SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.foeg.uzh.ch
Bern, 25. September 2013
Medienkonferenz
Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera
Ausgabe 2013
www.foeg.uzh.ch
Übersicht
• Begrüssung # Oswald Sigg
• Resultate # Mark Eisenegger
• Perspektiven # Kurt Imhof
• Diskussion
25.09.2013Seite 2
www.foeg.uzh.ch
Ergebnisse: Jahrbuch + Jahrbuch-Studien (ausgekoppelt)
• Kompakte Fassung erscheint
einmal jährlich als gedrucktes
Buch und E-Book
+
• Die Vertiefungsstudien erscheinen
mehrmals jährlich separat
25.09.2013Seite 3
www.foeg.uzh.ch
Unser Qualitätsverständnis
25.09.2013Seite 4
• Qualitätsverständnis: Wir orientieren uns am Qualitätsverständnis des
Informationsjournalismus selbst, das wiederum im Aufklärungsliberalismus
wurzelt.
• Qualität = Grad der Erfüllung zentraler Funktionen der Medien für den
demokratischen Prozess.
• Funktionen:
• Forumsfunktion
• Legitimations- und Kontrollfunktion
• Integrationsfunktion
• Relationaler Qualitätsbegriff: Qualität im Vergleich zwischen Medien und über
die Zeit.
Vgl. ausführlich: Jahrbuch 2010, 2011, 2012 «Präambel»
www.foeg.uzh.ch
Resultat 1: Vielfaltsverluste
www.foeg.uzh.ch
Vielfaltsverlust – Auflagen- und Titelschwund Abopresse
25.09.2013Seite 6
• Auflagenverlust um 33%, Verlust an Titelvielfalt um 26% in zehn Jahren
Gesamtauflage
in Tsd.
Titelzahl
www.foeg.uzh.ch
Vielfaltsverlust – Konzentration Presse Deutschschweiz
• Zwischen 2001 und 2012
fallen 12 Verlage weg
• In der Deutschschweiz
kontrolliert die Tamedia
AG einen Anteil am
Pressemarkt von 36%
• Die Konzentration wird
verschärft durch die
territoriale Aufteilung der
Absatzgebiete und das
Ausrollen von Mantel- und
Kopfblattsystemen
25.09.2013Seite 7
www.foeg.uzh.ch
Vielfaltsverlust – Konzentration Presse Suisse romande
• In der Suisse romande
kontrolliert die Tamedia
AG mittlerweile 68% des
Pressemarktes
25.09.2013Seite 8
www.foeg.uzh.ch
Vielfaltsverlust – Geringere Titelvielfalt Online
25.09.2013Seite 9
• Die Titelzahl der nutzungsstarken Informationsangebote im Onlinebereich ist um
38% geringer als im Pressesektor
45 Titel
28 Titel
Presse Online
www.foeg.uzh.ch
Eingeschränkte Vielfalt – Konzentration im Onlinemarkt
25.09.2013Seite 10
• Nur die grössten drei Verlagshäuser – neben der SRG SSR – konnten bislang
reichweitenstarke Newssites lancieren
www.foeg.uzh.ch
Sinkende Werbeeinkünfte im Pressemarkt
25.09.2013Seite 11
• Verkaufs- und
Nettowerbeerlöse sowohl bei
Informationspresse wie
übrigen Printmedien
rückläufig
• Die Informationspresse
erzielte 183 Mio. CHF
weniger Nettowerbeerlöse als
im Vorjahr
Informationspresse Andere Presse
in Mio. CHF in Mio. CHF
2011
988 686
2012
955 661
2011
1'337 667
2012
1'154 629
VerkaufserlösNettowerbeerlös
(Datenquelle: Stiftung Werbestatistik Schweiz)
www.foeg.uzh.ch
Newssites Andere Online-Angebote
in Mio. CHF in Mio. CHF
2011
88 423
2012
85 475
Bruttowerbeerlös
25.09.2013Seite 12
• Trotz steigender Nutzung
stagnierten die Einkünfte im
Bereich der Newssites
• Werbezuwächse sind nur dort
zu verzeichnen, wo kein
publizistischer Mehrwert
entsteht, d.h. bei
branchenfremden Anbietern
(u.a. Bluewin.ch), bei den
Onlinerubriken (u.a.
Autoscout, Homegate) und
den Suchmaschinen
(Google).
• Rundfunk: Werbezuwächse
nur bei Programmfenstern
ausländischer Anbieter.
Sinkende Werbeeinkünfte im Onlinemarkt
(Datenquelle: Media Focus)
www.foeg.uzh.ch
Resultat 2: Qualitätsdynamiken
www.foeg.uzh.ch
Qualitätsdynamik 2001-2012 – Deutschschweiz
25.09.2013Seite 14
• Reichweiten- und Vielfaltsverluste vorab im hohen und mittleren Qualitätssegment
• Bedeutungsgewinn der qualitätsniedrigen Pyramidenbasis
www.foeg.uzh.ch
Qualitätsdynamik 2001-2012 – Suisse romande
25.09.2013Seite 15
• Bedeutungsgewinn der qualitätsniedrigen Pyramidenbasis ist in der Suisse
romande noch ausgeprägter als in der Deutschschweiz
www.foeg.uzh.ch
Mehr Softnews gegenüber Vorjahr
25.09.2013Seite 16
+1PP
+1PP
+2PP
–0,3PP
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
2011/2012 2011/2012 2011/2012 2011/2012
Online TV Presse Radio
Softnewsanteile
www.foeg.uzh.ch
Qualitätsscoring – Sinkende Einordnungsleistung
25.09.2013Seite 17
• Kontinuierlich sinkende, durchschnittliche Einordnungsleistung seit 2010
• Sinkende Einordnungsleistung erhöht Chance gleichförmiger Interpretationen
www.foeg.uzh.ch
Qualitätsscoring – Gratis fällt hinter Boulevardzeitungen
25.09.2013Seite 18
• Gratis on-/offline fällt hinter Boulevardzeitungen zurück
• 20minuten.ch wird offensichtlich im Hinblick auf eine geplante Paywall bei
tagesanzeiger.ch qualitativ runtergefahren
www.foeg.uzh.ch
Vertiefungen
www.foeg.uzh.ch
Vertiefungsstudien im September 2013
25.09.2013Seite 20
www.foeg.uzh.ch
Fazit
www.foeg.uzh.ch
Das Wichtigste auf einen Blick
• Mehr Werbeeinnahmen nur da, wo kein publizistischer Mehrwert entsteht
• Vielfaltsproblematik
• Markant verstärkte Konzentration im Pressebereich
• Online noch wesentlich grössere Konzentration als im Pressebereich
• Reichweitenverluste und Vielfaltseinbussen vorab im hohen und mittleren
Qualitätssegment
• Bedeutungssteigerung des tiefen Qualitätssegments
• Schweiz bezüglich Konzentration und Kommerzialisierung nicht alleine; die
Entwicklung läuft seit den 1980er Jahren hier aber rasanter ab
• Qualitätsdynamik
• Seit 2010 kontinuierlich sinkende Einordnungsleistung
• Gratiszeitungen on- und offline fallen hinter Boulevardzeitungen zurück
• Zunahme Softnews gegenüber dem Vorjahr
25.09.2013Seite 22
www.foeg.uzh.ch
Übersicht
• Begrüssung # Oswald Sigg
• Resultate # Mark Eisenegger
• Perspektiven # Kurt Imhof
• Diskussion
25.09.2013Seite 23
www.foeg.uzh.ch
Perspektiven
• Trinationale Qualitätsanalytik AU–CH–D
• Vertiefungsstudien:
• Grenzverschiebungen des Privaten und des Öffentlichen: „Tyrannei
der Intimität“
• Medienpopulismus und politischer Populismus in AU und CH seit den
1990ern
• Wandel der Aussenberichterstattung
25.09.2013Seite 24
www.foeg.uzh.ch
Übersicht
• Begrüssung # Oswald Sigg
• Resultate # Mark Eisenegger
• Perspektiven # Kurt Imhof
• Diskussion
25.09.2013Seite 25
www.foeg.uzh.ch
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Bürostühle der pending manufaktur
Bürostühle der pending manufakturBürostühle der pending manufaktur
Bürostühle der pending manufaktur
johnmarsh12
 
Ost 1 12580 76
Ost 1 12580 76Ost 1 12580 76
Ost 1 12580 76maishai75
 
Whales[1]
Whales[1]Whales[1]
Whales[1]
Mary Pat Higley
 
Clasesdemantenimientoindustrial 130408000403-phpapp02
Clasesdemantenimientoindustrial 130408000403-phpapp02Clasesdemantenimientoindustrial 130408000403-phpapp02
Clasesdemantenimientoindustrial 130408000403-phpapp02
xteamax
 
Aprendizaje colaborativo
Aprendizaje colaborativoAprendizaje colaborativo
Aprendizaje colaborativo
Diego Gonzalez
 
El matrimonio del cuidadano con el estado
El matrimonio del cuidadano con el estadoEl matrimonio del cuidadano con el estado
El matrimonio del cuidadano con el estado
PowerData
 
Ost 1 10085 71
Ost 1 10085 71Ost 1 10085 71
Ost 1 10085 71maishai75
 
Skydrive 1104
Skydrive 1104Skydrive 1104
Skydrive 1104
Erika Narvaez
 
открытый урок
открытый урокоткрытый урок
открытый урокAndrey Karaulov
 
Aprendizaje colaborativo
Aprendizaje colaborativoAprendizaje colaborativo
Aprendizaje colaborativo
Jose Augusto Vazquez Mendez
 
Bürotische Schreibtisch
Bürotische SchreibtischBürotische Schreibtisch
Bürotische Schreibtisch
johnmarsh12
 
Que tan adicto es usted a las redes
Que tan adicto es usted a las redesQue tan adicto es usted a las redes
Que tan adicto es usted a las redes
raidor65
 
Sistemas
SistemasSistemas
Sistemas
Duvan Tafur
 
Diapositivas (liquidos iv)
Diapositivas (liquidos iv)Diapositivas (liquidos iv)
Diapositivas (liquidos iv)
alfonsoescarraga
 
INDICADOR 3
INDICADOR 3INDICADOR 3
INDICADOR 3
lore23mendoza
 
Pwer resumen clase 9 regulación ans (1)
Pwer resumen clase 9 regulación ans (1)Pwer resumen clase 9 regulación ans (1)
Pwer resumen clase 9 regulación ans (1)
Daniel Lopez Hormazabal
 
Indicador3
Indicador3Indicador3
Indicador3
lore23mendoza
 
Successful positioning of Univention in the market from a partners point of view
Successful positioning of Univention in the market from a partners point of viewSuccessful positioning of Univention in the market from a partners point of view
Successful positioning of Univention in the market from a partners point of view
Univention GmbH
 

Andere mochten auch (18)

Bürostühle der pending manufaktur
Bürostühle der pending manufakturBürostühle der pending manufaktur
Bürostühle der pending manufaktur
 
Ost 1 12580 76
Ost 1 12580 76Ost 1 12580 76
Ost 1 12580 76
 
Whales[1]
Whales[1]Whales[1]
Whales[1]
 
Clasesdemantenimientoindustrial 130408000403-phpapp02
Clasesdemantenimientoindustrial 130408000403-phpapp02Clasesdemantenimientoindustrial 130408000403-phpapp02
Clasesdemantenimientoindustrial 130408000403-phpapp02
 
Aprendizaje colaborativo
Aprendizaje colaborativoAprendizaje colaborativo
Aprendizaje colaborativo
 
El matrimonio del cuidadano con el estado
El matrimonio del cuidadano con el estadoEl matrimonio del cuidadano con el estado
El matrimonio del cuidadano con el estado
 
Ost 1 10085 71
Ost 1 10085 71Ost 1 10085 71
Ost 1 10085 71
 
Skydrive 1104
Skydrive 1104Skydrive 1104
Skydrive 1104
 
открытый урок
открытый урокоткрытый урок
открытый урок
 
Aprendizaje colaborativo
Aprendizaje colaborativoAprendizaje colaborativo
Aprendizaje colaborativo
 
Bürotische Schreibtisch
Bürotische SchreibtischBürotische Schreibtisch
Bürotische Schreibtisch
 
Que tan adicto es usted a las redes
Que tan adicto es usted a las redesQue tan adicto es usted a las redes
Que tan adicto es usted a las redes
 
Sistemas
SistemasSistemas
Sistemas
 
Diapositivas (liquidos iv)
Diapositivas (liquidos iv)Diapositivas (liquidos iv)
Diapositivas (liquidos iv)
 
INDICADOR 3
INDICADOR 3INDICADOR 3
INDICADOR 3
 
Pwer resumen clase 9 regulación ans (1)
Pwer resumen clase 9 regulación ans (1)Pwer resumen clase 9 regulación ans (1)
Pwer resumen clase 9 regulación ans (1)
 
Indicador3
Indicador3Indicador3
Indicador3
 
Successful positioning of Univention in the market from a partners point of view
Successful positioning of Univention in the market from a partners point of viewSuccessful positioning of Univention in the market from a partners point of view
Successful positioning of Univention in the market from a partners point of view
 

Ähnlich wie Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013

Der Weg zum Google-Erfolg: Wahnsinnig kompliziert oder am Ende doch ganz einf...
Der Weg zum Google-Erfolg: Wahnsinnig kompliziert oder am Ende doch ganz einf...Der Weg zum Google-Erfolg: Wahnsinnig kompliziert oder am Ende doch ganz einf...
Der Weg zum Google-Erfolg: Wahnsinnig kompliziert oder am Ende doch ganz einf...
Aviseo GmbH
 
Wirtschaft fördern durch Social Media Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
Wirtschaft fördern durch Social Media   Vortrag Kausch für Invest in BavariaWirtschaft fördern durch Social Media   Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
Wirtschaft fördern durch Social Media Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Paid Content: Bezahlloesungen (SCHICKLER Unternehmensberatung)
Paid Content: Bezahlloesungen (SCHICKLER Unternehmensberatung)Paid Content: Bezahlloesungen (SCHICKLER Unternehmensberatung)
Paid Content: Bezahlloesungen (SCHICKLER Unternehmensberatung)
SCHICKLER Unternehmensberatung und Personalberatung (Corporate Consulting and Executive Search)
 
Analytics im Web 2.0
Analytics im Web 2.0Analytics im Web 2.0
Analytics im Web 2.0
DIE DIGITALE GmbH
 
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den RedaktionenJournalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
PR- & Redaktionsbüro SPIERLING
 
Versand marketing club rostock 18.02.2013
Versand marketing club rostock 18.02.2013Versand marketing club rostock 18.02.2013
Versand marketing club rostock 18.02.2013marketingclubrostock
 
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
Andreas Weber
 
ÖW Marketingkampagne 2013 Russland
ÖW Marketingkampagne 2013 RusslandÖW Marketingkampagne 2013 Russland
ÖW Marketingkampagne 2013 Russland
Austrian National Tourist Office
 
Ohne Push kein Pull
Ohne Push kein PullOhne Push kein Pull
Klaus Eck auf der relaunch-konferenz zu Content-Marketing
Klaus Eck auf der relaunch-konferenz zu Content-MarketingKlaus Eck auf der relaunch-konferenz zu Content-Marketing
Klaus Eck auf der relaunch-konferenz zu Content-Marketing
Eck Consulting Group
 
Der Presseportal-Report 2022: Kennzahlen zu über 250 Online-Medien
Der Presseportal-Report 2022: Kennzahlen zu über 250 Online-MedienDer Presseportal-Report 2022: Kennzahlen zu über 250 Online-Medien
Der Presseportal-Report 2022: Kennzahlen zu über 250 Online-Medien
ADENION GmbH
 
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 WebEmex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 WebEMEX Management GmbH
 
Rogator Workshop Kundenpanels RR2019
Rogator Workshop Kundenpanels RR2019Rogator Workshop Kundenpanels RR2019
Rogator Workshop Kundenpanels RR2019
Leoni Moser
 
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - FallbeispielVom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Social Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
Social Media Marketing 2013 (SMM) BerneckerSocial Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
Social Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Credentials sayang.gmbh slide share
Credentials sayang.gmbh slide shareCredentials sayang.gmbh slide share
Credentials sayang.gmbh slide share
sayang.gmbh
 
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kannContent Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Deutsches Institut für Marketing
 
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC  Social Media Balanced Scorecard reloadedSMBC  Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
DIE DIGITALE GmbH
 
Presseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per KlickPresseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per KlickADENION GmbH
 
SEOcruise 2013 - Content Marketing: Taktiken, Strategien & Tools
SEOcruise 2013 - Content Marketing: Taktiken, Strategien & ToolsSEOcruise 2013 - Content Marketing: Taktiken, Strategien & Tools
SEOcruise 2013 - Content Marketing: Taktiken, Strategien & Tools
Arne Stoschek
 

Ähnlich wie Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013 (20)

Der Weg zum Google-Erfolg: Wahnsinnig kompliziert oder am Ende doch ganz einf...
Der Weg zum Google-Erfolg: Wahnsinnig kompliziert oder am Ende doch ganz einf...Der Weg zum Google-Erfolg: Wahnsinnig kompliziert oder am Ende doch ganz einf...
Der Weg zum Google-Erfolg: Wahnsinnig kompliziert oder am Ende doch ganz einf...
 
Wirtschaft fördern durch Social Media Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
Wirtschaft fördern durch Social Media   Vortrag Kausch für Invest in BavariaWirtschaft fördern durch Social Media   Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
Wirtschaft fördern durch Social Media Vortrag Kausch für Invest in Bavaria
 
Paid Content: Bezahlloesungen (SCHICKLER Unternehmensberatung)
Paid Content: Bezahlloesungen (SCHICKLER Unternehmensberatung)Paid Content: Bezahlloesungen (SCHICKLER Unternehmensberatung)
Paid Content: Bezahlloesungen (SCHICKLER Unternehmensberatung)
 
Analytics im Web 2.0
Analytics im Web 2.0Analytics im Web 2.0
Analytics im Web 2.0
 
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den RedaktionenJournalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
Journalistische Qualität – der Türöffner zu den Redaktionen
 
Versand marketing club rostock 18.02.2013
Versand marketing club rostock 18.02.2013Versand marketing club rostock 18.02.2013
Versand marketing club rostock 18.02.2013
 
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
 
ÖW Marketingkampagne 2013 Russland
ÖW Marketingkampagne 2013 RusslandÖW Marketingkampagne 2013 Russland
ÖW Marketingkampagne 2013 Russland
 
Ohne Push kein Pull
Ohne Push kein PullOhne Push kein Pull
Ohne Push kein Pull
 
Klaus Eck auf der relaunch-konferenz zu Content-Marketing
Klaus Eck auf der relaunch-konferenz zu Content-MarketingKlaus Eck auf der relaunch-konferenz zu Content-Marketing
Klaus Eck auf der relaunch-konferenz zu Content-Marketing
 
Der Presseportal-Report 2022: Kennzahlen zu über 250 Online-Medien
Der Presseportal-Report 2022: Kennzahlen zu über 250 Online-MedienDer Presseportal-Report 2022: Kennzahlen zu über 250 Online-Medien
Der Presseportal-Report 2022: Kennzahlen zu über 250 Online-Medien
 
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 WebEmex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
Emex10 Infoveranstaltung 30.11.09 Web
 
Rogator Workshop Kundenpanels RR2019
Rogator Workshop Kundenpanels RR2019Rogator Workshop Kundenpanels RR2019
Rogator Workshop Kundenpanels RR2019
 
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - FallbeispielVom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
 
Social Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
Social Media Marketing 2013 (SMM) BerneckerSocial Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
Social Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
 
Credentials sayang.gmbh slide share
Credentials sayang.gmbh slide shareCredentials sayang.gmbh slide share
Credentials sayang.gmbh slide share
 
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kannContent Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
Content Marketing - Was man von Red Bull und Co. lernen kann
 
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC  Social Media Balanced Scorecard reloadedSMBC  Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
 
Presseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per KlickPresseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per Klick
 
SEOcruise 2013 - Content Marketing: Taktiken, Strategien & Tools
SEOcruise 2013 - Content Marketing: Taktiken, Strategien & ToolsSEOcruise 2013 - Content Marketing: Taktiken, Strategien & Tools
SEOcruise 2013 - Content Marketing: Taktiken, Strategien & Tools
 

Mehr von foeg

Hauptbefunde Jahrbuch Qualität der Medien 2017
Hauptbefunde Jahrbuch Qualität der Medien 2017Hauptbefunde Jahrbuch Qualität der Medien 2017
Hauptbefunde Jahrbuch Qualität der Medien 2017
foeg
 
Medienrepertoires: Intensivnutzer vs. News-Deprivierte
Medienrepertoires: Intensivnutzer vs. News-DeprivierteMedienrepertoires: Intensivnutzer vs. News-Deprivierte
Medienrepertoires: Intensivnutzer vs. News-Deprivierte
foeg
 
2015 – Présentation Annales Qualité des médias – Schweiz Suisse Svizzera
2015 – Présentation Annales Qualité des médias – Schweiz Suisse Svizzera2015 – Présentation Annales Qualité des médias – Schweiz Suisse Svizzera
2015 – Présentation Annales Qualité des médias – Schweiz Suisse Svizzera
foeg
 
2015 – Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svi...
2015 – Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svi...2015 – Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svi...
2015 – Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svi...
foeg
 
2014: Présentation Annales Qualité des médias
2014: Présentation Annales Qualité des médias2014: Présentation Annales Qualité des médias
2014: Présentation Annales Qualité des médias
foeg
 
Présentation Annales Qualité des médias, 2013
Présentation Annales Qualité des médias, 2013Présentation Annales Qualité des médias, 2013
Présentation Annales Qualité des médias, 2013
foeg
 

Mehr von foeg (6)

Hauptbefunde Jahrbuch Qualität der Medien 2017
Hauptbefunde Jahrbuch Qualität der Medien 2017Hauptbefunde Jahrbuch Qualität der Medien 2017
Hauptbefunde Jahrbuch Qualität der Medien 2017
 
Medienrepertoires: Intensivnutzer vs. News-Deprivierte
Medienrepertoires: Intensivnutzer vs. News-DeprivierteMedienrepertoires: Intensivnutzer vs. News-Deprivierte
Medienrepertoires: Intensivnutzer vs. News-Deprivierte
 
2015 – Présentation Annales Qualité des médias – Schweiz Suisse Svizzera
2015 – Présentation Annales Qualité des médias – Schweiz Suisse Svizzera2015 – Présentation Annales Qualité des médias – Schweiz Suisse Svizzera
2015 – Présentation Annales Qualité des médias – Schweiz Suisse Svizzera
 
2015 – Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svi...
2015 – Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svi...2015 – Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svi...
2015 – Hauptbefunde aus dem Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svi...
 
2014: Présentation Annales Qualité des médias
2014: Présentation Annales Qualité des médias2014: Présentation Annales Qualité des médias
2014: Présentation Annales Qualité des médias
 
Présentation Annales Qualité des médias, 2013
Présentation Annales Qualité des médias, 2013Présentation Annales Qualité des médias, 2013
Présentation Annales Qualité des médias, 2013
 

Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien, 2013

  • 1. www.foeg.uzh.ch Bern, 25. September 2013 Medienkonferenz Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera Ausgabe 2013
  • 2. www.foeg.uzh.ch Übersicht • Begrüssung # Oswald Sigg • Resultate # Mark Eisenegger • Perspektiven # Kurt Imhof • Diskussion 25.09.2013Seite 2
  • 3. www.foeg.uzh.ch Ergebnisse: Jahrbuch + Jahrbuch-Studien (ausgekoppelt) • Kompakte Fassung erscheint einmal jährlich als gedrucktes Buch und E-Book + • Die Vertiefungsstudien erscheinen mehrmals jährlich separat 25.09.2013Seite 3
  • 4. www.foeg.uzh.ch Unser Qualitätsverständnis 25.09.2013Seite 4 • Qualitätsverständnis: Wir orientieren uns am Qualitätsverständnis des Informationsjournalismus selbst, das wiederum im Aufklärungsliberalismus wurzelt. • Qualität = Grad der Erfüllung zentraler Funktionen der Medien für den demokratischen Prozess. • Funktionen: • Forumsfunktion • Legitimations- und Kontrollfunktion • Integrationsfunktion • Relationaler Qualitätsbegriff: Qualität im Vergleich zwischen Medien und über die Zeit. Vgl. ausführlich: Jahrbuch 2010, 2011, 2012 «Präambel»
  • 6. www.foeg.uzh.ch Vielfaltsverlust – Auflagen- und Titelschwund Abopresse 25.09.2013Seite 6 • Auflagenverlust um 33%, Verlust an Titelvielfalt um 26% in zehn Jahren Gesamtauflage in Tsd. Titelzahl
  • 7. www.foeg.uzh.ch Vielfaltsverlust – Konzentration Presse Deutschschweiz • Zwischen 2001 und 2012 fallen 12 Verlage weg • In der Deutschschweiz kontrolliert die Tamedia AG einen Anteil am Pressemarkt von 36% • Die Konzentration wird verschärft durch die territoriale Aufteilung der Absatzgebiete und das Ausrollen von Mantel- und Kopfblattsystemen 25.09.2013Seite 7
  • 8. www.foeg.uzh.ch Vielfaltsverlust – Konzentration Presse Suisse romande • In der Suisse romande kontrolliert die Tamedia AG mittlerweile 68% des Pressemarktes 25.09.2013Seite 8
  • 9. www.foeg.uzh.ch Vielfaltsverlust – Geringere Titelvielfalt Online 25.09.2013Seite 9 • Die Titelzahl der nutzungsstarken Informationsangebote im Onlinebereich ist um 38% geringer als im Pressesektor 45 Titel 28 Titel Presse Online
  • 10. www.foeg.uzh.ch Eingeschränkte Vielfalt – Konzentration im Onlinemarkt 25.09.2013Seite 10 • Nur die grössten drei Verlagshäuser – neben der SRG SSR – konnten bislang reichweitenstarke Newssites lancieren
  • 11. www.foeg.uzh.ch Sinkende Werbeeinkünfte im Pressemarkt 25.09.2013Seite 11 • Verkaufs- und Nettowerbeerlöse sowohl bei Informationspresse wie übrigen Printmedien rückläufig • Die Informationspresse erzielte 183 Mio. CHF weniger Nettowerbeerlöse als im Vorjahr Informationspresse Andere Presse in Mio. CHF in Mio. CHF 2011 988 686 2012 955 661 2011 1'337 667 2012 1'154 629 VerkaufserlösNettowerbeerlös (Datenquelle: Stiftung Werbestatistik Schweiz)
  • 12. www.foeg.uzh.ch Newssites Andere Online-Angebote in Mio. CHF in Mio. CHF 2011 88 423 2012 85 475 Bruttowerbeerlös 25.09.2013Seite 12 • Trotz steigender Nutzung stagnierten die Einkünfte im Bereich der Newssites • Werbezuwächse sind nur dort zu verzeichnen, wo kein publizistischer Mehrwert entsteht, d.h. bei branchenfremden Anbietern (u.a. Bluewin.ch), bei den Onlinerubriken (u.a. Autoscout, Homegate) und den Suchmaschinen (Google). • Rundfunk: Werbezuwächse nur bei Programmfenstern ausländischer Anbieter. Sinkende Werbeeinkünfte im Onlinemarkt (Datenquelle: Media Focus)
  • 14. www.foeg.uzh.ch Qualitätsdynamik 2001-2012 – Deutschschweiz 25.09.2013Seite 14 • Reichweiten- und Vielfaltsverluste vorab im hohen und mittleren Qualitätssegment • Bedeutungsgewinn der qualitätsniedrigen Pyramidenbasis
  • 15. www.foeg.uzh.ch Qualitätsdynamik 2001-2012 – Suisse romande 25.09.2013Seite 15 • Bedeutungsgewinn der qualitätsniedrigen Pyramidenbasis ist in der Suisse romande noch ausgeprägter als in der Deutschschweiz
  • 16. www.foeg.uzh.ch Mehr Softnews gegenüber Vorjahr 25.09.2013Seite 16 +1PP +1PP +2PP –0,3PP 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 2011/2012 2011/2012 2011/2012 2011/2012 Online TV Presse Radio Softnewsanteile
  • 17. www.foeg.uzh.ch Qualitätsscoring – Sinkende Einordnungsleistung 25.09.2013Seite 17 • Kontinuierlich sinkende, durchschnittliche Einordnungsleistung seit 2010 • Sinkende Einordnungsleistung erhöht Chance gleichförmiger Interpretationen
  • 18. www.foeg.uzh.ch Qualitätsscoring – Gratis fällt hinter Boulevardzeitungen 25.09.2013Seite 18 • Gratis on-/offline fällt hinter Boulevardzeitungen zurück • 20minuten.ch wird offensichtlich im Hinblick auf eine geplante Paywall bei tagesanzeiger.ch qualitativ runtergefahren
  • 22. www.foeg.uzh.ch Das Wichtigste auf einen Blick • Mehr Werbeeinnahmen nur da, wo kein publizistischer Mehrwert entsteht • Vielfaltsproblematik • Markant verstärkte Konzentration im Pressebereich • Online noch wesentlich grössere Konzentration als im Pressebereich • Reichweitenverluste und Vielfaltseinbussen vorab im hohen und mittleren Qualitätssegment • Bedeutungssteigerung des tiefen Qualitätssegments • Schweiz bezüglich Konzentration und Kommerzialisierung nicht alleine; die Entwicklung läuft seit den 1980er Jahren hier aber rasanter ab • Qualitätsdynamik • Seit 2010 kontinuierlich sinkende Einordnungsleistung • Gratiszeitungen on- und offline fallen hinter Boulevardzeitungen zurück • Zunahme Softnews gegenüber dem Vorjahr 25.09.2013Seite 22
  • 23. www.foeg.uzh.ch Übersicht • Begrüssung # Oswald Sigg • Resultate # Mark Eisenegger • Perspektiven # Kurt Imhof • Diskussion 25.09.2013Seite 23
  • 24. www.foeg.uzh.ch Perspektiven • Trinationale Qualitätsanalytik AU–CH–D • Vertiefungsstudien: • Grenzverschiebungen des Privaten und des Öffentlichen: „Tyrannei der Intimität“ • Medienpopulismus und politischer Populismus in AU und CH seit den 1990ern • Wandel der Aussenberichterstattung 25.09.2013Seite 24
  • 25. www.foeg.uzh.ch Übersicht • Begrüssung # Oswald Sigg • Resultate # Mark Eisenegger • Perspektiven # Kurt Imhof • Diskussion 25.09.2013Seite 25
  • 26. www.foeg.uzh.ch Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.