AW MOBILE WEB                                 PROJEKT 2                                                    21.01.2013JOSEP...
INHALT 1.   Inspiration zu unserer Idee 2.   Möglichkeit des diversitätsfördernden Einsatzes von Coupons 3.   Pro und Kont...
INSPIRATION ZU UNSERER IDEEJOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
MÖGLICHKEIT DES DIVERSITÄTSFÖRDERNDEN EINSATZVisionEine Mobile Web-App, die das Sammeln und Teilen von Paper-Couponsermögl...
KONTRA  Vision  Eine Mobile Web-App, die das Sammeln und Teilen von Paper-Coupons  ermöglicht  Was für Risiken verbergen s...
FALLBEISPIEL PAYBACKJOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
VERGLEICH ZU PROJEKT 1Aspekte für DiversitätVerbraucher ● Potential in Deutschland sehr hoch, viele Benutzer sind an lokal...
QUELLEN  ●   Folie 3: http://youtu.be/45bAE7doqTY, aufgerufen am 14.01.2013  ●   Folie 6: Payback: http://youtu.be/K2yvX8G...
ZUSAMMENFASSUNG                      Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mobile Web Fallbeispiel

439 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie man mobile Coupons diversitätsfördernd einsetzen könnte - eine Vision für eine App.

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Mobile Web Fallbeispiel

  1. 1. AW MOBILE WEB PROJEKT 2 21.01.2013JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  2. 2. INHALT 1. Inspiration zu unserer Idee 2. Möglichkeit des diversitätsfördernden Einsatzes von Coupons 3. Pro und Kontra 4. Vergleich zu Projekt 1JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  3. 3. INSPIRATION ZU UNSERER IDEEJOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  4. 4. MÖGLICHKEIT DES DIVERSITÄTSFÖRDERNDEN EINSATZVisionEine Mobile Web-App, die das Sammeln und Teilen von Paper-Couponsermöglicht Pro-Argumente: ○ Diversität - Bisherige Offline-Benutzer könnten davon profitieren, weil sie miteinbezogen werden ○ Dazu muss die App verschiedene Kommunikationskanäle enthalten (z.B. eMail,...), um benachteiligte Zielgruppen zu erreichen ○ Diversität - Einfache Sortierung nach Coupon-Rubriken, Mehrwert für bisherige Offline-Nutzer ○ Lokalität der Offline-CouponsJOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  5. 5. KONTRA Vision Eine Mobile Web-App, die das Sammeln und Teilen von Paper-Coupons ermöglicht Was für Risiken verbergen sich in der Coupon-Nutzung? Bei vielen Nutzern kann das Couponing zu einem Suchtverhalten werden. Die Nutzer kaufen Artikel einfach, weil sie einen Gutschein dafür haben, nicht weil sie den Artikel wirklich brauchen.JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  6. 6. FALLBEISPIEL PAYBACKJOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  7. 7. VERGLEICH ZU PROJEKT 1Aspekte für DiversitätVerbraucher ● Potential in Deutschland sehr hoch, viele Benutzer sind an lokalen Diensten interessiertUnternehmen ● Kundenkreis wird um bisherige Offline-Nutzer erweitert ● virales Marketing auch über Offline-KanäleMarktperspektive ● Deutsche Unternehmen wären nicht mehr gegenüber amerikanischen benachteiligtJOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  8. 8. QUELLEN ● Folie 3: http://youtu.be/45bAE7doqTY, aufgerufen am 14.01.2013 ● Folie 6: Payback: http://youtu.be/K2yvX8GI-K8, aufgerufen am 14.01.2013JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN
  9. 9. ZUSAMMENFASSUNG Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!JOSEPHINE LANGE - MARCO SEIDLER - SASCHA FELDMANN

×