SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Sperrfrist: Samstag, 12.1.2013, 11.00 Uhr


Qualitätswege
Wanderbares Deutschland
Auszeichnungen am 12. Januar 2013 auf der CMT in Stuttgart
um 11.00 Uhr auf der Bühne in Halle 9



Erstzertifizierungen
Neu zertifizierte Wege aus der zweiten Jahreshälfte 2012


Fränkischer Dünenweg, 84 km
Region: Fränkische Alb

Dünen in Franken? So paradox es klingen mag, es gibt sie. Wer aber dabei an flirrende Hitze
denkt, der irrt – schneidend kalte Winde und Stürme haben in Franken während der letzten
beiden Eiszeiten mächtige Dünen aufgetürmt, die die Landschaft bis heute prägen. Der
Fränkische Dünenweg zeigt Ihnen die wenig bekannte und stille, teils auch herbe
Landschaft. Er führt ebenso durch offene Sande wie entlang der Sand-Terrassen der Pegnitz
und durch Sandsteinschluchten wie die wildromantische Schwarzachklamm. Auf Ihrem Weg
werden Sie verschiedene Vegetationsbereiche durchwandern: Silbergrasfluren, Heidekraut-
Zwergstrauchheiden, Besenginster-Gebüsche und Kiefernwälder. Aufgeteilt ist der
Fränkische Dünenweg in 5 Etappen, die Sie jeweils mit öffentlichen Verkehrsmitteln
erreichen können.

Weitere Informationen:                          Regionaler Wanderverein:
Tourist-Information Frankenalb                  Fränkischer Albverein
Waldluststraße 1                                www.fraenkischer-albverein.de
91207 Lauf a. d. Pegnitz
Tel. 09123/950-6061
www.frankenalb.de



Ith-Hils-Weg, 80 km
Region: Weserbergland

Der Ith-Hils-Weg im östlichen Weserbergland (Niedersachsen) verläuft entlang historischer
Türme, Kultstätten, Seenlandschaften und bizarrer Felsformationen. Er ist bestens
ausgeschildert und bietet sowohl für erfahrene Wanderer als auch für Einsteiger ein
besonderes Erlebnis. Auf dem rund 80 Kilometer langen Rundweg kann man die vielfältige
und abwechslungsreiche Landschaft mit den Höhenzügen Ith und Hils sowie weiteren
Erhebungen hautnah erleben. Die schönen Ortschaften Coppenbrügge, Salzhemmendorf,
Duingen, Delligsen sowie die historischen Städte Eschershausen und Alfeld liegen in
unmittelbarer Nähe und bieten dem Wanderer zahlreiche, oft regionaltypische Einkehr- und
Unterkunftsmöglichkeiten. Der gesamte Verlauf kann gut in sieben einzelnen Etappen mit
Streckenlängen von 10 bis 19 km erwandert werden.




                                            1
Weitere Informationen:                          Regionale Wandervereine:
Solling-Vogler-Region im Weserbergland          Sollingverein e.V.
e.V.                                            www.sollingverein.de
Lindenstr. 8
37603 Holzminden-Neuhaus                        Hannoverscher Wander- und Gebirgsverein
Tel. 05536/960970                               e.V.
http://www.ith-hils-weg.de                      www.wandernhannover.de



Nurtschweg, 130 km
Region: Oberpfälzer Wald

Der Nurtschweg, Teil des Europäischen Fernwanderweges E6 im Oberpfälzer Wald
beeindruckt durch seine stete Abwechslung von offenem und geschlossenem Gelände, von
Gipfeln und Tälern, von leisen und lauten, mäandrisch dahin fließenden Bächen. Sehr
vielfältig sind die Baustile, die vom Egerländer Fachwerk im Norden über die schlichte
Bauweise in der Mitte bis zum Niederbayerischen Stil im Süden reichen. Beeindruckend die
kulturellen Sehenswürdigkeiten auf dem Weg. Sakrale Bauten, wie die „Kappl“ und die
barocke Basilika in Waldsassen, gut erhaltene Burgruinen, beschauliche Ortsansichten oder
Denkmäler aus längst vergangenen Zeiten befinden sich auf diesem interessanten Weg, den
vor langer Zeit ein Weidner Postbeamter erkundete. Nun raten Sie mal welchen Namen
dieser hatte?

Weitere Informationen:                          Regionaler Wanderverein:
Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald               Oberpfälzer Waldverein e.V.
Obertor 14                                      http://www.oberpfaelzer-waldverein.de
92507 Nabburg
Tel. 09433/203810
http://www.oberpfaelzerwald.de/



Nachzertifizierungen
Wege, die im zweiten Halbjahr 2012 zum zweiten Mal zertifiziert wurden und damit dauerhaft
nachhaltige Qualität beweisen:

Burgenwanderweg, 147 km
Region: Fläming

Der seit 2010 zertifizierte Qualitätswanderweg verbindet auf 147 km die Burgen Eisenhardt
in Bad Belzig, Rabenstein in Raben, die Bischofsresidenz Burg Ziesar und das Schloss
Wiesenburg mit seinem attraktiven Landschaftspark, der zu Recht als der schönste zwischen
dem Wörlitzer Park und Sanssouci gilt. Die hügelige waldreiche Landschaft des Naturparks
Hoher Fläming überrascht den Wanderer aber nicht nur mit imposanten Ritterburgen
sondern auch mit Riesensteinen und Rummeln. Es geht vorbei an Feldsteinkirchen, alten
Bauernhäusern und die Wanderer entdecken regionales Handwerk. Zur Rast bieten
Gastwirtschaften kulinarische Köstlichkeiten aus dem Fläming an.

Weitere Informationen/Regionaler Wanderverein:
Tourismusverband Fläming e.V.
Märkischer Wanderbund Fläming-Havelland
Küstergasse 4
14547 Beelitz
Tel. 033204/62870
http://www.reiseregion-flaeming.de


                                            2
Kaiserstuhlpfad, 22 km
Region: Kaiserstuhl

Der Kaiserstuhlpfad führt durch die einzigartige Landschaft im Naturgarten Kaiserstuhl durch
Weinberge, Laubwälder, Lösshohlgassen und Naturschutzgebiete. Von den
Aussichtspunkten ergeben sich eindrucksvolle Ausblicke.
Charakter: wechselndes Höhenprofil, ganzjährig begehbar, und in einzelnen Abschnitten zu
erwandern
Wegbeschaffenheit: Großteils naturbelassene Wege, nutzerfreundliche Markierung
Länge: 21 km
Ausgangspunkt: Endingen a.K.; Zielpunkt: Ihringen a.K.
Gute Anbindung an den ÖPNV

Weitere Informationen:                           Regionaler Wanderverein:
Kaiserstuhl-Tuniberg Information                 Schwarzwaldverein e.V.
Marktplatz 16                                    http://www.schwarzwaldverein.de
79206 Breisach
Tel. 07667/940155
www.kaiserstuhl.cc



Märkischer Landweg, 217 km
Region: Uckermark

Krötenkonzerte & Co. - Auf über 217 Kilometern führt der „Märkische Landweg“ einmal quer
durch die Uckermark verbindet Städte und Dörfer, markante Landschaften und kulturelle
Stätten. Nichts als Vogelstimmen hören, unterwegs in den See springen, die Luft anhalten,
wenn der Eisvogel den Weg kreuzt, der Adler seine Kreise zieht, Froschkonzerten lauschen,
Farben der Libellen zählen, immer wieder Fluss- und Seeufer, alte Buchen und dicke
Lärchen umarmen, respektvoll die Moore umwandern, vielleicht die europäische
Sumpfschildkröte überholen.

Weitere Informationen:                           Regionale Wandervereine:
tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH           Brandenburgischer Wandersport- und
Stettiner Straße 19                              Bergsteiger-Verband e.V.
17291 Prenzlau                                   Tel. 0331 / 612964
Tel. 03984 / 83 58 83
www.tourismus-uckermark.de                       Berliner Wanderclub e.V.
                                                 http://www.berliner-wanderclub.de



Nibelungensteig, 124 km
Region: Odenwald

Der Nibelungensteig ist ein 124 Kilometer langer, zertifizierter Wandersteig, der von
Zwingenberg an der Bergstraße über die Höhen und Täler des Odenwaldes bis nach
Freudenberg am Main führt. Damit durchzieht er den Odenwald komplett von Westen nach
Osten. Insgesamt erwarten den Wanderer über 4000 Höhenmeter. Ein ständiges Auf und Ab
auf zum Teil steilen, schweißtreibenden Pfaden ist eine Herausforderung für Alt und Jung.
Für jede Anstrengung und jede Unannehmlichkeit wird man allerdings bei der Wanderung
um ein Vielfaches entschädigt. Traumhafte Bilderbuchpanoramen wechseln mit schattigen
Waldpassagen auf weichen Pfaden und eindrucksvollen Waldbildern. Faszinierende

                                             3
Ausblicke von den Höhen bleiben ebenso in unvergesslicher Erinnerung wie das bunte
Wechselspiel bewaldeter Kuppen, kleiner, vielfach verästelter Täler, langgestreckter
Hubendörfer mit ihren prächtigen Hofreiten und Fachwerkbauten. Stille Momente werden
abgelöst durch spannende und erlebnisreiche Wegabschnitte vorbei an sagenumwobenen
Felsformationen und durch kleine und große Felsenmeere.

Weitere Informationen:                            Regionaler Wanderverein:
Tourist-Info Nibelungenland                       Odenwaldklub e. V.
Marktplatz 1                                      www.odenwaldklub.de
64653 Lorsch
Tel. 06251/175260
www.nibelungensteig.info



Thüringer-Drei-Türme-Weg, 26 km
Region: Thüringen

Der Thüringer Drei-Türme-Weg ist ein 26 km langer Rundwanderweg durch eine geschützte
Landschaft von besonderer Schönheit, faszinierenden Ausblicken und vielen kulturellen
Höhepunkten. Er verbindet den Hainturm bei Weimar mit dem Carolinenturm bei
Blankenhain und dem Paulinenturm bei Bad Berka. Die Dörfer und Städte unterwegs warten
mit Gastlichkeit, Handwerkstradition, Freizeitaktivitäten und kulturellen Höhepunkten auf. Da
die Strecke als Rundkurs gestaltet ist, gibt es verschiedene Einstiegsmöglichkeiten, die auch
gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

Weitere Informationen:                            Regionaler Wanderverein:
Kurverwaltung der Stadt Bad Berka                 Thüringer Gebirgs- und Wanderverein e.V.
Goetheallee 3                                     http://www.tgw-thueringen.de
99438 Bad Berka
Tel. 036458 5790
www.bad-berka.de



Nachzertifizierungen
Wege, die im zweiten Halbjahr 2012 zum dritten Mal zertifiziert wurden und damit dauerhaft
nachhaltige Qualität beweisen:


Altmühltal-Panoramaweg, 200 km
Region: Altmühltal

Natur erleben, Land entdecken, Urlaub genießen – Schritt für Schritt. Der Altmühltal-
Panoramaweg ist der schönste Weg durch den Naturpark Altmühltal. Auf 200 Kilometern
folgt er den Windungen der Altmühl – mal direkt an ihrem Ufer, vorbei an mächtigen
Dolomitfelsen, durch lichte Buchenwälder und auf den Hängen der sonnigen
Wacholderheiden. Diese Landschaft macht Appetit auf mehr: Gut, dass entlang des
Altmühltal-Panoramawegs die herzlichen Gastgeber genau das servieren, was den
Naturpark Altmühltal so einzigartig macht.




                                              4
Weitere Informationen:                         Regionaler Wanderverein:
Tourismusverband Naturpark Altmühltal          Fränkischer Albverein e.V.
Notre Dame 1                                   http://www.fraenkischer-albverein.de
85072 Eichstätt
Tel. 08421/98 76-0
http://www.naturpark-altmuehltal.de



Briloner Kammweg, 49 km
Region: Sauerland

Briloner Kammweg – 49 km Landschaftsgenuß
Wer einmal einer echten Waldfee begegnen möchte, der muss nach Brilon kommen und den
zertifizierten Qualitätsweg „Briloner Kammweg“ laufen. Früh muss man unterwegs sein,
etwas Glück gehört natürlich auch dazu, und die nötige Fantasie. Hat man all dies, dann
stehen die Chancen ganz gut.
Auf dem Briloner Kammweg geht es durch eine herrlich abwechslungsreiche Landschaft vom
Briloner Marktplatz aus bis nach Willingen und über die Landesgrenze von Nordrhein-
Westfalen und Hessen zurück nach Brilon – der Stadt des Waldes.

Weitere Informationen:                         Regionaler Wanderverein:
Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH
Derkere Str. 10a                               Sauerländischer Gebirgsverein
59929 Brilon                                   www.sgv.de
Tel. 02961-9699 0
www.brilon-tourismus.de



Ehmsenweg, 76 km
Region: Sauerland

Der Ehmsenweg, benannt nach dem Gründer des Sauerländischen Gebirgsvereins,
verbindet Arnsberg mit Olpe. Er führt über 76 Kilometer vom Ruhrtal im Arnsberger Wald
durch die Sunderner Wälder hinein ins Hochsauerland und an den südlichen Rand des
Lenneberglands und dann schließlich ins Ebbegebirge und weiter bis zum Ziel am Biggesee.
Unterwegs bieten sich Wanderern verschiedene Sehenswürdigkeiten. Wie etwa die
historische Altstadt von Arnsberg (die frühere Hauptstadt Westfalens), die
Bilderbuchlandschaft des Naturpark Homert, der weithin bekannte Karl-May-Festspielort
Elspe, die architektonischen Besonderheiten in Lennestadt-Meggen, sowie den zweitgrößten
Stausee in NRW: den Biggesee

Weitere Informationen/Regionaler Wanderverein:
Sauerländischer Gebirgsverein
Hasenwinkel 4
59821 Arnsberg
Tel. 02931/524813
www.sgv.de




                                           5
Gipfelweg, 30 km
Region: Thüringer Wald

Der Gipfelwanderweg befindet sich im Hauptmassiv des Thüringer Waldes, ist 30 km lang
und führt über sieben neunhunderter Gipfel. Sein Markenzeichen sind zahlreiche
Aussichtspunkte, romantische Bergwiesen und Wanderpfade. Highlights sind die
Aussichtstürme (Finsterberg, Beerberg), Naturdenkmäler (Seiffartsburg, Dietzen-Lorenz-
Stein), das Gipfelkreuz auf dem Fichtenkopf und der attraktivste Gipfel des Thüringer Waldes
überhaupt, der Schneekopf, er bietet eine wunderbare Rundumsicht. Ein Erlebnis der
besonderen Art ist der Kletterturm für Bergsteigerfans. Thüringer Gastlichkeit kann man
gleich in mehreren Bergbauden am Wege genießen. Gekennzeichnet ist der
Gipfelwanderweg mit dem roten Dreieck.

Weitere Informationen:                           Regionaler Wanderverein:
Tourist Information im Congress Centrum          Thüringerwald-Verein e.V.
Suhl                                             http://www.thueringerwaldverein.de
Tel. 03681- 72 00 52 od. 03681 – 788 405
http://www.suhl-tourismus.de



Olsberger Kneippwanderweg, 41 km
Region: Sauerland

Im Sauerländischen Olsberg wartet auf gesundheitsbewusste Wanderer der Olsberger
Kneippweg. An sechs natürlichen Wassertretstellen kann man seine auf den insgesamt 39
Kilometern heiß gelaufenen Füße in glasklaren Flüssen und Bächen abkühlen und
erfrischen. Wer mag, kann sich das Wassertreten im Storchengang von einem ausgebildeten
Kneippweganimateur erklären lassen. Für Mutige wartet ein Stück, das man barfuss
erkunden kann und ein Schluck Wasser aus der Luisenquelle erfrischt und macht müde
Wanderer munter. Weitere Informationen sind unter www.olsberg-touristik.de erhältlich.


Weitere Informationen:                           Regionaler Wanderverein:
Touristik und Stadtmarketing Olsberg GmbH        Sauerländischer Gebirgsverein
Ruhrstr. 32                                      www.sgv.de
59939 Olsberg
Tel. 0 29 62 / 97 37 0
http://www.olsberg.de



Westweg, 285 km
Region: Schwarzwald

Zum dritten Mal wird der Westweg im Schwarzwald als Qualitätsweg Wanderbares
Deutschland zertifiziert.
Der Weg mit der roten Raute, der vom Schwarzwaldverein erstmals im Jahr 1900 markiert
wurde, ist nicht nur der älteste deutsche Höhenweg, sondern mit 285 Kilometern und über
10.000 Steigungsmetern auch einer der anspruchsvollsten. Der Weg zwischen Pforzheim
und Basel führt über die aussichtsreichen Höhen des Schwarzwaldes und gilt unter
Fernwanderern als Klassiker, der in all den Jahren nichts von seiner Faszination verloren
hat.
Der Westweg wird vom Schwarzwaldverein betreut. An dieser Aufgabe sind die Wegewarte
von über 40 der 230 Ortsgruppen des Vereins beteiligt.


                                             6
Weitere Informationen:           Regionaler Wanderverein:
Schwarzwald Tourismus GmbH       Schwarzwaldverein e.V.
Geschäftsstelle Villingen        http://www.schwarzwaldverein.de
Tel: 07721 - 846415
www.westweg.info




                             7

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Urlaub Deutschland - Vacation in Germany
Urlaub Deutschland - Vacation in GermanyUrlaub Deutschland - Vacation in Germany
Urlaub Deutschland - Vacation in Germany
Social Tourism Marketing
 
Muensterland reisefuehrer
Muensterland reisefuehrerMuensterland reisefuehrer
Muensterland reisefuehrer
Reise Buchon
 
Etschradroute an der Via Claudia Augusta
Etschradroute an der Via Claudia Augusta Etschradroute an der Via Claudia Augusta
Etschradroute an der Via Claudia Augusta
Hotel Schulerhof
 
Marchler Bischofswiesen
Marchler BischofswiesenMarchler Bischofswiesen
Marchler Bischofswiesen
Social Tourism Marketing
 
Information über die Mariazellerbahn
Information über die MariazellerbahnInformation über die Mariazellerbahn
Information über die Mariazellerbahn
Johann Weiss
 
Sennerhütte Gohrisch, Sächsische Schweiz
Sennerhütte Gohrisch, Sächsische SchweizSennerhütte Gohrisch, Sächsische Schweiz
Sennerhütte Gohrisch, Sächsische Schweiz
Social Tourism Marketing
 
Landgasthof Schwanen
Landgasthof SchwanenLandgasthof Schwanen
Landgasthof Schwanen
Social Tourism Marketing
 
Sentier Adrien Ries
Sentier Adrien RiesSentier Adrien Ries
Sentier Adrien Ries
Luxemburger Wort
 
Themenweg Bergbau St.Pantaleon 1
Themenweg Bergbau St.Pantaleon 1Themenweg Bergbau St.Pantaleon 1
Themenweg Bergbau St.Pantaleon 1
Herbert Huber
 
press-release.pdf
press-release.pdfpress-release.pdf
Hotel Bergschlößchen
Hotel BergschlößchenHotel Bergschlößchen
Hotel Bergschlößchen
Social Tourism Marketing
 
Vierwaldstättersee - Paradies Zentralschweiz
Vierwaldstättersee - Paradies ZentralschweizVierwaldstättersee - Paradies Zentralschweiz
Vierwaldstättersee - Paradies Zentralschweiz
AuVi - eBooks & Photos
 

Was ist angesagt? (13)

Urlaub Deutschland - Vacation in Germany
Urlaub Deutschland - Vacation in GermanyUrlaub Deutschland - Vacation in Germany
Urlaub Deutschland - Vacation in Germany
 
Muensterland reisefuehrer
Muensterland reisefuehrerMuensterland reisefuehrer
Muensterland reisefuehrer
 
Etschradroute an der Via Claudia Augusta
Etschradroute an der Via Claudia Augusta Etschradroute an der Via Claudia Augusta
Etschradroute an der Via Claudia Augusta
 
Marchler Bischofswiesen
Marchler BischofswiesenMarchler Bischofswiesen
Marchler Bischofswiesen
 
Information über die Mariazellerbahn
Information über die MariazellerbahnInformation über die Mariazellerbahn
Information über die Mariazellerbahn
 
Sennerhütte Gohrisch, Sächsische Schweiz
Sennerhütte Gohrisch, Sächsische SchweizSennerhütte Gohrisch, Sächsische Schweiz
Sennerhütte Gohrisch, Sächsische Schweiz
 
Landgasthof Schwanen
Landgasthof SchwanenLandgasthof Schwanen
Landgasthof Schwanen
 
Urlaub in Bayern
Urlaub in BayernUrlaub in Bayern
Urlaub in Bayern
 
Sentier Adrien Ries
Sentier Adrien RiesSentier Adrien Ries
Sentier Adrien Ries
 
Themenweg Bergbau St.Pantaleon 1
Themenweg Bergbau St.Pantaleon 1Themenweg Bergbau St.Pantaleon 1
Themenweg Bergbau St.Pantaleon 1
 
press-release.pdf
press-release.pdfpress-release.pdf
press-release.pdf
 
Hotel Bergschlößchen
Hotel BergschlößchenHotel Bergschlößchen
Hotel Bergschlößchen
 
Vierwaldstättersee - Paradies Zentralschweiz
Vierwaldstättersee - Paradies ZentralschweizVierwaldstättersee - Paradies Zentralschweiz
Vierwaldstättersee - Paradies Zentralschweiz
 

Andere mochten auch

MarktkommentarRenten.pdf
MarktkommentarRenten.pdfMarktkommentarRenten.pdf
MarktkommentarRenten.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Trabajo de investigacion
Trabajo de investigacionTrabajo de investigacion
Trabajo de investigacion
Alexandra Ilvis
 
Baloncesto
BaloncestoBaloncesto
Baloncesto
joseboteroj
 
Trabajo de investigacion
Trabajo de investigacionTrabajo de investigacion
Trabajo de investigacion
Alexandra Ilvis
 
Practica 4.3. páginas web practica extraescolar 2 (2)
Practica 4.3.  páginas web practica extraescolar 2 (2)Practica 4.3.  páginas web practica extraescolar 2 (2)
Practica 4.3. páginas web practica extraescolar 2 (2)
Javier Uriel Garvalena Molina
 
Actividad 11
Actividad 11Actividad 11
Actividad 11
ebfer
 
MF2009-außerhalb des Kammerbezirkes.pdf
MF2009-außerhalb des Kammerbezirkes.pdfMF2009-außerhalb des Kammerbezirkes.pdf
MF2009-außerhalb des Kammerbezirkes.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Grafiken_Erwartungen2010.pdf
Grafiken_Erwartungen2010.pdfGrafiken_Erwartungen2010.pdf
Grafiken_Erwartungen2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Reglamento interno
Reglamento internoReglamento interno
Reglamento interno
Daniel Millan
 
Mejoramiento continuo agencia de viajes
Mejoramiento continuo agencia de viajesMejoramiento continuo agencia de viajes
Mejoramiento continuo agencia de viajes
Daniel Millan
 
EquityDaily.pdf
EquityDaily.pdfEquityDaily.pdf
14ISH-2013_Social Media.pdf
14ISH-2013_Social Media.pdf14ISH-2013_Social Media.pdf
14ISH-2013_Social Media.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PELICULAS DE ESTRENO
PELICULAS DE ESTRENOPELICULAS DE ESTRENO
PELICULAS DE ESTRENO
Camila Palomino
 

Andere mochten auch (14)

MarktkommentarRenten.pdf
MarktkommentarRenten.pdfMarktkommentarRenten.pdf
MarktkommentarRenten.pdf
 
Trabajo de investigacion
Trabajo de investigacionTrabajo de investigacion
Trabajo de investigacion
 
Baloncesto
BaloncestoBaloncesto
Baloncesto
 
Trabajo de investigacion
Trabajo de investigacionTrabajo de investigacion
Trabajo de investigacion
 
Practica 4.3. páginas web practica extraescolar 2 (2)
Practica 4.3.  páginas web practica extraescolar 2 (2)Practica 4.3.  páginas web practica extraescolar 2 (2)
Practica 4.3. páginas web practica extraescolar 2 (2)
 
Actividad 11
Actividad 11Actividad 11
Actividad 11
 
MF2009-außerhalb des Kammerbezirkes.pdf
MF2009-außerhalb des Kammerbezirkes.pdfMF2009-außerhalb des Kammerbezirkes.pdf
MF2009-außerhalb des Kammerbezirkes.pdf
 
Grafiken_Erwartungen2010.pdf
Grafiken_Erwartungen2010.pdfGrafiken_Erwartungen2010.pdf
Grafiken_Erwartungen2010.pdf
 
Reglamento interno
Reglamento internoReglamento interno
Reglamento interno
 
Mejoramiento continuo agencia de viajes
Mejoramiento continuo agencia de viajesMejoramiento continuo agencia de viajes
Mejoramiento continuo agencia de viajes
 
EquityDaily.pdf
EquityDaily.pdfEquityDaily.pdf
EquityDaily.pdf
 
14ISH-2013_Social Media.pdf
14ISH-2013_Social Media.pdf14ISH-2013_Social Media.pdf
14ISH-2013_Social Media.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
PELICULAS DE ESTRENO
PELICULAS DE ESTRENOPELICULAS DE ESTRENO
PELICULAS DE ESTRENO
 

Ähnlich wie Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf

Reisekatalog Deutschland
Reisekatalog DeutschlandReisekatalog Deutschland
Reisekatalog Deutschland
Lupe Reisen
 
Muensterland urlaub-wandern
Muensterland urlaub-wandernMuensterland urlaub-wandern
Muensterland urlaub-wandern
Reise Buchon
 
Montenegro Albanien.pdf
Montenegro Albanien.pdfMontenegro Albanien.pdf
Montenegro Albanien.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Mariazellerbahn - Einzigartige Schmalspurbahn im Dirndltal!
Mariazellerbahn - Einzigartige Schmalspurbahn im Dirndltal! Mariazellerbahn - Einzigartige Schmalspurbahn im Dirndltal!
Mariazellerbahn - Einzigartige Schmalspurbahn im Dirndltal!
Johann Weiss
 
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdfPR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Alte salzstraße 2
Alte salzstraße 2Alte salzstraße 2
Alte salzstraße 2
prilass
 
News-Mai 2009 Wasserfreuden.doc
News-Mai 2009 Wasserfreuden.docNews-Mai 2009 Wasserfreuden.doc
News-Mai 2009 Wasserfreuden.doc
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Gruppenreiseplaner 2015
Gruppenreiseplaner 2015Gruppenreiseplaner 2015
Gruppenreiseplaner 2015
Hochschwarzwald Tourismus GmbH
 
Schwarzwald winterurlaub
Schwarzwald winterurlaubSchwarzwald winterurlaub
Schwarzwald winterurlaub
Reise Buchon
 
Pressemitteilung Urlaubsregion Hannover.pdf
Pressemitteilung Urlaubsregion Hannover.pdfPressemitteilung Urlaubsregion Hannover.pdf
Pressemitteilung Urlaubsregion Hannover.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Flyer Erlebnispfad Wein & Stein.pdf
Flyer Erlebnispfad Wein & Stein.pdfFlyer Erlebnispfad Wein & Stein.pdf
Flyer Erlebnispfad Wein & Stein.pdf
bavariasony
 
Landgasthof zum Schnapsbrenner
Landgasthof zum SchnapsbrennerLandgasthof zum Schnapsbrenner
Landgasthof zum Schnapsbrenner
Social Tourism Marketing
 
Dirndl - Wildkräuterhotel Steinschalerhof
Dirndl - Wildkräuterhotel SteinschalerhofDirndl - Wildkräuterhotel Steinschalerhof
Dirndl - Wildkräuterhotel Steinschalerhof
Johann Weiss
 
Allgaeu Wanderurlaub
Allgaeu WanderurlaubAllgaeu Wanderurlaub
Allgaeu Wanderurlaub
Reise Buchon
 
Alte salzstraße 2
Alte salzstraße 2Alte salzstraße 2
Alte salzstraße 2
prilass
 
Newsletter Winter 2014
Newsletter Winter 2014Newsletter Winter 2014
Newsletter Winter 2014
Waimes Tourism
 

Ähnlich wie Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf (20)

Reisekatalog Deutschland
Reisekatalog DeutschlandReisekatalog Deutschland
Reisekatalog Deutschland
 
Muensterland urlaub-wandern
Muensterland urlaub-wandernMuensterland urlaub-wandern
Muensterland urlaub-wandern
 
Montenegro Albanien.pdf
Montenegro Albanien.pdfMontenegro Albanien.pdf
Montenegro Albanien.pdf
 
Mariazellerbahn - Einzigartige Schmalspurbahn im Dirndltal!
Mariazellerbahn - Einzigartige Schmalspurbahn im Dirndltal! Mariazellerbahn - Einzigartige Schmalspurbahn im Dirndltal!
Mariazellerbahn - Einzigartige Schmalspurbahn im Dirndltal!
 
Auslandsaktivitäten 2011
Auslandsaktivitäten 2011Auslandsaktivitäten 2011
Auslandsaktivitäten 2011
 
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdfPR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
 
Auslandsaktivitäten 2012
Auslandsaktivitäten 2012Auslandsaktivitäten 2012
Auslandsaktivitäten 2012
 
Alte salzstraße 2
Alte salzstraße 2Alte salzstraße 2
Alte salzstraße 2
 
News-Mai 2009 Wasserfreuden.doc
News-Mai 2009 Wasserfreuden.docNews-Mai 2009 Wasserfreuden.doc
News-Mai 2009 Wasserfreuden.doc
 
Gruppenreiseplaner 2015
Gruppenreiseplaner 2015Gruppenreiseplaner 2015
Gruppenreiseplaner 2015
 
Image bb ggv_2007
Image bb ggv_2007Image bb ggv_2007
Image bb ggv_2007
 
Schwarzwald winterurlaub
Schwarzwald winterurlaubSchwarzwald winterurlaub
Schwarzwald winterurlaub
 
Pressemitteilung Urlaubsregion Hannover.pdf
Pressemitteilung Urlaubsregion Hannover.pdfPressemitteilung Urlaubsregion Hannover.pdf
Pressemitteilung Urlaubsregion Hannover.pdf
 
Flyer Erlebnispfad Wein & Stein.pdf
Flyer Erlebnispfad Wein & Stein.pdfFlyer Erlebnispfad Wein & Stein.pdf
Flyer Erlebnispfad Wein & Stein.pdf
 
Landgasthof zum Schnapsbrenner
Landgasthof zum SchnapsbrennerLandgasthof zum Schnapsbrenner
Landgasthof zum Schnapsbrenner
 
Dirndl - Wildkräuterhotel Steinschalerhof
Dirndl - Wildkräuterhotel SteinschalerhofDirndl - Wildkräuterhotel Steinschalerhof
Dirndl - Wildkräuterhotel Steinschalerhof
 
Sommer
SommerSommer
Sommer
 
Allgaeu Wanderurlaub
Allgaeu WanderurlaubAllgaeu Wanderurlaub
Allgaeu Wanderurlaub
 
Alte salzstraße 2
Alte salzstraße 2Alte salzstraße 2
Alte salzstraße 2
 
Newsletter Winter 2014
Newsletter Winter 2014Newsletter Winter 2014
Newsletter Winter 2014
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
 

Anhang_PM_Qualitätswege_CMT_2013.pdf

  • 1. Sperrfrist: Samstag, 12.1.2013, 11.00 Uhr Qualitätswege Wanderbares Deutschland Auszeichnungen am 12. Januar 2013 auf der CMT in Stuttgart um 11.00 Uhr auf der Bühne in Halle 9 Erstzertifizierungen Neu zertifizierte Wege aus der zweiten Jahreshälfte 2012 Fränkischer Dünenweg, 84 km Region: Fränkische Alb Dünen in Franken? So paradox es klingen mag, es gibt sie. Wer aber dabei an flirrende Hitze denkt, der irrt – schneidend kalte Winde und Stürme haben in Franken während der letzten beiden Eiszeiten mächtige Dünen aufgetürmt, die die Landschaft bis heute prägen. Der Fränkische Dünenweg zeigt Ihnen die wenig bekannte und stille, teils auch herbe Landschaft. Er führt ebenso durch offene Sande wie entlang der Sand-Terrassen der Pegnitz und durch Sandsteinschluchten wie die wildromantische Schwarzachklamm. Auf Ihrem Weg werden Sie verschiedene Vegetationsbereiche durchwandern: Silbergrasfluren, Heidekraut- Zwergstrauchheiden, Besenginster-Gebüsche und Kiefernwälder. Aufgeteilt ist der Fränkische Dünenweg in 5 Etappen, die Sie jeweils mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können. Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Tourist-Information Frankenalb Fränkischer Albverein Waldluststraße 1 www.fraenkischer-albverein.de 91207 Lauf a. d. Pegnitz Tel. 09123/950-6061 www.frankenalb.de Ith-Hils-Weg, 80 km Region: Weserbergland Der Ith-Hils-Weg im östlichen Weserbergland (Niedersachsen) verläuft entlang historischer Türme, Kultstätten, Seenlandschaften und bizarrer Felsformationen. Er ist bestens ausgeschildert und bietet sowohl für erfahrene Wanderer als auch für Einsteiger ein besonderes Erlebnis. Auf dem rund 80 Kilometer langen Rundweg kann man die vielfältige und abwechslungsreiche Landschaft mit den Höhenzügen Ith und Hils sowie weiteren Erhebungen hautnah erleben. Die schönen Ortschaften Coppenbrügge, Salzhemmendorf, Duingen, Delligsen sowie die historischen Städte Eschershausen und Alfeld liegen in unmittelbarer Nähe und bieten dem Wanderer zahlreiche, oft regionaltypische Einkehr- und Unterkunftsmöglichkeiten. Der gesamte Verlauf kann gut in sieben einzelnen Etappen mit Streckenlängen von 10 bis 19 km erwandert werden. 1
  • 2. Weitere Informationen: Regionale Wandervereine: Solling-Vogler-Region im Weserbergland Sollingverein e.V. e.V. www.sollingverein.de Lindenstr. 8 37603 Holzminden-Neuhaus Hannoverscher Wander- und Gebirgsverein Tel. 05536/960970 e.V. http://www.ith-hils-weg.de www.wandernhannover.de Nurtschweg, 130 km Region: Oberpfälzer Wald Der Nurtschweg, Teil des Europäischen Fernwanderweges E6 im Oberpfälzer Wald beeindruckt durch seine stete Abwechslung von offenem und geschlossenem Gelände, von Gipfeln und Tälern, von leisen und lauten, mäandrisch dahin fließenden Bächen. Sehr vielfältig sind die Baustile, die vom Egerländer Fachwerk im Norden über die schlichte Bauweise in der Mitte bis zum Niederbayerischen Stil im Süden reichen. Beeindruckend die kulturellen Sehenswürdigkeiten auf dem Weg. Sakrale Bauten, wie die „Kappl“ und die barocke Basilika in Waldsassen, gut erhaltene Burgruinen, beschauliche Ortsansichten oder Denkmäler aus längst vergangenen Zeiten befinden sich auf diesem interessanten Weg, den vor langer Zeit ein Weidner Postbeamter erkundete. Nun raten Sie mal welchen Namen dieser hatte? Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald Oberpfälzer Waldverein e.V. Obertor 14 http://www.oberpfaelzer-waldverein.de 92507 Nabburg Tel. 09433/203810 http://www.oberpfaelzerwald.de/ Nachzertifizierungen Wege, die im zweiten Halbjahr 2012 zum zweiten Mal zertifiziert wurden und damit dauerhaft nachhaltige Qualität beweisen: Burgenwanderweg, 147 km Region: Fläming Der seit 2010 zertifizierte Qualitätswanderweg verbindet auf 147 km die Burgen Eisenhardt in Bad Belzig, Rabenstein in Raben, die Bischofsresidenz Burg Ziesar und das Schloss Wiesenburg mit seinem attraktiven Landschaftspark, der zu Recht als der schönste zwischen dem Wörlitzer Park und Sanssouci gilt. Die hügelige waldreiche Landschaft des Naturparks Hoher Fläming überrascht den Wanderer aber nicht nur mit imposanten Ritterburgen sondern auch mit Riesensteinen und Rummeln. Es geht vorbei an Feldsteinkirchen, alten Bauernhäusern und die Wanderer entdecken regionales Handwerk. Zur Rast bieten Gastwirtschaften kulinarische Köstlichkeiten aus dem Fläming an. Weitere Informationen/Regionaler Wanderverein: Tourismusverband Fläming e.V. Märkischer Wanderbund Fläming-Havelland Küstergasse 4 14547 Beelitz Tel. 033204/62870 http://www.reiseregion-flaeming.de 2
  • 3. Kaiserstuhlpfad, 22 km Region: Kaiserstuhl Der Kaiserstuhlpfad führt durch die einzigartige Landschaft im Naturgarten Kaiserstuhl durch Weinberge, Laubwälder, Lösshohlgassen und Naturschutzgebiete. Von den Aussichtspunkten ergeben sich eindrucksvolle Ausblicke. Charakter: wechselndes Höhenprofil, ganzjährig begehbar, und in einzelnen Abschnitten zu erwandern Wegbeschaffenheit: Großteils naturbelassene Wege, nutzerfreundliche Markierung Länge: 21 km Ausgangspunkt: Endingen a.K.; Zielpunkt: Ihringen a.K. Gute Anbindung an den ÖPNV Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Kaiserstuhl-Tuniberg Information Schwarzwaldverein e.V. Marktplatz 16 http://www.schwarzwaldverein.de 79206 Breisach Tel. 07667/940155 www.kaiserstuhl.cc Märkischer Landweg, 217 km Region: Uckermark Krötenkonzerte & Co. - Auf über 217 Kilometern führt der „Märkische Landweg“ einmal quer durch die Uckermark verbindet Städte und Dörfer, markante Landschaften und kulturelle Stätten. Nichts als Vogelstimmen hören, unterwegs in den See springen, die Luft anhalten, wenn der Eisvogel den Weg kreuzt, der Adler seine Kreise zieht, Froschkonzerten lauschen, Farben der Libellen zählen, immer wieder Fluss- und Seeufer, alte Buchen und dicke Lärchen umarmen, respektvoll die Moore umwandern, vielleicht die europäische Sumpfschildkröte überholen. Weitere Informationen: Regionale Wandervereine: tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH Brandenburgischer Wandersport- und Stettiner Straße 19 Bergsteiger-Verband e.V. 17291 Prenzlau Tel. 0331 / 612964 Tel. 03984 / 83 58 83 www.tourismus-uckermark.de Berliner Wanderclub e.V. http://www.berliner-wanderclub.de Nibelungensteig, 124 km Region: Odenwald Der Nibelungensteig ist ein 124 Kilometer langer, zertifizierter Wandersteig, der von Zwingenberg an der Bergstraße über die Höhen und Täler des Odenwaldes bis nach Freudenberg am Main führt. Damit durchzieht er den Odenwald komplett von Westen nach Osten. Insgesamt erwarten den Wanderer über 4000 Höhenmeter. Ein ständiges Auf und Ab auf zum Teil steilen, schweißtreibenden Pfaden ist eine Herausforderung für Alt und Jung. Für jede Anstrengung und jede Unannehmlichkeit wird man allerdings bei der Wanderung um ein Vielfaches entschädigt. Traumhafte Bilderbuchpanoramen wechseln mit schattigen Waldpassagen auf weichen Pfaden und eindrucksvollen Waldbildern. Faszinierende 3
  • 4. Ausblicke von den Höhen bleiben ebenso in unvergesslicher Erinnerung wie das bunte Wechselspiel bewaldeter Kuppen, kleiner, vielfach verästelter Täler, langgestreckter Hubendörfer mit ihren prächtigen Hofreiten und Fachwerkbauten. Stille Momente werden abgelöst durch spannende und erlebnisreiche Wegabschnitte vorbei an sagenumwobenen Felsformationen und durch kleine und große Felsenmeere. Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Tourist-Info Nibelungenland Odenwaldklub e. V. Marktplatz 1 www.odenwaldklub.de 64653 Lorsch Tel. 06251/175260 www.nibelungensteig.info Thüringer-Drei-Türme-Weg, 26 km Region: Thüringen Der Thüringer Drei-Türme-Weg ist ein 26 km langer Rundwanderweg durch eine geschützte Landschaft von besonderer Schönheit, faszinierenden Ausblicken und vielen kulturellen Höhepunkten. Er verbindet den Hainturm bei Weimar mit dem Carolinenturm bei Blankenhain und dem Paulinenturm bei Bad Berka. Die Dörfer und Städte unterwegs warten mit Gastlichkeit, Handwerkstradition, Freizeitaktivitäten und kulturellen Höhepunkten auf. Da die Strecke als Rundkurs gestaltet ist, gibt es verschiedene Einstiegsmöglichkeiten, die auch gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Kurverwaltung der Stadt Bad Berka Thüringer Gebirgs- und Wanderverein e.V. Goetheallee 3 http://www.tgw-thueringen.de 99438 Bad Berka Tel. 036458 5790 www.bad-berka.de Nachzertifizierungen Wege, die im zweiten Halbjahr 2012 zum dritten Mal zertifiziert wurden und damit dauerhaft nachhaltige Qualität beweisen: Altmühltal-Panoramaweg, 200 km Region: Altmühltal Natur erleben, Land entdecken, Urlaub genießen – Schritt für Schritt. Der Altmühltal- Panoramaweg ist der schönste Weg durch den Naturpark Altmühltal. Auf 200 Kilometern folgt er den Windungen der Altmühl – mal direkt an ihrem Ufer, vorbei an mächtigen Dolomitfelsen, durch lichte Buchenwälder und auf den Hängen der sonnigen Wacholderheiden. Diese Landschaft macht Appetit auf mehr: Gut, dass entlang des Altmühltal-Panoramawegs die herzlichen Gastgeber genau das servieren, was den Naturpark Altmühltal so einzigartig macht. 4
  • 5. Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Tourismusverband Naturpark Altmühltal Fränkischer Albverein e.V. Notre Dame 1 http://www.fraenkischer-albverein.de 85072 Eichstätt Tel. 08421/98 76-0 http://www.naturpark-altmuehltal.de Briloner Kammweg, 49 km Region: Sauerland Briloner Kammweg – 49 km Landschaftsgenuß Wer einmal einer echten Waldfee begegnen möchte, der muss nach Brilon kommen und den zertifizierten Qualitätsweg „Briloner Kammweg“ laufen. Früh muss man unterwegs sein, etwas Glück gehört natürlich auch dazu, und die nötige Fantasie. Hat man all dies, dann stehen die Chancen ganz gut. Auf dem Briloner Kammweg geht es durch eine herrlich abwechslungsreiche Landschaft vom Briloner Marktplatz aus bis nach Willingen und über die Landesgrenze von Nordrhein- Westfalen und Hessen zurück nach Brilon – der Stadt des Waldes. Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH Derkere Str. 10a Sauerländischer Gebirgsverein 59929 Brilon www.sgv.de Tel. 02961-9699 0 www.brilon-tourismus.de Ehmsenweg, 76 km Region: Sauerland Der Ehmsenweg, benannt nach dem Gründer des Sauerländischen Gebirgsvereins, verbindet Arnsberg mit Olpe. Er führt über 76 Kilometer vom Ruhrtal im Arnsberger Wald durch die Sunderner Wälder hinein ins Hochsauerland und an den südlichen Rand des Lenneberglands und dann schließlich ins Ebbegebirge und weiter bis zum Ziel am Biggesee. Unterwegs bieten sich Wanderern verschiedene Sehenswürdigkeiten. Wie etwa die historische Altstadt von Arnsberg (die frühere Hauptstadt Westfalens), die Bilderbuchlandschaft des Naturpark Homert, der weithin bekannte Karl-May-Festspielort Elspe, die architektonischen Besonderheiten in Lennestadt-Meggen, sowie den zweitgrößten Stausee in NRW: den Biggesee Weitere Informationen/Regionaler Wanderverein: Sauerländischer Gebirgsverein Hasenwinkel 4 59821 Arnsberg Tel. 02931/524813 www.sgv.de 5
  • 6. Gipfelweg, 30 km Region: Thüringer Wald Der Gipfelwanderweg befindet sich im Hauptmassiv des Thüringer Waldes, ist 30 km lang und führt über sieben neunhunderter Gipfel. Sein Markenzeichen sind zahlreiche Aussichtspunkte, romantische Bergwiesen und Wanderpfade. Highlights sind die Aussichtstürme (Finsterberg, Beerberg), Naturdenkmäler (Seiffartsburg, Dietzen-Lorenz- Stein), das Gipfelkreuz auf dem Fichtenkopf und der attraktivste Gipfel des Thüringer Waldes überhaupt, der Schneekopf, er bietet eine wunderbare Rundumsicht. Ein Erlebnis der besonderen Art ist der Kletterturm für Bergsteigerfans. Thüringer Gastlichkeit kann man gleich in mehreren Bergbauden am Wege genießen. Gekennzeichnet ist der Gipfelwanderweg mit dem roten Dreieck. Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Tourist Information im Congress Centrum Thüringerwald-Verein e.V. Suhl http://www.thueringerwaldverein.de Tel. 03681- 72 00 52 od. 03681 – 788 405 http://www.suhl-tourismus.de Olsberger Kneippwanderweg, 41 km Region: Sauerland Im Sauerländischen Olsberg wartet auf gesundheitsbewusste Wanderer der Olsberger Kneippweg. An sechs natürlichen Wassertretstellen kann man seine auf den insgesamt 39 Kilometern heiß gelaufenen Füße in glasklaren Flüssen und Bächen abkühlen und erfrischen. Wer mag, kann sich das Wassertreten im Storchengang von einem ausgebildeten Kneippweganimateur erklären lassen. Für Mutige wartet ein Stück, das man barfuss erkunden kann und ein Schluck Wasser aus der Luisenquelle erfrischt und macht müde Wanderer munter. Weitere Informationen sind unter www.olsberg-touristik.de erhältlich. Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Touristik und Stadtmarketing Olsberg GmbH Sauerländischer Gebirgsverein Ruhrstr. 32 www.sgv.de 59939 Olsberg Tel. 0 29 62 / 97 37 0 http://www.olsberg.de Westweg, 285 km Region: Schwarzwald Zum dritten Mal wird der Westweg im Schwarzwald als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland zertifiziert. Der Weg mit der roten Raute, der vom Schwarzwaldverein erstmals im Jahr 1900 markiert wurde, ist nicht nur der älteste deutsche Höhenweg, sondern mit 285 Kilometern und über 10.000 Steigungsmetern auch einer der anspruchsvollsten. Der Weg zwischen Pforzheim und Basel führt über die aussichtsreichen Höhen des Schwarzwaldes und gilt unter Fernwanderern als Klassiker, der in all den Jahren nichts von seiner Faszination verloren hat. Der Westweg wird vom Schwarzwaldverein betreut. An dieser Aufgabe sind die Wegewarte von über 40 der 230 Ortsgruppen des Vereins beteiligt. 6
  • 7. Weitere Informationen: Regionaler Wanderverein: Schwarzwald Tourismus GmbH Schwarzwaldverein e.V. Geschäftsstelle Villingen http://www.schwarzwaldverein.de Tel: 07721 - 846415 www.westweg.info 7