SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Landeshaushalt 2015 / 2016: Wenn's ums Geld geht

Hans-Peter Storz MdL informiert über politische Schwerpunkte der grün-roten Landesregierung für Baden-Württemberg im Doppelhaushalt 2015/16

1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Wenn‘s ums Geld geht 
Haushalt 2015 und 2016 
Bild: I-Vista –pixelio.de
Wenn‘s ums Geld geht 
Überblick 
 Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben 
 Verschuldung des Landes – Schuldenbremse 
 Abbau des strukturellen Defizits 
 Struktur der Ausgaben: Ausgabengruppen und Einzelpläne 
 Politische Schwerpunkte von grün-rot in den Bereichen: 
• Bildung 
• Infrastruktur 
• Aktuell: Flüchtlinge 
• Wirtschaft
Wenn‘s ums Geld geht 
Entwicklung der Einnahmen des Landes (in Mrd. €) 
50000 
45000 
40000 
35000 
30000 
25000 
20000 
15000 
10000 
5000 
0 
-5000 
Nettokreditaufnahme Gesamt Steuern übrige 
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 3
Wenn‘s ums Geld geht 
Entwicklung der Ausgaben 
36204 38588 
Ausgaben in Mill. € 
39432 40737 
41797 44298 44405 
50000 
45000 
40000 
35000 
30000 
25000 
20000 
15000 
10000 
5000 
0 
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 4
Wenn‘s ums Geld geht 
Problem Verschuldung 
 Das Land hat lange nicht nur Investitionen, sondern auch 
Konsumausgaben per Kredit finanziert 
 Kreditmarktschulden des Landes zeigen nicht die ganze Wahrheit 
(Nebenhaushalte, implizierte Verschuldung) 
 Ausgaben für Zinsen stehen für andere Aufgaben nicht mehr zur 
Verfügung 
 Schuldenbremse ab 2020 
 „strukturelles Defizit: 2,5 Milliarden Euro jährlich 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 5
Ausgangslage 2011 
Die „wahre“ Verschuldung 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 6
Wenn‘s ums Geld geht 
Finanzpolitische Strategie 
 Finanzierungslücke schrittweise schließen („struktureller Abbaupfad“) 
 Vorsorge treffen (Pensionsrückstellungen): 2,7 Mrd. € 
 Sanierungsstau bekämpfen (Erhöhung Investitionen und 
Sanierungsrücklage bilden) 
 Ausgaben überprüfen (effiziente Verwaltung, Personalkosten, 
Förderprogramme) 
 Einnahmen (Problem: Länder haben kaum Steuerhoheit) 
Konsolidieren, sanieren, investieren! 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 7
Wenn‘s ums Geld geht 
Die Verschuldung des Landes am Kreditmarkt 
60000 
50000 
40000 
30000 
20000 
10000 
0 
1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 8
Wenn‘s ums Geld geht 
Schulden- Steuerquote 
183% 
166% 
153% 
157% 156% 
151% 
146% 
200% 
180% 
160% 
140% 
120% 
100% 
80% 
60% 
40% 
20% 
0% 
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 9
Landeshaushalt 2015/16: Ausgaben nach Funktionen 
0 Allgemeine Dienste; 
6,217 
1 Bildung, Wissenschaft, Kultur; 
15,501; 35% 
2 Soziale Sicherung, Familie 
und Jugend, Arbeitsmarkt ; 
0,989 
8 Finanzwirtschaft; 39% 
3 Gesundheit, 
Umwelt, Sport; 
0,962 
7 Verkehrs- und 
Nachrichtenwesen; 2,05 
4 Energie- und 
Wasserwirtschaft, Gewerbe, 
Dienstleisungen; 0,534 
5 Ernährung, Landwirtschaft, 
Forsten; 0,336 
6 Wohnungswsen, Städtebau, 
Raumordung; 0,309 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 10
Ausgaben des Landes: Einzelpläne 
01 Landtag; 80 02 Staatsministerium; 41 03 
Innenministerium; 
2638 
04 Ministerium für Kultus, 
Jugend und Sport; 10075 
05 Justizministerium; 1645 
06 Ministerium für Finanzen 
und Wirtschaft; 1443 
07 Ministerium für Finanzen 
und Wirtschaft (W); 592 
08 Ministerium für den 
Ländlichen Raum; 849 
09 Ministerium für den Arbeit 
und Sozialdordnung; 1423 
10 Ministeirum für Umwelt, 
16 Staatsgerichtsof; 0,3 
Ministerium 
Wissenschaft, 
Forschung 
und Kunst; 
4969 
Klima 11 Rechnungshof; 22 und Energie; 437 
15 Ministerium für Integration; 
358 
13 Ministerium für Verkehr und 
12 Allgemeine 
14 
für 
Finanzverwaltung; 17955 
Infrastruktur; 1877 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 11
Ausgabenschwerpunkt Bildung 
Bildungsmilliarden 1 
 Kinderbetreuung: 
Landesinvestitionsprogramm (50 Mio. €) 
Erhöhung der Betriebskostenzuschüsse 
 Schulen: 
neue Schülerzahlprognose - mehr Lehrerstellen bleiben im System 
 mehr Krankheitsvertretungen 
mehr Lehrerstellen und Sachmittel für Ganztagesgrundschulen 
Umsetzung Inklusion 
Reform des Übergangsbereichs der beruflichen Schulen 
 Schulsozialarbeit (1000 Sozialarbeiter mehr) 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 12
Förderung der Kleinkind-Betreuung: +364% 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 13
Bildungsmilliarden 2 
 Sonderprogramm 
Hochschulbau: +100 Millionen 
Euro jährlich 
 Hochschulpakt 2020: Höhere 
Grundfinanzierung mit jährlicher 
Steigerungsrate (+3 %) 
 Höhere Zuschüsse 
Weiterbildung 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 14 
Bild: Universität Konstanz - Peter Schmidt
Ausgabenschwerpunkt Infrastruktur 
 Mehr Geld für Sanierung 
Landesstraßen 
 Eigenständige 
Radwegeförderung (15 Mio.) 
 Stetige Finanzierung des 
Fernstraßenbaus 
 Sicherung des Regionalverkehrs 
auf der Schiene 
 Planung Hochrhein-Bahn 
 Breitband-Initiative II – schnelles 
Internet 
 Sanierungsrücklage (315 Mill. €) 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 15
Hilfe für Flüchtlinge 
 Pauschalen für Unterbringung 
steigen um ca. 80 % auf 340 
Mio. Euro 
 Psychosoziale Betreuung 
(+375.000€) 
 Erhöhung 
Integrationsfördermittel 
 Schulische Angebote 
(sogenannte VABO-Klassen 
+200 Deputate) 
 Wohnungsbau für Flüchtlinge 
 Ausländische Jugendliche in 
Ausbildung 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 16
Wirtschaft 
 Industriepolitik und 
wirtschaftsnahe Forschung 
z.B. neues Forschungsinstitut 
der Hahn-Schickardt- 
Gesellschaft (63 Mio €) 
 Industrie 4.0 (Fraunhofer- 
Gesellschaft) 
 Fachkräftesicherung (28 Mio €) 
 Sozialer Wohnungsbau (63 Mio 
€) und Städtebauförderung (150 
Mio €) 
10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 17

Recomendados

Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
Haushalt 2015/16 - Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Winfried Kropp
 
Kommunale Entschuldung - das Modell HESSENKASSE
Kommunale Entschuldung - das Modell HESSENKASSEKommunale Entschuldung - das Modell HESSENKASSE
Kommunale Entschuldung - das Modell HESSENKASSEOECD Berlin Centre
 
Juan salazar plantas industriales
Juan salazar plantas industrialesJuan salazar plantas industriales
Juan salazar plantas industrialesjuan salazar
 
Presentación de yrma gutierrez
Presentación de yrma gutierrezPresentación de yrma gutierrez
Presentación de yrma gutierrezjimenezhilda
 
ZTE Kis Pro smartphone with LTE coming soon at a good price
ZTE Kis Pro smartphone with LTE coming soon at a good priceZTE Kis Pro smartphone with LTE coming soon at a good price
ZTE Kis Pro smartphone with LTE coming soon at a good priceKristy AussieBatt
 
OER Repositorien: Erfahrungen aus internationaler Perspektive
OER Repositorien: Erfahrungen aus internationaler PerspektiveOER Repositorien: Erfahrungen aus internationaler Perspektive
OER Repositorien: Erfahrungen aus internationaler PerspektiveMarco Kalz
 
Kleinstmögliches netzwerk
Kleinstmögliches netzwerkKleinstmögliches netzwerk
Kleinstmögliches netzwerkovm-lukas
 

Más contenido relacionado

Destacado

Destacado (17)

Analisis de una obra josé
Analisis de una obra joséAnalisis de una obra josé
Analisis de una obra josé
 
Deber 11
Deber 11Deber 11
Deber 11
 
Le khat
Le khatLe khat
Le khat
 
Ricardo Catari
 Ricardo Catari Ricardo Catari
Ricardo Catari
 
Interaktive POS Installationen
Interaktive POS InstallationenInteraktive POS Installationen
Interaktive POS Installationen
 
Smart Metering Berlin
Smart Metering BerlinSmart Metering Berlin
Smart Metering Berlin
 
Interessenkonflikte
InteressenkonflikteInteressenkonflikte
Interessenkonflikte
 
independenciadecentroamerica
independenciadecentroamericaindependenciadecentroamerica
independenciadecentroamerica
 
Edv test
Edv  testEdv  test
Edv test
 
Artshirt4you Prospekt Design "sailing" von Gisela Eckardt & Sonia Oquendo
Artshirt4you Prospekt Design "sailing" von Gisela Eckardt & Sonia OquendoArtshirt4you Prospekt Design "sailing" von Gisela Eckardt & Sonia Oquendo
Artshirt4you Prospekt Design "sailing" von Gisela Eckardt & Sonia Oquendo
 
2006 eni tackenberg_peter_w_0922
2006 eni tackenberg_peter_w_09222006 eni tackenberg_peter_w_0922
2006 eni tackenberg_peter_w_0922
 
Usability studie inkl.eyetracking_d 2012
Usability studie inkl.eyetracking_d 2012Usability studie inkl.eyetracking_d 2012
Usability studie inkl.eyetracking_d 2012
 
Das baukulturelle Erbe der IBA ´87 (Symposium: Transformation des sozialen Wo...
Das baukulturelle Erbe der IBA ´87 (Symposium: Transformation des sozialen Wo...Das baukulturelle Erbe der IBA ´87 (Symposium: Transformation des sozialen Wo...
Das baukulturelle Erbe der IBA ´87 (Symposium: Transformation des sozialen Wo...
 
Industrias de-boyaca
Industrias de-boyacaIndustrias de-boyaca
Industrias de-boyaca
 
01 Was Ist Moodle Black
01 Was Ist Moodle Black01 Was Ist Moodle Black
01 Was Ist Moodle Black
 
Tema5 resueltos calculo_numerico_ajuste
Tema5 resueltos calculo_numerico_ajusteTema5 resueltos calculo_numerico_ajuste
Tema5 resueltos calculo_numerico_ajuste
 
Photovoltaik Aktuelles und Repowering
Photovoltaik Aktuelles und RepoweringPhotovoltaik Aktuelles und Repowering
Photovoltaik Aktuelles und Repowering
 

Ähnlich wie Landeshaushalt 2015 / 2016: Wenn's ums Geld geht

Spenden in deutschland 2013
Spenden in deutschland 2013Spenden in deutschland 2013
Spenden in deutschland 2013betterplace lab
 
Nachtragshaushalt 2018
Nachtragshaushalt 2018Nachtragshaushalt 2018
Nachtragshaushalt 2018SPD Konstanz
 
Kommunaler Finanzreport 2013 - Finanzlage der Kommunen spitzt sich zu
Kommunaler Finanzreport 2013 - Finanzlage der Kommunen spitzt sich zuKommunaler Finanzreport 2013 - Finanzlage der Kommunen spitzt sich zu
Kommunaler Finanzreport 2013 - Finanzlage der Kommunen spitzt sich zuBertelsmann Stiftung
 
Haushalt 2019/2020
Haushalt 2019/2020Haushalt 2019/2020
Haushalt 2019/2020SPD Konstanz
 
Entwickung der Unternehmensdrittmittel
Entwickung der UnternehmensdrittmittelEntwickung der Unternehmensdrittmittel
Entwickung der Unternehmensdrittmittelstifterverband
 
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 20208. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020Roland Schegg
 
Dr. Konrad Pesendorfer (Statistik Austria)
Dr. Konrad Pesendorfer (Statistik Austria)Dr. Konrad Pesendorfer (Statistik Austria)
Dr. Konrad Pesendorfer (Statistik Austria)Agenda Europe 2035
 
Sparpaket 2012 fsg krems short
Sparpaket 2012 fsg krems shortSparpaket 2012 fsg krems short
Sparpaket 2012 fsg krems shortWerner Drizhal
 
Bundesministerin Dr. Maria Fekter (Bundesministerin für Finanzen)
Bundesministerin Dr. Maria Fekter (Bundesministerin für Finanzen)Bundesministerin Dr. Maria Fekter (Bundesministerin für Finanzen)
Bundesministerin Dr. Maria Fekter (Bundesministerin für Finanzen)Agenda Europe 2035
 
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai ThierhoffWas der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai ThierhoffThierhoffConsulting
 
Haushalt 2019/2020
Haushalt 2019/2020Haushalt 2019/2020
Haushalt 2019/2020SPD Konstanz
 
EY-Kommunenstudie 2017
EY-Kommunenstudie 2017EY-Kommunenstudie 2017
EY-Kommunenstudie 2017EY
 
Spenden in Deutschland 2015
Spenden in Deutschland 2015Spenden in Deutschland 2015
Spenden in Deutschland 2015betterplace lab
 
EUROPE Ltd - German
EUROPE Ltd - GermanEUROPE Ltd - German
EUROPE Ltd - GermanEUROPE Ltd
 
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...Sarah Neumann
 
Eine Milliarde Euro mehr für Bildung
Eine Milliarde Euro mehr für BildungEine Milliarde Euro mehr für Bildung
Eine Milliarde Euro mehr für BildungHans-Peter_Storz
 

Ähnlich wie Landeshaushalt 2015 / 2016: Wenn's ums Geld geht (20)

Spenden in deutschland 2013
Spenden in deutschland 2013Spenden in deutschland 2013
Spenden in deutschland 2013
 
Nachtragshaushalt 2018
Nachtragshaushalt 2018Nachtragshaushalt 2018
Nachtragshaushalt 2018
 
Kommunaler Finanzreport 2013 - Finanzlage der Kommunen spitzt sich zu
Kommunaler Finanzreport 2013 - Finanzlage der Kommunen spitzt sich zuKommunaler Finanzreport 2013 - Finanzlage der Kommunen spitzt sich zu
Kommunaler Finanzreport 2013 - Finanzlage der Kommunen spitzt sich zu
 
Haushalt 2019/2020
Haushalt 2019/2020Haushalt 2019/2020
Haushalt 2019/2020
 
Entwickung der Unternehmensdrittmittel
Entwickung der UnternehmensdrittmittelEntwickung der Unternehmensdrittmittel
Entwickung der Unternehmensdrittmittel
 
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 20208. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
8. Public-Forum, Fokus öffentliche Finanzen/16. Juni 2020
 
Spendenbericht 2010
Spendenbericht 2010Spendenbericht 2010
Spendenbericht 2010
 
Dr. Konrad Pesendorfer (Statistik Austria)
Dr. Konrad Pesendorfer (Statistik Austria)Dr. Konrad Pesendorfer (Statistik Austria)
Dr. Konrad Pesendorfer (Statistik Austria)
 
Sparpaket 2012 fsg krems short
Sparpaket 2012 fsg krems shortSparpaket 2012 fsg krems short
Sparpaket 2012 fsg krems short
 
Bundesministerin Dr. Maria Fekter (Bundesministerin für Finanzen)
Bundesministerin Dr. Maria Fekter (Bundesministerin für Finanzen)Bundesministerin Dr. Maria Fekter (Bundesministerin für Finanzen)
Bundesministerin Dr. Maria Fekter (Bundesministerin für Finanzen)
 
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai ThierhoffWas der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
Was der Staat Dir schenkt - Öffentliche Zuschüsse, Prof. Dr. Kai Thierhoff
 
Haushalt 2019/2020
Haushalt 2019/2020Haushalt 2019/2020
Haushalt 2019/2020
 
EY-Kommunenstudie 2017
EY-Kommunenstudie 2017EY-Kommunenstudie 2017
EY-Kommunenstudie 2017
 
Haushalt 2017/18
Haushalt 2017/18Haushalt 2017/18
Haushalt 2017/18
 
Spenden in Deutschland 2015
Spenden in Deutschland 2015Spenden in Deutschland 2015
Spenden in Deutschland 2015
 
Weltspartag 2016: Volkswirtschaft Special
Weltspartag 2016:  Volkswirtschaft SpecialWeltspartag 2016:  Volkswirtschaft Special
Weltspartag 2016: Volkswirtschaft Special
 
Lia Nr. 127
Lia Nr. 127Lia Nr. 127
Lia Nr. 127
 
EUROPE Ltd - German
EUROPE Ltd - GermanEUROPE Ltd - German
EUROPE Ltd - German
 
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
Leitfaden zur Antragstellung auf Förderung von gemeinützigen Projekten mit Lo...
 
Eine Milliarde Euro mehr für Bildung
Eine Milliarde Euro mehr für BildungEine Milliarde Euro mehr für Bildung
Eine Milliarde Euro mehr für Bildung
 

Landeshaushalt 2015 / 2016: Wenn's ums Geld geht

  • 1. Wenn‘s ums Geld geht Haushalt 2015 und 2016 Bild: I-Vista –pixelio.de
  • 2. Wenn‘s ums Geld geht Überblick Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben Verschuldung des Landes – Schuldenbremse Abbau des strukturellen Defizits Struktur der Ausgaben: Ausgabengruppen und Einzelpläne Politische Schwerpunkte von grün-rot in den Bereichen: • Bildung • Infrastruktur • Aktuell: Flüchtlinge • Wirtschaft
  • 3. Wenn‘s ums Geld geht Entwicklung der Einnahmen des Landes (in Mrd. €) 50000 45000 40000 35000 30000 25000 20000 15000 10000 5000 0 -5000 Nettokreditaufnahme Gesamt Steuern übrige 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 3
  • 4. Wenn‘s ums Geld geht Entwicklung der Ausgaben 36204 38588 Ausgaben in Mill. € 39432 40737 41797 44298 44405 50000 45000 40000 35000 30000 25000 20000 15000 10000 5000 0 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 4
  • 5. Wenn‘s ums Geld geht Problem Verschuldung Das Land hat lange nicht nur Investitionen, sondern auch Konsumausgaben per Kredit finanziert Kreditmarktschulden des Landes zeigen nicht die ganze Wahrheit (Nebenhaushalte, implizierte Verschuldung) Ausgaben für Zinsen stehen für andere Aufgaben nicht mehr zur Verfügung Schuldenbremse ab 2020 „strukturelles Defizit: 2,5 Milliarden Euro jährlich 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 5
  • 6. Ausgangslage 2011 Die „wahre“ Verschuldung 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 6
  • 7. Wenn‘s ums Geld geht Finanzpolitische Strategie Finanzierungslücke schrittweise schließen („struktureller Abbaupfad“) Vorsorge treffen (Pensionsrückstellungen): 2,7 Mrd. € Sanierungsstau bekämpfen (Erhöhung Investitionen und Sanierungsrücklage bilden) Ausgaben überprüfen (effiziente Verwaltung, Personalkosten, Förderprogramme) Einnahmen (Problem: Länder haben kaum Steuerhoheit) Konsolidieren, sanieren, investieren! 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 7
  • 8. Wenn‘s ums Geld geht Die Verschuldung des Landes am Kreditmarkt 60000 50000 40000 30000 20000 10000 0 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 8
  • 9. Wenn‘s ums Geld geht Schulden- Steuerquote 183% 166% 153% 157% 156% 151% 146% 200% 180% 160% 140% 120% 100% 80% 60% 40% 20% 0% 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 9
  • 10. Landeshaushalt 2015/16: Ausgaben nach Funktionen 0 Allgemeine Dienste; 6,217 1 Bildung, Wissenschaft, Kultur; 15,501; 35% 2 Soziale Sicherung, Familie und Jugend, Arbeitsmarkt ; 0,989 8 Finanzwirtschaft; 39% 3 Gesundheit, Umwelt, Sport; 0,962 7 Verkehrs- und Nachrichtenwesen; 2,05 4 Energie- und Wasserwirtschaft, Gewerbe, Dienstleisungen; 0,534 5 Ernährung, Landwirtschaft, Forsten; 0,336 6 Wohnungswsen, Städtebau, Raumordung; 0,309 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 10
  • 11. Ausgaben des Landes: Einzelpläne 01 Landtag; 80 02 Staatsministerium; 41 03 Innenministerium; 2638 04 Ministerium für Kultus, Jugend und Sport; 10075 05 Justizministerium; 1645 06 Ministerium für Finanzen und Wirtschaft; 1443 07 Ministerium für Finanzen und Wirtschaft (W); 592 08 Ministerium für den Ländlichen Raum; 849 09 Ministerium für den Arbeit und Sozialdordnung; 1423 10 Ministeirum für Umwelt, 16 Staatsgerichtsof; 0,3 Ministerium Wissenschaft, Forschung und Kunst; 4969 Klima 11 Rechnungshof; 22 und Energie; 437 15 Ministerium für Integration; 358 13 Ministerium für Verkehr und 12 Allgemeine 14 für Finanzverwaltung; 17955 Infrastruktur; 1877 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 11
  • 12. Ausgabenschwerpunkt Bildung Bildungsmilliarden 1 Kinderbetreuung: Landesinvestitionsprogramm (50 Mio. €) Erhöhung der Betriebskostenzuschüsse Schulen: neue Schülerzahlprognose - mehr Lehrerstellen bleiben im System mehr Krankheitsvertretungen mehr Lehrerstellen und Sachmittel für Ganztagesgrundschulen Umsetzung Inklusion Reform des Übergangsbereichs der beruflichen Schulen Schulsozialarbeit (1000 Sozialarbeiter mehr) 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 12
  • 13. Förderung der Kleinkind-Betreuung: +364% 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 13
  • 14. Bildungsmilliarden 2 Sonderprogramm Hochschulbau: +100 Millionen Euro jährlich Hochschulpakt 2020: Höhere Grundfinanzierung mit jährlicher Steigerungsrate (+3 %) Höhere Zuschüsse Weiterbildung 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 14 Bild: Universität Konstanz - Peter Schmidt
  • 15. Ausgabenschwerpunkt Infrastruktur Mehr Geld für Sanierung Landesstraßen Eigenständige Radwegeförderung (15 Mio.) Stetige Finanzierung des Fernstraßenbaus Sicherung des Regionalverkehrs auf der Schiene Planung Hochrhein-Bahn Breitband-Initiative II – schnelles Internet Sanierungsrücklage (315 Mill. €) 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 15
  • 16. Hilfe für Flüchtlinge Pauschalen für Unterbringung steigen um ca. 80 % auf 340 Mio. Euro Psychosoziale Betreuung (+375.000€) Erhöhung Integrationsfördermittel Schulische Angebote (sogenannte VABO-Klassen +200 Deputate) Wohnungsbau für Flüchtlinge Ausländische Jugendliche in Ausbildung 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 16
  • 17. Wirtschaft Industriepolitik und wirtschaftsnahe Forschung z.B. neues Forschungsinstitut der Hahn-Schickardt- Gesellschaft (63 Mio €) Industrie 4.0 (Fraunhofer- Gesellschaft) Fachkräftesicherung (28 Mio €) Sozialer Wohnungsbau (63 Mio €) und Städtebauförderung (150 Mio €) 10.12.2014 Hans-Peter Storz MdL 17