SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© 2018 TALOS Management Consultants. All rights reserved. | www.talos-consultants.com
MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal
von Roman Regenbogen
MiFID II und PRIIPs sind seit Januar 2018 in Kraft und haben weitreichende Fol-
gen für Schweizer Banken mit Kunden oder Geschäftspartnern im europäischen
Wirtschaftsraum (EWR). Die komplexen Regelwerke führen einerseits zu unter-
schiedlichen Implementierungsansätzen der Banken, andererseits zeigen sich
Startschwierigkeiten, die teilweise das Geschäft einschränken.
Publikation
Publikation
© 2018 TALOS Management Consultants. All rights reserved. | www.talos-consultants.com2
MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal
Kostenaufstellung erhalten. Die fortlaufende
Bereitstellung von Kostenschätzungen zu den
diversen Finanzinstrumenten stellt Banken vor
grosse Herausforderungen, insbesondere,
wenn sie die Kosten jeweils detailliert und kun-
denspezifisch gemäss Anlageempfehlung aus-
weisen. Daher haben sich einige Banken dafür
entschieden, die Kosten lediglich in Form von
standardisierten Preislisten aufzuzeigen, zu
Lasten der Kosten-Transparenz. Das Spektrum
reicht hier von aufwendig implementierten in-
dividuellen Kostenaufschlüsselungen bis hin
zur simplen Aushändigung der Preislisten.
Berichterstattung
Auch bei der Dokumentation der Beratung zei-
gen sich unterschiedliche Vorgehensweisen.
Klassisch werden Anlageempfehlungen detail-
liert in Form von Beratungsprotokollen doku-
mentiert und dem Kunden im Anschluss an ein
Gespräch zugesendet. Ein anderer Ansatz
sieht vor, die Dokumentation dem Kunden als
Entscheidungsgrundlage vor der Durchfüh-
rung einer Transaktion zu übermitteln und be-
stätigen zu lassen.
Vordergründiges Ziel der neuen EU Regulierun-
gen ist der erhöhte Anlegerschutz. Anleger sol-
len insbesondere über Risiken und Kosten von
Finanzprodukten aufgeklärt werden und kön-
nen diese anhand von standardisierten Doku-
menten am Markt vergleichen. Insbesondere
Kleinanleger (mit Wohnsitz im EWR) erhalten
im Rahmen des Beratungsprozesses ein gan-
zes Paket neuer Dokumente mit teilweise ver-
wirrenden Informationen. Auffällig ist, dass
Banken bei der Interpretation der Regulierung
sowie deren Umsetzung teils stark unter-
schiedliche Ansätze verfolgen, hierzu unten-
stehend einige Beispiele.
Kunden-Eröffnung
Seit Anfang 2018 erhalten Kunden bei der Eröff-
nung einer Bank-Beziehung detaillierte Infor-
mationen über ihr Finanzinstitut inkl. überar-
beiteter Geschäftsbedingungen und
Weisungen. Einige Banken verteilen hierzu um-
fangreiche Hochglanzbroschüren, andere hin-
gegen ergänzen die bisherigen Eröffnungsfor-
malitäten durch wenige, unscheinbare
Anhänge.
Kunden müssen zudem neu ihr Einverständnis
zum OTC-Handel (over-the-counter) geben.
Hierzu verlangen einige Banken eine explizite
Unterschrift vom Kunden, während andere Ins-
titute dies als Teil ihrer Geschäftsbedingungen
integriert haben.
Anlageberatung
Bevor ein Retail-Kunde eine Anlageentschei-
dung trifft, muss er für verpackte Anlagepro-
dukte ein Basisinformationsbatt (Key Informati-
on Document - KID) sowie eine detaillierte
Publikation
© 2018 TALOS Management Consultants. All rights reserved. | www.talos-consultants.com3
MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal
nen Mindestlaufzeit beim PRIIPs KID). Die
Unterschiede der Dokumente sowie die genau-
en Kostenpositionen zu erläutern, erweist sich
als Herausforderung für Kundenberater und
erfordert zusätzlichen Schulungsaufwand.
	Eine weitere neue Anforderung betrifft die Defi-
nition eines Kunden-Zielmarktes durch den
Produkthersteller (Manufacturer) sowie der
Berichterstattung bzgl. deren Einhaltung durch
die Verkaufsstelle (Distributor). Die Spezifikati-
onen für einen geregelten Austausch der Infor-
mationen sind bis heute nicht vollständig fest-
gelegt, eine vollständige Umsetzung kann
daher erst erfolgen, wenn sich die Industrie
hier auf einen Standard geeinigt hat.
Ausblick
Auch für Schweizer Finanzinstitute und Kun-
den kündigen sich ähnliche Vorschriften in
Form der nationalen Gesetzgebung FIDLEG an.
Dessen Finalisierung wird im Sommer 2018 mit
der voraussichtlichen Inkraftsetzung im Jahr
2019 erwartet und wird sämtliche in der
Schweiz gebuchten Kundenbeziehungen be-
treffen. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die Er-
fahrungen aus dem zurückliegenden Quartal in
die Finalisierung und Umsetzung von FIDLEG
Berücksichtigung finden.
Die ersten Wochen der Einführung haben ge-
zeigt, dass auf dem Weg zur vollständigen Im-
plementierung noch einige Stolpersteine lie-
gen.
Einige Beispiele aus der Praxis
Für Finanzprodukte mancher Hersteller stehen
derzeit noch keine vollständigen Kosteninfor-
mationen automatisiert zur Verfügung. Erst
wenn die Daten regelmässig über standardi-
sierte Schnittstellen mit Distributoren ausge-
tauscht werden, können den Kunden verlässli-
che Kostenschätzungen vor einer
Investitionsentscheidung offengelegt werden.
Manche Produkthersteller aus dem angelsäch-
sischen Raum entscheiden sich dafür keine
PRIIPs KIDs zu produzieren. Dies hat einen di-
rekten Einfluss auf das bisherige Geschäft, da
entsprechende Produkte künftig nicht mehr an
Kleinanleger verkauft werden können. Da dies
für viele «einfach strukturierte Produkte» bis-
her möglich war, müssen Kundenberater zu al-
ternativen Anlagemöglichkeiten wechseln - mit
entsprechendem Aufklärungsbedarf für den
Kunden.
Für den Fall, dass es ein PRIIPs KID gibt, wel-
ches dem Kunden ausgehändigt wird, bedarf
es zusätzlicher Beratung im Zusammenhang
mit den neuen Kosteninformationen. Aufgrund
von unterschiedlichen Regulierungen und Be-
rechnungsmethoden können die Kosten auf
dem PRIIPs KID gegenüber der MIFID II Kosten-
schätzung unterschiedlich ausfallen (u.a. auf-
grund der Berücksichtigung einer empfohle-
Publikation
© 2018 TALOS Management Consultants. All rights reserved. | www.talos-consultants.com4
TALOS definiert neue Standards in der Ma-
nagement Beratung. Als spezialisierte Bou-
tique Beratung mit Schweizer Wurzeln und Bü-
ros in Zürich und Luxembourg beraten wir Kun-
den aus der Europäischen Finanzindustrie.
TALOS wurde 2008 von erfahrenen Manage-
ment Beratern gegründet und ist seither zu ei-
nem etablierten Beratungsunternehmen für Fi-
nanzunternehmen gewachsen. 2018 feiern
wir unser 10-jähriges Jubiläum.
Als Experten für regulatorische Transformati-
onslösungen decken wir die gesamte Band-
breite möglicher Fragestellungen ab, von der
Analyse über die Strategie bis hin zur Umset-
zung.
Zürich
TALOS Management Consultants
Bleicherweg 45
CH-8002 Zürich
Luxembourg
TALOS Management Consultants
5, Rue Heienhaff | 2nd floor (Wing E – Suite 2E)
L-1736, Senningerberg
Wer wird sind Ihr Kontakt
Roman ist Partner bei TALOS und unterstützt
Banken bereits viele Jahre bei der Umsetzung
neuer regulatorischer Anforderungen.
Er steht bei Fragen oder Interesse an unserem
Offering gerne per e-Mail oder Telefon zur Ver-
fügung.
Roman Regenbogen
Partner
+41 44 380 14 40
+41 79 828 33 83
roman.regenbogen@talos-consultants.ch

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal

Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii   das ende der alten (vermittler-) weltMifid ii   das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
bestbanking medien
 
Individualisierte Mehrwertdienste - Wie Telekommunikationsunternehmen der Com...
Individualisierte Mehrwertdienste - Wie Telekommunikationsunternehmen der Com...Individualisierte Mehrwertdienste - Wie Telekommunikationsunternehmen der Com...
Individualisierte Mehrwertdienste - Wie Telekommunikationsunternehmen der Com...
Iskander Business Partner GmbH
 
Whitepaper Banking
Whitepaper BankingWhitepaper Banking
Whitepaper Banking
Hays
 
Fit für Solvency II – wie man Datenqualität messbar macht
Fit für Solvency II – wie man Datenqualität messbar machtFit für Solvency II – wie man Datenqualität messbar macht
Fit für Solvency II – wie man Datenqualität messbar macht
PPI AG
 
Kapitalmarktunion 2020
Kapitalmarktunion 2020 Kapitalmarktunion 2020
Kapitalmarktunion 2020
Bankenverband
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
TALOSCommunications
 
Interim management
Interim managementInterim management
Interim management
bczaja
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Roland Rupp
 
Marktwächter-Experten warnen vor den Folgen unzulässiger Klauseln in Sparvert...
Marktwächter-Experten warnen vor den Folgen unzulässiger Klauseln in Sparvert...Marktwächter-Experten warnen vor den Folgen unzulässiger Klauseln in Sparvert...
Marktwächter-Experten warnen vor den Folgen unzulässiger Klauseln in Sparvert...
Roland Richert
 
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Holding AG
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
figo GmbH
 
Das Geschäftsmodell von Wikifolio
Das Geschäftsmodell von WikifolioDas Geschäftsmodell von Wikifolio
Das Geschäftsmodell von Wikifolio
Michael Groeschel
 
Journalistengespraech-bdb-impact-study-basel-iv
Journalistengespraech-bdb-impact-study-basel-ivJournalistengespraech-bdb-impact-study-basel-iv
Journalistengespraech-bdb-impact-study-basel-iv
Bankenverband
 
White Paper Rating Final
White Paper Rating FinalWhite Paper Rating Final
White Paper Rating Final
aloahe2
 
White Paper Rating Final
White Paper Rating FinalWhite Paper Rating Final
White Paper Rating Final
aloahe2
 
Banken challenge 2020
Banken challenge 2020Banken challenge 2020
Banken challenge 2020
Bankenverband
 
Nestler, Bewertungen von KMU: Anwendungshinweise IDW S 1
Nestler, Bewertungen von KMU: Anwendungshinweise IDW S 1Nestler, Bewertungen von KMU: Anwendungshinweise IDW S 1
Nestler, Bewertungen von KMU: Anwendungshinweise IDW S 1
Dr. Anke Nestler
 
M&A-Insurance: Der erfolgreiche Umgang mit W&I-Claims
M&A-Insurance: Der erfolgreiche Umgang mit W&I-ClaimsM&A-Insurance: Der erfolgreiche Umgang mit W&I-Claims
M&A-Insurance: Der erfolgreiche Umgang mit W&I-Claims
Ingo Schleis
 
Die Berichtslandschaft 2022 - Fünf Szenarien zum Corporate Reporting 2022
Die Berichtslandschaft 2022 - Fünf Szenarien zum Corporate Reporting 2022Die Berichtslandschaft 2022 - Fünf Szenarien zum Corporate Reporting 2022
Die Berichtslandschaft 2022 - Fünf Szenarien zum Corporate Reporting 2022
bits communication
 
Total-Rewards-Webinar_-_COVID-19_und_Compensation_Benefits_25.06_final_.pdf
Total-Rewards-Webinar_-_COVID-19_und_Compensation_Benefits_25.06_final_.pdfTotal-Rewards-Webinar_-_COVID-19_und_Compensation_Benefits_25.06_final_.pdf
Total-Rewards-Webinar_-_COVID-19_und_Compensation_Benefits_25.06_final_.pdf
huoYan2
 

Ähnlich wie MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal (20)

Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii   das ende der alten (vermittler-) weltMifid ii   das ende der alten (vermittler-) welt
Mifid ii das ende der alten (vermittler-) welt
 
Individualisierte Mehrwertdienste - Wie Telekommunikationsunternehmen der Com...
Individualisierte Mehrwertdienste - Wie Telekommunikationsunternehmen der Com...Individualisierte Mehrwertdienste - Wie Telekommunikationsunternehmen der Com...
Individualisierte Mehrwertdienste - Wie Telekommunikationsunternehmen der Com...
 
Whitepaper Banking
Whitepaper BankingWhitepaper Banking
Whitepaper Banking
 
Fit für Solvency II – wie man Datenqualität messbar macht
Fit für Solvency II – wie man Datenqualität messbar machtFit für Solvency II – wie man Datenqualität messbar macht
Fit für Solvency II – wie man Datenqualität messbar macht
 
Kapitalmarktunion 2020
Kapitalmarktunion 2020 Kapitalmarktunion 2020
Kapitalmarktunion 2020
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
 
Interim management
Interim managementInterim management
Interim management
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
 
Marktwächter-Experten warnen vor den Folgen unzulässiger Klauseln in Sparvert...
Marktwächter-Experten warnen vor den Folgen unzulässiger Klauseln in Sparvert...Marktwächter-Experten warnen vor den Folgen unzulässiger Klauseln in Sparvert...
Marktwächter-Experten warnen vor den Folgen unzulässiger Klauseln in Sparvert...
 
SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011SCHUFA Jahresbericht 2011
SCHUFA Jahresbericht 2011
 
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbHRolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
Rolle der Banken im Banking der Zukunft. figo GmbH
 
Das Geschäftsmodell von Wikifolio
Das Geschäftsmodell von WikifolioDas Geschäftsmodell von Wikifolio
Das Geschäftsmodell von Wikifolio
 
Journalistengespraech-bdb-impact-study-basel-iv
Journalistengespraech-bdb-impact-study-basel-ivJournalistengespraech-bdb-impact-study-basel-iv
Journalistengespraech-bdb-impact-study-basel-iv
 
White Paper Rating Final
White Paper Rating FinalWhite Paper Rating Final
White Paper Rating Final
 
White Paper Rating Final
White Paper Rating FinalWhite Paper Rating Final
White Paper Rating Final
 
Banken challenge 2020
Banken challenge 2020Banken challenge 2020
Banken challenge 2020
 
Nestler, Bewertungen von KMU: Anwendungshinweise IDW S 1
Nestler, Bewertungen von KMU: Anwendungshinweise IDW S 1Nestler, Bewertungen von KMU: Anwendungshinweise IDW S 1
Nestler, Bewertungen von KMU: Anwendungshinweise IDW S 1
 
M&A-Insurance: Der erfolgreiche Umgang mit W&I-Claims
M&A-Insurance: Der erfolgreiche Umgang mit W&I-ClaimsM&A-Insurance: Der erfolgreiche Umgang mit W&I-Claims
M&A-Insurance: Der erfolgreiche Umgang mit W&I-Claims
 
Die Berichtslandschaft 2022 - Fünf Szenarien zum Corporate Reporting 2022
Die Berichtslandschaft 2022 - Fünf Szenarien zum Corporate Reporting 2022Die Berichtslandschaft 2022 - Fünf Szenarien zum Corporate Reporting 2022
Die Berichtslandschaft 2022 - Fünf Szenarien zum Corporate Reporting 2022
 
Total-Rewards-Webinar_-_COVID-19_und_Compensation_Benefits_25.06_final_.pdf
Total-Rewards-Webinar_-_COVID-19_und_Compensation_Benefits_25.06_final_.pdfTotal-Rewards-Webinar_-_COVID-19_und_Compensation_Benefits_25.06_final_.pdf
Total-Rewards-Webinar_-_COVID-19_und_Compensation_Benefits_25.06_final_.pdf
 

Mehr von TALOSCommunications

Data Breach Notification
Data Breach NotificationData Breach Notification
Data Breach Notification
TALOSCommunications
 
DSGVO
DSGVODSGVO
Personal Data Breach Notification
Personal Data Breach Notification Personal Data Breach Notification
Personal Data Breach Notification
TALOSCommunications
 
AIFM Pitfalls
AIFM PitfallsAIFM Pitfalls
AIFM Pitfalls
TALOSCommunications
 
LIBOR DE
LIBOR DELIBOR DE
LIBOR
LIBORLIBOR
TALOS Luxembourg FR
TALOS Luxembourg FRTALOS Luxembourg FR
TALOS Luxembourg FR
TALOSCommunications
 
TALOS Luxembourg EN
TALOS Luxembourg ENTALOS Luxembourg EN
TALOS Luxembourg EN
TALOSCommunications
 
TALOS Luxembourg DE
TALOS Luxembourg DETALOS Luxembourg DE
TALOS Luxembourg DE
TALOSCommunications
 
goAML
goAMLgoAML
Blockchain
BlockchainBlockchain
Revidiertes Geldwaeschereigesetz
Revidiertes GeldwaeschereigesetzRevidiertes Geldwaeschereigesetz
Revidiertes Geldwaeschereigesetz
TALOSCommunications
 
Digital Transformation
Digital TransformationDigital Transformation
Digital Transformation
TALOSCommunications
 
Digital Transformation
Digital TransformationDigital Transformation
Digital Transformation
TALOSCommunications
 
Successfully Managing Remediation Projects
Successfully Managing Remediation ProjectsSuccessfully Managing Remediation Projects
Successfully Managing Remediation Projects
TALOSCommunications
 
Choices on your digital path
Choices on your digital pathChoices on your digital path
Choices on your digital path
TALOSCommunications
 
Le règlement général sur la protection des données (« RGPD ») chez les banque...
Le règlement général sur la protection des données (« RGPD ») chez les banque...Le règlement général sur la protection des données (« RGPD ») chez les banque...
Le règlement général sur la protection des données (« RGPD ») chez les banque...
TALOSCommunications
 
Die Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») bei Banken und Finanzdienstleistern:...
Die Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») bei Banken und Finanzdienstleistern:...Die Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») bei Banken und Finanzdienstleistern:...
Die Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») bei Banken und Finanzdienstleistern:...
TALOSCommunications
 

Mehr von TALOSCommunications (18)

Data Breach Notification
Data Breach NotificationData Breach Notification
Data Breach Notification
 
DSGVO
DSGVODSGVO
DSGVO
 
Personal Data Breach Notification
Personal Data Breach Notification Personal Data Breach Notification
Personal Data Breach Notification
 
AIFM Pitfalls
AIFM PitfallsAIFM Pitfalls
AIFM Pitfalls
 
LIBOR DE
LIBOR DELIBOR DE
LIBOR DE
 
LIBOR
LIBORLIBOR
LIBOR
 
TALOS Luxembourg FR
TALOS Luxembourg FRTALOS Luxembourg FR
TALOS Luxembourg FR
 
TALOS Luxembourg EN
TALOS Luxembourg ENTALOS Luxembourg EN
TALOS Luxembourg EN
 
TALOS Luxembourg DE
TALOS Luxembourg DETALOS Luxembourg DE
TALOS Luxembourg DE
 
goAML
goAMLgoAML
goAML
 
Blockchain
BlockchainBlockchain
Blockchain
 
Revidiertes Geldwaeschereigesetz
Revidiertes GeldwaeschereigesetzRevidiertes Geldwaeschereigesetz
Revidiertes Geldwaeschereigesetz
 
Digital Transformation
Digital TransformationDigital Transformation
Digital Transformation
 
Digital Transformation
Digital TransformationDigital Transformation
Digital Transformation
 
Successfully Managing Remediation Projects
Successfully Managing Remediation ProjectsSuccessfully Managing Remediation Projects
Successfully Managing Remediation Projects
 
Choices on your digital path
Choices on your digital pathChoices on your digital path
Choices on your digital path
 
Le règlement général sur la protection des données (« RGPD ») chez les banque...
Le règlement général sur la protection des données (« RGPD ») chez les banque...Le règlement général sur la protection des données (« RGPD ») chez les banque...
Le règlement général sur la protection des données (« RGPD ») chez les banque...
 
Die Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») bei Banken und Finanzdienstleistern:...
Die Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») bei Banken und Finanzdienstleistern:...Die Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») bei Banken und Finanzdienstleistern:...
Die Datenschutzgrundverordnung («DSGVO») bei Banken und Finanzdienstleistern:...
 

MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal

  • 1. © 2018 TALOS Management Consultants. All rights reserved. | www.talos-consultants.com MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal von Roman Regenbogen MiFID II und PRIIPs sind seit Januar 2018 in Kraft und haben weitreichende Fol- gen für Schweizer Banken mit Kunden oder Geschäftspartnern im europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Die komplexen Regelwerke führen einerseits zu unter- schiedlichen Implementierungsansätzen der Banken, andererseits zeigen sich Startschwierigkeiten, die teilweise das Geschäft einschränken. Publikation
  • 2. Publikation © 2018 TALOS Management Consultants. All rights reserved. | www.talos-consultants.com2 MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal Kostenaufstellung erhalten. Die fortlaufende Bereitstellung von Kostenschätzungen zu den diversen Finanzinstrumenten stellt Banken vor grosse Herausforderungen, insbesondere, wenn sie die Kosten jeweils detailliert und kun- denspezifisch gemäss Anlageempfehlung aus- weisen. Daher haben sich einige Banken dafür entschieden, die Kosten lediglich in Form von standardisierten Preislisten aufzuzeigen, zu Lasten der Kosten-Transparenz. Das Spektrum reicht hier von aufwendig implementierten in- dividuellen Kostenaufschlüsselungen bis hin zur simplen Aushändigung der Preislisten. Berichterstattung Auch bei der Dokumentation der Beratung zei- gen sich unterschiedliche Vorgehensweisen. Klassisch werden Anlageempfehlungen detail- liert in Form von Beratungsprotokollen doku- mentiert und dem Kunden im Anschluss an ein Gespräch zugesendet. Ein anderer Ansatz sieht vor, die Dokumentation dem Kunden als Entscheidungsgrundlage vor der Durchfüh- rung einer Transaktion zu übermitteln und be- stätigen zu lassen. Vordergründiges Ziel der neuen EU Regulierun- gen ist der erhöhte Anlegerschutz. Anleger sol- len insbesondere über Risiken und Kosten von Finanzprodukten aufgeklärt werden und kön- nen diese anhand von standardisierten Doku- menten am Markt vergleichen. Insbesondere Kleinanleger (mit Wohnsitz im EWR) erhalten im Rahmen des Beratungsprozesses ein gan- zes Paket neuer Dokumente mit teilweise ver- wirrenden Informationen. Auffällig ist, dass Banken bei der Interpretation der Regulierung sowie deren Umsetzung teils stark unter- schiedliche Ansätze verfolgen, hierzu unten- stehend einige Beispiele. Kunden-Eröffnung Seit Anfang 2018 erhalten Kunden bei der Eröff- nung einer Bank-Beziehung detaillierte Infor- mationen über ihr Finanzinstitut inkl. überar- beiteter Geschäftsbedingungen und Weisungen. Einige Banken verteilen hierzu um- fangreiche Hochglanzbroschüren, andere hin- gegen ergänzen die bisherigen Eröffnungsfor- malitäten durch wenige, unscheinbare Anhänge. Kunden müssen zudem neu ihr Einverständnis zum OTC-Handel (over-the-counter) geben. Hierzu verlangen einige Banken eine explizite Unterschrift vom Kunden, während andere Ins- titute dies als Teil ihrer Geschäftsbedingungen integriert haben. Anlageberatung Bevor ein Retail-Kunde eine Anlageentschei- dung trifft, muss er für verpackte Anlagepro- dukte ein Basisinformationsbatt (Key Informati- on Document - KID) sowie eine detaillierte
  • 3. Publikation © 2018 TALOS Management Consultants. All rights reserved. | www.talos-consultants.com3 MiFID II und PRIIPs - Das erste Quartal nen Mindestlaufzeit beim PRIIPs KID). Die Unterschiede der Dokumente sowie die genau- en Kostenpositionen zu erläutern, erweist sich als Herausforderung für Kundenberater und erfordert zusätzlichen Schulungsaufwand. Eine weitere neue Anforderung betrifft die Defi- nition eines Kunden-Zielmarktes durch den Produkthersteller (Manufacturer) sowie der Berichterstattung bzgl. deren Einhaltung durch die Verkaufsstelle (Distributor). Die Spezifikati- onen für einen geregelten Austausch der Infor- mationen sind bis heute nicht vollständig fest- gelegt, eine vollständige Umsetzung kann daher erst erfolgen, wenn sich die Industrie hier auf einen Standard geeinigt hat. Ausblick Auch für Schweizer Finanzinstitute und Kun- den kündigen sich ähnliche Vorschriften in Form der nationalen Gesetzgebung FIDLEG an. Dessen Finalisierung wird im Sommer 2018 mit der voraussichtlichen Inkraftsetzung im Jahr 2019 erwartet und wird sämtliche in der Schweiz gebuchten Kundenbeziehungen be- treffen. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die Er- fahrungen aus dem zurückliegenden Quartal in die Finalisierung und Umsetzung von FIDLEG Berücksichtigung finden. Die ersten Wochen der Einführung haben ge- zeigt, dass auf dem Weg zur vollständigen Im- plementierung noch einige Stolpersteine lie- gen. Einige Beispiele aus der Praxis Für Finanzprodukte mancher Hersteller stehen derzeit noch keine vollständigen Kosteninfor- mationen automatisiert zur Verfügung. Erst wenn die Daten regelmässig über standardi- sierte Schnittstellen mit Distributoren ausge- tauscht werden, können den Kunden verlässli- che Kostenschätzungen vor einer Investitionsentscheidung offengelegt werden. Manche Produkthersteller aus dem angelsäch- sischen Raum entscheiden sich dafür keine PRIIPs KIDs zu produzieren. Dies hat einen di- rekten Einfluss auf das bisherige Geschäft, da entsprechende Produkte künftig nicht mehr an Kleinanleger verkauft werden können. Da dies für viele «einfach strukturierte Produkte» bis- her möglich war, müssen Kundenberater zu al- ternativen Anlagemöglichkeiten wechseln - mit entsprechendem Aufklärungsbedarf für den Kunden. Für den Fall, dass es ein PRIIPs KID gibt, wel- ches dem Kunden ausgehändigt wird, bedarf es zusätzlicher Beratung im Zusammenhang mit den neuen Kosteninformationen. Aufgrund von unterschiedlichen Regulierungen und Be- rechnungsmethoden können die Kosten auf dem PRIIPs KID gegenüber der MIFID II Kosten- schätzung unterschiedlich ausfallen (u.a. auf- grund der Berücksichtigung einer empfohle-
  • 4. Publikation © 2018 TALOS Management Consultants. All rights reserved. | www.talos-consultants.com4 TALOS definiert neue Standards in der Ma- nagement Beratung. Als spezialisierte Bou- tique Beratung mit Schweizer Wurzeln und Bü- ros in Zürich und Luxembourg beraten wir Kun- den aus der Europäischen Finanzindustrie. TALOS wurde 2008 von erfahrenen Manage- ment Beratern gegründet und ist seither zu ei- nem etablierten Beratungsunternehmen für Fi- nanzunternehmen gewachsen. 2018 feiern wir unser 10-jähriges Jubiläum. Als Experten für regulatorische Transformati- onslösungen decken wir die gesamte Band- breite möglicher Fragestellungen ab, von der Analyse über die Strategie bis hin zur Umset- zung. Zürich TALOS Management Consultants Bleicherweg 45 CH-8002 Zürich Luxembourg TALOS Management Consultants 5, Rue Heienhaff | 2nd floor (Wing E – Suite 2E) L-1736, Senningerberg Wer wird sind Ihr Kontakt Roman ist Partner bei TALOS und unterstützt Banken bereits viele Jahre bei der Umsetzung neuer regulatorischer Anforderungen. Er steht bei Fragen oder Interesse an unserem Offering gerne per e-Mail oder Telefon zur Ver- fügung. Roman Regenbogen Partner +41 44 380 14 40 +41 79 828 33 83 roman.regenbogen@talos-consultants.ch