SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 11
AKADEMIE FÜR FINANZIELLE BILDUNG
Erstklassige finanzielle Bildung für jeden, jeder Zeit, an jedem Ort
20.07.2015
Sven Zivanovic
KONTEXT
I. Finanzdienstleister maximieren zu allererst den Profit für die Eigentümer und Aktionäre.
Im Ergebnis erhält der Anleger statt
der möglichen Marktrendite eine sehr
viel niedrigere Rendite – abzgl. der
Kosten des Produkts und den Kosten
der Prognosen des Verkäufers.
IV. «Produktverpackungen» produzieren Kosten und fördern
Intransparenz
VI. Riesiges Produkt-Sortiment
III. Es gibt zahlreiche «Zwischenhändler», die bezahlt werden wollen
II. Geldanlageprodukte sind teuer und intransparent
Marktrendite
9,9 %
Rendite des
Investments
6,5 % Rendite des
Anlegers
3,5 %
V. Prognosen, «Stock Picking» und «Market Timing»
kosten den Anleger viel Rendite
PROBLEM
Wissens-Monopol der Finanzindustrie
Die meisten Menschen haben ihr Vertrauen in die Finanzdienstleistung völlig verloren, gehen aber
trotzdem zu Banken und Versicherungen, weil sie nicht wissen, was sie langfristig mit ihrem Geld anstellen
sollen.
Produktverkauf durch Prognosen
Leider handelt die Finanzbranche allzu oft nicht im Interesse des Anlegers, vielmehr wird die Un-
wissenheit des Anlegers zur eigenen Profitmaximierung ausgenutzt. Die Folge ist eine Finanzdienstleistung,
die nicht auf Wissenschaft basiert, sondern auf Prognosen und Produktverkauf.
Finanzbildung wirkt aktuell nicht
Können sich Anleger dann wenigstens selbst helfen und sich das nötige Wissen aneignen? …Leider gibt es
aktuell keinen freien Zugang zu unabhängigem, wissenschaftlich fundiertem und vorallem, anwendungs-
orientiertem Wissen.
Die Finanzindustrie hat einen entscheidenden Vorteil
LÖSUNGSANSATZ
Die Diskrepanz zwischen dem was die Wissenschaft weiß und dem, was die (Finanz)-Wirtschaft tut.
Die Finanzindustrie ist in einem ständigen Kampf um das Vertrauen des Anlegers und der eigenen
Profitmaximierung. Ich möchte einen anderen Weg gehen:
Menschen motivieren
Dem Anleger zu mehr Selbstbestimmung verhelfen: Menschen müssen motiviert werden, sich wieder mit
ihren Finanzen zu beschäftigen – es muss Spaß machen und aufregend sein – sie müssen wieder
Vertrauen in ihre eigenen Finanz-Entscheidungen bekommen, um sich selbst finanziell sicher zu fühlen.
Menschen befähigen
Finanzielle Bildung befähigt Menschen dazu, selbst der beste Verwalter ihres eigenen Wohlstandes zu
sein. Doch dazu ist die
Entwicklung von neuen Lern-
Methoden notwendig
UMSETZUNG
Personalisierte Lern-Plattform
Jeder Anleger kann durch Erklär-Videos und Übungsaufgaben frei zugängliche, wissenschaftlich
fundierte, finanzielle Ausbildung erhalten, sich seine Finanzkompetenz in seinem individuellen
Lerntempo aneignen und seinen Lernfortschritt kontrollieren. Die Kurse folgen einem
Ausbildungsverlauf mit steigendem Schwierigkeitsgrad.
Gamification
Der Ausbildungsablauf erfolgt in mehreren Levels in den Be-
reichen Aufklärung (Theorie) und Umsetzung (Praxis). Ein
«Game-Charakter» unterstützt den Spaß und die Motivation
beim Lernen.
Brücken bauen zwischen Wissenschaft, Anleger und Praxis – ohne Zwischenhändler Finanzindustrie
UMSETZUNG
Begleitung und Coaching
Kommt ein Lernender an einem bestimmten Punkt nicht weiter, kann er jederzeit einen
(ehrenamtlichen) Coach hinzurufen, der ihn unterstützt. Ebenso kann auf Wunsch der Anleger in
der Umsetzungsphase je nach Bedarf auch komplett begleitet werden.
Personalisiertes Profil zur Lernkontrolle
Ziel: Vollständige Transparenz der Finanzbranche
Über das personalisierte Profil können zur
Lernkontrolle sämtliche Daten abgefragt werden,
die für eine effektive Betreuung durch einen Coach
nötig und vor allem auch bei der praktischen
Umsetzung wichtig sind.
Der Lernende wird so nie alleine gelassen.
VISION & MISSION
VISION
Brücken bauen zwischen Wissenschaft, Menschen und Praxis – für volle Transparenz in der
Finanzindustrie
MISSION
Wir demokratisieren die Finanzdienstleistung: Finanzielle Bildung für jeden beendet das Wissens-
Monopol der Finanzbranche.
Wir stärken den Wissenstransfer zum Anleger: Befähigung der Menschen selbst der beste
Verwalter des eigenen Wohlstands zu sein beendet die Abhängigkeit der Anleger von Versprechen und
Prognosen der Finanzberater.
Wir zeigen Perspektiven auf, zu einer Neudefinition der Anlageberatung: Ganzheitliche,
nachhaltige und wirklich unabhängige Beratung für alle bezahlbar machen beendet Exklusivität für
Wohlhabende und Produktverkauf.
AUSBLICK
Deshalb muss auf 4 Ebenen gearbeitet werden:
Es fehlt die Verbindung zwischen Wissen und Verhalten – also Theorie und Praxis
I. BEWUSSTSEIN
Steigerung einer breiten öffentlichen Wahrnehmung, dass Finanzkompetenz enorm wichtig
für das eigene Leben ist.
II. KOOPERATION
Wirkungsvolle Integration des Themas in die Aktivitäten relevanter Partner: Zusammenarbeit
mit dem OECD-Programm für Financial Literacy.
III.INNOVATION
Entwicklung von effektiven Tools und Hilfsmitteln, die Menschen dabei helfen
Finanzkompetenz zu lernen und nachhaltig anzuwenden, z.B. Lernspiele (Serious Finance
Games)
IV.QUALITÄTSSICHERUNG
Die Basis unserer Arbeit muss immer die Wissenschaft sein: Kooperationen mit Universitäten
im Bereich der Grundlagenforschung und Errichtung eines Akademischen Rates für den
Erhalt der wissenschaftlichen Grundlage unserer Kurse
Die Kaufkraft der Gesellschaft steigt und das Risiko der Altersarmut sinkt. Die Menschen
werden zu mündigen Anlegern, weil so der Finanzmarkt für sie transparent gemacht wird. Die
Abhängigkeit von der Finanzdienstleistung sinkt – so demokratisieren wir die
Finanzdienstleistung und zwingen zu einer Neudefinition der Anlageberatung. Die Akademie
wird zum Knotenpunkt in Sachen Finanzkompetenz in Deutschland und zum Vorkämpfer für
Finanzielle Bildung.
SOZIALE WIRKUNG
Zunächst erhöhen Anleger so spielerisch ihre Finanzkompetenz.
1
2
Dadurch erhöhen sie ihre Lebensqualität und fühlen sich schneller finanziell sicher, weil
sie ihren Wohlstand selbst in der Hand haben. Langfristig werden so Milliarden von
Anlagegelder in Form von Kosten in die Taschen der Finanzindustrie wandern, sondern
als höhere Netto-Rendite zum Wohle der Anleger.
3
4
und beginnen dann diese nach und nach selbstbewusst und eigenständig
umzusetzen. Sie konzentrieren sich auf das, was sie kontrollieren können:
Auf ihre Kosten- und Risikominimierung.
BUSINESS MODEL CANVAS
GESCHÄFTSMODELL
Für alle Anleger Position beziehen, sie fair zu behandeln und ihnen die
beste Chance für den Anlageerfolg zu geben, um jedem Menschen zu
ermöglichen, sich finanziell sicher zu fühlen.
NON-PROFIT:
Finanzielle Bildung muss ein Allgemeingut sein,
kostenfrei, unabhängig und für jeden zugänglich.
ZIEL: Die Akademie soll zum Knotenpunkt in Sachen
finanzielle Bildung in Deutschland werden mit dem
Ziel der vollständigen Transparenz der
Finanzdienstleistung

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

9 strategien für_produktivität
9 strategien für_produktivität9 strategien für_produktivität
9 strategien für_produktivitätSchreib Ashram
 
Social Media Monitoring mit dem Webboboard
Social Media Monitoring mit dem WebboboardSocial Media Monitoring mit dem Webboboard
Social Media Monitoring mit dem WebboboardTwittwoch e.V.
 
Kann ERP auch Shop? Odoo v8 - ein neuer Ansatz
Kann ERP auch Shop? Odoo v8 - ein neuer AnsatzKann ERP auch Shop? Odoo v8 - ein neuer Ansatz
Kann ERP auch Shop? Odoo v8 - ein neuer AnsatzinitOS GmbH
 
Agile, Mobile und UX - Die Win3 Konstellation
Agile, Mobile und UX - Die Win3 KonstellationAgile, Mobile und UX - Die Win3 Konstellation
Agile, Mobile und UX - Die Win3 KonstellationFabian Hennecke
 
Präsentation1
Präsentation1Präsentation1
Präsentation1klausgut
 
Beauty spa armonia 2012 de
Beauty spa armonia 2012 deBeauty spa armonia 2012 de
Beauty spa armonia 2012 deAndrea
 
TV App Development - Überblick und Einblick
TV App Development - Überblick und EinblickTV App Development - Überblick und Einblick
TV App Development - Überblick und EinblickChristian Münch
 
Social Media bei Airlines / Fluggesellschaften
Social Media bei Airlines / FluggesellschaftenSocial Media bei Airlines / Fluggesellschaften
Social Media bei Airlines / FluggesellschaftenMichael Faber
 
absatzplus Kugelschreiber
absatzplus Kugelschreiberabsatzplus Kugelschreiber
absatzplus Kugelschreiberkiliankl
 

Andere mochten auch (14)

9 strategien für_produktivität
9 strategien für_produktivität9 strategien für_produktivität
9 strategien für_produktivität
 
Social Media Monitoring mit dem Webboboard
Social Media Monitoring mit dem WebboboardSocial Media Monitoring mit dem Webboboard
Social Media Monitoring mit dem Webboboard
 
Kann ERP auch Shop? Odoo v8 - ein neuer Ansatz
Kann ERP auch Shop? Odoo v8 - ein neuer AnsatzKann ERP auch Shop? Odoo v8 - ein neuer Ansatz
Kann ERP auch Shop? Odoo v8 - ein neuer Ansatz
 
Agile, Mobile und UX - Die Win3 Konstellation
Agile, Mobile und UX - Die Win3 KonstellationAgile, Mobile und UX - Die Win3 Konstellation
Agile, Mobile und UX - Die Win3 Konstellation
 
Präsentation1
Präsentation1Präsentation1
Präsentation1
 
SPOONFED
SPOONFEDSPOONFED
SPOONFED
 
Beauty spa armonia 2012 de
Beauty spa armonia 2012 deBeauty spa armonia 2012 de
Beauty spa armonia 2012 de
 
TV App Development - Überblick und Einblick
TV App Development - Überblick und EinblickTV App Development - Überblick und Einblick
TV App Development - Überblick und Einblick
 
Social Media bei Airlines / Fluggesellschaften
Social Media bei Airlines / FluggesellschaftenSocial Media bei Airlines / Fluggesellschaften
Social Media bei Airlines / Fluggesellschaften
 
FLYER REVISE3 FINAL LOW.PDF
FLYER REVISE3 FINAL LOW.PDFFLYER REVISE3 FINAL LOW.PDF
FLYER REVISE3 FINAL LOW.PDF
 
Arte ingles
Arte   inglesArte   ingles
Arte ingles
 
Rap musik ist cool
Rap musik ist coolRap musik ist cool
Rap musik ist cool
 
B2B-Portale erfolgreich nutzen
B2B-Portale erfolgreich nutzenB2B-Portale erfolgreich nutzen
B2B-Portale erfolgreich nutzen
 
absatzplus Kugelschreiber
absatzplus Kugelschreiberabsatzplus Kugelschreiber
absatzplus Kugelschreiber
 

Ähnlich wie AKADEMIE FÜR FINANZIELLE BILDUNG

Akademie für Finanzielle Bildung
Akademie für Finanzielle BildungAkademie für Finanzielle Bildung
Akademie für Finanzielle BildungSven Zivanovic
 
UNITED EQUITY - Der Crowdinvesting Marktplatz
UNITED EQUITY - Der Crowdinvesting MarktplatzUNITED EQUITY - Der Crowdinvesting Marktplatz
UNITED EQUITY - Der Crowdinvesting MarktplatzHelge Rieckmann
 
Das Geschäftsmodell von Wikifolio
Das Geschäftsmodell von WikifolioDas Geschäftsmodell von Wikifolio
Das Geschäftsmodell von WikifolioMichael Groeschel
 
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”OpenMetrics Solutions LLC
 
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch Startups
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch StartupsHöhere Innovationskraft in Großkonzernen durch Startups
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch StartupsCorporate Startup Summit
 
Geld verdienen fertigen Videokursen:.pdf
Geld verdienen fertigen Videokursen:.pdfGeld verdienen fertigen Videokursen:.pdf
Geld verdienen fertigen Videokursen:.pdfjaikumar5245
 
ValueInvestingInvestorenDB2015
ValueInvestingInvestorenDB2015ValueInvestingInvestorenDB2015
ValueInvestingInvestorenDB2015Markus Hill
 
Für KMU's Kapitalmarkt als Ergänzung zur Hausbank
Für KMU's Kapitalmarkt als Ergänzung zur HausbankFür KMU's Kapitalmarkt als Ergänzung zur Hausbank
Für KMU's Kapitalmarkt als Ergänzung zur HausbankWM-Pool Pressedienst
 
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...Michael Gebert
 
Ein interessanter Weg:Erfolgreich selbständig werden
Ein interessanter Weg:Erfolgreich selbständig werdenEin interessanter Weg:Erfolgreich selbständig werden
Ein interessanter Weg:Erfolgreich selbständig werdenWM-Pool Pressedienst
 
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2015-4
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2015-4Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2015-4
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2015-4ViWa Invest GmbH
 

Ähnlich wie AKADEMIE FÜR FINANZIELLE BILDUNG (20)

Akademie für Finanzielle Bildung
Akademie für Finanzielle BildungAkademie für Finanzielle Bildung
Akademie für Finanzielle Bildung
 
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
 
UNITED EQUITY - Der Crowdinvesting Marktplatz
UNITED EQUITY - Der Crowdinvesting MarktplatzUNITED EQUITY - Der Crowdinvesting Marktplatz
UNITED EQUITY - Der Crowdinvesting Marktplatz
 
Das Geschäftsmodell von Wikifolio
Das Geschäftsmodell von WikifolioDas Geschäftsmodell von Wikifolio
Das Geschäftsmodell von Wikifolio
 
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
 
WISE Introduction DE
WISE Introduction DE WISE Introduction DE
WISE Introduction DE
 
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch Startups
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch StartupsHöhere Innovationskraft in Großkonzernen durch Startups
Höhere Innovationskraft in Großkonzernen durch Startups
 
RWB Anlegermagazin Ausgabe Mai 2014
RWB Anlegermagazin Ausgabe Mai 2014RWB Anlegermagazin Ausgabe Mai 2014
RWB Anlegermagazin Ausgabe Mai 2014
 
eVisionInvest Prospekt
eVisionInvest ProspekteVisionInvest Prospekt
eVisionInvest Prospekt
 
Geld verdienen fertigen Videokursen:.pdf
Geld verdienen fertigen Videokursen:.pdfGeld verdienen fertigen Videokursen:.pdf
Geld verdienen fertigen Videokursen:.pdf
 
Handout frankfurt school
Handout frankfurt schoolHandout frankfurt school
Handout frankfurt school
 
ValueInvestingInvestorenDB2015
ValueInvestingInvestorenDB2015ValueInvestingInvestorenDB2015
ValueInvestingInvestorenDB2015
 
Für KMU's Kapitalmarkt als Ergänzung zur Hausbank
Für KMU's Kapitalmarkt als Ergänzung zur HausbankFür KMU's Kapitalmarkt als Ergänzung zur Hausbank
Für KMU's Kapitalmarkt als Ergänzung zur Hausbank
 
Crowdfunding, Mikrofinanzierung, Flattr & Co.
Crowdfunding, Mikrofinanzierung, Flattr & Co.Crowdfunding, Mikrofinanzierung, Flattr & Co.
Crowdfunding, Mikrofinanzierung, Flattr & Co.
 
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...
Delphi-Studie Crowdfunding 2020 - Komplement oder Substitut für die Finanzind...
 
Ein interessanter Weg:Erfolgreich selbständig werden
Ein interessanter Weg:Erfolgreich selbständig werdenEin interessanter Weg:Erfolgreich selbständig werden
Ein interessanter Weg:Erfolgreich selbständig werden
 
Payoff express 2008 03
Payoff express 2008 03Payoff express 2008 03
Payoff express 2008 03
 
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2015-4
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2015-4Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2015-4
Vi wa invest-gmbh-pressemeldung-2015-4
 
Welf Zöller: Das Messe-Einmaleins
Welf Zöller: Das Messe-EinmaleinsWelf Zöller: Das Messe-Einmaleins
Welf Zöller: Das Messe-Einmaleins
 
Euro-Finanz-Service AG Ausbildung
Euro-Finanz-Service AG AusbildungEuro-Finanz-Service AG Ausbildung
Euro-Finanz-Service AG Ausbildung
 

AKADEMIE FÜR FINANZIELLE BILDUNG

  • 1. AKADEMIE FÜR FINANZIELLE BILDUNG Erstklassige finanzielle Bildung für jeden, jeder Zeit, an jedem Ort 20.07.2015 Sven Zivanovic
  • 2. KONTEXT I. Finanzdienstleister maximieren zu allererst den Profit für die Eigentümer und Aktionäre. Im Ergebnis erhält der Anleger statt der möglichen Marktrendite eine sehr viel niedrigere Rendite – abzgl. der Kosten des Produkts und den Kosten der Prognosen des Verkäufers. IV. «Produktverpackungen» produzieren Kosten und fördern Intransparenz VI. Riesiges Produkt-Sortiment III. Es gibt zahlreiche «Zwischenhändler», die bezahlt werden wollen II. Geldanlageprodukte sind teuer und intransparent Marktrendite 9,9 % Rendite des Investments 6,5 % Rendite des Anlegers 3,5 % V. Prognosen, «Stock Picking» und «Market Timing» kosten den Anleger viel Rendite
  • 3. PROBLEM Wissens-Monopol der Finanzindustrie Die meisten Menschen haben ihr Vertrauen in die Finanzdienstleistung völlig verloren, gehen aber trotzdem zu Banken und Versicherungen, weil sie nicht wissen, was sie langfristig mit ihrem Geld anstellen sollen. Produktverkauf durch Prognosen Leider handelt die Finanzbranche allzu oft nicht im Interesse des Anlegers, vielmehr wird die Un- wissenheit des Anlegers zur eigenen Profitmaximierung ausgenutzt. Die Folge ist eine Finanzdienstleistung, die nicht auf Wissenschaft basiert, sondern auf Prognosen und Produktverkauf. Finanzbildung wirkt aktuell nicht Können sich Anleger dann wenigstens selbst helfen und sich das nötige Wissen aneignen? …Leider gibt es aktuell keinen freien Zugang zu unabhängigem, wissenschaftlich fundiertem und vorallem, anwendungs- orientiertem Wissen. Die Finanzindustrie hat einen entscheidenden Vorteil
  • 4. LÖSUNGSANSATZ Die Diskrepanz zwischen dem was die Wissenschaft weiß und dem, was die (Finanz)-Wirtschaft tut. Die Finanzindustrie ist in einem ständigen Kampf um das Vertrauen des Anlegers und der eigenen Profitmaximierung. Ich möchte einen anderen Weg gehen: Menschen motivieren Dem Anleger zu mehr Selbstbestimmung verhelfen: Menschen müssen motiviert werden, sich wieder mit ihren Finanzen zu beschäftigen – es muss Spaß machen und aufregend sein – sie müssen wieder Vertrauen in ihre eigenen Finanz-Entscheidungen bekommen, um sich selbst finanziell sicher zu fühlen. Menschen befähigen Finanzielle Bildung befähigt Menschen dazu, selbst der beste Verwalter ihres eigenen Wohlstandes zu sein. Doch dazu ist die Entwicklung von neuen Lern- Methoden notwendig
  • 5. UMSETZUNG Personalisierte Lern-Plattform Jeder Anleger kann durch Erklär-Videos und Übungsaufgaben frei zugängliche, wissenschaftlich fundierte, finanzielle Ausbildung erhalten, sich seine Finanzkompetenz in seinem individuellen Lerntempo aneignen und seinen Lernfortschritt kontrollieren. Die Kurse folgen einem Ausbildungsverlauf mit steigendem Schwierigkeitsgrad. Gamification Der Ausbildungsablauf erfolgt in mehreren Levels in den Be- reichen Aufklärung (Theorie) und Umsetzung (Praxis). Ein «Game-Charakter» unterstützt den Spaß und die Motivation beim Lernen. Brücken bauen zwischen Wissenschaft, Anleger und Praxis – ohne Zwischenhändler Finanzindustrie
  • 6. UMSETZUNG Begleitung und Coaching Kommt ein Lernender an einem bestimmten Punkt nicht weiter, kann er jederzeit einen (ehrenamtlichen) Coach hinzurufen, der ihn unterstützt. Ebenso kann auf Wunsch der Anleger in der Umsetzungsphase je nach Bedarf auch komplett begleitet werden. Personalisiertes Profil zur Lernkontrolle Ziel: Vollständige Transparenz der Finanzbranche Über das personalisierte Profil können zur Lernkontrolle sämtliche Daten abgefragt werden, die für eine effektive Betreuung durch einen Coach nötig und vor allem auch bei der praktischen Umsetzung wichtig sind. Der Lernende wird so nie alleine gelassen.
  • 7. VISION & MISSION VISION Brücken bauen zwischen Wissenschaft, Menschen und Praxis – für volle Transparenz in der Finanzindustrie MISSION Wir demokratisieren die Finanzdienstleistung: Finanzielle Bildung für jeden beendet das Wissens- Monopol der Finanzbranche. Wir stärken den Wissenstransfer zum Anleger: Befähigung der Menschen selbst der beste Verwalter des eigenen Wohlstands zu sein beendet die Abhängigkeit der Anleger von Versprechen und Prognosen der Finanzberater. Wir zeigen Perspektiven auf, zu einer Neudefinition der Anlageberatung: Ganzheitliche, nachhaltige und wirklich unabhängige Beratung für alle bezahlbar machen beendet Exklusivität für Wohlhabende und Produktverkauf.
  • 8. AUSBLICK Deshalb muss auf 4 Ebenen gearbeitet werden: Es fehlt die Verbindung zwischen Wissen und Verhalten – also Theorie und Praxis I. BEWUSSTSEIN Steigerung einer breiten öffentlichen Wahrnehmung, dass Finanzkompetenz enorm wichtig für das eigene Leben ist. II. KOOPERATION Wirkungsvolle Integration des Themas in die Aktivitäten relevanter Partner: Zusammenarbeit mit dem OECD-Programm für Financial Literacy. III.INNOVATION Entwicklung von effektiven Tools und Hilfsmitteln, die Menschen dabei helfen Finanzkompetenz zu lernen und nachhaltig anzuwenden, z.B. Lernspiele (Serious Finance Games) IV.QUALITÄTSSICHERUNG Die Basis unserer Arbeit muss immer die Wissenschaft sein: Kooperationen mit Universitäten im Bereich der Grundlagenforschung und Errichtung eines Akademischen Rates für den Erhalt der wissenschaftlichen Grundlage unserer Kurse
  • 9. Die Kaufkraft der Gesellschaft steigt und das Risiko der Altersarmut sinkt. Die Menschen werden zu mündigen Anlegern, weil so der Finanzmarkt für sie transparent gemacht wird. Die Abhängigkeit von der Finanzdienstleistung sinkt – so demokratisieren wir die Finanzdienstleistung und zwingen zu einer Neudefinition der Anlageberatung. Die Akademie wird zum Knotenpunkt in Sachen Finanzkompetenz in Deutschland und zum Vorkämpfer für Finanzielle Bildung. SOZIALE WIRKUNG Zunächst erhöhen Anleger so spielerisch ihre Finanzkompetenz. 1 2 Dadurch erhöhen sie ihre Lebensqualität und fühlen sich schneller finanziell sicher, weil sie ihren Wohlstand selbst in der Hand haben. Langfristig werden so Milliarden von Anlagegelder in Form von Kosten in die Taschen der Finanzindustrie wandern, sondern als höhere Netto-Rendite zum Wohle der Anleger. 3 4 und beginnen dann diese nach und nach selbstbewusst und eigenständig umzusetzen. Sie konzentrieren sich auf das, was sie kontrollieren können: Auf ihre Kosten- und Risikominimierung.
  • 11. GESCHÄFTSMODELL Für alle Anleger Position beziehen, sie fair zu behandeln und ihnen die beste Chance für den Anlageerfolg zu geben, um jedem Menschen zu ermöglichen, sich finanziell sicher zu fühlen. NON-PROFIT: Finanzielle Bildung muss ein Allgemeingut sein, kostenfrei, unabhängig und für jeden zugänglich. ZIEL: Die Akademie soll zum Knotenpunkt in Sachen finanzielle Bildung in Deutschland werden mit dem Ziel der vollständigen Transparenz der Finanzdienstleistung

Hinweis der Redaktion

  1. Guten Tag, mein Name  Wirtschaftswissenschaftler  letzten 20 Jahre mit dem Finanzmarkt beschäftigt – in der Theorie und in der Praxis  Praxis mit der Theorie rein gar nichts zu tun hat: Es gibt eine große Diskrepanz zwischen dem, was die Wissenschaft weiß und dem, was die Wirtschaft tut.
  2. Finanzindustrie hat Wissens-Monopol  Menschen haben Vertrauen völlig verloren  trotzdem Bank, wissen nicht, was sie langfristig mit ihrem Geld anstellen sollen Nicht schlimm, vorausgesetzt…  Finanzbranche handelt im Interesse des Anlegers  Nur…Ist das so? Unwissenheit des Anlegers zur Profitmaximierung ausgenutzt führt zu FDL, die nicht auf Wissenschaft basiert, sondern auf Prognosen und Produktverkauf Anleger selbst helfen - das nötige Wissen aneignen?  Aktuell keinen freien Zugang zu unabhängigem, wissenschaftlich fundiertem, anwendungs-orientiertem Wissen  Anleger muss wieder Finanzberatern vertrauen…
  3. Finanzindustrie: Ständiger Kampf um das Vertrauen des Anlegers und ihrer eigenen Profitmaximierung  Ich möchte einen anderen Weg gehen  Anleger zu mehr Selbstbestimmung verhelfen  Menschen müssen motiviert werden – sich mit ihren Finanzen zu beschäftigen, Spaß machen, aufregend sein  wieder Vertrauen in ihre Finanz-Entscheidungen  sich selbst wieder finanziell sicher fühlen. Finanzielle Bildung befähigt Menschen, selbst der beste Verwalter ihres eigenen Wohlstandes zu werden  Jedoch Entwicklung von neuen Lern-Methoden notwendig. Der gesamte Vermögensberatungs-Prozess kann digitalisiert und skalierbar in kleinen Schritten durch Anleitungs-Videos und Übungsaufgaben jedem Anleger zugänglich gemacht werden!
  4. Lern-Plattform: jeder Anleger frei zugängliche, wissenschaftlich fundierte, finanzielle Ausbildung erhalten  Finanzkompetenz in individuellen Lerntempo aneignen  Lernfortschritt kontrollieren Kurse im Ausbildungsablauf mit steigendem Schwierigkeitsgrad  Anleger kommt bestimmten Punkt nicht weiter  jederzeit ausgebildeten Coach hinzurufen  unterstützt. Ausbildungsverlauf in 2 Stufen: Aufklärung (Theorie) und Umsetzung (Praxis)  „Gaming-Charakter“ unterstützt Spaß, Motivation  personalisierte Profil sämtliche Daten erhoben  effektive Betreuung durch Coach nötig  bei praktischer Umsetzung wichtig  Der Anleger nie alleine gelassen.
  5. Lern-Plattform: jeder Anleger frei zugängliche, wissenschaftlich fundierte, finanzielle Ausbildung erhalten  Finanzkompetenz in individuellen Lerntempo aneignen  Lernfortschritt kontrollieren Kurse im Ausbildungsablauf mit steigendem Schwierigkeitsgrad  Anleger kommt bestimmten Punkt nicht weiter  jederzeit ausgebildeten Coach hinzurufen  unterstützt. Ausbildungsverlauf in 2 Stufen: Aufklärung (Theorie) und Umsetzung (Praxis)  „Gaming-Charakter“ unterstützt Spaß, Motivation  personalisierte Profil sämtliche Daten erhoben  effektive Betreuung durch Coach nötig  bei praktischer Umsetzung wichtig  Der Anleger nie alleine gelassen.
  6. Kein freier Zugang zu finanziellem Wissen  vor allem keine Verbindung zwischen Wissen und Verhalten  also Theorie und Praxis  auf 4 Ebenen arbeiten: Steigerung breiten öffentlichen Wahrnehmung  Finanzkompetenz enorm wichtig für eigenes Leben Wirkungsvolle Integration Themas in Aktivitäten relevanter Partner Entwicklung effektiver Tools und Hilfsmitteln  Menschen helfen Finanzkompetenz zu lernen  nachhaltig anzuwenden. Basis unserer Arbeit muss immer Wissenschaft sein: Kooperation mit Universitäten  Errichtung Akademischen Rates
  7. Welchen Impact? Zunächst erhöhen Anleger spielerisch ihre Finanzkompetenz  beginnen diese nach und nach selbstbewusst und eigenständig umzusetzen  Konzentrieren sich auf das, was sie kontrollieren können: Auf ihre Kosten  Durch Kostenminimierung  erhöhen Lebensqualität  fühlen sich schneller finanziell sicher, weil sie ihren Wohlstand selbst in der Hand haben Höhere Netto-Rendite der Anleger  Kaufkraft der Gesellschaft steigt  Risiko der Altersarmut sinkt Menschen werden zu mündigen Anlegern  weil der Finanzmarkt für sie transparent gemacht wird  Abhängigkeit von der FDL sinkt  so demokratisieren wir die FDL  werden zum Vor-Kämpfer für Finanzielle Bildung in Deutschland
  8. Finanzielle Bildung muss kostenfrei, unabhängig, für jeden frei zugänglich sein  Nur so nachhaltige Veränderung der FDL erreichen Brücken bauen zwischen Wissenschaft, Anlegern und Praxis  ohne Zwischenhändler FDL Online-Akademie soll Knotenpunkt Finanzielle Bildung werden.