SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
akademie
      für erneuerbare
      energien




P r o g r a mm 2 0 1 3




      Erneuerbare
      Energien
       Masterstudiengang
       Seminare
       Fachexkursionen
       Kongress

www.akademie-ee.de
akademie
           für erneuerbare
           energien




Bringen Sie mit der Akademie für erneuer-
bare Energien die Energiewende voran!

Aufgrund eines hohen Technologie- und Know-how Vorsprungs
ist Deutschland international marktführend bei der Planung, Er-
stellung und beim wirtschaftlichen Betrieb regenerativer Ener-
gieanlagen. Die Branche der erneuerbaren Energien wächst stark
und verzeichnet einen hohen Qualifikationsbedarf, der zurzeit na-
tional aber auch international nur eingeschränkt abgedeckt wird.
Um den personellen Anforderungen der Unternehmen gerecht
zu werden, entwickelte die Akademie für erneuerbare Energien
Lüchow-Dannenberg GmbH in enger Kooperation mit Wirtschaft,
Politik und Verbänden praxis- und bedarfsorientierte Weiterbil-
dungsangebote im Bereich der erneuerbaren Energien.

Lüchow-Dannenberg ist ein innovativer Wirtschaftsstandort, an
dem sich Kompetenz und Wissen zum Thema erneuerbare Ener-
gien bündeln. An der Akademie lernen Fach- und Führungskräf-
te sowie Privatleute seither alles über den Energie-Mix und die
Energieeffizienz der Zukunft. Das Angebot der Akademie umfasst
einen einzigartigen Masterstudiengang, diverse Seminare und
Veranstaltungen sowie Fachexkursionen.

Wir freuen uns, Sie in Lüchow-Dannenberg begrüßen zu können.

Ihr Team der Akademie für erneuerbare Energien


2
www.akademie-ee.de




Terminkalender



Inhalt

Terminkalender	                                                  4-5
Masterstudiengang (berufsbegleitend)	                             6 -7
Biogas-Fachkongress	                                                 8
Biogas: Banken und Versicherungen	                                   9
Biogas: Direktvermarktung von Strom und aktuelle Rechtsfragen	 10
Biogas: Grundkurs	                                                  11
Biogas: Repowering/Optimierung von Biogasanlagen	                   12
Biogas: Sicherheitsregeln für Anlagen nach Störfallverordnung	      13
Biogas: Qualifizierung von Anlagenbetreibern	                       14
Biogas: Qualifizierung für Beschäftigte	                            15
Biogas: Betrieb der Biogasanlagen – Verwaltung u. Dokumentation 	16
Biomasse: EEG-Vergütung für Biomasseanlagen	                        17
Wind: Windenergie	                                                  18
Wind: Projektmanagement für Windenergieanlagen	                     19
Fortbildung zum Energie- und Klimaschutzmanager	                    20
Energieeffizienz im Wohneigentum	                                   21
Schornsteinfegerseminar 	                                           22
Exkursionen für Fachbesucher	                                       23
Bioenergie-Region Wendland-Elbetal	                                 24
Unsere Partner 	                                               25 - 27
Allgemeine Geschäftsbedingungen 	                              28 - 29
Gesellschafter und Sponsoren / Impressum	                      30 - 31
So kommen Sie zu uns	                                               32

                                                                    3
akademie
             für erneuerbare
             energien




Terminkalender

s e m i na r z e i t e n : 9.00 - 17.00 uhr

 Seminar-Nr. 02
 Neuheiten: Direktvermarktung von Strom aus
                                                    24.01.2013
 Biogasanlagen und weitere aktuelle Rechtsfragen
 zum EEG/Rechtssicherheit an Biogasanlagen

 Seminar-Nr. 14 und Seminar-Nr. 14(A)
 …wenn der Schornsteinfeger nicht mehr klingelt     30.01.2013
 Neue Haftung und Verantwortung für                 24.09.2013
 Wohneigentümer ab 1.1.2013!

                                                    14./21./28.02.2013
 Seminar-Nr. 13 und 13(A)
                                                    und 23.10./30.10./
 Energieeffizienz im Wohneigentum
                                                    06.11.2013

 Seminar-Nr. 01 und 01(A)
                                                    26./27.02.2013
 Biogasseminar für Banken und Versicherungen
                                                    25./26.09.2013
 (2 Tage) (in Kooperation mit der LEB)

 Seminar-Nr. 05 und 05(A)
                                                    05.-07.03.2013
 Qualifizierung für Beschäftigte an Biogasanlagen
                                                    05.-07.11.2013
 (in Kooperation mit der LEB) (3 Tage )

 Seminar-Nr. 04 und 04(A)
                                                    12.03.2013
 Biogas: Repowering/Optimierung von
                                                    29.10.2013
 Biogasanlagen (in Kooperation mit der LEB)

 Seminar-Nr. 07 und 07(A)
 Biogas: Sicherheitsregeln für Biogasanlagen        13.03.2013
 nach Störfallverordnung                            30.10.2013
 (in Kooperation mit der LEB)

4
www.akademie-ee.de




Seminar-Nr. 06
Qualifizierung von Anlagenbetreibern               15.-18.04.2013
(in Kooperation mit der LEB)


Seminar-Nr. 09
NEU! EEG-Vergütung für Biomasseanlagen             24.04.2013
(in Kooperation mit der LEB)

Seminar-Nr. 08 und 08(A)
                                                   28.-30.05.2013
Betrieb der Biogasanlagen – Verwaltung und
                                                   23.-25.10.2013
Dokumentation (in Kooperation mit der LEB)

Seminar-Nr. 10
                                                   04./05.06.2013
NEU! Seminar Windenergie (2 Tage)


Seminar-Nr. 11
NEU! Projektmanagement für Windenergie-            19.-21.06.2013
anlagen (3 Tage)

Seminar-Nr. 03
                                                   19.-22.11.2013
Biogas-Grundkurs (2 x 4 Tage)
                                                   09.-12.12.2013
(in Kooperation mit der LEB)

Seminar-Nr. 12
                                                   Start
NEU! Fortbildung zum Energie- und Klimaschutz-
                                                   voraussichtlich
manager/in Fachkraft für dezentrale und kommu-
                                                   Oktober 2013
nale Energiesysteme (in Kooperation mit der LEB)

                                                                     5
akademie
            für erneuerbare
            energien




Masterstudiengang (berufsbegleitend)


Das Master-Studium der Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Hamburg an der Akademie für erneuerbare Energien in Lüchow ist
ein 4,5-semestriger Weiterbildungs-Studiengang, der es Fach- und
Führungskräften ermöglicht, berufsbegleitend im Fernstudium mit
gut planbaren Präsenzzeiten einen staatlich anerkannten Master-
Abschluss zu erlangen.

Der Studiengang ist stark anwendungsorientiert. Um die größtmög-
liche Nähe zur Praxis zu gewährleisten, werden Gastdozenten mit
umfangreichen Praxiserfahrungen und Industriekontakten eingesetzt.

Laut der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von
Studiengängen (AQAS) erfordert »die Umstrukturierung der deut-
schen Energiewirtschaft hinsichtlich einer Dezentralisierung und
einer verstärkten Nutzung regenerativer Ressourcen (...) Fachkräfte
mit einem übergreifenden Wissensprofil. Dem wird der zu beurteilen-
de Studiengang in hervorragenderWeise gerecht. Der Ansatz, schon
berufserfahrenen Menschen die Möglichkeit einer Weiterbildung auf
dem Gebiet der Regenerativen Energie zu geben, ist anzuerkennen,
weil diese besonders in der Lage sind, realistische Konzepte zu ent-
wickeln.“




6
www.akademie-ee.de




          Hochschule für Angewandte
          Wissenschaften Hamburg
          Hamburg University of Applied Sciences


Zielgruppe:
Führungskräfte, Unternehmer und Mitarbeiter u. a. aus den Bereichen
Controlling, Energieberatung/ -vertrieb, Finanzmanagement, Gebäu-
detechnik, Projektentwicklung/ -management, Anlagenhersteller/
-betreiber
Studieninhalte:
Einführung in das Themengebiet Erneuerbare Energien, Bereitstel-
lung von Energie für versorgungsnetzorientierte Systeme (biotech-
nische Systeme), Managementmethoden, Bereitstellung von Energie
für versorgungsnetzorientierte Systeme (nichtbiotechnische Systeme),
Planung und Logistik, thermische Systeme, energieeffiziente Gebäu-
de, systemische und wirtschaftliche Aspekte der Energieversorgung,
Masterprojekt, Masterthesis
Zugangsvoraussetzungen:
siehe www.akademie-ee.de	
Dauer: 4 ½ Semester
Bewerbungsfrist: bis 15. Juli 2013
Beginn: Oktober 2013


Studiengebühren:
€ 14.100,00 (zzgl. MwSt.)

                                                                  7
akademie
            für erneuerbare
            energien




8. Biogas-Fachkongress


Zielgruppe:
Entscheider und Experten der Erneuerbare Energien-Branche
Der Bedarf sich auszutauschen und Informationen zu erhalten ist hoch.
So ist der Biogas-Fachkongress in vielen Terminkalendern von Ent-
scheidern, Experten und Mitwirkenden aus der erneuerbaren Energien-
Branche eine fest eingeplante Veranstaltung geworden. Im Jahr 2013
lockt er zum achten Mal nach Hitzacker an die Elbe. Das umfangrei-
che Programm bietet Ihnen als Teilnehmer die Gelegenheit, sich einen
Überblick über die aktuell relevanten Themen der Branche zu verschaf-
fen. In drei parallelen Fachforen zu verschiedenen Themen wie bei-
spielsweise „Optimierung und Technik“, Vermarktung“ und „Energie-
pflanzenanbau und Naturschutz“ können Sie sich ihren persönlichen
Veranstaltungs-Schwerpunkt setzen. Eine begleitende Ausstellung im
Foyer bietet den ganzen Tag über weitere Möglichkeiten zum „Netz-
werken“ mit Unternehmen, Institutionen und Experten der Branche.
Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in angenehmer Atmosphäre über die
neuesten Entwicklungen zu informieren und sich mit Anlagenbetrei-
bern, Beratern und weiteren Fachleuten auszutauschen.
Dauer: 1 Tag
Termin: 28. November 2013


Teilnahmebetrag: € 90,00 p. P. (zzgl. MwSt.)
inkl. Tagungsunterlagen und Verpflegung

8
www.akademie-ee.de




Biogas: Banken und Versicherungen


Zielgruppe:
Mitarbeiter aus Banken und Versicherungen

Die Einschätzung der Wirtschaftlichkeit von Biogasprojekten
ist aufgrund der vielen Einflussfaktoren nicht immer ganz ein-
fach. Für Vertreter von finanzierenden Banken kommt es nicht nur
darauf an, die vorgesehene Technik, den betrieblichen Hintergrund
der (landwirtschaftlichen) Investoren und das Know-how der Betrei-
ber zu beurteilen, sondern sie müssen auch die sich schnell ändern-
den Rahmenbedingungen in energiepolitischen, energierechtlichen
und energiewirtschaftlichen Bereichen im Blick haben. Im Anschluss
können die Teilnehmer eine Biogasanlage besichtigen.

Dauer: 2 Tage – 26./27.02.2013 oder 25./26.09.2013




         In Kooperation mit der LEB




Teilnahmebetrag: € 390,00 p. P. (zzgl. MwSt.)     Seminar-Nr.
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung           01 + 01(a)


                                                                 9
akademie
           für erneuerbare
           energien




Biogas: Direktvermarktung von Strom
und aktuelle Rechtsfragen

Zielgruppe:
(Zukünftige) Anlagenbetreiber

Ergänzend zur Marktprämie können Biogasanlagen seit 2012 die
Flexibilitätsprämie nutzen. Die dazu beschlossenen Regelungen
werden vorgestellt und anhand von Rechenbeispielen verdeutlicht.
Auf die damit verbundenen Chancen und Risiken wird ausführlich
eingegangen.


Dauer: 1 Tag – 24.01.2013




         In Kooperation mit der LEB



Teilnahmebetrag: € 190,00 p. P. (zzgl. MwSt.)
                                                Seminar-Nr. 02
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung

10
www.akademie-ee.de




Biogas: Grundkurs


Zielgruppe:
(Zukünftige) Anlagenbetreiber

Dieser Kurs wendet sich insbesondere an zukünftige Anlagenbetrei-
ber, die sich vorab mit den Voraussetzungen für den erfolgreichen
Betrieb einer Biogasanlage auseinandersetzen wollen und sich
Grundlagen für ihre weiteren betrieblichen Entscheidungen aneig-
nen wollen.

Schwerpunktthemen:
Technik, Sicherheit, Gärbiologie, Rechtsfragen, Wirtschaftlichkeit
u.v.m. Dieses Seminar dient zur Vorbereitung zur Prüfung bei der
Landwirtschaftskammer Niedersachsen für das Zertifikat „Energie-
wirt – Schwerpunkt Biogas“.


Dauer: 2 x 4 Tage – 19.-22.11. und 09.-12.12.2013


         In Kooperation mit der LEB



Teilnahmebetrag: € 990,00 p. P. (zzgl. MwSt.)
                                                Seminar-Nr. 03
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung

                                                              11
akademie
            für erneuerbare
            energien




Biogas: Repowering/Optimierung
von Biogasanlagen


Zielgruppe:
Anlagenbetreiber von Biogasanlagen


Den wirtschaftlichen Erfolg einer Biogasanlage begleiten vielfältige
Faktoren, zum Beispiel gut funktionierende Prozesse und Wärme-
nutzungskonzepte. Für viele Anlagen bestehen hier Möglichkeiten
zur weiteren Optimierung. In dem angebotenen Seminar können Sie
sich über aktuelle Entwicklungen informieren, offene Fragen klären
und mit Experten diskutieren.

Bei gleichzeitiger Buchung von Seminar 04(A) und 07(A) erhalten
Sie auf das zweite Seminar 10 % Rabatt.


Dauer: 1 Tag – 12.03.2013 oder 29.10.2013




         In Kooperation mit der LEB


Teilnahmebetrag: € 190,00 p. P. (zzgl. MwSt.)     Seminar-Nr.
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung           04 + 04(A)


12
www.akademie-ee.de




Biogas: Sicherheitsregeln für Anlagen
nach Störfallverordnung


Zielgruppe:
Anlagenbetreiber

Um Schadensfälle für Menschen, Anlagen und Umwelt beim Betrieb
von Biogasanlagen zu vermeiden, ist es immer wieder erforderlich,
sich das Gefährdungspotential bewusst zu machen und zu prüfen,
ob die getroffenen und vorbeugenden Sicherheitsvorkehrungen
ausreichend sind. Gerade bei älteren Anlagen nehmen die Gefahren
durch Verschleiß und dadurch bedingte Wartungs- und Reparatur-
arbeiten zu und erfordern besondere Vorkehrungen des Anlagen-
betreibers.

Bei gleichzeitiger Buchung von Seminar 04(A) und 07(A) erhalten
Sie auf das zweite Seminar 10 % Rabatt.

Dauer: 1 Tag – 13.03. oder 30.10.2013




         In Kooperation mit der LEB


Teilnahmebetrag: € 190,00 p. P. (zzgl. MwSt.)   Seminar-Nr.
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung         07 + 07(A)


                                                             13
akademie
            für erneuerbare
            energien




Biogas: Qualifizierung von
Anlagenbetreibern


Zielgruppe:
Anlagenbetreiber, die bisher keinen Biogas-Grundkurs besucht haben

Die Qualifizierung von Biogasanlagenbetreibern wird von verschie-
denen Seiten gefordert und ist für die weitere Entwicklung der Bio-
gasbranche wichtig. Durch die Fortbildungen kann der Betreiber den
wirtschaftlichen Betrieb seiner Anlage optimieren und die Emissionen
minimieren. Zeitgleich unterstützt er damit die Akzeptanz der Biogas-
nutzung in der Öffentlichkeit.

Schwerpunktthemen:
Mikrobiologie, Prozessführung, Sicherheitsregeln, Rechtsfragen und
Energiepflanzenanbau.

Das Seminar bereitet die Teilnehmer auf die Prüfung zum „Energie-
wirt-Fachrichtung Biogas“ bei der Landwirtschaftskammer Nieder-
sachsen vor.

Dauer: 4 Tage – 15.-18.04.2013

          In Kooperation mit der LEB


Teilnahmebetrag: € 690,00 p. P. (zzgl. MwSt.)
                                                  Seminar-Nr. 06
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung

14
www.akademie-ee.de




Biogas: Qualifizierung für Beschäftigte


Zielgruppe:
Mitarbeiter an Biogasanlagen

Dieses Praxisseminar bereitet diejenigen auf ihre Aufgaben vor, die
die täglichen Arbeiten an den Biogasanlagen von der Beschickung,
den täglichen Kontrollen und Aufzeichnungen bis zu Pflege- und
Wartungsaufgaben durchführen sollen.

Schwerpunktthemen:
Verständnis für mikrobiologische Abläufe, Prozessführung und Pro-
zesssteuerung, Sicherheitsregeln, Pflege- und Wartungsaufgaben
(BHKW-Technik, Einbringtechnik, Pumpen- und Rührwerke), manu-
elle Bestimmung des FOS/TAC-Wertes, Begehung einer Anlage.


Dauer: 3 Tage – 05.-07.03.2013 oder 05.-07.11.2013




         In Kooperation mit der LEB


Teilnahmebetrag: € 490,00 p. P. (zzgl. MwSt.)     Seminar-Nr.
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung           05 + 05(A)


                                                               15
akademie
           für erneuerbare
           energien




Biogas: Betrieb der Biogasanlagen –
Verwaltung und Dokumentation


Zielgruppe:
Büroangestellte an Biogasanlagen
Der ordnungsgemäße Betrieb von Biogasanlagen stellt erhebliche
Anforderungen an den Betreiber und an seine MitarbeiterInnen.
Hierzu gehören auch die Dokumentations- und Verwaltungsarbeiten,
die von verschiedenen Institutionen gefordert werden. Ohne diese
Nachweisführung ist nicht nur der wirtschaftliche Erfolg einer Bio-
gasanlage in Frage gestellt, da eine lückenlose Dokumentation die
Grundlage für die Vergütungsregelungen ist. Auch der genehmigte
Betrieb der Biogasanlage ist gefährdet, wenn der Anlagenbetreiber
nicht jederzeit gegenüber den Fachbehörden dokumentieren kann,
das alle genehmigungsrechtlichen Tatbestände eingehalten werden.
Das Seminar richtet sich insbesondere an diejenigen im Betrieb, die
für die Verwaltung zuständig sind.
Schwerpunktthemen:
Grundlagen der Biogasanlage und ihre Funktion, Klärung von Fragen
zur Antragstellung und zur umfangreichen Dokumentation, Anforde-
rungen an die Buchführung, besondere Auflagen.
Dauer: 3 Tage – 28.-30.05. oder 23.-25.10.2013

         In Kooperation mit der LEB


Teilnahmebetrag: € 490,00 p. P. (zzgl. MwSt.)     Seminar-Nr.
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung           08 + 08(A)


16
www.akademie-ee.de




Biomasse: EEG-Vergütung für
Biomasseanlagen                                           Neu!

Zielgruppe:
Stadtwerke, Führungs- und Fachkräfte aus den Bereichen Netz und
Erzeugung mit Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)-Erfahrung

• 	Grundsätzliches und Ziele des EEG für Biomasse
• 	Biomassevergütung nach EEG 2012 (Neuanlagen)
• 	Anspruchsvoraussetzungen und Nachweise nach EEG 2012
• 	Vergütungsvorschriften für Anlagen, die Biomethan aus dem Erd-
    gasnetz verwenden
• 	Biomassevergütung nach EEG 2009 (Bestandsanlagen)
• 	Direktvermarktung, Marktprämienmodell und Flexibilitätsprämie
    nach EEG 2012
• 	Grundlegende Regelungen nach EEG 2009 und EEG 2013
• 	Technische Anforderungen und Einspeisemanagement

Dauer: 1 Tag – 24.04.2013




         In Kooperation mit der LEB


Teilnahmebetrag: € 290,00 p. P. (zzgl. MwSt.)
                                                Seminar-Nr.09
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung

                                                              17
akademie
            für erneuerbare
            energien




Wind: Windenergie
                                                            Neu!

Zielgruppe:
Mitarbeiter von Banken, Versicherungen, Energieversorgungsunter-
nehmen, kommunale Vertreter, Planungsbüros, Stadtwerke, (zukünf-
tige) Betreiber einer Windanlage

Bei diesem zweitätigen Seminar erhalten Sie Fachwissen über die
vielen Faktoren, die den wirtschaftlichen Betrieb einer Windenergie-
anlage beeinflussen.

Das Seminar befähigt Sie, die verschiedenen Windenergiekonzep-
te und die eingesetzte Technik zu beurteilen. Zudem erfahren Sie,
welchen Einfluss die energiepolitischen, energierechtlichen und
energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf den Betrieb von
Windenergieanlagen haben. Bei der Besichtigung einer Windener-
gieanlage erhalten Sie praktische Informationen direkt vom Be-
treiber und können die Theorie aus dem Seminar am praktischen
Beispiel erleben.


Dauer: 2 Tage – 04./05.06.2013



Teilnahmebetrag: € 390,00 (zzgl. MwSt.)           Seminar-Nr. 10
inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung

18
www.akademie-ee.de




Wind: Projektmanagement für
Windenergieanlagen                                       Neu!

Zielgruppe:
(Zukünftige) Projektmanager von Windenergieanlagen

Die Projektierung einer Windenergieanlage – von der ersten Vorha-
benidee bis zur Inbetriebnahme – ist ein komplexes Unterfangen,
das dem verantwortlichen Projektleiter neben technischem Know-
how und ausgeprägten kommunikativen Fähigkeiten auch fundierte
Projektmanagementkompetenz abverlangt. In dem Seminar lernen
die Teilnehmer, wie sie mit den etablierten Methoden des Project
Management Institute (PMI) Windparkprojekte souverän zum Erfolg
führen. Ein erfolgreiches Windparkprojekt setzt eine vollständige
und belastbare Projektplanung, eingehende Analyse der Risiken,
fundiertes Vertragsmanagement, kontinuierliches Controlling von
Terminen und Kosten sowie flexibles Reagieren auf Änderungen
voraus. Vermag der Projektleiter bei all dem die Balance zwischen
den Projektinteressen und den Interessen der externen Partner zu
halten, dann ist er erfolgreich.


Dauer: 3 Tage – 19.-21.06.2013




Teilnahmebetrag: € 650,00 (zzgl. MwSt.)        Seminar-Nr. 11
inkl. Seminarunterlagen

                                                             19
akademie
            für erneuerbare
            energien




Fortbildung zum Energie- und
Klimaschutzmanager                                           Neu!

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen, die sich für ihre Unternehmen mit der Frage der
zukünftigen Energieversorgung und des Klimaschutzes befassen
sowie Fachleute in den Bereichen Kommunalwesen, lokale Agenda
und Energieberatung.
Fortbildungskonzept:
• Insgesamt 200 Unterrichtsstunden, davon 160 Ustd. in Präsenz-
phasen und 40 Ustd. online-Tutorien und Selbstlernphasen • Be-
rufsbegleitend, Blended-Learning • Abschlussprüfung erfolgt durch die
Handwerkskammer Hannover.
Soweit die individuellen Voraussetzungen vorliegen, können die
Bildungsprämie sowie weitere Fördermittel in Anspruch genommen
werden.
Schwerpunkte:
• Energiedatenanalyse und -monitoring • Dezentrale Energiesys-
teme • Energieeffiziente Gebäude und Systeme • Förderwesen •
Kommunale Organisation • Kommunale Energiekonzepte • Kom-
munikation  Konfliktmanagement
Start: voraussichtlich Oktober 2013



Teilnahmebetrag: auf Anfrage                       Seminar-Nr. 12


20
www.akademie-ee.de




Energieeffizienz im Wohneigentum


Zielgruppe:
Wohneigentümer

1. Modul: Wärmedämmung:
Energieverbrauch im Haushalt, Einsparpotentiale, Vorgaben der
Energieeinsparverordnung (EnEV 2009)
Termin: 14.02. oder 23.10.2013

2. Modul: Heizsysteme:
Grundlagen, Brennwerttechnik, Heizen mit Holz, Wärmepumpen,
Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
Termin: 21.02. oder 30.10.2013

3. Modul: Finanzielle Hilfen bei der energetischen
Gebäudesanierung:
Energieberatung, Erstellung des Gebäudeenergiepasses, aktuelle
Förderprogramme, Solarstromerzeugung mittels Photovoltaik
Termin: 28.02. oder 06.11.2013

Dauer: 3 Abendveranstaltungen (19-21 Uhr) (Module)
14./21./28.02. oder 23.10./30.10./06.11.2013


Teilnahmebetrag: pro Modul € 20,00 (inkl. MwSt.)
                                                   Seminar-
bzw. drei Abendveranstaltungen komplett:           Nr. 13 + 13(A)
€ 50,00 (inkl. MwSt.) inkl. Teilnehmerunterlagen

                                                                21
akademie
            für erneuerbare
            energien




Schornsteinfegerseminar – Neue Haftung und
Verantwortung für Wohneigentümer ab 1.1.2013!


… wenn der Schornsteinfeger nicht mehr klingelt
Ab dem 01.01.2013 können Sie Ihren Schornsteinfeger frei wählen,
vorausgesetzt, er ist im Schornsteinfeger-Register beim Bundesamt
für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gelistet.
Nicht alle Tätigkeiten dürfen allerdings von freien Schornsteinfegern
durchgeführt werden.				
	
Eigentümer werden ab 2013 enger in die Verantwortung und
Haftung genommen. Sie müssen die gesetzlich vorgeschriebe-
nen Schornsteinfegerarbeitern fristgerecht selbst veranlassen
und einen Nachweis erbringen, sonst kann ein Bußgeld bis zu
€ 5.000,00 drohen!

Bezirksschornsteinfegermeister Jörn Rademacher steht für alle
Fragen zum Thema Feuerstättenbescheid, Schornsteinfeger-Hand-
werksrecht sowie zur Verordnung über kleine und mittlere Feue-
rungsanlagen (1. BImSchV) zur Verfügung.

Dauer: Abendveranstaltung (19-21 Uhr) - 30.01. oder 24.09.2013




Teilnahmebetrag: € 20,00 p. P. (inkl. MwSt.)       Seminar-Nr.
inklusive Seminarunterlagen                        14 + 14(A)


22
www.akademie-ee.de




Exkursionen für Fachbesucher


Zielgruppe:
Fachbesucher, zum Beispiel Landwirte, Ingenieure und Planer, Anla-
genbetreiber, Kommunalvertreter oder Wissenschaftler

Schon früh war unsere Region Vorreiter für Bioenergie und wir möch-
ten unsere Erfahrungen und unser Wissen gern mit Ihnen teilen. Wir
bieten Ihnen Besichtigungen, Führungen und Vorträge, die Sie nach
individueller Absprache als einzelne Module buchen können, rund um
die Nutzung von Biogas und andere erneuerbaren Energien.

Schwerpunkte:
Trockenvergärung, Trockenfermentation • Nassvergärung, Nassfer-
mentation • Innovative Technik • Wärmenutzungskonzepte • Roh-
stofflogistik • Energiepflanzenbau • Regionale Energiepolitik und
Bürgerbeteiligung • Energielösungen in öffentlichen Gebäuden, kom-
munalen Verwaltungen und Gewerbe • Genehmigung und Planung
• Heizen mit Holz • Solarenergie • Regionalentwicklung • Biogas-
Aufbereitung und -Nutzung • Forschung  Entwicklung

Dauer: ca. 2 Stunden pro Modul
Optimale Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen

Der Preis für ein Modul – eine Anlagenbesichtigung, eine Führung
oder einen Vortrag – beträgt in der Regel € 300 zzgl. MwSt. und dau-
ert durchschnittlich 2 Stunden. Bei Buchung von nur einem Modul
fällt zusätzlich eine Organisatonspauschale von € 100 zzgl. MwSt. an.

                                                                 23
akademie
            für erneuerbare
            energien




Die Akademie für erneuerbare Energien liegt in einer Region, in der
Landwirte, Kommunen und Naturschützer schon 1997 begonnen ha-
ben auf regenerative Energie umzustellen und seit 2011 mehr Strom
aus Wind, Sonne und Biomasse erzeugen, als sie verbrauchen.
Seit 2009 zählt die Region als Bioenergie-Region Wendland-Elbetal
zu den 25, von der Bundesregierung ausgezeichneten, Bioenergie-
Regionen, deren Förderphase bis 2015 verlängert wurde.
Die Basis für den Erfolg der Region ist das Engagement vieler Men-
schen, die Projekte von Biogas bis Photovoltaik selbst in die Hand
genommen haben. So entstand in Jameln im Juni 2006 die erste Bio-
gastankstelle deutschlandweit. Zudem stehen in der Region über 30
Biogasanlagen von „Marke Eigenbau“ bis hin zur High-Tech-Anlage.
Unter dem Motto: „Die Energiewende in die Köpfe“ geht es der
Bioenergie-Region in den nächsten 3 Jahren vor allem darum, das
Erfahrungswissen aus der Region zu nutzen und weiterzugeben. Da-
bei befassen sich ihre Projekte schwerpunktmäßig mit: dem effizien-
teren Einsatz von Wärme und der Aufbereitung von Gärresten aus
der Biogasproduktion, dem Fahren mit Biogas, dem Fachtourismus,
der Begleitung weiterer Dörfer zum Bioenergiedorf und dem Dialog
zwischen Bioenergie und Naturschutz.
Weitere Informationen über die Arbeit der Bio-
energie-Region Wendland-Elbetal finden Sie
unter www.bioenergie-wendland-elbetal.de

24
www.akademie-ee.de




Unsere Partner




Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
(HAW Hamburg)

Die HAW Hamburg bietet eine moderne Hochschulbildung mit ho-
her Qualität in international ausgerichteter, anwendungsorientierter
Lehre und Forschung. Sie hat sich seit 1970 mit aktuell rund 14.000
Studierenden zur größten praxisorientierten Hochschule im Norden
entwickelt. Seit Oktober 2009 bietet die HAW Hamburg zusammen
mit der Akademie für erneuerbare Energien den Masterstudiengang
„Erneuerbare Energien“ in Lüchow an.

Berliner Tor 5 · 20099 Hamburg
Tel. +49 (0)40 428 75-0 · info@haw-hamburg.de
www.haw-hamburg.de




                                                                25
akademie
            für erneuerbare
            energien




Unsere Partner


Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB)

Bildungsarbeit im ländlichen Raum und an sozialen Brennpunkten:
• zur Förderung des kulturellen Lebens in den Gemeinden
• zur Integration benachteiligter Gruppen
• zur beruflichen Fort- und Weiterbildung
• zur Bewältigung des Strukturwandels in Wirtschaft und Gesellschaft

Bernstr. 13 · 30175 Hannover
Tel. +49 (0)511 304 11-0 · landesbuero@leb.de
www.leb.de



Landwirtschaftliches Bildungszentrum (LBZ) Echem
Das LBZ Echem ist eine Einrichtung der Landwirtschaftskammer Nie-
dersachsen. Hier werden überbetriebliche Ausbildung in der Rinder-
haltung im landwirtschaftlichen Praxisbetrieb, vielfältige Fort- und
Weiterbildungsangebote für die Landwirtschaft sowie Verbraucher-
aufklärung rund um die Landwirtschaft (Schaufenster Landwirtschaft)
angeboten. Seit 1999 ist der gesamte Betrieb mit allen Bereichen
nach DIN EN 9001 zertifiziert.

Zur Bleeke 6 · 21379 Echem
Tel. +49 (0)4139 698-0 · lbz.echem@lwk-niedersachsen.de

26
www.akademie-ee.de




Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow-Dannenberg (KVHS)

Die KVHS ist ein Zentrum für Weiterbildung, Begegnung und Kommu-
nikation in Trägerschaft der Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannen-
berg. Die KVHS bietet ganzjährig Kurse und Veranstaltungen in unter-
schiedlichen Zeitformen zur beruflichen Bildung und Qualifizierung
sowie zur individuellen Entwicklung an und berücksichtigt aktuelle,
gesellschaftliche Themen und Trends.

Am Alten Kreishaus 1 · 29525 Uelzen - OT Oldenstadt
Tel. +49 (0)581 976 49-0 · service@allesbildung.de
www.allesbildung.de


Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue
Die Biosphärenreservatsverwaltung möchte die Interessen von
Mensch und Natur vereinen und unterstützt hierzu örtliche Akteure
bei der nachhaltigen Entwicklung der Region links und rechts der
Elbe. Sie ist verantwortlich für den Schutz der Natur und der gene-
tischen Ressourcen, die Entwicklung nachhaltiger Landnutzungsfor-
men, für Informations- und Bildungsarbeit sowie für Forschung und
Umweltbeobachtung im Bereich des Biosphärenreservates.
Am Markt 1 · 29456 Hitzacker
Tel. +49 (0)5862 96 73-0 · info@elbtalaue.niedersachsen.de
www.elbtalaue.niedersachsen.de

                                                                27
akademie
             für erneuerbare
             energien




Teilnahmebedingungen


der Akademie für erneuerbare Energien im folgenden Akademie genannt für
Seminare und sonstige Veranstaltungen. Für den Masterstudiengang gelten
gesonderte Bedingungen. Bitte sprechen Sie uns an.
1. Geltungsbereich
Für Verträge über die Teilnahme an Seminaren/sonstigen Veranstaltungen
gelten die Konditionen im Programm der Akademie sowie die nachfolgen-
den allgemeinen Vertragsbedingungen.
2. Änderungen im Veranstaltungsverlauf
Die Akademie behält sich das Recht vor, auch kurzfristig einzelne Vorträge
einer Veranstaltung zu ersetzen oder entfallen zu lassen bzw. anderweitig zu
besetzen, sofern die Umstände dies notwendig machen.
3. Absage von Veranstaltungen
Die Akademie ist berechtigt, eine Veranstaltung aus wichtigen Gründen abzu-
sagen. In diesem Fall erstattet die Akademie den bereits geleisteten Teilnah-
mebeitrag. Weitergehende Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.
4. Anmeldung
Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen und schließt die Anerkennung die-
ser Teilnahmebedingungen ein.
5. Anmeldebestätigung
Jede/r Teilnehmer/in erhält vor Beginn der Veranstaltung eine Anmelde-
bestätigung mit weiteren Informationen sowie eine Rechnung.
6. Nutzung von Veranstaltungsunterlagen
Vorträge und Veranstaltungsunterlagen sind durch das Urheberrechtsgesetz
geschützt. Nutzungsrechte werden nur durch ausdrückliche schriftliche Ge-
nehmigung übertragen. Eine Vervielfältigung und Verbreitung der Veranstal-
tungsunterlagen ist nicht gestattet.

28
www.akademie-ee.de




7. Haftung
Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis
handelt, haften die Akademie und ihre Erfüllungsgehilfen nur für Schäden,
die nachweislich auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverlet-
zung im Rahmen des Vertragsverhältnisses beruhen und noch als typische
Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen.
Für Folgeschäden, die auf möglichen fehlerhaften und/oder unvollständigen
Inhalten der Vorträge und/oder Veranstaltungsunterlagen beruhen, über-
nimmt die Akademie keine Haftung.
8. Stornierung von Anmeldungen durch Teilnehmer
Absagen sind direkt an die Akademie zu richten (Tel.: 05841 - 97867-18).
Der Rücktritt ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Bei Stor-
nierung innerhalb von 14 Tagen vor Beginn erhebt die Akademie eine Ge-
bühr in Höhe von 50 % des Teilnahmebetrages. Bei Nicht-Erscheinen ohne
Abmeldung sowie bei Rücktritt während der Veranstaltung wird die volle
Gebühr erhoben. Eine Stornierung bleibt kostenfrei bei Benennung eines
Ersatzteilnehmers.
9. Datenschutz
An die Akademie übermittelte Daten werden digital zu Verwaltungs-
zwecken gespeichert.
10. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Klauseln dieser allgemeinen Vertragsbedingungen ganz
oder teilweise unwirksam sein oder sollte der Vertrag eine Lücke enthal-
ten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Vertragsklauseln oder Teile dieser
Klauseln unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Klauseln
treten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.



                                                                          29
akademie
          für erneuerbare
          energien




Gesellschafter und Sponsoren


G e s e llsc h af t e r

Cleantech Invest AG, CH-9001 St. Gallen/Schweiz
Dreyer  Bosse GmbH, 29475 Gorleben
GLC Glücksburg Consulting AG, 22763 Hamburg
IfU Initiativkreis für Unternehmergespräche e.V.,
29439 Lüchow
Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow-Dannenberg gGmbH,
29525 Uelzen
Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V.,
30159 Hannover
Lüchower Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH,
29439 Lüchow
Maschinenring Wendland GmbH, 29439 Lüchow
Pro2 Anlagentechnik GmbH, 47877 Willich
Region Aktiv Wendland/Elbetal e.V., 29439 Lüchow
Samtgemeinde Elbtalaue, 29451 Dannenberg
Samtgemeinde Gartow, 29471 Gartow
Samtgemeinde Lüchow, 29439 Lüchow
SOWIWAS-Sonne Wind und Wasser GmbH, 38173 Erkerode


30
www.akademie-ee.de




S ponso r e n




                           Glücksburg Consulting Group




I m p r e ss u m

Herausgeber                                  Alle Rechte, auch die des aus-
Akademie für erneuerbare Energien            zugsweisen Nachdrucks und der
Lüchow-Dannenberg GmbH,                      Vervielfältigung, vorbehalten.
Seerauer Str. 27, 29439 Lüchow
                                             Fotos: Archiv AEE, fotolia.com,
                                             istockphoto.com
Konzept und Gestaltung
GLC Glücksburg Consulting AG,                Irrtümer und Änderungen
Bülowstr. 9, 22763 Hamburg                   vorbehalten.
www.glc-group.com                            Stand: November 2012.




Europäische Union
Europäischer Fonds für
regionale Entwicklung



                                                                         31
Hamburg                                                1 Bahnhof
                                                                                    Uelzen
                                                                Schwerin
                                       El
                                            b                                     2 Bahnhof
                                                e                                   Salzwedel
                              Lüneburg
             Bremen                                 3
                                                                                  3 Bahnhof
                                                                                    Dannenberg
                                       1
                                                        Lüchow
                                                    2
                               Celle
                                                                                    Berlin
                                                Wolfsburg
                   Hannover

     So kommen Sie zu uns.
       Richtung                                                      K1
       Dannenberg /                                                               K2
       Lüneburg /
       Hamburg                                                             Gewerbegebiet Seerauer
                                                                           Straße, Betriebsgelände
                   B 248
                                                                           SKF/HAY, neuer Eingang
                                                                           und Parkplatz
Richtung                                                                   (siehe Ausschilderung)
Uelzen
                                            Seerauer Str.
           B 493
                                                                       B 248
                                                           K1
                                                                            Richtung
                                                                            Salzwedel /
                                                                            Wolfsburg



                           akademie
                           für erneuerbare
                           energien
     Anmeldung und Informationen:
     Akademie für erneuerbare Energien
     Lüchow-Dannenberg GmbH
                                                                            Jetzt
                                                                             online
     Seerauer Straße 27 · 29439 Lüchow                                     anmelden!
     Ansprechpartnerin für Seminare,
     Kongress und Fachexkursionen:
     Dagmar Hildebrandt
     Telefon 05841-97 86 7-18
     dhildebrandt@akademie-ee.de

     Ansprechpartnerin für
     Masterstudiengang
     Elfrun Frauendorf                                                 Sie finden uns
     Telefon 05841-97 86 7-15                                          auch bei facebook
     efrauendorf@akademie-ee.de                                        und XING.
     Telefax 05841-97867-20
     www.akademie-ee.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Wpk2013 chemiebw statement_gerdbackes
Wpk2013 chemiebw statement_gerdbackesWpk2013 chemiebw statement_gerdbackes
Wpk2013 chemiebw statement_gerdbackes
Chemie-Verbände Baden-Württemberg
 
20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel
bagmaster
 
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Chemie-Verbände Baden-Württemberg
 
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Chemie-Verbände Baden-Württemberg
 
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013metropolsolar
 
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie "Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
WWF Deutschland
 
Pilotprojekt Dezentralisierung - Impulsreferat für die Sitzung des Energiebei...
Pilotprojekt Dezentralisierung - Impulsreferat für die Sitzung des Energiebei...Pilotprojekt Dezentralisierung - Impulsreferat für die Sitzung des Energiebei...
Pilotprojekt Dezentralisierung - Impulsreferat für die Sitzung des Energiebei...
Oeko-Institut
 
Bwe position eeg-novelle_20101025
Bwe position eeg-novelle_20101025Bwe position eeg-novelle_20101025
Bwe position eeg-novelle_20101025metropolsolar
 
Vision des FVEE für en 100% erneuerbares energiesystem
Vision des FVEE für en 100% erneuerbares energiesystemVision des FVEE für en 100% erneuerbares energiesystem
Vision des FVEE für en 100% erneuerbares energiesystem
Glenn Klith Andersen
 
Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10
WinWind Project
 
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
chrizoo
 
Foerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bfFoerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bfmetropolsolar
 
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...metropolsolar
 
Firmenpräsentation der HSS High Service Solution – Photovoltaik Anlagen und E...
Firmenpräsentation der HSS High Service Solution – Photovoltaik Anlagen und E...Firmenpräsentation der HSS High Service Solution – Photovoltaik Anlagen und E...
Firmenpräsentation der HSS High Service Solution – Photovoltaik Anlagen und E...
HSS High Service Solution – Photovoltaik und Elektrotechnik Linz
 

Was ist angesagt? (14)

Wpk2013 chemiebw statement_gerdbackes
Wpk2013 chemiebw statement_gerdbackesWpk2013 chemiebw statement_gerdbackes
Wpk2013 chemiebw statement_gerdbackes
 
20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel
 
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
 
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
 
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
 
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie "Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
 
Pilotprojekt Dezentralisierung - Impulsreferat für die Sitzung des Energiebei...
Pilotprojekt Dezentralisierung - Impulsreferat für die Sitzung des Energiebei...Pilotprojekt Dezentralisierung - Impulsreferat für die Sitzung des Energiebei...
Pilotprojekt Dezentralisierung - Impulsreferat für die Sitzung des Energiebei...
 
Bwe position eeg-novelle_20101025
Bwe position eeg-novelle_20101025Bwe position eeg-novelle_20101025
Bwe position eeg-novelle_20101025
 
Vision des FVEE für en 100% erneuerbares energiesystem
Vision des FVEE für en 100% erneuerbares energiesystemVision des FVEE für en 100% erneuerbares energiesystem
Vision des FVEE für en 100% erneuerbares energiesystem
 
Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10
 
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
 
Foerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bfFoerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bf
 
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
 
Firmenpräsentation der HSS High Service Solution – Photovoltaik Anlagen und E...
Firmenpräsentation der HSS High Service Solution – Photovoltaik Anlagen und E...Firmenpräsentation der HSS High Service Solution – Photovoltaik Anlagen und E...
Firmenpräsentation der HSS High Service Solution – Photovoltaik Anlagen und E...
 

Andere mochten auch

Records mundiales
Records mundialesRecords mundiales
Records mundiales
Jciruki
 
técnicas de comunicación en empresas y en la educación
técnicas de comunicación en empresas y en la educación técnicas de comunicación en empresas y en la educación
técnicas de comunicación en empresas y en la educación
vanemartinp
 
Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf
Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdfAnhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf
Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
tarea 2 ecología y otras relaciones
tarea 2 ecología y otras relacionestarea 2 ecología y otras relaciones
tarea 2 ecología y otras relaciones
Kendi Silva
 
Actividades de la clase 5
Actividades de la clase 5Actividades de la clase 5
Actividades de la clase 5
Elena Bailon Cortez
 
Concepto de tecnología
Concepto de tecnología Concepto de tecnología
Concepto de tecnología
Pablo Benitez
 
Begoña gross. evolución y retos de la educación virtual. ma. guadalupe rodríg...
Begoña gross. evolución y retos de la educación virtual. ma. guadalupe rodríg...Begoña gross. evolución y retos de la educación virtual. ma. guadalupe rodríg...
Begoña gross. evolución y retos de la educación virtual. ma. guadalupe rodríg...
María Guadalupe Rodríguez Alvarez Federalizada
 
Ingeniería mecánica
Ingeniería mecánicaIngeniería mecánica
Ingeniería mecánica
Jonathan Palacios
 
Foro 2 de pintura
Foro 2 de pinturaForo 2 de pintura
Foro 2 de pintura
SCHOOL HOLLY SPIRIT
 
Herramientas del taller.
Herramientas del taller.Herramientas del taller.
Herramientas del taller.
Christian Martínez Martínez
 
Problemas de la ciudad de Lima
Problemas de la ciudad de LimaProblemas de la ciudad de Lima
Problemas de la ciudad de Lima
Piero Guanilo
 
Glosario final politico
Glosario final politicoGlosario final politico
Glosario final politico
danysandoval19
 
Calentamiento global
Calentamiento globalCalentamiento global
Calentamiento global
Betty Castañeda Diaz
 
El Ebola Y Chikunguya
El Ebola Y ChikunguyaEl Ebola Y Chikunguya
El Ebola Y Chikunguya
luis123face
 
sistema operativo
sistema operativosistema operativo
sistema operativo
lizethbaezhuillcahuaman
 
La internet
La internetLa internet
La internet
Yeese Mendez
 
Robótica en la industria
Robótica en la industriaRobótica en la industria
Robótica en la industria
G-yo
 
Redes
RedesRedes
Redes
RedesRedes
Acta Assemblea General
Acta Assemblea General Acta Assemblea General
Acta Assemblea General
ampaparecatala
 

Andere mochten auch (20)

Records mundiales
Records mundialesRecords mundiales
Records mundiales
 
técnicas de comunicación en empresas y en la educación
técnicas de comunicación en empresas y en la educación técnicas de comunicación en empresas y en la educación
técnicas de comunicación en empresas y en la educación
 
Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf
Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdfAnhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf
Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf
 
tarea 2 ecología y otras relaciones
tarea 2 ecología y otras relacionestarea 2 ecología y otras relaciones
tarea 2 ecología y otras relaciones
 
Actividades de la clase 5
Actividades de la clase 5Actividades de la clase 5
Actividades de la clase 5
 
Concepto de tecnología
Concepto de tecnología Concepto de tecnología
Concepto de tecnología
 
Begoña gross. evolución y retos de la educación virtual. ma. guadalupe rodríg...
Begoña gross. evolución y retos de la educación virtual. ma. guadalupe rodríg...Begoña gross. evolución y retos de la educación virtual. ma. guadalupe rodríg...
Begoña gross. evolución y retos de la educación virtual. ma. guadalupe rodríg...
 
Ingeniería mecánica
Ingeniería mecánicaIngeniería mecánica
Ingeniería mecánica
 
Foro 2 de pintura
Foro 2 de pinturaForo 2 de pintura
Foro 2 de pintura
 
Herramientas del taller.
Herramientas del taller.Herramientas del taller.
Herramientas del taller.
 
Problemas de la ciudad de Lima
Problemas de la ciudad de LimaProblemas de la ciudad de Lima
Problemas de la ciudad de Lima
 
Glosario final politico
Glosario final politicoGlosario final politico
Glosario final politico
 
Calentamiento global
Calentamiento globalCalentamiento global
Calentamiento global
 
El Ebola Y Chikunguya
El Ebola Y ChikunguyaEl Ebola Y Chikunguya
El Ebola Y Chikunguya
 
sistema operativo
sistema operativosistema operativo
sistema operativo
 
La internet
La internetLa internet
La internet
 
Robótica en la industria
Robótica en la industriaRobótica en la industria
Robótica en la industria
 
Redes
RedesRedes
Redes
 
Redes
RedesRedes
Redes
 
Acta Assemblea General
Acta Assemblea General Acta Assemblea General
Acta Assemblea General
 

Ähnlich wie 2013 Programm Akademie EE.pdf

Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & PerspektivenFörderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Begleitvorhaben "BMWi Förderbereich "Energetische Biomassenutzung""
 
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA WinterthurEnergieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
engineeringzhaw
 
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen OptimierungDie grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Oeko-Institut
 
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...metropolsolar
 
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Ulla Herbst
 
Rückblick ener.CON DACH 2012
Rückblick ener.CON DACH 2012Rückblick ener.CON DACH 2012
Rückblick ener.CON DACH 2012
Maria Willamowius
 
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013metropolsolar
 
Wpk2015 chemiebw statement_annoborkowsky
Wpk2015 chemiebw statement_annoborkowskyWpk2015 chemiebw statement_annoborkowsky
Wpk2015 chemiebw statement_annoborkowsky
Chemie-Verbände Baden-Württemberg
 
„Qualifizierung Bioenergie“ 24. Januar 2014 Haus der Wirtschaft, Hansestadt S...
„Qualifizierung Bioenergie“ 24. Januar 2014 Haus der Wirtschaft, Hansestadt S...„Qualifizierung Bioenergie“ 24. Januar 2014 Haus der Wirtschaft, Hansestadt S...
„Qualifizierung Bioenergie“ 24. Januar 2014 Haus der Wirtschaft, Hansestadt S...
Kreishandwerkerschaft Rügen-Stralsund-Nordvorpommern
 
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 09. Juli 2015
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 09. Juli 2015nuances Energieeffizienz-Newsletter, 09. Juli 2015
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 09. Juli 2015
nuances
 
Plattform Energiebildung
Plattform EnergiebildungPlattform Energiebildung
Plattform Energiebildungmetropolsolar
 
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...metropolsolar
 
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdfBalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BIMPRESS
 
The national and international vision for electricity grids
The national and international vision for electricity gridsThe national and international vision for electricity grids
The national and international vision for electricity grids
Thearkvalais
 
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Oeko-Institut
 
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 30. Juni 2015
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 30. Juni 2015nuances Energieeffizienz-Newsletter, 30. Juni 2015
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 30. Juni 2015
nuances
 
Vortrag Zwosta - Forum 6 - Bürgerfinanzierung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Zwosta - Forum 6 - Bürgerfinanzierung - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Zwosta - Forum 6 - Bürgerfinanzierung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Zwosta - Forum 6 - Bürgerfinanzierung - VOLLER ENERGIE 2013metropolsolar
 
Interview bannasch kurz 8 tv mps
Interview bannasch kurz 8 tv mpsInterview bannasch kurz 8 tv mps
Interview bannasch kurz 8 tv mpsmetropolsolar
 

Ähnlich wie 2013 Programm Akademie EE.pdf (20)

Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & PerspektivenFörderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
 
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA WinterthurEnergieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
 
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen OptimierungDie grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
Die grüne Cloud – Gestaltungsansätze zur ökologischen Optimierung
 
Vde etg
Vde etgVde etg
Vde etg
 
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
 
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
Mari:e – Mach`s richtig: Energieeffizient!
 
Rückblick ener.CON DACH 2012
Rückblick ener.CON DACH 2012Rückblick ener.CON DACH 2012
Rückblick ener.CON DACH 2012
 
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
 
Wpk2015 chemiebw statement_annoborkowsky
Wpk2015 chemiebw statement_annoborkowskyWpk2015 chemiebw statement_annoborkowsky
Wpk2015 chemiebw statement_annoborkowsky
 
Vorstellung ezro
Vorstellung ezroVorstellung ezro
Vorstellung ezro
 
„Qualifizierung Bioenergie“ 24. Januar 2014 Haus der Wirtschaft, Hansestadt S...
„Qualifizierung Bioenergie“ 24. Januar 2014 Haus der Wirtschaft, Hansestadt S...„Qualifizierung Bioenergie“ 24. Januar 2014 Haus der Wirtschaft, Hansestadt S...
„Qualifizierung Bioenergie“ 24. Januar 2014 Haus der Wirtschaft, Hansestadt S...
 
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 09. Juli 2015
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 09. Juli 2015nuances Energieeffizienz-Newsletter, 09. Juli 2015
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 09. Juli 2015
 
Plattform Energiebildung
Plattform EnergiebildungPlattform Energiebildung
Plattform Energiebildung
 
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
 
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdfBalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
BalanceAux_ppt_CSR_Cleantech2305_Zeughaus.pdf
 
The national and international vision for electricity grids
The national and international vision for electricity gridsThe national and international vision for electricity grids
The national and international vision for electricity grids
 
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
 
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 30. Juni 2015
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 30. Juni 2015nuances Energieeffizienz-Newsletter, 30. Juni 2015
nuances Energieeffizienz-Newsletter, 30. Juni 2015
 
Vortrag Zwosta - Forum 6 - Bürgerfinanzierung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Zwosta - Forum 6 - Bürgerfinanzierung - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Zwosta - Forum 6 - Bürgerfinanzierung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Zwosta - Forum 6 - Bürgerfinanzierung - VOLLER ENERGIE 2013
 
Interview bannasch kurz 8 tv mps
Interview bannasch kurz 8 tv mpsInterview bannasch kurz 8 tv mps
Interview bannasch kurz 8 tv mps
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

2013 Programm Akademie EE.pdf

  • 1. akademie für erneuerbare energien P r o g r a mm 2 0 1 3 Erneuerbare Energien Masterstudiengang Seminare Fachexkursionen Kongress www.akademie-ee.de
  • 2. akademie für erneuerbare energien Bringen Sie mit der Akademie für erneuer- bare Energien die Energiewende voran! Aufgrund eines hohen Technologie- und Know-how Vorsprungs ist Deutschland international marktführend bei der Planung, Er- stellung und beim wirtschaftlichen Betrieb regenerativer Ener- gieanlagen. Die Branche der erneuerbaren Energien wächst stark und verzeichnet einen hohen Qualifikationsbedarf, der zurzeit na- tional aber auch international nur eingeschränkt abgedeckt wird. Um den personellen Anforderungen der Unternehmen gerecht zu werden, entwickelte die Akademie für erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg GmbH in enger Kooperation mit Wirtschaft, Politik und Verbänden praxis- und bedarfsorientierte Weiterbil- dungsangebote im Bereich der erneuerbaren Energien. Lüchow-Dannenberg ist ein innovativer Wirtschaftsstandort, an dem sich Kompetenz und Wissen zum Thema erneuerbare Ener- gien bündeln. An der Akademie lernen Fach- und Führungskräf- te sowie Privatleute seither alles über den Energie-Mix und die Energieeffizienz der Zukunft. Das Angebot der Akademie umfasst einen einzigartigen Masterstudiengang, diverse Seminare und Veranstaltungen sowie Fachexkursionen. Wir freuen uns, Sie in Lüchow-Dannenberg begrüßen zu können. Ihr Team der Akademie für erneuerbare Energien 2
  • 3. www.akademie-ee.de Terminkalender Inhalt Terminkalender 4-5 Masterstudiengang (berufsbegleitend) 6 -7 Biogas-Fachkongress 8 Biogas: Banken und Versicherungen 9 Biogas: Direktvermarktung von Strom und aktuelle Rechtsfragen 10 Biogas: Grundkurs 11 Biogas: Repowering/Optimierung von Biogasanlagen 12 Biogas: Sicherheitsregeln für Anlagen nach Störfallverordnung 13 Biogas: Qualifizierung von Anlagenbetreibern 14 Biogas: Qualifizierung für Beschäftigte 15 Biogas: Betrieb der Biogasanlagen – Verwaltung u. Dokumentation 16 Biomasse: EEG-Vergütung für Biomasseanlagen 17 Wind: Windenergie 18 Wind: Projektmanagement für Windenergieanlagen 19 Fortbildung zum Energie- und Klimaschutzmanager 20 Energieeffizienz im Wohneigentum 21 Schornsteinfegerseminar 22 Exkursionen für Fachbesucher 23 Bioenergie-Region Wendland-Elbetal 24 Unsere Partner 25 - 27 Allgemeine Geschäftsbedingungen 28 - 29 Gesellschafter und Sponsoren / Impressum 30 - 31 So kommen Sie zu uns 32 3
  • 4. akademie für erneuerbare energien Terminkalender s e m i na r z e i t e n : 9.00 - 17.00 uhr Seminar-Nr. 02 Neuheiten: Direktvermarktung von Strom aus 24.01.2013 Biogasanlagen und weitere aktuelle Rechtsfragen zum EEG/Rechtssicherheit an Biogasanlagen Seminar-Nr. 14 und Seminar-Nr. 14(A) …wenn der Schornsteinfeger nicht mehr klingelt 30.01.2013 Neue Haftung und Verantwortung für 24.09.2013 Wohneigentümer ab 1.1.2013! 14./21./28.02.2013 Seminar-Nr. 13 und 13(A) und 23.10./30.10./ Energieeffizienz im Wohneigentum 06.11.2013 Seminar-Nr. 01 und 01(A) 26./27.02.2013 Biogasseminar für Banken und Versicherungen 25./26.09.2013 (2 Tage) (in Kooperation mit der LEB) Seminar-Nr. 05 und 05(A) 05.-07.03.2013 Qualifizierung für Beschäftigte an Biogasanlagen 05.-07.11.2013 (in Kooperation mit der LEB) (3 Tage ) Seminar-Nr. 04 und 04(A) 12.03.2013 Biogas: Repowering/Optimierung von 29.10.2013 Biogasanlagen (in Kooperation mit der LEB) Seminar-Nr. 07 und 07(A) Biogas: Sicherheitsregeln für Biogasanlagen 13.03.2013 nach Störfallverordnung 30.10.2013 (in Kooperation mit der LEB) 4
  • 5. www.akademie-ee.de Seminar-Nr. 06 Qualifizierung von Anlagenbetreibern 15.-18.04.2013 (in Kooperation mit der LEB) Seminar-Nr. 09 NEU! EEG-Vergütung für Biomasseanlagen 24.04.2013 (in Kooperation mit der LEB) Seminar-Nr. 08 und 08(A) 28.-30.05.2013 Betrieb der Biogasanlagen – Verwaltung und 23.-25.10.2013 Dokumentation (in Kooperation mit der LEB) Seminar-Nr. 10 04./05.06.2013 NEU! Seminar Windenergie (2 Tage) Seminar-Nr. 11 NEU! Projektmanagement für Windenergie- 19.-21.06.2013 anlagen (3 Tage) Seminar-Nr. 03 19.-22.11.2013 Biogas-Grundkurs (2 x 4 Tage) 09.-12.12.2013 (in Kooperation mit der LEB) Seminar-Nr. 12 Start NEU! Fortbildung zum Energie- und Klimaschutz- voraussichtlich manager/in Fachkraft für dezentrale und kommu- Oktober 2013 nale Energiesysteme (in Kooperation mit der LEB) 5
  • 6. akademie für erneuerbare energien Masterstudiengang (berufsbegleitend) Das Master-Studium der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg an der Akademie für erneuerbare Energien in Lüchow ist ein 4,5-semestriger Weiterbildungs-Studiengang, der es Fach- und Führungskräften ermöglicht, berufsbegleitend im Fernstudium mit gut planbaren Präsenzzeiten einen staatlich anerkannten Master- Abschluss zu erlangen. Der Studiengang ist stark anwendungsorientiert. Um die größtmög- liche Nähe zur Praxis zu gewährleisten, werden Gastdozenten mit umfangreichen Praxiserfahrungen und Industriekontakten eingesetzt. Laut der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) erfordert »die Umstrukturierung der deut- schen Energiewirtschaft hinsichtlich einer Dezentralisierung und einer verstärkten Nutzung regenerativer Ressourcen (...) Fachkräfte mit einem übergreifenden Wissensprofil. Dem wird der zu beurteilen- de Studiengang in hervorragenderWeise gerecht. Der Ansatz, schon berufserfahrenen Menschen die Möglichkeit einer Weiterbildung auf dem Gebiet der Regenerativen Energie zu geben, ist anzuerkennen, weil diese besonders in der Lage sind, realistische Konzepte zu ent- wickeln.“ 6
  • 7. www.akademie-ee.de Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hamburg University of Applied Sciences Zielgruppe: Führungskräfte, Unternehmer und Mitarbeiter u. a. aus den Bereichen Controlling, Energieberatung/ -vertrieb, Finanzmanagement, Gebäu- detechnik, Projektentwicklung/ -management, Anlagenhersteller/ -betreiber Studieninhalte: Einführung in das Themengebiet Erneuerbare Energien, Bereitstel- lung von Energie für versorgungsnetzorientierte Systeme (biotech- nische Systeme), Managementmethoden, Bereitstellung von Energie für versorgungsnetzorientierte Systeme (nichtbiotechnische Systeme), Planung und Logistik, thermische Systeme, energieeffiziente Gebäu- de, systemische und wirtschaftliche Aspekte der Energieversorgung, Masterprojekt, Masterthesis Zugangsvoraussetzungen: siehe www.akademie-ee.de Dauer: 4 ½ Semester Bewerbungsfrist: bis 15. Juli 2013 Beginn: Oktober 2013 Studiengebühren: € 14.100,00 (zzgl. MwSt.) 7
  • 8. akademie für erneuerbare energien 8. Biogas-Fachkongress Zielgruppe: Entscheider und Experten der Erneuerbare Energien-Branche Der Bedarf sich auszutauschen und Informationen zu erhalten ist hoch. So ist der Biogas-Fachkongress in vielen Terminkalendern von Ent- scheidern, Experten und Mitwirkenden aus der erneuerbaren Energien- Branche eine fest eingeplante Veranstaltung geworden. Im Jahr 2013 lockt er zum achten Mal nach Hitzacker an die Elbe. Das umfangrei- che Programm bietet Ihnen als Teilnehmer die Gelegenheit, sich einen Überblick über die aktuell relevanten Themen der Branche zu verschaf- fen. In drei parallelen Fachforen zu verschiedenen Themen wie bei- spielsweise „Optimierung und Technik“, Vermarktung“ und „Energie- pflanzenanbau und Naturschutz“ können Sie sich ihren persönlichen Veranstaltungs-Schwerpunkt setzen. Eine begleitende Ausstellung im Foyer bietet den ganzen Tag über weitere Möglichkeiten zum „Netz- werken“ mit Unternehmen, Institutionen und Experten der Branche. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in angenehmer Atmosphäre über die neuesten Entwicklungen zu informieren und sich mit Anlagenbetrei- bern, Beratern und weiteren Fachleuten auszutauschen. Dauer: 1 Tag Termin: 28. November 2013 Teilnahmebetrag: € 90,00 p. P. (zzgl. MwSt.) inkl. Tagungsunterlagen und Verpflegung 8
  • 9. www.akademie-ee.de Biogas: Banken und Versicherungen Zielgruppe: Mitarbeiter aus Banken und Versicherungen Die Einschätzung der Wirtschaftlichkeit von Biogasprojekten ist aufgrund der vielen Einflussfaktoren nicht immer ganz ein- fach. Für Vertreter von finanzierenden Banken kommt es nicht nur darauf an, die vorgesehene Technik, den betrieblichen Hintergrund der (landwirtschaftlichen) Investoren und das Know-how der Betrei- ber zu beurteilen, sondern sie müssen auch die sich schnell ändern- den Rahmenbedingungen in energiepolitischen, energierechtlichen und energiewirtschaftlichen Bereichen im Blick haben. Im Anschluss können die Teilnehmer eine Biogasanlage besichtigen. Dauer: 2 Tage – 26./27.02.2013 oder 25./26.09.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 390,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 01 + 01(a) 9
  • 10. akademie für erneuerbare energien Biogas: Direktvermarktung von Strom und aktuelle Rechtsfragen Zielgruppe: (Zukünftige) Anlagenbetreiber Ergänzend zur Marktprämie können Biogasanlagen seit 2012 die Flexibilitätsprämie nutzen. Die dazu beschlossenen Regelungen werden vorgestellt und anhand von Rechenbeispielen verdeutlicht. Auf die damit verbundenen Chancen und Risiken wird ausführlich eingegangen. Dauer: 1 Tag – 24.01.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 190,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. 02 inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 10
  • 11. www.akademie-ee.de Biogas: Grundkurs Zielgruppe: (Zukünftige) Anlagenbetreiber Dieser Kurs wendet sich insbesondere an zukünftige Anlagenbetrei- ber, die sich vorab mit den Voraussetzungen für den erfolgreichen Betrieb einer Biogasanlage auseinandersetzen wollen und sich Grundlagen für ihre weiteren betrieblichen Entscheidungen aneig- nen wollen. Schwerpunktthemen: Technik, Sicherheit, Gärbiologie, Rechtsfragen, Wirtschaftlichkeit u.v.m. Dieses Seminar dient zur Vorbereitung zur Prüfung bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen für das Zertifikat „Energie- wirt – Schwerpunkt Biogas“. Dauer: 2 x 4 Tage – 19.-22.11. und 09.-12.12.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 990,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. 03 inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 11
  • 12. akademie für erneuerbare energien Biogas: Repowering/Optimierung von Biogasanlagen Zielgruppe: Anlagenbetreiber von Biogasanlagen Den wirtschaftlichen Erfolg einer Biogasanlage begleiten vielfältige Faktoren, zum Beispiel gut funktionierende Prozesse und Wärme- nutzungskonzepte. Für viele Anlagen bestehen hier Möglichkeiten zur weiteren Optimierung. In dem angebotenen Seminar können Sie sich über aktuelle Entwicklungen informieren, offene Fragen klären und mit Experten diskutieren. Bei gleichzeitiger Buchung von Seminar 04(A) und 07(A) erhalten Sie auf das zweite Seminar 10 % Rabatt. Dauer: 1 Tag – 12.03.2013 oder 29.10.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 190,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 04 + 04(A) 12
  • 13. www.akademie-ee.de Biogas: Sicherheitsregeln für Anlagen nach Störfallverordnung Zielgruppe: Anlagenbetreiber Um Schadensfälle für Menschen, Anlagen und Umwelt beim Betrieb von Biogasanlagen zu vermeiden, ist es immer wieder erforderlich, sich das Gefährdungspotential bewusst zu machen und zu prüfen, ob die getroffenen und vorbeugenden Sicherheitsvorkehrungen ausreichend sind. Gerade bei älteren Anlagen nehmen die Gefahren durch Verschleiß und dadurch bedingte Wartungs- und Reparatur- arbeiten zu und erfordern besondere Vorkehrungen des Anlagen- betreibers. Bei gleichzeitiger Buchung von Seminar 04(A) und 07(A) erhalten Sie auf das zweite Seminar 10 % Rabatt. Dauer: 1 Tag – 13.03. oder 30.10.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 190,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 07 + 07(A) 13
  • 14. akademie für erneuerbare energien Biogas: Qualifizierung von Anlagenbetreibern Zielgruppe: Anlagenbetreiber, die bisher keinen Biogas-Grundkurs besucht haben Die Qualifizierung von Biogasanlagenbetreibern wird von verschie- denen Seiten gefordert und ist für die weitere Entwicklung der Bio- gasbranche wichtig. Durch die Fortbildungen kann der Betreiber den wirtschaftlichen Betrieb seiner Anlage optimieren und die Emissionen minimieren. Zeitgleich unterstützt er damit die Akzeptanz der Biogas- nutzung in der Öffentlichkeit. Schwerpunktthemen: Mikrobiologie, Prozessführung, Sicherheitsregeln, Rechtsfragen und Energiepflanzenanbau. Das Seminar bereitet die Teilnehmer auf die Prüfung zum „Energie- wirt-Fachrichtung Biogas“ bei der Landwirtschaftskammer Nieder- sachsen vor. Dauer: 4 Tage – 15.-18.04.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 690,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. 06 inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 14
  • 15. www.akademie-ee.de Biogas: Qualifizierung für Beschäftigte Zielgruppe: Mitarbeiter an Biogasanlagen Dieses Praxisseminar bereitet diejenigen auf ihre Aufgaben vor, die die täglichen Arbeiten an den Biogasanlagen von der Beschickung, den täglichen Kontrollen und Aufzeichnungen bis zu Pflege- und Wartungsaufgaben durchführen sollen. Schwerpunktthemen: Verständnis für mikrobiologische Abläufe, Prozessführung und Pro- zesssteuerung, Sicherheitsregeln, Pflege- und Wartungsaufgaben (BHKW-Technik, Einbringtechnik, Pumpen- und Rührwerke), manu- elle Bestimmung des FOS/TAC-Wertes, Begehung einer Anlage. Dauer: 3 Tage – 05.-07.03.2013 oder 05.-07.11.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 490,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 05 + 05(A) 15
  • 16. akademie für erneuerbare energien Biogas: Betrieb der Biogasanlagen – Verwaltung und Dokumentation Zielgruppe: Büroangestellte an Biogasanlagen Der ordnungsgemäße Betrieb von Biogasanlagen stellt erhebliche Anforderungen an den Betreiber und an seine MitarbeiterInnen. Hierzu gehören auch die Dokumentations- und Verwaltungsarbeiten, die von verschiedenen Institutionen gefordert werden. Ohne diese Nachweisführung ist nicht nur der wirtschaftliche Erfolg einer Bio- gasanlage in Frage gestellt, da eine lückenlose Dokumentation die Grundlage für die Vergütungsregelungen ist. Auch der genehmigte Betrieb der Biogasanlage ist gefährdet, wenn der Anlagenbetreiber nicht jederzeit gegenüber den Fachbehörden dokumentieren kann, das alle genehmigungsrechtlichen Tatbestände eingehalten werden. Das Seminar richtet sich insbesondere an diejenigen im Betrieb, die für die Verwaltung zuständig sind. Schwerpunktthemen: Grundlagen der Biogasanlage und ihre Funktion, Klärung von Fragen zur Antragstellung und zur umfangreichen Dokumentation, Anforde- rungen an die Buchführung, besondere Auflagen. Dauer: 3 Tage – 28.-30.05. oder 23.-25.10.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 490,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 08 + 08(A) 16
  • 17. www.akademie-ee.de Biomasse: EEG-Vergütung für Biomasseanlagen Neu! Zielgruppe: Stadtwerke, Führungs- und Fachkräfte aus den Bereichen Netz und Erzeugung mit Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)-Erfahrung • Grundsätzliches und Ziele des EEG für Biomasse • Biomassevergütung nach EEG 2012 (Neuanlagen) • Anspruchsvoraussetzungen und Nachweise nach EEG 2012 • Vergütungsvorschriften für Anlagen, die Biomethan aus dem Erd- gasnetz verwenden • Biomassevergütung nach EEG 2009 (Bestandsanlagen) • Direktvermarktung, Marktprämienmodell und Flexibilitätsprämie nach EEG 2012 • Grundlegende Regelungen nach EEG 2009 und EEG 2013 • Technische Anforderungen und Einspeisemanagement Dauer: 1 Tag – 24.04.2013 In Kooperation mit der LEB Teilnahmebetrag: € 290,00 p. P. (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr.09 inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 17
  • 18. akademie für erneuerbare energien Wind: Windenergie Neu! Zielgruppe: Mitarbeiter von Banken, Versicherungen, Energieversorgungsunter- nehmen, kommunale Vertreter, Planungsbüros, Stadtwerke, (zukünf- tige) Betreiber einer Windanlage Bei diesem zweitätigen Seminar erhalten Sie Fachwissen über die vielen Faktoren, die den wirtschaftlichen Betrieb einer Windenergie- anlage beeinflussen. Das Seminar befähigt Sie, die verschiedenen Windenergiekonzep- te und die eingesetzte Technik zu beurteilen. Zudem erfahren Sie, welchen Einfluss die energiepolitischen, energierechtlichen und energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf den Betrieb von Windenergieanlagen haben. Bei der Besichtigung einer Windener- gieanlage erhalten Sie praktische Informationen direkt vom Be- treiber und können die Theorie aus dem Seminar am praktischen Beispiel erleben. Dauer: 2 Tage – 04./05.06.2013 Teilnahmebetrag: € 390,00 (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. 10 inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung 18
  • 19. www.akademie-ee.de Wind: Projektmanagement für Windenergieanlagen Neu! Zielgruppe: (Zukünftige) Projektmanager von Windenergieanlagen Die Projektierung einer Windenergieanlage – von der ersten Vorha- benidee bis zur Inbetriebnahme – ist ein komplexes Unterfangen, das dem verantwortlichen Projektleiter neben technischem Know- how und ausgeprägten kommunikativen Fähigkeiten auch fundierte Projektmanagementkompetenz abverlangt. In dem Seminar lernen die Teilnehmer, wie sie mit den etablierten Methoden des Project Management Institute (PMI) Windparkprojekte souverän zum Erfolg führen. Ein erfolgreiches Windparkprojekt setzt eine vollständige und belastbare Projektplanung, eingehende Analyse der Risiken, fundiertes Vertragsmanagement, kontinuierliches Controlling von Terminen und Kosten sowie flexibles Reagieren auf Änderungen voraus. Vermag der Projektleiter bei all dem die Balance zwischen den Projektinteressen und den Interessen der externen Partner zu halten, dann ist er erfolgreich. Dauer: 3 Tage – 19.-21.06.2013 Teilnahmebetrag: € 650,00 (zzgl. MwSt.) Seminar-Nr. 11 inkl. Seminarunterlagen 19
  • 20. akademie für erneuerbare energien Fortbildung zum Energie- und Klimaschutzmanager Neu! Zielgruppe: Mitarbeiter/innen, die sich für ihre Unternehmen mit der Frage der zukünftigen Energieversorgung und des Klimaschutzes befassen sowie Fachleute in den Bereichen Kommunalwesen, lokale Agenda und Energieberatung. Fortbildungskonzept: • Insgesamt 200 Unterrichtsstunden, davon 160 Ustd. in Präsenz- phasen und 40 Ustd. online-Tutorien und Selbstlernphasen • Be- rufsbegleitend, Blended-Learning • Abschlussprüfung erfolgt durch die Handwerkskammer Hannover. Soweit die individuellen Voraussetzungen vorliegen, können die Bildungsprämie sowie weitere Fördermittel in Anspruch genommen werden. Schwerpunkte: • Energiedatenanalyse und -monitoring • Dezentrale Energiesys- teme • Energieeffiziente Gebäude und Systeme • Förderwesen • Kommunale Organisation • Kommunale Energiekonzepte • Kom- munikation Konfliktmanagement Start: voraussichtlich Oktober 2013 Teilnahmebetrag: auf Anfrage Seminar-Nr. 12 20
  • 21. www.akademie-ee.de Energieeffizienz im Wohneigentum Zielgruppe: Wohneigentümer 1. Modul: Wärmedämmung: Energieverbrauch im Haushalt, Einsparpotentiale, Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) Termin: 14.02. oder 23.10.2013 2. Modul: Heizsysteme: Grundlagen, Brennwerttechnik, Heizen mit Holz, Wärmepumpen, Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung Termin: 21.02. oder 30.10.2013 3. Modul: Finanzielle Hilfen bei der energetischen Gebäudesanierung: Energieberatung, Erstellung des Gebäudeenergiepasses, aktuelle Förderprogramme, Solarstromerzeugung mittels Photovoltaik Termin: 28.02. oder 06.11.2013 Dauer: 3 Abendveranstaltungen (19-21 Uhr) (Module) 14./21./28.02. oder 23.10./30.10./06.11.2013 Teilnahmebetrag: pro Modul € 20,00 (inkl. MwSt.) Seminar- bzw. drei Abendveranstaltungen komplett: Nr. 13 + 13(A) € 50,00 (inkl. MwSt.) inkl. Teilnehmerunterlagen 21
  • 22. akademie für erneuerbare energien Schornsteinfegerseminar – Neue Haftung und Verantwortung für Wohneigentümer ab 1.1.2013! … wenn der Schornsteinfeger nicht mehr klingelt Ab dem 01.01.2013 können Sie Ihren Schornsteinfeger frei wählen, vorausgesetzt, er ist im Schornsteinfeger-Register beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gelistet. Nicht alle Tätigkeiten dürfen allerdings von freien Schornsteinfegern durchgeführt werden. Eigentümer werden ab 2013 enger in die Verantwortung und Haftung genommen. Sie müssen die gesetzlich vorgeschriebe- nen Schornsteinfegerarbeitern fristgerecht selbst veranlassen und einen Nachweis erbringen, sonst kann ein Bußgeld bis zu € 5.000,00 drohen! Bezirksschornsteinfegermeister Jörn Rademacher steht für alle Fragen zum Thema Feuerstättenbescheid, Schornsteinfeger-Hand- werksrecht sowie zur Verordnung über kleine und mittlere Feue- rungsanlagen (1. BImSchV) zur Verfügung. Dauer: Abendveranstaltung (19-21 Uhr) - 30.01. oder 24.09.2013 Teilnahmebetrag: € 20,00 p. P. (inkl. MwSt.) Seminar-Nr. inklusive Seminarunterlagen 14 + 14(A) 22
  • 23. www.akademie-ee.de Exkursionen für Fachbesucher Zielgruppe: Fachbesucher, zum Beispiel Landwirte, Ingenieure und Planer, Anla- genbetreiber, Kommunalvertreter oder Wissenschaftler Schon früh war unsere Region Vorreiter für Bioenergie und wir möch- ten unsere Erfahrungen und unser Wissen gern mit Ihnen teilen. Wir bieten Ihnen Besichtigungen, Führungen und Vorträge, die Sie nach individueller Absprache als einzelne Module buchen können, rund um die Nutzung von Biogas und andere erneuerbaren Energien. Schwerpunkte: Trockenvergärung, Trockenfermentation • Nassvergärung, Nassfer- mentation • Innovative Technik • Wärmenutzungskonzepte • Roh- stofflogistik • Energiepflanzenbau • Regionale Energiepolitik und Bürgerbeteiligung • Energielösungen in öffentlichen Gebäuden, kom- munalen Verwaltungen und Gewerbe • Genehmigung und Planung • Heizen mit Holz • Solarenergie • Regionalentwicklung • Biogas- Aufbereitung und -Nutzung • Forschung Entwicklung Dauer: ca. 2 Stunden pro Modul Optimale Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen Der Preis für ein Modul – eine Anlagenbesichtigung, eine Führung oder einen Vortrag – beträgt in der Regel € 300 zzgl. MwSt. und dau- ert durchschnittlich 2 Stunden. Bei Buchung von nur einem Modul fällt zusätzlich eine Organisatonspauschale von € 100 zzgl. MwSt. an. 23
  • 24. akademie für erneuerbare energien Die Akademie für erneuerbare Energien liegt in einer Region, in der Landwirte, Kommunen und Naturschützer schon 1997 begonnen ha- ben auf regenerative Energie umzustellen und seit 2011 mehr Strom aus Wind, Sonne und Biomasse erzeugen, als sie verbrauchen. Seit 2009 zählt die Region als Bioenergie-Region Wendland-Elbetal zu den 25, von der Bundesregierung ausgezeichneten, Bioenergie- Regionen, deren Förderphase bis 2015 verlängert wurde. Die Basis für den Erfolg der Region ist das Engagement vieler Men- schen, die Projekte von Biogas bis Photovoltaik selbst in die Hand genommen haben. So entstand in Jameln im Juni 2006 die erste Bio- gastankstelle deutschlandweit. Zudem stehen in der Region über 30 Biogasanlagen von „Marke Eigenbau“ bis hin zur High-Tech-Anlage. Unter dem Motto: „Die Energiewende in die Köpfe“ geht es der Bioenergie-Region in den nächsten 3 Jahren vor allem darum, das Erfahrungswissen aus der Region zu nutzen und weiterzugeben. Da- bei befassen sich ihre Projekte schwerpunktmäßig mit: dem effizien- teren Einsatz von Wärme und der Aufbereitung von Gärresten aus der Biogasproduktion, dem Fahren mit Biogas, dem Fachtourismus, der Begleitung weiterer Dörfer zum Bioenergiedorf und dem Dialog zwischen Bioenergie und Naturschutz. Weitere Informationen über die Arbeit der Bio- energie-Region Wendland-Elbetal finden Sie unter www.bioenergie-wendland-elbetal.de 24
  • 25. www.akademie-ee.de Unsere Partner Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) Die HAW Hamburg bietet eine moderne Hochschulbildung mit ho- her Qualität in international ausgerichteter, anwendungsorientierter Lehre und Forschung. Sie hat sich seit 1970 mit aktuell rund 14.000 Studierenden zur größten praxisorientierten Hochschule im Norden entwickelt. Seit Oktober 2009 bietet die HAW Hamburg zusammen mit der Akademie für erneuerbare Energien den Masterstudiengang „Erneuerbare Energien“ in Lüchow an. Berliner Tor 5 · 20099 Hamburg Tel. +49 (0)40 428 75-0 · info@haw-hamburg.de www.haw-hamburg.de 25
  • 26. akademie für erneuerbare energien Unsere Partner Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) Bildungsarbeit im ländlichen Raum und an sozialen Brennpunkten: • zur Förderung des kulturellen Lebens in den Gemeinden • zur Integration benachteiligter Gruppen • zur beruflichen Fort- und Weiterbildung • zur Bewältigung des Strukturwandels in Wirtschaft und Gesellschaft Bernstr. 13 · 30175 Hannover Tel. +49 (0)511 304 11-0 · landesbuero@leb.de www.leb.de Landwirtschaftliches Bildungszentrum (LBZ) Echem Das LBZ Echem ist eine Einrichtung der Landwirtschaftskammer Nie- dersachsen. Hier werden überbetriebliche Ausbildung in der Rinder- haltung im landwirtschaftlichen Praxisbetrieb, vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote für die Landwirtschaft sowie Verbraucher- aufklärung rund um die Landwirtschaft (Schaufenster Landwirtschaft) angeboten. Seit 1999 ist der gesamte Betrieb mit allen Bereichen nach DIN EN 9001 zertifiziert. Zur Bleeke 6 · 21379 Echem Tel. +49 (0)4139 698-0 · lbz.echem@lwk-niedersachsen.de 26
  • 27. www.akademie-ee.de Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow-Dannenberg (KVHS) Die KVHS ist ein Zentrum für Weiterbildung, Begegnung und Kommu- nikation in Trägerschaft der Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannen- berg. Die KVHS bietet ganzjährig Kurse und Veranstaltungen in unter- schiedlichen Zeitformen zur beruflichen Bildung und Qualifizierung sowie zur individuellen Entwicklung an und berücksichtigt aktuelle, gesellschaftliche Themen und Trends. Am Alten Kreishaus 1 · 29525 Uelzen - OT Oldenstadt Tel. +49 (0)581 976 49-0 · service@allesbildung.de www.allesbildung.de Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue Die Biosphärenreservatsverwaltung möchte die Interessen von Mensch und Natur vereinen und unterstützt hierzu örtliche Akteure bei der nachhaltigen Entwicklung der Region links und rechts der Elbe. Sie ist verantwortlich für den Schutz der Natur und der gene- tischen Ressourcen, die Entwicklung nachhaltiger Landnutzungsfor- men, für Informations- und Bildungsarbeit sowie für Forschung und Umweltbeobachtung im Bereich des Biosphärenreservates. Am Markt 1 · 29456 Hitzacker Tel. +49 (0)5862 96 73-0 · info@elbtalaue.niedersachsen.de www.elbtalaue.niedersachsen.de 27
  • 28. akademie für erneuerbare energien Teilnahmebedingungen der Akademie für erneuerbare Energien im folgenden Akademie genannt für Seminare und sonstige Veranstaltungen. Für den Masterstudiengang gelten gesonderte Bedingungen. Bitte sprechen Sie uns an. 1. Geltungsbereich Für Verträge über die Teilnahme an Seminaren/sonstigen Veranstaltungen gelten die Konditionen im Programm der Akademie sowie die nachfolgen- den allgemeinen Vertragsbedingungen. 2. Änderungen im Veranstaltungsverlauf Die Akademie behält sich das Recht vor, auch kurzfristig einzelne Vorträge einer Veranstaltung zu ersetzen oder entfallen zu lassen bzw. anderweitig zu besetzen, sofern die Umstände dies notwendig machen. 3. Absage von Veranstaltungen Die Akademie ist berechtigt, eine Veranstaltung aus wichtigen Gründen abzu- sagen. In diesem Fall erstattet die Akademie den bereits geleisteten Teilnah- mebeitrag. Weitergehende Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden. 4. Anmeldung Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen und schließt die Anerkennung die- ser Teilnahmebedingungen ein. 5. Anmeldebestätigung Jede/r Teilnehmer/in erhält vor Beginn der Veranstaltung eine Anmelde- bestätigung mit weiteren Informationen sowie eine Rechnung. 6. Nutzung von Veranstaltungsunterlagen Vorträge und Veranstaltungsunterlagen sind durch das Urheberrechtsgesetz geschützt. Nutzungsrechte werden nur durch ausdrückliche schriftliche Ge- nehmigung übertragen. Eine Vervielfältigung und Verbreitung der Veranstal- tungsunterlagen ist nicht gestattet. 28
  • 29. www.akademie-ee.de 7. Haftung Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis handelt, haften die Akademie und ihre Erfüllungsgehilfen nur für Schäden, die nachweislich auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverlet- zung im Rahmen des Vertragsverhältnisses beruhen und noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen. Für Folgeschäden, die auf möglichen fehlerhaften und/oder unvollständigen Inhalten der Vorträge und/oder Veranstaltungsunterlagen beruhen, über- nimmt die Akademie keine Haftung. 8. Stornierung von Anmeldungen durch Teilnehmer Absagen sind direkt an die Akademie zu richten (Tel.: 05841 - 97867-18). Der Rücktritt ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Bei Stor- nierung innerhalb von 14 Tagen vor Beginn erhebt die Akademie eine Ge- bühr in Höhe von 50 % des Teilnahmebetrages. Bei Nicht-Erscheinen ohne Abmeldung sowie bei Rücktritt während der Veranstaltung wird die volle Gebühr erhoben. Eine Stornierung bleibt kostenfrei bei Benennung eines Ersatzteilnehmers. 9. Datenschutz An die Akademie übermittelte Daten werden digital zu Verwaltungs- zwecken gespeichert. 10. Schlussbestimmungen Sollten einzelne Klauseln dieser allgemeinen Vertragsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder sollte der Vertrag eine Lücke enthal- ten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Vertragsklauseln oder Teile dieser Klauseln unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Klauseln treten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. 29
  • 30. akademie für erneuerbare energien Gesellschafter und Sponsoren G e s e llsc h af t e r Cleantech Invest AG, CH-9001 St. Gallen/Schweiz Dreyer Bosse GmbH, 29475 Gorleben GLC Glücksburg Consulting AG, 22763 Hamburg IfU Initiativkreis für Unternehmergespräche e.V., 29439 Lüchow Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow-Dannenberg gGmbH, 29525 Uelzen Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V., 30159 Hannover Lüchower Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, 29439 Lüchow Maschinenring Wendland GmbH, 29439 Lüchow Pro2 Anlagentechnik GmbH, 47877 Willich Region Aktiv Wendland/Elbetal e.V., 29439 Lüchow Samtgemeinde Elbtalaue, 29451 Dannenberg Samtgemeinde Gartow, 29471 Gartow Samtgemeinde Lüchow, 29439 Lüchow SOWIWAS-Sonne Wind und Wasser GmbH, 38173 Erkerode 30
  • 31. www.akademie-ee.de S ponso r e n Glücksburg Consulting Group I m p r e ss u m Herausgeber Alle Rechte, auch die des aus- Akademie für erneuerbare Energien zugsweisen Nachdrucks und der Lüchow-Dannenberg GmbH, Vervielfältigung, vorbehalten. Seerauer Str. 27, 29439 Lüchow Fotos: Archiv AEE, fotolia.com, istockphoto.com Konzept und Gestaltung GLC Glücksburg Consulting AG, Irrtümer und Änderungen Bülowstr. 9, 22763 Hamburg vorbehalten. www.glc-group.com Stand: November 2012. Europäische Union Europäischer Fonds für regionale Entwicklung 31
  • 32. Hamburg 1 Bahnhof Uelzen Schwerin El b 2 Bahnhof e Salzwedel Lüneburg Bremen 3 3 Bahnhof Dannenberg 1 Lüchow 2 Celle Berlin Wolfsburg Hannover So kommen Sie zu uns. Richtung K1 Dannenberg / K2 Lüneburg / Hamburg Gewerbegebiet Seerauer Straße, Betriebsgelände B 248 SKF/HAY, neuer Eingang und Parkplatz Richtung (siehe Ausschilderung) Uelzen Seerauer Str. B 493 B 248 K1 Richtung Salzwedel / Wolfsburg akademie für erneuerbare energien Anmeldung und Informationen: Akademie für erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg GmbH Jetzt online Seerauer Straße 27 · 29439 Lüchow anmelden! Ansprechpartnerin für Seminare, Kongress und Fachexkursionen: Dagmar Hildebrandt Telefon 05841-97 86 7-18 dhildebrandt@akademie-ee.de Ansprechpartnerin für Masterstudiengang Elfrun Frauendorf Sie finden uns Telefon 05841-97 86 7-15 auch bei facebook efrauendorf@akademie-ee.de und XING. Telefax 05841-97867-20 www.akademie-ee.de