels
… von selbsterhöhender Herkunft – Didaktik der Selbstreflexion
… vom Nahbereich in die Weltgesellschaft – Didaktik der abstrakten
Sozialität
… von Kolonialisierung in Partizipation – Didaktik des Empowerments
… von Schweigen in Kommunikation – Didaktik der Kommunikation
S. 24Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich-
keiten
Abbau von
Vorurteilen
vom Blick auf mich
auf die Anderen
des Perspek-
tivenwechsel
Kennenlernen anderer
Lebenswelten; Reflexion
der Voraussetzungen
eigener kultureller Blicke
Abbau von
Vorurteilen
von
selbsterhöhender
Herkunft zu
transformationaler
Identität
Selbstreflexion Selbstzuordnungs-
unterstützung;
Ästhetische
Ausdrucksformen
Tagebuch, Schreiben
Verständnis von
Weltgesellschaft
Nahbereich in
Weltgesellschaft
Abstrakte
Sozialität
Reflexion von Erfahrung
im politischen Kontext
Teilhabe an
Weltgesellschaft
Kolonialisierung in
Partizipation
Empowerment Anerkennung,
Partizipations-
möglichkeiten
Teilhabe Schweigen in
Kommunikation
Kommunikation Übersetzungskompetenz
Höflichkeit
S. 25Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
3 Fazit
S. 26Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich-
keiten
Abbau von
Vorurteilen
vom Blick auf mich
auf die Anderen
des Perspek-
tivenwechsel
Kennenlernen anderer
Lebenswelten; Reflexion
der Voraussetzungen
eigener kultureller Blicke
Abbau von
Vorurteilen
von
selbsterhöhender
Herkunft zu
transformationaler
Identität
Selbstreflexion Selbstzuordnungs-
unterstützung;
Ästhetische
Ausdrucksformen
Tagebuch, Schreiben
Verständnis von
Weltgesellschaft
Nahbereich in
Weltgesellschaft
Abstrakte
Sozialität
Reflexion von Erfahrung
im politischen Kontext
Teilhabe an
Weltgesellschaft
Kolonialisierung in
Partizipation
Empowerment Anerkennung,
Partizipations-
möglichkeiten
Teilhabe Schweigen in
Kommunikation
Kommunikation Übersetzungskompetenz
Höflichkeit
S. 27Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Pädagogische Mindeststandards
(vgl. Krogull & Landes-Brenner 2009)
- Generelle Einbindung der Reise in einen
langfristigen Lernprozess
- Pädagogisch kompetente Begleitung
- Vor- und Nachbereitung der Reise
- gemeinsame kontinuierliche Reflexionsphasen und
Auswertungen
- Thematische Rahmung
- angemessene Gruppengröße
- angemessene Reisedauer
S. 28Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Im Zentrum steht der Lernprozess und
nicht die Reise
S. 29Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Seneca (? v.Chr.- 64 n. Chr.)
S. 30Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
Herzlichen DANK für Ihre Aufmerksamkeit!
Annette.Scheunpflug@uni-bamberg.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Informe de pasantía
Informe de pasantíaInforme de pasantía
Informe de pasantía
medicen_gabi
 
Trabajo de derechos del autor
Trabajo de derechos del autorTrabajo de derechos del autor
Trabajo de derechos del autor
Roberto Jose España Lara
 
Finalm1 4 prim_2006
Finalm1 4 prim_2006Finalm1 4 prim_2006
Finalm1 4 prim_2006
profecheito
 
Atletico nacional
Atletico nacionalAtletico nacional
Atletico nacional
danielalopezz
 
Höhenverstellbare Bürotische
Höhenverstellbare BürotischeHöhenverstellbare Bürotische
Höhenverstellbare Bürotische
johnmarsh12
 
Impressionen aus mã¼nchen und umgebung
Impressionen aus mã¼nchen und umgebungImpressionen aus mã¼nchen und umgebung
Impressionen aus mã¼nchen und umgebung
Richard Salzmann
 
RICK FORBUS PERSONAL STORY
RICK FORBUS PERSONAL STORYRICK FORBUS PERSONAL STORY
RICK FORBUS PERSONAL STORY
Rick Forbus, PhD
 
II Congreso Ecommaster - Ecommerce Hacks - Ocio Dual y Especia-te
II Congreso Ecommaster - Ecommerce Hacks - Ocio Dual y Especia-teII Congreso Ecommaster - Ecommerce Hacks - Ocio Dual y Especia-te
II Congreso Ecommaster - Ecommerce Hacks - Ocio Dual y Especia-te
Ecommaster
 
Den Wissensreifungsprozess in Unternehmen fördern
Den Wissensreifungsprozess in Unternehmen fördernDen Wissensreifungsprozess in Unternehmen fördern
Den Wissensreifungsprozess in Unternehmen fördern
Andreas Schmidt
 
Ost 1 10940 73
Ost 1 10940 73Ost 1 10940 73
Ost 1 10940 73
maishai75
 
Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013
Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013
Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013
foeg
 
Bürostühle sofort
Bürostühle   sofortBürostühle   sofort
Bürostühle sofort
johnmarsh12
 
II Congreso Ecommaster - Mesa Redonda: Monetización de Apps Móviles II
II Congreso Ecommaster - Mesa Redonda: Monetización de Apps Móviles IIII Congreso Ecommaster - Mesa Redonda: Monetización de Apps Móviles II
II Congreso Ecommaster - Mesa Redonda: Monetización de Apps Móviles II
Ecommaster
 
1 modelos de control
1 modelos de control1 modelos de control
1 modelos de control
Claudia Cárdenas
 
Articulo Científico Robot para ancianos
Articulo Científico Robot para ancianosArticulo Científico Robot para ancianos
Articulo Científico Robot para ancianos
Erick Rosero
 

Andere mochten auch (16)

Informe de pasantía
Informe de pasantíaInforme de pasantía
Informe de pasantía
 
Trabajo de derechos del autor
Trabajo de derechos del autorTrabajo de derechos del autor
Trabajo de derechos del autor
 
Finalm1 4 prim_2006
Finalm1 4 prim_2006Finalm1 4 prim_2006
Finalm1 4 prim_2006
 
Atletico nacional
Atletico nacionalAtletico nacional
Atletico nacional
 
Höhenverstellbare Bürotische
Höhenverstellbare BürotischeHöhenverstellbare Bürotische
Höhenverstellbare Bürotische
 
Impressionen aus mã¼nchen und umgebung
Impressionen aus mã¼nchen und umgebungImpressionen aus mã¼nchen und umgebung
Impressionen aus mã¼nchen und umgebung
 
RICK FORBUS PERSONAL STORY
RICK FORBUS PERSONAL STORYRICK FORBUS PERSONAL STORY
RICK FORBUS PERSONAL STORY
 
II Congreso Ecommaster - Ecommerce Hacks - Ocio Dual y Especia-te
II Congreso Ecommaster - Ecommerce Hacks - Ocio Dual y Especia-teII Congreso Ecommaster - Ecommerce Hacks - Ocio Dual y Especia-te
II Congreso Ecommaster - Ecommerce Hacks - Ocio Dual y Especia-te
 
Den Wissensreifungsprozess in Unternehmen fördern
Den Wissensreifungsprozess in Unternehmen fördernDen Wissensreifungsprozess in Unternehmen fördern
Den Wissensreifungsprozess in Unternehmen fördern
 
Ost 1 10940 73
Ost 1 10940 73Ost 1 10940 73
Ost 1 10940 73
 
Lernsituation 2
Lernsituation 2Lernsituation 2
Lernsituation 2
 
Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013
Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013
Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013
 
Bürostühle sofort
Bürostühle   sofortBürostühle   sofort
Bürostühle sofort
 
II Congreso Ecommaster - Mesa Redonda: Monetización de Apps Móviles II
II Congreso Ecommaster - Mesa Redonda: Monetización de Apps Móviles IIII Congreso Ecommaster - Mesa Redonda: Monetización de Apps Móviles II
II Congreso Ecommaster - Mesa Redonda: Monetización de Apps Móviles II
 
1 modelos de control
1 modelos de control1 modelos de control
1 modelos de control
 
Articulo Científico Robot para ancianos
Articulo Científico Robot para ancianosArticulo Científico Robot para ancianos
Articulo Científico Robot para ancianos
 

Ähnlich wie Annette Scheunpflug: Begegnungsreisen im Kontext von Schulpartnerschaften – ein Beitrag zur weltbürgerlichen Bildung?

Paulo Freire 09
Paulo Freire 09Paulo Freire 09
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Regionalverband
 
Riding the Waves of Culture
Riding the Waves of CultureRiding the Waves of Culture
Riding the Waves of Culture
Janik Kühn
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Jonas Bach Jr.
 
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildungergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia GmbH
 
Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationale...
Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationale...Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationale...
Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationale...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
icEurope PAD Comenius Workshop, Bonn
icEurope PAD Comenius Workshop, BonnicEurope PAD Comenius Workshop, Bonn
icEurope PAD Comenius Workshop, Bonn
Claudia Warth
 
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtensWilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
noveskolstvo.sk
 
Das Konzept der Lernergenerierten Contexte und mögliche Anknüpfungspunkte an ...
Das Konzept der Lernergenerierten Contexte und mögliche Anknüpfungspunkte an ...Das Konzept der Lernergenerierten Contexte und mögliche Anknüpfungspunkte an ...
Das Konzept der Lernergenerierten Contexte und mögliche Anknüpfungspunkte an ...
Judith S.
 
Environment Learning 2006
Environment Learning  2006Environment Learning  2006
Environment Learning 2006
Heiner Benking
 
Informelles Lernen im Social Web
Informelles Lernen im Social WebInformelles Lernen im Social Web
Informelles Lernen im Social Web
e-teaching.org
 
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur. Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Benjamin Jörissen
 
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
1. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit
 
Integrale Ökologie
Integrale ÖkologieIntegrale Ökologie
Integrale Ökologie
Anne Caspari
 
Strukturale (Medien-) Bildung - Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Strukturale (Medien-) Bildung -  Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...Strukturale (Medien-) Bildung -  Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Strukturale (Medien-) Bildung - Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Benjamin Jörissen
 
Lernen in nutzergenerierten virtuellen Welten
Lernen in nutzergenerierten virtuellen WeltenLernen in nutzergenerierten virtuellen Welten
Lernen in nutzergenerierten virtuellen Welten
Johannes Moskaliuk
 
Strukturale Medienbildung
Strukturale MedienbildungStrukturale Medienbildung
Strukturale Medienbildung
Benjamin Jörissen
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener
 
Schulz von Thun - Kommunikationsmodell
Schulz von Thun - KommunikationsmodellSchulz von Thun - Kommunikationsmodell
Schulz von Thun - Kommunikationsmodell
FreieReferate
 

Ähnlich wie Annette Scheunpflug: Begegnungsreisen im Kontext von Schulpartnerschaften – ein Beitrag zur weltbürgerlichen Bildung? (20)

Paulo Freire 09
Paulo Freire 09Paulo Freire 09
Paulo Freire 09
 
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
Auf mehreren Ebenen inklusionsfördernd handeln. Schritte auf dem Weg zur geme...
 
Riding the Waves of Culture
Riding the Waves of CultureRiding the Waves of Culture
Riding the Waves of Culture
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
 
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildungergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
ergovia Fachtag Kita 2016 - Handout - Partizipation und Bildung
 
Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationale...
Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationale...Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationale...
Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationale...
 
Anne Bamford Bio + Abstract
Anne Bamford Bio + AbstractAnne Bamford Bio + Abstract
Anne Bamford Bio + Abstract
 
icEurope PAD Comenius Workshop, Bonn
icEurope PAD Comenius Workshop, BonnicEurope PAD Comenius Workshop, Bonn
icEurope PAD Comenius Workshop, Bonn
 
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtensWilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
Wilfried W. Steinert: Inklusion - die neue last-lust des unterrichtens
 
Das Konzept der Lernergenerierten Contexte und mögliche Anknüpfungspunkte an ...
Das Konzept der Lernergenerierten Contexte und mögliche Anknüpfungspunkte an ...Das Konzept der Lernergenerierten Contexte und mögliche Anknüpfungspunkte an ...
Das Konzept der Lernergenerierten Contexte und mögliche Anknüpfungspunkte an ...
 
Environment Learning 2006
Environment Learning  2006Environment Learning  2006
Environment Learning 2006
 
Informelles Lernen im Social Web
Informelles Lernen im Social WebInformelles Lernen im Social Web
Informelles Lernen im Social Web
 
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur. Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
Jörissen, Benjamin (2009). Medienbildung in der digitalen Erlebniskultur.
 
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
herausforderungen & potenziale frankfurt a. d. oder 011
 
Integrale Ökologie
Integrale ÖkologieIntegrale Ökologie
Integrale Ökologie
 
Strukturale (Medien-) Bildung - Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Strukturale (Medien-) Bildung -  Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...Strukturale (Medien-) Bildung -  Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
Strukturale (Medien-) Bildung - Was Medienpädagogik in der aktuellen Medienw...
 
Lernen in nutzergenerierten virtuellen Welten
Lernen in nutzergenerierten virtuellen WeltenLernen in nutzergenerierten virtuellen Welten
Lernen in nutzergenerierten virtuellen Welten
 
Strukturale Medienbildung
Strukturale MedienbildungStrukturale Medienbildung
Strukturale Medienbildung
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
 
Schulz von Thun - Kommunikationsmodell
Schulz von Thun - KommunikationsmodellSchulz von Thun - Kommunikationsmodell
Schulz von Thun - Kommunikationsmodell
 

Mehr von Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule

Minnie Maisie Salanga & Uwe Berger: NGO – Bridge Builder about the Pitfalls i...
Minnie Maisie Salanga & Uwe Berger: NGO – Bridge Builder about the Pitfalls i...Minnie Maisie Salanga & Uwe Berger: NGO – Bridge Builder about the Pitfalls i...
Minnie Maisie Salanga & Uwe Berger: NGO – Bridge Builder about the Pitfalls i...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches KlassenzimmerShally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Dunja Zivanovic: Intercultural Learning in the Context of International Schoo...
Dunja Zivanovic: Intercultural Learning in the Context of International Schoo...Dunja Zivanovic: Intercultural Learning in the Context of International Schoo...
Dunja Zivanovic: Intercultural Learning in the Context of International Schoo...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Klaus Schilling: Empowerment, Kritik und Veränderung – Potentiale von Begegnu...
Klaus Schilling: Empowerment, Kritik und Veränderung – Potentiale von Begegnu...Klaus Schilling: Empowerment, Kritik und Veränderung – Potentiale von Begegnu...
Klaus Schilling: Empowerment, Kritik und Veränderung – Potentiale von Begegnu...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Birgit Mitawi: Partnerschaft erlernen Von der Illusion zur Realität. Erfahrun...
Birgit Mitawi: Partnerschaft erlernenVon der Illusion zur Realität. Erfahrun...Birgit Mitawi: Partnerschaft erlernenVon der Illusion zur Realität. Erfahrun...
Birgit Mitawi: Partnerschaft erlernen Von der Illusion zur Realität. Erfahrun...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Susanne Krogull: Learning about world society in North-South school encounter...
Susanne Krogull: Learning about world society in North-South school encounter...Susanne Krogull: Learning about world society in North-South school encounter...
Susanne Krogull: Learning about world society in North-South school encounter...
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Welthaus Bielefeld: Modellschulen Globalen Lernens
Welthaus Bielefeld: Modellschulen Globalen LernensWelthaus Bielefeld: Modellschulen Globalen Lernens
Welthaus Bielefeld: Modellschulen Globalen Lernens
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Qualitätskriterien für schulbezogene Bildungsarbeit Globalen Lernens
Qualitätskriterien für schulbezogene Bildungsarbeit Globalen LernensQualitätskriterien für schulbezogene Bildungsarbeit Globalen Lernens
Qualitätskriterien für schulbezogene Bildungsarbeit Globalen Lernens
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
Qualität in Schulprojekten Globalen Lernens
Qualität in Schulprojekten Globalen LernensQualität in Schulprojekten Globalen Lernens
Qualität in Schulprojekten Globalen Lernens
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 

Mehr von Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule (10)

Minnie Maisie Salanga & Uwe Berger: NGO – Bridge Builder about the Pitfalls i...
Minnie Maisie Salanga & Uwe Berger: NGO – Bridge Builder about the Pitfalls i...Minnie Maisie Salanga & Uwe Berger: NGO – Bridge Builder about the Pitfalls i...
Minnie Maisie Salanga & Uwe Berger: NGO – Bridge Builder about the Pitfalls i...
 
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches KlassenzimmerShally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
 
Dunja Zivanovic: Intercultural Learning in the Context of International Schoo...
Dunja Zivanovic: Intercultural Learning in the Context of International Schoo...Dunja Zivanovic: Intercultural Learning in the Context of International Schoo...
Dunja Zivanovic: Intercultural Learning in the Context of International Schoo...
 
Klaus Schilling: Empowerment, Kritik und Veränderung – Potentiale von Begegnu...
Klaus Schilling: Empowerment, Kritik und Veränderung – Potentiale von Begegnu...Klaus Schilling: Empowerment, Kritik und Veränderung – Potentiale von Begegnu...
Klaus Schilling: Empowerment, Kritik und Veränderung – Potentiale von Begegnu...
 
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
 
Birgit Mitawi: Partnerschaft erlernen Von der Illusion zur Realität. Erfahrun...
Birgit Mitawi: Partnerschaft erlernenVon der Illusion zur Realität. Erfahrun...Birgit Mitawi: Partnerschaft erlernenVon der Illusion zur Realität. Erfahrun...
Birgit Mitawi: Partnerschaft erlernen Von der Illusion zur Realität. Erfahrun...
 
Susanne Krogull: Learning about world society in North-South school encounter...
Susanne Krogull: Learning about world society in North-South school encounter...Susanne Krogull: Learning about world society in North-South school encounter...
Susanne Krogull: Learning about world society in North-South school encounter...
 
Welthaus Bielefeld: Modellschulen Globalen Lernens
Welthaus Bielefeld: Modellschulen Globalen LernensWelthaus Bielefeld: Modellschulen Globalen Lernens
Welthaus Bielefeld: Modellschulen Globalen Lernens
 
Qualitätskriterien für schulbezogene Bildungsarbeit Globalen Lernens
Qualitätskriterien für schulbezogene Bildungsarbeit Globalen LernensQualitätskriterien für schulbezogene Bildungsarbeit Globalen Lernens
Qualitätskriterien für schulbezogene Bildungsarbeit Globalen Lernens
 
Qualität in Schulprojekten Globalen Lernens
Qualität in Schulprojekten Globalen LernensQualität in Schulprojekten Globalen Lernens
Qualität in Schulprojekten Globalen Lernens
 

Kürzlich hochgeladen

Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 

Annette Scheunpflug: Begegnungsreisen im Kontext von Schulpartnerschaften – ein Beitrag zur weltbürgerlichen Bildung?

  • 1. S. 1Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Begegnungsreisen im Kontext von Schulpartnerschaften – ein Beitrag zur weltbürgerlichen Bildung ? Annette Scheunpflug
  • 2. S. 2Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziele von Begegnungsreisen - Bildungszugewinn im Hinblick auf das Verständnis von Welt - Abbau von Vorurteilen - vertiefende Kompetenzen in der Anwendung von Fremdsprachen → Nicht leicht zu erreichen!
  • 3. S. 3Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziele von Begegnungsreisen mit dem globalen Süden - Bildungszugewinn im Hinblick auf das Verständnis von Weltgesellschaft - Abbau von Vorurteilen im Kontext ökonomischer Ungleichheit - Kompetenzen in Fremdsprachen in nicht-muttersprachlichen Umgebung
  • 4. S. 4Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Überblick 1 Weltgesellschaft lernen 2 Lernen in Begegnungen 3 Fazit
  • 5. S. 5Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug 1 Weltgesellschaft lernen
  • 6. S. 6Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Niklas Luhmann Jede Gesellschaft ist Weltgesellschaft: Es gibt kein „Außen“ mehr, von wo aus die Welt oder eine Gesellschaft beobachtet werden kann.
  • 7. S. 7Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Die Weltgesellschaft - … ist keine Weltorganisation. - Sie ist nur im Besonderen ihrer kulturellen und gesellschaftlichen Vielfalt zu erkennen. - Sie ist fragmentiert. - Sie betrifft Menschen unterschiedlich. - Sie wurde nicht intentional entwickelt. - Sie hat in ihrer abstrakten Gestalt für alle spürbare Auswirkungen.
  • 8. S. 8Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Die Weltgesellschaft - gleichzeitige Ausdifferenzierung und Vereinheitlichung kultureller Praxen (Appadurei 2008) - Entwicklung sozialer Risiken (Beck 1986) - Bedeutungszuwachs sozialer Netzwerke (Castells 2002) - Denationalisierung und Auseinanderfallen von Betroffenheits- und Regelungsräumen (Zürn1998) - Kommunikation als eigener Wirklichkeitsraum (Luhmann 1992)
  • 9. S. 9Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Lernherausforderungen • Umgang mit den Folgen der Weltgesellschaft, • Lernen einer abstrakten Form des Sozialen.
  • 10. S. 10Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug
  • 11. S. 11Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Funktion von Begegnungsreisen: Transzendierung des Nahbereichs des Sozialen Wahrnehmbarkeit von gegenläufigen Beziehungen von Macht und Ohnmacht, Armut. Reichtum, Rassismus, Paternalismus, selbstzugeschriebene Hilflosigkeit, Überordnung und Unterordnung → schrittweise Verflüssigung von Zuschreibungen
  • 12. S. 12Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug 2 Lernen in Begegnungsreisen
  • 13. S. 13Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziele von Begegnungsreisen mit dem globalen Süden - Bildungszugewinn im Hinblick auf das Verständnis von Weltgesellschaft verkürztes entwicklungspolitisches Verständnis - Abbau von Vorurteilen im Kontext ökonomischer Ungleichheit Vertiefung von Paternalismus und Rassismus - Kompetenzen in Fremdsprachen in nicht-muttersprachlichen Umgebung Verstummen?
  • 14. S. 14Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Schwierigkeiten schulischer Begegnungsreisen Lernen in einem asymmetrischen Kontext, in dem strukturell eine Koppelung von Kompetenz und Individuum vorgenommen wird und das durch relativ geringe Form von Partizipation gekennzeichnet ist.
  • 15. S. 15Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des Perspektivenwechsels
  • 16. S. 16Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich- keiten Abbau von Vorurteilen vom Blick auf mich auf die Anderen des Perspek- tivenwechsel Kennenlernen anderer Lebenswelten; Reflexion der Voraussetzungen eigener kultureller Blicke
  • 17. S. 17Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des Perspektivenwechsels … von selbsterhöhender Herkunft – Didaktik der Selbstreflexion
  • 18. S. 18Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich- keiten Abbau von Vorurteilen vom Blick auf mich auf die Anderen des Perspek- tivenwechsel Kennenlernen anderer Lebenswelten; Reflexion der Voraussetzungen eigener kultureller Blicke Abbau von Vorurteilen von selbsterhöhender Herkunft zu transformationaler Identität Selbstreflexion Selbstzuordnungs- unterstützung; Ästhetische Ausdrucksformen Tagebuch, Schreiben
  • 19. S. 19Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des Perspektivenwechsels … von selbsterhöhender Herkunft – Didaktik der Selbstreflexion … vom Nahbereich in die Weltgesellschaft – Didaktik der abstrakten Sozialität
  • 20. S. 20Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich- keiten Abbau von Vorurteilen vom Blick auf mich auf die Anderen des Perspek- tivenwechsel Kennenlernen anderer Lebenswelten; Reflexion der Voraussetzungen eigener kultureller Blicke Abbau von Vorurteilen von selbsterhöhender Herkunft zu transformationaler Identität Selbstreflexion Selbstzuordnungs- unterstützung; Ästhetische Ausdrucksformen Tagebuch, Schreiben Verständnis von Weltgesellschaft Nahbereich in Weltgesellschaft Abstrakte Sozialität Reflexion von Erfahrung im politischen Kontext
  • 21. S. 21Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des Perspektivenwechsels … von selbsterhöhender Herkunft – Didaktik der Selbstreflexion … vom Nahbereich in die Weltgesellschaft – Didaktik der abstrakten Sozialität … von Kolonialisierung in Partizipation – Didaktik des Empowerments
  • 22. S. 22Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich- keiten Abbau von Vorurteilen vom Blick auf mich auf die Anderen des Perspek- tivenwechsel Kennenlernen anderer Lebenswelten; Reflexion der Voraussetzungen eigener kultureller Blicke Abbau von Vorurteilen von selbsterhöhender Herkunft zu transformationaler Identität Selbstreflexion Selbstzuordnungs- unterstützung; Ästhetische Ausdrucksformen Tagebuch, Schreiben Verständnis von Weltgesellschaft Nahbereich in Weltgesellschaft Abstrakte Sozialität Reflexion von Erfahrung im politischen Kontext Teilhabe an Weltgesellschaft Kolonialisierung in Partizipation Empowerment Anerkennung, Partizipations- möglichkeiten
  • 23. S. 23Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Transformationsnotwendigkeiten und ihre Didaktik Transformation des Blicks auf die Anderen – Didaktik des Perspektivenwechsels … von selbsterhöhender Herkunft – Didaktik der Selbstreflexion … vom Nahbereich in die Weltgesellschaft – Didaktik der abstrakten Sozialität … von Kolonialisierung in Partizipation – Didaktik des Empowerments … von Schweigen in Kommunikation – Didaktik der Kommunikation
  • 24. S. 24Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich- keiten Abbau von Vorurteilen vom Blick auf mich auf die Anderen des Perspek- tivenwechsel Kennenlernen anderer Lebenswelten; Reflexion der Voraussetzungen eigener kultureller Blicke Abbau von Vorurteilen von selbsterhöhender Herkunft zu transformationaler Identität Selbstreflexion Selbstzuordnungs- unterstützung; Ästhetische Ausdrucksformen Tagebuch, Schreiben Verständnis von Weltgesellschaft Nahbereich in Weltgesellschaft Abstrakte Sozialität Reflexion von Erfahrung im politischen Kontext Teilhabe an Weltgesellschaft Kolonialisierung in Partizipation Empowerment Anerkennung, Partizipations- möglichkeiten Teilhabe Schweigen in Kommunikation Kommunikation Übersetzungskompetenz Höflichkeit
  • 25. S. 25Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug 3 Fazit
  • 26. S. 26Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Bildungsziel Transformation Didaktik Anregungsmöglich- keiten Abbau von Vorurteilen vom Blick auf mich auf die Anderen des Perspek- tivenwechsel Kennenlernen anderer Lebenswelten; Reflexion der Voraussetzungen eigener kultureller Blicke Abbau von Vorurteilen von selbsterhöhender Herkunft zu transformationaler Identität Selbstreflexion Selbstzuordnungs- unterstützung; Ästhetische Ausdrucksformen Tagebuch, Schreiben Verständnis von Weltgesellschaft Nahbereich in Weltgesellschaft Abstrakte Sozialität Reflexion von Erfahrung im politischen Kontext Teilhabe an Weltgesellschaft Kolonialisierung in Partizipation Empowerment Anerkennung, Partizipations- möglichkeiten Teilhabe Schweigen in Kommunikation Kommunikation Übersetzungskompetenz Höflichkeit
  • 27. S. 27Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Pädagogische Mindeststandards (vgl. Krogull & Landes-Brenner 2009) - Generelle Einbindung der Reise in einen langfristigen Lernprozess - Pädagogisch kompetente Begleitung - Vor- und Nachbereitung der Reise - gemeinsame kontinuierliche Reflexionsphasen und Auswertungen - Thematische Rahmung - angemessene Gruppengröße - angemessene Reisedauer
  • 28. S. 28Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Im Zentrum steht der Lernprozess und nicht die Reise
  • 29. S. 29Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Seneca (? v.Chr.- 64 n. Chr.)
  • 30. S. 30Fachtagung Globales Lernen in Begegnungsreisen | Prof. Dr. Annette Scheunpflug Herzlichen DANK für Ihre Aufmerksamkeit! Annette.Scheunpflug@uni-bamberg.de