SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Nine to Five



Mehr erledigen in weniger Zeit
             Hans Dorsch
           firmadorsch.com
          macprofessionell.de
Nine to Five



Mehr erledigen in weniger Zeit
             Hans Dorsch
           firmadorsch.com
          macprofessionell.de
Nine to Five



Mehr erledigen in weniger Zeit
             Hans Dorsch
           firmadorsch.com
          macprofessionell.de
Nine to Five



Mehr erledigen in weniger Zeit
             Hans Dorsch
           firmadorsch.com
          macprofessionell.de
Wie viele Stunden
arbeiten Sie eigentlich
       am Tag?
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?



              8
          Stunden?
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?



              7
              8
          Stunden?
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?



             6,5
              7
              8
          Stunden?
Wie sieht ein Tagesablauf
          aus?
Wie sieht ein Tagesablauf
                    aus?
        9:00 Uhr: Sie kommen ins Büro, schalten den Rechner an.
          Bis der Computer hochfährt holen Sie erst mal Kaffee.
     In der Kaffeeküche treffen Sie einen Kollegen oder eine Kollegin
                        Jetzt erst mal E-Mail lesen.
      Sie beginnen mit der Arbeit. Ein Angebot muss erstellt werden.
Telefon klingelt. Eine neue Aufgabe. Die schieben Sie schnell dazwischen.
                       Sie starten die neue Aufgabe.
Eine E-Mail kommt rein. Ein Kollege hat Sie auf Kopie gesetzt. Sie lesen die
           Nachricht und die nächste Nachricht im Posteingang.
         Wo waren Sie eigentlich mit der Arbeit stehen geblieben?
                                    […]
[…]
                       Jetzt erst mal Mittagessen.
Wieder zurück am Arbeitsplatz. Sie suchen die Unterlagen für Ihr Angebot
                              zusammen.
   Wer hat angerufen? Ein Kunde. Sie rufen gleich zurück. Das dauert.
    Sie gehen zur Toilette. Holen auf dem Rückweg noch einen Kaffee
         Wann soll dieses Angebot fertig sein? Bis morgen früh?
                                  […]
                                  […]
                                  […]
20:30 Uhr: Endlich Ruhe. Vor lauter Tagesgeschäft kommt man ja gar nicht
                              zum Arbeiten.
  22:00 Uhr: Feierabend. Sie haben ja doch noch was geschafft heute.
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?



              8
          Stunden?
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?



              8
          Stunden?
Wie viele Stunden arbeiten
 Sie eigentlich am Tag?



             1,5
              8
          Stunden
          Stunden?
So kommen Sie da raus.
Schreiben Sie einen
  Stundenzettel
Schreiben Sie einen
  Stundenzettel
Schreiben Sie einen
  Stundenzettel
Schreiben Sie einen
  Stundenzettel
Schreiben Sie einen
  Stundenzettel
Schreiben Sie einen
  Stundenzettel
Schreiben Sie alles auf
Schauen Sie Ihre
Stundenzettel an
Arbeiten Sie weniger
Nutzen Sie den Flow
Nutzen Sie den Flow
Wer den FLOW erlebt, geht in seiner momentanen
Tätigkeit körperlich und geistig vollkommen auf –
        und vergisst alles um sich herum.
    (Mihaly Csikszentmihalyi,Glücksforscher)
Vorraussetzungen für den Flow
Vorraussetzungen für den Flow


 1.
 Sie sind der Aktivität gewachsen.
Vorraussetzungen für den Flow


 1.
 Sie sind der Aktivität gewachsen.
 2.
 Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren.
Vorraussetzungen für den Flow


 1.
 Sie sind der Aktivität gewachsen.
 2.
 Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren.
 3.
 Die Aktivität hat deutliche Ziele.
Vorraussetzungen für den Flow


 1.
 Sie sind der Aktivität gewachsen.
 2.
 Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren.
 3.
 Die Aktivität hat deutliche Ziele.
 4.
 Die Aktivität hat unmittelbare Rückmeldung.
Vorraussetzungen für den Flow


 1.
 Sie sind der Aktivität gewachsen.
 2.
 Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren.
 3.
 Die Aktivität hat deutliche Ziele.
 4.
 Die Aktivität hat unmittelbare Rückmeldung.
 5. Sie haben das Gefühl von Kontrolle über Ihre Aktivität.
Vorraussetzungen für den Flow


 1.
 Sie sind der Aktivität gewachsen.
 2.
 Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren.
 3.
 Die Aktivität hat deutliche Ziele.
 4.
 Die Aktivität hat unmittelbare Rückmeldung.
 5. Sie haben das Gefühl von Kontrolle über Ihre Aktivität.
 6. Ihre Sorgen um sich selbst verschwinden.
Vorraussetzungen für den Flow


 1.
 Sie sind der Aktivität gewachsen.
 2.
 Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren.
 3.
 Die Aktivität hat deutliche Ziele.
 4.
 Die Aktivität hat unmittelbare Rückmeldung.
 5. Sie haben das Gefühl von Kontrolle über Ihre Aktivität.
 6. Ihre Sorgen um sich selbst verschwinden.
 7. Ihr Gefühl für Zeitabläufe ist verändert.
Organisieren Sie Ihre Aufgaben
Arbeiten Sie Ihre Aufgaben ab
Lassen Sie sich nicht stören!
Lassen Sie sich nicht stören!
Lassen Sie sich nicht stören!
Ruhe und feste Zeiten
Keine Anrufe, keine E-Mail
Keine Anrufe, keine E-Mail
Alles bereit stellen
Das haben Sie davon
Vielen Dank

                          Hans Dorsch
                        firmadorsch.com
                       macprofessionell.de
          Mac Professionell, das Buch bei smartbooks.ch
Grafiken: „Mac Professionell“, iStockphoto, AIGA, employment.com
Vielen Dank

                          Hans Dorsch
                        firmadorsch.com
                       macprofessionell.de
          Mac Professionell, das Buch bei smartbooks.ch
Grafiken: „Mac Professionell“, iStockphoto, AIGA, employment.com

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Ordentliches Linkbuilding ist kein Hexenwerk
Ordentliches Linkbuilding ist kein HexenwerkOrdentliches Linkbuilding ist kein Hexenwerk
Ordentliches Linkbuilding ist kein Hexenwerk
Gipfelstolz GmbH
 
3 Wirtschaftlichkeit
3 Wirtschaftlichkeit3 Wirtschaftlichkeit
3 Wirtschaftlichkeit
Andreas Walbert
 
1 Dienstleistungsmanagement EinfüHrung
1 Dienstleistungsmanagement EinfüHrung1 Dienstleistungsmanagement EinfüHrung
1 Dienstleistungsmanagement EinfüHrung
Andreas Walbert
 
Mehr Effizienz mit Büro-Kaizen
Mehr Effizienz mit Büro-KaizenMehr Effizienz mit Büro-Kaizen
Mehr Effizienz mit Büro-Kaizen
Andrea Kaden
 
2 - Einführung ökonomisches Denken
2 - Einführung ökonomisches Denken2 - Einführung ökonomisches Denken
2 - Einführung ökonomisches DenkenTobias Illig
 
Digitale Tools für mehr Produktivität
Digitale Tools für mehr ProduktivitätDigitale Tools für mehr Produktivität
Digitale Tools für mehr Produktivität
Senf & Heinemann
 
Modell Teamentwicklung und Produktivität
Modell Teamentwicklung und ProduktivitätModell Teamentwicklung und Produktivität
Modell Teamentwicklung und Produktivität
Radical Inclusion
 
Markus Albers: "Morgen komm ich spaeter rein"
Markus Albers: "Morgen komm ich spaeter rein"Markus Albers: "Morgen komm ich spaeter rein"
Markus Albers: "Morgen komm ich spaeter rein"
albersmark
 
Der richtige Umgang mit SEO-Kennzahlen
Der richtige Umgang mit SEO-KennzahlenDer richtige Umgang mit SEO-Kennzahlen
Der richtige Umgang mit SEO-Kennzahlen
Gipfelstolz GmbH
 
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigenProduktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
FastBill
 
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 ÜbungenSelbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
✮ Steffen Schojan
 
Productivity Facts Every Employee Should Know
Productivity Facts Every Employee Should KnowProductivity Facts Every Employee Should Know
Productivity Facts Every Employee Should Know
Robert Half
 

Andere mochten auch (12)

Ordentliches Linkbuilding ist kein Hexenwerk
Ordentliches Linkbuilding ist kein HexenwerkOrdentliches Linkbuilding ist kein Hexenwerk
Ordentliches Linkbuilding ist kein Hexenwerk
 
3 Wirtschaftlichkeit
3 Wirtschaftlichkeit3 Wirtschaftlichkeit
3 Wirtschaftlichkeit
 
1 Dienstleistungsmanagement EinfüHrung
1 Dienstleistungsmanagement EinfüHrung1 Dienstleistungsmanagement EinfüHrung
1 Dienstleistungsmanagement EinfüHrung
 
Mehr Effizienz mit Büro-Kaizen
Mehr Effizienz mit Büro-KaizenMehr Effizienz mit Büro-Kaizen
Mehr Effizienz mit Büro-Kaizen
 
2 - Einführung ökonomisches Denken
2 - Einführung ökonomisches Denken2 - Einführung ökonomisches Denken
2 - Einführung ökonomisches Denken
 
Digitale Tools für mehr Produktivität
Digitale Tools für mehr ProduktivitätDigitale Tools für mehr Produktivität
Digitale Tools für mehr Produktivität
 
Modell Teamentwicklung und Produktivität
Modell Teamentwicklung und ProduktivitätModell Teamentwicklung und Produktivität
Modell Teamentwicklung und Produktivität
 
Markus Albers: "Morgen komm ich spaeter rein"
Markus Albers: "Morgen komm ich spaeter rein"Markus Albers: "Morgen komm ich spaeter rein"
Markus Albers: "Morgen komm ich spaeter rein"
 
Der richtige Umgang mit SEO-Kennzahlen
Der richtige Umgang mit SEO-KennzahlenDer richtige Umgang mit SEO-Kennzahlen
Der richtige Umgang mit SEO-Kennzahlen
 
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigenProduktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
 
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 ÜbungenSelbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
 
Productivity Facts Every Employee Should Know
Productivity Facts Every Employee Should KnowProductivity Facts Every Employee Should Know
Productivity Facts Every Employee Should Know
 

Ähnlich wie 9to5 Mehr erledigen in weniger Zeit

9to5 Mehr Erledigen In Weniger Zeit 1195407573176675 3
9to5 Mehr Erledigen In Weniger Zeit 1195407573176675 39to5 Mehr Erledigen In Weniger Zeit 1195407573176675 3
9to5 Mehr Erledigen In Weniger Zeit 1195407573176675 3Hans Dorsch
 
Einfache Produktivität.pdf
Einfache Produktivität.pdfEinfache Produktivität.pdf
Einfache Produktivität.pdf
Hasenchat Books
 
Mehr arbeiten, weniger leiden
Mehr arbeiten, weniger leidenMehr arbeiten, weniger leiden
Mehr arbeiten, weniger leiden
BusinessVillage GmbH
 
10 einfache-schritte-für-mehr-erfolg-in-der-arbeit
10 einfache-schritte-für-mehr-erfolg-in-der-arbeit10 einfache-schritte-für-mehr-erfolg-in-der-arbeit
10 einfache-schritte-für-mehr-erfolg-in-der-arbeit
Oberbayer95
 
Arbeiten im Home Office - Grundlagen
Arbeiten im Home Office - GrundlagenArbeiten im Home Office - Grundlagen
Arbeiten im Home Office - GrundlagenAlexander Greisle
 
ERP Wunderland christian h. leeb
ERP Wunderland  christian h. leebERP Wunderland  christian h. leeb
ERP Wunderland christian h. leeb
Chris H. Leeb
 
Deine 2 Minuten
Deine 2 MinutenDeine 2 Minuten
Deine 2 Minuten
Scholz Antje
 
Persönliches Zeitmanagement mit Getting Things Done (GTD)
Persönliches Zeitmanagement mit Getting Things Done (GTD)Persönliches Zeitmanagement mit Getting Things Done (GTD)
Persönliches Zeitmanagement mit Getting Things Done (GTD)Oliver Klee
 
Paul Loomans: Zeitsurfen
Paul Loomans: ZeitsurfenPaul Loomans: Zeitsurfen
Paul Loomans: Zeitsurfen
HWZ Hochschule für Wirtschaft
 
DIE 45 SEKUNDEN PRÄSENTATION die Ihr Leben verändern wird (Don Failla)
DIE 45 SEKUNDEN PRÄSENTATION die Ihr Leben verändern wird (Don Failla)DIE 45 SEKUNDEN PRÄSENTATION die Ihr Leben verändern wird (Don Failla)
DIE 45 SEKUNDEN PRÄSENTATION die Ihr Leben verändern wird (Don Failla)
www.Millionaireconcept.com
 
STAR - L3 Tipps gegen Prokrastination
STAR - L3 Tipps gegen ProkrastinationSTAR - L3 Tipps gegen Prokrastination
STAR - L3 Tipps gegen Prokrastination
ionlyspy
 
BIWI - L3 Tipps gegen Prokrastination
BIWI - L3 Tipps gegen ProkrastinationBIWI - L3 Tipps gegen Prokrastination
BIWI - L3 Tipps gegen Prokrastination
ionlyspy
 
Homeoffice beim #bcbn15
Homeoffice beim #bcbn15Homeoffice beim #bcbn15
Homeoffice beim #bcbn15
Joas Kotzsch
 
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der ProduktivitätStart Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der ProduktivitätChristoph Burkhardt
 

Ähnlich wie 9to5 Mehr erledigen in weniger Zeit (18)

9to5 Mehr Erledigen In Weniger Zeit 1195407573176675 3
9to5 Mehr Erledigen In Weniger Zeit 1195407573176675 39to5 Mehr Erledigen In Weniger Zeit 1195407573176675 3
9to5 Mehr Erledigen In Weniger Zeit 1195407573176675 3
 
Einfache Produktivität.pdf
Einfache Produktivität.pdfEinfache Produktivität.pdf
Einfache Produktivität.pdf
 
Mehr arbeiten, weniger leiden
Mehr arbeiten, weniger leidenMehr arbeiten, weniger leiden
Mehr arbeiten, weniger leiden
 
10 einfache-schritte-für-mehr-erfolg-in-der-arbeit
10 einfache-schritte-für-mehr-erfolg-in-der-arbeit10 einfache-schritte-für-mehr-erfolg-in-der-arbeit
10 einfache-schritte-für-mehr-erfolg-in-der-arbeit
 
Zeitmanagement
ZeitmanagementZeitmanagement
Zeitmanagement
 
Arbeiten im Home Office - Grundlagen
Arbeiten im Home Office - GrundlagenArbeiten im Home Office - Grundlagen
Arbeiten im Home Office - Grundlagen
 
Zeitmanagement
ZeitmanagementZeitmanagement
Zeitmanagement
 
Zeitmanagement
ZeitmanagementZeitmanagement
Zeitmanagement
 
Zeitmanagement
ZeitmanagementZeitmanagement
Zeitmanagement
 
ERP Wunderland christian h. leeb
ERP Wunderland  christian h. leebERP Wunderland  christian h. leeb
ERP Wunderland christian h. leeb
 
Deine 2 Minuten
Deine 2 MinutenDeine 2 Minuten
Deine 2 Minuten
 
Persönliches Zeitmanagement mit Getting Things Done (GTD)
Persönliches Zeitmanagement mit Getting Things Done (GTD)Persönliches Zeitmanagement mit Getting Things Done (GTD)
Persönliches Zeitmanagement mit Getting Things Done (GTD)
 
Paul Loomans: Zeitsurfen
Paul Loomans: ZeitsurfenPaul Loomans: Zeitsurfen
Paul Loomans: Zeitsurfen
 
DIE 45 SEKUNDEN PRÄSENTATION die Ihr Leben verändern wird (Don Failla)
DIE 45 SEKUNDEN PRÄSENTATION die Ihr Leben verändern wird (Don Failla)DIE 45 SEKUNDEN PRÄSENTATION die Ihr Leben verändern wird (Don Failla)
DIE 45 SEKUNDEN PRÄSENTATION die Ihr Leben verändern wird (Don Failla)
 
STAR - L3 Tipps gegen Prokrastination
STAR - L3 Tipps gegen ProkrastinationSTAR - L3 Tipps gegen Prokrastination
STAR - L3 Tipps gegen Prokrastination
 
BIWI - L3 Tipps gegen Prokrastination
BIWI - L3 Tipps gegen ProkrastinationBIWI - L3 Tipps gegen Prokrastination
BIWI - L3 Tipps gegen Prokrastination
 
Homeoffice beim #bcbn15
Homeoffice beim #bcbn15Homeoffice beim #bcbn15
Homeoffice beim #bcbn15
 
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der ProduktivitätStart Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
 

9to5 Mehr erledigen in weniger Zeit

  • 1. Nine to Five Mehr erledigen in weniger Zeit Hans Dorsch firmadorsch.com macprofessionell.de
  • 2. Nine to Five Mehr erledigen in weniger Zeit Hans Dorsch firmadorsch.com macprofessionell.de
  • 3. Nine to Five Mehr erledigen in weniger Zeit Hans Dorsch firmadorsch.com macprofessionell.de
  • 4. Nine to Five Mehr erledigen in weniger Zeit Hans Dorsch firmadorsch.com macprofessionell.de
  • 5. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag?
  • 6. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag?
  • 7. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag?
  • 8. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag? 8 Stunden?
  • 9. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag? 7 8 Stunden?
  • 10. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag? 6,5 7 8 Stunden?
  • 11. Wie sieht ein Tagesablauf aus?
  • 12. Wie sieht ein Tagesablauf aus? 9:00 Uhr: Sie kommen ins Büro, schalten den Rechner an. Bis der Computer hochfährt holen Sie erst mal Kaffee. In der Kaffeeküche treffen Sie einen Kollegen oder eine Kollegin Jetzt erst mal E-Mail lesen. Sie beginnen mit der Arbeit. Ein Angebot muss erstellt werden. Telefon klingelt. Eine neue Aufgabe. Die schieben Sie schnell dazwischen. Sie starten die neue Aufgabe. Eine E-Mail kommt rein. Ein Kollege hat Sie auf Kopie gesetzt. Sie lesen die Nachricht und die nächste Nachricht im Posteingang. Wo waren Sie eigentlich mit der Arbeit stehen geblieben? […]
  • 13.
  • 14. […] Jetzt erst mal Mittagessen. Wieder zurück am Arbeitsplatz. Sie suchen die Unterlagen für Ihr Angebot zusammen. Wer hat angerufen? Ein Kunde. Sie rufen gleich zurück. Das dauert. Sie gehen zur Toilette. Holen auf dem Rückweg noch einen Kaffee Wann soll dieses Angebot fertig sein? Bis morgen früh? […] […] […] 20:30 Uhr: Endlich Ruhe. Vor lauter Tagesgeschäft kommt man ja gar nicht zum Arbeiten. 22:00 Uhr: Feierabend. Sie haben ja doch noch was geschafft heute.
  • 15.
  • 16. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag?
  • 17. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag? 8 Stunden?
  • 18. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag? 8 Stunden?
  • 19. Wie viele Stunden arbeiten Sie eigentlich am Tag? 1,5 8 Stunden Stunden?
  • 20. So kommen Sie da raus.
  • 21. Schreiben Sie einen Stundenzettel
  • 22. Schreiben Sie einen Stundenzettel
  • 23. Schreiben Sie einen Stundenzettel
  • 24. Schreiben Sie einen Stundenzettel
  • 25. Schreiben Sie einen Stundenzettel
  • 26. Schreiben Sie einen Stundenzettel
  • 31. Nutzen Sie den Flow Wer den FLOW erlebt, geht in seiner momentanen Tätigkeit körperlich und geistig vollkommen auf – und vergisst alles um sich herum. (Mihaly Csikszentmihalyi,Glücksforscher)
  • 33. Vorraussetzungen für den Flow 1. Sie sind der Aktivität gewachsen.
  • 34. Vorraussetzungen für den Flow 1. Sie sind der Aktivität gewachsen. 2. Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren.
  • 35. Vorraussetzungen für den Flow 1. Sie sind der Aktivität gewachsen. 2. Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren. 3. Die Aktivität hat deutliche Ziele.
  • 36. Vorraussetzungen für den Flow 1. Sie sind der Aktivität gewachsen. 2. Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren. 3. Die Aktivität hat deutliche Ziele. 4. Die Aktivität hat unmittelbare Rückmeldung.
  • 37. Vorraussetzungen für den Flow 1. Sie sind der Aktivität gewachsen. 2. Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren. 3. Die Aktivität hat deutliche Ziele. 4. Die Aktivität hat unmittelbare Rückmeldung. 5. Sie haben das Gefühl von Kontrolle über Ihre Aktivität.
  • 38. Vorraussetzungen für den Flow 1. Sie sind der Aktivität gewachsen. 2. Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren. 3. Die Aktivität hat deutliche Ziele. 4. Die Aktivität hat unmittelbare Rückmeldung. 5. Sie haben das Gefühl von Kontrolle über Ihre Aktivität. 6. Ihre Sorgen um sich selbst verschwinden.
  • 39. Vorraussetzungen für den Flow 1. Sie sind der Aktivität gewachsen. 2. Sie sind fähig,sich auf Ihr Tun zu konzentrieren. 3. Die Aktivität hat deutliche Ziele. 4. Die Aktivität hat unmittelbare Rückmeldung. 5. Sie haben das Gefühl von Kontrolle über Ihre Aktivität. 6. Ihre Sorgen um sich selbst verschwinden. 7. Ihr Gefühl für Zeitabläufe ist verändert.
  • 41. Arbeiten Sie Ihre Aufgaben ab
  • 42. Lassen Sie sich nicht stören!
  • 43. Lassen Sie sich nicht stören!
  • 44. Lassen Sie sich nicht stören!
  • 45. Ruhe und feste Zeiten
  • 50.
  • 51.
  • 52. Vielen Dank Hans Dorsch firmadorsch.com macprofessionell.de Mac Professionell, das Buch bei smartbooks.ch Grafiken: „Mac Professionell“, iStockphoto, AIGA, employment.com
  • 53. Vielen Dank Hans Dorsch firmadorsch.com macprofessionell.de Mac Professionell, das Buch bei smartbooks.ch Grafiken: „Mac Professionell“, iStockphoto, AIGA, employment.com