SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 9
Downloaden Sie, um offline zu lesen
AW MOBILE WEB


                                 PROJEKT 2
                                                    21.01.2013
JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
INHALT




 1.   Inspiration zu unserer Idee
 2.   Möglichkeit des diversitätsfördernden Einsatzes von Coupons
 3.   Pro und Kontra
 4.   Vergleich zu Projekt 1




JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
INSPIRATION ZU UNSERER IDEE




JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
MÖGLICHKEIT DES DIVERSITÄTSFÖRDERNDEN EINSATZ




Vision
Eine Mobile Web-App, die das Sammeln und Teilen von Paper-Coupons
ermöglicht

     Pro-Argumente:
      ○ Diversität - Bisherige Offline-Benutzer könnten davon profitieren, weil sie
         miteinbezogen werden
      ○ Dazu muss die App verschiedene Kommunikationskanäle enthalten (z.B.
         eMail,...), um benachteiligte Zielgruppen zu erreichen
      ○ Diversität - Einfache Sortierung nach Coupon-Rubriken, Mehrwert für
         bisherige Offline-Nutzer
      ○ Lokalität der Offline-Coupons


JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
KONTRA




  Vision
  Eine Mobile Web-App, die das Sammeln und Teilen von Paper-Coupons
  ermöglicht

  Was für Risiken verbergen sich in der Coupon-Nutzung?


      Bei vielen Nutzern kann das Couponing zu einem Suchtverhalten
      werden.

      Die Nutzer kaufen Artikel einfach, weil sie einen Gutschein dafür haben, nicht weil
      sie den Artikel wirklich brauchen.



JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
FALLBEISPIEL PAYBACK




JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
VERGLEICH ZU PROJEKT 1



Aspekte für Diversität

Verbraucher
 ● Potential in Deutschland sehr hoch, viele Benutzer sind an lokalen Diensten
    interessiert

Unternehmen

  ●   Kundenkreis wird um bisherige Offline-Nutzer erweitert
  ●   virales Marketing auch über Offline-Kanäle

Marktperspektive

  ●   Deutsche Unternehmen wären nicht mehr gegenüber amerikanischen
      benachteiligt

JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
QUELLEN




  ●   Folie 3: http://youtu.be/45bAE7doqTY, aufgerufen am 14.01.2013
  ●   Folie 6: Payback: http://youtu.be/K2yvX8GI-K8, aufgerufen am 14.01.2013




JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
ZUSAMMENFASSUNG




                      Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!




JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Mobile Web Fallbeispiel

elbdudler Radar #01
elbdudler Radar #01elbdudler Radar #01
elbdudler Radar #01elbdudler
 
[DE] trendwatching.com’s PRESUMERS
[DE] trendwatching.com’s PRESUMERS [DE] trendwatching.com’s PRESUMERS
[DE] trendwatching.com’s PRESUMERS TrendWatching
 
Webinar: Das 1x1 des Social Advertising
Webinar: Das 1x1 des Social AdvertisingWebinar: Das 1x1 des Social Advertising
Webinar: Das 1x1 des Social AdvertisingFalcon.io
 
Habenwollen – Angewandte Psychologie in der Werbung
Habenwollen – Angewandte Psychologie in der WerbungHabenwollen – Angewandte Psychologie in der Werbung
Habenwollen – Angewandte Psychologie in der Werbungmenze+koch gbr
 
Onlinehelden: GoAhead! Social Media Messen und organisieren
Onlinehelden: GoAhead! Social Media Messen und organisierenOnlinehelden: GoAhead! Social Media Messen und organisieren
Onlinehelden: GoAhead! Social Media Messen und organisierenbetterplace lab
 
WuB_Frühling 2017_Kampagnen_PH
WuB_Frühling 2017_Kampagnen_PHWuB_Frühling 2017_Kampagnen_PH
WuB_Frühling 2017_Kampagnen_PHPlan.Net Suisse AG
 
let your data work for inspiration (deutsch)
let your data work for inspiration (deutsch)let your data work for inspiration (deutsch)
let your data work for inspiration (deutsch)Markus Siebold
 
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...AllFacebook.de
 
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...akom360
 
Influencer Marketing im B2B-Kontext
Influencer Marketing im B2B-KontextInfluencer Marketing im B2B-Kontext
Influencer Marketing im B2B-KontextFlorian Hohenauer
 
"Treffsicher werben auf sozialen Medien". Vortrag für Business Impulse, Wirts...
"Treffsicher werben auf sozialen Medien". Vortrag für Business Impulse, Wirts..."Treffsicher werben auf sozialen Medien". Vortrag für Business Impulse, Wirts...
"Treffsicher werben auf sozialen Medien". Vortrag für Business Impulse, Wirts...WOHOFSKY | Digitale Kommunikation
 
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo GmbH
 
Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! Wie digitale Branded Services nach...
Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! Wie digitale Branded Services nach...Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! Wie digitale Branded Services nach...
Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! Wie digitale Branded Services nach...Rupert Platz
 
Social Media Applikationen im Marketing- & PR-Kontext
Social Media Applikationen im Marketing- & PR-KontextSocial Media Applikationen im Marketing- & PR-Kontext
Social Media Applikationen im Marketing- & PR-KontextHendrik Martens
 
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen @ SoZmark
 

Ähnlich wie Mobile Web Fallbeispiel (20)

elbdudler Radar #01
elbdudler Radar #01elbdudler Radar #01
elbdudler Radar #01
 
[DE] trendwatching.com’s PRESUMERS
[DE] trendwatching.com’s PRESUMERS [DE] trendwatching.com’s PRESUMERS
[DE] trendwatching.com’s PRESUMERS
 
Webinar: Das 1x1 des Social Advertising
Webinar: Das 1x1 des Social AdvertisingWebinar: Das 1x1 des Social Advertising
Webinar: Das 1x1 des Social Advertising
 
Habenwollen – Angewandte Psychologie in der Werbung
Habenwollen – Angewandte Psychologie in der WerbungHabenwollen – Angewandte Psychologie in der Werbung
Habenwollen – Angewandte Psychologie in der Werbung
 
Onlinehelden: GoAhead! Social Media Messen und organisieren
Onlinehelden: GoAhead! Social Media Messen und organisierenOnlinehelden: GoAhead! Social Media Messen und organisieren
Onlinehelden: GoAhead! Social Media Messen und organisieren
 
DFA AG
DFA AGDFA AG
DFA AG
 
WuB_Frühling 2017_Kampagnen_PH
WuB_Frühling 2017_Kampagnen_PHWuB_Frühling 2017_Kampagnen_PH
WuB_Frühling 2017_Kampagnen_PH
 
let your data work for inspiration (deutsch)
let your data work for inspiration (deutsch)let your data work for inspiration (deutsch)
let your data work for inspiration (deutsch)
 
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...
Implikationen aus den Facebook-Newsfeed-Änderungen @AllFacebook Marketing Con...
 
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
 
Influencer Marketing im B2B-Kontext
Influencer Marketing im B2B-KontextInfluencer Marketing im B2B-Kontext
Influencer Marketing im B2B-Kontext
 
"Treffsicher werben auf sozialen Medien". Vortrag für Business Impulse, Wirts...
"Treffsicher werben auf sozialen Medien". Vortrag für Business Impulse, Wirts..."Treffsicher werben auf sozialen Medien". Vortrag für Business Impulse, Wirts...
"Treffsicher werben auf sozialen Medien". Vortrag für Business Impulse, Wirts...
 
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
 
Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! Wie digitale Branded Services nach...
Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! Wie digitale Branded Services nach...Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! Wie digitale Branded Services nach...
Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! Wie digitale Branded Services nach...
 
Social Media Applikationen im Marketing- & PR-Kontext
Social Media Applikationen im Marketing- & PR-KontextSocial Media Applikationen im Marketing- & PR-Kontext
Social Media Applikationen im Marketing- & PR-Kontext
 
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
 
Johann Bayerl - ProSiebenSat.1
Johann Bayerl - ProSiebenSat.1Johann Bayerl - ProSiebenSat.1
Johann Bayerl - ProSiebenSat.1
 
Beacon Summit Berlin
Beacon Summit BerlinBeacon Summit Berlin
Beacon Summit Berlin
 
Augen zu und durch
Augen zu und durchAugen zu und durch
Augen zu und durch
 
Innosabi - Crowdsourcing
Innosabi - CrowdsourcingInnosabi - Crowdsourcing
Innosabi - Crowdsourcing
 

Mobile Web Fallbeispiel

  • 1. AW MOBILE WEB PROJEKT 2 21.01.2013 JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  • 2. INHALT 1. Inspiration zu unserer Idee 2. Möglichkeit des diversitätsfördernden Einsatzes von Coupons 3. Pro und Kontra 4. Vergleich zu Projekt 1 JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  • 3. INSPIRATION ZU UNSERER IDEE JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  • 4. MÖGLICHKEIT DES DIVERSITÄTSFÖRDERNDEN EINSATZ Vision Eine Mobile Web-App, die das Sammeln und Teilen von Paper-Coupons ermöglicht Pro-Argumente: ○ Diversität - Bisherige Offline-Benutzer könnten davon profitieren, weil sie miteinbezogen werden ○ Dazu muss die App verschiedene Kommunikationskanäle enthalten (z.B. eMail,...), um benachteiligte Zielgruppen zu erreichen ○ Diversität - Einfache Sortierung nach Coupon-Rubriken, Mehrwert für bisherige Offline-Nutzer ○ Lokalität der Offline-Coupons JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  • 5. KONTRA Vision Eine Mobile Web-App, die das Sammeln und Teilen von Paper-Coupons ermöglicht Was für Risiken verbergen sich in der Coupon-Nutzung? Bei vielen Nutzern kann das Couponing zu einem Suchtverhalten werden. Die Nutzer kaufen Artikel einfach, weil sie einen Gutschein dafür haben, nicht weil sie den Artikel wirklich brauchen. JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  • 6. FALLBEISPIEL PAYBACK JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  • 7. VERGLEICH ZU PROJEKT 1 Aspekte für Diversität Verbraucher ● Potential in Deutschland sehr hoch, viele Benutzer sind an lokalen Diensten interessiert Unternehmen ● Kundenkreis wird um bisherige Offline-Nutzer erweitert ● virales Marketing auch über Offline-Kanäle Marktperspektive ● Deutsche Unternehmen wären nicht mehr gegenüber amerikanischen benachteiligt JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  • 8. QUELLEN ● Folie 3: http://youtu.be/45bAE7doqTY, aufgerufen am 14.01.2013 ● Folie 6: Payback: http://youtu.be/K2yvX8GI-K8, aufgerufen am 14.01.2013 JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  • 9. ZUSAMMENFASSUNG Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN